SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 28
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Moderne & flexible Architektur
MIT BW/4 HANA
ISR Information Products AG | isr.de2
Probleme mit klassischen
SAP BW Systemen
ISR Information Products AG | isr.de3
Probleme mit SAP BW – Kennen Sie das?
HISTORISCH GEWACHSENE SYSTEME UNTER DRUCK
Steigende
Kosten
Fehlende
Akzeptanz
Langsam Unflexibel
• Lange
Entwicklungszeiten
• Zunehmende
Ladezeiten führen
zu Wartezeiten
• Lange
Antwortzeiten für
Berichte
• Unflexible
Datenmodellierung
• Schwerfällig bei
Änderungen
• Steigender
Wartungsaufwand
und Kosten
• Fehlende
Akzeptanz
• „Schatten-IT“
Lösungen neben
dem SAP BW
ISR Information Products AG | isr.de4
Geänderte Anforderungen an ein Data Warehouse
VERÄNDERTE ERWARTUNG AN EIN SAP BW
Klassisches SAP BW Data Warehouse mit LSA-Architektur
• Verpflichtende Aufbereitungsschichten führen
zu redundanten Daten
• Wenig Agilität & viel Aufwand durch
Top-Down-Modellierung
• Monolithische Architektur sorgt gleichzeitig für
hohe Stabilität und Qualität
• Anpassungswünsche führen schnell zu hohen
Entwicklungsaufwänden
• Das System ist damit weder flexibel, noch unterstützt
es inkrementelle Weiterentwicklungen.
• Es wird vernachlässigt, dass unveränderte Quelldaten
ebenfalls einen analytischen Wert haben können (insb.
bei S/4 HANA)
• Das Dogma einer verpflichtenden Aufbereitung macht
keinen Sinn (mehr)
SINGLE-POINT-OF-TRUTH
ISR Information Products AG | isr.de5
ISR Information Products AG | isr.de6
Unsere Thesen
LSA-orientierte Architekturen können die Probleme
historisch gewachsener SAP BW Systeme nicht überwinden
SAP BW Systeme der ersten Generation sind damit nicht zukunftsfähig
Es besteht Handlungsdruck!
Auf die geänderten Anforderungen an ein modernes Data Warehouse
können klassische SAP BW Systeme kaum reagieren
ISR Information Products AG | isr.de7
Neue Grundsätze für die SAP BW
Architektur werden benötigt
ISR Information Products AG | isr.de8
Neue Grundprinzipien einer SAP BW Architektur
Möglichst schlank
Treiber der
Entwicklung sind
Anforderungen
01
Evolutionär gutes
Design
Virtualisierung wo
möglich, Persistierung
wo notwendig
3rd Party
Analytics
Big Data &
Advanced
Analytics
Die Architektur
muss flexible
Bausteine anbieten
ohne Dogmen
Skalierbares Design
EINFACH AGIL OFFEN FLEXIBEL
02 03 04
ISR Information Products AG | isr.de9
ISR Architekturentwurf
orientiert an SAP LSA++
ISR Information Products AG | isr.de10
Modellierungsleitfaden
ORIENTIERT AN DEN NEUEN GRUNDSÄTZEN
Anpassbarer Baukasten als Good Practice
• ISR hat einen Modellierungsleitfaden entwickelt als Grundlage für kundenspezifische BW/4
Architekturen
• Anpassbarer Baukasten als Good Practice und kein pauschaler Weg der immer 1:1 einzuhalten
• Beinhaltet wiederverwendbare Szenarien (z.B. Historisierung, Stammdatenmodellierung, etc.)
Flexibles
Architektur-
konzept
Empfohlene
Modellierungs-
varianten
Wieder-
verwendbare
Szenarien
ISR Information Products AG | isr.de11
Unser Architekturkonzept
ORIENTIERT AN SAP LSA++
• Möglichst schlanke & bedarfsgerechte
Architektur
• Treiber des DWH-Service-Levels sind die
Anforderungen und keine Dogmen
• Nur noch zwei (virtuelle) verpflichtende
Schichten
• Virtuelle Datenmodellierung eröffnet neue
Chancen in Bezug auf die Verkürzung der
Entwicklungszyklen und Agilität
• Mixed Szenarien (z.B. HANA SQL oder Data
Warehouse Cloud) öffnen das SAP BW für neue
Szenarien
ISR Information Products AG | isr.de12
Wie kann das Architekturkonzept
exemplarisch ausgeprägt werden?
ISR Information Products AG | isr.de13
Acquisition Layer
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Verpflichtende Schicht
• Im Regelfall keine Speicherung von
Daten
• Primär: Integrationsschicht zur
Anbindung von Quelledaten
• Logische Trennung von Bereichen nach
Art der Datenintegration
ACQUISTION
LAYER (must)
DATA IN-HUB
(virtual)
REPLICATION
(realtime)
STAGING
(persistence)
• DataSource
• InfoSource
• Upsert-Table
(HANA-SDI)
• OpenODS View
• DataSource
• InfoSource
• Virtual Table
(HANA-SDA)
• OpenODS View
• Calculation
View (HANA)
ISR Information Products AG | isr.de14
RAW Area
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Optionaler Datenbereich
• Zentraler Speicherort für Daten
• Rohdaten werden quellsystemorientiert
abgespeichert
• Keine Integration zwischen
Quellsystemen
• keine Business Logik
• Ggf. technische Anpassungen (z.B.
Datentypen)
• InfoObjekte werden nur verwendet,
wenn dies sinnvoll ist (z.B. Business
Content, Performance)
• Grundsätzlich wird feldbasiert modelliert
RAW
Area
Quellsystem 1 Quellsystem 2 …
• advanced Data Store Objekte (aDSO)
• generierter Calculation View
ISR Information Products AG | isr.de15
Business Integrated Area
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Optionaler Datenbereich
