SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
EVANGELISCHE KIRCHEN
BASDORF - WANDLITZ - ZÜHLSDORF
JUNI - JULI 2015
Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest.
Gen 32,27 Monatsspruch für Juni 2015
2 Impressionen aus den Gemeinden
Osterfeuer in Wandlitz
Verabschiedung von Thomas Hartwig, GKR Basdorf
Andacht 3
Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest
Sie sitzt immer in der ersten Reihe. Sie will nicht angesprochen werden. Am An-
fang haben es die Kirchenältesten noch versucht. Zweimal auch der Pfarrer. In-
zwischen wissen alle, dass sie mit keinem reden will. Sogar beim Einkaufen gibt
sie nur stumm das Geld hin, ganz ohne Bitte und Danke. Und trotzdem immer in
der ersten Reihe. In jedem Gottesdienst.
Was hat sie im Gottesdienst verloren? Sie kommt nicht, um andere zu sehen und
zu sprechen. Soviel ist klar. Kommt sie zum Beten? Kommt sie wegen der Pre-
digt? Sie kommt jedenfalls nicht, um zu singen, denn ein Gesangbuch nimmt sie
nie mit an ihren Platz. Das Buch, das die Kirchenältesten ihr zweimal gebracht
haben, blieb ungeöffnet vor ihr liegen. Da haben sie dann aufgegeben.
Auch damals hat sie vorn gesessen, gleich in der ersten Reihe. Am Tag, an dem
alles zusammenbrach. Der Schmerz war körperlich zu spüren, sie konnte nicht
gerade sitzen. Von einem Tag auf den anderen – alles weg, ohne Hoffnung, nur
noch Verzweiflung. Seitdem hat sie keine Worte mehr, für niemanden.
Wie sie in die Kirche gekommen ist, weiß sie bis heute nicht. Sie ist vorher nie
drin gewesen und es hat ihr nichts gefehlt. Aber damals hat sie bei allem
Schmerz gespürt: Gott hat sie nicht aufgegeben. Nein, es war kein Trost, aber es
war etwas zum Festhalten. Nein, es hat ihr nicht die Sprache zurückgegeben,
aber sie weiß genau: Wenn sie jemals wieder Worte finden sollte, dann hier.
Ihr Pfarrer Albrecht Preisler
Regionalgottesdienst zu Himmelfahrt in Zerpenschleuse
4 Basdorf/ Wandlitz/ Zühlsdorf
Der „Koffair“
Man kann allein ohnehin nichts bewe-
gen. Es ist nur ein Tropfen auf den
heißen Stein. Oder es ist nur eine
Ausrede. Eine Entschuldigung für die
Bequemlichkeit.
Zugegeben: Es ist nicht immer ein-
fach, das Richtige zu tun. In unserer
Gemeinde bietet sich jedoch seit neu-
estem eine gute Möglichkeit.
Die evangelische Kirche unterstützt
seit vielen Jahren den fairen Handel
(http://www.ekbo.de/handeln/
e n t w i c k l u n g s d i e n s t / f a i r e r -
handel.html). Auch in unserer Region
gibt es mehrere Verkaufsstellen
(„Eine-Welt-Laden“). Jetzt gibt es
auch in unseren Kirchengemeinden
die Möglichkeit, sich für den fairen
Handel einzusetzen und sich daran zu
beteiligen.
Seit einigen Wochen steht bei Got-
tesdiensten, Gemeindeveranstaltun-
gen und im Gemeindebüro der
„Koffair,“ ein Koffer mit Produkten
aus dem fairen Handel, bereit. In der
Hauptsache führt unser Koffair Kaf-
fee, Tee und Schokolade, aber auch
einige andere Produkte. So können
Sie sich mit diesen täglichen Le-
bensmitteln bequem eindecken. Eine
sehr viel größere Auswahl an Pro-
dukten des fairen Handels finden
Sie im Eine-Welt-Laden in Groß
Schönebeck, der auch unseren Kof-
fair beliefert.
Albrecht Preisler
Mario Lukkari
nimmt Abschied
Zum 31.07. wird uns unser langjähri-
ger Mitarbeiter in der Kinder- und
Jugendarbeit Mario Lukkari verlassen
und eine neue Tätigkeit in der Ge-
meinde St. Marien zu Bernau begin-
nen. Am 12.07. wollen wir ihn in Bas-
dorf zum Gottesdienst am Schuljah-
resende ganz herzlich verabschieden.
Auch wünschen wir ihm bereits heute
alles Gute, Gottes Segen für seinen
neuen Berufsabschnitt und danken für
seinen stets unermüdlichen Einsatz.
Im kommenden Heft wird sich Mario
Lukkari dann persönlich von Ihnen
verabschieden.
Die Gemeindekirchenräte
Basdorf / Wandlitz / Zühlsdorf 5
Fasten für Klimagerechtigkeit - ein ökumenisches
Anliegen vor Ort
Christen vor Ort wollen Teil werden einer interreligiösen weltumspannenden
Bewegung: Einem Fasten für Klimagerechtigkeit. An jedem 1. Tag des Mo-
nats, beginnend mit dem 1. Mai, bis zum 1. Dezember, unmittelbar vor Beginn
der Weltklimakonferenz in Paris, wollen sie einen Tag des Fastens ausklingen
lassen mit einer Andacht um 19.00 Uhr in einer unserer schönen Kirchen. Sie
sind, auch als Nicht-Fastende und als Nicht-Kirchgänger, herzlich eingeladen,
sich der Geistkraft auszusetzen und Teil einer Gemeinschaft zu werden: “Für
eine bewohnbare Erde für Alle“. Die Andachten finden statt:
1. Mai 19.00 Uhr Ort: Kirche Alt Wandlitz
1. Juni 19.00 Uhr Ort: Kirche St. Konrad Wandlitz
1. Juli 19.00 Uhr Ort: Kirche Basdorf
1. August 19.00 Uhr Ort: Kirche Zühlsdorf
1. September 19.00 Uhr Ort: Kirche Alt Wandlitz
1. Oktober 19.00 Uhr Ort: Kirche St. Konrad Wandlitz
1. November 19.00 Uhr Ort: Kirche Basdorf
1. Dezember 19.00 Uhr Ort: Kirche Zühlsdorf
Familie Jährling, Wandlitz
Abschied und Neubeginn
Neun Jahre lang war er der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates in Basdorf.
Nunmehr hat Thomas Hartwig aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt vom
Amt erklärt und ist auch als Kirchenältester aus dem Amt ausgeschieden. Im
Gottesdienst am 26.04.15 wurde er bereits von seinem Amt entpflichtet. Wir
danken auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für seine Einsatzbereitschaft.
In der Mai - Sitzung des Gemeindekirchenrates Basdorf wurde nun Carsten Lan-
ge zum neuen Vorsitzenden gewählt.
6 Gottesdienste und Termine (Änderungen vorbehalten)
Sonntag , 07.06., 10.00 Uhr Wandlitz
1. Sonntag nach Trinitatis Amtseinführung Lektor Carsten Lange
Sonntag, 14.06., 10.00 Uhr Basdorf, in der ASB
2. Sonntag nach Trinitatis Senioreneinrichtung Hof am Teich, Eschenstr.1
Samstag, 20.06., 13.00 Uhr Wandlitz
Taufe
Sonntag, 21.06., 10.00 Uhr Wandlitz
3. Sonntag nach Trinitatis
Sonntag , 28.06., 10.00 Uhr Basdorf
4. Sonntag nach Trinitatis
Freitag, 03.07., 18.00 Uhr Zühlsdorf
Gottesdienst zur Eröffnung
des Heidefestes
Sonntag, 12.07., 10.00 Uhr Basdorf
6. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst zum Schuljahresende
Verabschiedung Mario Lukkari
Sonntag, 19.07, 10.00 Uhr Wandlitz
7. Sonntag nach Trinitatis
Sonntag, 26.07., 10.00 Uhr Basdorf
8. Sonntag nach Trinitatis 14.00 Uhr Zühlsdorf
Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein;
alles andere stammt vom Bösen.
Mt 5, 37 Monatsspruch für Juli 2015
Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten) 7
Kinderchor montags im Gemeindehaus Wandlitz
(in der Schulzeit) 17.00 – 17.45 Uhr: jüngere Gruppe (etwa 6 - 8 Jahre)
17.45 – 18.30 Uhr: ältere Gruppe (etwa 9 - 12 Jahre)
Wandl. Kantorei montags, 20.00 – 21.45 Uhr im Rathaus Wandlitz/Ratssaal
Christenlehre dienstags Wandlitz: 16.30 -18.00 Uhr
1. - 6. Kl. mittwochs Basdorf: 16.30 - 18.00 Uhr
(in der Schulzeit)
Kirche Projektgruppen
mit Kindern donnerstags Wandlitz: 16.30 - 18.00 Uhr
(in der Schulzeit)
Christliche 20.06., Aktionstag in Wandlitz
Pfadfinder 11. - 12.07., Schuljahresabschlusszelten in Wandlitz
Konfirmanden- 7. Kl.: dienstags, 18.30 Uhr
unterricht
♪ regionaler Mo., 17.30 Uhr Anfängergruppe
Posaunenchor Mo., 18.30 Uhr Hauptprobe
in Stolzenhagen
Kreatives Basteln Jeden 1. Do. im Monat in Basdorf von 14.00 - 18.00 Uhr
