SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PUBLIC AFFAIRS
UMFRAGE
2022
seit Anfang des Jahres beschäftigt der völker-
rechtswidrige Angriff Russlands auf die Ukraine
Politik und Gesellschaft. Die mit dem Krieg
verbundene humanitäre Katastrophe sowie die
wirtschaftlichen Folgen haben die neue Bun-
desregierung früh auf eine harte Probe gestellt.
Wenige Tage nach Kriegsbeginn prägte Bundes-
kanzler Olaf Scholz den Begriff der „Zeitenwen-
de“, in der sich das Land befinde. Die direktes-
te Auswirkung, die wir derzeit in Deutschland
spüren, ist die wachsende Energie- und die sich
daraus entwickelnde Wirtschaftskrise.
Auf die „Zeitenwende“ in all ihren Dimensionen
und ihre Auswirkungen auf die Public-Affairs-
Arbeit möchten wir in unserer 21. Public-Affairs-
Umfrage eingehen.
Darüber hinaus stehen wir in Deutschland immer
noch vor den großen Herausforderungen der Co-
rona-Pandemie und auch in unserer Branche hat
sich durch die Einführung und diskutierte Ver-
schärfung des Lobbyregisters einiges verändert.
Auch diese Themen greifen wir in der diesjähri-
gen Umfrage auf.
Seit 2002 begleiten wir die Public-Affairs-Verant-
wortlichen in Deutschland bei ihren Herausforde-
rungen, Erfolgen und den neuen Wegen, die sie
beschreiten. So halten wir seit zwei Jahrzehnten
mit unserer Studie fest, welche Entwicklungen
die Politik und die Branche verändern, aber auch
welche Konstanten erkennbar sind.
In den letzten Jahren ist eines sehr deutlich ge-
worden: Digital-Public-Affairs ist kein Trend mehr,
sondern eine neue Konstante. Und trotzdem
zeigt sich Jahr für Jahr, dass Public Affairs durch
die enorme Bedeutung persönlicher Treffen und
physischer Veranstaltungen weiterhin auch eine
wichtige analoge Komponente hat. Welche Ein-
flüsse die Zeitenwende langfristig hat, werden wir
in den kommenden Jahren sehen.
Wir freuen uns, Ihnen in dieser Broschüre die
zentralen Ergebnisse unserer 21. Public-Affairs-
Umfrage präsentieren und diese mit Ihnen
diskutieren zu können.
Ihr MSL-Team
Liebe Leserinnen und Leser,
3
Vorwort
4
1
Allgemeine Fragen
Politik, Wirtschaft, Image
Seite 6
3
Fragen zum
Themenkomplex
„Zeitenwende“
Seite 22
4
Fragen zum
Lobbyregister
Seite 24
2
Fragen zur Arbeitsweise
der PA-Verantwortlichen
Seite 14
5
Public-Affairs-Umfrage 2022 Inhaltsverzeichnis
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
63,64%
- Schlecht
29,55%
-- Sehr schlecht
4,55%
Wirtschaft
und Klima
Steuern
und
Finanzen
Arbeit
und
Soziales
Außen-
politik
Gesundheit
Bildung,
Forschung,
Technologie und
Innovationen
Umwelt
Energie
Verbraucher-
schutz
Verteidigung
Familien-
politik
Digital-
politik
Verkehr und
Infrastruktur
Asyl- und
Flüchtlings-
politik
Renten-
politik
Pandemie-
Bekämpfung
Innere
Sicherheit
Ukraine-
Krieg
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
29,55%
- Schlecht
56,82%
-- Sehr schlecht
6,82%
Keine Angabe
4,55%
++ Sehr gut
6,82%
+ Gut
31,82%
- Schlecht
38,64%
-- Sehr schlecht
13,64%
Keine Angabe
9,09%
++ Sehr gut
36,36%
+ Gut
45,45%
- Schlecht
15,91%
-- Sehr schlecht
2,28%
++ Sehr gut
13,64%
+ Gut
63,64%
- Schlecht
18,18%
-- Sehr schlecht
4,55%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
13,64%
- Schlecht
47,73%
-- Sehr schlecht
36,36%
Keine Angabe
2,27%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
18,18%
- Schlecht
50,00%
-- Sehr schlecht
15,91%
Keine Angabe
13,64%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
43,18%
- Schlecht
36,36%
-- Sehr schlecht
11,36%
Keine Angabe
6,82%
++ Sehr gut
15,91%
+ Gut
38,64%
- Schlecht
25,00%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
2,27%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
34,09%
- Schlecht
27,27%
-- Sehr schlecht
11,36%
Keine Angabe
27,27%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
27,27%
- Schlecht
27,27%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
27,27%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
20,45%
- Schlecht
34,09%
-- Sehr schlecht
40,91%
Keine Angabe
2,27%
Ernährung
und
Landwirtschaft
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
25,00%
- Schlecht
25,00%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
31,82%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
22,73%
- Schlecht
50,00%
-- Sehr schlecht
15,91%
Keine Angabe
9,09%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
22,73%
- Schlecht
40,91%
-- Sehr schlecht
22,73%
Keine Angabe
13,64%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
34,09%
- Schlecht
25,00%
-- Sehr schlecht
9,09%
Keine Angabe
31,82%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
13,64%
- Schlecht
40,91%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
25,00%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
20,45%
- Schlecht
38,64%
-- Sehr schlecht
34,09%
Keine Angabe
6,82%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
36,36%
- Schlecht
22,73%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
22,73%
++ Sehr gut
4,55%
+ Gut
38,64%
- Schlecht
36,36%
-- Sehr schlecht
18,18%
Keine Angabe
2,27%
7
Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1
6
Wie beurteilen Sie insgesamt die bisherige Leistung der Ampel-Koalition
in der aktuellen Legislaturperiode?
Wie beurteilen Sie die Arbeit der Bundesregierung in den folgenden
Politikfeldern?
01 02
25,00%
Sehr schlecht
4,55%
Sehr gut
9,09%
++
Schlecht
CDU/
CSU
--
-
Die
Linke
Sehr schlecht
88,64%
Sehr gut
2,27%
++ Gut
0,00%
+
Schlecht
11,36%
Sehr schlecht
61,36%
Gut
61,36%
Schlecht
36,36%
-
-
-
-
-
Gut
0,00%
+
Sehr Gut
0,00%
++
+
-
AfD
84,09%
2,27%
Nein.
Wir sind wieder in den
Regelbetrieb zurückgekehrt.
13,64%
Ja.
Digitale Public-Affairs-Arbeit
und der digitale Austausch wurden
zum neuen Standard.
Teilweise.
Einige Tools und neue Gewohnheiten
bleiben bei uns auch nach der Krise
bestehen. Jedoch werden auch klassische
Formate wie persönliche Treffen und
Veranstaltungen wieder genutzt.
9
Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1
8
Hat die Covid19-Pandemie Ihre Arbeit mit
politischen Stakeholdern nachhaltig verändert?
Wie beurteilen Sie die Arbeit der Opposition im Deutschen Bundestag
in der laufenden Legislaturperiode?
03 04
FDP
72,73%
68,18%
CSU
27,27%
Die Linke
2,27%
CDU
BÜNDNIS 90/Die Grünen
47,73%
SPD
40,91%
Olaf
Scholz
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
15,91%
- Schlecht
50,00%
-- Sehr schlecht
34,09%
++ Sehr gut
75,00%
+ Gut
