SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Zertifikatslehrgang zum
BRAND EXPERIENCE MANAGER
3 Module á 2 Tage plus 1 Praxistag
Mitarbeiter zu Markenbotschaftern
& Kunden zu Fans machen
Für Mitarbeiter/innen und externe Berater/innen aus den Bereichen
Marketing oder Branding, Corporate Communications, HR, PE, OE.
Der Brand Experience Manager
(Markenerlebnismanager) schafft
positive, markenorientierte Kun-
denerfahrungen zum Aufbau von
emotionalen Bindungen zwischen
Anwender und Produkt/Dienstleis-
tung oder Anbieter. Vorrangiges
Ziel des Brand Experience Manage-
ments ist es, aus zufriedenen Kun-
den loyale Kunden und aus loyalen
Kunden begeisterte Botschafter
Ihrer Marke bzw. Ihres Produktes
zu machen. Direkte Auswirkungen
wie Umsatzsteigerung oder Erhö-
hung der Nutzungsintensität und
indirekte Auswirkungen wie positi-
ve Mundpropaganda und Steige-
rung der Weiterempfehlungsrate
sollen dadurch erreicht werden. Die
Identität der Marke soll an jedem
einzelnen Kontaktpunkt hin zum
Kunden erlebbar sein, im gesamten
Kundenlebenszyklus, im Sinne ei-
ner ganzheitlichen Customer Jour-
ney. Dafür braucht es konsequen-
tes, an der Marke ausgerichtetes
Kundenkontaktpunktmanagement
(Touchpointmanagement), getreu
dem Credo: „A brand is a promise –
delivered at every touchpoint!“.
Markenorientiertes Mitarbeiter-
verhalten (Internal Branding /
Behavioural Branding) spielt dabei
eine entscheidende Rolle. Der
Brand Experience Manager fungiert
als Kommunikationsarchitekt,
Prozessbegleiter und Moderator.
Er koordiniert u. A. die Aktivitäten
der Mitarbeiter als Markenbot-
schafter nach innen und außen und
fungiert somit an der Schnittstelle
zwischen Corporate Branding bzw.
strategischem Marketing, Inter-
nal Communications und Human
Resources.
Durch Absolvierung des Lehrgangs ...
➜➜ kennen Sie die wichtigsten Instrumente und Aus-
wirkungen eines ganzheitlichen Brand Experience
Managements
➜➜ verstehen Sie den Nutzen von
markenorientierter Unternehmensführung
➜➜ lernen Sie Internal & Behavioural Branding
Prozesse aus der Praxis zur Verankerung der Marke
in Organisationen kennen
➜➜ beherrschen Sie die Klaviatur eines
markenorientierten Touchpointmanagements
(Customer Journey Mapping, Service Design, etc.)
➜➜ erhalten Sie Einblick in Erfolgsfaktoren
von Markenerlebniswelten
➜➜ erarbeiten Sie ein Konzept für den Aufbau einer
eigenen Brand Academy
➜➜ erweitern Sie Ihr Netzwerk zu ExpertInnen und
PraktikerInnen in Sachen Brand Experience
Management von namhaften Unternehmen und
Universitäten
➜➜ kennen Sie durch zahlreiche
Best-Practice-Beispiele “The State of the Art”
➜➜ erzielen Sie durch Arbeit an eigenen Fallbeispielen
