SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Energy
to grow your
own way
Unser Kultur­
programm –
Energie für
alles, was uns
wichtig ist.
«Energy to grow
your own way»
beschreibt unser Kulturprogramm: Energie zu haben für alles, was
uns wichtig ist – sowohl beruflich als auch privat. Das unterschei-
det uns von unseren Konkurrenten und gibt unseren Kunden und
unseren Mitarbeitenden einen Mehrwert.
Unser Inhalt
Motivierte Mitarbeitende, die Spass an der Arbeit haben, sich
einsetzen und ihr Bestes geben wollen, sind für PwC ein Erfolgs-
faktor. Deshalb bieten wir ein Arbeitsumfeld mit spannenden
Aufgaben, inspirierenden Kollegen und vielfältigen Entwick-
lungsmöglichkeiten. «Energy to grow your own way» ist unser
Programm, um das noch zu verstärken. Wir machen zum Thema,
was uns Energie gibt für das, was zählt. Wir wollen eine Arbeits-
atmosphäre, in der wir voller Energie sind und unser Bestes geben
können. Unser Programm umfasst einen ganzheitlichen Ansatz,
wobei der Fokus auf vier Bereichen liegt: Aktivität, Einstellung,
Erholung und Ernährung. Alle vier Elemente helfen uns, unseren
Energiehaushalt zu optimieren.
Unsere Kultur
Seit 2006 formt die PwC Experience mittlerweile unsere Unter-
nehmenskultur. Sie prägt die Art und Weise, wie wir mit unseren
Kunden und miteinander umgehen. Zentral ist dabei, sich in die
Lage des Gegenübers zu versetzen. Wir haben die PwC Experien-
ce unter Schweizer Leitung entwickelt und pflegen sie weltweit.
In der Schweiz gehen wir jetzt einen Schritt weiter: Denn nur,
wenn unsere Mitarbeitenden voller Energie sind, können sie im
Job, beim Kunden und in ihrer Freizeit ihr Bestes geben und die
verschiedenen persönlichen Prioritäten vereinen. Nur wer Ener-
gie hat, kann sich inspirieren lassen und gute Ideen und Lösun-
gen entwickeln. Und das macht den Unterschied aus, den unsere
Kunden und unsere Mitarbeitenden schätzen: eine Kultur voller
Energie.
Unser Branding
«Energy to grow your own way» kommt Schwarz und Pink daher.
Pink steht für Kreativität, Schwarz für Intellekt und Analyse.
Unsere Mitarbeitenden sollen beides ausleben können – unser
Programm gibt ihnen die nötige Energie dazu.
Unsere
Aktivitäten
«Energy to grow your own way» umfasst
vier Elemente: Aktivität, Einstellung,
Erholung und Ernährung. Indem wir
Aktivitäten aus diesen vier Bereichen in
unseren Alltag integrieren, können wir
unseren mentalen und physischen Ener-
giepegel positiv beeinflussen. Das ist für
jeden Einzelnen natürlich eine persön-
liche Entscheidung. Aus diesem Grund
sind alle Aktivitäten ein freiwilliges
Angebot für jene, die es nutzen möchten.
Einstellung
Aktivität
Energy
to grow your
own way
Erholung
Ernährung
Einstellung
Unsere persönliche Einstellung kann Ener-
gie geben oder «fressen». Wir bieten unseren
Mitarbeitenden eine breite Palette an Informations-
und Weiterbildungsangeboten und fördern mit verschiedenen
Aktivitäten ein energievolles Umfeld, das unsere Einstellung
positiv beeinflusst. Das sind Trainings zu Zeitmanagement,
Selbstorganisation, Priorisierung und Delegation sowie Wei-
terbildungen im Bereich Führung, um sich selber und andere
weiterzubringen. Das sind Booster-Sessions, Mittagsveranstaltun-
gen mit Motivationstrainern und Meditationsleitern, Energietipps
via Twitter, ein Film, eine Website, ein Kundenmagazin «ceo»
zum Thema. Das ist die Begrüssung neuer Mitarbeiten-
den mit einer Box voll energiegeladener Geschenke
und mit Tipps am Einführungstag. Das sind neue
und energievolle Give-aways als Kundengeschenke.
Und das ist die schrittweise Umgestaltung und Op-
timierung unseres gesamten Arbeitsplatzkonzeptes – mit
den Standorten Basel und Zürich als Vorreitern.
Aktivität
Bewegung gibt Energie. Wir
ermuntern unsere Mitar-
beitenden nicht nur zum Treppensteigen. Wir bieten ihnen
vergünstigte Fitness-Abos, organisieren die Teilnahme an
diversen Charity-Läufen mit schwarz-pinken Running Shirts
und unterstützen die Initiativen der Kollegen für Lauftreffs
und gemeinsamen Sport. Wir haben an einigen Stand-
orten Garderoben und Gymnastikräume, wo
Pilates-, Yoga- oder Bootcamp-Sessions star-
ten. Wer möchte, kann seine Aktivität mit ei-
nem Schrittzähler kontrollieren. Und
wir haben eine Ergonomieexpertin,
die für eine gute Haltung am
Arbeitsplatz sorgt.
Ernährung
Was wir wann essen, beeinflusst unseren Energie-
haushalt. Wir sind keine Ernährungsexperten – aber wir
laden regelmässig Experten mit verschiedenen Ernäh-
rungsphilosophien für Informationsveranstaltungen und
