SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Schufa-Report




Was man über die
Schufa wissen muss.
   http://www.kredit1a.de/kredit-ohne-schufa.php



E-BOOK
Alle Rechte vorbehalten: Bavaria Finanz Service
Inhaltsverzeichnis


Inhaltsverzeichnis ........................................................................... 1
Grundsätzliches zum Thema Schufa ................................................... 2
  Was ist „Schufa“? ......................................................................... 2
  Welche Auskünfte gibt die Schufa? .................................................. 2
  Scoring – oder was ist ein guter Bundesbürger ................................. 3
  Was die Schufa nicht darf .............................................................. 3
Die Gesetzeslage............................................................................. 4
  Zweck: Regulierung ...................................................................... 4
  Die praktische Auswirkung ............................................................. 4
Was kostet eine Eigenauskunft? ........................................................ 5
Finanzierungen ohne SCHUFA ........................................................... 6
  Die freien Vermittler ..................................................................... 6
  Nachteile des freien Marktes .......................................................... 6
Was wird von der SCHUFA gespeichert?.............................................. 7
Wann erfolgt die Löschung von Einträgen? .......................................... 8
  Automatische Löschung ................................................................. 8
  Löschung beantragen .................................................................... 8
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Grundsätzliches zum Thema Schufa

Was ist „Schufa“?

Zunächst einmal: SCHUFA ist die „Schutzgemeinschaft für allgemeine
Kreditsicherung“ und sammelt in dieser Funktion Daten der Bundesbürger.
Diese Daten werden zum Beispiel abgerufen, wenn Sie ein Konto eröffnen
wollen. Dann entscheidet sich, ob dieses genehmigt wird, oder ob Sie zu
einer großen Anzahl von Bundesbürgern gehören, die wegen einem
negativen Schufa-Eintrag kein Konto erhalten.

Diese Daten erhebt die SCHUFA nicht selbst, und sie führt auch keine
Recherchen diesbezüglich durch. Vielmehr ist sie eine reine
Datensammelstelle und unterhält zu vielen Vertragspartner Kontakte, die
diese Aufgaben erfüllen. Zu diesen gehören allen voran natürlich die
Banken. Daneben aber sorgen Versicherungen, Versandfirmen,
Supermarktketten, Mobilfunkunternehmen, Leasinggesellschaften und
viele mehr für die Aktualisierung Ihrer Daten bei der Schufa. Außerdem
werden die Schuldnerverzeichnisse der deutschen Amtsgerichte
ausgewertet. Dort werden zum Beispiel Eintragungen zu Eidesstattlichen
Versicherungen vorgenommen.

Unabhängige Finanzberater und freie Kreditvermittler sind in der Regel
keine Vertragspartner der Schufa und verzichten somit darauf, die Bonität
Ihrer Kunden auf diese Weise zu ermitteln.


Welche Auskünfte gibt die Schufa?

Im Gegenzug zu den geleisteten Informationen stellt die Schufa für Ihre
Vertragspartner die Möglichkeit bereit, ihrerseits Informationen über
Bundesbürger einzuholen. Dabei kann zwischen zwei Möglichkeiten
gewählt werden.

Bei der einen handelt es sich um die Preisgabe der vollständigen,
umfassenden Informationen über einen Klienten einschließlich dessen
Gesamtbelastung. Diese nennt sich auch A-Auskunft und wird in der Regel
zur Bewertung von Anträgen zu Kreditkarten, Bankkonten und Darlehen
herangezogen.

Die andere ist die eingeschränkte Auskunft, die sogenannte B-Auskunft,
diese gibt nur Teil-Informationen über einen Klienten preis, den dieser
beispielsweise zur Vorlage bei bestimmten Stellen benötigt.


                                                                          2
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Scoring – oder was ist ein guter Bundesbürger

Nun hat die Schufa seit längerem zusätzlich zu ihrem Partnernetzwerk
eine ausgeklügelte, aber gelegentlich sehr umstrittene Methode zu
Ermittlung von Bewertungskriterien zur Ermittlung der Bonität parat: das
Scoring. Sinn dieses aus rein statistischen Erhebungen abgeleiteten
Verfahrens ist es, den Vertragspartnern zusätzlich zum Zahlungsverhalten
des Klienten weitere Entscheidungshilfen z.B. für die Bewilligung eines
Kreditvertrages zu geben.