• Zentraler Ort zur Integration von
Daten und Business Logik
• Persistenzen werden möglichst
vermieden
• Grundsatz „Virtualization first“
• Verarbeitung sowohl über BW
Transformationen als
auch Calculation Views
Business
integrated
Quellsystemspezifische Integration
• InfoSource mit Transformationen (ABAP, SQL/AMDP)
• OpenODS View mit Transformationen (ABAP, SQL/AMDP)
• HANA Calculation View
Quellsystemübergreifende Integration
Unternehmensweite Integration
ISR Information Products AG | isr.de16
Data Marts
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Optionaler Datenbereich
• Fallspezifische Speicherung von Daten
• In der Praxis werden nicht alle Logiken
der Business Integrated Area virtuell
funktionieren. Die Persistierung von
Logiken kann hier passieren
• Daneben können Historien gespeichert
werden sowie aDSO für Planungszwecke
angelegt werden
Data Marts Aggregate Historien …
• advanced Data Store Objekte (aDSO)
• generierter Calculation View
ISR Information Products AG | isr.de17
Master Data Area
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Optionaler Datenbereich
• Zentraler Ort für Stammdatenmodelle
• Einsatz von Info Objekten, sog. „Link-Info Objekten“
aber
insb. auch open ODS Views (ggf. basierend auf Calc
Views)
• Für Modellierung existieren mehrere Entwurfsmuster
(Persistent <> Virtuell; Stabil <> Agil)
• Auswahl anhand von Kriterien Performance, Aufand,
Transparenz, Flexibilität und Offenheit
• Fallspezifische Auswahl des richtigen Szenarios
ISR Information Products AG | isr.de18
Virtual Layer
ISR ARCHITEKTURKONZEPT
• Verpflichtende Schicht
• Bereitstellung von SAP BW Daten an
BI-Tools und Applikationen (Out Hub)
• Anreicherung der Datenmodelle um
Stammdaten und Berechtigungen
• Rein virtuelle Schicht
Virtual
Layer (must)
Virtual Data Marts Out Hub
• Composite Provider
• HANA Calculation Views
• Open Hub
• Calculation
View (HANA)
ISR Information Products AG | isr.de19
Was ist die richtige Architektur?
ISR Information Products AG | isr.de20
Unsere Thesen
Auf hoher Abstraktionsebene werden sich die meisten
Architekturen an LSA++ orientieren
Es gibt nicht die eine richtige Lösung geben. Das Solution Design
muss die Kundenbedürfnisse berücksichtigen!
Entscheidend ist die aber konkrete Ausgestaltung der Architektur
(Solution Design) und diese ist kundenindividuell
ISR Information Products AG | isr.de21
Es gibt nicht eine richtige Lösung für jede Situation
ZWEI KUNDEN BEISPIELE
Stark virtualisierte
BW/4 HANA Architektur
BwFuhrparkService GmbH
Mehr erfahren
BW/4 HANA Architektur
die stark am Content orientiert ist
Energy Kunde
Mehr erfahren
Sehr unterschiedliche Architekturen führen beide zum Erfolg
ISR Information Products AG | isr.de22
Viele Architekturvarianten sind denkbar
ADAPT RENEW
Die Architektur muss für Ihre Situation passen
ISR Information Products AG | isr.de23
Wie finde ich richtige Architektur?
ISR Information Products AG | isr.de24
Unser Vorgehen
Workshop Quick Check Empfehlung
ISR Information Products AG | isr.de25
Workshop SAP BW/4 HANA
IHR EINSTIEG
• SAP Strategie im S/4HANA-Kontext
• S/4HANA Embedded Analytics
• Überblick Tooloptionen mit SAP
S/4HANA Analytics
• ERP Prozesse & Reporting: SAP
Business Content und Best Practices
• Integration zu SAP Analytics
(Analytics Cloud, Business Objects)
• Ihre Situation & Ihre Anforderungen
• Diskussion Lösungsansätze für Ihre
Situation
Ihr Nutzen
• Vermittlung von viel Wissen in kompakten Format
• Tiefgehendes Verständnis von SAP BW/4 HANA,
möglichen Architekturansätzen und
Entwicklungsansätzen
• Erster Austausch zu Ihrer Situation und Ihrem Weg mit
erfahrenen ISR Experten
Kosten ab ca. 1.500 Euro
(1,5 Tage vor Ort + 1 Tag Remote)
ISR Information Products AG | isr.de26
Quick-Check Ihrer Architektur
KOMPAKTE POSITIONSBESTIMMUNG
Ihr Nutzen
• Positionsbestimmung der BI-Architektur in wenigen
Tagen
• Ableitung von ersten Handlungsempfehlungen und
Priorisierungen möglich
Unser Vorgehen
• Workshop mit ISR Experten und Ihren Stakeholdern
nach bewährter Methodik & Fragenkatalog
• Ermittlung der aktuellen Situation
Kosten ab ca. 4.900 Euro
(2 Tage vor Ort + 3 Tag Remote)
Erweiterbarkeit &
Offenheit
Integration in
Gesamtarchitektur
Agilität & Flexibilität
StabilitätGovernance
Innovation
Performance
Soll
Ist
Ich freue mich
auf Ihren Anruf.
CHRISTOPHER KAMPMANNSenior Manager
SAP Information Management
Kaiser-Wilhelm-Ring 26 | 50672 Köln
+49-151 42205-448 | christopher.kampmann@isr.de
ISR Information Products AG | isr.de27
Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaS
MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaSMSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaS
MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaSRoberto Stefanetti
 