0,00%
- Schlecht
25,00%
-- Sehr schlecht
0,00%
++ Sehr gut
4,55%
+ Gut
45,45%
- Schlecht
34,09%
-- Sehr schlecht
15,91%
++ Sehr gut
4,55%
+ Gut
11,36%
- Schlecht
56,82%
-- Sehr schlecht
27,27%
++ Sehr gut
52,27%
+ Gut
45,45%
- Schlecht
2,27%
-- Sehr schlecht
0,00%
++ Sehr gut
11,35%
+ Gut
54,55%
- Schlecht
29,55%
-- Sehr schlecht
4,55%
Robert
Habeck
Annalena
Baerbock
Christian
Lindner
Friedrich
Merz
Markus
Söder
SPD
(Partei)
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
25,00%
- Schlecht
56,82%
-- Sehr schlecht
15,91%
++ Sehr gut
11,36%
+ Gut
70,45%
- Schlecht
13,64%
-- Sehr schlecht
4,55%
++ Sehr gut
6,82%
+ Gut
43,18%
- Schlecht
47,73%
-- Sehr schlecht
2,27%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
0,00%
- Schlecht
15,91%
-- Sehr schlecht
84,09%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
36,36%
- Schlecht
52,27%
-- Sehr schlecht
11,36%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
0,00%
- Schlecht
27,27%
-- Sehr schlecht
72,73%
BÜNDNIS 90/
Die Grünen
(Partei)
FDP
(Partei)
CDU/CSU
(Parteien)
Die Linke
(Partei)
AfD
(Partei)
++ Sehr gut + Gut
- Schlecht
11
Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1
10
Mit welchen Parteien ist die Zusammenarbeit aus Sicht Ihres
Unternehmens/Verbands am konstruktivsten? (Mehrfachnennungen möglich)
Der Beginn der neuen Legislaturperiode war zum Teil auch durch neue
Kommunikationsstile seitens der politischen Vertreter*innen geprägt.
Wie bewerten Sie die Kommunikationsarbeit der folgenden Stakeholder?
06
05
27,27
%
25,00
%
CDU
%
31,82
FDP
BÜNDNIS 90/
Die Grünen
Keine
4,55
%
11,36
%
SPD
25,00%
38,64%
34,09%
ist und bleibt ein
verlässlicher Partner.
wird künftig ein weniger
verlässlicher Partner sein.
2,27%
ist kein verlässlicher
Partner.
ist bereits ein weniger
verlässlicher Partner.
13
Public-Affairs-Umfrage 2022
12 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1
Welcher Partei messen Sie die höchste Kompetenz in Wirtschaftsfragen bei? Ist die Politik für Ihr Unternehmen/Ihren Verband ein verlässlicher Partner?
08
07
2
5
,
0
0
%
6
,
8
2
%
N
e
w
s
-
A
g
g
r
e
g
a
t
o
r
e
n
T
V
-
A
n
g
e
b
o
t
e
A
u
f
b
e
r
e
i
t
e
t
e
M
o
n
i
t
o
r
i
n
g
s
P
r
e
s
s
e
s
p
i
e
g
e
l
K
l
a
s
s
i
s
c
h
e
T
a
g
e
s
z
e
i
t
u
n
g
e
n
E
-
M
a
i
l
-
N
e
w
s
l
e
t
t
e
r
-
D
i
e
n
s
t
e
v
e
r
s
c
h
i
e
d
e
n
e
r
M
e
d
i
e
n
P
o
d
c
a
s
t
s
S
o
z
i
a
l
e
M
e
d
i
e
n
O
n
l
i
n
e
-
M
e
d
i
e
n
6
1
,
3
6
%
9
,
0
9
%
1
8
,
1
8
%
3
6
,
3
6
%
4
7
,
7
3
%
7
5
,
0
0
%
7
2
,
7
3
%
6,82%
Weniger finanzielle
Ressourcen
34,09%
Keine Veränderungen
bei den finanziellen
Ressourcen
52,27%
Mehr personelle
Ressourcen
38,64%
Mehr finanzielle
Ressourcen
4,55%
Weniger personelle
Ressourcen
38,64%
Keine Veränderungen bei
den personellen Ressourcen
15
Public-Affairs-Umfrage 2022
14 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2
Als Public-Affairs-Verantwortliche*r ist es wichtig, sich zu Beginn eines
Tages schnell einen Überblick über die relevanten Themen zu verschaffen.
Wie informieren Sie sich am Morgen? (Mehrfachnennung möglich)
Wie haben sich Ihre Investitionen in Public-Affairs-Aktivitäten
im laufenden Jahr entwickelt? (Mehrfachnennung möglich)
09 10
81,82%
E-Mail
100,00%
Persönliche Treffen mit relevanten
politischen Entscheidungsträger*innen
77,27%
Eigene Veranstaltungsformate
(z.B. Parlamentarische Abende oder Frühstücke)
75,00%
Telefonanrufe oder
Telefonkonferenzen
68,18%
Videocall-Dienste
(z.B. Skype, ZOOM, Microsoft Teams, edudip)
68,18%
Teilnahme an
Podiumsdiskussionen
52,27%
Social Media
(z.B. Twitter, Instagram, Facebook)
38,64%
Teilnahme an
Parteitagen
29,55%
Workshops oder andere Veranstaltungen
für Mitarbeiter*innen von Abgeordneten
18,18%
Postalische Mailings
(z.B. Newsletter,
Broschüren)
25,00%
Messenger-Dienste
(z.B. SMS, Whatsapp,
Facebook Messenger, Telegram)
68,18%
Twitter
63,64%
LinkedIn/Xing
38,64%
Instagram
25,00%
Facebook
13,64%
Nicht präsent
6,82%
YouTube
4,55%
Blogs
17
Public-Affairs-Umfrage 2022
16 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2
Welche Instrumente nutzen Sie, um Ihre politischen Kontakte zu pflegen?
(Mehrfachnennung möglich)
Wenn Sie Social Web und Digital-Instrumente zur Pflege politischer Kontakte
nutzen, welche sind das? (Mehrfachnennung möglich)
11 12
40,91%
27,27% 31,82%
Ja,
projektbezogen
Nein
Ja,
dauerhaft
23,81%
Internationalität
des Dienstleisters
Strategische
Beratungskompetenz
28,57%
Kampagnenfähigkeit
des Dienstleisters
Vernetzung des
Dienstleisters mit relevanten
Entscheidungsträger*innen
Erfahrung mit
Dienstleister/Referenzen
11,90%
47,62%
52,38%
Preis-Leistungs-Verhältnis
16,67%
4,76%
Digitale-/Social-Media-Leistungsfähigkeit
des Dienstleisters
19
Public-Affairs-Umfrage 2022
18 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2
Arbeiten Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Public-Affairs-Strategien
mit externen Berater*innen bzw. Agenturen zusammen?
Falls ja, nach welchen Kriterien wählen Sie diese externen Dienstleister aus?
(Mehrfachnennung möglich)
14
13
7,89%
Anwaltskanzlei
42,11%
Kommunikationsagentur mit
Public-Affairs-Kompetenzen
7,89%
Freie Berater*innen
42,11%
Ausschließlich auf
Public Affairs
spezialisierte Agentur
52,27%
Mehr als 15 Personen
1–4 Personen
11,36%
Keine eigene
Public-Affairs-Abteilung
6,82%
5–15 Personen
29,55%
21
Public-Affairs-Umfrage 2022
20 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2
Mit welcher Art von Beratungsunternehmen arbeiten
Sie bevorzugt zusammen?
Aus wie vielen Mitarbeiter*innen besteht Ihre Public-Affairs-Abteilung
in Deutschland?
15 16
Arbeit
und
Soziales
Trifft zu
22,73%
Trifft eher zu
36,36%
Trifft eher nicht zu
27,27%
Trifft nicht zu
13,64%
Trifft zu
27,27%
Trifft eher zu
43,18%
Trifft eher nicht zu
25,00%
Trifft nicht zu
4,55%
Trifft zu
11,36%
Trifft eher zu
15,91%
Trifft eher nicht zu
40,91%
Trifft nicht zu
31,82%
Trifft zu
15,91%
Trifft eher zu
15,91%
Trifft eher nicht zu
50,00%
Trifft nicht zu
18,18%
Trifft zu
22,73%
Trifft eher zu
25,00%
Trifft eher nicht zu
45,45%
Trifft nicht zu
6,82%
…rückt andere
wichtige Themen
(Klimawandel, Sozial-/
Gesundheitspolitik etc.)
stark in den Hintergrund.
…hat dazu geführt, dass
wir die themenbezogene
Stakeholder-Ansprache
depriorisiert haben.
…macht die
Kommunikation mit
politischen Stakeholdern
schwieriger.
…hat Einfluss auf unsere
Kommunikation mit
politischen Stakeholdern.