Im Großen und Ganzen hält sich hier die Schufa sehr bedeckt, wie dieses
Scoring zusammenkommt. Aber es ist davon auszugehen, dass hier z.B.
soziale Faktoren ein gewisse Rolle spielen, wie z.B. die Zugehörigkeit zu
einer bestimmten Milieu-Gruppe oder der Wohnsitz oder einfach nur
persönliche Primäreigenschaften, wie Geschlecht und Alter.

Schwachpunkt bei dieser Angelegenheit ist, dass hier eine
Bonitätsbewertungen nicht durch seriöse Ermittlung sondern durch reine
Prognose vorgenommen wird. Dabei werden Punkte von eins bis tausend
vergeben – je höher der Wert, desto mehr Bonität wird dem Klienten
zugesprochen.


Was die Schufa nicht darf

Die Schufa darf keine, und das lässt die Angelegenheit in gewisser
Weise etwas zweifelhaft erscheinen, Daten zu Vermögen und Beruf
sammeln. Hier ist der Grund zu vermuten, warum sich offensichtlich die
Schutzgemeinschaft mit an ans Abenteuerliche grenzenden
Verfahrensweisen zu behelfen sucht.

Die SCHUFA speichert auch keine Daten zum Familienstand, Arbeitgeber,
Einkommen, Vermögen und zu Depotwerten.




                                                                            3
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Die Gesetzeslage

Zweck: Regulierung

Dass auch die Schufa gelegentlich in juristischen Grauzonen-Bereichen
arbeitet, ist offensichtlich auf höherer Ebene kein Geheimnis. Es hat auch
in den zurückliegenden Jahren mit mehreren Gesetzesänderungen
Versuche zur Regulierung gegeben, die einen besseren Schutz vor der
Willkür der Schufa bieten sollten. Im Grunde waren das zwei wesentliche
Änderungen:

  1. Es wurde festgestellt, dass die Weitergabe von Daten der Schufa,
     z.B. der Scoring-Werte, ohne Einwilligung des Klienten an die
     Vertragspartner juristisch nicht zulässig ist.
  2. Die Weitergabe Ihrer Daten von den Vertragspartner an die Schufa
     darf nur „unter sorgfältiger Abwägung der beiderseitigen Interessen“
     (Schufa-Klausel) erfolgen.

Daneben wurden auch einige andere Details geregelt. Beispielsweise
wurde untersagt, dass ein Antrag des Klienten zur Selbstauskunft bereits
als negatives Merkmal eingetragen wurde, wie das eine Zeitlang
praktiziert wurde.


Die praktische Auswirkung

Zu Punkt 1: Was zunächst sehr vernünftig aussieht, erweist sich beim
            näheren Hinsehen als ziemlich nutzlos. Zwar dürfen Sie unter
            Hinweis auf einschlägige Gerichtsverfahren die Verwertung
            Ihrer Schufa-Daten untersagen, - aber dann erhalten Sie halt
            auch nicht Ihren Kredit, Ihr Eigenheim oder Ihr Handy.

Zu Punkt 2: Die Schufa-Klausel muss in entprechenden Verträgen
            vorhanden sein, damit sie ihre juristische Gültigkeit behält.
            Diese müssen Sie natürlich nicht unterschreiben, dürfen diese
            sogar aus dem Vertrag streichen lassen. So großzügig hier
            die Gesetzgebung für den Leistungsnehmer erscheint, so
            nutzlos erweist sie sich in der Praxis: dann gibt es halt auch
            keinen Kredit etc. (s.o.)




                                                                             4
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Was kostet eine Eigenauskunft?

Wenn Sie in einer SCHUFA-Geschäftsstellen persönlich vorsprechen,
können Sie Ihre Informationen kostenlos in einem Beratungsgespräch
mündlich erhalten.

Wenn Sie aber eine schriftliche Eigenauskunft bevorzugen, können Sie das
unter Angabe der vollständigen Personalien eine einmalige Auskunft
beantragen. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie unter
https://www.meineschufa.de/. Die Kosten hierfür betragen 7,60 €.