zusätzlichen Praxisnutzen für Ihre Organisation
➜➜ Tool-Box für die unmittelbare Umsetzung
➜➜ Erlebnisorientierte Lernmethode
➜➜ PraxisreferentInnen namhafter Unternehmen und
Universitäten (Best Practice Beispiele)
➜➜ Wissenschaftliche Leitung
➜➜ Projekt-Coaching für Praxisfälle der TeilnehmerInnen
➜➜ Arbeit an aktuellen Kundenprojekten
der IBA & Symbiosis
DER BRAND EXPERIENCE MANAGER
DER NUTZENDER USP
LERNZIEL: Methoden, Werkzeuge und Best Practices
für Branding Inside Out kennenlernen.
INHALTE:
➜➜ Internal & Behavioural Branding Prozess –
Prozessarchitektur und Prozessdesign
➜➜ Mitarbeiter als Markenbotschafter-Programme
➜➜ Interne Kampagnenführung
➜➜ Interaktive Brand Conventions
➜➜ Toolkit zur Implementierung
LERNZIEL: Methoden, Werkzeuge und Best Practices
des markenorientierten Kundenerlebnismanagements
diskutieren.
➜➜ Multisensuale Methoden der Markenführung
➜➜ Aufbau von interaktiven Markenerlebniswelten
➜➜ Die Bedeutung von Design für Produkt-
oder Unternehmensmarke
➜➜ Experiental Marketing
➜➜ Live Communication
LERNZIEL: Das Markenerlebnis des Kunden verstehen
und optimieren.
INHALTE:
➜➜ Corporate Branding, Identity, Organisationskultur
➜➜ Grundlagen markenorientierter
Unternehmensführung
➜➜ Grundlagen des Kontaktpunktmanagements
➜➜ Customer Journey – Kundenbefragung
➜➜ Produkt-, Service- und Prozess-Design
➜➜ Kunden- und Mitarbeiterforen
Der Zertifikatslehrgang ist methodisch abwechslungs-
reich und praxisorientiert gestaltet. Impulsvorträge der
Lehrenden, Gastvorträge von erfahrenen Praktikern und
Wissenschaftlern, Best-Practice-Beispiele bekannter
Unternehmen, Bearbeitung von aktuellen Cases der Teil-
nehmerInnen oder der Veranstalter, interaktive Sessions
und ein Praxistag maximieren den individuellen Nutzen.
Jede/r TeilnehmerIn begleitet ein Pra-
xisprojekt oder verfasst einen theore-
tischen Beitrag zur Vertiefung der
Inhalte. Am Best-Practice-Day sind
diese Arbeiten zu präsentieren um
das Zertifikat zum Brand Experience
Manager der IBA Internal Branding
Academy zu erlangen.
MODUL 2
á 2 TAGE: INTERNAL BRANDING
– MITARBEITER ZU MARKEN-
BOTSCHAFTERN MACHEN
MODUL 3
á 2 TAGE: CUSTOMER BRAND
EXPERIENCE – KUNDEN ZU
FANS MACHEN
MODUL 1
á 2 TAGE: STRATEGISCHE
GRUNDLAGEN ZUR AUSRICH-
TUNG DES MARKENERLEB-
NISSES
DIE METHODIK DER ABSCHLUSS /
DAS ZERTIFIKAT
DIE MODULE
LERNZIEL: Put it all together – alle Inhalte von Modul 1
und 2 werden durch Projektpräsentationen gefestigt
➜➜ Präsentation und Diskussion von
Praxisprojekten der TeilnehmerInnen
➜➜ Zertifikatsverleihung
PRAXISTAG
inkl. Exkursion &
Zertifikatsverleihung
Symbiosis Strategy & Branding ist ein vorwiegend in der DACH-Region tätiges, führendes Be-