…hatte Auswirkungen
auf unsere Public-
Affairs-Tätigkeiten.
Bundes-
regierung
++ Sehr gut
4,55%
+ Gut
52,27%
- Schlecht
31,82%
-- Sehr schlecht
11,36%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
34,09%
- Schlecht
31,82%
-- Sehr schlecht
31,82%
++ Sehr gut
47,73%
+ Gut
43,18%
- Schlecht
9,09%
-- Sehr schlecht
0,00%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
9,09%
- Schlecht
25,00%
-- Sehr schlecht
65,91%
++ Sehr gut
45,45%
+ Gut
50,00%
- Schlecht
4,55%
-- Sehr schlecht
0,00%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
43,18%
- Schlecht
52,27%
-- Sehr schlecht
4,55%
Olaf
Scholz
Robert
Habeck
Annalena
Baerbock
Christian
Lindner
Christine
Lambrecht
SPD
(Partei)
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
27,27%
- Schlecht
43,18%
-- Sehr schlecht
29,55%
++ Sehr gut
6,82%
+ Gut
70,45%
- Schlecht
15,91%
-- Sehr schlecht
6,82%
++ Sehr gut
9,09%
+ Gut
61,36%
- Schlecht
22,73%
-- Sehr schlecht
6,82%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
2,27%
- Schlecht
9,09%
-- Sehr schlecht
88,64%
++ Sehr gut
2,27%
+ Gut
54,55%
- Schlecht
34,09%
-- Sehr schlecht
9,09%
++ Sehr gut
0,00%
+ Gut
4,55%
- Schlecht
15,91%
-- Sehr schlecht
79,55%
BÜNDNIS 90/
Die Grünen
(Partei)
FDP
(Partei)
CDU/CSU
(Parteien)
Die Linke
(Partei)
AfD
(Partei)
23
Public-Affairs-Umfrage 2022
22 Fragen zum Themenkomplex „Zeitenwende“ | Teil 3
Am 24. Februar 2022 griff Russland die Ukraine völkerrechtswidrig an. Bundes-
kanzler Olaf Scholz sprach in diesem Zusammenhang von einer „Zeitenwende“.
Wie schätzen Sie die folgende Frage ein: Der Angriff Russlands auf die Ukraine…
Wie bewerten Sie die konkrete Arbeit der folgenden politisch Agierenden
hinsichtlich des russischen Angriffs auf die Ukraine?
18
17
63,64%
2,27%
25,00%
Ja, mein Unternehmen ist im Lobbyregister
des Deutschen Bundestages eingetragen.
Zudem bin ich als registrierte*r Interessen-
vertreter*in eingetragen.
Ja, mein Unternehmen ist im
Lobbyregister des Deutschen
Bundestages eingetragen.
Nein, ich/wir sind nicht
im Lobbyregister des
Deutschen Bundestages
eingetragen.
Nein, ich/wir sind nicht im
Lobbyregister des Deutschen
Bundestages eingetragen, eine
Eintragung ist jedoch geplant.
9,09%
Arbeit
und
Soziales
Trifft zu
2,27%
Trifft eher zu
11,36%
Trifft eher nicht zu
43,18%
Trifft nicht zu
43,18%
Trifft zu
43,18%
Trifft eher zu
29,55%
Trifft eher nicht zu
20,45%
Trifft nicht zu
6,82%
Trifft zu
9,09%
Trifft eher zu
20,45%
Trifft eher nicht zu
27,27%
Trifft nicht zu
43,18%
Trifft zu
22,73%
Trifft eher zu
34,09%
Trifft eher nicht zu
22,73%
Trifft nicht zu
20,45%
Trifft zu
6,82%
Trifft eher zu
11,36%
Trifft eher nicht zu
50,00%
Trifft nicht zu
31,82%
Trifft zu
36,36%
Trifft eher zu
34,09%
Trifft eher nicht zu
22,73%
Trifft nicht zu
6,82%
Trifft zu
18,18%
Trifft eher zu
9,09%
Trifft eher nicht zu
54,55%
Trifft nicht zu
18,18%
Trifft zu
4,55%
Trifft eher zu
4,55%
Trifft eher nicht zu
45,45%
Trifft nicht zu
45,45%
Trifft zu
15,91%
Trifft eher zu
47,73%
Trifft eher nicht zu
31,82%
Trifft nicht zu
4,55%
Trifft zu
31,82%
Trifft eher zu
47,73%
Trifft eher nicht zu
13,64%
Trifft nicht zu
6,82%
Trifft zu
13,64%
Trifft eher zu
29,55%
Trifft eher nicht zu
45,45%
Trifft nicht zu
11,36%
Trifft zu
11,36%
Trifft eher zu
22,73%
Trifft eher nicht zu
56,82%
Trifft nicht zu
9,09%
…wird von allen
Beteiligten korrekt
umgesetzt.
…hat die
Public-Affairs-
Arbeit nachhaltig
verändert.
…sollte wie
geplant von der
Ampel-Koalition
weiter verschärft
werden.
…hat zu mehr
Bürokratie bei
meiner Arbeit
geführt.
…ist in
seiner jetzigen
Ausführung
ausreichend.
…ist in
seiner jetzigen
Ausführung zu
streng und sollte
abgeschwächt werden.
…ist in seiner
jetzigen Ausführung
zu bürokratisch und
sollte dementsprechend
angepasst werden.
…ist eine
begrüßenswerte
Maßnahme.
…erhöht die
Transparenz im
Gesetzgebungs-
prozess.
…hilft bei der
Prävention von
Korruption.
…verändert
meine tägliche
Art zu arbeiten.
…erhöht das
Vertrauen
der Gesellschaft
in die Politik.
25
Public-Affairs-Umfrage 2022
24 Fragen zum Lobbyregister | Teil 4
19
Zum 1. Januar 2022 trat das neue Lobbyregister (LRG) in Kraft. Sind Sie
und/oder Ihr Unternehmen im Lobbyregister eingetragene Interessenvertreter*in?
Wie schätzen Sie die folgende Aussage hinsichtlich des LRGs und der
Umsetzung ein: Das Lobbyregister…
20
Public-Affairs-Umfrage 2022
26
Unser Public-Affairs-Vierklang
Strategische Positionierung
Der Platz auf der politischen Agenda ist begrenzt.
Wir wissen, wie Ihre Themen dort Raum finden.
Öffentliche Kampagnen
Wir kennen die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze
öffentlicher Auseinandersetzungen. Wir entwickeln Kampag-
nen für Sie, mit denen Ihre Botschaften die Augen, Ohren und
Herzen der Menschen erreichen, auf die es ankommt.
Vernetzung
Wir vermitteln Zugänge zu politischen Entscheider*innen,
schaffen Gesprächsanlässe und planen neue Kontaktpunkte.
Digital Public Affairs
Soziale Medien prägen die politische Meinungsbildung.
Wir helfen Ihnen dabei, diese Instrumente für Ihre politische
Kommunikation gezielt einzusetzen.
Leistungen
In Berlin kümmern wir uns schwerpunktmäßig um die Beziehung unserer Kunden zur Politik. Wir schaffen Zugänge, setzen Themen
und sorgen dafür, dass die Anliegen unserer Kunden von den relevanten politischen Entscheider*innen wahrgenommen werden.
Neben dem Feld Public Affairs unterstützen wir Sie mit mehreren Standorten in ganz Deutschland als strategische Kommunikations-
agentur auch in den Feldern Corporate Communications, Reputation Management, Krisenkommunikation, Consumer PR sowie B2B.
Ergänzt wird diese Expertise durch unser Kreativteam, das den richtigen Weg zu Ihrer Zielgruppe findet.
MSL hat 100+ Büros in 40 Ländern und 2.500+ Mitarbeiter*innen.
MSL sind 100+ Mitarbeiter*innen in 5 Büros in Deutschland.
MSL ist Teil der Publicis Groupe.
Herausgeber und Redaktion:
MSLGROUP Germany GmbH
Leibnizstraße 65, 10629 Berlin
Tel.: +49 30 82 082-500
www.mslgroup.de
Verantwortlich:
Wigan Salazar (wigan.salazar@mslgroup.com)
Kirsten Leinert (kirsten.leinert@mslgroup.com)
Redaktion:
Konstantin Holtkamp
Umsetzung:
MSL Design & Creative Studio
Impressum
@MSL_Germany
facebook.com/MSLGroupGermany
instagram.com/msl_germany
linkedin.com/company/msl-germany
Diese Broschüre wurde unter Berücksichtigung wichtiger Nachhaltigkeitsfaktoren produziert.
MSL Public-Affairs-Umfrage 2022

