SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DESIGNINMAINZ

NEWS# 
     03 
DER LEHREINHEIT
KOMMUNIKATIONSDESIGN
Mai 2010

Sonderausgabe MASTER
Gutenberg-Intermedia                                     02



                                     Neuer Masterstudiengang Gutenberg-Intermedia

                                     Der Masterstudiengang der Lehreinheit Kommunikations-
                                     design startet im Oktober 2010 erstmals mit dem Thema
                                     »Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design«.

                                     Er richtet sich an Diplom- und BA-Absolventen aus den
                                     Designdisziplinen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2010.

                                     Thema »Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design«

                                     Was ist Wissenschaft? Wie lassen sich wissenschaftliche
                                     Forschungsansätze und Ergebnisse visuell kommunizieren?
                                     Mit welchen Methoden wird in unterschiedlichen wissen-
                                     schaftlichen Disziplinen gearbeitet? Lassen sich Methoden
                                     anderer Disziplinen auf das Design übertragen? Was
                                     bedeutet Forschung im Design? Lassen sich Arbeitsansätze
Abbildung: http://random-walk.com/   des Designs in anderen wissenschaftlichen Disziplinen
Daniel A. Becker                     anwenden?
03

Der erste Jahrgang des Masterstudiengangs
Gutenberg-Intermedia widmet sich der
Wechselwirkung von Wissenschaft und
Gestaltung. Dazu bietet Mainz als »Stadt der
Wissenschaft 2011« den idealen Rahmen. An
diesem über-regionalen Ereignis werden die
Studierenden aktiv mitwirken, u. a. indem
sie das Thema »Wissenschaft« im Stadtraum
kommunizieren.

Zusammen mit wissenschaftlichen Einrich-
tungen werden sie gestalterisch verwendbare
Daten recherchieren und daraus ortsbe-
zogene Projekte entwickeln, um neue
Formen der Kommunikation und Interaktion
im öffentlichen Raum erforschen und
exemplarisch umsetzen zu können: Denkbar
sind etwa klassische Plakat-Kampagnen,
typografische, zeichnerische oder fotogra-
fische Arbeiten bis hin zu Computer gesteu-
erten Datenvisualisierungen.
                                               Foto: Ruth Preywisch
04


                       Info-Veranstaltung

                       Im November 2009 hatte der Masterstudiengang Guten-
                       berg-Intermedia an der Fachhochschule Mainz mit dem
                       Symposium »translations 03 — authorship in design /
                       autorschaft im design« zum ersten Mal auf sich aufmerksam
                       gemacht.

                       Nun lädt der neue Studiengang alle Interessenten zur
                       ersten Informationsveranstaltung ein:
                       Mittwoch, 5. Mai 2010, 14.00 Uhr
                       Fachhochschule Mainz, Holzstraße 36, R. 304

                       Leitung des Masterjahrganges 2010/2011

                       Prof. Johannes Bergerhausen
                       Prof. Dr. Petra Eisele
                       Prof. Dr. Isabel Naegele
                       Prof. Philipp Pape
Foto: Ruth Preywisch
05




                                                   Informationen

                                                   Neben theoretischen Seminaren und
                                                   praktischen Workshops werden maximal 16
                                                   ausgewählte Bewerber eine eigene gestalte-
                                                   risch-forschende Master-Arbeit entwickeln.
                                                   Weitere Informationen und die Bewer-
                                                   bungsunterlagen befinden sich auf der
                                                   Website www.gutenberg-intermedia.de

                                                   Die FAQs finden Sie unter
                                                   gutenberg-intermedia.de/faq/

                                                   Es ist auch möglich, sich das Informati-
                                                   onsplakat zum Master-Studiengang direkt
Die Abbildung »Random Walk« stellt den Pfad        zuschicken zu lassen. Senden Sie dazu eine
der Zahl Pi mit 1,2 Millionen Stellen hinter dem   Email mit Ihrer Adresse an:
Komma dar.                                         info@gutenberg-intermedia.de
Redaktion                          DESIGNINMAINZ

                                   NEWS# 
                                        03 
Ruth Preywisch
Prof. Dr. Thomas Daum