ratungsunternehmen, spezialisiert auf Branding, insbesondere Brand Experience, Internal Brand-
ing, Employer Branding und Change Communications. International tätige kleinere und größere
Kunden bzw. Lehrgangsteilnehmer kommen aus Organisationen wie Axpo, Erste Group, Fronius,
Lenzing, Lidl, McDonald’s, Saunier Duval Brand Group, Stadt Wien, Swarovski, Österr. Bundesbah-
nen, UBS, Vaillant Group, Wolford u. v. A..
Die IBA Internal Branding Academy ist Expertise Center für Branding Inside Out, universitär vernetzt, mit wissen-
schaftlicher Leitung und vergibt das Zertifikat „Brand Experience Manager“.
„Ich empfehle den Diplomlehrgang jedem weiter, der im Markenmanagement tätig ist. Die Mischung aus theore-
tischen Grundlagen, Praxisbeispielen und Vorträgen von GastreferentInnen ist abwechslungs- und sehr lehrreich. Am
besten hat mir jedoch der Erfahrungsaustausch mit den anderen Lehrgansteilnehmern gefallen. Dieser führte oftmals
zu konkreten Ideen, wie die Marke noch stärker im Unternehmen verankert werden kann.“
Carsten Kühnel, Spezialist Brand Strategy, Commerzbank AG
„Ein rundum gelungenes Programm mit einer sehr ausgewogenen Mischung aus Vorträgen, Diskussionen und Übun-
gen. Sehr praxisnah. Viele Elemente konnte ich umgehend in meinem Arbeitsumfeld anwenden. Das Thema Internal
Branding gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Lehrgang gibt einem die Werkzeuge an die Hand, um Internal Brand-
ing im Unternehmen strategisch zu verankern.“
Dagmar Ringel, Director International Communications & Public Relations, Carl Zeiss AG
„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Markenwerte für ihre Kunden erlebbar machen, sind die besten Botschafter
eines Unternehmens in der Öffentlichkeit. Der Lehrgang liefert eine breite Palette an Instrumenten, Methoden aber
auch an Beispielen aus der Praxis, wie Werte erfolgreich in der Unternehmenskultur verankert werden können.“
Ursula Berger, Corporate Communications, Austrian Airlines
WICHITG!
MODUL 1: 14. bis 15. Oktober 2015
MODUL 2: 27. bis 28. Januar 2016
MODUL 3: 9. Bis 10. März 2016
PRAXISTAG: Eintägig im Mai 2016
(Termin wird mit TN vereinbart)
SYMBIOSIS STRATEGY & BRANDING
✆ +43 662 890013
E-Mail: office@symbiosis.co.at
www.symbiosis.co.at
€ 4.500,- exkl. MwSt.
inkl. Tagungspauschalen und Unterlagen
FRÜHBUCHERBONUS:
€ 3.900,- bis zum 31. Juli 2015
HOTEL IM GROSSRAUM MÜNCHEN
TERMINE
DER VERANSTALTER
TEILNEHMERSTIMMEN
INFOS UND
ANMELDUNGKOSTEN
LOCATION
Foto:shutterstock.com/SIHASAKPRACHUM
SYMBIOSIS STRATEGY & BRANDING
M Ü N C H E N | S A L Z B U R G | W I E N
✆ +43/662/890013 | office@symbiosis.co.at
www.symbiosis.co.at

