SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
KAPITEL 1
1 Und dies sind die Worte des Buches, das Baruch, der
Sohn des Nerias, des Sohns des Maasias, des Sohns des
Sedecias, des Sohns des Asadias, des Sohns des
Chelcias, in Babylon schrieb:
2 Im fünften Jahr und am siebten Tag des Monats, als
die Chaldäer Jerusalem einnahmen und es mit Feuer
verbrannten.
3 Und Baruch las die Worte dieses Buches vor den
Ohren Jechonias, des Sohnes Joachims, des Königs
von Juda, und vor den Ohren alles Volkes, das kam, um
das Buch zu hören,
4 Und vor den Ohren der Edlen und der Königssöhne
und vor den Augen der Ältesten und des ganzen Volkes,
vom niedrigsten bis zum höchsten, sogar aller, die zu
Babylon am Fluss Sud wohnten.
5 Daraufhin weinten, fasteten und beteten sie vor dem
Herrn.
6 Sie machten auch eine Geldsammlung nach der
Macht eines jeden:
7 Und sie sandten es nach Jerusalem zu Joachim, dem
Hohenpriester, dem Sohn des Chelkias, des Sohnes
Saloms, und zu den Priestern und zu allem Volk, das
sich bei ihm in Jerusalem befand,
8 Zur gleichen Zeit, als er die Geräte des Hauses des
Herrn empfing, die aus dem Tempel hinausgetragen
worden waren, um sie in das Land Juda
zurückzubringen, am zehnten Tag des Monats Siwan,
nämlich silberne Geräte, die Sedecias der Sohn von
Josias, den König von Jada, gemacht hatte,
9 Danach hatte Nabuchodonosor, der König von
Babylon, Jechonias und die Fürsten und die
Gefangenen und die Helden und das Volk des Landes
aus Jerusalem weggeführt und nach Babylon gebracht.
10 Und sie sprachen: Siehe, wir haben euch Geld
gesandt, um euch Brandopfer, Sündopfer und
Räucherwerk zu kaufen und ihr Manna zu bereiten und
es auf dem Altar des Herrn, unseres Gottes, zu opfern;
11 Und betet für das Leben von Nabuchodonosor, dem
König von Babylon, und für das Leben von Balthasar,
seinem Sohn, damit ihre Tage auf Erden seien wie die
Tage im Himmel:
12 Und der Herr wird uns Kraft geben und unsere
Augen erhellen, und wir werden unter dem Schatten
Nabuchodonosors, des Königs von Babylon, und unter
dem Schatten seines Sohnes Balthasar leben, und wir
werden ihnen viele Tage lang dienen und Gnade in
ihren Augen finden .
13 Betet auch für uns zum Herrn, unserem Gott, denn
wir haben gegen den Herrn, unseren Gott, gesündigt;
und bis zum heutigen Tag hat sich der Zorn des Herrn
und sein Zorn nicht von uns abgewendet.
14 Und ihr sollt dieses Buch, das wir euch gesandt
haben, lesen, um an den Festen und feierlichen Tagen
im Haus des Herrn zu bekennen.
15 Und ihr sollt sagen: Dem Herrn, unserem Gott,
gehört die Gerechtigkeit, uns aber die Verwirrung der
Gesichter, wie sie heute geschehen ist, denen von Juda
und den Bewohnern Jerusalems,
16 Und an unsere Könige und an unsere Fürsten und an
unsere Priester und an unsere Propheten und an unsere
Väter:
17 Denn wir haben vor dem Herrn gesündigt,
18 Und sie waren ihm ungehorsam und haben nicht auf
die Stimme des Herrn, unseres Gottes, gehört, um in
den Geboten zu wandeln, die er uns öffentlich gegeben
hat:
19 Von dem Tag an, als der Herr unsere Vorväter aus
dem Land Ägypten führte, bis zum heutigen Tag sind
wir dem Herrn, unserem Gott, ungehorsam und haben
nachlässig gehandelt, indem wir seine Stimme nicht
gehört haben.
20 Darum blieben uns die Übel und der Fluch haften,
den der Herr durch Mose, seinen Knecht, zu der Zeit,
als er unsere Väter aus dem Land Ägypten führte,
verordnete, um uns ein Land zu geben, in dem Milch
und Honig fließen, gleich diesem ist diesen Tag zu
sehen.
21 Dennoch haben wir nicht auf die Stimme des Herrn,
unseres Gottes, gehört, nach allen Worten der
Propheten, die er zu uns gesandt hat:
22 Aber ein jeder folgte der Einbildung seines eigenen
bösen Herzens, um fremden Göttern zu dienen und zu
tun, was böse war in den Augen des Herrn, unseres
Gottes.
KAPITEL 2
1 Darum hat der Herr sein Wort wahr gemacht, das er
gegen uns und gegen unsere Richter, die Israel
richteten, und gegen unsere Könige und gegen unsere
Fürsten und gegen die Männer Israels und Judas
ausgesprochen hat,
2 Um große Plagen über uns zu bringen, wie sie noch
nie unter dem ganzen Himmel geschehen sind, wie es
in Jerusalem geschah, gemäß dem, was im Gesetz des
Mose geschrieben steht;
3 Dass ein Mann das Fleisch seines eigenen Sohnes
und das Fleisch seiner eigenen Tochter essen sollte.
4 Und er hat sie allen Königreichen, die um uns her
sind, unterworfen, damit sie zur Schmach und zur
Verwüstung werden für das ganze Volk um uns herum,
wohin der Herr sie zerstreut hat.
5 So wurden wir niedergeworfen und nicht erhöht, weil
wir gegen den Herrn, unseren Gott, gesündigt und
seiner Stimme nicht gehorcht hatten.
6 Dem Herrn, unserem Gott, gebührt Gerechtigkeit;
uns aber und unseren Vätern offenkundige Schande,
wie es heute erscheint.
7 Denn alle diese Plagen sind über uns gekommen, die
der Herr über uns verkündet hat
8 Doch haben wir nicht vor dem Herrn gebetet, dass
wir jeden von den Einbildungen seines bösen Herzens
abwenden könnten.
9 Darum hütete der Herr uns vor dem Bösen, und der
Herr ließ es über uns kommen; denn der Herr ist
gerecht in allen seinen Werken, die er uns geboten hat.
10 Doch wir haben nicht auf seine Stimme gehört, um
in den Geboten des Herrn zu wandeln, die er uns
vorgelegt hat.
11 Und nun, o Herr, Gott Israels, der du dein Volk mit
mächtiger Hand und hohem Arm und mit Zeichen und
mit Wundern und mit großer Macht aus dem Land
Ägypten geführt hast und dir einen Namen gemacht
hast, wie es heute erscheint:
12 O Herr, unser Gott, wir haben gesündigt, wir haben
gottlos gehandelt, wir haben ungerecht gehandelt in
allen deinen Gesetzen.
13 Lass deinen Zorn sich von uns wenden! Denn wir
sind nur noch wenige unter den Heiden, wohin du uns
zerstreut hast.
14 Erhöre unsere Gebete, o Herr, und unsere Bitten,
und errette uns um deinetwillen und gib uns Gunst vor
den Augen derer, die uns verführt haben:
15 Damit die ganze Erde erkenne, dass du der Herr,
unser Gott, bist, weil Israel und seine Nachkommen
nach deinem Namen genannt sind.
16 O Herr, schaue von deinem heiligen Haus herab und
betrachte uns. Neige dein Ohr, o Herr, um uns zu hören.
17 Öffne deine Augen und siehe; Denn die Toten, die
in den Gräbern liegen und deren Seelen aus ihren
Körpern genommen wurden, werden dem Herrn weder
Lob noch Gerechtigkeit geben.
18 Aber die Seele, die sehr verärgert ist, die gebückt
und schwach ist, und die Augen, die schwach sind, und
die hungrige Seele, werden dir Lob und Gerechtigkeit
