SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
1
Baltisar Oswald
Legacy
WSJF!
C2 – Internal
Der Gandalf-Plan
2
Ziele
Ausgangslage und Treiber
Schwerpunkte des «Gandalf-Plans»
Umsetzungsvorgehen
Modernisierungsplan
C2 – Internal
Ziele
3
Kosteneinsparungen durch Modernisierung,
Konsolidierung und Abbau von Altsystemen
Erhöhung der Qualität, Sicherheit und Stabilität
durch Automatisierung, Standardisierung und
Digitalisierung der Betriebsprozesse (Self-
Maintenance)
«DevOps» fähige Entwicklungs- und
Betriebsmodelle implementieren ins besondere
auch zu den Providern
C2 – Internal
Ausgangslage und Treiber
4
Klassische Plattformen sind monolithisch und
tragen nicht für die Zukunft. Wesentliche
Kosteneinsparungen, Automatisierung und
DevOps Fähigkeit ist sinnvoll nur mit
Modernisierung möglich.
DevOps fähige und automatisierte Plattformen
sind in der SBB IT respektive der digitalen
Zone seit längerem im produktive Einsatz (z.B.
Openshift, Kafka, Public Cloud usw.)
Ein möglichst hoher Automatisierungsgrad ist
ein wichtiger Enabler für DevOps das in der
gesamten digitalen Zone implementiert wurde
respektive wird.
Um die Dauer des Parallelbetriebs möglichst
klein zu halten (finanzielle und personelle
Doppelbelastungen) sollen die
Modernisierungen mit einer möglichst hohen
Intensität durchgeführt werden.
Um die Qualität wie aber auch die Effizienz
wesentlich zu steigern wird ein möglichst hoher
Automatisierungsgrad angestrebt. Dabei sollen
nicht nur die Bestellprozesse sondern auch die
Betriebsprozesse möglichst automatisiert
werden.
Im Rahmen von gemeinsam Digital IT 4.0
werden Plattformen und Anwendungen
DevOps Modus entwickelt und betreiben.
C2 – Internal
5
Modernisierung
Reduktion der Kosten durch Abbau der
«Altsysteme/Plattformen» und Modernisierung
der Plattformen
– Migration der Anwendungen und
Plattformen zur Public /Private Cloud
– Abbau und Rundown der Altsysteme
– Unterstützungsleistungen zu
Applikationsmigrationen
– Microsegmentierung und Zero Trust «out of
the Box»
Automatisierung
Automatisierungsgrad, Standardisierung und
Sicherheit der Plattformen/Technologieservices
erhöhen durch
– Standardisierung der angebotenen Services
– Umsetzung der «state of the art» Konzepte
wie GitOps, API-Management, Self-Service
und Everything as Code
– Digitalisieren der Betriebsprozesse (Self-
Maintenance)
DevOps
DevOps Fähigkeit und Self-Service Bezug der
Plattformen / Technologieservices erhöhen
durch
– Förderung und Aufbau eines integralen
Service Portfolios
– Fokussierung auf Continous Delivery
Pipelines
– Neue Collaborationsmodelle zu den
Providern
Schwerpunkte des Gandalf Plans
C2 – Internal
6
C2 – Internal
7
Modernisierung, warum?
Der Gandalf-Plan ist im wesentlichen eine
technologische Modernisierung.
Technologien haben aber kein Ablaufdatum, kein
Verschleiss und kennen keinen bakteriellen Befall
C2 – Internal
8
Modernisierung, warum?
Wissen, die natürliche Grenze des Technologie Managements
Technologie ist Software und folglich nicht fehlerfrei. Deshalb sind wir auf eine
aktive Bewirtschaftung der Software respektive Technologie angewiesen, sei es
durch einen Lieferanten oder durch eine Opensource Community.
Wissen, wie eine Technologie verwendet, konfiguriert und integriert wird, ist
essenziell um eine Technologie im produktiven Betrieb einzusetzen und dies
sowohl innerhalb wie auch ausserhalb der SBB.
Breite Nutzung einer Technologie oder das Potential einer breiten Nutzung ist ein
Garant dafür, dass einerseits das Wissen nachhaltig intern und extern verfügbar
ist und anderseits die Software aktiv bewirtschaftet wird.