Sie können aber über das Internet auch eine kontinuierlichen Zugang zu
Ihren Daten verschaffen. Hierzu registrieren Sie sich einmalig auf
„meineSCHUFA.de“ und bekommen dafür eine unbefristete Erlaubnis, die
Informationen zu Ihrer Person bei der Schufa einzusehen. Kosten: 15,60 €

Abfragen zum Score für Kreditwirtschaft, Banken und Sparkassen, Handel,
Versandhandel und Telekomunikation können über
http://www.schufa.de/score.html oder schriftlich über die Schufa
Holding AG, Verbraucherservicezentrum, Postfach 5640 , 30056 Hannover
beantragt werden.
Kosten: 3 Euro Grundgebühr + 1 Euro pro Score/Branche




                                                                        5
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Finanzierungen ohne SCHUFA
Mit den Bewertungs-Methoden der Schufa ist die herkömmliche Sichtweise
des „unbescholtenen Bürgers“ hinfällig. Hier präsentiert sich die
Einzelperson als Summe von abenteuerlichen Prognose-Rechnungen und
subjektiven Beurteilungen seines Finanzverhaltens. Wer aus diesem Netz
fällt, besitzt für die Banken keinen lukrativen Wert mehr, d.h. er wird von
deren Finanzleistungen ausgeschlossen, – selbst wenn er über Vermögen
und Beruf verfügt.

Die freien Vermittler

Nach und nach hat sich daher in den letzten Jahren ein Netz von freien
Vermittlern etabliert. Deren Methoden sind heute nicht unumstritten (–
ebensowenig allerdings wie die der Schufa, der Banken etc. ! ). Sie
schaffen allerdings demgegenüber die Möglichkeit, dass auch Personen
ohne Schufa Zugang zu Finanzleistungen erhalten.

Da diese Vermittler unter erhöhtem Risiko arbeiten, werden auch in der
Regel höhere Gebühren fällig. Wobei sich diese jedoch nicht in diesem
überhöhten Maße bewegen, wie in den Medien häufig dargestellt. Beim
genauen Hinsehen fällt nämlich auf, dass auch klassische Bankkredite
nicht ganz kostenlos sind.

Ein weiterer Vorwurf ist, das freie Berater oftmals
Versicherungsabschlüsse z.B. zur Absicherung eines Kredits fordern. In
der Tat werden auch von manchen Bank-Sachbearbeitern
Versicherungsabschlüsse vorausgesetzt, damit z.B. ein Darlehen bewilligt
wird.

Nachteile des freien Marktes

Der größte Nachteil der privaten Finanzunternehmen ist aktuell noch eine
mangelnde Selbstkontrolle. Deren Mitarbeiter besitzen in der Regel große
Handlungsfreiheit, so dass manche Eigenmächtigkeiten und Willkür nicht
ganz auszuschließen sind. Hier hilft nur erhöhte Wachsamkeit und notfalls
den Berater zu wechseln, wenn etwas dubios erscheint.




                                                                           6
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Was wird von der SCHUFA gespeichert?
Zu Bundesbürgern aber auch zu Personen im Ausland, welche in
Deutschland Geschäfte tätigen werden u.a. folgende Informationen
erfasst:

Angaben zur Person:
  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Voranschriften

Angaben zu Registrierungen zu:
  • Bankkonten
  • Kreditkarten
  • Krediten
  • Mobilfunkverträgen
  • Leasinggeschäften
  • Ratenzahlungsverträgen
  • Bürgschaften

Zusatzinformationen zum Zahlungsverhalten:
  • Kredite-Laufzeit
  • Kreditkartensperrung
  • Kontosperrung oder –kündigung
  • Offene und fällige Forderungen
  • Kündigung von Daueraufträgen
  • Mahn-und Vollstreckungsbescheide
  • Eidesstattliche Versicherungen
  • Haftbefehle
  • Zahlungsverzögerungen bei Darlehensrückzahlungen
  • Insolvenzverfahren
  • nicht gedeckte Kartenzahlungen
  • Kreditkündigung




                                                                       7
wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a




Wann erfolgt die Löschung von Einträgen?
Automatische Löschung

Die automatische Löschung wird u.a. wie folgt durchgeführt:

Kredite                 Die Daten dazu bleiben nach der Rückzahlung
                        noch 3 vollständige Jahre gespeichert
Daten aus den           Werden ebenfalls drei Jahre nach z.B. nach
Schuldnerverzeichnissen Durchführung einer Eidesstattliche Versicherung
der Amtsgerichte        gelöscht
Zahlungsaufforderungen, Die Daten über „nicht vertragsgemäße
Mahnbescheide etc.      Abwicklungen von Geschäften“ werden nach
                        drei Jahren getilgt, wenn die Forderungen
                        bezahlt wurden
Bankkonten              Die Daten hierzu werden bei Veränderung sofort
                        gelöscht
Bürgschaften            Die Daten hierzu werden bei vollständiger
                        Zahlung sofort gelöscht


Löschung beantragen

In einigen Fällen kann die Löschung der Daten aus der Schufa gesondert
beantragt werden. (s. hierzu unseren Spezialreport „so kann ich meine
Schufa bereinigen“ zu diesem Thema!)