geben, o Herr.
19 Darum flehen wir nicht demütig vor dir, o Herr,
unser Gott, für die Gerechtigkeit unserer Väter und
unserer Könige.
20 Denn du hast deinen Zorn und deinen Zorn über uns
ausgesandt, wie du durch deine Knechte, die Propheten,
geredet hast und gesagt hast:
21 So spricht der Herr: Neigt eure Schultern, um dem
König von Babylon zu dienen. So sollt ihr in dem Land
bleiben, das ich euren Vätern gegeben habe.
22 Aber wenn ihr die Stimme des Herrn nicht hören
wollt, um dem König von Babylon zu dienen,
23 Ich werde die Stimme der Freude und die Stimme
der Freude, die Stimme des Bräutigams und die
Stimme der Braut aus den Städten Judas und außerhalb
Jerusalems verstummen lassen, und das ganze Land
soll zur Wüste werden Bewohner.
24 Aber wir wollten nicht auf deine Stimme hören, um
dem König von Babylon zu dienen. Darum hast du die
Worte wahr gemacht, die du durch deine Diener, die
Propheten, geredet hast, nämlich dass die Gebeine
unserer Könige und die Gebeine unserer Väter sollen
von ihrem Platz genommen werden.
25 Und siehe, sie wurden der Hitze des Tages und dem
Frost der Nacht ausgesetzt und starben in großem
Elend durch Hungersnot, durch Schwert und durch
Pest.
26 Und das Haus, das nach deinem Namen genannt ist,
hast du verwüstet, wie es heute zu sehen ist, wegen der
Bosheit des Hauses Israel und des Hauses Juda.
27 O Herr, unser Gott, du hast mit uns gehandelt nach
all deiner Güte und nach all deiner großen
Barmherzigkeit,
28 Wie du durch deinen Knecht Mose an dem Tag, als
du ihm befohlen hast, das Gesetz vor den Kindern
Israel zu schreiben, geredet hast:
29 Wenn ihr meine Stimme nicht hören wollt, wird
diese sehr große Menge sicherlich zu einer kleinen
Zahl unter den Nationen werden, wohin ich sie
zerstreuen werde.
30 Denn ich wusste, dass sie mich nicht hören würden,
weil es ein halsstarriges Volk ist; aber im Land ihrer
Gefangenschaft werden sie an sich selbst denken.
31 Und sie werden erkennen, dass ich der Herr, ihr Gott,
bin; denn ich werde ihnen ein Herz und Ohren geben,
um zu hören:
32 Und sie werden mich im Land ihrer Gefangenschaft
preisen und an meinen Namen denken,
33 Und kehren von ihrem steifen Nacken und von ihren
bösen Taten um; denn sie werden an den Weg ihrer
Väter denken, die vor dem Herrn gesündigt haben.
34 Und ich werde sie in das Land zurückbringen, das
ich ihren Vätern Abraham, Isaak und Jakob mit einem
Eid versprochen habe, und sie werden ihre Herren sein;
und ich werde sie vermehren, und sie werden nicht
vermindert werden.
35 Und ich werde einen ewigen Bund mit ihnen
schließen, ihr Gott zu sein, und sie sollen mein Volk
sein; und ich werde mein Volk Israel nicht mehr aus
dem Land vertreiben, das ich ihnen gegeben habe.
KAPITEL 3
1 O allmächtiger Herr, Gott Israels, die Seele in Angst,
der unruhige Geist, schreit zu dir.
2 Höre, o Herr, und erbarme dich; denn du bist
barmherzig und erbarme dich unser, weil wir vor dir
gesündigt haben.
3 Denn du bleibst ewiglich, und wir gehen völlig
zugrunde.
4 O allmächtiger Herr, du Gott Israels, erhöre nun die
Gebete der toten Israeliten und ihrer Kinder, die vor dir
gesündigt und nicht auf die Stimme deines Gottes
gehört haben; denn die, die diese Plagen verursacht
haben, hängen an uns .
5 Denke nicht an die Missetaten unserer Vorfahren,
sondern denke jetzt, in dieser Zeit, an deine Macht und
deinen Namen.
6 Denn du bist der Herr, unser Gott, und dich, o Herr,
wollen wir preisen.
7 Und aus diesem Grund hast du deine Furcht in unsere
Herzen gelegt, damit wir deinen Namen anrufen und
dich in unserer Gefangenschaft preisen; denn wir
haben uns an die ganze Missetat unserer Vorfahren
erinnert, die vor dir gesündigt haben.
8 Siehe, wir sind noch heute in unserer Gefangenschaft,
wohin du uns zerstreut hast, zur Schmach und zum
Fluch und zur Strafe für alle Missetaten unserer Väter,
die vom Herrn, unserem Gott, abgewichen sind.
9 Höre, Israel, die Gebote des Lebens; achte darauf,
Weisheit zu verstehen.
10 Wie geschah es, Israel, dass du im Land deiner
Feinde warst, dass du in einem fremden Land alt
wurdest, dass du mit den Toten befleckt wurdest,
11 Dass du zu denen gezählt wirst, die ins Grab
hinabfahren?
12 Du hast die Quelle der Weisheit verlassen.
13 Denn wenn du auf dem Weg Gottes gewandelt
wärest, hättest du für immer in Frieden wohnen sollen.
14 Erfahren Sie, wo Weisheit ist, wo Stärke ist, wo
Verständnis ist; damit du auch erkennst, wo die Länge
der Tage und das Leben ist, wo das Licht der Augen
und der Frieden ist.
15 Wer hat ihren Platz gefunden? Oder wer ist in ihre
Schätze gekommen?
16 Wo sind die Fürsten der Heiden und diejenigen, die
über die Tiere auf Erden herrschten?
17 Diejenigen, die ihr Vergnügen mit den Vögeln des
Himmels hatten, und diejenigen, die Silber und Gold
horteten, worauf die Menschen vertrauten, und denen
es kein Ende gab, sie zu bekommen?
18 Denn die in Silber arbeiteten und so sorgfältig
waren und deren Werke unerforschlich sind,
19 Sie sind verschwunden und ins Grab hinabgestiegen,
und andere sind an ihrer Stelle aufgetaucht.
20 Junge Männer haben das Licht gesehen und auf der
Erde gewohnt; aber den Weg der Erkenntnis haben sie
nicht erkannt,
21 Sie erkannten ihre Wege nicht und hielten sie nicht
fest. Ihre Kinder waren von diesem Weg fern.
22 Davon hat man in Kanaan nichts gehört, noch hat
man es in Theman gesehen.
23 Die Agarener, die auf Erden nach Weisheit trachten,
die Kaufleute von Meran und Theman, die Verfasser
von Fabeln und Forscher ohne Verstand; Keiner von
ihnen hat den Weg der Weisheit gekannt oder sich an
ihre Pfade erinnert.
24 O Israel, wie groß ist das Haus Gottes! und wie groß
ist der Ort seines Besitzes!
25 Groß und ohne Ende; hoch und nicht messbar.
26 Da waren die von Anfang an berühmten Riesen, die
von so großer Statur und so erfahren im Krieg waren.
27 Diese hat der Herr nicht erwählt und ihnen den Weg
der Erkenntnis nicht gegeben.
28 Aber sie wurden vernichtet, weil sie keine Weisheit
hatten, und kamen durch ihre eigene Torheit um.
29 Wer ist in den Himmel gestiegen und hat sie
genommen und von den Wolken herabgeholt?
30 Wer ist über das Meer gegangen und hat sie
gefunden und wird sie für reines Gold bringen?
31 Niemand kennt ihren Weg und denkt nicht an ihren
Weg.
32 Aber wer alles weiß, kennt sie und hat sie mit
seinem Verstand erkannt; er, der die Erde für immer
vorbereitet hat, hat sie mit vierfüßigen Tieren gefüllt.