C2 – Internal
9
Die Basis für die Modernisierung bilden die Teilstrategien
Technologie und Cloud Computing. Das Ziel ist es
wesentliche Kosteneinsparungen sowohl beim Plattform
Lifecycle als auch im Betrieb für die nächsten Jahre zu
erzielen.
Der Fokus liegt dabei auf die Migration der Anwendungen
und Plattformen zur Public/Private Cloud um
– die technische und wirtschaftlichen Flexibilität sowie die
betriebliche Stabilität und Verfügbarkeit (HA) zu erhöhen
– Open Standards (Open Source) zu etablieren
– die Automatisierung zu ermöglichen/vereinfachen
– die DevOps Fähigkeit zu erhöhen
– Zero Trust «out of the Box» zu implementieren
Schwerpunkt
Modernisierung
OTC Private Cloud
Hardware
Virtuelle Systeme
SAP Virtualisierung
OTC Swiss Cloud
Public Cloud (AWS, Azure,
IBM)
Mainframe
WAS
IIB
Websphere MQ
Streamworks
Oracle
Openshift
Kafka
API-Management
PostgreSQL
AD, RH-SSO,
DirX, SAP ZPV
Airlock WAF
Datapower WSG
Loadbalancer
Azure AD, IDoE
EIAM-Provisioning
Container WAF
OTC Swiss Cloud
Public Cloud (AWS, Azure,
IBM)
Big-Data Plattform Public Cloud (Azure)
Quellplattformen Zielplattformen
C2 – Internal
Roadmap für die Modernisierung
10
Q3/22
Q4/23
Q4/25
Q4/25
01 Jan 26
Migration
HW/Virtualisierung
Move to Public / Private Cloud
Migration Middleware
Migration Websphere Application
Server, Mainframe, Integration Bus,
MQ to Container & Kafka
Migration Public Cloud
Grösster Teil der SBB Workloads ist auf
die Public Cloud migriert, Loadbalancer,
WAF usw. können abgebaut werden.
Migration
Datenbanken
Migration der Datenbanken in
Richtung NoSQL und
Opensource Technologien
wie PostgreSQL
Kontinuerliche
Modernisierung ist
etabliert
C2 – Internal
Strategien für die Modernisierung
11
Q3/22
Q4/23
Q4/25
Q4/25
01 Jan 26
Rehost,
teilwese Replatform, Retire
Refactor,
teilweise Replatform, Retire
Refactor, Replatform,
Rehost, Retire,
Refactor,
teilweise Replatform
Kontinuierliche
Modernisierung ist
etabliert
C2 – Internal
12
Modernisierung
Für den Schwerpunkt Modernisierung wird das neue Vorgehen Transition Delivery Pipeline verwendet. Dabei handelt es
sich um eine neue Leistung der Standard Services.
– Unterstützt technisch, prozessual wie auch koordinativ bei der Umsetzung/Migration der Anwendungen (teil- bis
vollautomatisiert).
– Kein stehendes Team oder neue Strukturen sondern eine serviceübergreifende Leistung der bestehenden DSRV.
– Finanziert durch die freigegebenen Mittel aus dem bestehenden KB-IT Portfolio.
– Bedarfsorientiert priorisiert und gesteuert durch das Clusterboard STS (Guardrails).
– Auf- und Ausbau der Pipelines geschieht in enger Zusammenarbeit mit DGOV (EA-Sync, Architekturboard) und
DSOs (User Conference Modernisierung).
Umsetzungsvorgehen
C2 – Internal
Transition Delivery Pipeline im Epic Flow
13
– Identifikation Abhängigkeiten
– Evaluation/Analyse Migrationstools
Kosten / Beschaffung /
Beauftragung
– Grobe Schätzung (T-Shirt Sizes, S,
M, L Tech. Migrationsaufwand) für
die Digital Solutions
– User Conference für die Planung
der Umsetzung der Transition
Delivery Pipelines
– Umsetzung Modernisierung,
nötigenfalls im Supplier Pattern
– Rundown der Altsysteme
– Priorisierung im Portfolio
– Vergemeinschaften im
– Portfolio
– EA-Sync
– User Conference (Info)
Funnel - Analyzing Portfolio Backlog In Progress Done
Digital Solution Impact
Digital Solution Impact
• Aufwand Modernisierung für
Budgetierung und Planung
Epic
• Unterstützung durch Digital
Services
– Rundown Transition Delivery
Pipeline
C2 – Internal
14
Danke, merci
& grazie.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS

Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
SuperB2
 

Ähnlich wie Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS (20)

Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
 
CLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVsCLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVs
 
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
 
TechEvent 2019: Customer Case Mission Possible - Deka Bank Fonds - DWH in a n...
TechEvent 2019: Customer Case Mission Possible - Deka Bank Fonds - DWH in a n...TechEvent 2019: Customer Case Mission Possible - Deka Bank Fonds - DWH in a n...
TechEvent 2019: Customer Case Mission Possible - Deka Bank Fonds - DWH in a n...
 
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-UmfeldInfrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
 
Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
 
1&1 de
1&1 de1&1 de
1&1 de
 
Cloud – der nächste Schritt der Diagnose (German)
Cloud – der nächste Schritt der Diagnose (German)Cloud – der nächste Schritt der Diagnose (German)
Cloud – der nächste Schritt der Diagnose (German)
 
Migration von Applikationen in die Cloud
Migration von Applikationen in die CloudMigration von Applikationen in die Cloud
Migration von Applikationen in die Cloud
 
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-EntwicklungLean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
 
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
 
Profi Werkzeug für den Controller - gesucht, gefunden!
Profi Werkzeug für den Controller - gesucht, gefunden!Profi Werkzeug für den Controller - gesucht, gefunden!
Profi Werkzeug für den Controller - gesucht, gefunden!
 
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
Artikel Schweizer Bank: SOA als Grundlage für «Composite Applications"​
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
 
Business Case für eine Toolchain-Integrationslösung
Business Case für eine Toolchain-IntegrationslösungBusiness Case für eine Toolchain-Integrationslösung
Business Case für eine Toolchain-Integrationslösung
 
Einführung in das Customer Success Management von Oracle Deutschland
Einführung in das Customer Success Management von Oracle DeutschlandEinführung in das Customer Success Management von Oracle Deutschland
Einführung in das Customer Success Management von Oracle Deutschland
 
Swiss Cloud Conference 2014: Was unterscheidet ein Cloud Service vom Outsourcing
Swiss Cloud Conference 2014: Was unterscheidet ein Cloud Service vom OutsourcingSwiss Cloud Conference 2014: Was unterscheidet ein Cloud Service vom Outsourcing
Swiss Cloud Conference 2014: Was unterscheidet ein Cloud Service vom Outsourcing
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
 
Zühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client TechnologienZühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client Technologien
 

Mehr von BATbern

From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at RaiffeisenFrom Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
BATbern
 

Mehr von BATbern (20)

BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data MeshBATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
 
BATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data MeshBATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
 
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
 
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data MeshBATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
 
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
 
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplaceEmbracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
 
Serverless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven ArchitectureServerless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven Architecture
 
Serverless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der PraxisServerless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der Praxis
 
Serverless at Lifestage
Serverless at LifestageServerless at Lifestage
Serverless at Lifestage
 
Keynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless ArchitecturesKeynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
 
BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!
 