Ernährungsberatungen ein. So kann sich jeder sein eigenes Bild
machen. In der Kantine bieten wir bewusst gesunde Mahlzeiten
an und gesunde Lunchboxes zum Mitnehmen. Trinken ist wich-
tig – deshalb gibt es überall Wasserspender und in unse-
ren Kaffeeräumen jederzeit gratis Tee – auch Ingwertee –,
Wasser und Kaffee. Und es gibt jeden Tag gratis frische
Früchte und Nüsse.
Erholung
Erholung ist ein Schlüsselfaktor für
den Energiehaushalt. Regelmässige
Pausen und Schlaf können Wunder
wirken, nicht nur für die Konzentration.
Deshalb haben wir einen Ruheraum, für den Power Nap
zwischendurch. Wir laden Schlafexperten für Informati-
onsveranstaltungen ein. Wir haben flexible Arbeitszeiten,
um Arbeit und Erholung gut unter einen Hut zu bringen.
Und natürlich ist Erholung mehr als Schlafen. Sie
umfasst auch Aktivitäten, die einen Ausgleich zum
beruflichen Alltag schaffen und neue Impulse geben.
Abwechslung und Spass bieten wir mit Mitarbeiter-
vergünstigungen bei Ticket Corner, regelmässigen
After-Work-Partys und der Staff Energy Night.
Ginger
Energy als ständiger Begleiter
Die vier Elemente des Energy-Programmes fliessen in diverse Firmenaktivitäten ein. Das Programm
prägt unsere Rekrutierungen – vom Stelleninserat bis hin zum Messestand –, unser Weiterbildungs­
programm sowie unser Führungsverständnis. Es fliesst in unsere Publikationen ein: von der Neu­
jahreskarte bis zum Jahresbericht. Es ist Thema oder mindestens im Catering berücksichtigt, wenn
wir unsere Anlässe durchführen: am Swiss Economic Forum, am Swiss International Finance
Forum, an Kundenanlässen wie dem PwC-Neujahresaustausch, den Festspielen oder dem Finance-
Fashion-Food-Anlass, an unseren Alumni-Events, am Zukunftstag oder an internen Veranstaltun-
gen wie den Partnerkonferenzen oder der CEO Road Show.
Unser Leben: Pausen bei PwC –
ein Gespräch unter Kollegen
Der Tagesablauf von Fränzi und Hans gibt den beiden Energie.
Miguel ist noch auf der Suche nach seiner Bestform. Was bringt dir
am meisten Energie? Es ist für jeden etwas anderes…
Was tut ihr für euren
Energiehaushalt?
Energie für alles, was uns wichtig ist.
Unsere Ideen, um die Energie zu steigern.
Fränzi trinkt Ingwertee am Morgen
(gut für die Flüssigkeitszufuhr, unterstützt das
Immunsystem)
Fränzi
praktiziert
Yoga
(hebt den Energielevel und reduziert
Stress und Anspannung)
Zweimal in der Woche
joggt sie über Mittag
und isst ein ausgewogenes Fischmenü am Mittag
(reich an Omega-3-Fettsäuren, schützt vor Depressionen
und ist gut fürs Herz).
und ist regelmässig
draussen in der Natur,
mit Kind und Familie.
(Kinder, die viel Zeit draussen
verbringen, zeigen bessere
akademische Leistungen.)
und versucht, acht Stunden Schlaf zu bekommen.
(Schlafmangel verringert die Fähigkeiten zur
Problemlösung und zur Stressbewältigung.)
Setze dir vor jedem Meeting Hauptziele, die du
erreichen willst: beispielsweise eine Atmosphäre des
Vertrauens schaffen; Kunden wissen lassen, dass du
dir ihrer Herausforderungen und Einschränkungen
bewusst bist, oder deinen Teammitgliedern zeigen,
dass du ihre Gedanken wertschätzt.
Hans trinkt viel Grüntee
(stimuliert den Arbeitsspeicher im Gehirn)
und isst zwischen den Sitzungen Nüsse
(diese fördern Geistesschärfe, Fokus
und Konzentration).
Er macht einen Power Nap nach
dem Mittagessen. Nach 10 bis 30 Minuten
ist er wieder voller Energie.
(Kurzer Schlaf zwischendurch ist gut fürs Herz,
den Blutdruck, zur Stressbewältigung und sogar
fürs Gewichtsmanagement.)
Er liebt die Berge. Im Sommer geht er
zusammen mit seiner Frau regelmässig
wandern. Im Winter fährt er Ski.
(Draussen sein fördert die Hirnaktivität
und die physische Gesundheit.)
Wer zu viel über etwas nachdenkt, wird nie
damit fertig. Mache täglich mindestens einen
konkreten Schritt auf dein Ziel zu.
Energie – für alles,
was uns wichtig ist.
Damit wir als PwC unseren Zweck erfüllen:
Vertrauen in der Gesellschaft aufbauen und
zur Lösung wichtiger Probleme beitragen.
www.pwc.ch/energytogrow
© 2015 PwC. All rights reserved. “PwC” refers to PricewaterhouseCoopers AG, which is a member firm of
PricewaterhouseCoopers International Limited, each member firm of which is a separate legal entity.
Claudia Sauter
Leiterin PR & Communications
PwC Schweiz
ch.linkedin.com/in/claudiasauter
claudia.sauter@ch.pwc.com
Michaela
Christian
Gartmann
Leiterin Personal PwC Schweiz
ch.linkedin.com/in/michaela-
christiangartmann/de
michaela.christian.gartmann@
ch.pwc.com
www.pwc.ch/energytogrow