Auf jeden Fall sollten Sie jede bewilligte Löschung kontrollieren, ob diese
tatsächlich durchgeführt wurde. Zahlreiche Erfahrungen belegen, dass es
hier oftmals zu Problemen kam!




                                                                              8

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Schuh Konzept GmbH Schuhe und Mode
Schuh Konzept GmbH Schuhe und ModeSchuh Konzept GmbH Schuhe und Mode
Schuh Konzept GmbH Schuhe und Modeschuhkonzept
 
El gran dictador
El gran dictadorEl gran dictador
El gran dictador
julianamorales4to
 
Zahlen und Fakten 2011/2012
Zahlen und Fakten 2011/2012Zahlen und Fakten 2011/2012
Zahlen und Fakten 2011/2012
Flughafen München GmbH
 
Avon 102
Avon 102Avon 102
Avon 102
ssuser30069a
 
Proyecto miguel
Proyecto miguelProyecto miguel
Proyecto miguel
Gerstephi
 
Aniversario del colegio
Aniversario del colegio Aniversario del colegio
Aniversario del colegio
Cynthia Domínguez
 
Pelicula preciosa Lee Daniels
Pelicula preciosa Lee DanielsPelicula preciosa Lee Daniels
Pelicula preciosa Lee Daniels
Jacky Castan
 
Esacrapeklas
EsacrapeklasEsacrapeklas
Esacrapeklas
danellyusuga
 
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESIMOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
Eberto Sinning
 
Bloque de cierre
Bloque de cierreBloque de cierre
Bloque de cierre
apariciokarla
 
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefristPraxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
Thomas Ferber
 
Documentofinal 12 mayo2011corregido
Documentofinal 12 mayo2011corregidoDocumentofinal 12 mayo2011corregido
Documentofinal 12 mayo2011corregido
josefmarins
 
Momento individual eberto ortega sinning
Momento individual eberto ortega sinningMomento individual eberto ortega sinning
Momento individual eberto ortega sinning
Eberto Sinning
 
proye final
proye finalproye final
proye final
Mar Romero
 
Kareninformatica
KareninformaticaKareninformatica
Kareninformatica
dayanasepulveda
 
Instructivo general virtual
Instructivo general virtual Instructivo general virtual
Instructivo general virtual
Mario Toraya
 
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei VergabeverfahrenPraxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
Thomas Ferber
 
Amor presentacion 9 d #10 #44 [modo de compatibilidad]
Amor presentacion 9 d #10  #44 [modo de compatibilidad]Amor presentacion 9 d #10  #44 [modo de compatibilidad]
Amor presentacion 9 d #10 #44 [modo de compatibilidad]
valedia
 
Adrian presentacion
Adrian presentacionAdrian presentacion
Adrian presentacion
bichoznow21
 
Bases concurso #jeep x fighters
Bases concurso  #jeep x fightersBases concurso  #jeep x fighters
Bases concurso #jeep x fighters
C M Jeep España
 

Andere mochten auch (20)

Schuh Konzept GmbH Schuhe und Mode
Schuh Konzept GmbH Schuhe und ModeSchuh Konzept GmbH Schuhe und Mode
Schuh Konzept GmbH Schuhe und Mode
 
El gran dictador
El gran dictadorEl gran dictador
El gran dictador
 
Zahlen und Fakten 2011/2012
Zahlen und Fakten 2011/2012Zahlen und Fakten 2011/2012
Zahlen und Fakten 2011/2012
 
Avon 102
Avon 102Avon 102
Avon 102
 
Proyecto miguel
Proyecto miguelProyecto miguel
Proyecto miguel
 
Aniversario del colegio
Aniversario del colegio Aniversario del colegio
Aniversario del colegio
 