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen PartnersEin Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
 
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future VisionMLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
 
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at RaiffeisenFrom Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
 
The Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/MLThe Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/ML
 
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der MobiliarKlassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
 
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdfBATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
 
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdfBATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
 
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdfBATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
 
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
 

Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS

  • 2. C2 – Internal Der Gandalf-Plan 2 Ziele Ausgangslage und Treiber Schwerpunkte des «Gandalf-Plans» Umsetzungsvorgehen Modernisierungsplan
  • 3. C2 – Internal Ziele 3 Kosteneinsparungen durch Modernisierung, Konsolidierung und Abbau von Altsystemen Erhöhung der Qualität, Sicherheit und Stabilität durch Automatisierung, Standardisierung und Digitalisierung der Betriebsprozesse (Self- Maintenance) «DevOps» fähige Entwicklungs- und Betriebsmodelle implementieren ins besondere auch zu den Providern
  • 4. C2 – Internal Ausgangslage und Treiber 4 Klassische Plattformen sind monolithisch und tragen nicht für die Zukunft. Wesentliche Kosteneinsparungen, Automatisierung und DevOps Fähigkeit ist sinnvoll nur mit Modernisierung möglich. DevOps fähige und automatisierte Plattformen sind in der SBB IT respektive der digitalen Zone seit längerem im produktive Einsatz (z.B. Openshift, Kafka, Public Cloud usw.) Ein möglichst hoher Automatisierungsgrad ist ein wichtiger Enabler für DevOps das in der gesamten digitalen Zone implementiert wurde respektive wird. Um die Dauer des Parallelbetriebs möglichst klein zu halten (finanzielle und personelle Doppelbelastungen) sollen die Modernisierungen mit einer möglichst hohen Intensität durchgeführt werden. Um die Qualität wie aber auch die Effizienz wesentlich zu steigern wird ein möglichst hoher Automatisierungsgrad angestrebt. Dabei sollen nicht nur die Bestellprozesse sondern auch die Betriebsprozesse möglichst automatisiert werden. Im Rahmen von gemeinsam Digital IT 4.0 werden Plattformen und Anwendungen DevOps Modus entwickelt und betreiben.
  • 5. C2 – Internal 5 Modernisierung Reduktion der Kosten durch Abbau der «Altsysteme/Plattformen» und Modernisierung der Plattformen – Migration der Anwendungen und Plattformen zur Public /Private Cloud – Abbau und Rundown der Altsysteme – Unterstützungsleistungen zu Applikationsmigrationen – Microsegmentierung und Zero Trust «out of the Box» Automatisierung Automatisierungsgrad, Standardisierung und Sicherheit der Plattformen/Technologieservices erhöhen durch – Standardisierung der angebotenen Services – Umsetzung der «state of the art» Konzepte wie GitOps, API-Management, Self-Service und Everything as Code – Digitalisieren der Betriebsprozesse (Self- Maintenance) DevOps DevOps Fähigkeit und Self-Service Bezug der Plattformen / Technologieservices erhöhen durch – Förderung und Aufbau eines integralen Service Portfolios – Fokussierung auf Continous Delivery Pipelines – Neue Collaborationsmodelle zu den Providern Schwerpunkte des Gandalf Plans
  • 7. C2 – Internal 7 Modernisierung, warum? Der Gandalf-Plan ist im wesentlichen eine technologische Modernisierung. Technologien haben aber kein Ablaufdatum, kein Verschleiss und kennen keinen bakteriellen Befall