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Actividad15
Actividad15Actividad15
Actividad15
glinex2007
 
A quien pueda ayudarme
A quien pueda ayudarmeA quien pueda ayudarme
A quien pueda ayudarme
bixxo
 
Plan empleo (programa capriles radosnky)
Plan empleo (programa capriles radosnky)Plan empleo (programa capriles radosnky)
Plan empleo (programa capriles radosnky)
Nelson Hernandez
 
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013KWG Unternehmenspräsentation 05/2013
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013Kirchhoff Consult AG
 
Rueda de reconocimiento arquitectura griega
Rueda de reconocimiento arquitectura griegaRueda de reconocimiento arquitectura griega
Rueda de reconocimiento arquitectura griega
Fernando Gómez
 
Amor
AmorAmor
Ost 1 04040 85
Ost 1 04040 85Ost 1 04040 85
Ost 1 04040 85zeemorg
 
Fernando peñalver 2011 2012
Fernando peñalver 2011 2012Fernando peñalver 2011 2012
Fernando peñalver 2011 2012lisbe
 
Weapons
WeaponsWeapons
Weapons
tanjatominec
 
Usos didácticos de las wikis
Usos didácticos de las wikisUsos didácticos de las wikis
Usos didácticos de las wikis
Carlos Ortiz
 
Katalog Firma Grün GmbH 2012
Katalog Firma Grün GmbH 2012Katalog Firma Grün GmbH 2012
Katalog Firma Grün GmbH 2012
Geiser Dach
 
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen für Quellcode (SCM) [2014]
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen  für Quellcode (SCM) [2014]Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen  für Quellcode (SCM) [2014]
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen für Quellcode (SCM) [2014]
Tommy Ziegler
 