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANA
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANASAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANA
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANAAinul Hossain Tushar
 
bgRFC Framework in SAP
bgRFC Framework in SAPbgRFC Framework in SAP
bgRFC Framework in SAPSAPYard
 
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية Proscheck
 
SuccessFactors Employee Central
SuccessFactors Employee CentralSuccessFactors Employee Central
SuccessFactors Employee CentralCarlo Neto
 
SAP S/4HANA Finance and the Digital Core
SAP S/4HANA Finance and the Digital CoreSAP S/4HANA Finance and the Digital Core
SAP S/4HANA Finance and the Digital CoreSAP Technology
 
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System Design
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System DesignUsing FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System Design
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System DesignSiemens PLM Software
 
Designing and building Mule applications
Designing and building Mule applicationsDesigning and building Mule applications
Designing and building Mule applicationsMuleSoft
 
Sap success factors quick guide
Sap success factors quick guideSap success factors quick guide
Sap success factors quick guideSushil Rathi
 
Data migration methodology for sap v2
Data migration methodology for sap v2Data migration methodology for sap v2
Data migration methodology for sap v2cvcby
 
SAP Data Services
SAP Data ServicesSAP Data Services
SAP Data ServicesGeetika
 
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent Enterprises
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent EnterprisesSAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent Enterprises
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent EnterprisesExtentia Information Technology
 
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & Services
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & ServicesSAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & Services
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & ServicesAndrew Harding
 
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics Cloud
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics CloudData ingestion and Acquisition on SAP Analytics Cloud
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics CloudMadhumita Banerjee
 
SAP-SuccessFactors Customer Presentation
SAP-SuccessFactors Customer PresentationSAP-SuccessFactors Customer Presentation
SAP-SuccessFactors Customer PresentationSplunk
 