Besuchsdienst- Mi., 24.06., um 16.00 Uhr in Basdorf
treffen Mi., 29.07., um 16.00 Uhr in Basdorf
Seniorenkreis Do., 18.06., um 14.00 Uhr in Wandlitz mit Pf. Preisler
Do., 16.07., um 14.00 Uhr in Basdorf mit Pf. Preisler
Bibelgespräch Do., 04.06., um 19.00 Uhr in Wandlitz mit Pf. Preisler
Gesprächs- Im Gemeindehaus Basdorf
frühstück Do., 11.06., 9.30 - 11.00, Thema: Wo fängt Frieden an?
Do., 09.07 , 9.30 - 11.00, Thema: Die 10 Gebote - Abschluss
Verteilertreffen Do., 30.07., 10.30 Uhr, in Wandlitz
8 Musik in unserer Gemeinde
Meine Seele träumt und sinnt
Sommerkonzerte der Kantorei Wandlitz
Chor- und Instrumentalmusik der Romantik mit der Kantorei Wandlitz
unter der Leitung von Katharina Tarján sowie dem
Trio con Cordes mit
Andreas Goretzky, Violine / Jutta Timphus, Violoncello /
Sebastian Cordes, Klavier
Poetisches mit und ohne Worte erwartet Sie im diesjährigen Sommerkonzert
der Kantorei Wandlitz, in dem der Chor die im vergangenen Jahr begonnene
erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Trio con cordes des in Wandlitz ansäs-
sigen Pianisten Sebastian Cordes fortführt. Das Konzert ist romantischer Mu-
sik und Poesie gewidmet. Noch einmal bilden Johannes Brahms’ wunderbare
Zigeunerlieder op. 103 von 1888 ein Herzstück des Programms. Den instru-
mentalen Gegenpol dazu bildet das temperamentvolle Klaviertrio Dumky op.
90 aus dem Jahr 1891 des mit Brahms eng befreundeten Antonin Dvorák. Au-
ßerdem erklingt romantische Chormusik a cappella – Chorsätze von Mendels-
sohn bis Reger und Vertonungen romantischer Dichtungen von Eichendorff bis
Mörike. Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist willkommen.
Wandlitz, Kulturbühne Goldener Löwe: Sonntag, 28.6.2015, 17 Uhr
Musik in unserer Gemeinde 9
Konzert zum Heidefest Zühlsdorf
Mit der Kantorei Wandlitz unter Leitung von Katharina Tarján sowie dem
Jazzchor Fleeting Glance, Berlin unter der Leitung von Detlef Stanoschefsky
Ein abwechslungsreiches und breit gefächertes Programm bietet das gemeinsame
Konzert der Kantorei Wandlitz mit dem Berliner Jazzchor Fleeting Glance:
Von romantischer über zeitgenössische Chormusik bis zu Jazz, Pop und Gospel
spannen die beiden Ensembles den Bogen – in diesem Konzert ist für jeden et-
was dabei. Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist willkommen.
Kirche Zühlsdorf, Sonntag 5. Juli, 17 Uhr
Das Kindermusical König Salomo und die Lilien auf dem
Felde
Kinder spielen und singen
für Kinder
Eine Aufführung des Wandlitzer Kinderchors an der Evangelischen Gemeinde
in Zusammenarbeit mit dem Chor der Grundschule Basdorf.
Aufführungstermine in der Kulturbühne Goldener Löwe in Wandlitz:
Freitag 10. Juli, 18 Uhr
Sonntag, 12. Juli, 15 Uhr
Montag, 13. Juli, 9.30 Uhr (Schulvorstellung)
„Die Pracht des König Salomo – ich wünschte, ich könnte
durch die Zeit reisen und mir selbst ein Bild machen!“
Danach sehnt sich die junge Novizin Clara-Maria, die von dem weisen König
Salomo schon so viel gehört hat, sich das alles aber nicht so recht vorstellen
kann. Und was mit der Geschichte von den Lilien auf dem Felde gemeint ist,
deren „wahre Schönheit“ alles übertreffen soll, ist ihr auch nicht ganz klar. Wie
gut, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht und sie durch eine geheimnisvolle Zeit-
reise in die Welt des König Salomo versetzt wird. Sie wird Zeugin von Schö-
nem und Schrecklichem, sieht Pracht und Freude bei Salomos Krönung, aber
auch Neid und Streit um die Thronnachfolge. Schließlich erlebt sie Salomo als
weisen Richter in dem berühmten Streit um das Kind mit zwei Müttern – und
als klugen Philosophen, als es darum geht der sagenumwobenen Königin von
10 Musik / Kinder und Jugend
Saba eine schwierige Frage zu beant-
worten...
Für die Aufführung des Kindermusicals
König Salomo und die Lilien auf dem
Felde hat sich der Wandlitzer Kinder-
chor (Leitung: Katharina Tarján), behei-
matet an der Evangelischen Gemeinde
Wandlitz-Basdorf-Zühlsdorf, wieder
einmal mit dem Schulchor der Grund-
schule Basdorf (Leitung: Astrid Rie-
mer) zusammengetan. Auf der Bühne
singen und spielen 32 Kinder im Alter
von 6-12 Jahren. Begleitet wird der
Kinderchor von einem Trio aus Klavier,
Klarinette und Geige. Eine schöne und
spannende Musiktheateraufführung für
die ganze Familie. Eintritt frei, um
Spende wird gebeten!
Besuch auf der Konfirmandenfahrt
Das Thema der Konfifahrt vom 20.-22.3.2015 war „Glaube“. Zu diesem Thema
sollten die Konfis Interviews mit Gemeindemitgliedern führen und die Antwor-
ten anschließend der Gruppe präsentieren. Eingeladen war jedes Gemeindemit-
glied. Es kamen Herr und Frau Oberhof, Herr Wüstenberg und Herr Blum. Vor
Ort waren schon Pfarrer Berchner, Pfarrer Preisler, Pfarrerin Nippe und Frau
Hoffmann. Zuerst stärkten wir uns bei Kaffee und Kuchen. Dann kamen nach
anfänglichem Beschnuppern die Fragen Schlag auf Schlag, wie zum Beispiel:
Wie kamen Sie zum Glauben? Was ist für Sie Glaube? Beten Sie täglich?
Fragen, die sich nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten ließen,
führten auch zu interessanten Diskussionen der Interviewten mit den Konfis.
Anschließend wurden die Ergebnisse der Gruppe präsentiert. So haben beide
Seiten Anregungen zum Nachdenken über den Glauben mitgenommen. Mit ge-
meinsamen Singen und einem Segen klang der Nachmittag aus. Die Konfis hat-
ten dann noch weitere interessante Veranstaltungen vor sich. Wir aber fuhren
mit vielen schönen Erinnerungen und Gedanken nach Hause.
Thomas Wüstenberg & Andreas Sven Blum
Kinder und Jugend 11
Projektgruppe
auf Entdeckungsreise
Am 26. März
wurde den Teil-
nehmern der
Projektgruppe
im Wandlitzer
P r o j e k t r a u m
durch die Ar-
beitstherapeutin
Berit Richter
die Grundlagen des Flechtens gezeigt.
Mit selbstgeschnittenen Wandlitzer
Weidenruten entstanden unter fach-
kundiger Anleitung und mit Hilfe ein-
facher Flechttechniken wunderschöne
Flecht-Kunstwerke.
Am Ende dieses Projektnachmittags
konnte jeder Teilnehmer stolz seinen
selbstgeflochtenen Fisch mit nach
Hause nehmen, zugleich als ein Er-
kennungszeichen für uns Christen.
Mario Lukkari
1. Kinder-Bibel-Lesenacht
Diese Fahrt sollte eine besondere
werden. Es war nämlich die erste
Kinder-Bibel-Lese-Nacht. Wir (2
Erwachsene, 2 Jugendliche, 18 Kin-
der aus den Gemeinden Biesenthal
und Basdorf) trafen uns in Biesen-
thal und da wir ja nicht den ganzen
Tag lesen konnten und es ja Lese-
NACHT heißt, spielten wir anfangs
Kennlernspiele, bevor wir mit dem
Thema „Jesus zur Zeit seiner Kreu-
zigung“ begannen. Am Abend aßen
wir ein Passa-Abendbrot, wie es die
Juden damals taten. Als es dann
jedoch dunkler und stürmischer
wurde, war es Zeit zum Lesen von
Passions- und Ostergeschichten. Bis
dann endlich alle schliefen, dauerte
es schon ein wenig. Schließlich
konnten wir dann aber hochmoti-
viert in den neuen Tag starten. Teil
zwei über den Leidensweg von Je-
sus begann, wir beschäftigten uns
intensiv mit Fragen zum Tod und
zur Auferstehung Jesu. Wir hatten
Spaß und Bildung hinter uns, als die
Lesenacht zu Ende ging.
Johannes Cordes
12 Kinder und Jugend
Ausflug der Projektgruppe
Kirche mit Kindern
Wie wird man Kieferorthopäde?
Am 27. März 2015 nahm sich der
Bernauer Kieferorthopäde Dr. Wolf-