Gestaltung                         DER LEHREINHEIT
Thomas Lempa
Pamela Oberender
                                   KOMMUNIKATIONSDESIGN
Ruth Preywisch                     Mai 2010
Lehreinheit Kommunikationsdesign
Fachhochschule Mainz
Holzstraße 36
55116 Mainz
Deutschland / Germany
Telefon: 0 6 131 / 28 59 510

info@designinmainz.de
www.designinmainz.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Fields Magazine DAR Region V
Fields Magazine DAR Region VFields Magazine DAR Region V
Fields Magazine DAR Region V
Jillian Estrellado
 
CV Sigve Hamilton Aspelund
CV Sigve Hamilton AspelundCV Sigve Hamilton Aspelund
CV Sigve Hamilton Aspelund
Sigve Hamilton Aspelund
 
Best business school
Best business schoolBest business school
Best business school
Tripmart.com
 
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en EspañaSEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
Bint
 
Jay cut
Jay cutJay cut
Jay cut
Katalogador
 
Soluciones Sostenibles
Soluciones SosteniblesSoluciones Sostenibles
Soluciones Sostenibles
brigadadigital
 
JDi Data Claims Manager Overview
JDi Data Claims Manager OverviewJDi Data Claims Manager Overview
JDi Data Claims Manager Overview
jdidata
 
European Spas Marketing Report 2011
European Spas Marketing Report 2011European Spas Marketing Report 2011
European Spas Marketing Report 2011
João Pinto Barbosa
 
De Reis van de Heldin September 2015
De Reis van de Heldin September 2015De Reis van de Heldin September 2015
De Reis van de Heldin September 2015
Peter de Kuster
 
Reportaje en Andalucía Innova
Reportaje en Andalucía InnovaReportaje en Andalucía Innova
Reportaje en Andalucía Innova
andalucialab
 
El bizarro mundo real. antología
El bizarro mundo real.  antologíaEl bizarro mundo real.  antología
El bizarro mundo real. antología
Bizarro Mundo Real
 
Relato
RelatoRelato
Reputación digital 2015 Juanjo_Lopez
Reputación digital 2015 Juanjo_LopezReputación digital 2015 Juanjo_Lopez
Reputación digital 2015 Juanjo_Lopez
Juanjo Lopez Garcia
 
Empieza por educar
Empieza por educarEmpieza por educar
Empieza por educarMajorick
 
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
Luis Sierra
 
gfb
gfbgfb
miscelanea
miscelaneamiscelanea
miscelanea
CRISTIMENDOZA
 
Manualbioquimicaclinica 10817
Manualbioquimicaclinica 10817Manualbioquimicaclinica 10817
Manualbioquimicaclinica 10817
Victor Fregoso
 
Technology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
Technology Integration and Teacher Education: Learning with TechnologyTechnology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
Technology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
e_lomax
 
Presentación 3, pc zombie
Presentación 3, pc zombiePresentación 3, pc zombie
Presentación 3, pc zombie
oscarvaldizon12
 

Andere mochten auch (20)

Fields Magazine DAR Region V
Fields Magazine DAR Region VFields Magazine DAR Region V
Fields Magazine DAR Region V
 
CV Sigve Hamilton Aspelund
CV Sigve Hamilton AspelundCV Sigve Hamilton Aspelund
CV Sigve Hamilton Aspelund
 
Best business school
Best business schoolBest business school
Best business school
 
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en EspañaSEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
SEOGuardian - Moda Online - Segmento Ropa Ecológica en España
 
Jay cut
Jay cutJay cut
Jay cut
 
Soluciones Sostenibles
Soluciones SosteniblesSoluciones Sostenibles
Soluciones Sostenibles
 
JDi Data Claims Manager Overview
JDi Data Claims Manager OverviewJDi Data Claims Manager Overview
JDi Data Claims Manager Overview
 
European Spas Marketing Report 2011
European Spas Marketing Report 2011European Spas Marketing Report 2011
European Spas Marketing Report 2011
 
De Reis van de Heldin September 2015
De Reis van de Heldin September 2015De Reis van de Heldin September 2015
De Reis van de Heldin September 2015
 
Reportaje en Andalucía Innova
Reportaje en Andalucía InnovaReportaje en Andalucía Innova
Reportaje en Andalucía Innova
 
El bizarro mundo real. antología
El bizarro mundo real.  antologíaEl bizarro mundo real.  antología
El bizarro mundo real. antología
 