Pelicula preciosa Lee Daniels
Pelicula preciosa Lee DanielsPelicula preciosa Lee Daniels
Pelicula preciosa Lee Daniels
 
Esacrapeklas
EsacrapeklasEsacrapeklas
Esacrapeklas
 
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESIMOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
MOMENTO INDIVIDUAL EBERTO ORTEGA SINNING - TRATAMIENTO DE AGUAS RESI
 
Bloque de cierre
Bloque de cierreBloque de cierre
Bloque de cierre
 
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefristPraxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
Praxisratgeber Vergaberecht - Informations und-wartefrist
 
Documentofinal 12 mayo2011corregido
Documentofinal 12 mayo2011corregidoDocumentofinal 12 mayo2011corregido
Documentofinal 12 mayo2011corregido
 
Momento individual eberto ortega sinning
Momento individual eberto ortega sinningMomento individual eberto ortega sinning
Momento individual eberto ortega sinning
 
proye final
proye finalproye final
proye final
 
Kareninformatica
KareninformaticaKareninformatica
Kareninformatica
 
Instructivo general virtual
Instructivo general virtual Instructivo general virtual
Instructivo general virtual
 
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei VergabeverfahrenPraxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
Praxisratgeber Vergaberecht - Besondere Dringlichkeit bei Vergabeverfahren
 
Amor presentacion 9 d #10 #44 [modo de compatibilidad]
Amor presentacion 9 d #10  #44 [modo de compatibilidad]Amor presentacion 9 d #10  #44 [modo de compatibilidad]
Amor presentacion 9 d #10 #44 [modo de compatibilidad]
 
Adrian presentacion
Adrian presentacionAdrian presentacion
Adrian presentacion
 
Bases concurso #jeep x fighters
Bases concurso  #jeep x fightersBases concurso  #jeep x fighters
Bases concurso #jeep x fighters
 

Ähnlich wie Ohne schufa-report

SCHUFA Jahresbericht 2010
SCHUFA Jahresbericht 2010SCHUFA Jahresbericht 2010
SCHUFA Jahresbericht 2010
SCHUFA Holding AG
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Holding AG
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24infoprimus
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24infoprimus
 
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Bankenverband
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Formatemotion banking
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
die firma . experience design GmbH
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditplus Bank AG
 
Erfolg Ausgabe 08/2013
Erfolg Ausgabe 08/2013Erfolg Ausgabe 08/2013
Erfolg Ausgabe 08/2013
Roland Rupp
 
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer GeschäftsverkehrIT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer GeschäftsverkehreBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
TechDivision GmbH
 
Erfolg Ausgabe 4/5 2020
Erfolg Ausgabe 4/5 2020Erfolg Ausgabe 4/5 2020
Erfolg Ausgabe 4/5 2020
Roland Rupp
 
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
Agenda Europe 2035
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Roland Rupp
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
Hermann Hohenberger
 
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 WohnimmobilienkreditrichtlinieBVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
TALOSCommunications
 

Ähnlich wie Ohne schufa-report (20)

SCHUFA Jahresbericht 2010
SCHUFA Jahresbericht 2010SCHUFA Jahresbericht 2010
SCHUFA Jahresbericht 2010
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24
 
Swissinsurance casestudy
Swissinsurance casestudySwissinsurance casestudy
Swissinsurance casestudy
 
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
Zahlungsverkehr - Endspurt PSD2
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
 
Erfolg Ausgabe 08/2013
Erfolg Ausgabe 08/2013Erfolg Ausgabe 08/2013
Erfolg Ausgabe 08/2013
 
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer GeschäftsverkehrIT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
IT-Sicherheit - Themenfokus Website - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
 
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...
Rechtssichere Internetseiten - Tipps - Checklisten - Praxisbeispiele - Netzwe...
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
 
Erfolg Ausgabe 4/5 2020
Erfolg Ausgabe 4/5 2020Erfolg Ausgabe 4/5 2020
Erfolg Ausgabe 4/5 2020
 
Honorarberatung
HonorarberatungHonorarberatung
Honorarberatung
 
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 WohnimmobilienkreditrichtlinieBVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
BVR Volkswirtschaft Special Nr. 13 Wohnimmobilienkreditrichtlinie
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
 