33 Wer Licht aussendet, und es geht, ruft es wieder,
und es gehorcht ihm mit Furcht.
34 Die Sterne leuchteten in ihren Wachen und jubelten;
wenn er sie ruft, sagen sie: Hier sind wir; und so
erleuchteten sie voller Freude das Licht für den, der sie
geschaffen hatte.
35 Das ist unser Gott, und es gibt keinen anderen, der
mit ihm verglichen werden kann
36 Er hat den ganzen Weg der Erkenntnis gefunden
und ihn Jakob, seinem Diener, und Israel, seinem
Geliebten, gegeben.
37 Danach zeigte er sich auf der Erde und unterhielt
sich mit den Menschen.
KAPITEL 4
1 Dies ist das Buch der Gebote Gottes und das Gesetz,
das für immer bleibt. Alle, die es halten, werden zum
Leben kommen; aber diejenigen, die es verlassen,
werden sterben.
2 Wende dich, Jakob, und ergreife es. Wandele in der
Gegenwart seines Lichts, damit du erleuchtet wirst.
3 Gib deine Ehre nicht einem anderen und die Dinge,
die dir nützlich sind, nicht einem fremden Volk.
4 O Israel, glücklich sind wir; denn was Gott gefällt,
wird uns kundgetan.
5 Sei getrost, mein Volk, du Gedenkstätte Israels.
6 Ihr wurdet an die Nationen verkauft, nicht um eure
Vernichtung herbeizuführen; sondern weil ihr Gott
zum Zorn erregt habt, seid ihr den Feinden ausgeliefert
worden.
7 Denn ihr habt den, der euch erschaffen hat, provoziert,
indem ihr den Teufeln und nicht Gott geopfert habt.
8 Ihr habt den ewigen Gott vergessen, der euch erzogen
hat; und ihr habt Jerusalem betrübt, das euch gepflegt
hat.
9 Denn als sie den Zorn Gottes über euch kommen sah,
sagte sie: Hört zu, ihr Bewohner von Zion! Gott hat
große Trauer über mich gebracht;
10 Denn ich sah die Gefangenschaft meiner Söhne und
Töchter, die der Ewige über sie brachte.
11 Mit Freude ernährte ich sie; sondern schickte sie
weinend und trauernd fort.
12 Niemand soll sich über mich freuen, eine Witwe und
Verlassene von vielen, die wegen der Sünden meiner
Kinder verlassen zurückgelassen wurden; weil sie vom
Gesetz Gottes abgewichen sind.
13 Sie kannten seine Gebote nicht und wandelten nicht
in den Wegen seiner Gebote, noch beschritten sie die
Pfade der Zucht in seiner Gerechtigkeit.
14 Die um Zion wohnen, lasst kommen und gedenkt
der Gefangenschaft meiner Söhne und Töchter, die der
Ewige über sie gebracht hat.
15 Denn er hat von ferne eine Nation über sie gebracht,
eine schamlose Nation mit einer fremden Sprache, die
weder den alten Mann achtete noch Mitleid mit
Kindern hatte.
16 Diese haben der Witwe die geliebten Kinder
weggenommen und die Einsame ohne Töchter
zurückgelassen.
17 Aber was kann ich Ihnen helfen?
18 Denn der, der diese Plagen über dich gebracht hat,
wird dich aus den Händen deiner Feinde befreien.
19 Geht eures Weges, meine Kinder, geht eures Weges,
denn ich bin verlassen.
20 Ich habe die Kleidung des Friedens abgelegt und
mir den Sack meines Gebets umgelegt: Ich werde in
meinen Tagen zum Ewigen schreien.
21 Sei getrost, meine Kinder, rufe zum Herrn, und er
wird dich aus der Macht und Hand der Feinde befreien.
22 Denn meine Hoffnung ruht auf dem Ewigen, dass er
euch retten wird; und mir ist Freude vom Heiligen
gekommen, wegen der Barmherzigkeit, die euch bald
vom Ewigen, unserem Erlöser, zuteil werden wird.
23 Denn ich habe dich trauernd und weinend
hinausgeschickt; aber Gott wird dich mir mit Freude
und Freude für immer wiedergeben.
24 So wie jetzt die Nachbarn von Zion deine
Gefangenschaft gesehen haben, so werden sie in Kürze
deine Erlösung von unserem Gott sehen, die mit großer
Herrlichkeit und ewigem Glanz über dich kommen
wird.
25 Meine Kinder, ertragen Sie geduldig den Zorn, der
von Gott über Sie gekommen ist; denn Ihr Feind hat
Sie verfolgt; aber bald wirst du seine Vernichtung
sehen und ihm auf den Hals treten.
26 Meine Sanftmütigen sind auf unwegsamem Weg
gegangen und wurden verschleppt wie eine von den
Feinden gefangene Herde.
27 Seid getröstet, meine Kinder, und ruft zu Gott! Denn
ihr werdet an den denken, der euch das gebracht hat.
28 Denn wie es dir in den Sinn gekommen ist, von Gott
abzuweichen, so suche ihn, wenn du zurückgekehrt bist,
noch zehnmal.
29 Denn der, der diese Plagen über euch gebracht hat,
wird euch mit eurer Erlösung ewige Freude bereiten.
30 Sei gütig, Jerusalem, denn der, der dir diesen Namen
gegeben hat, wird dich trösten.
31 Elend sind die, die dich demütigten und sich über
deinen Fall freuten.
32 Elend sind die Städte, denen deine Kinder dienten;
elend ist die, die deine Söhne aufnahm.
33 Denn wie sie sich über deinen Untergang freute und
sich über deinen Fall freute, so wird sie über ihre
eigene Verzweiflung betrübt sein.
34 Denn ich werde ihrer großen Menge die Freude
nehmen, und ihr Hochmut soll in Trauer umschlagen.
35 Denn vom Ewigen her wird Feuer über sie kommen,
lange anhaltend; und sie wird für eine lange Zeit von
Teufeln bewohnt sein.
36 O Jerusalem, sieh dich nach Osten um und sieh die
Freude, die dir von Gott kommt.
37 Siehe, es kommen deine Söhne, die du
weggeschickt hast. Sie kommen versammelt von Osten
bis Westen durch das Wort des Heiligen und freuen
sich über die Herrlichkeit Gottes.
KAPITEL 5
1 Lege, o Jerusalem, das Gewand der Trauer und der
Trübsal ab und ziehe die Schönheit der Herrlichkeit
an, die für immer von Gott kommt.
2 Lege um dich ein doppeltes Gewand der
Gerechtigkeit, die von Gott kommt; und setze dir ein
Diadem der Herrlichkeit des Ewigen auf dein Haupt.
3 Denn Gott wird deinen Glanz allen Ländern unter
dem Himmel zeigen.
4Denn dein Name wird ewiglich von Gott genannt
werden, der Friede der Gerechtigkeit und die
Herrlichkeit der Anbetung Gottes.
5 Mache dich auf, o Jerusalem, und steh auf der Höhe,
und blicke umher nach Osten, und siehe, deine Kinder
sind versammelt vom Westen bis zum Osten durch
das Wort des Heiligen und jubeln im Gedenken an
Gott.
6 Denn sie zogen zu Fuß von dir ab und wurden von
ihren Feinden weggeführt; aber Gott bringt sie zu dir,
erhöht mit Herrlichkeit, als Kinder des Königreichs.
7 Denn Gott hat bestimmt, dass jeder hohe Hügel und
alle Ufer, die lange Bestand haben, niedergerissen und
die Täler zugeschüttet werden sollen, um den Boden
zu ebnen, damit Israel sicher in der Herrlichkeit
Gottes gehen kann,
8 Und selbst die Wälder und alle duftenden Bäume
werden Israel überschatten durch den Befehl Gottes.
9 Denn Gott wird Israel mit Freude im Licht seiner
Herrlichkeit führen mit der Barmherzigkeit und
Gerechtigkeit, die von ihm kommt.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie German - Book of Baruch.pdf