Sap bpc embedded training.pdf
Sap bpc embedded training.pdfSap bpc embedded training.pdf
Sap bpc embedded training.pdfRishi1431
 

Was ist angesagt? (20)

MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaS
MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaSMSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaS
MSDYN365 Business Central On-premise Vs Cloud SaaS
 
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANA
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANASAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANA
SAP S/4HANA - Transform Procurement with SAP S/4HANA
 
bgRFC Framework in SAP
bgRFC Framework in SAPbgRFC Framework in SAP
bgRFC Framework in SAP
 
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية
Adidat- قصة حياة الداعية الاسلامي احمد ديدات في كتاب باللغة الانجليزية
 
SuccessFactors Employee Central
SuccessFactors Employee CentralSuccessFactors Employee Central
SuccessFactors Employee Central
 
SAP S/4HANA Finance and the Digital Core
SAP S/4HANA Finance and the Digital CoreSAP S/4HANA Finance and the Digital Core
SAP S/4HANA Finance and the Digital Core
 
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System Design
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System DesignUsing FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System Design
Using FMI (Functional Mock-up Interface) for MBSE at all steps of System Design
 
Designing and building Mule applications
Designing and building Mule applicationsDesigning and building Mule applications
Designing and building Mule applications
 
Sap success factors quick guide
Sap success factors quick guideSap success factors quick guide
Sap success factors quick guide
 
Data migration methodology for sap v2
Data migration methodology for sap v2Data migration methodology for sap v2
Data migration methodology for sap v2
 
SAP Data Services
SAP Data ServicesSAP Data Services
SAP Data Services
 
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent Enterprises
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent EnterprisesSAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent Enterprises
SAP's Business Technology Platform: A Game-Changer for Intelligent Enterprises
 
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & Services
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & ServicesSAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & Services
SAP Cloud Platform - Integration, Extensibility & Services
 
Sap plm ppt
Sap plm pptSap plm ppt
Sap plm ppt
 
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics Cloud
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics CloudData ingestion and Acquisition on SAP Analytics Cloud
Data ingestion and Acquisition on SAP Analytics Cloud
 
SAP-SuccessFactors Customer Presentation
SAP-SuccessFactors Customer PresentationSAP-SuccessFactors Customer Presentation
SAP-SuccessFactors Customer Presentation
 
Sap bw4 hana
Sap bw4 hanaSap bw4 hana
Sap bw4 hana
 
Microsoft Dynamics NAV
Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV
Microsoft Dynamics NAV
 
Process chain
Process chainProcess chain
Process chain
 
Sap bpc embedded training.pdf
Sap bpc embedded training.pdfSap bpc embedded training.pdf
Sap bpc embedded training.pdf
 

Ähnlich wie Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA

Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftGeänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftISR Information Products AG
 
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?Capgemini
 
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein Beispiel
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein BeispielSuse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein Beispiel
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein BeispielATIX AG
 
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid Architectures
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid ArchitecturesData lake vs Data Warehouse: Hybrid Architectures
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid ArchitecturesComsysto Reply GmbH
 
Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 oraclebudb
 
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Ulrike Schwinn
 
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data Warehouse
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data WarehouseAzure SQL Database vs. Azure SQL Data Warehouse
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data WarehousepmOne Analytics GmbH
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitAWS Germany
 
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-Kunden
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-KundenDer Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-Kunden
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-KundenIBsolution GmbH
 
Technische Lösungen zur Unternehmenssteuerung
Technische Lösungen zur UnternehmenssteuerungTechnische Lösungen zur Unternehmenssteuerung
Technische Lösungen zur UnternehmenssteuerungIBsolution GmbH
 
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTigges
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTiggesDas modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTigges
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTiggesOPITZ CONSULTING Deutschland
 
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...Harald Erb
 
DNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsightsDNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsightsChristoph Adler
 

Ähnlich wie Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA (20)

Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftGeänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
 
SAP BW/4HANA - Ein Überblick
SAP BW/4HANA - Ein ÜberblickSAP BW/4HANA - Ein Überblick
SAP BW/4HANA - Ein Überblick
 
Data Warehousing mit SAP BW/4HANA
Data Warehousing mit SAP BW/4HANAData Warehousing mit SAP BW/4HANA
Data Warehousing mit SAP BW/4HANA
 
SAP BW im Umbruch
SAP BW im UmbruchSAP BW im Umbruch
SAP BW im Umbruch
 
Warum sap hana sql data warehousing
Warum sap hana sql data warehousingWarum sap hana sql data warehousing
Warum sap hana sql data warehousing
 
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?
RDBMS oder NoSQL – warum nicht beides?
 