Relato
RelatoRelato
Relato
 
Reputación digital 2015 Juanjo_Lopez
Reputación digital 2015 Juanjo_LopezReputación digital 2015 Juanjo_Lopez
Reputación digital 2015 Juanjo_Lopez
 
Empieza por educar
Empieza por educarEmpieza por educar
Empieza por educar
 
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
Cohete a reacción, precisión y con dispositivo de paracaídas.
 
gfb
gfbgfb
gfb
 
miscelanea
miscelaneamiscelanea
miscelanea
 
Manualbioquimicaclinica 10817
Manualbioquimicaclinica 10817Manualbioquimicaclinica 10817
Manualbioquimicaclinica 10817
 
Technology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
Technology Integration and Teacher Education: Learning with TechnologyTechnology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
Technology Integration and Teacher Education: Learning with Technology
 
Presentación 3, pc zombie
Presentación 3, pc zombiePresentación 3, pc zombie
Presentación 3, pc zombie
 

Ähnlich wie Designinmainz 2010 #3

MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
Friedel Jonker
 
Unternehmertreff am Mediencampus
Unternehmertreff am MediencampusUnternehmertreff am Mediencampus
Zukunft Online-PR. Das Seminar
Zukunft Online-PR. Das SeminarZukunft Online-PR. Das Seminar
wi2-Seminare WS 2009/2010
wi2-Seminare WS 2009/2010wi2-Seminare WS 2009/2010
wi2-Seminare WS 2009/2010
Gerald Fricke
 
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & WissenschaftAgenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation
 
Ikum Projekte mediale12
Ikum Projekte mediale12Ikum Projekte mediale12
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
PR PLUS GmbH
 
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Björn Rohles
 
VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014
Cogneon Akademie
 
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB HamburgKonzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
Markus Trapp
 
Empfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
Empfehlungen im Web. Konzepte und RealisierungenEmpfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
Empfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
Salzburg NewMediaLab
 
IKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
IKuM: Forschung und Entwicklung am MediencampusIKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
IKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)KommunikationCommunication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Thomas Breyer-Mayländer
 
Social Media für Bibliotheken
Social Media für BibliothekenSocial Media für Bibliotheken
Social Media für Bibliotheken
Markus Trapp
 
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten WendlandEröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
csmo10
 
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten WendlandEröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
KarstenWendland
 
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Nele Heise
 

Ähnlich wie Designinmainz 2010 #3 (20)

MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
 
Unternehmertreff am Mediencampus
Unternehmertreff am MediencampusUnternehmertreff am Mediencampus
Unternehmertreff am Mediencampus
 
Zukunft Online-PR. Das Seminar
Zukunft Online-PR. Das SeminarZukunft Online-PR. Das Seminar
Zukunft Online-PR. Das Seminar
 
Ikum media-h-da-messe it-media-20120530
Ikum media-h-da-messe it-media-20120530Ikum media-h-da-messe it-media-20120530
Ikum media-h-da-messe it-media-20120530
 
wi2-Seminare WS 2009/2010
wi2-Seminare WS 2009/2010wi2-Seminare WS 2009/2010
wi2-Seminare WS 2009/2010
 
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & WissenschaftAgenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
Agenturpräsentation Mann beißt Hund // Referenzen Hochschule & Wissenschaft
 
Ikum Projekte mediale12
Ikum Projekte mediale12Ikum Projekte mediale12
Ikum Projekte mediale12
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2010
 
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
 
VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014VDI Expertenforum WMiE 2014
VDI Expertenforum WMiE 2014
 
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB HamburgKonzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
Konzeption und Praxis der Social Media Arbeit an der SUB Hamburg
 
Empfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
Empfehlungen im Web. Konzepte und RealisierungenEmpfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
Empfehlungen im Web. Konzepte und Realisierungen
 
IKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
IKuM: Forschung und Entwicklung am MediencampusIKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
IKuM: Forschung und Entwicklung am Mediencampus
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
OJ Absolventen
 
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)KommunikationCommunication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
 
Social Media für Bibliotheken
Social Media für BibliothekenSocial Media für Bibliotheken
Social Media für Bibliotheken
 
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten WendlandEröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
 
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten WendlandEröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
Eröffnung CSMO'10 Workshop - Karsten Wendland
 
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (B.Sc.)
 