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

K&h kommunikations management_i+e_endv
K&h kommunikations management_i+e_endvK&h kommunikations management_i+e_endv
K&h kommunikations management_i+e_endvjkampp
 
Strategische Kommunikation und Public Relations in China
Strategische Kommunikation und Public Relations in ChinaStrategische Kommunikation und Public Relations in China
Strategische Kommunikation und Public Relations in China
FAKTUM MARKETING | KOMMUNIKATION | PUBLIC RELATIONS
 
Karrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
Karrierefaktor Rhetorik - SeminarprogrammKarrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
Karrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
BootcampBerlin
 
dapr-Intensivkurs Marketing
dapr-Intensivkurs Marketingdapr-Intensivkurs Marketing
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und RecruitingAbgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
Scheidtweiler PR
 
Intensivausbildung Interne Kommunikation und Change
Intensivausbildung Interne Kommunikation und ChangeIntensivausbildung Interne Kommunikation und Change
Intensivausbildung Interne Kommunikation und Change
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
Benjamin N. Mikuska
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM MARKETING | KOMMUNIKATION | PUBLIC RELATIONS
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Hannes Maier
 
Retaill expertise
Retaill expertiseRetaill expertise
Retaill expertise
Torsten-Michael Palnik
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
dmcgroup
 
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdfTCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
Kai Heddergott
 
3 LöSungsalternativen
3 LöSungsalternativen3 LöSungsalternativen
3 LöSungsalternativenRohbeckPR
 
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung KurzprofilTiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung GmbH
 
dapr.programm 2020/2021
dapr.programm 2020/2021dapr.programm 2020/2021
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in DüsseldorfInfoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Deutsche Akademie für Public Relations (DAPR)
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
Karl F. Schneider AG
 
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker ArbeitgebermarkenMarkenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
GMK Markenberatung
 

Was ist angesagt? (20)

K&h kommunikations management_i+e_endv
K&h kommunikations management_i+e_endvK&h kommunikations management_i+e_endv
K&h kommunikations management_i+e_endv
 
Strategische Kommunikation und Public Relations in China
Strategische Kommunikation und Public Relations in ChinaStrategische Kommunikation und Public Relations in China
Strategische Kommunikation und Public Relations in China
 
Karrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
Karrierefaktor Rhetorik - SeminarprogrammKarrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
Karrierefaktor Rhetorik - Seminarprogramm
 
dapr-Intensivkurs Marketing
dapr-Intensivkurs Marketingdapr-Intensivkurs Marketing
dapr-Intensivkurs Marketing
 
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und RecruitingAbgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
Abgrenzung Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting
 
Intensivausbildung Interne Kommunikation und Change
Intensivausbildung Interne Kommunikation und ChangeIntensivausbildung Interne Kommunikation und Change
Intensivausbildung Interne Kommunikation und Change
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
 
Retaill expertise
Retaill expertiseRetaill expertise
Retaill expertise
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
 
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
 
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdfTCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
TCS - Flyer A4 - Projektmanagement.pdf
 
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
Erfolgsfaktor Content-Kompetenz #cosca14
 
3 LöSungsalternativen
3 LöSungsalternativen3 LöSungsalternativen
3 LöSungsalternativen
 
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung KurzprofilTiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung Kurzprofil
 
dapr.programm 2020/2021
dapr.programm 2020/2021dapr.programm 2020/2021
dapr.programm 2020/2021
 
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in DüsseldorfInfoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
 
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker ArbeitgebermarkenMarkenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
 

Andere mochten auch

212 Lance
212 Lance212 Lance
212 Lance
lancecourtney
 
Esprit et organisation des marches non-violentes
Esprit et organisation des marches non-violentesEsprit et organisation des marches non-violentes
Esprit et organisation des marches non-violentes
Institut de recherche sur la Résolution Non-violente des Conflits
 
Observations in retail
Observations in retailObservations in retail
Observations in retail
Gabriel Kruse
 
Akama 情報分類 final
Akama 情報分類 finalAkama 情報分類 final
Akama 情報分類 final
Kotaro Akama
 
Los emojis algo más que una imagen
Los emojis algo más que una imagenLos emojis algo más que una imagen
Los emojis algo más que una imagen
Creando ideas - Inbound Marketing
 
Diego Valdiviezo
Diego ValdiviezoDiego Valdiviezo
Diego Valdiviezo
jesusestrella88
 
Ermelino182net
Ermelino182netErmelino182net
Ermelino182net
cocopequeno007
 
06 let us be humble
06 let us be humble06 let us be humble
06 let us be humble
nprasannam
 
Mapa conceptual
Mapa conceptualMapa conceptual
Mapa conceptual
23eduardo
 
Easy & difficult
Easy & difficultEasy & difficult
Easy & difficult
nprasannam
 
Actividad 4ta.
Actividad 4ta.Actividad 4ta.
Actividad 4ta.
paolamontero90
 
hardware y sofware
hardware y sofwarehardware y sofware
hardware y sofware
yiki_yi
 
Los emojis tiene su propia película.ppt powor point
Los emojis tiene su propia película.ppt powor pointLos emojis tiene su propia película.ppt powor point
Los emojis tiene su propia película.ppt powor point
virpatinio
 