gang Richter an seinem freien Nach-
mittag Zeit, den Teilnehmern der Pro-
jektgruppe “Kirche mit Kindern” zu
erklären, wie man Kieferorthopäde
wird und anhand von ausgewählten
Beispielen zu demonstrieren, was ein
Kieferorthopäde macht. Wir haben
einen sehr intensiven Einblick in die
Tätigkeit eines Kieferorthopäden er-
halten und alle Arbeitsbereiche der
Praxis gezeigt bekommen. Die Teil-
nehmer der Projektgruppe waren sich
einig, dass keiner später Kieferortho-
päde werden möchte. Alle waren be-
eindruckt, was ein Kieferorthopäde
wissen und können muss und dass
Kieferorthopäden besonders für Kin-
der- und Jugendliche sehr wichtig
sind.
Mario Lukkari
Kirche mit Kindern
Kirche mit dir!
Der oder die eine wird es schon be-
merkt haben. In unserem Pfarrspren-
gel findet seit April in den Basdorfer
Gottesdiensten parallel zum Gottes-
dienst ein Kindergottesdienst statt.
Die Kinder feiern bis zum Beginn der
Predigt
den Got-
tesdienst
mit den
Erwach-
senen
und zie-
hen dann
feierlich
mit einer Kerze in das Gemeindehaus.
Dort wird der Gottesdienst fortgesetzt
und die Kinder hören biblische Ge-
schichten in kleiner Runde. Sie tau-
schen Erfahrungen und Erlebnisse
über ihren Glauben und ihre Vorstel-
lungen über das Leben aus. Es wird
gespielt, gebastelt, gemalt oder geges-
sen, bis das Glockengeläut zum Auf-
hören ruft. Mit einem Segenswunsch
geht es dann hinaus in die neue Wo-
che.
Wir freuen uns auf fröhliche Kinder-
gottesdienstbesucher! Jedes Kind ist
herzlich willkommen! Bei Fragen ist
Maria Preisler über das Pfarramt zu
erreichen.
Das Kindergottesdienstteam
Pfadfinder 13
Osterzelten 2015
Vom 8. bis zum 11. April fand unser
Osterzelten in Tangersdorf (Uckermark)
statt, das wir gemeinsam mit dem VCP
Charlottenburg veranstaltet haben. Unter dem Motto „Krawall
auf dem Olymp“ mussten sich die Pfadis bei den Olympischen Spielen gegen
die aufgebrachten griechischen Götter des
Olymps unter Beweis stellen.
Verschiedenste Disziplinen wie bspw.
Bogenschießen, Wettessen oder
Reiterkämpfe galt es zu gewinnen. Viel zu
schnell sind die 4 Tage Zeltlager vorbei
gewesen. Wir hatten viel Spaß bei den
Spielen, gemeinsam am Lagerfeuer sitzen
und singen, haben viel erlebt und gelacht. Wir freuen uns schon auf das
nächste Zeltlager an Pfingsten!
Aktionstage
Wie üblich trafen wir uns einmal im Monat zu
unserem Aktionstag. Dabei haben wir wieder viel
gelernt, Feuer gemacht, gemeinsam Eierkuchen
gebacken, geschnitzt, gespielt, und eine Menge mehr!
Eines der Highlights war das Erklettern einer der
hohen Birken im Gemeindegarten mit professioneller
Kletterausrüstung und einer selbstgebauten
Strickleiter!
Das war das Pfingstlager 2015
Vom 22. bis zum 25. Mai fuhren die Kinder und Jugendlichen vom VCP
Wandlitz zum gemeinsamen Pfingstlager des VCP Berlin-Brandenburg nach
Groß-Zerlang. Unter dem Motto „Galileo Galilei“ erforschten wir gemeinsam
den Himmel und erlebten eine tolle Zeit direkt an der Mecklenburgischen
Seenplatte.
14 Amtshandlungen
Aus unserer
Gemeinde
wurde unter
Gottes Wort
bestattet
Elisabeth Sunderhoff, geb. Piskol,
89 Jahre, beigesetzt am 13.03.3015
in Wandlitz
Marianne Steinert, geb. Nitschke,
82 Jahre, beigesetzt am 01.04.2015,
in Wandlitz
Horst Ziegenhagen, 87 Jahre,
beigesetzt am 02.04.2015
in Wandlitz
Siegfried Arnold, 92 Jahre,
beigesetzt am 23.05.2015
in Wandlitz
Den Frieden gebe ich euch,
Meinen Frieden gebe ich euch.
Getauft wur-
den:
Sjard Joris Rung,
5.4.2015, Basdorf
Nicklas Tommes
Knaak, 3.5.2015,
Wandlitz
Taufen im Konfirmations-
Gottesdienst am 24.05.2015 in Wand-
litz
Sören Fischer
Bennet Krüger
Cesaria Minossi
Runa Roscher
Konfir-
miert am
24.05.15 in
Wandlitz
wurden:
Michelle Berbig
Johannes Cordes
Paul-Niclas Dobler
Jonas Fehlandt
Leon Oesterle
Florian Pillep
Dominik Schulze
Niklas Templin
Aus den Gemeinden 15
Ihre Kollekte kommt an!
Woche für Woche wird in unseren Kirchen die amtliche Kollekte eingesammelt.
Im Regelfall wird die Verwendung der Spenden im Vorfeld durch unsere Lan-
deskirche bestimmt. In den jeweiligen
Abkündigungen der Gottesdienste wird
erläutert, für welchen Zweck das Geld
bestimmt ist. Darüber hinaus wird am
Ausgang der Kirche auch für die eigene
Gemeinde gesammelt. Auch diese Kol-
lekte wird bestimmter Verwendung zu-
geführt; mal ist das Geld für die Kirchen-
musik, mal für die Heizung, mal für die
Arbeit mit Kindern bestimmt.
An bestimmten Sonntagen im Jahr kann die Gemeinde nach einem Beschluss des
Gemeindekirchenrates die Verwendung der Kollekten selber bestimmen. Zur
Festlegung der Frage, an welche Organisationen das Geld aus der Kollekte gehen
soll, hatte sich nach Beauftragung der Gemeindekirchenräte unseres Pfarrspren-
gels ein Ausschuss gegründet, der entsprechende Vorschläge erarbeitete. Hier-
über haben die jeweiligen Gremien nunmehr abgestimmt und ihre Zustimmung
erteilt. Hier und auch in den kommenden Gemeindebriefen soll das jeweilige
Projekt, für welches im Zeitraum des Erscheinens des Blattes gesammelt wird,
vorgestellt werden.
Während des Gottesdienstes am 07.06.15 in Wandlitz wird gesammelt für den
Verein Cura - Hominum e.V. Es handelt sich hierbei um die Ukraine-Hilfe der
Evangelischen Anstaltskirchengemeinde in Lobetal. Der Verein ermöglicht eine
sehr einfache, christliche, persönliche und ehrenamtliche Möglichkeit, effektiv
bedürftigen Menschen zu helfen. Er ist keine anonyme undurchsichtige, bürokra-
tische oder bezahlte Hilfsorganisation, sondern der Verein wird hauptsächlich
von Ehrenamtlichen getragen und organisiert. Er verfügt über viele Jahre Erfah-
rung mit Hilfsaktionen und kümmert sich auch vor Ort und kontrolliert, was mit
den Spenden im Land passiert. Der Verein ist ein Werk der Anstaltskirchenge-
meinde Lobetal. Er wurde im Jahre 2003 gegründet und setzt seine Bemühungen
auch zur Verbreitung des Evangeliums fort.
Dorothea Scheller, Brigitte Jährling, Carsten Lange
16 Ansprechpartner in der Gemeinde
Ihre Ansprechpartner:
Pfarrer Albrecht Preisler
Gemeindebüro Basdorf
dienstags, 16.30 - 17.30 Uhr
Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz
Tel.: (03 33 97) 2 10 46
eMail: pfarramt@kirche-wandlitz.info
Für Kinder- / Jugendarbeit:
Mario Lukkari
Tel.: (0176) 2338 8816
eMail: wandlitz@bbb.vcp.de
Pfadfinderarbeit:
Christian Ronig
Tel.: (0172) 5 43 73 89
eMail: friedenstauben@bbb.vcp.de
Kantorei und Kinderchor:
Katharina Tarján
Tel.: (03 33 97) 2 99 41
Kirchenmusik:
Wilhelm Evermann
Tel.: (03 33 97) 6 04 96
Bläserchor:
Andreas Ohm
Tel.: (03 33 97) 2 23 83
Spenden / Kirchgeld bitte überweisen an:
Empfänger: Ev. Kirchenkreisverband Eberswalde
Kreditinstitut: Evangelische Bank
IBAN: DE 48 5206 0410 0003 9017 42 BIC: GENODEF1EK1
Zweck: Spende für… / Kirchgeld für Kirchengemeinde ... (bitte angeben!)
Impressum
Herausgeber: Ev. Pfarrsprengel Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf
V.i.S.d.P.: Pfarrer Albrecht Preisler Redaktionsteam: Carsten Lange, Sabine
Langer, Klaus-Dieter Röding, Christiane Ziller
Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz, OT Basdorf, Telefon 03 33 97 / 2 10 46
E-mail: pfarramt@kirche-wandlitz.info Homepage: www.kirche-wandlitz.info
Auflage 1.300, erscheint zweimonatlich. Nächster Redaktionsschluss: 01.07.15