Agile Data Warehousing mit SAP BW/4HANA
Agile Data Warehousing mit SAP BW/4HANAAgile Data Warehousing mit SAP BW/4HANA
Agile Data Warehousing mit SAP BW/4HANA
 
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein Beispiel
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein BeispielSuse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein Beispiel
Suse in der neuen Welt des Rechenzentrums - ein Beispiel
 
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid Architectures
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid ArchitecturesData lake vs Data Warehouse: Hybrid Architectures
Data lake vs Data Warehouse: Hybrid Architectures
 
Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2
 
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
 
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data Warehouse
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data WarehouseAzure SQL Database vs. Azure SQL Data Warehouse
Azure SQL Database vs. Azure SQL Data Warehouse
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
 
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-Kunden
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-KundenDer Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-Kunden
Der Weg in die SAP Data Warehouse Cloud: Handlungsempfehlung für SAP BW-Kunden
 
Technische Lösungen zur Unternehmenssteuerung
Technische Lösungen zur UnternehmenssteuerungTechnische Lösungen zur Unternehmenssteuerung
Technische Lösungen zur Unternehmenssteuerung
 
SAP Application Interface Framework (AIF) - Webinar Schnittstellenbetrieb & -...
SAP Application Interface Framework (AIF) - Webinar Schnittstellenbetrieb & -...SAP Application Interface Framework (AIF) - Webinar Schnittstellenbetrieb & -...
SAP Application Interface Framework (AIF) - Webinar Schnittstellenbetrieb & -...
 
Modellierung integrierter SAP System Landschaften
Modellierung integrierter SAP System LandschaftenModellierung integrierter SAP System Landschaften
Modellierung integrierter SAP System Landschaften
 
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTigges
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTiggesDas modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTigges
Das modulare DWH-Modell - DOAG SIG BI/DWH 2010 - OPITZ CONSULTING - ArnoTigges
 
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...
Endeca Web Acquisition Toolkit - Integration verteilter Web-Anwendungen und a...
 
DNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsightsDNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsights
 

Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA

  • 1. Moderne & flexible Architektur MIT BW/4 HANA
  • 2. ISR Information Products AG | isr.de2 Probleme mit klassischen SAP BW Systemen
  • 3. ISR Information Products AG | isr.de3 Probleme mit SAP BW – Kennen Sie das? HISTORISCH GEWACHSENE SYSTEME UNTER DRUCK Steigende Kosten Fehlende Akzeptanz Langsam Unflexibel • Lange Entwicklungszeiten • Zunehmende Ladezeiten führen zu Wartezeiten • Lange Antwortzeiten für Berichte • Unflexible Datenmodellierung • Schwerfällig bei Änderungen • Steigender Wartungsaufwand und Kosten • Fehlende Akzeptanz • „Schatten-IT“ Lösungen neben dem SAP BW
  • 4. ISR Information Products AG | isr.de4 Geänderte Anforderungen an ein Data Warehouse VERÄNDERTE ERWARTUNG AN EIN SAP BW
  • 5. Klassisches SAP BW Data Warehouse mit LSA-Architektur • Verpflichtende Aufbereitungsschichten führen zu redundanten Daten • Wenig Agilität & viel Aufwand durch Top-Down-Modellierung • Monolithische Architektur sorgt gleichzeitig für hohe Stabilität und Qualität • Anpassungswünsche führen schnell zu hohen Entwicklungsaufwänden • Das System ist damit weder flexibel, noch unterstützt es inkrementelle Weiterentwicklungen. • Es wird vernachlässigt, dass unveränderte Quelldaten ebenfalls einen analytischen Wert haben können (insb. bei S/4 HANA) • Das Dogma einer verpflichtenden Aufbereitung macht keinen Sinn (mehr) SINGLE-POINT-OF-TRUTH ISR Information Products AG | isr.de5
  • 6. ISR Information Products AG | isr.de6 Unsere Thesen LSA-orientierte Architekturen können die Probleme historisch gewachsener SAP BW Systeme nicht überwinden SAP BW Systeme der ersten Generation sind damit nicht zukunftsfähig Es besteht Handlungsdruck! Auf die geänderten Anforderungen an ein modernes Data Warehouse können klassische SAP BW Systeme kaum reagieren
  • 7. ISR Information Products AG | isr.de7 Neue Grundsätze für die SAP BW Architektur werden benötigt
  • 8. ISR Information Products AG | isr.de8 Neue Grundprinzipien einer SAP BW Architektur Möglichst schlank Treiber der Entwicklung sind Anforderungen 01 Evolutionär gutes Design Virtualisierung wo möglich, Persistierung wo notwendig 3rd Party Analytics Big Data & Advanced Analytics Die Architektur muss flexible Bausteine anbieten ohne Dogmen Skalierbares Design EINFACH AGIL OFFEN FLEXIBEL 02 03 04
  • 9. ISR Information Products AG | isr.de9 ISR Architekturentwurf orientiert an SAP LSA++
  • 10. ISR Information Products AG | isr.de10 Modellierungsleitfaden ORIENTIERT AN DEN NEUEN GRUNDSÄTZEN Anpassbarer Baukasten als Good Practice • ISR hat einen Modellierungsleitfaden entwickelt als Grundlage für kundenspezifische BW/4 Architekturen • Anpassbarer Baukasten als Good Practice und kein pauschaler Weg der immer 1:1 einzuhalten • Beinhaltet wiederverwendbare Szenarien (z.B. Historisierung, Stammdatenmodellierung, etc.) Flexibles Architektur- konzept Empfohlene Modellierungs- varianten Wieder- verwendbare Szenarien
  • 11. ISR Information Products AG | isr.de11 Unser Architekturkonzept ORIENTIERT AN SAP LSA++ • Möglichst schlanke & bedarfsgerechte Architektur • Treiber des DWH-Service-Levels sind die Anforderungen und keine Dogmen • Nur noch zwei (virtuelle) verpflichtende Schichten • Virtuelle Datenmodellierung eröffnet neue Chancen in Bezug auf die Verkürzung der Entwicklungszyklen und Agilität • Mixed Szenarien (z.B. HANA SQL oder Data Warehouse Cloud) öffnen das SAP BW für neue Szenarien
  • 12. ISR Information Products AG | isr.de12 Wie kann das Architekturkonzept exemplarisch ausgeprägt werden?
  • 13. ISR Information Products AG | isr.de13 Acquisition Layer ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Verpflichtende Schicht • Im Regelfall keine Speicherung von Daten • Primär: Integrationsschicht zur Anbindung von Quelledaten • Logische Trennung von Bereichen nach Art der Datenintegration ACQUISTION LAYER (must) DATA IN-HUB (virtual) REPLICATION (realtime) STAGING (persistence) • DataSource • InfoSource • Upsert-Table (HANA-SDI) • OpenODS View • DataSource • InfoSource • Virtual Table (HANA-SDA) • OpenODS View • Calculation View (HANA)
  • 14. ISR Information Products AG | isr.de14 RAW Area ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Optionaler Datenbereich • Zentraler Speicherort für Daten • Rohdaten werden quellsystemorientiert abgespeichert • Keine Integration zwischen Quellsystemen • keine Business Logik • Ggf. technische Anpassungen (z.B. Datentypen) • InfoObjekte werden nur verwendet, wenn dies sinnvoll ist (z.B. Business Content, Performance) • Grundsätzlich wird feldbasiert modelliert RAW Area Quellsystem 1 Quellsystem 2 … • advanced Data Store Objekte (aDSO) • generierter Calculation View