Die gerburt unseres herrn jesus christus
Die gerburt unseres herrn jesus christusDie gerburt unseres herrn jesus christus
Die gerburt unseres herrn jesus christus
Martin M Flynn
 
German - Ecclesiasticus.pdf
German - Ecclesiasticus.pdfGerman - Ecclesiasticus.pdf
German - Ecclesiasticus.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
German - Testament of Zebulun.pdf
German - Testament of Zebulun.pdfGerman - Testament of Zebulun.pdf
German - Testament of Zebulun.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
Hans Rudolf Tremp
 
German - Obadiah.pdf
German - Obadiah.pdfGerman - Obadiah.pdf
German - Testament of Dan.pdf
German - Testament of Dan.pdfGerman - Testament of Dan.pdf
German - Testament of Dan.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Es ist vollbracht!
Es ist vollbracht!Es ist vollbracht!
Es ist vollbracht!
Freekidstories
 
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für KinderDie Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
Freekidstories
 
German - 2nd Maccabees.pdf
German - 2nd Maccabees.pdfGerman - 2nd Maccabees.pdf
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
Hans Rudolf Tremp
 
German - Testament of Issachar.pdf
German - Testament of Issachar.pdfGerman - Testament of Issachar.pdf
German - Testament of Issachar.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
German - Testament of Asher.pdf
German - Testament of Asher.pdfGerman - Testament of Asher.pdf
German - Testament of Asher.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
German - Tobit.pdf
German - Tobit.pdfGerman - Tobit.pdf
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdfValdas Ausra
 
German - 1st Maccabees.pdf
German - 1st Maccabees.pdfGerman - 1st Maccabees.pdf
German - Judith.pdf
German - Judith.pdfGerman - Judith.pdf
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdfGERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Alttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
Alttestamentliche Geschichten für kinder: MalbuchAlttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
Alttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
Freekidstories
 
Alttestamentliche Geschichten für Kinder
Alttestamentliche Geschichten für KinderAlttestamentliche Geschichten für Kinder
Alttestamentliche Geschichten für Kinder
Freekidstories
 
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdfAlttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
Freekidstories
 

Ähnlich wie German - Book of Baruch.pdf (20)

Die gerburt unseres herrn jesus christus
Die gerburt unseres herrn jesus christusDie gerburt unseres herrn jesus christus
Die gerburt unseres herrn jesus christus
 
German - Ecclesiasticus.pdf
German - Ecclesiasticus.pdfGerman - Ecclesiasticus.pdf
German - Ecclesiasticus.pdf
 
German - Testament of Zebulun.pdf
German - Testament of Zebulun.pdfGerman - Testament of Zebulun.pdf
German - Testament of Zebulun.pdf
 
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
Jesaja - Gottes Knecht und Freund (PDF)
 
German - Obadiah.pdf
German - Obadiah.pdfGerman - Obadiah.pdf
German - Obadiah.pdf
 
German - Testament of Dan.pdf
German - Testament of Dan.pdfGerman - Testament of Dan.pdf
German - Testament of Dan.pdf
 
Es ist vollbracht!
Es ist vollbracht!Es ist vollbracht!
Es ist vollbracht!
 