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014
Sebastian Rappl
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
webfischerei
 
Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011
Anton Simons
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013
Sebastian Rappl
 
Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009
guest876f770
 
Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011
Sebastian Rappl
 
Rundbrief 14
Rundbrief 14Rundbrief 14
Rundbrief 14
Dorothee Janssen
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009
stpeter2013
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
Sebastian Rappl
 
Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015
www.mathisoberhof.wordpress.com
 

Was ist angesagt? (20)

Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11
 
Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014Haider Ruf April 2014
Haider Ruf April 2014
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
 
Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011
 
2012 02
2012 022012 02
2012 02
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013
 
Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013Haider Ruf Juni 2013
Haider Ruf Juni 2013
 
Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009Gemeindebrief Febr.2009
Gemeindebrief Febr.2009
 
Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011Haider Ruf Dezember 2011
Haider Ruf Dezember 2011
 
Rundbrief 14
Rundbrief 14Rundbrief 14
Rundbrief 14
 
Frühjahr 2013
Frühjahr 2013Frühjahr 2013
Frühjahr 2013
 
Frühjahr 2013
Frühjahr 2013Frühjahr 2013
Frühjahr 2013
 
Frühsommer 2009
Frühsommer 2009Frühsommer 2009
Frühsommer 2009
 
Frühjahr 2011
Frühjahr 2011Frühjahr 2011
Frühjahr 2011
 
Herbst 2011
Herbst 2011Herbst 2011
Herbst 2011
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
 
Haider Ruf Oktober 2011
Haider Ruf Oktober 2011Haider Ruf Oktober 2011
Haider Ruf Oktober 2011
 
Pfarrfolder
PfarrfolderPfarrfolder
Pfarrfolder
 
Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015
 
Herbst 2012
Herbst 2012Herbst 2012
Herbst 2012
 

Ähnlich wie Gemeindebrief Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf

pfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdfpfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdf
LuanLe72
 
Internetauftrittneu
InternetauftrittneuInternetauftrittneu
Internetauftrittneu
barbara.vd
 
Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008
Dominik Feusi
 
Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126
Gottesdienste
 
Rundbrief 13
Rundbrief 13Rundbrief 13
Rundbrief 13
Dorothee Janssen
 
Pfarrbrief lechaschau
Pfarrbrief lechaschauPfarrbrief lechaschau
Pfarrbrief lechaschau
moser0157
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2
Martin M Flynn
 
Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022 Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022
Astrid Schau
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Anton Simons
 

Ähnlich wie Gemeindebrief Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf (17)

Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015
Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015
Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015
 
pfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdfpfarrblatt-januar.pdf
pfarrblatt-januar.pdf
 
Winter 2009
Winter 2009Winter 2009
Winter 2009
 
Februar 2010
Februar 2010Februar 2010
Februar 2010
 
Winter 2010
Winter 2010Winter 2010
Winter 2010
 
Sommer 2010
Sommer 2010Sommer 2010
Sommer 2010
 
Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012
 
Internetauftrittneu
InternetauftrittneuInternetauftrittneu
Internetauftrittneu
 
Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008
 
Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126
 
Rundbrief 13
Rundbrief 13Rundbrief 13
Rundbrief 13
 
Sommer 2009
Sommer 2009Sommer 2009
Sommer 2009
 
Pfarrbrief lechaschau
Pfarrbrief lechaschauPfarrbrief lechaschau
Pfarrbrief lechaschau
 
