SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SmartSocial UG & Co. KG | Koblenzer Straße 49 | 60327 Frankfurt


Ethnomarketing

Wir erarbeiten Marketingstrategien und erstellen Ihre Mediaplanung, um die Kommunikation
mit Konsumenten aus ethnischen Minderheiten zu realisieren.
Viele Unternehmen, die auf interkulturelle Kommunikation setzen, tun dies aus einem Grund:
Sie möchten eine neue und bedeutsame Zielgruppe erschließen.
Die meist bevorzugte Form des Ethnomarketings ist die Planung von Anzeigen & Werbespots in
fremdsprachigen Medien. Wir bieten Ihnen Ihren Bedürfnissen entsprechend erarbeitete
Strategien, die Ihre Ethnomarketing-Kampagne zum gewünschten Erfolg verhelfen.
Unser Wissen über die jeweilige kulturelle Sensibilität und Erfahrung spielen eine besondere
Rolle, denn Ethnomarketing ist keinesfalls als reine Übersetzungstätigkeit zu sehen.
Ethnomarkting dient Unternehmen vor allem, um Menschen mit anderem kulturellen
Hintergrund durch zugeschnittene und gezielte Werbung anzusprechen.
Durch unsere Erfahrung und Kontakte zu allen Medien, insbesondere der deutsch-türkischen
Medien- & Senderlandschaft, können wir Sie hervorragend in diesem Segment beraten und
betreuen.
In Deutschland leben zirka 16 Millionen Menschen, die einen Migrationshintergrund besitzen.
Hierbei ist die Gruppe der türkischstämmigen Einwohner mit zirka 2,8 Millionen eine der
größten.
Viele deutsche Werbe-& Medienagenturen denken, dass Sie diese Zielgruppen durch Ihr
alltägliches Geschäft abdecken. Dies ist jedoch nicht so. Nebenbei erreicht man diese Menschen
nicht, da diese weiterhin ihren Heimatmedien treu bleiben und nur wenige durch deutsche
Medien erreicht werden können. Sie bevorzugen Medien in ihrer Muttersprache. Dies gilt auch
z.B. für Türken, die in der 3. Generation in Deutschland leben.
Produkte und Dienstleistungen müssen daher nicht nur ihren Bedürfnissen gerecht werden,
sondern Sie als Unternehmer müssen diese Gruppen zielgerichtet ansprechen.

Vorteile:
■ Direkte Ansprache und größere Aufmerksamkeit
■ Mehr Sympathie und Vertrauen
■ Direkte Informationsübermittlung
■ Berücksichtigung kultureller Aspekte
■ Emotionale Bindung an Ihr Unternehmen und Produkt

ZIELE:
■ Neue Absatzmärkte und erweiterter Käuferkreis
■ Neukundengewinnung
■ Stärkere Kundenbindung
■ Kaum Streuverluste

TIPPS:
■ Setzen Sie auf Heimat-Medien
■ Übersetzen Sie Werbung nicht einfach
■ Berücksichtigen Sie kulturellen Background
■ Beachten Sie die Kaufmoral
■ Passen Sie Ihr Marketing an



SmartSocial UG & Co. KG (haftungsbeschränkt)                                    E-Mail:
Koblenzer Straße 49                                                             info@smartsocial.de
60327 Frankfurt am Main                                                         www.smartsocial.de
Telefon: 069 / 74 73 13 80
Telefax: 069 / 74 73 13 79                                                      Geschäftsführer:
                                                                                Mustafa Köksel
                                                                                Ioannis Balasis
                                                                                M.A. Jan Würschmidt
                                                                                Dipl.-Pol. Tuna Özcan

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
Álex Hincapié
 
NCSU MGSA Unix Presentation
NCSU MGSA Unix PresentationNCSU MGSA Unix Presentation
NCSU MGSA Unix Presentation
Jon Ernstberger
 
Hola niños 2 de nottingham
Hola niños 2 de nottinghamHola niños 2 de nottingham
Hola niños 2 de nottingham
mateoherrera38
 
Ilustrações 2
Ilustrações 2Ilustrações 2
Ilustrações 2
César E Denise Variza
 
High CRI LED CL 2016 catalog
High CRI LED CL 2016 catalogHigh CRI LED CL 2016 catalog
High CRI LED CL 2016 catalog
maeng yeonghun
 
Rayos X Alex Chamorro
Rayos X Alex ChamorroRayos X Alex Chamorro
Rayos X Alex Chamorro
Damian Chamorro
 
Prácticas pedagogía
Prácticas pedagogía Prácticas pedagogía
Prácticas pedagogía
Beatriz Dorado Estévez
 
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisibleDigitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
Anna-Karin Persson
 
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENTZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
Infoman AG
 
Libre office
Libre officeLibre office
Diary spain
Diary spainDiary spain
Diary spain
Blogclavijo
 
Early stage fundraising
Early stage fundraisingEarly stage fundraising
Early stage fundraising
Ariel Poler
 
Innovación para el sector salud.
Innovación para el sector salud.Innovación para el sector salud.
Innovación para el sector salud.
SAP Latinoamérica
 
Gi 020540
Gi 020540Gi 020540
Gi 020540
Julio Carreto
 
Jurnal Medicinus
Jurnal MedicinusJurnal Medicinus
Jurnal Medicinus
Sainal Edi Kamal
 
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek MašataTestování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
Akce Dobrého webu
 

Andere mochten auch (16)

El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
El sexo como verdad. Morfología corporal ambigua y expectativas culturales en...
 