PresentacióN1
PresentacióN1PresentacióN1
PresentacióN1
guest93d5fc
 
Buscadores de mp3
Buscadores de mp3Buscadores de mp3
Buscadores de mp3
msakiya
 
Los Borbones
Los BorbonesLos Borbones
Los Borbones
Sergi Ferrús
 

Andere mochten auch (15)

Actividad15
Actividad15Actividad15
Actividad15
 
A quien pueda ayudarme
A quien pueda ayudarmeA quien pueda ayudarme
A quien pueda ayudarme
 
Plan empleo (programa capriles radosnky)
Plan empleo (programa capriles radosnky)Plan empleo (programa capriles radosnky)
Plan empleo (programa capriles radosnky)
 
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013KWG Unternehmenspräsentation 05/2013
KWG Unternehmenspräsentation 05/2013
 
Rueda de reconocimiento arquitectura griega
Rueda de reconocimiento arquitectura griegaRueda de reconocimiento arquitectura griega
Rueda de reconocimiento arquitectura griega
 
Amor
AmorAmor
Amor
 
Ost 1 04040 85
Ost 1 04040 85Ost 1 04040 85
Ost 1 04040 85
 
Fernando peñalver 2011 2012
Fernando peñalver 2011 2012Fernando peñalver 2011 2012
Fernando peñalver 2011 2012
 
Weapons
WeaponsWeapons
Weapons
 
Usos didácticos de las wikis
Usos didácticos de las wikisUsos didácticos de las wikis
Usos didácticos de las wikis
 
Katalog Firma Grün GmbH 2012
Katalog Firma Grün GmbH 2012Katalog Firma Grün GmbH 2012
Katalog Firma Grün GmbH 2012
 
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen für Quellcode (SCM) [2014]
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen  für Quellcode (SCM) [2014]Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen  für Quellcode (SCM) [2014]
Übersicht und Beratung von Versionsverwaltungen für Quellcode (SCM) [2014]
 
PresentacióN1
PresentacióN1PresentacióN1
PresentacióN1
 
Buscadores de mp3
Buscadores de mp3Buscadores de mp3
Buscadores de mp3
 
Los Borbones
Los BorbonesLos Borbones
Los Borbones
 

Ähnlich wie Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.

Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership areaMountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
saifurrehman0362
 
Funcional (alemão)
Funcional (alemão)Funcional (alemão)
Funcional (alemão)
Eliseu Correa
 
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbHBroschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
Jurg Wieland
 
Patrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
Patrick Heizmann - Gesundheit & ErnährungPatrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
Patrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
 
Kick Start 10_DE.pdf
Kick Start 10_DE.pdfKick Start 10_DE.pdf
Kick Start 10_DE.pdf
Michael Körbächer
 
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbHBroschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
RinaldoManferdini
 
Coachingprofil Ulla Catarina Lichter
Coachingprofil Ulla Catarina LichterCoachingprofil Ulla Catarina Lichter
Coachingprofil Ulla Catarina Lichter
Coaching Büro Berlin
 
Brainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groebenBrainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groeben
Jutta Wüllner
 
Kerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
Kerstin Hardt - Gesundheit & FitnessKerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
Kerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
 
Reif für die Insel?Projekt Panté!
Reif für die Insel?Projekt Panté!Reif für die Insel?Projekt Panté!
Reif für die Insel?Projekt Panté!WM-Pool Pressedienst
 
fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernenfit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job AG
 
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company moveAufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
olik88
 
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Carsten Bokemeyer
 
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
Yoga Vidya e.V.
 
Activade Marketingstrategie Squared Online
Activade Marketingstrategie Squared OnlineActivade Marketingstrategie Squared Online
Activade Marketingstrategie Squared Online
Lars Inselmann
 
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macrofit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job AG
 
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & MedienDr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
 
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
DNX
 
Der Erfolgstag
Der ErfolgstagDer Erfolgstag
Der Erfolgstag
Christoph Hennig
 

Ähnlich wie Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist. (20)

Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership areaMountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
 
Funcional (alemão)
Funcional (alemão)Funcional (alemão)
Funcional (alemão)
 
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbHBroschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
 
Patrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
Patrick Heizmann - Gesundheit & ErnährungPatrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
Patrick Heizmann - Gesundheit & Ernährung
 
Kick Start 10_DE.pdf
Kick Start 10_DE.pdfKick Start 10_DE.pdf
Kick Start 10_DE.pdf
 