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie MSL Public-Affairs-Umfrage 2022

MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
MSL Germany
 
Public Affairs Barometer 2019
Public Affairs Barometer 2019Public Affairs Barometer 2019
Public Affairs Barometer 2019
Stefan Friedl
 
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_KurzversionPublic-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
MSL Germany
 
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche LageWirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
Bankenverband
 
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF VerwaltungsratNeues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Dobusch Leonhard
 
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
Stefan Friedl
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet Relations
 
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehenWie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
Barbara Kunert
 
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social WebBlitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
Klenk Hoursch
 
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Mike Schnoor
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis AG
 
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2 send ev ueber soziale innovationen
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2   send ev ueber soziale innovationenLj1 innovation ganzheitlich denken 3.2   send ev ueber soziale innovationen
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2 send ev ueber soziale innovationen
Changemaker-Journeys
 
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
I W
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
xeit AG
 
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Deloitte Deutschland
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
Bernet Relations
 
Bankenstudie 2019
Bankenstudie 2019Bankenstudie 2019
Bankenstudie 2019
Robert Koch
 
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
Bankenverband
 

Ähnlich wie MSL Public-Affairs-Umfrage 2022 (20)

MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
MSL Germany Public Affairs-Umfrage 2013
 
Public Affairs Barometer 2019
Public Affairs Barometer 2019Public Affairs Barometer 2019
Public Affairs Barometer 2019
 
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_KurzversionPublic-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
Public-Affairs-Umfrage 2018 von MSL_Kurzversion
 
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche LageWirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
Wirtschaftsstandort Deutschland: Ökonomische und gesellschaftliche Lage
 
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF VerwaltungsratNeues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
 
BRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
BRZ Kunden- und Partnerevent UmfrageergebnisseBRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
BRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
 
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
ÖPAV Public Affairs Barometer 2017
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
 
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehenWie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
 
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social WebBlitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
Blitz-Umfrage: Krisenkommunikation im Social Web
 
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
 
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2 send ev ueber soziale innovationen
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2   send ev ueber soziale innovationenLj1 innovation ganzheitlich denken 3.2   send ev ueber soziale innovationen
Lj1 innovation ganzheitlich denken 3.2 send ev ueber soziale innovationen
 
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
IW-Vertrauensindex 2015: Vertrauen in Deutschland und Europa – Ein internatio...
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
 
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2020
 
Bankbaromter 2013
Bankbaromter 2013Bankbaromter 2013
Bankbaromter 2013
 
Bankenstudie 2019
Bankenstudie 2019Bankenstudie 2019
Bankenstudie 2019
 
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
Wirtschaftsstandort: Soziale Marktwirtschaft und Rahmenbedingungen für Untern...
 