NCSU MGSA Unix Presentation
NCSU MGSA Unix PresentationNCSU MGSA Unix Presentation
NCSU MGSA Unix Presentation
 
Hola niños 2 de nottingham
Hola niños 2 de nottinghamHola niños 2 de nottingham
Hola niños 2 de nottingham
 
Ilustrações 2
Ilustrações 2Ilustrações 2
Ilustrações 2
 
High CRI LED CL 2016 catalog
High CRI LED CL 2016 catalogHigh CRI LED CL 2016 catalog
High CRI LED CL 2016 catalog
 
Rayos X Alex Chamorro
Rayos X Alex ChamorroRayos X Alex Chamorro
Rayos X Alex Chamorro
 
Prácticas pedagogía
Prácticas pedagogía Prácticas pedagogía
Prácticas pedagogía
 
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisibleDigitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
Digitala akademin del 3 &4 - driv trafik till din hemsida - TopVisible
 
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENTZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
ZEHN TRENDS im WISSENSMANAGEMENT
 
Libre office
Libre officeLibre office
Libre office
 
Diary spain
Diary spainDiary spain
Diary spain
 
Early stage fundraising
Early stage fundraisingEarly stage fundraising
Early stage fundraising
 
Innovación para el sector salud.
Innovación para el sector salud.Innovación para el sector salud.
Innovación para el sector salud.
 
Gi 020540
Gi 020540Gi 020540
Gi 020540
 
Jurnal Medicinus
Jurnal MedicinusJurnal Medicinus
Jurnal Medicinus
 
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek MašataTestování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
Testování použitelnosti webových stránek v T-Mobile - Radek Mašata
 

Ähnlich wie SmartSocial - Ethnomarketing : Vorteile und Ziele

brainworker Unternehmenspräsentation 2017
brainworker Unternehmenspräsentation 2017brainworker Unternehmenspräsentation 2017
brainworker Unternehmenspräsentation 2017
brainworker - Vielfalt kommunizieren
 
Text | Advertorial
Text | AdvertorialText | Advertorial
Multi Channel Marketing mit XMPie
Multi Channel Marketing mit XMPieMulti Channel Marketing mit XMPie
Multi Channel Marketing mit XMPie
Thomas Heinrich
 
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
Marketing Club München
 
Die Stadt im Netz
Die Stadt im NetzDie Stadt im Netz
Die Stadt im Netz
Harald Ille
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Kongress Media
 
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?denkmalvermittlung
 
Impulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
Impulsreferat - Marketing bei der HeilsarmeeImpulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
Impulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
Enigma
 
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
Marketing Club München
 
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue VerkaufenMarketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
Tim Cole
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienCity & Bits GmbH
 
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung WM-Pool Pressedienst
 
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten AdvertisingMobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
olik88
 
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Talkwalker
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Sondermann Marketing GmbH
 
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
CommuniCare - Susanne Lohs PR-Beratung e.U.
 
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Uwe Baltner
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenSocial DNA GmbH
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 15
Newsletter Pluss Care People Vol. 15Newsletter Pluss Care People Vol. 15
Newsletter Pluss Care People Vol. 15
PLUSS Personal Leasing und System Service GmbH
 

Ähnlich wie SmartSocial - Ethnomarketing : Vorteile und Ziele (20)

brainworker Unternehmenspräsentation 2017
brainworker Unternehmenspräsentation 2017brainworker Unternehmenspräsentation 2017
brainworker Unternehmenspräsentation 2017
 
Text | Advertorial
Text | AdvertorialText | Advertorial
Text | Advertorial
 
Multi Channel Marketing mit XMPie
Multi Channel Marketing mit XMPieMulti Channel Marketing mit XMPie
Multi Channel Marketing mit XMPie
 
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
 
Die Stadt im Netz
Die Stadt im NetzDie Stadt im Netz
Die Stadt im Netz
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
 
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
 
Impulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
Impulsreferat - Marketing bei der HeilsarmeeImpulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
Impulsreferat - Marketing bei der Heilsarmee
 
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
 
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue VerkaufenMarketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
Marketing 3.0: Zuhören ist das neue Verkaufen
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
 
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
 
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten AdvertisingMobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
Mobility Data Lab: Vom Marktschreier zum intelligenten Advertising
 
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
Text | Mailing | Akquise Neukunden (1)
 