März 2011
März 2011März 2011
März 2011
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2
 
Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022 Berg und Tal - Sommer 2022
Berg und Tal - Sommer 2022
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
 

Mehr von www.mathisoberhof.wordpress.com

Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein MutmachbuchRefugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kameraRede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Das Löwen-Movie-Programm 2017
Das Löwen-Movie-Programm 2017Das Löwen-Movie-Programm 2017
Das Löwen-Movie-Programm 2017
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Gb 2016 10 11 a5
Gb 2016 10 11 a5Gb 2016 10 11 a5
Gemeindebrief 8+9_ 2016
Gemeindebrief 8+9_ 2016Gemeindebrief 8+9_ 2016
Gemeindebrief 8+9_ 2016
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Dialog Petra und Moussab arabisch
Dialog Petra und Moussab arabischDialog Petra und Moussab arabisch
Dialog Petra und Moussab arabisch
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Dialog Petra und Moussab, deutsch
Dialog Petra und Moussab, deutschDialog Petra und Moussab, deutsch
Dialog Petra und Moussab, deutsch
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Dialog petra+moussab english
Dialog petra+moussab englishDialog petra+moussab english
Dialog petra+moussab english
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Gemeindebrief Juni2016
Gemeindebrief Juni2016Gemeindebrief Juni2016
Gemeindebrief Juni2016
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfeLeitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Gb 2015 10 11 a5
Gb 2015 10 11 a5 Gb 2015 10 11 a5
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von GeflüchtetenWillkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Gemeindebrief Februar -März 2015
Gemeindebrief Februar -März 2015Gemeindebrief Februar -März 2015
Gemeindebrief Februar -März 2015
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
www.mathisoberhof.wordpress.com
 

Mehr von www.mathisoberhof.wordpress.com (20)

Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein MutmachbuchRefugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
Refugees welcome. So können Sie Flüchtlinge unterstützen. Ein Mutmachbuch
 
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kameraRede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
Rede von Greta Thunberg Anlässlich der Verleihung der Goldene kamera
 
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
Schnellanalyse Landtagswahl Saarland 2017
 
Das Löwen-Movie-Programm 2017
Das Löwen-Movie-Programm 2017Das Löwen-Movie-Programm 2017
Das Löwen-Movie-Programm 2017
 
Gb 2016 10 11 a5
Gb 2016 10 11 a5Gb 2016 10 11 a5
Gb 2016 10 11 a5
 
Gemeindebrief 8+9_ 2016
Gemeindebrief 8+9_ 2016Gemeindebrief 8+9_ 2016
Gemeindebrief 8+9_ 2016
 
Dialog Petra und Moussab arabisch
Dialog Petra und Moussab arabischDialog Petra und Moussab arabisch
Dialog Petra und Moussab arabisch
 
Dialog Petra und Moussab, deutsch
Dialog Petra und Moussab, deutschDialog Petra und Moussab, deutsch
Dialog Petra und Moussab, deutsch
 
Dialog petra+moussab english
Dialog petra+moussab englishDialog petra+moussab english
Dialog petra+moussab english
 
Gemeindebrief Juni2016
Gemeindebrief Juni2016Gemeindebrief Juni2016
Gemeindebrief Juni2016
 
So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.
 
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
Hilfe für Helfer_innen >Refugee welcome< 28 11-2015
 
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfeLeitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
Leitfaden für ehrenamtliche flüchtlingshilfe
 
Gb 2015 10 11 a5
Gb 2015 10 11 a5 Gb 2015 10 11 a5
Gb 2015 10 11 a5
 
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von GeflüchtetenWillkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten
 
Gemeindebrief Februar -März 2015
Gemeindebrief Februar -März 2015Gemeindebrief Februar -März 2015
Gemeindebrief Februar -März 2015
 
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
Filmprogramm LöwenMovies Wandlitz,Jan.-Jun.2015
 
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
Trauerpredigt Erika Oberhof, 29.12.2000
 
Fing mir eine mücke heut
Fing mir eine mücke heutFing mir eine mücke heut
Fing mir eine mücke heut
 