Ohne schufa-report

  • 1. Schufa-Report Was man über die Schufa wissen muss. http://www.kredit1a.de/kredit-ohne-schufa.php E-BOOK Alle Rechte vorbehalten: Bavaria Finanz Service
  • 2. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis ........................................................................... 1 Grundsätzliches zum Thema Schufa ................................................... 2 Was ist „Schufa“? ......................................................................... 2 Welche Auskünfte gibt die Schufa? .................................................. 2 Scoring – oder was ist ein guter Bundesbürger ................................. 3 Was die Schufa nicht darf .............................................................. 3 Die Gesetzeslage............................................................................. 4 Zweck: Regulierung ...................................................................... 4 Die praktische Auswirkung ............................................................. 4 Was kostet eine Eigenauskunft? ........................................................ 5 Finanzierungen ohne SCHUFA ........................................................... 6 Die freien Vermittler ..................................................................... 6 Nachteile des freien Marktes .......................................................... 6 Was wird von der SCHUFA gespeichert?.............................................. 7 Wann erfolgt die Löschung von Einträgen? .......................................... 8 Automatische Löschung ................................................................. 8 Löschung beantragen .................................................................... 8
  • 3. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Grundsätzliches zum Thema Schufa Was ist „Schufa“? Zunächst einmal: SCHUFA ist die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ und sammelt in dieser Funktion Daten der Bundesbürger. Diese Daten werden zum Beispiel abgerufen, wenn Sie ein Konto eröffnen wollen. Dann entscheidet sich, ob dieses genehmigt wird, oder ob Sie zu einer großen Anzahl von Bundesbürgern gehören, die wegen einem negativen Schufa-Eintrag kein Konto erhalten. Diese Daten erhebt die SCHUFA nicht selbst, und sie führt auch keine Recherchen diesbezüglich durch. Vielmehr ist sie eine reine Datensammelstelle und unterhält zu vielen Vertragspartner Kontakte, die diese Aufgaben erfüllen. Zu diesen gehören allen voran natürlich die Banken. Daneben aber sorgen Versicherungen, Versandfirmen, Supermarktketten, Mobilfunkunternehmen, Leasinggesellschaften und viele mehr für die Aktualisierung Ihrer Daten bei der Schufa. Außerdem werden die Schuldnerverzeichnisse der deutschen Amtsgerichte ausgewertet. Dort werden zum Beispiel Eintragungen zu Eidesstattlichen Versicherungen vorgenommen. Unabhängige Finanzberater und freie Kreditvermittler sind in der Regel keine Vertragspartner der Schufa und verzichten somit darauf, die Bonität Ihrer Kunden auf diese Weise zu ermitteln. Welche Auskünfte gibt die Schufa? Im Gegenzug zu den geleisteten Informationen stellt die Schufa für Ihre Vertragspartner die Möglichkeit bereit, ihrerseits Informationen über Bundesbürger einzuholen. Dabei kann zwischen zwei Möglichkeiten gewählt werden. Bei der einen handelt es sich um die Preisgabe der vollständigen, umfassenden Informationen über einen Klienten einschließlich dessen Gesamtbelastung. Diese nennt sich auch A-Auskunft und wird in der Regel zur Bewertung von Anträgen zu Kreditkarten, Bankkonten und Darlehen herangezogen. Die andere ist die eingeschränkte Auskunft, die sogenannte B-Auskunft, diese gibt nur Teil-Informationen über einen Klienten preis, den dieser beispielsweise zur Vorlage bei bestimmten Stellen benötigt. 2