Leitfaden Gastronomie
Leitfaden GastronomieLeitfaden Gastronomie
Leitfaden Gastronomie
 
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 15
Newsletter Pluss Care People Vol. 15Newsletter Pluss Care People Vol. 15
Newsletter Pluss Care People Vol. 15
 

Mehr von SmartSocial

SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
SmartSocial
 
SmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
SmartSocial - Crowdsourcing ProduktentwicklungSmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
SmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
SmartSocial
 
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
SmartSocial
 
SmartSocial - Social Media Strategiefehler
SmartSocial - Social Media StrategiefehlerSmartSocial - Social Media Strategiefehler
SmartSocial - Social Media Strategiefehler
SmartSocial
 
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing PräsentationSmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial
 
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing PräsentationSmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial
 

Mehr von SmartSocial (6)

SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
SmartSocial - Crowdsourcing-Produktentwicklung (Teil2)
 
SmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
SmartSocial - Crowdsourcing ProduktentwicklungSmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
SmartSocial - Crowdsourcing Produktentwicklung
 
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
SmartSocial - Video-SEO (Teil3)
 
SmartSocial - Social Media Strategiefehler
SmartSocial - Social Media StrategiefehlerSmartSocial - Social Media Strategiefehler
SmartSocial - Social Media Strategiefehler
 
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing PräsentationSmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
 
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing PräsentationSmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
SmartSocial - Social Media Marketing Präsentation
 

SmartSocial - Ethnomarketing : Vorteile und Ziele

  • 1. SmartSocial UG & Co. KG | Koblenzer Straße 49 | 60327 Frankfurt Ethnomarketing Wir erarbeiten Marketingstrategien und erstellen Ihre Mediaplanung, um die Kommunikation mit Konsumenten aus ethnischen Minderheiten zu realisieren. Viele Unternehmen, die auf interkulturelle Kommunikation setzen, tun dies aus einem Grund: Sie möchten eine neue und bedeutsame Zielgruppe erschließen. Die meist bevorzugte Form des Ethnomarketings ist die Planung von Anzeigen & Werbespots in fremdsprachigen Medien. Wir bieten Ihnen Ihren Bedürfnissen entsprechend erarbeitete Strategien, die Ihre Ethnomarketing-Kampagne zum gewünschten Erfolg verhelfen. Unser Wissen über die jeweilige kulturelle Sensibilität und Erfahrung spielen eine besondere Rolle, denn Ethnomarketing ist keinesfalls als reine Übersetzungstätigkeit zu sehen. Ethnomarkting dient Unternehmen vor allem, um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund durch zugeschnittene und gezielte Werbung anzusprechen. Durch unsere Erfahrung und Kontakte zu allen Medien, insbesondere der deutsch-türkischen Medien- & Senderlandschaft, können wir Sie hervorragend in diesem Segment beraten und betreuen. In Deutschland leben zirka 16 Millionen Menschen, die einen Migrationshintergrund besitzen. Hierbei ist die Gruppe der türkischstämmigen Einwohner mit zirka 2,8 Millionen eine der größten. Viele deutsche Werbe-& Medienagenturen denken, dass Sie diese Zielgruppen durch Ihr alltägliches Geschäft abdecken. Dies ist jedoch nicht so. Nebenbei erreicht man diese Menschen nicht, da diese weiterhin ihren Heimatmedien treu bleiben und nur wenige durch deutsche Medien erreicht werden können. Sie bevorzugen Medien in ihrer Muttersprache. Dies gilt auch z.B. für Türken, die in der 3. Generation in Deutschland leben. Produkte und Dienstleistungen müssen daher nicht nur ihren Bedürfnissen gerecht werden, sondern Sie als Unternehmer müssen diese Gruppen zielgerichtet ansprechen. Vorteile: ■ Direkte Ansprache und größere Aufmerksamkeit ■ Mehr Sympathie und Vertrauen ■ Direkte Informationsübermittlung ■ Berücksichtigung kultureller Aspekte ■ Emotionale Bindung an Ihr Unternehmen und Produkt ZIELE: ■ Neue Absatzmärkte und erweiterter Käuferkreis ■ Neukundengewinnung ■ Stärkere Kundenbindung ■ Kaum Streuverluste TIPPS: ■ Setzen Sie auf Heimat-Medien ■ Übersetzen Sie Werbung nicht einfach ■ Berücksichtigen Sie kulturellen Background ■ Beachten Sie die Kaufmoral ■ Passen Sie Ihr Marketing an SmartSocial UG & Co. KG (haftungsbeschränkt) E-Mail: Koblenzer Straße 49 info@smartsocial.de 60327 Frankfurt am Main www.smartsocial.de Telefon: 069 / 74 73 13 80 Telefax: 069 / 74 73 13 79 Geschäftsführer: Mustafa Köksel Ioannis Balasis M.A. Jan Würschmidt Dipl.-Pol. Tuna Özcan