Mehr von MSL Germany

Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_ENPublic-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
MSL Germany
 
MSL Germany Public Affairs Survey 2017
MSL Germany Public Affairs Survey 2017MSL Germany Public Affairs Survey 2017
MSL Germany Public Affairs Survey 2017
MSL Germany
 
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
MSL Germany
 
MSL Germany: What Brexit would mean for Germany
MSL Germany: What Brexit would mean for GermanyMSL Germany: What Brexit would mean for Germany
MSL Germany: What Brexit would mean for Germany
MSL Germany
 
MSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
MSL Germany: Work the switches before federal election in GermanyMSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
MSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
MSL Germany
 
The Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
The Digital and Social Media Revolution in Public AffairsThe Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
The Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
MSL Germany
 
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
MSL Germany
 
MSLGROUP Reputation: with or without you
MSLGROUP Reputation: with or without youMSLGROUP Reputation: with or without you
MSLGROUP Reputation: with or without you
MSL Germany
 
MSL-Gesundheitsstudie 2014
MSL-Gesundheitsstudie 2014MSL-Gesundheitsstudie 2014
MSL-Gesundheitsstudie 2014
MSL Germany
 
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in EnglishMSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
MSL Germany
 
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL GermanyWie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
MSL Germany
 
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.comQuantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
MSL Germany
 
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und SeleçãoKommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
MSL Germany
 
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting RoomMSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
MSL Germany
 
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the virtual...
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the  virtual...SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the  virtual...
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the virtual...
MSL Germany
 
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
MSL Germany
 
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL Germany
 
MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL-Gesundheitsstudie 2012MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL Germany
 
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
MSL Germany
 
MSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
MSL Germany Die neuen Facebook FanpagesMSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
MSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
MSL Germany
 

Mehr von MSL Germany (20)

Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_ENPublic-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
Public-Affairs-Survey 2018 by MSL Germany_EN
 
MSL Germany Public Affairs Survey 2017
MSL Germany Public Affairs Survey 2017MSL Germany Public Affairs Survey 2017
MSL Germany Public Affairs Survey 2017
 
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
Public-Affairs-Umfrage 2017 von MSL Germany
 
MSL Germany: What Brexit would mean for Germany
MSL Germany: What Brexit would mean for GermanyMSL Germany: What Brexit would mean for Germany
MSL Germany: What Brexit would mean for Germany
 
MSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
MSL Germany: Work the switches before federal election in GermanyMSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
MSL Germany: Work the switches before federal election in Germany
 
The Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
The Digital and Social Media Revolution in Public AffairsThe Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
The Digital and Social Media Revolution in Public Affairs
 
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
MSL Germany - Public Affairs Survey 2015 (engl.)
 
MSLGROUP Reputation: with or without you
MSLGROUP Reputation: with or without youMSLGROUP Reputation: with or without you
MSLGROUP Reputation: with or without you
 
MSL-Gesundheitsstudie 2014
MSL-Gesundheitsstudie 2014MSL-Gesundheitsstudie 2014
MSL-Gesundheitsstudie 2014
 
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in EnglishMSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
MSL Germany Public Affairs Survey 2014 - Synopsis in English
 
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL GermanyWie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
Wie Wearables und QS die Kommunikation verändern - by MSL Germany
 
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.comQuantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
Quantified Self, Wearable Computing and Big Personal Data by Igrowdigital.com
 
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und SeleçãoKommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
Kommunikation und PR in Brasilien: Mehr als Rio, Samba und Seleção
 
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting RoomMSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - News From the Virtual Waiting Room
 
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the virtual...
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the  virtual...SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the  virtual...
SKOPOS MSL Germany's Healthcare Survey 2012 - Taking a look into the virtual...
 
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
SKOPOS: Gesundheitsstudie 2012 - Ein Blick in das Virtuelle Wartezimmer, Fra...
 
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
 
MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL-Gesundheitsstudie 2012MSL-Gesundheitsstudie 2012
MSL-Gesundheitsstudie 2012
 
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
MSL Germany - Public Affairs Survey 2012
 
MSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
MSL Germany Die neuen Facebook FanpagesMSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
MSL Germany Die neuen Facebook Fanpages
 