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für KinderDie Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
Die Geburt Jesu: 25 Bibelstellen für die Adventszeit für Kinder
 
German - 2nd Maccabees.pdf
German - 2nd Maccabees.pdfGerman - 2nd Maccabees.pdf
German - 2nd Maccabees.pdf
 
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
Gottesknechtslieder in Jesaja Var. III (PDF)
 
German - Testament of Issachar.pdf
German - Testament of Issachar.pdfGerman - Testament of Issachar.pdf
German - Testament of Issachar.pdf
 
German - Testament of Asher.pdf
German - Testament of Asher.pdfGerman - Testament of Asher.pdf
German - Testament of Asher.pdf
 
German - Tobit.pdf
German - Tobit.pdfGerman - Tobit.pdf
German - Tobit.pdf
 
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf
100_ANNIVERSARY_PROGRAMpdf
 
German - 1st Maccabees.pdf
German - 1st Maccabees.pdfGerman - 1st Maccabees.pdf
German - 1st Maccabees.pdf
 
German - Judith.pdf
German - Judith.pdfGerman - Judith.pdf
German - Judith.pdf
 
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdfGERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
GERMAN - The Book of the Prophet Nahum.pdf
 
Alttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
Alttestamentliche Geschichten für kinder: MalbuchAlttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
Alttestamentliche Geschichten für kinder: Malbuch
 
Alttestamentliche Geschichten für Kinder
Alttestamentliche Geschichten für KinderAlttestamentliche Geschichten für Kinder
Alttestamentliche Geschichten für Kinder
 
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdfAlttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
Alttestamentliche Geschichten für Kinder.pdf
 

Mehr von Filipino Tracts and Literature Society Inc.

Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdfEnglish - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBelarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdfEnglish - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdfTagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBasque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdfTahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxSwedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfAzerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfAymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Filipino Tracts and Literature Society Inc.
 

Mehr von Filipino Tracts and Literature Society Inc. (20)

Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
Bengali (বাংলা) - যীশু খ্রীষ্টের মূল্যবান রক্ত - The Precious Blood of Jesus ...
 
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bulgarian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bosnian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdfEnglish - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 2nd Kings - King James Bible.pdf
 
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tatar Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
 
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bhojpuri - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tamil Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
 
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bengali - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBelarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Belarusian - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdfEnglish - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
English - The Book of 1st Kings - King James Bible.pdf
 
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxTajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Tajik Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
 
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdfTagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
Tagalog - Testament of Zebulun the sixth son of Jacob and Leah.pdf
 
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
Belarusian (беларускі) - Найдаражэйшая Кроў Езуса Хрыста - The Precious Blood...
 
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
Basque (Euskara) - Jesukristoren Odol Preziatua - The Precious Blood of Jesus...
 
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBasque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Basque - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfBambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Bambara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdfTahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
Tahitian Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pdf
 
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptxSwedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
Swedish Soul Winning Gospel Presentation - Only JESUS CHRIST Saves.pptx
 
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfAzerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Azerbaijani - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdfAymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
Aymara - The Story of Ahikar the Grand Vizier of Assyria.pdf
 