Incumplimiento de la obligación tributaria
Incumplimiento de la obligación tributariaIncumplimiento de la obligación tributaria
Incumplimiento de la obligación tributaria
LUIS HERNANDEZ
 
Evolucion del hardware
Evolucion del hardwareEvolucion del hardware
Evolucion del hardware
1997roxana
 
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Vorname Nachname
 
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteFarbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteMathias Schunke
 
Aras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras
 
Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013
prodir
 
LFF
LFFLFF
LFF
neuwerk
 

Andere mochten auch (20)

212 Lance
212 Lance212 Lance
212 Lance
 
Esprit et organisation des marches non-violentes
Esprit et organisation des marches non-violentesEsprit et organisation des marches non-violentes
Esprit et organisation des marches non-violentes
 
Observations in retail
Observations in retailObservations in retail
Observations in retail
 
Akama 情報分類 final
Akama 情報分類 finalAkama 情報分類 final
Akama 情報分類 final
 
Los emojis algo más que una imagen
Los emojis algo más que una imagenLos emojis algo más que una imagen
Los emojis algo más que una imagen
 
Diego Valdiviezo
Diego ValdiviezoDiego Valdiviezo
Diego Valdiviezo
 
Ermelino182net
Ermelino182netErmelino182net
Ermelino182net
 
06 let us be humble
06 let us be humble06 let us be humble
06 let us be humble
 
Mapa conceptual
Mapa conceptualMapa conceptual
Mapa conceptual
 
Easy & difficult
Easy & difficultEasy & difficult
Easy & difficult
 
Actividad 4ta.
Actividad 4ta.Actividad 4ta.
Actividad 4ta.
 
hardware y sofware
hardware y sofwarehardware y sofware
hardware y sofware
 
Los emojis tiene su propia película.ppt powor point
Los emojis tiene su propia película.ppt powor pointLos emojis tiene su propia película.ppt powor point
Los emojis tiene su propia película.ppt powor point
 
Incumplimiento de la obligación tributaria
Incumplimiento de la obligación tributariaIncumplimiento de la obligación tributaria
Incumplimiento de la obligación tributaria
 
Evolucion del hardware
Evolucion del hardwareEvolucion del hardware
Evolucion del hardware
 
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
 
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteFarbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
 
Aras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras PLM Tools
Aras PLM Tools
 
Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013
 
LFF
LFFLFF
LFF
 

Ähnlich wie Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft

1. Schweizer Employer Branding Forum
1. Schweizer Employer Branding Forum1. Schweizer Employer Branding Forum
1. Schweizer Employer Branding Forum
Hannes Maier
 
BrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand EducationBrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand Education
Brand Trust GmbH
 
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
Brand Trust GmbH
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Marleen Semper
 
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016SCM-Gesamtprogram 2015-2016
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Ina Ferber
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovkozoommarketing
 
SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016SCM Gesamtprogramm 2016
Flyer brand energizing.pdf
Flyer brand energizing.pdfFlyer brand energizing.pdf
Flyer brand energizing.pdf
Brand Energizing, Köln
 
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & ConsultingDienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
Michael Heipel
 
Markenguide 2014 klein
Markenguide 2014 kleinMarkenguide 2014 klein
Executive Interim Manager
Executive Interim ManagerExecutive Interim Manager
Executive Interim Manager
Rainer Simmoleit
 
Fraunhofer Academy Markenmanagement
Fraunhofer Academy MarkenmanagementFraunhofer Academy Markenmanagement
Fraunhofer Academy Markenmanagement
Fraunhofer Academy
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
WIR 03_2016_Seite 22-23Final
WIR 03_2016_Seite 22-23FinalWIR 03_2016_Seite 22-23Final
WIR 03_2016_Seite 22-23FinalAlexandra Siebert
 