  • 8. C2 – Internal 8 Modernisierung, warum? Wissen, die natürliche Grenze des Technologie Managements Technologie ist Software und folglich nicht fehlerfrei. Deshalb sind wir auf eine aktive Bewirtschaftung der Software respektive Technologie angewiesen, sei es durch einen Lieferanten oder durch eine Opensource Community. Wissen, wie eine Technologie verwendet, konfiguriert und integriert wird, ist essenziell um eine Technologie im produktiven Betrieb einzusetzen und dies sowohl innerhalb wie auch ausserhalb der SBB. Breite Nutzung einer Technologie oder das Potential einer breiten Nutzung ist ein Garant dafür, dass einerseits das Wissen nachhaltig intern und extern verfügbar ist und anderseits die Software aktiv bewirtschaftet wird.
  • 9. C2 – Internal 9 Die Basis für die Modernisierung bilden die Teilstrategien Technologie und Cloud Computing. Das Ziel ist es wesentliche Kosteneinsparungen sowohl beim Plattform Lifecycle als auch im Betrieb für die nächsten Jahre zu erzielen. Der Fokus liegt dabei auf die Migration der Anwendungen und Plattformen zur Public/Private Cloud um – die technische und wirtschaftlichen Flexibilität sowie die betriebliche Stabilität und Verfügbarkeit (HA) zu erhöhen – Open Standards (Open Source) zu etablieren – die Automatisierung zu ermöglichen/vereinfachen – die DevOps Fähigkeit zu erhöhen – Zero Trust «out of the Box» zu implementieren Schwerpunkt Modernisierung OTC Private Cloud Hardware Virtuelle Systeme SAP Virtualisierung OTC Swiss Cloud Public Cloud (AWS, Azure, IBM) Mainframe WAS IIB Websphere MQ Streamworks Oracle Openshift Kafka API-Management PostgreSQL AD, RH-SSO, DirX, SAP ZPV Airlock WAF Datapower WSG Loadbalancer Azure AD, IDoE EIAM-Provisioning Container WAF OTC Swiss Cloud Public Cloud (AWS, Azure, IBM) Big-Data Plattform Public Cloud (Azure) Quellplattformen Zielplattformen
  • 10. C2 – Internal Roadmap für die Modernisierung 10 Q3/22 Q4/23 Q4/25 Q4/25 01 Jan 26 Migration HW/Virtualisierung Move to Public / Private Cloud Migration Middleware Migration Websphere Application Server, Mainframe, Integration Bus, MQ to Container & Kafka Migration Public Cloud Grösster Teil der SBB Workloads ist auf die Public Cloud migriert, Loadbalancer, WAF usw. können abgebaut werden. Migration Datenbanken Migration der Datenbanken in Richtung NoSQL und Opensource Technologien wie PostgreSQL Kontinuerliche Modernisierung ist etabliert
  • 11. C2 – Internal Strategien für die Modernisierung 11 Q3/22 Q4/23 Q4/25 Q4/25 01 Jan 26 Rehost, teilwese Replatform, Retire Refactor, teilweise Replatform, Retire Refactor, Replatform, Rehost, Retire, Refactor, teilweise Replatform Kontinuierliche Modernisierung ist etabliert
  • 12. C2 – Internal 12 Modernisierung Für den Schwerpunkt Modernisierung wird das neue Vorgehen Transition Delivery Pipeline verwendet. Dabei handelt es sich um eine neue Leistung der Standard Services. – Unterstützt technisch, prozessual wie auch koordinativ bei der Umsetzung/Migration der Anwendungen (teil- bis vollautomatisiert). – Kein stehendes Team oder neue Strukturen sondern eine serviceübergreifende Leistung der bestehenden DSRV. – Finanziert durch die freigegebenen Mittel aus dem bestehenden KB-IT Portfolio. – Bedarfsorientiert priorisiert und gesteuert durch das Clusterboard STS (Guardrails). – Auf- und Ausbau der Pipelines geschieht in enger Zusammenarbeit mit DGOV (EA-Sync, Architekturboard) und DSOs (User Conference Modernisierung). Umsetzungsvorgehen
  • 13. C2 – Internal Transition Delivery Pipeline im Epic Flow 13 – Identifikation Abhängigkeiten – Evaluation/Analyse Migrationstools Kosten / Beschaffung / Beauftragung – Grobe Schätzung (T-Shirt Sizes, S, M, L Tech. Migrationsaufwand) für die Digital Solutions – User Conference für die Planung der Umsetzung der Transition Delivery Pipelines – Umsetzung Modernisierung, nötigenfalls im Supplier Pattern – Rundown der Altsysteme – Priorisierung im Portfolio – Vergemeinschaften im – Portfolio – EA-Sync – User Conference (Info) Funnel - Analyzing Portfolio Backlog In Progress Done Digital Solution Impact Digital Solution Impact • Aufwand Modernisierung für Budgetierung und Planung Epic • Unterstützung durch Digital Services – Rundown Transition Delivery Pipeline
  • 14. C2 – Internal 14 Danke, merci & grazie.