German - Book of Baruch.pdf

  • 1.
  • 2. KAPITEL 1 1 Und dies sind die Worte des Buches, das Baruch, der Sohn des Nerias, des Sohns des Maasias, des Sohns des Sedecias, des Sohns des Asadias, des Sohns des Chelcias, in Babylon schrieb: 2 Im fünften Jahr und am siebten Tag des Monats, als die Chaldäer Jerusalem einnahmen und es mit Feuer verbrannten. 3 Und Baruch las die Worte dieses Buches vor den Ohren Jechonias, des Sohnes Joachims, des Königs von Juda, und vor den Ohren alles Volkes, das kam, um das Buch zu hören, 4 Und vor den Ohren der Edlen und der Königssöhne und vor den Augen der Ältesten und des ganzen Volkes, vom niedrigsten bis zum höchsten, sogar aller, die zu Babylon am Fluss Sud wohnten. 5 Daraufhin weinten, fasteten und beteten sie vor dem Herrn. 6 Sie machten auch eine Geldsammlung nach der Macht eines jeden: 7 Und sie sandten es nach Jerusalem zu Joachim, dem Hohenpriester, dem Sohn des Chelkias, des Sohnes Saloms, und zu den Priestern und zu allem Volk, das sich bei ihm in Jerusalem befand, 8 Zur gleichen Zeit, als er die Geräte des Hauses des Herrn empfing, die aus dem Tempel hinausgetragen worden waren, um sie in das Land Juda zurückzubringen, am zehnten Tag des Monats Siwan, nämlich silberne Geräte, die Sedecias der Sohn von Josias, den König von Jada, gemacht hatte, 9 Danach hatte Nabuchodonosor, der König von Babylon, Jechonias und die Fürsten und die Gefangenen und die Helden und das Volk des Landes aus Jerusalem weggeführt und nach Babylon gebracht. 10 Und sie sprachen: Siehe, wir haben euch Geld gesandt, um euch Brandopfer, Sündopfer und Räucherwerk zu kaufen und ihr Manna zu bereiten und es auf dem Altar des Herrn, unseres Gottes, zu opfern; 11 Und betet für das Leben von Nabuchodonosor, dem König von Babylon, und für das Leben von Balthasar, seinem Sohn, damit ihre Tage auf Erden seien wie die Tage im Himmel: 12 Und der Herr wird uns Kraft geben und unsere Augen erhellen, und wir werden unter dem Schatten Nabuchodonosors, des Königs von Babylon, und unter dem Schatten seines Sohnes Balthasar leben, und wir werden ihnen viele Tage lang dienen und Gnade in ihren Augen finden . 13 Betet auch für uns zum Herrn, unserem Gott, denn wir haben gegen den Herrn, unseren Gott, gesündigt; und bis zum heutigen Tag hat sich der Zorn des Herrn und sein Zorn nicht von uns abgewendet. 14 Und ihr sollt dieses Buch, das wir euch gesandt haben, lesen, um an den Festen und feierlichen Tagen im Haus des Herrn zu bekennen. 15 Und ihr sollt sagen: Dem Herrn, unserem Gott, gehört die Gerechtigkeit, uns aber die Verwirrung der Gesichter, wie sie heute geschehen ist, denen von Juda und den Bewohnern Jerusalems, 16 Und an unsere Könige und an unsere Fürsten und an unsere Priester und an unsere Propheten und an unsere Väter: 17 Denn wir haben vor dem Herrn gesündigt, 18 Und sie waren ihm ungehorsam und haben nicht auf die Stimme des Herrn, unseres Gottes, gehört, um in den Geboten zu wandeln, die er uns öffentlich gegeben hat: 19 Von dem Tag an, als der Herr unsere Vorväter aus dem Land Ägypten führte, bis zum heutigen Tag sind wir dem Herrn, unserem Gott, ungehorsam und haben nachlässig gehandelt, indem wir seine Stimme nicht gehört haben. 20 Darum blieben uns die Übel und der Fluch haften, den der Herr durch Mose, seinen Knecht, zu der Zeit, als er unsere Väter aus dem Land Ägypten führte, verordnete, um uns ein Land zu geben, in dem Milch und Honig fließen, gleich diesem ist diesen Tag zu sehen. 21 Dennoch haben wir nicht auf die Stimme des Herrn, unseres Gottes, gehört, nach allen Worten der Propheten, die er zu uns gesandt hat: 22 Aber ein jeder folgte der Einbildung seines eigenen bösen Herzens, um fremden Göttern zu dienen und zu tun, was böse war in den Augen des Herrn, unseres Gottes. KAPITEL 2 1 Darum hat der Herr sein Wort wahr gemacht, das er gegen uns und gegen unsere Richter, die Israel richteten, und gegen unsere Könige und gegen unsere Fürsten und gegen die Männer Israels und Judas ausgesprochen hat, 2 Um große Plagen über uns zu bringen, wie sie noch nie unter dem ganzen Himmel geschehen sind, wie es in Jerusalem geschah, gemäß dem, was im Gesetz des Mose geschrieben steht; 3 Dass ein Mann das Fleisch seines eigenen Sohnes und das Fleisch seiner eigenen Tochter essen sollte. 4 Und er hat sie allen Königreichen, die um uns her sind, unterworfen, damit sie zur Schmach und zur Verwüstung werden für das ganze Volk um uns herum, wohin der Herr sie zerstreut hat. 5 So wurden wir niedergeworfen und nicht erhöht, weil wir gegen den Herrn, unseren Gott, gesündigt und seiner Stimme nicht gehorcht hatten. 6 Dem Herrn, unserem Gott, gebührt Gerechtigkeit; uns aber und unseren Vätern offenkundige Schande, wie es heute erscheint. 7 Denn alle diese Plagen sind über uns gekommen, die der Herr über uns verkündet hat 8 Doch haben wir nicht vor dem Herrn gebetet, dass wir jeden von den Einbildungen seines bösen Herzens abwenden könnten.
  • 3. 9 Darum hütete der Herr uns vor dem Bösen, und der Herr ließ es über uns kommen; denn der Herr ist gerecht in allen seinen Werken, die er uns geboten hat. 10 Doch wir haben nicht auf seine Stimme gehört, um in den Geboten des Herrn zu wandeln, die er uns vorgelegt hat. 11 Und nun, o Herr, Gott Israels, der du dein Volk mit mächtiger Hand und hohem Arm und mit Zeichen und mit Wundern und mit großer Macht aus dem Land Ägypten geführt hast und dir einen Namen gemacht hast, wie es heute erscheint: 12 O Herr, unser Gott, wir haben gesündigt, wir haben gottlos gehandelt, wir haben ungerecht gehandelt in allen deinen Gesetzen. 13 Lass deinen Zorn sich von uns wenden! Denn wir sind nur noch wenige unter den Heiden, wohin du uns zerstreut hast. 14 Erhöre unsere Gebete, o Herr, und unsere Bitten, und errette uns um deinetwillen und gib uns Gunst vor den Augen derer, die uns verführt haben: 15 Damit die ganze Erde erkenne, dass du der Herr, unser Gott, bist, weil Israel und seine Nachkommen nach deinem Namen genannt sind. 16 O Herr, schaue von deinem heiligen Haus herab und betrachte uns. Neige dein Ohr, o Herr, um uns zu hören. 17 Öffne deine Augen und siehe; Denn die Toten, die in den Gräbern liegen und deren Seelen aus ihren Körpern genommen wurden, werden dem Herrn weder Lob noch Gerechtigkeit geben. 