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbHBroschüre Mentaltrainer MW GmbH
Broschüre Mentaltrainer MW GmbH
 
Coachingprofil Ulla Catarina Lichter
Coachingprofil Ulla Catarina LichterCoachingprofil Ulla Catarina Lichter
Coachingprofil Ulla Catarina Lichter
 
Brainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groebenBrainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groeben
 
Kerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
Kerstin Hardt - Gesundheit & FitnessKerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
Kerstin Hardt - Gesundheit & Fitness
 
Reif für die Insel?Projekt Panté!
Reif für die Insel?Projekt Panté!Reif für die Insel?Projekt Panté!
Reif für die Insel?Projekt Panté!
 
fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernenfit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernen
 
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company moveAufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
Aufwachen und starten - raus aus den Federn - Company move
 
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
 
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
 
Activade Marketingstrategie Squared Online
Activade Marketingstrategie Squared OnlineActivade Marketingstrategie Squared Online
Activade Marketingstrategie Squared Online
 
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macrofit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
 
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & MedienDr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
Dr. Bernd Buchholz - Leadership & Medien
 
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
DNX Workshop ★ Kleine Pausen - Große Wirkung: Steigere deine digitale Produkt...
 
Collection 2 2020
Collection 2 2020Collection 2 2020
Collection 2 2020
 
Der Erfolgstag
Der ErfolgstagDer Erfolgstag
Der Erfolgstag
 

Mehr von PwC Switzerland

Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
PwC Switzerland
 
PwC Gesichtspunkte Panetarium AG
PwC Gesichtspunkte Panetarium AGPwC Gesichtspunkte Panetarium AG
PwC Gesichtspunkte Panetarium AG
PwC Switzerland
 
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
PwC Switzerland
 
RMB Internationalisation – Road to 2020
RMB Internationalisation – Road to 2020RMB Internationalisation – Road to 2020
RMB Internationalisation – Road to 2020
PwC Switzerland
 
Global x Assessor
Global x AssessorGlobal x Assessor
Global x Assessor
PwC Switzerland
 
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denkenWertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
PwC Switzerland
 
Wachstum als Liquiditätsfalle
Wachstum als LiquiditätsfalleWachstum als Liquiditätsfalle
Wachstum als Liquiditätsfalle
PwC Switzerland
 
Unternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
Unternehmenskrise:Ignoranz als KardinalfehlerUnternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
Unternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
PwC Switzerland
 
Transformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
Transformation:KMU mit klarem WettbewerbsvorteilTransformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
Transformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
PwC Switzerland
 
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt NotlandenBusinessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
PwC Switzerland
 
PwC Journalistenumfrage
PwC JournalistenumfragePwC Journalistenumfrage
PwC Journalistenumfrage
PwC Switzerland
 
Does Diversity Matter?
Does Diversity Matter?Does Diversity Matter?
Does Diversity Matter?
PwC Switzerland
 
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
PwC Switzerland
 
Iwd infographic career stage differential
Iwd infographic career stage differentialIwd infographic career stage differential
Iwd infographic career stage differential
PwC Switzerland
 
Interview with Joanne Burgener
Interview with Joanne BurgenerInterview with Joanne Burgener
Interview with Joanne Burgener
PwC Switzerland
 
Our current jobs in Romandie - Grow your own way
Our current jobs in Romandie - Grow your own wayOur current jobs in Romandie - Grow your own way
Our current jobs in Romandie - Grow your own way
PwC Switzerland
 
Grow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
Grow your own way: Your career opportunities at PwC SwitzerlandGrow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
Grow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
PwC Switzerland
 
PwC Switzerland - All about us
PwC Switzerland - All about usPwC Switzerland - All about us
PwC Switzerland - All about us
PwC Switzerland
 
PwC Switzerland Corporate responsibility français
PwC Switzerland Corporate responsibility françaisPwC Switzerland Corporate responsibility français
PwC Switzerland Corporate responsibility français
PwC Switzerland
 
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
PwC Switzerland
 

Mehr von PwC Switzerland (20)

Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
Wie viel Digitialisierung braucht ein KMU?
 
PwC Gesichtspunkte Panetarium AG
PwC Gesichtspunkte Panetarium AGPwC Gesichtspunkte Panetarium AG
PwC Gesichtspunkte Panetarium AG
 
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
Winner PwC Contest - How does digital make your life easier?
 