Leitfaden Innovationsfaktor Design
Leitfaden Innovationsfaktor DesignLeitfaden Innovationsfaktor Design
Leitfaden Innovationsfaktor Design
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
0626 movin mkt-leistungen
0626 movin mkt-leistungen0626 movin mkt-leistungen
0626 movin mkt-leistungenpraszileiro
 
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im InternetWorkshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
JOBshui Personalmarketing & Employer Branding
 

Ähnlich wie Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft (20)

1. Schweizer Employer Branding Forum
1. Schweizer Employer Branding Forum1. Schweizer Employer Branding Forum
1. Schweizer Employer Branding Forum
 
BrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand EducationBrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand Education
 
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
1. Praxisseminar für B2B- und Technologiemarken
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
 
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 
Energize your brand klein
Energize your brand kleinEnergize your brand klein
Energize your brand klein
 
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
 
SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016
 
Flyer brand energizing.pdf
Flyer brand energizing.pdfFlyer brand energizing.pdf
Flyer brand energizing.pdf
 
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & ConsultingDienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
Dienstleistungsangebot Michael Heipel Concept & Consulting
 
Markenguide 2014 klein
Markenguide 2014 kleinMarkenguide 2014 klein
Markenguide 2014 klein
 
Executive Interim Manager
Executive Interim ManagerExecutive Interim Manager
Executive Interim Manager
 
Fraunhofer Academy Markenmanagement
Fraunhofer Academy MarkenmanagementFraunhofer Academy Markenmanagement
Fraunhofer Academy Markenmanagement
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
WIR 03_2016_Seite 22-23Final
WIR 03_2016_Seite 22-23FinalWIR 03_2016_Seite 22-23Final
WIR 03_2016_Seite 22-23Final
 
Leitfaden Innovationsfaktor Design
Leitfaden Innovationsfaktor DesignLeitfaden Innovationsfaktor Design
Leitfaden Innovationsfaktor Design
 
0626 movin mkt-leistungen
0626 movin mkt-leistungen0626 movin mkt-leistungen
0626 movin mkt-leistungen
 
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im InternetWorkshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
 

Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft

  • 1. Zertifikatslehrgang zum BRAND EXPERIENCE MANAGER 3 Module á 2 Tage plus 1 Praxistag Mitarbeiter zu Markenbotschaftern & Kunden zu Fans machen Für Mitarbeiter/innen und externe Berater/innen aus den Bereichen Marketing oder Branding, Corporate Communications, HR, PE, OE.
  • 2. Der Brand Experience Manager (Markenerlebnismanager) schafft positive, markenorientierte Kun- denerfahrungen zum Aufbau von emotionalen Bindungen zwischen Anwender und Produkt/Dienstleis- tung oder Anbieter. Vorrangiges Ziel des Brand Experience Manage- ments ist es, aus zufriedenen Kun- den loyale Kunden und aus loyalen Kunden begeisterte Botschafter Ihrer Marke bzw. Ihres Produktes zu machen. Direkte Auswirkungen wie Umsatzsteigerung oder Erhö- hung der Nutzungsintensität und indirekte Auswirkungen wie positi- ve Mundpropaganda und Steige- rung der Weiterempfehlungsrate sollen dadurch erreicht werden. Die Identität der Marke soll an jedem einzelnen Kontaktpunkt hin zum Kunden erlebbar sein, im gesamten Kundenlebenszyklus, im Sinne ei- ner ganzheitlichen Customer Jour- ney. Dafür braucht es konsequen- tes, an der Marke ausgerichtetes Kundenkontaktpunktmanagement (Touchpointmanagement), getreu dem Credo: „A brand is a promise – delivered at every touchpoint!“. Markenorientiertes Mitarbeiter- verhalten (Internal Branding / Behavioural Branding) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der Brand Experience Manager fungiert als Kommunikationsarchitekt, Prozessbegleiter und Moderator. Er koordiniert u. A. die Aktivitäten der Mitarbeiter als Markenbot- schafter nach innen und außen und fungiert somit an der Schnittstelle zwischen Corporate Branding bzw. strategischem Marketing, Inter- nal Communications und Human Resources. Durch Absolvierung des Lehrgangs ... ➜➜ kennen Sie die wichtigsten Instrumente und Aus- wirkungen eines ganzheitlichen Brand Experience Managements ➜➜ verstehen Sie den Nutzen von markenorientierter Unternehmensführung ➜➜ lernen Sie Internal & Behavioural Branding Prozesse aus der Praxis zur Verankerung der Marke in Organisationen kennen ➜➜ beherrschen Sie die Klaviatur eines markenorientierten Touchpointmanagements (Customer Journey Mapping, Service Design, etc.) ➜➜ erhalten Sie Einblick in Erfolgsfaktoren von Markenerlebniswelten ➜➜ erarbeiten Sie ein Konzept für den Aufbau einer eigenen Brand Academy ➜➜ erweitern Sie Ihr Netzwerk zu ExpertInnen und PraktikerInnen in Sachen Brand Experience Management von namhaften Unternehmen und Universitäten ➜➜ kennen Sie durch zahlreiche Best-Practice-Beispiele “The State of the Art” ➜➜ erzielen Sie durch Arbeit an eigenen Fallbeispielen zusätzlichen Praxisnutzen für Ihre Organisation ➜➜ Tool-Box für die unmittelbare Umsetzung ➜➜ Erlebnisorientierte Lernmethode ➜➜ PraxisreferentInnen namhafter Unternehmen und Universitäten (Best Practice Beispiele) ➜➜ Wissenschaftliche Leitung ➜➜ Projekt-Coaching für Praxisfälle der TeilnehmerInnen ➜➜ Arbeit an aktuellen Kundenprojekten der IBA & Symbiosis DER BRAND EXPERIENCE MANAGER DER NUTZENDER USP
  • 3. LERNZIEL: Methoden, Werkzeuge und Best Practices für Branding Inside Out kennenlernen. INHALTE: ➜➜ Internal & Behavioural Branding Prozess – Prozessarchitektur und Prozessdesign ➜➜ Mitarbeiter als Markenbotschafter-Programme ➜➜ Interne Kampagnenführung ➜➜ Interaktive Brand Conventions ➜➜ Toolkit zur Implementierung LERNZIEL: Methoden, Werkzeuge und Best Practices des markenorientierten Kundenerlebnismanagements diskutieren. ➜➜ Multisensuale Methoden der Markenführung ➜➜ Aufbau von interaktiven Markenerlebniswelten ➜➜ Die Bedeutung von Design für Produkt- oder Unternehmensmarke ➜➜ Experiental Marketing ➜➜ Live Communication LERNZIEL: Das Markenerlebnis des Kunden verstehen und optimieren. INHALTE: ➜➜ Corporate Branding, Identity, Organisationskultur ➜➜ Grundlagen markenorientierter