MSL Public-Affairs-Umfrage 2022

  • 2. seit Anfang des Jahres beschäftigt der völker- rechtswidrige Angriff Russlands auf die Ukraine Politik und Gesellschaft. Die mit dem Krieg verbundene humanitäre Katastrophe sowie die wirtschaftlichen Folgen haben die neue Bun- desregierung früh auf eine harte Probe gestellt. Wenige Tage nach Kriegsbeginn prägte Bundes- kanzler Olaf Scholz den Begriff der „Zeitenwen- de“, in der sich das Land befinde. Die direktes- te Auswirkung, die wir derzeit in Deutschland spüren, ist die wachsende Energie- und die sich daraus entwickelnde Wirtschaftskrise. Auf die „Zeitenwende“ in all ihren Dimensionen und ihre Auswirkungen auf die Public-Affairs- Arbeit möchten wir in unserer 21. Public-Affairs- Umfrage eingehen. Darüber hinaus stehen wir in Deutschland immer noch vor den großen Herausforderungen der Co- rona-Pandemie und auch in unserer Branche hat sich durch die Einführung und diskutierte Ver- schärfung des Lobbyregisters einiges verändert. Auch diese Themen greifen wir in der diesjähri- gen Umfrage auf. Seit 2002 begleiten wir die Public-Affairs-Verant- wortlichen in Deutschland bei ihren Herausforde- rungen, Erfolgen und den neuen Wegen, die sie beschreiten. So halten wir seit zwei Jahrzehnten mit unserer Studie fest, welche Entwicklungen die Politik und die Branche verändern, aber auch welche Konstanten erkennbar sind. In den letzten Jahren ist eines sehr deutlich ge- worden: Digital-Public-Affairs ist kein Trend mehr, sondern eine neue Konstante. Und trotzdem zeigt sich Jahr für Jahr, dass Public Affairs durch die enorme Bedeutung persönlicher Treffen und physischer Veranstaltungen weiterhin auch eine wichtige analoge Komponente hat. Welche Ein- flüsse die Zeitenwende langfristig hat, werden wir in den kommenden Jahren sehen. Wir freuen uns, Ihnen in dieser Broschüre die zentralen Ergebnisse unserer 21. Public-Affairs- Umfrage präsentieren und diese mit Ihnen diskutieren zu können. Ihr MSL-Team Liebe Leserinnen und Leser, 3 Vorwort
  • 3. 4 1 Allgemeine Fragen Politik, Wirtschaft, Image Seite 6 3 Fragen zum Themenkomplex „Zeitenwende“ Seite 22 4 Fragen zum Lobbyregister Seite 24 2 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen Seite 14 5 Public-Affairs-Umfrage 2022 Inhaltsverzeichnis
  • 4. ++ Sehr gut 2,27% + Gut 63,64% - Schlecht 29,55% -- Sehr schlecht 4,55% Wirtschaft und Klima Steuern und Finanzen Arbeit und Soziales Außen- politik Gesundheit Bildung, Forschung, Technologie und Innovationen Umwelt Energie Verbraucher- schutz Verteidigung Familien- politik Digital- politik Verkehr und Infrastruktur Asyl- und Flüchtlings- politik Renten- politik Pandemie- Bekämpfung Innere Sicherheit Ukraine- Krieg ++ Sehr gut 2,27% + Gut 29,55% - Schlecht 56,82% -- Sehr schlecht 6,82% Keine Angabe 4,55% ++ Sehr gut 6,82% + Gut 31,82% - Schlecht 38,64% -- Sehr schlecht 13,64% Keine Angabe 9,09% ++ Sehr gut 36,36% + Gut 45,45% - Schlecht 15,91% -- Sehr schlecht 2,28% ++ Sehr gut 13,64% + Gut 63,64% - Schlecht 18,18% -- Sehr schlecht 4,55% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 13,64% - Schlecht 47,73% -- Sehr schlecht 36,36% Keine Angabe 2,27% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 18,18% - Schlecht 50,00% -- Sehr schlecht 15,91% Keine Angabe 13,64% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 43,18% - Schlecht 36,36% -- Sehr schlecht 11,36% Keine Angabe 6,82% ++ Sehr gut 15,91% + Gut 38,64% - Schlecht 25,00% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 2,27% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 34,09% - Schlecht 27,27% -- Sehr schlecht 11,36% Keine Angabe 27,27% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 27,27% - Schlecht 27,27% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 27,27% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 20,45% - Schlecht 34,09% -- Sehr schlecht 40,91% Keine Angabe 2,27% Ernährung und Landwirtschaft ++ Sehr gut 0,00% + Gut 25,00% - Schlecht 25,00% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 31,82% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 22,73% - Schlecht 50,00% -- Sehr schlecht 15,91% Keine Angabe 9,09% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 22,73% - Schlecht 40,91% -- Sehr schlecht 22,73% Keine Angabe 13,64% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 34,09% - Schlecht 25,00% -- Sehr schlecht 9,09% Keine Angabe 31,82% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 13,64% - Schlecht 40,91% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 25,00% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 20,45% - Schlecht 38,64% -- Sehr schlecht 34,09% Keine Angabe 6,82% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 36,36% - Schlecht 22,73% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 22,73% ++ Sehr gut 4,55% + Gut 38,64% - Schlecht 36,36% -- Sehr schlecht 18,18% Keine Angabe 2,27% 7 Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1 6 Wie beurteilen Sie insgesamt die bisherige Leistung der Ampel-Koalition in der aktuellen Legislaturperiode? Wie beurteilen Sie die Arbeit der Bundesregierung in den folgenden Politikfeldern? 01 02
  • 5. 25,00% Sehr schlecht 4,55% Sehr gut 9,09% ++ Schlecht CDU/ CSU -- - Die Linke Sehr schlecht 88,64% Sehr gut 2,27% ++ Gut 0,00% + Schlecht 11,36% Sehr schlecht 61,36% Gut 61,36% Schlecht 36,36% - - - - - Gut 0,00% + Sehr Gut 0,00% ++ + - AfD 84,09% 2,27% Nein. Wir sind wieder in den Regelbetrieb zurückgekehrt. 13,64% Ja. Digitale Public-Affairs-Arbeit und der digitale Austausch wurden zum neuen Standard. Teilweise. Einige Tools und neue Gewohnheiten bleiben bei uns auch nach der Krise bestehen. Jedoch werden auch klassische Formate wie persönliche Treffen und Veranstaltungen wieder genutzt. 9 Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1 8 Hat die Covid19-Pandemie Ihre Arbeit mit politischen Stakeholdern nachhaltig verändert? Wie beurteilen Sie die Arbeit der Opposition im Deutschen Bundestag in der laufenden Legislaturperiode? 03 04