Evening rise
Evening riseEvening rise
Evening rise
 

Gemeindebrief Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf

  • 1. EVANGELISCHE KIRCHEN BASDORF - WANDLITZ - ZÜHLSDORF JUNI - JULI 2015 Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest. Gen 32,27 Monatsspruch für Juni 2015
  • 2. 2 Impressionen aus den Gemeinden Osterfeuer in Wandlitz Verabschiedung von Thomas Hartwig, GKR Basdorf
  • 3. Andacht 3 Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest Sie sitzt immer in der ersten Reihe. Sie will nicht angesprochen werden. Am An- fang haben es die Kirchenältesten noch versucht. Zweimal auch der Pfarrer. In- zwischen wissen alle, dass sie mit keinem reden will. Sogar beim Einkaufen gibt sie nur stumm das Geld hin, ganz ohne Bitte und Danke. Und trotzdem immer in der ersten Reihe. In jedem Gottesdienst. Was hat sie im Gottesdienst verloren? Sie kommt nicht, um andere zu sehen und zu sprechen. Soviel ist klar. Kommt sie zum Beten? Kommt sie wegen der Pre- digt? Sie kommt jedenfalls nicht, um zu singen, denn ein Gesangbuch nimmt sie nie mit an ihren Platz. Das Buch, das die Kirchenältesten ihr zweimal gebracht haben, blieb ungeöffnet vor ihr liegen. Da haben sie dann aufgegeben. Auch damals hat sie vorn gesessen, gleich in der ersten Reihe. Am Tag, an dem alles zusammenbrach. Der Schmerz war körperlich zu spüren, sie konnte nicht gerade sitzen. Von einem Tag auf den anderen – alles weg, ohne Hoffnung, nur noch Verzweiflung. Seitdem hat sie keine Worte mehr, für niemanden. Wie sie in die Kirche gekommen ist, weiß sie bis heute nicht. Sie ist vorher nie drin gewesen und es hat ihr nichts gefehlt. Aber damals hat sie bei allem Schmerz gespürt: Gott hat sie nicht aufgegeben. Nein, es war kein Trost, aber es war etwas zum Festhalten. Nein, es hat ihr nicht die Sprache zurückgegeben, aber sie weiß genau: Wenn sie jemals wieder Worte finden sollte, dann hier. Ihr Pfarrer Albrecht Preisler Regionalgottesdienst zu Himmelfahrt in Zerpenschleuse
  • 4. 4 Basdorf/ Wandlitz/ Zühlsdorf Der „Koffair“ Man kann allein ohnehin nichts bewe- gen. Es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Oder es ist nur eine Ausrede. Eine Entschuldigung für die Bequemlichkeit. Zugegeben: Es ist nicht immer ein- fach, das Richtige zu tun. In unserer Gemeinde bietet sich jedoch seit neu- estem eine gute Möglichkeit. Die evangelische Kirche unterstützt seit vielen Jahren den fairen Handel (http://www.ekbo.de/handeln/ e n t w i c k l u n g s d i e n s t / f a i r e r - handel.html). Auch in unserer Region gibt es mehrere Verkaufsstellen („Eine-Welt-Laden“). Jetzt gibt es auch in unseren Kirchengemeinden die Möglichkeit, sich für den fairen Handel einzusetzen und sich daran zu beteiligen. Seit einigen Wochen steht bei Got- tesdiensten, Gemeindeveranstaltun- gen und im Gemeindebüro der „Koffair,“ ein Koffer mit Produkten aus dem fairen Handel, bereit. In der Hauptsache führt unser Koffair Kaf- fee, Tee und Schokolade, aber auch einige andere Produkte. So können Sie sich mit diesen täglichen Le- bensmitteln bequem eindecken. Eine sehr viel größere Auswahl an Pro- dukten des fairen Handels finden Sie im Eine-Welt-Laden in Groß Schönebeck, der auch unseren Kof- fair beliefert. Albrecht Preisler Mario Lukkari nimmt Abschied Zum 31.07. wird uns unser langjähri- ger Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit Mario Lukkari verlassen und eine neue Tätigkeit in der Ge- meinde St. Marien zu Bernau begin- nen. Am 12.07. wollen wir ihn in Bas- dorf zum Gottesdienst am Schuljah- resende ganz herzlich verabschieden. Auch wünschen wir ihm bereits heute alles Gute, Gottes Segen für seinen neuen Berufsabschnitt und danken für seinen stets unermüdlichen Einsatz. Im kommenden Heft wird sich Mario Lukkari dann persönlich von Ihnen verabschieden. Die Gemeindekirchenräte
  • 5. Basdorf / Wandlitz / Zühlsdorf 5 Fasten für Klimagerechtigkeit - ein ökumenisches Anliegen vor Ort Christen vor Ort wollen Teil werden einer interreligiösen weltumspannenden Bewegung: Einem Fasten für Klimagerechtigkeit. An jedem 1. Tag des Mo- nats, beginnend mit dem 1. Mai, bis zum 1. Dezember, unmittelbar vor Beginn der Weltklimakonferenz in Paris, wollen sie einen Tag des Fastens ausklingen lassen mit einer Andacht um 19.00 Uhr in einer unserer schönen Kirchen. Sie sind, auch als Nicht-Fastende und als Nicht-Kirchgänger, herzlich eingeladen, sich der Geistkraft auszusetzen und Teil einer Gemeinschaft zu werden: “Für eine bewohnbare Erde für Alle“. Die Andachten finden statt: 1. Mai 19.00 Uhr Ort: Kirche Alt Wandlitz 1. Juni 19.00 Uhr Ort: Kirche St. Konrad Wandlitz 1. Juli 19.00 Uhr Ort: Kirche Basdorf 1. August 19.00 Uhr Ort: Kirche Zühlsdorf 1. September 19.00 Uhr Ort: Kirche Alt Wandlitz 1. Oktober 19.00 Uhr Ort: Kirche St. Konrad Wandlitz 1. November 19.00 Uhr Ort: Kirche Basdorf 1. Dezember 19.00 Uhr Ort: Kirche Zühlsdorf Familie Jährling, Wandlitz Abschied und Neubeginn Neun Jahre lang war er der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates in Basdorf. Nunmehr hat Thomas Hartwig aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt vom Amt erklärt und ist auch als Kirchenältester aus dem Amt ausgeschieden. Im Gottesdienst am 26.04.15 wurde er bereits von seinem Amt entpflichtet. Wir danken auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für seine Einsatzbereitschaft. In der Mai - Sitzung des Gemeindekirchenrates Basdorf wurde nun Carsten Lan- ge zum neuen Vorsitzenden gewählt.
  • 6. 6 Gottesdienste und Termine (Änderungen vorbehalten) Sonntag , 07.06., 10.00 Uhr Wandlitz 1. Sonntag nach Trinitatis Amtseinführung Lektor Carsten Lange Sonntag, 14.06., 10.00 Uhr Basdorf, in der ASB 2. Sonntag nach Trinitatis Senioreneinrichtung Hof am Teich, Eschenstr.1 Samstag, 20.06., 13.00 Uhr Wandlitz Taufe Sonntag, 21.06., 10.00 Uhr Wandlitz 3. Sonntag nach Trinitatis Sonntag , 28.06., 10.00 Uhr Basdorf 4. Sonntag nach Trinitatis Freitag, 03.07., 18.00 Uhr Zühlsdorf Gottesdienst zur Eröffnung des Heidefestes Sonntag, 12.07., 10.00 Uhr Basdorf 6. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst zum Schuljahresende Verabschiedung Mario Lukkari Sonntag, 19.07, 10.00 Uhr Wandlitz 7. Sonntag nach Trinitatis Sonntag, 26.07., 10.00 Uhr Basdorf 8. Sonntag nach Trinitatis 14.00 Uhr Zühlsdorf Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen. Mt 5, 37 Monatsspruch für Juli 2015
  • 7. Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten) 7 Kinderchor montags im Gemeindehaus Wandlitz (in der Schulzeit) 17.00 – 17.45 Uhr: jüngere Gruppe (etwa 6 - 8 Jahre) 17.45 – 18.30 Uhr: ältere Gruppe (etwa 9 - 12 Jahre) Wandl. Kantorei montags, 20.00 – 21.45 Uhr im Rathaus Wandlitz/Ratssaal Christenlehre dienstags Wandlitz: 16.30 -18.00 Uhr 1. - 6. Kl. mittwochs Basdorf: 16.30 - 18.00 Uhr (in der Schulzeit) Kirche Projektgruppen mit Kindern donnerstags Wandlitz: 16.30 - 18.00 Uhr (in der Schulzeit) Christliche 20.06., Aktionstag in Wandlitz Pfadfinder 11. - 12.07., Schuljahresabschlusszelten in Wandlitz Konfirmanden- 7. Kl.: dienstags, 18.30 Uhr unterricht ♪ regionaler Mo., 17.30 Uhr Anfängergruppe Posaunenchor Mo., 18.30 Uhr Hauptprobe in Stolzenhagen Kreatives Basteln Jeden 1. Do. im Monat in Basdorf von 14.00 - 18.00 Uhr Besuchsdienst- Mi., 24.06., um 16.00 Uhr in Basdorf treffen Mi., 29.07., um 16.00 Uhr in Basdorf Seniorenkreis Do., 18.06., um 14.00 Uhr in Wandlitz mit Pf. Preisler Do., 16.07., um 14.00 Uhr in Basdorf mit Pf. Preisler Bibelgespräch Do., 04.06., um 19.00 Uhr in Wandlitz mit Pf. Preisler Gesprächs- Im Gemeindehaus Basdorf frühstück Do., 11.06., 9.30 - 11.00, Thema: Wo fängt Frieden an? Do., 09.07 , 9.30 - 11.00, Thema: Die 10 Gebote - Abschluss Verteilertreffen Do., 30.07., 10.30 Uhr, in Wandlitz