  • 4. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Scoring – oder was ist ein guter Bundesbürger Nun hat die Schufa seit längerem zusätzlich zu ihrem Partnernetzwerk eine ausgeklügelte, aber gelegentlich sehr umstrittene Methode zu Ermittlung von Bewertungskriterien zur Ermittlung der Bonität parat: das Scoring. Sinn dieses aus rein statistischen Erhebungen abgeleiteten Verfahrens ist es, den Vertragspartnern zusätzlich zum Zahlungsverhalten des Klienten weitere Entscheidungshilfen z.B. für die Bewilligung eines Kreditvertrages zu geben. Im Großen und Ganzen hält sich hier die Schufa sehr bedeckt, wie dieses Scoring zusammenkommt. Aber es ist davon auszugehen, dass hier z.B. soziale Faktoren ein gewisse Rolle spielen, wie z.B. die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Milieu-Gruppe oder der Wohnsitz oder einfach nur persönliche Primäreigenschaften, wie Geschlecht und Alter. Schwachpunkt bei dieser Angelegenheit ist, dass hier eine Bonitätsbewertungen nicht durch seriöse Ermittlung sondern durch reine Prognose vorgenommen wird. Dabei werden Punkte von eins bis tausend vergeben – je höher der Wert, desto mehr Bonität wird dem Klienten zugesprochen. Was die Schufa nicht darf Die Schufa darf keine, und das lässt die Angelegenheit in gewisser Weise etwas zweifelhaft erscheinen, Daten zu Vermögen und Beruf sammeln. Hier ist der Grund zu vermuten, warum sich offensichtlich die Schutzgemeinschaft mit an ans Abenteuerliche grenzenden Verfahrensweisen zu behelfen sucht. Die SCHUFA speichert auch keine Daten zum Familienstand, Arbeitgeber, Einkommen, Vermögen und zu Depotwerten. 3
  • 5. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Die Gesetzeslage Zweck: Regulierung Dass auch die Schufa gelegentlich in juristischen Grauzonen-Bereichen arbeitet, ist offensichtlich auf höherer Ebene kein Geheimnis. Es hat auch in den zurückliegenden Jahren mit mehreren Gesetzesänderungen Versuche zur Regulierung gegeben, die einen besseren Schutz vor der Willkür der Schufa bieten sollten. Im Grunde waren das zwei wesentliche Änderungen: 1. Es wurde festgestellt, dass die Weitergabe von Daten der Schufa, z.B. der Scoring-Werte, ohne Einwilligung des Klienten an die Vertragspartner juristisch nicht zulässig ist. 2. Die Weitergabe Ihrer Daten von den Vertragspartner an die Schufa darf nur „unter sorgfältiger Abwägung der beiderseitigen Interessen“ (Schufa-Klausel) erfolgen. Daneben wurden auch einige andere Details geregelt. Beispielsweise wurde untersagt, dass ein Antrag des Klienten zur Selbstauskunft bereits als negatives Merkmal eingetragen wurde, wie das eine Zeitlang praktiziert wurde. Die praktische Auswirkung Zu Punkt 1: Was zunächst sehr vernünftig aussieht, erweist sich beim näheren Hinsehen als ziemlich nutzlos. Zwar dürfen Sie unter Hinweis auf einschlägige Gerichtsverfahren die Verwertung Ihrer Schufa-Daten untersagen, - aber dann erhalten Sie halt auch nicht Ihren Kredit, Ihr Eigenheim oder Ihr Handy. Zu Punkt 2: Die Schufa-Klausel muss in entprechenden Verträgen vorhanden sein, damit sie ihre juristische Gültigkeit behält. Diese müssen Sie natürlich nicht unterschreiben, dürfen diese sogar aus dem Vertrag streichen lassen. So großzügig hier die Gesetzgebung für den Leistungsnehmer erscheint, so nutzlos erweist sie sich in der Praxis: dann gibt es halt auch keinen Kredit etc. (s.o.) 4
  • 6. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Was kostet eine Eigenauskunft? Wenn Sie in einer SCHUFA-Geschäftsstellen persönlich vorsprechen, können Sie Ihre Informationen kostenlos in einem Beratungsgespräch mündlich erhalten. Wenn Sie aber eine schriftliche Eigenauskunft bevorzugen, können Sie das unter Angabe der vollständigen Personalien eine einmalige Auskunft beantragen. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie unter https://www.meineschufa.de/. Die Kosten hierfür betragen 7,60 €. Sie können aber über das Internet auch eine kontinuierlichen Zugang zu Ihren Daten verschaffen. Hierzu registrieren Sie sich einmalig auf „meineSCHUFA.de“ und bekommen dafür eine unbefristete Erlaubnis, die Informationen zu Ihrer Person bei der Schufa einzusehen. Kosten: 15,60 € Abfragen zum Score für Kreditwirtschaft, Banken und Sparkassen, Handel, Versandhandel und Telekomunikation können über http://www.schufa.de/score.html oder schriftlich über die Schufa Holding AG, Verbraucherservicezentrum, Postfach 5640 , 30056 Hannover beantragt werden. Kosten: 3 Euro Grundgebühr + 1 Euro pro Score/Branche 5