  • 6. FDP 72,73% 68,18% CSU 27,27% Die Linke 2,27% CDU BÜNDNIS 90/Die Grünen 47,73% SPD 40,91% Olaf Scholz ++ Sehr gut 0,00% + Gut 15,91% - Schlecht 50,00% -- Sehr schlecht 34,09% ++ Sehr gut 75,00% + Gut 0,00% - Schlecht 25,00% -- Sehr schlecht 0,00% ++ Sehr gut 4,55% + Gut 45,45% - Schlecht 34,09% -- Sehr schlecht 15,91% ++ Sehr gut 4,55% + Gut 11,36% - Schlecht 56,82% -- Sehr schlecht 27,27% ++ Sehr gut 52,27% + Gut 45,45% - Schlecht 2,27% -- Sehr schlecht 0,00% ++ Sehr gut 11,35% + Gut 54,55% - Schlecht 29,55% -- Sehr schlecht 4,55% Robert Habeck Annalena Baerbock Christian Lindner Friedrich Merz Markus Söder SPD (Partei) ++ Sehr gut 2,27% + Gut 25,00% - Schlecht 56,82% -- Sehr schlecht 15,91% ++ Sehr gut 11,36% + Gut 70,45% - Schlecht 13,64% -- Sehr schlecht 4,55% ++ Sehr gut 6,82% + Gut 43,18% - Schlecht 47,73% -- Sehr schlecht 2,27% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 0,00% - Schlecht 15,91% -- Sehr schlecht 84,09% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 36,36% - Schlecht 52,27% -- Sehr schlecht 11,36% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 0,00% - Schlecht 27,27% -- Sehr schlecht 72,73% BÜNDNIS 90/ Die Grünen (Partei) FDP (Partei) CDU/CSU (Parteien) Die Linke (Partei) AfD (Partei) ++ Sehr gut + Gut - Schlecht 11 Public-Affairs-Umfrage 2022 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1 10 Mit welchen Parteien ist die Zusammenarbeit aus Sicht Ihres Unternehmens/Verbands am konstruktivsten? (Mehrfachnennungen möglich) Der Beginn der neuen Legislaturperiode war zum Teil auch durch neue Kommunikationsstile seitens der politischen Vertreter*innen geprägt. Wie bewerten Sie die Kommunikationsarbeit der folgenden Stakeholder? 06 05
  • 7. 27,27 % 25,00 % CDU % 31,82 FDP BÜNDNIS 90/ Die Grünen Keine 4,55 % 11,36 % SPD 25,00% 38,64% 34,09% ist und bleibt ein verlässlicher Partner. wird künftig ein weniger verlässlicher Partner sein. 2,27% ist kein verlässlicher Partner. ist bereits ein weniger verlässlicher Partner. 13 Public-Affairs-Umfrage 2022 12 Allgemeine Fragen, Politik, Wirtschaft, Image | Teil 1 Welcher Partei messen Sie die höchste Kompetenz in Wirtschaftsfragen bei? Ist die Politik für Ihr Unternehmen/Ihren Verband ein verlässlicher Partner? 08 07
  • 8. 2 5 , 0 0 % 6 , 8 2 % N e w s - A g g r e g a t o r e n T V - A n g e b o t e A u f b e r e i t e t e M o n i t o r i n g s P r e s s e s p i e g e l K l a s s i s c h e T a g e s z e i t u n g e n E - M a i l - N e w s l e t t e r - D i e n s t e v e r s c h i e d e n e r M e d i e n P o d c a s t s S o z i a l e M e d i e n O n l i n e - M e d i e n 6 1 , 3 6 % 9 , 0 9 % 1 8 , 1 8 % 3 6 , 3 6 % 4 7 , 7 3 % 7 5 , 0 0 % 7 2 , 7 3 % 6,82% Weniger finanzielle Ressourcen 34,09% Keine Veränderungen bei den finanziellen Ressourcen 52,27% Mehr personelle Ressourcen 38,64% Mehr finanzielle Ressourcen 4,55% Weniger personelle Ressourcen 38,64% Keine Veränderungen bei den personellen Ressourcen 15 Public-Affairs-Umfrage 2022 14 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2 Als Public-Affairs-Verantwortliche*r ist es wichtig, sich zu Beginn eines Tages schnell einen Überblick über die relevanten Themen zu verschaffen. Wie informieren Sie sich am Morgen? (Mehrfachnennung möglich) Wie haben sich Ihre Investitionen in Public-Affairs-Aktivitäten im laufenden Jahr entwickelt? (Mehrfachnennung möglich) 09 10
  • 9. 81,82% E-Mail 100,00% Persönliche Treffen mit relevanten politischen Entscheidungsträger*innen 77,27% Eigene Veranstaltungsformate (z.B. Parlamentarische Abende oder Frühstücke) 75,00% Telefonanrufe oder Telefonkonferenzen 68,18% Videocall-Dienste (z.B. Skype, ZOOM, Microsoft Teams, edudip) 68,18% Teilnahme an Podiumsdiskussionen 52,27% Social Media (z.B. Twitter, Instagram, Facebook) 38,64% Teilnahme an Parteitagen 29,55% Workshops oder andere Veranstaltungen für Mitarbeiter*innen von Abgeordneten 18,18% Postalische Mailings (z.B. Newsletter, Broschüren) 25,00% Messenger-Dienste (z.B. SMS, Whatsapp, Facebook Messenger, Telegram) 68,18% Twitter 63,64% LinkedIn/Xing 38,64% Instagram 25,00% Facebook 13,64% Nicht präsent 6,82% YouTube 4,55% Blogs 17 Public-Affairs-Umfrage 2022 16 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2 Welche Instrumente nutzen Sie, um Ihre politischen Kontakte zu pflegen? (Mehrfachnennung möglich) Wenn Sie Social Web und Digital-Instrumente zur Pflege politischer Kontakte nutzen, welche sind das? (Mehrfachnennung möglich) 11 12
  • 10. 40,91% 27,27% 31,82% Ja, projektbezogen Nein Ja, dauerhaft 23,81% Internationalität des Dienstleisters Strategische Beratungskompetenz 28,57% Kampagnenfähigkeit des Dienstleisters Vernetzung des Dienstleisters mit relevanten Entscheidungsträger*innen Erfahrung mit Dienstleister/Referenzen 11,90% 47,62% 52,38% Preis-Leistungs-Verhältnis 16,67% 4,76% Digitale-/Social-Media-Leistungsfähigkeit des Dienstleisters 19 Public-Affairs-Umfrage 2022 18 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2 Arbeiten Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Public-Affairs-Strategien mit externen Berater*innen bzw. Agenturen zusammen? Falls ja, nach welchen Kriterien wählen Sie diese externen Dienstleister aus? (Mehrfachnennung möglich) 14 13
  • 11. 7,89% Anwaltskanzlei 42,11% Kommunikationsagentur mit Public-Affairs-Kompetenzen 7,89% Freie Berater*innen 42,11% Ausschließlich auf Public Affairs spezialisierte Agentur 52,27% Mehr als 15 Personen 1–4 Personen 11,36% Keine eigene Public-Affairs-Abteilung 6,82% 5–15 Personen 29,55% 21 Public-Affairs-Umfrage 2022 20 Fragen zur Arbeitsweise der PA-Verantwortlichen | Teil 2 Mit welcher Art von Beratungsunternehmen arbeiten Sie bevorzugt zusammen? Aus wie vielen Mitarbeiter*innen besteht Ihre Public-Affairs-Abteilung in Deutschland? 15 16