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
Vom Archiv in die Kopfhörer. Der Einsatz von Podcasts zur Wissensvermittlung
 

Designinmainz 2010 #3

  • 1. DESIGNINMAINZ NEWS#  03  DER LEHREINHEIT KOMMUNIKATIONSDESIGN Mai 2010 Sonderausgabe MASTER
  • 2. Gutenberg-Intermedia 02 Neuer Masterstudiengang Gutenberg-Intermedia Der Masterstudiengang der Lehreinheit Kommunikations- design startet im Oktober 2010 erstmals mit dem Thema »Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design«. Er richtet sich an Diplom- und BA-Absolventen aus den Designdisziplinen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2010. Thema »Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design« Was ist Wissenschaft? Wie lassen sich wissenschaftliche Forschungsansätze und Ergebnisse visuell kommunizieren? Mit welchen Methoden wird in unterschiedlichen wissen- schaftlichen Disziplinen gearbeitet? Lassen sich Methoden anderer Disziplinen auf das Design übertragen? Was bedeutet Forschung im Design? Lassen sich Arbeitsansätze Abbildung: http://random-walk.com/ des Designs in anderen wissenschaftlichen Disziplinen Daniel A. Becker anwenden?
  • 3. 03 Der erste Jahrgang des Masterstudiengangs Gutenberg-Intermedia widmet sich der Wechselwirkung von Wissenschaft und Gestaltung. Dazu bietet Mainz als »Stadt der Wissenschaft 2011« den idealen Rahmen. An diesem über-regionalen Ereignis werden die Studierenden aktiv mitwirken, u. a. indem sie das Thema »Wissenschaft« im Stadtraum kommunizieren. Zusammen mit wissenschaftlichen Einrich- tungen werden sie gestalterisch verwendbare Daten recherchieren und daraus ortsbe- zogene Projekte entwickeln, um neue Formen der Kommunikation und Interaktion im öffentlichen Raum erforschen und exemplarisch umsetzen zu können: Denkbar sind etwa klassische Plakat-Kampagnen, typografische, zeichnerische oder fotogra- fische Arbeiten bis hin zu Computer gesteu- erten Datenvisualisierungen. Foto: Ruth Preywisch
  • 4. 04 Info-Veranstaltung Im November 2009 hatte der Masterstudiengang Guten- berg-Intermedia an der Fachhochschule Mainz mit dem Symposium »translations 03 — authorship in design / autorschaft im design« zum ersten Mal auf sich aufmerksam gemacht. Nun lädt der neue Studiengang alle Interessenten zur ersten Informationsveranstaltung ein: Mittwoch, 5. Mai 2010, 14.00 Uhr Fachhochschule Mainz, Holzstraße 36, R. 304 Leitung des Masterjahrganges 2010/2011 Prof. Johannes Bergerhausen Prof. Dr. Petra Eisele Prof. Dr. Isabel Naegele Prof. Philipp Pape Foto: Ruth Preywisch
  • 5. 05 Informationen Neben theoretischen Seminaren und praktischen Workshops werden maximal 16 ausgewählte Bewerber eine eigene gestalte- risch-forschende Master-Arbeit entwickeln. Weitere Informationen und die Bewer- bungsunterlagen befinden sich auf der Website www.gutenberg-intermedia.de Die FAQs finden Sie unter gutenberg-intermedia.de/faq/ Es ist auch möglich, sich das Informati- onsplakat zum Master-Studiengang direkt Die Abbildung »Random Walk« stellt den Pfad zuschicken zu lassen. Senden Sie dazu eine der Zahl Pi mit 1,2 Millionen Stellen hinter dem Email mit Ihrer Adresse an: Komma dar. info@gutenberg-intermedia.de
  • 6. Redaktion DESIGNINMAINZ NEWS#  03  Ruth Preywisch Prof. Dr. Thomas Daum Gestaltung DER LEHREINHEIT Thomas Lempa Pamela Oberender KOMMUNIKATIONSDESIGN Ruth Preywisch Mai 2010 Lehreinheit Kommunikationsdesign Fachhochschule Mainz Holzstraße 36 55116 Mainz Deutschland / Germany Telefon: 0 6 131 / 28 59 510 info@designinmainz.de www.designinmainz.de