  • 8. 8 Musik in unserer Gemeinde Meine Seele träumt und sinnt Sommerkonzerte der Kantorei Wandlitz Chor- und Instrumentalmusik der Romantik mit der Kantorei Wandlitz unter der Leitung von Katharina Tarján sowie dem Trio con Cordes mit Andreas Goretzky, Violine / Jutta Timphus, Violoncello / Sebastian Cordes, Klavier Poetisches mit und ohne Worte erwartet Sie im diesjährigen Sommerkonzert der Kantorei Wandlitz, in dem der Chor die im vergangenen Jahr begonnene erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Trio con cordes des in Wandlitz ansäs- sigen Pianisten Sebastian Cordes fortführt. Das Konzert ist romantischer Mu- sik und Poesie gewidmet. Noch einmal bilden Johannes Brahms’ wunderbare Zigeunerlieder op. 103 von 1888 ein Herzstück des Programms. Den instru- mentalen Gegenpol dazu bildet das temperamentvolle Klaviertrio Dumky op. 90 aus dem Jahr 1891 des mit Brahms eng befreundeten Antonin Dvorák. Au- ßerdem erklingt romantische Chormusik a cappella – Chorsätze von Mendels- sohn bis Reger und Vertonungen romantischer Dichtungen von Eichendorff bis Mörike. Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist willkommen. Wandlitz, Kulturbühne Goldener Löwe: Sonntag, 28.6.2015, 17 Uhr
  • 9. Musik in unserer Gemeinde 9 Konzert zum Heidefest Zühlsdorf Mit der Kantorei Wandlitz unter Leitung von Katharina Tarján sowie dem Jazzchor Fleeting Glance, Berlin unter der Leitung von Detlef Stanoschefsky Ein abwechslungsreiches und breit gefächertes Programm bietet das gemeinsame Konzert der Kantorei Wandlitz mit dem Berliner Jazzchor Fleeting Glance: Von romantischer über zeitgenössische Chormusik bis zu Jazz, Pop und Gospel spannen die beiden Ensembles den Bogen – in diesem Konzert ist für jeden et- was dabei. Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist willkommen. Kirche Zühlsdorf, Sonntag 5. Juli, 17 Uhr Das Kindermusical König Salomo und die Lilien auf dem Felde Kinder spielen und singen für Kinder Eine Aufführung des Wandlitzer Kinderchors an der Evangelischen Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Chor der Grundschule Basdorf. Aufführungstermine in der Kulturbühne Goldener Löwe in Wandlitz: Freitag 10. Juli, 18 Uhr Sonntag, 12. Juli, 15 Uhr Montag, 13. Juli, 9.30 Uhr (Schulvorstellung) „Die Pracht des König Salomo – ich wünschte, ich könnte durch die Zeit reisen und mir selbst ein Bild machen!“ Danach sehnt sich die junge Novizin Clara-Maria, die von dem weisen König Salomo schon so viel gehört hat, sich das alles aber nicht so recht vorstellen kann. Und was mit der Geschichte von den Lilien auf dem Felde gemeint ist, deren „wahre Schönheit“ alles übertreffen soll, ist ihr auch nicht ganz klar. Wie gut, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht und sie durch eine geheimnisvolle Zeit- reise in die Welt des König Salomo versetzt wird. Sie wird Zeugin von Schö- nem und Schrecklichem, sieht Pracht und Freude bei Salomos Krönung, aber auch Neid und Streit um die Thronnachfolge. Schließlich erlebt sie Salomo als weisen Richter in dem berühmten Streit um das Kind mit zwei Müttern – und als klugen Philosophen, als es darum geht der sagenumwobenen Königin von
  • 10. 10 Musik / Kinder und Jugend Saba eine schwierige Frage zu beant- worten... Für die Aufführung des Kindermusicals König Salomo und die Lilien auf dem Felde hat sich der Wandlitzer Kinder- chor (Leitung: Katharina Tarján), behei- matet an der Evangelischen Gemeinde Wandlitz-Basdorf-Zühlsdorf, wieder einmal mit dem Schulchor der Grund- schule Basdorf (Leitung: Astrid Rie- mer) zusammengetan. Auf der Bühne singen und spielen 32 Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Begleitet wird der Kinderchor von einem Trio aus Klavier, Klarinette und Geige. Eine schöne und spannende Musiktheateraufführung für die ganze Familie. Eintritt frei, um Spende wird gebeten! Besuch auf der Konfirmandenfahrt Das Thema der Konfifahrt vom 20.-22.3.2015 war „Glaube“. Zu diesem Thema sollten die Konfis Interviews mit Gemeindemitgliedern führen und die Antwor- ten anschließend der Gruppe präsentieren. Eingeladen war jedes Gemeindemit- glied. Es kamen Herr und Frau Oberhof, Herr Wüstenberg und Herr Blum. Vor Ort waren schon Pfarrer Berchner, Pfarrer Preisler, Pfarrerin Nippe und Frau Hoffmann. Zuerst stärkten wir uns bei Kaffee und Kuchen. Dann kamen nach anfänglichem Beschnuppern die Fragen Schlag auf Schlag, wie zum Beispiel: Wie kamen Sie zum Glauben? Was ist für Sie Glaube? Beten Sie täglich? Fragen, die sich nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten ließen, führten auch zu interessanten Diskussionen der Interviewten mit den Konfis. Anschließend wurden die Ergebnisse der Gruppe präsentiert. So haben beide Seiten Anregungen zum Nachdenken über den Glauben mitgenommen. Mit ge- meinsamen Singen und einem Segen klang der Nachmittag aus. Die Konfis hat- ten dann noch weitere interessante Veranstaltungen vor sich. Wir aber fuhren mit vielen schönen Erinnerungen und Gedanken nach Hause. Thomas Wüstenberg & Andreas Sven Blum
  • 11. Kinder und Jugend 11 Projektgruppe auf Entdeckungsreise Am 26. März wurde den Teil- nehmern der Projektgruppe im Wandlitzer P r o j e k t r a u m durch die Ar- beitstherapeutin Berit Richter die Grundlagen des Flechtens gezeigt. Mit selbstgeschnittenen Wandlitzer Weidenruten entstanden unter fach- kundiger Anleitung und mit Hilfe ein- facher Flechttechniken wunderschöne Flecht-Kunstwerke. Am Ende dieses Projektnachmittags konnte jeder Teilnehmer stolz seinen selbstgeflochtenen Fisch mit nach Hause nehmen, zugleich als ein Er- kennungszeichen für uns Christen. Mario Lukkari 1. Kinder-Bibel-Lesenacht Diese Fahrt sollte eine besondere werden. Es war nämlich die erste Kinder-Bibel-Lese-Nacht. Wir (2 Erwachsene, 2 Jugendliche, 18 Kin- der aus den Gemeinden Biesenthal und Basdorf) trafen uns in Biesen- thal und da wir ja nicht den ganzen Tag lesen konnten und es ja Lese- NACHT heißt, spielten wir anfangs Kennlernspiele, bevor wir mit dem Thema „Jesus zur Zeit seiner Kreu- zigung“ begannen. Am Abend aßen wir ein Passa-Abendbrot, wie es die Juden damals taten. Als es dann jedoch dunkler und stürmischer wurde, war es Zeit zum Lesen von Passions- und Ostergeschichten. Bis dann endlich alle schliefen, dauerte es schon ein wenig. Schließlich konnten wir dann aber hochmoti- viert in den neuen Tag starten. Teil zwei über den Leidensweg von Je- sus begann, wir beschäftigten uns intensiv mit Fragen zum Tod und zur Auferstehung Jesu. Wir hatten Spaß und Bildung hinter uns, als die Lesenacht zu Ende ging. Johannes Cordes