  • 7. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Finanzierungen ohne SCHUFA Mit den Bewertungs-Methoden der Schufa ist die herkömmliche Sichtweise des „unbescholtenen Bürgers“ hinfällig. Hier präsentiert sich die Einzelperson als Summe von abenteuerlichen Prognose-Rechnungen und subjektiven Beurteilungen seines Finanzverhaltens. Wer aus diesem Netz fällt, besitzt für die Banken keinen lukrativen Wert mehr, d.h. er wird von deren Finanzleistungen ausgeschlossen, – selbst wenn er über Vermögen und Beruf verfügt. Die freien Vermittler Nach und nach hat sich daher in den letzten Jahren ein Netz von freien Vermittlern etabliert. Deren Methoden sind heute nicht unumstritten (– ebensowenig allerdings wie die der Schufa, der Banken etc. ! ). Sie schaffen allerdings demgegenüber die Möglichkeit, dass auch Personen ohne Schufa Zugang zu Finanzleistungen erhalten. Da diese Vermittler unter erhöhtem Risiko arbeiten, werden auch in der Regel höhere Gebühren fällig. Wobei sich diese jedoch nicht in diesem überhöhten Maße bewegen, wie in den Medien häufig dargestellt. Beim genauen Hinsehen fällt nämlich auf, dass auch klassische Bankkredite nicht ganz kostenlos sind. Ein weiterer Vorwurf ist, das freie Berater oftmals Versicherungsabschlüsse z.B. zur Absicherung eines Kredits fordern. In der Tat werden auch von manchen Bank-Sachbearbeitern Versicherungsabschlüsse vorausgesetzt, damit z.B. ein Darlehen bewilligt wird. Nachteile des freien Marktes Der größte Nachteil der privaten Finanzunternehmen ist aktuell noch eine mangelnde Selbstkontrolle. Deren Mitarbeiter besitzen in der Regel große Handlungsfreiheit, so dass manche Eigenmächtigkeiten und Willkür nicht ganz auszuschließen sind. Hier hilft nur erhöhte Wachsamkeit und notfalls den Berater zu wechseln, wenn etwas dubios erscheint. 6
  • 8. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Was wird von der SCHUFA gespeichert? Zu Bundesbürgern aber auch zu Personen im Ausland, welche in Deutschland Geschäfte tätigen werden u.a. folgende Informationen erfasst: Angaben zur Person: • Name • Vorname • Geburtsdatum • Anschrift • Voranschriften Angaben zu Registrierungen zu: • Bankkonten • Kreditkarten • Krediten • Mobilfunkverträgen • Leasinggeschäften • Ratenzahlungsverträgen • Bürgschaften Zusatzinformationen zum Zahlungsverhalten: • Kredite-Laufzeit • Kreditkartensperrung • Kontosperrung oder –kündigung • Offene und fällige Forderungen • Kündigung von Daueraufträgen • Mahn-und Vollstreckungsbescheide • Eidesstattliche Versicherungen • Haftbefehle • Zahlungsverzögerungen bei Darlehensrückzahlungen • Insolvenzverfahren • nicht gedeckte Kartenzahlungen • Kreditkündigung 7
  • 9. wichtige Details zur Schufa – ein Spezial-Report von Kredit1a Wann erfolgt die Löschung von Einträgen? Automatische Löschung Die automatische Löschung wird u.a. wie folgt durchgeführt: Kredite Die Daten dazu bleiben nach der Rückzahlung noch 3 vollständige Jahre gespeichert Daten aus den Werden ebenfalls drei Jahre nach z.B. nach Schuldnerverzeichnissen Durchführung einer Eidesstattliche Versicherung der Amtsgerichte gelöscht Zahlungsaufforderungen, Die Daten über „nicht vertragsgemäße Mahnbescheide etc. Abwicklungen von Geschäften“ werden nach drei Jahren getilgt, wenn die Forderungen bezahlt wurden Bankkonten Die Daten hierzu werden bei Veränderung sofort gelöscht Bürgschaften Die Daten hierzu werden bei vollständiger Zahlung sofort gelöscht Löschung beantragen In einigen Fällen kann die Löschung der Daten aus der Schufa gesondert beantragt werden. (s. hierzu unseren Spezialreport „so kann ich meine Schufa bereinigen“ zu diesem Thema!) Auf jeden Fall sollten Sie jede bewilligte Löschung kontrollieren, ob diese tatsächlich durchgeführt wurde. Zahlreiche Erfahrungen belegen, dass es hier oftmals zu Problemen kam! 8