18 Aber die Seele, die sehr verärgert ist, die gebückt und schwach ist, und die Augen, die schwach sind, und die hungrige Seele, werden dir Lob und Gerechtigkeit geben, o Herr. 19 Darum flehen wir nicht demütig vor dir, o Herr, unser Gott, für die Gerechtigkeit unserer Väter und unserer Könige. 20 Denn du hast deinen Zorn und deinen Zorn über uns ausgesandt, wie du durch deine Knechte, die Propheten, geredet hast und gesagt hast: 21 So spricht der Herr: Neigt eure Schultern, um dem König von Babylon zu dienen. So sollt ihr in dem Land bleiben, das ich euren Vätern gegeben habe. 22 Aber wenn ihr die Stimme des Herrn nicht hören wollt, um dem König von Babylon zu dienen, 23 Ich werde die Stimme der Freude und die Stimme der Freude, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut aus den Städten Judas und außerhalb Jerusalems verstummen lassen, und das ganze Land soll zur Wüste werden Bewohner. 24 Aber wir wollten nicht auf deine Stimme hören, um dem König von Babylon zu dienen. Darum hast du die Worte wahr gemacht, die du durch deine Diener, die Propheten, geredet hast, nämlich dass die Gebeine unserer Könige und die Gebeine unserer Väter sollen von ihrem Platz genommen werden. 25 Und siehe, sie wurden der Hitze des Tages und dem Frost der Nacht ausgesetzt und starben in großem Elend durch Hungersnot, durch Schwert und durch Pest. 26 Und das Haus, das nach deinem Namen genannt ist, hast du verwüstet, wie es heute zu sehen ist, wegen der Bosheit des Hauses Israel und des Hauses Juda. 27 O Herr, unser Gott, du hast mit uns gehandelt nach all deiner Güte und nach all deiner großen Barmherzigkeit, 28 Wie du durch deinen Knecht Mose an dem Tag, als du ihm befohlen hast, das Gesetz vor den Kindern Israel zu schreiben, geredet hast: 29 Wenn ihr meine Stimme nicht hören wollt, wird diese sehr große Menge sicherlich zu einer kleinen Zahl unter den Nationen werden, wohin ich sie zerstreuen werde. 30 Denn ich wusste, dass sie mich nicht hören würden, weil es ein halsstarriges Volk ist; aber im Land ihrer Gefangenschaft werden sie an sich selbst denken. 31 Und sie werden erkennen, dass ich der Herr, ihr Gott, bin; denn ich werde ihnen ein Herz und Ohren geben, um zu hören: 32 Und sie werden mich im Land ihrer Gefangenschaft preisen und an meinen Namen denken, 33 Und kehren von ihrem steifen Nacken und von ihren bösen Taten um; denn sie werden an den Weg ihrer Väter denken, die vor dem Herrn gesündigt haben. 34 Und ich werde sie in das Land zurückbringen, das ich ihren Vätern Abraham, Isaak und Jakob mit einem Eid versprochen habe, und sie werden ihre Herren sein; und ich werde sie vermehren, und sie werden nicht vermindert werden. 35 Und ich werde einen ewigen Bund mit ihnen schließen, ihr Gott zu sein, und sie sollen mein Volk sein; und ich werde mein Volk Israel nicht mehr aus dem Land vertreiben, das ich ihnen gegeben habe. KAPITEL 3 1 O allmächtiger Herr, Gott Israels, die Seele in Angst, der unruhige Geist, schreit zu dir. 2 Höre, o Herr, und erbarme dich; denn du bist barmherzig und erbarme dich unser, weil wir vor dir gesündigt haben. 3 Denn du bleibst ewiglich, und wir gehen völlig zugrunde. 4 O allmächtiger Herr, du Gott Israels, erhöre nun die Gebete der toten Israeliten und ihrer Kinder, die vor dir gesündigt und nicht auf die Stimme deines Gottes gehört haben; denn die, die diese Plagen verursacht haben, hängen an uns . 5 Denke nicht an die Missetaten unserer Vorfahren, sondern denke jetzt, in dieser Zeit, an deine Macht und deinen Namen. 6 Denn du bist der Herr, unser Gott, und dich, o Herr, wollen wir preisen. 7 Und aus diesem Grund hast du deine Furcht in unsere Herzen gelegt, damit wir deinen Namen anrufen und dich in unserer Gefangenschaft preisen; denn wir
  • 4. haben uns an die ganze Missetat unserer Vorfahren erinnert, die vor dir gesündigt haben. 8 Siehe, wir sind noch heute in unserer Gefangenschaft, wohin du uns zerstreut hast, zur Schmach und zum Fluch und zur Strafe für alle Missetaten unserer Väter, die vom Herrn, unserem Gott, abgewichen sind. 9 Höre, Israel, die Gebote des Lebens; achte darauf, Weisheit zu verstehen. 10 Wie geschah es, Israel, dass du im Land deiner Feinde warst, dass du in einem fremden Land alt wurdest, dass du mit den Toten befleckt wurdest, 11 Dass du zu denen gezählt wirst, die ins Grab hinabfahren? 12 Du hast die Quelle der Weisheit verlassen. 13 Denn wenn du auf dem Weg Gottes gewandelt wärest, hättest du für immer in Frieden wohnen sollen. 14 Erfahren Sie, wo Weisheit ist, wo Stärke ist, wo Verständnis ist; damit du auch erkennst, wo die Länge der Tage und das Leben ist, wo das Licht der Augen und der Frieden ist. 15 Wer hat ihren Platz gefunden? Oder wer ist in ihre Schätze gekommen? 16 Wo sind die Fürsten der Heiden und diejenigen, die über die Tiere auf Erden herrschten? 17 Diejenigen, die ihr Vergnügen mit den Vögeln des Himmels hatten, und diejenigen, die Silber und Gold horteten, worauf die Menschen vertrauten, und denen es kein Ende gab, sie zu bekommen? 18 Denn die in Silber arbeiteten und so sorgfältig waren und deren Werke unerforschlich sind, 19 Sie sind verschwunden und ins Grab hinabgestiegen, und andere sind an ihrer Stelle aufgetaucht. 20 Junge Männer haben das Licht gesehen und auf der Erde gewohnt; aber den Weg der Erkenntnis haben sie nicht erkannt, 21 Sie erkannten ihre Wege nicht und hielten sie nicht fest. Ihre Kinder waren von diesem Weg fern. 22 Davon hat man in Kanaan nichts gehört, noch hat man es in Theman gesehen. 23 Die Agarener, die auf Erden nach Weisheit trachten, die Kaufleute von Meran und Theman, die Verfasser von Fabeln und Forscher ohne Verstand; Keiner von ihnen hat den Weg der Weisheit gekannt oder sich an ihre Pfade erinnert. 24 O Israel, wie groß ist das Haus Gottes! und wie groß ist der Ort seines Besitzes! 25 Groß und ohne Ende; hoch und nicht messbar. 26 Da waren die von Anfang an berühmten Riesen, die von so großer Statur und so erfahren im Krieg waren. 27 Diese hat der Herr nicht erwählt und ihnen den Weg der Erkenntnis nicht gegeben. 28 Aber sie wurden vernichtet, weil sie keine Weisheit hatten, und kamen durch ihre eigene Torheit um. 29 Wer ist in den Himmel gestiegen und hat sie genommen und von den Wolken herabgeholt? 30 Wer ist über das Meer gegangen und hat sie gefunden und wird sie für reines Gold bringen? 31 Niemand kennt ihren Weg und denkt nicht an ihren Weg. 32 Aber wer alles weiß, kennt sie und hat sie mit seinem Verstand erkannt; er, der die Erde für immer vorbereitet hat, hat sie mit vierfüßigen Tieren gefüllt. 