  • 12. Arbeit und Soziales Trifft zu 22,73% Trifft eher zu 36,36% Trifft eher nicht zu 27,27% Trifft nicht zu 13,64% Trifft zu 27,27% Trifft eher zu 43,18% Trifft eher nicht zu 25,00% Trifft nicht zu 4,55% Trifft zu 11,36% Trifft eher zu 15,91% Trifft eher nicht zu 40,91% Trifft nicht zu 31,82% Trifft zu 15,91% Trifft eher zu 15,91% Trifft eher nicht zu 50,00% Trifft nicht zu 18,18% Trifft zu 22,73% Trifft eher zu 25,00% Trifft eher nicht zu 45,45% Trifft nicht zu 6,82% …rückt andere wichtige Themen (Klimawandel, Sozial-/ Gesundheitspolitik etc.) stark in den Hintergrund. …hat dazu geführt, dass wir die themenbezogene Stakeholder-Ansprache depriorisiert haben. …macht die Kommunikation mit politischen Stakeholdern schwieriger. …hat Einfluss auf unsere Kommunikation mit politischen Stakeholdern. …hatte Auswirkungen auf unsere Public- Affairs-Tätigkeiten. Bundes- regierung ++ Sehr gut 4,55% + Gut 52,27% - Schlecht 31,82% -- Sehr schlecht 11,36% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 34,09% - Schlecht 31,82% -- Sehr schlecht 31,82% ++ Sehr gut 47,73% + Gut 43,18% - Schlecht 9,09% -- Sehr schlecht 0,00% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 9,09% - Schlecht 25,00% -- Sehr schlecht 65,91% ++ Sehr gut 45,45% + Gut 50,00% - Schlecht 4,55% -- Sehr schlecht 0,00% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 43,18% - Schlecht 52,27% -- Sehr schlecht 4,55% Olaf Scholz Robert Habeck Annalena Baerbock Christian Lindner Christine Lambrecht SPD (Partei) ++ Sehr gut 0,00% + Gut 27,27% - Schlecht 43,18% -- Sehr schlecht 29,55% ++ Sehr gut 6,82% + Gut 70,45% - Schlecht 15,91% -- Sehr schlecht 6,82% ++ Sehr gut 9,09% + Gut 61,36% - Schlecht 22,73% -- Sehr schlecht 6,82% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 2,27% - Schlecht 9,09% -- Sehr schlecht 88,64% ++ Sehr gut 2,27% + Gut 54,55% - Schlecht 34,09% -- Sehr schlecht 9,09% ++ Sehr gut 0,00% + Gut 4,55% - Schlecht 15,91% -- Sehr schlecht 79,55% BÜNDNIS 90/ Die Grünen (Partei) FDP (Partei) CDU/CSU (Parteien) Die Linke (Partei) AfD (Partei) 23 Public-Affairs-Umfrage 2022 22 Fragen zum Themenkomplex „Zeitenwende“ | Teil 3 Am 24. Februar 2022 griff Russland die Ukraine völkerrechtswidrig an. Bundes- kanzler Olaf Scholz sprach in diesem Zusammenhang von einer „Zeitenwende“. Wie schätzen Sie die folgende Frage ein: Der Angriff Russlands auf die Ukraine… Wie bewerten Sie die konkrete Arbeit der folgenden politisch Agierenden hinsichtlich des russischen Angriffs auf die Ukraine? 18 17
  • 13. 63,64% 2,27% 25,00% Ja, mein Unternehmen ist im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragen. Zudem bin ich als registrierte*r Interessen- vertreter*in eingetragen. Ja, mein Unternehmen ist im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragen. Nein, ich/wir sind nicht im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragen. Nein, ich/wir sind nicht im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragen, eine Eintragung ist jedoch geplant. 9,09% Arbeit und Soziales Trifft zu 2,27% Trifft eher zu 11,36% Trifft eher nicht zu 43,18% Trifft nicht zu 43,18% Trifft zu 43,18% Trifft eher zu 29,55% Trifft eher nicht zu 20,45% Trifft nicht zu 6,82% Trifft zu 9,09% Trifft eher zu 20,45% Trifft eher nicht zu 27,27% Trifft nicht zu 43,18% Trifft zu 22,73% Trifft eher zu 34,09% Trifft eher nicht zu 22,73% Trifft nicht zu 20,45% Trifft zu 6,82% Trifft eher zu 11,36% Trifft eher nicht zu 50,00% Trifft nicht zu 31,82% Trifft zu 36,36% Trifft eher zu 34,09% Trifft eher nicht zu 22,73% Trifft nicht zu 6,82% Trifft zu 18,18% Trifft eher zu 9,09% Trifft eher nicht zu 54,55% Trifft nicht zu 18,18% Trifft zu 4,55% Trifft eher zu 4,55% Trifft eher nicht zu 45,45% Trifft nicht zu 45,45% Trifft zu 15,91% Trifft eher zu 47,73% Trifft eher nicht zu 31,82% Trifft nicht zu 4,55% Trifft zu 31,82% Trifft eher zu 47,73% Trifft eher nicht zu 13,64% Trifft nicht zu 6,82% Trifft zu 13,64% Trifft eher zu 29,55% Trifft eher nicht zu 45,45% Trifft nicht zu 11,36% Trifft zu 11,36% Trifft eher zu 22,73% Trifft eher nicht zu 56,82% Trifft nicht zu 9,09% …wird von allen Beteiligten korrekt umgesetzt. …hat die Public-Affairs- Arbeit nachhaltig verändert. …sollte wie geplant von der Ampel-Koalition weiter verschärft werden. …hat zu mehr Bürokratie bei meiner Arbeit geführt. …ist in seiner jetzigen Ausführung ausreichend. …ist in seiner jetzigen Ausführung zu streng und sollte abgeschwächt werden. …ist in seiner jetzigen Ausführung zu bürokratisch und sollte dementsprechend angepasst werden. …ist eine begrüßenswerte Maßnahme. …erhöht die Transparenz im Gesetzgebungs- prozess. …hilft bei der Prävention von Korruption. …verändert meine tägliche Art zu arbeiten. …erhöht das Vertrauen der Gesellschaft in die Politik. 25 Public-Affairs-Umfrage 2022 24 Fragen zum Lobbyregister | Teil 4 19 Zum 1. Januar 2022 trat das neue Lobbyregister (LRG) in Kraft. Sind Sie und/oder Ihr Unternehmen im Lobbyregister eingetragene Interessenvertreter*in? Wie schätzen Sie die folgende Aussage hinsichtlich des LRGs und der Umsetzung ein: Das Lobbyregister… 20
  • 14. Public-Affairs-Umfrage 2022 26 Unser Public-Affairs-Vierklang Strategische Positionierung Der Platz auf der politischen Agenda ist begrenzt. Wir wissen, wie Ihre Themen dort Raum finden. Öffentliche Kampagnen Wir kennen die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze öffentlicher Auseinandersetzungen. Wir entwickeln Kampag- nen für Sie, mit denen Ihre Botschaften die Augen, Ohren und Herzen der Menschen erreichen, auf die es ankommt. Vernetzung Wir vermitteln Zugänge zu politischen Entscheider*innen, schaffen Gesprächsanlässe und planen neue Kontaktpunkte. Digital Public Affairs Soziale Medien prägen die politische Meinungsbildung. Wir helfen Ihnen dabei, diese Instrumente für Ihre politische Kommunikation gezielt einzusetzen. Leistungen In Berlin kümmern wir uns schwerpunktmäßig um die Beziehung unserer Kunden zur Politik. Wir schaffen Zugänge, setzen Themen und sorgen dafür, dass die Anliegen unserer Kunden von den relevanten politischen Entscheider*innen wahrgenommen werden. Neben dem Feld Public Affairs unterstützen wir Sie mit mehreren Standorten in ganz Deutschland als strategische Kommunikations- agentur auch in den Feldern Corporate Communications, Reputation Management, Krisenkommunikation, Consumer PR sowie B2B. Ergänzt wird diese Expertise durch unser Kreativteam, das den richtigen Weg zu Ihrer Zielgruppe findet. MSL hat 100+ Büros in 40 Ländern und 2.500+ Mitarbeiter*innen. MSL sind 100+ Mitarbeiter*innen in 5 Büros in Deutschland. MSL ist Teil der Publicis Groupe. Herausgeber und Redaktion: MSLGROUP Germany GmbH Leibnizstraße 65, 10629 Berlin Tel.: +49 30 82 082-500 www.mslgroup.de Verantwortlich: Wigan Salazar (wigan.salazar@mslgroup.com) Kirsten Leinert (kirsten.leinert@mslgroup.com) Redaktion: Konstantin Holtkamp Umsetzung: MSL Design & Creative Studio Impressum @MSL_Germany facebook.com/MSLGroupGermany instagram.com/msl_germany linkedin.com/company/msl-germany Diese Broschüre wurde unter Berücksichtigung wichtiger Nachhaltigkeitsfaktoren produziert.