  • 15. ISR Information Products AG | isr.de15 Business Integrated Area ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Optionaler Datenbereich • Zentraler Ort zur Integration von Daten und Business Logik • Persistenzen werden möglichst vermieden • Grundsatz „Virtualization first“ • Verarbeitung sowohl über BW Transformationen als auch Calculation Views Business integrated Quellsystemspezifische Integration • InfoSource mit Transformationen (ABAP, SQL/AMDP) • OpenODS View mit Transformationen (ABAP, SQL/AMDP) • HANA Calculation View Quellsystemübergreifende Integration Unternehmensweite Integration
  • 16. ISR Information Products AG | isr.de16 Data Marts ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Optionaler Datenbereich • Fallspezifische Speicherung von Daten • In der Praxis werden nicht alle Logiken der Business Integrated Area virtuell funktionieren. Die Persistierung von Logiken kann hier passieren • Daneben können Historien gespeichert werden sowie aDSO für Planungszwecke angelegt werden Data Marts Aggregate Historien … • advanced Data Store Objekte (aDSO) • generierter Calculation View
  • 17. ISR Information Products AG | isr.de17 Master Data Area ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Optionaler Datenbereich • Zentraler Ort für Stammdatenmodelle • Einsatz von Info Objekten, sog. „Link-Info Objekten“ aber insb. auch open ODS Views (ggf. basierend auf Calc Views) • Für Modellierung existieren mehrere Entwurfsmuster (Persistent <> Virtuell; Stabil <> Agil) • Auswahl anhand von Kriterien Performance, Aufand, Transparenz, Flexibilität und Offenheit • Fallspezifische Auswahl des richtigen Szenarios
  • 18. ISR Information Products AG | isr.de18 Virtual Layer ISR ARCHITEKTURKONZEPT • Verpflichtende Schicht • Bereitstellung von SAP BW Daten an BI-Tools und Applikationen (Out Hub) • Anreicherung der Datenmodelle um Stammdaten und Berechtigungen • Rein virtuelle Schicht Virtual Layer (must) Virtual Data Marts Out Hub • Composite Provider • HANA Calculation Views • Open Hub • Calculation View (HANA)
  • 19. ISR Information Products AG | isr.de19 Was ist die richtige Architektur?
  • 20. ISR Information Products AG | isr.de20 Unsere Thesen Auf hoher Abstraktionsebene werden sich die meisten Architekturen an LSA++ orientieren Es gibt nicht die eine richtige Lösung geben. Das Solution Design muss die Kundenbedürfnisse berücksichtigen! Entscheidend ist die aber konkrete Ausgestaltung der Architektur (Solution Design) und diese ist kundenindividuell
  • 21. ISR Information Products AG | isr.de21 Es gibt nicht eine richtige Lösung für jede Situation ZWEI KUNDEN BEISPIELE Stark virtualisierte BW/4 HANA Architektur BwFuhrparkService GmbH Mehr erfahren BW/4 HANA Architektur die stark am Content orientiert ist Energy Kunde Mehr erfahren Sehr unterschiedliche Architekturen führen beide zum Erfolg
  • 22. ISR Information Products AG | isr.de22 Viele Architekturvarianten sind denkbar ADAPT RENEW Die Architektur muss für Ihre Situation passen
  • 23. ISR Information Products AG | isr.de23 Wie finde ich richtige Architektur?
  • 24. ISR Information Products AG | isr.de24 Unser Vorgehen Workshop Quick Check Empfehlung
  • 25. ISR Information Products AG | isr.de25 Workshop SAP BW/4 HANA IHR EINSTIEG • SAP Strategie im S/4HANA-Kontext • S/4HANA Embedded Analytics • Überblick Tooloptionen mit SAP S/4HANA Analytics • ERP Prozesse & Reporting: SAP Business Content und Best Practices • Integration zu SAP Analytics (Analytics Cloud, Business Objects) • Ihre Situation & Ihre Anforderungen • Diskussion Lösungsansätze für Ihre Situation Ihr Nutzen • Vermittlung von viel Wissen in kompakten Format • Tiefgehendes Verständnis von SAP BW/4 HANA, möglichen Architekturansätzen und Entwicklungsansätzen • Erster Austausch zu Ihrer Situation und Ihrem Weg mit erfahrenen ISR Experten Kosten ab ca. 1.500 Euro (1,5 Tage vor Ort + 1 Tag Remote)
  • 26. ISR Information Products AG | isr.de26 Quick-Check Ihrer Architektur KOMPAKTE POSITIONSBESTIMMUNG Ihr Nutzen • Positionsbestimmung der BI-Architektur in wenigen Tagen • Ableitung von ersten Handlungsempfehlungen und Priorisierungen möglich Unser Vorgehen • Workshop mit ISR Experten und Ihren Stakeholdern nach bewährter Methodik & Fragenkatalog • Ermittlung der aktuellen Situation Kosten ab ca. 4.900 Euro (2 Tage vor Ort + 3 Tag Remote) Erweiterbarkeit & Offenheit Integration in Gesamtarchitektur Agilität & Flexibilität StabilitätGovernance Innovation Performance Soll Ist
  • 27. Ich freue mich auf Ihren Anruf. CHRISTOPHER KAMPMANNSenior Manager SAP Information Management Kaiser-Wilhelm-Ring 26 | 50672 Köln +49-151 42205-448 | christopher.kampmann@isr.de ISR Information Products AG | isr.de27