RMB Internationalisation – Road to 2020
RMB Internationalisation – Road to 2020RMB Internationalisation – Road to 2020
RMB Internationalisation – Road to 2020
 
Global x Assessor
Global x AssessorGlobal x Assessor
Global x Assessor
 
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denkenWertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
Wertschöpfungskette: Über Grenzen integriert denken
 
Wachstum als Liquiditätsfalle
Wachstum als LiquiditätsfalleWachstum als Liquiditätsfalle
Wachstum als Liquiditätsfalle
 
Unternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
Unternehmenskrise:Ignoranz als KardinalfehlerUnternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
Unternehmenskrise:Ignoranz als Kardinalfehler
 
Transformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
Transformation:KMU mit klarem WettbewerbsvorteilTransformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
Transformation:KMU mit klarem Wettbewerbsvorteil
 
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt NotlandenBusinessplan: Durchstarten statt Notlanden
Businessplan: Durchstarten statt Notlanden
 
PwC Journalistenumfrage
PwC JournalistenumfragePwC Journalistenumfrage
PwC Journalistenumfrage
 
Does Diversity Matter?
Does Diversity Matter?Does Diversity Matter?
Does Diversity Matter?
 
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
Our culture programme – energy for everything that’s important to us.
 
Iwd infographic career stage differential
Iwd infographic career stage differentialIwd infographic career stage differential
Iwd infographic career stage differential
 
Interview with Joanne Burgener
Interview with Joanne BurgenerInterview with Joanne Burgener
Interview with Joanne Burgener
 
Our current jobs in Romandie - Grow your own way
Our current jobs in Romandie - Grow your own wayOur current jobs in Romandie - Grow your own way
Our current jobs in Romandie - Grow your own way
 
Grow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
Grow your own way: Your career opportunities at PwC SwitzerlandGrow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
Grow your own way: Your career opportunities at PwC Switzerland
 
PwC Switzerland - All about us
PwC Switzerland - All about usPwC Switzerland - All about us
PwC Switzerland - All about us
 
PwC Switzerland Corporate responsibility français
PwC Switzerland Corporate responsibility françaisPwC Switzerland Corporate responsibility français
PwC Switzerland Corporate responsibility français
 
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
8 Thesen zum Private Banking in der Schweiz
 

Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.