33 Wer Licht aussendet, und es geht, ruft es wieder, und es gehorcht ihm mit Furcht. 34 Die Sterne leuchteten in ihren Wachen und jubelten; wenn er sie ruft, sagen sie: Hier sind wir; und so erleuchteten sie voller Freude das Licht für den, der sie geschaffen hatte. 35 Das ist unser Gott, und es gibt keinen anderen, der mit ihm verglichen werden kann 36 Er hat den ganzen Weg der Erkenntnis gefunden und ihn Jakob, seinem Diener, und Israel, seinem Geliebten, gegeben. 37 Danach zeigte er sich auf der Erde und unterhielt sich mit den Menschen. KAPITEL 4 1 Dies ist das Buch der Gebote Gottes und das Gesetz, das für immer bleibt. Alle, die es halten, werden zum Leben kommen; aber diejenigen, die es verlassen, werden sterben. 2 Wende dich, Jakob, und ergreife es. Wandele in der Gegenwart seines Lichts, damit du erleuchtet wirst. 3 Gib deine Ehre nicht einem anderen und die Dinge, die dir nützlich sind, nicht einem fremden Volk. 4 O Israel, glücklich sind wir; denn was Gott gefällt, wird uns kundgetan. 5 Sei getrost, mein Volk, du Gedenkstätte Israels. 6 Ihr wurdet an die Nationen verkauft, nicht um eure Vernichtung herbeizuführen; sondern weil ihr Gott zum Zorn erregt habt, seid ihr den Feinden ausgeliefert worden. 7 Denn ihr habt den, der euch erschaffen hat, provoziert, indem ihr den Teufeln und nicht Gott geopfert habt. 8 Ihr habt den ewigen Gott vergessen, der euch erzogen hat; und ihr habt Jerusalem betrübt, das euch gepflegt hat. 9 Denn als sie den Zorn Gottes über euch kommen sah, sagte sie: Hört zu, ihr Bewohner von Zion! Gott hat große Trauer über mich gebracht; 10 Denn ich sah die Gefangenschaft meiner Söhne und Töchter, die der Ewige über sie brachte. 11 Mit Freude ernährte ich sie; sondern schickte sie weinend und trauernd fort. 12 Niemand soll sich über mich freuen, eine Witwe und Verlassene von vielen, die wegen der Sünden meiner Kinder verlassen zurückgelassen wurden; weil sie vom Gesetz Gottes abgewichen sind. 13 Sie kannten seine Gebote nicht und wandelten nicht in den Wegen seiner Gebote, noch beschritten sie die Pfade der Zucht in seiner Gerechtigkeit. 14 Die um Zion wohnen, lasst kommen und gedenkt der Gefangenschaft meiner Söhne und Töchter, die der Ewige über sie gebracht hat.
  • 5. 15 Denn er hat von ferne eine Nation über sie gebracht, eine schamlose Nation mit einer fremden Sprache, die weder den alten Mann achtete noch Mitleid mit Kindern hatte. 16 Diese haben der Witwe die geliebten Kinder weggenommen und die Einsame ohne Töchter zurückgelassen. 17 Aber was kann ich Ihnen helfen? 18 Denn der, der diese Plagen über dich gebracht hat, wird dich aus den Händen deiner Feinde befreien. 19 Geht eures Weges, meine Kinder, geht eures Weges, denn ich bin verlassen. 20 Ich habe die Kleidung des Friedens abgelegt und mir den Sack meines Gebets umgelegt: Ich werde in meinen Tagen zum Ewigen schreien. 21 Sei getrost, meine Kinder, rufe zum Herrn, und er wird dich aus der Macht und Hand der Feinde befreien. 22 Denn meine Hoffnung ruht auf dem Ewigen, dass er euch retten wird; und mir ist Freude vom Heiligen gekommen, wegen der Barmherzigkeit, die euch bald vom Ewigen, unserem Erlöser, zuteil werden wird. 23 Denn ich habe dich trauernd und weinend hinausgeschickt; aber Gott wird dich mir mit Freude und Freude für immer wiedergeben. 24 So wie jetzt die Nachbarn von Zion deine Gefangenschaft gesehen haben, so werden sie in Kürze deine Erlösung von unserem Gott sehen, die mit großer Herrlichkeit und ewigem Glanz über dich kommen wird. 25 Meine Kinder, ertragen Sie geduldig den Zorn, der von Gott über Sie gekommen ist; denn Ihr Feind hat Sie verfolgt; aber bald wirst du seine Vernichtung sehen und ihm auf den Hals treten. 26 Meine Sanftmütigen sind auf unwegsamem Weg gegangen und wurden verschleppt wie eine von den Feinden gefangene Herde. 27 Seid getröstet, meine Kinder, und ruft zu Gott! Denn ihr werdet an den denken, der euch das gebracht hat. 28 Denn wie es dir in den Sinn gekommen ist, von Gott abzuweichen, so suche ihn, wenn du zurückgekehrt bist, noch zehnmal. 29 Denn der, der diese Plagen über euch gebracht hat, wird euch mit eurer Erlösung ewige Freude bereiten. 30 Sei gütig, Jerusalem, denn der, der dir diesen Namen gegeben hat, wird dich trösten. 31 Elend sind die, die dich demütigten und sich über deinen Fall freuten. 32 Elend sind die Städte, denen deine Kinder dienten; elend ist die, die deine Söhne aufnahm. 33 Denn wie sie sich über deinen Untergang freute und sich über deinen Fall freute, so wird sie über ihre eigene Verzweiflung betrübt sein. 34 Denn ich werde ihrer großen Menge die Freude nehmen, und ihr Hochmut soll in Trauer umschlagen. 35 Denn vom Ewigen her wird Feuer über sie kommen, lange anhaltend; und sie wird für eine lange Zeit von Teufeln bewohnt sein. 36 O Jerusalem, sieh dich nach Osten um und sieh die Freude, die dir von Gott kommt. 37 Siehe, es kommen deine Söhne, die du weggeschickt hast. Sie kommen versammelt von Osten bis Westen durch das Wort des Heiligen und freuen sich über die Herrlichkeit Gottes. KAPITEL 5 1 Lege, o Jerusalem, das Gewand der Trauer und der Trübsal ab und ziehe die Schönheit der Herrlichkeit an, die für immer von Gott kommt. 2 Lege um dich ein doppeltes Gewand der Gerechtigkeit, die von Gott kommt; und setze dir ein Diadem der Herrlichkeit des Ewigen auf dein Haupt. 3 Denn Gott wird deinen Glanz allen Ländern unter dem Himmel zeigen. 4Denn dein Name wird ewiglich von Gott genannt werden, der Friede der Gerechtigkeit und die Herrlichkeit der Anbetung Gottes. 5 Mache dich auf, o Jerusalem, und steh auf der Höhe, und blicke umher nach Osten, und siehe, deine Kinder sind versammelt vom Westen bis zum Osten durch das Wort des Heiligen und jubeln im Gedenken an Gott. 6 Denn sie zogen zu Fuß von dir ab und wurden von ihren Feinden weggeführt; aber Gott bringt sie zu dir, erhöht mit Herrlichkeit, als Kinder des Königreichs. 7 Denn Gott hat bestimmt, dass jeder hohe Hügel und alle Ufer, die lange Bestand haben, niedergerissen und die Täler zugeschüttet werden sollen, um den Boden zu ebnen, damit Israel sicher in der Herrlichkeit Gottes gehen kann, 8 Und selbst die Wälder und alle duftenden Bäume werden Israel überschatten durch den Befehl Gottes. 9 Denn Gott wird Israel mit Freude im Licht seiner Herrlichkeit führen mit der Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, die von ihm kommt.