  • 12. 12 Kinder und Jugend Ausflug der Projektgruppe Kirche mit Kindern Wie wird man Kieferorthopäde? Am 27. März 2015 nahm sich der Bernauer Kieferorthopäde Dr. Wolf- gang Richter an seinem freien Nach- mittag Zeit, den Teilnehmern der Pro- jektgruppe “Kirche mit Kindern” zu erklären, wie man Kieferorthopäde wird und anhand von ausgewählten Beispielen zu demonstrieren, was ein Kieferorthopäde macht. Wir haben einen sehr intensiven Einblick in die Tätigkeit eines Kieferorthopäden er- halten und alle Arbeitsbereiche der Praxis gezeigt bekommen. Die Teil- nehmer der Projektgruppe waren sich einig, dass keiner später Kieferortho- päde werden möchte. Alle waren be- eindruckt, was ein Kieferorthopäde wissen und können muss und dass Kieferorthopäden besonders für Kin- der- und Jugendliche sehr wichtig sind. Mario Lukkari Kirche mit Kindern Kirche mit dir! Der oder die eine wird es schon be- merkt haben. In unserem Pfarrspren- gel findet seit April in den Basdorfer Gottesdiensten parallel zum Gottes- dienst ein Kindergottesdienst statt. Die Kinder feiern bis zum Beginn der Predigt den Got- tesdienst mit den Erwach- senen und zie- hen dann feierlich mit einer Kerze in das Gemeindehaus. Dort wird der Gottesdienst fortgesetzt und die Kinder hören biblische Ge- schichten in kleiner Runde. Sie tau- schen Erfahrungen und Erlebnisse über ihren Glauben und ihre Vorstel- lungen über das Leben aus. Es wird gespielt, gebastelt, gemalt oder geges- sen, bis das Glockengeläut zum Auf- hören ruft. Mit einem Segenswunsch geht es dann hinaus in die neue Wo- che. Wir freuen uns auf fröhliche Kinder- gottesdienstbesucher! Jedes Kind ist herzlich willkommen! Bei Fragen ist Maria Preisler über das Pfarramt zu erreichen. Das Kindergottesdienstteam
  • 13. Pfadfinder 13 Osterzelten 2015 Vom 8. bis zum 11. April fand unser Osterzelten in Tangersdorf (Uckermark) statt, das wir gemeinsam mit dem VCP Charlottenburg veranstaltet haben. Unter dem Motto „Krawall auf dem Olymp“ mussten sich die Pfadis bei den Olympischen Spielen gegen die aufgebrachten griechischen Götter des Olymps unter Beweis stellen. Verschiedenste Disziplinen wie bspw. Bogenschießen, Wettessen oder Reiterkämpfe galt es zu gewinnen. Viel zu schnell sind die 4 Tage Zeltlager vorbei gewesen. Wir hatten viel Spaß bei den Spielen, gemeinsam am Lagerfeuer sitzen und singen, haben viel erlebt und gelacht. Wir freuen uns schon auf das nächste Zeltlager an Pfingsten! Aktionstage Wie üblich trafen wir uns einmal im Monat zu unserem Aktionstag. Dabei haben wir wieder viel gelernt, Feuer gemacht, gemeinsam Eierkuchen gebacken, geschnitzt, gespielt, und eine Menge mehr! Eines der Highlights war das Erklettern einer der hohen Birken im Gemeindegarten mit professioneller Kletterausrüstung und einer selbstgebauten Strickleiter! Das war das Pfingstlager 2015 Vom 22. bis zum 25. Mai fuhren die Kinder und Jugendlichen vom VCP Wandlitz zum gemeinsamen Pfingstlager des VCP Berlin-Brandenburg nach Groß-Zerlang. Unter dem Motto „Galileo Galilei“ erforschten wir gemeinsam den Himmel und erlebten eine tolle Zeit direkt an der Mecklenburgischen Seenplatte.
  • 14. 14 Amtshandlungen Aus unserer Gemeinde wurde unter Gottes Wort bestattet Elisabeth Sunderhoff, geb. Piskol, 89 Jahre, beigesetzt am 13.03.3015 in Wandlitz Marianne Steinert, geb. Nitschke, 82 Jahre, beigesetzt am 01.04.2015, in Wandlitz Horst Ziegenhagen, 87 Jahre, beigesetzt am 02.04.2015 in Wandlitz Siegfried Arnold, 92 Jahre, beigesetzt am 23.05.2015 in Wandlitz Den Frieden gebe ich euch, Meinen Frieden gebe ich euch. Getauft wur- den: Sjard Joris Rung, 5.4.2015, Basdorf Nicklas Tommes Knaak, 3.5.2015, Wandlitz Taufen im Konfirmations- Gottesdienst am 24.05.2015 in Wand- litz Sören Fischer Bennet Krüger Cesaria Minossi Runa Roscher Konfir- miert am 24.05.15 in Wandlitz wurden: Michelle Berbig Johannes Cordes Paul-Niclas Dobler Jonas Fehlandt Leon Oesterle Florian Pillep Dominik Schulze Niklas Templin
  • 15. Aus den Gemeinden 15 Ihre Kollekte kommt an! Woche für Woche wird in unseren Kirchen die amtliche Kollekte eingesammelt. Im Regelfall wird die Verwendung der Spenden im Vorfeld durch unsere Lan- deskirche bestimmt. In den jeweiligen Abkündigungen der Gottesdienste wird erläutert, für welchen Zweck das Geld bestimmt ist. Darüber hinaus wird am Ausgang der Kirche auch für die eigene Gemeinde gesammelt. Auch diese Kol- lekte wird bestimmter Verwendung zu- geführt; mal ist das Geld für die Kirchen- musik, mal für die Heizung, mal für die Arbeit mit Kindern bestimmt. An bestimmten Sonntagen im Jahr kann die Gemeinde nach einem Beschluss des Gemeindekirchenrates die Verwendung der Kollekten selber bestimmen. Zur Festlegung der Frage, an welche Organisationen das Geld aus der Kollekte gehen soll, hatte sich nach Beauftragung der Gemeindekirchenräte unseres Pfarrspren- gels ein Ausschuss gegründet, der entsprechende Vorschläge erarbeitete. Hier- über haben die jeweiligen Gremien nunmehr abgestimmt und ihre Zustimmung erteilt. Hier und auch in den kommenden Gemeindebriefen soll das jeweilige Projekt, für welches im Zeitraum des Erscheinens des Blattes gesammelt wird, vorgestellt werden. Während des Gottesdienstes am 07.06.15 in Wandlitz wird gesammelt für den Verein Cura - Hominum e.V. Es handelt sich hierbei um die Ukraine-Hilfe der Evangelischen Anstaltskirchengemeinde in Lobetal. Der Verein ermöglicht eine sehr einfache, christliche, persönliche und ehrenamtliche Möglichkeit, effektiv bedürftigen Menschen zu helfen. Er ist keine anonyme undurchsichtige, bürokra- tische oder bezahlte Hilfsorganisation, sondern der Verein wird hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen und organisiert. Er verfügt über viele Jahre Erfah- rung mit Hilfsaktionen und kümmert sich auch vor Ort und kontrolliert, was mit den Spenden im Land passiert. Der Verein ist ein Werk der Anstaltskirchenge- meinde Lobetal. Er wurde im Jahre 2003 gegründet und setzt seine Bemühungen auch zur Verbreitung des Evangeliums fort. Dorothea Scheller, Brigitte Jährling, Carsten Lange
  • 16. 16 Ansprechpartner in der Gemeinde Ihre Ansprechpartner: Pfarrer Albrecht Preisler Gemeindebüro Basdorf dienstags, 16.30 - 17.30 Uhr Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz Tel.: (03 33 97) 2 10 46 eMail: pfarramt@kirche-wandlitz.info Für Kinder- / Jugendarbeit: Mario Lukkari Tel.: (0176) 2338 8816 eMail: wandlitz@bbb.vcp.de Pfadfinderarbeit: Christian Ronig Tel.: (0172) 5 43 73 89 eMail: friedenstauben@bbb.vcp.de Kantorei und Kinderchor: Katharina Tarján Tel.: (03 33 97) 2 99 41 Kirchenmusik: Wilhelm Evermann Tel.: (03 33 97) 6 04 96 Bläserchor: Andreas Ohm Tel.: (03 33 97) 2 23 83 Spenden / Kirchgeld bitte überweisen an: Empfänger: Ev. Kirchenkreisverband Eberswalde Kreditinstitut: Evangelische Bank IBAN: DE 48 5206 0410 0003 9017 42 BIC: GENODEF1EK1 Zweck: Spende für… / Kirchgeld für Kirchengemeinde ... (bitte angeben!) Impressum Herausgeber: Ev. Pfarrsprengel Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf V.i.S.d.P.: Pfarrer Albrecht Preisler Redaktionsteam: Carsten Lange, Sabine Langer, Klaus-Dieter Röding, Christiane Ziller Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz, OT Basdorf, Telefon 03 33 97 / 2 10 46 E-mail: pfarramt@kirche-wandlitz.info Homepage: www.kirche-wandlitz.info Auflage 1.300, erscheint zweimonatlich. Nächster Redaktionsschluss: 01.07.15