  • 1. Energy to grow your own way Unser Kultur­ programm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
  • 2.
  • 3. «Energy to grow your own way» beschreibt unser Kulturprogramm: Energie zu haben für alles, was uns wichtig ist – sowohl beruflich als auch privat. Das unterschei- det uns von unseren Konkurrenten und gibt unseren Kunden und unseren Mitarbeitenden einen Mehrwert. Unser Inhalt Motivierte Mitarbeitende, die Spass an der Arbeit haben, sich einsetzen und ihr Bestes geben wollen, sind für PwC ein Erfolgs- faktor. Deshalb bieten wir ein Arbeitsumfeld mit spannenden Aufgaben, inspirierenden Kollegen und vielfältigen Entwick- lungsmöglichkeiten. «Energy to grow your own way» ist unser Programm, um das noch zu verstärken. Wir machen zum Thema, was uns Energie gibt für das, was zählt. Wir wollen eine Arbeits- atmosphäre, in der wir voller Energie sind und unser Bestes geben können. Unser Programm umfasst einen ganzheitlichen Ansatz, wobei der Fokus auf vier Bereichen liegt: Aktivität, Einstellung, Erholung und Ernährung. Alle vier Elemente helfen uns, unseren Energiehaushalt zu optimieren. Unsere Kultur Seit 2006 formt die PwC Experience mittlerweile unsere Unter- nehmenskultur. Sie prägt die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden und miteinander umgehen. Zentral ist dabei, sich in die Lage des Gegenübers zu versetzen. Wir haben die PwC Experien- ce unter Schweizer Leitung entwickelt und pflegen sie weltweit. In der Schweiz gehen wir jetzt einen Schritt weiter: Denn nur, wenn unsere Mitarbeitenden voller Energie sind, können sie im Job, beim Kunden und in ihrer Freizeit ihr Bestes geben und die verschiedenen persönlichen Prioritäten vereinen. Nur wer Ener- gie hat, kann sich inspirieren lassen und gute Ideen und Lösun- gen entwickeln. Und das macht den Unterschied aus, den unsere Kunden und unsere Mitarbeitenden schätzen: eine Kultur voller Energie. Unser Branding «Energy to grow your own way» kommt Schwarz und Pink daher. Pink steht für Kreativität, Schwarz für Intellekt und Analyse. Unsere Mitarbeitenden sollen beides ausleben können – unser Programm gibt ihnen die nötige Energie dazu.
  • 4. Unsere Aktivitäten «Energy to grow your own way» umfasst vier Elemente: Aktivität, Einstellung, Erholung und Ernährung. Indem wir Aktivitäten aus diesen vier Bereichen in unseren Alltag integrieren, können wir unseren mentalen und physischen Ener- giepegel positiv beeinflussen. Das ist für jeden Einzelnen natürlich eine persön- liche Entscheidung. Aus diesem Grund sind alle Aktivitäten ein freiwilliges Angebot für jene, die es nutzen möchten. Einstellung Aktivität Energy to grow your own way Erholung Ernährung
  • 5. Einstellung Unsere persönliche Einstellung kann Ener- gie geben oder «fressen». Wir bieten unseren Mitarbeitenden eine breite Palette an Informations- und Weiterbildungsangeboten und fördern mit verschiedenen Aktivitäten ein energievolles Umfeld, das unsere Einstellung positiv beeinflusst. Das sind Trainings zu Zeitmanagement, Selbstorganisation, Priorisierung und Delegation sowie Wei- terbildungen im Bereich Führung, um sich selber und andere weiterzubringen. Das sind Booster-Sessions, Mittagsveranstaltun- gen mit Motivationstrainern und Meditationsleitern, Energietipps via Twitter, ein Film, eine Website, ein Kundenmagazin «ceo» zum Thema. Das ist die Begrüssung neuer Mitarbeiten- den mit einer Box voll energiegeladener Geschenke und mit Tipps am Einführungstag. Das sind neue und energievolle Give-aways als Kundengeschenke. Und das ist die schrittweise Umgestaltung und Op- timierung unseres gesamten Arbeitsplatzkonzeptes – mit den Standorten Basel und Zürich als Vorreitern. Aktivität Bewegung gibt Energie. Wir ermuntern unsere Mitar- beitenden nicht nur zum Treppensteigen. Wir bieten ihnen vergünstigte Fitness-Abos, organisieren die Teilnahme an diversen Charity-Läufen mit schwarz-pinken Running Shirts und unterstützen die Initiativen der Kollegen für Lauftreffs und gemeinsamen Sport. Wir haben an einigen Stand- orten Garderoben und Gymnastikräume, wo Pilates-, Yoga- oder Bootcamp-Sessions star- ten. Wer möchte, kann seine Aktivität mit ei- nem Schrittzähler kontrollieren. Und wir haben eine Ergonomieexpertin, die für eine gute Haltung am Arbeitsplatz sorgt.
  • 6. Ernährung Was wir wann essen, beeinflusst unseren Energie- haushalt. Wir sind keine Ernährungsexperten – aber wir laden regelmässig Experten mit verschiedenen Ernäh- rungsphilosophien für Informationsveranstaltungen und Ernährungsberatungen ein. So kann sich jeder sein eigenes Bild machen. In der Kantine bieten wir bewusst gesunde Mahlzeiten an und gesunde Lunchboxes zum Mitnehmen. Trinken ist wich- tig – deshalb gibt es überall Wasserspender und in unse- ren Kaffeeräumen jederzeit gratis Tee – auch Ingwertee –, Wasser und Kaffee. Und es gibt jeden Tag gratis frische Früchte und Nüsse. Erholung Erholung ist ein Schlüsselfaktor für den Energiehaushalt. Regelmässige Pausen und Schlaf können Wunder wirken, nicht nur für die Konzentration. Deshalb haben wir einen Ruheraum, für den Power Nap zwischendurch. Wir laden Schlafexperten für Informati- onsveranstaltungen ein. Wir haben flexible Arbeitszeiten, um Arbeit und Erholung gut unter einen Hut zu bringen. Und natürlich ist Erholung mehr als Schlafen. Sie umfasst auch Aktivitäten, die einen Ausgleich zum beruflichen Alltag schaffen und neue Impulse geben. Abwechslung und Spass bieten wir mit Mitarbeiter- vergünstigungen bei Ticket Corner, regelmässigen After-Work-Partys und der Staff Energy Night. Ginger Energy als ständiger Begleiter Die vier Elemente des Energy-Programmes fliessen in diverse Firmenaktivitäten ein. Das Programm prägt unsere Rekrutierungen – vom Stelleninserat bis hin zum Messestand –, unser Weiterbildungs­ programm sowie unser Führungsverständnis. Es fliesst in unsere Publikationen ein: von der Neu­ jahreskarte bis zum Jahresbericht. Es ist Thema oder mindestens im Catering berücksichtigt, wenn wir unsere Anlässe durchführen: am Swiss Economic Forum, am Swiss International Finance Forum, an Kundenanlässen wie dem PwC-Neujahresaustausch, den Festspielen oder dem Finance- Fashion-Food-Anlass, an unseren Alumni-Events, am Zukunftstag oder an internen Veranstaltun- gen wie den Partnerkonferenzen oder der CEO Road Show.
  • 7. Unser Leben: Pausen bei PwC – ein Gespräch unter Kollegen Der Tagesablauf von Fränzi und Hans gibt den beiden Energie. Miguel ist noch auf der Suche nach seiner Bestform. Was bringt dir am meisten Energie? Es ist für jeden etwas anderes… Was tut ihr für euren Energiehaushalt?
  • 8. Energie für alles, was uns wichtig ist. Unsere Ideen, um die Energie zu steigern. Fränzi trinkt Ingwertee am Morgen (gut für die Flüssigkeitszufuhr, unterstützt das Immunsystem) Fränzi praktiziert Yoga (hebt den Energielevel und reduziert Stress und Anspannung) Zweimal in der Woche joggt sie über Mittag und isst ein ausgewogenes Fischmenü am Mittag (reich an Omega-3-Fettsäuren, schützt vor Depressionen und ist gut fürs Herz). und ist regelmässig draussen in der Natur, mit Kind und Familie. (Kinder, die viel Zeit draussen verbringen, zeigen bessere akademische Leistungen.) und versucht, acht Stunden Schlaf zu bekommen. (Schlafmangel verringert die Fähigkeiten zur Problemlösung und zur Stressbewältigung.) Setze dir vor jedem Meeting Hauptziele, die du erreichen willst: beispielsweise eine Atmosphäre des Vertrauens schaffen; Kunden wissen lassen, dass du dir ihrer Herausforderungen und Einschränkungen bewusst bist, oder deinen Teammitgliedern zeigen, dass du ihre Gedanken wertschätzt.
  • 9. Hans trinkt viel Grüntee (stimuliert den Arbeitsspeicher im Gehirn) und isst zwischen den Sitzungen Nüsse (diese fördern Geistesschärfe, Fokus und Konzentration). Er macht einen Power Nap nach dem Mittagessen. Nach 10 bis 30 Minuten ist er wieder voller Energie. (Kurzer Schlaf zwischendurch ist gut fürs Herz, den Blutdruck, zur Stressbewältigung und sogar fürs Gewichtsmanagement.) Er liebt die Berge. Im Sommer geht er zusammen mit seiner Frau regelmässig wandern. Im Winter fährt er Ski. (Draussen sein fördert die Hirnaktivität und die physische Gesundheit.) Wer zu viel über etwas nachdenkt, wird nie damit fertig. Mache täglich mindestens einen konkreten Schritt auf dein Ziel zu.
  • 10. Energie – für alles, was uns wichtig ist. Damit wir als PwC unseren Zweck erfüllen: Vertrauen in der Gesellschaft aufbauen und zur Lösung wichtiger Probleme beitragen. www.pwc.ch/energytogrow
  • 11. © 2015 PwC. All rights reserved. “PwC” refers to PricewaterhouseCoopers AG, which is a member firm of PricewaterhouseCoopers International Limited, each member firm of which is a separate legal entity.
  • 12. Claudia Sauter Leiterin PR & Communications PwC Schweiz ch.linkedin.com/in/claudiasauter claudia.sauter@ch.pwc.com Michaela Christian Gartmann Leiterin Personal PwC Schweiz ch.linkedin.com/in/michaela- christiangartmann/de michaela.christian.gartmann@ ch.pwc.com www.pwc.ch/energytogrow