Unternehmensführung ➜➜ Grundlagen des Kontaktpunktmanagements ➜➜ Customer Journey – Kundenbefragung ➜➜ Produkt-, Service- und Prozess-Design ➜➜ Kunden- und Mitarbeiterforen Der Zertifikatslehrgang ist methodisch abwechslungs- reich und praxisorientiert gestaltet. Impulsvorträge der Lehrenden, Gastvorträge von erfahrenen Praktikern und Wissenschaftlern, Best-Practice-Beispiele bekannter Unternehmen, Bearbeitung von aktuellen Cases der Teil- nehmerInnen oder der Veranstalter, interaktive Sessions und ein Praxistag maximieren den individuellen Nutzen. Jede/r TeilnehmerIn begleitet ein Pra- xisprojekt oder verfasst einen theore- tischen Beitrag zur Vertiefung der Inhalte. Am Best-Practice-Day sind diese Arbeiten zu präsentieren um das Zertifikat zum Brand Experience Manager der IBA Internal Branding Academy zu erlangen. MODUL 2 á 2 TAGE: INTERNAL BRANDING – MITARBEITER ZU MARKEN- BOTSCHAFTERN MACHEN MODUL 3 á 2 TAGE: CUSTOMER BRAND EXPERIENCE – KUNDEN ZU FANS MACHEN MODUL 1 á 2 TAGE: STRATEGISCHE GRUNDLAGEN ZUR AUSRICH- TUNG DES MARKENERLEB- NISSES DIE METHODIK DER ABSCHLUSS / DAS ZERTIFIKAT DIE MODULE LERNZIEL: Put it all together – alle Inhalte von Modul 1 und 2 werden durch Projektpräsentationen gefestigt ➜➜ Präsentation und Diskussion von Praxisprojekten der TeilnehmerInnen ➜➜ Zertifikatsverleihung PRAXISTAG inkl. Exkursion & Zertifikatsverleihung
  • 4. Symbiosis Strategy & Branding ist ein vorwiegend in der DACH-Region tätiges, führendes Be- ratungsunternehmen, spezialisiert auf Branding, insbesondere Brand Experience, Internal Brand- ing, Employer Branding und Change Communications. International tätige kleinere und größere Kunden bzw. Lehrgangsteilnehmer kommen aus Organisationen wie Axpo, Erste Group, Fronius, Lenzing, Lidl, McDonald’s, Saunier Duval Brand Group, Stadt Wien, Swarovski, Österr. Bundesbah- nen, UBS, Vaillant Group, Wolford u. v. A.. Die IBA Internal Branding Academy ist Expertise Center für Branding Inside Out, universitär vernetzt, mit wissen- schaftlicher Leitung und vergibt das Zertifikat „Brand Experience Manager“. „Ich empfehle den Diplomlehrgang jedem weiter, der im Markenmanagement tätig ist. Die Mischung aus theore- tischen Grundlagen, Praxisbeispielen und Vorträgen von GastreferentInnen ist abwechslungs- und sehr lehrreich. Am besten hat mir jedoch der Erfahrungsaustausch mit den anderen Lehrgansteilnehmern gefallen. Dieser führte oftmals zu konkreten Ideen, wie die Marke noch stärker im Unternehmen verankert werden kann.“ Carsten Kühnel, Spezialist Brand Strategy, Commerzbank AG „Ein rundum gelungenes Programm mit einer sehr ausgewogenen Mischung aus Vorträgen, Diskussionen und Übun- gen. Sehr praxisnah. Viele Elemente konnte ich umgehend in meinem Arbeitsumfeld anwenden. Das Thema Internal Branding gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Lehrgang gibt einem die Werkzeuge an die Hand, um Internal Brand- ing im Unternehmen strategisch zu verankern.“ Dagmar Ringel, Director International Communications & Public Relations, Carl Zeiss AG „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Markenwerte für ihre Kunden erlebbar machen, sind die besten Botschafter eines Unternehmens in der Öffentlichkeit. Der Lehrgang liefert eine breite Palette an Instrumenten, Methoden aber auch an Beispielen aus der Praxis, wie Werte erfolgreich in der Unternehmenskultur verankert werden können.“ Ursula Berger, Corporate Communications, Austrian Airlines WICHITG! MODUL 1: 14. bis 15. Oktober 2015 MODUL 2: 27. bis 28. Januar 2016 MODUL 3: 9. Bis 10. März 2016 PRAXISTAG: Eintägig im Mai 2016 (Termin wird mit TN vereinbart) SYMBIOSIS STRATEGY & BRANDING ✆ +43 662 890013 E-Mail: office@symbiosis.co.at www.symbiosis.co.at € 4.500,- exkl. MwSt. inkl. Tagungspauschalen und Unterlagen FRÜHBUCHERBONUS: € 3.900,- bis zum 31. Juli 2015 HOTEL IM GROSSRAUM MÜNCHEN TERMINE DER VERANSTALTER TEILNEHMERSTIMMEN INFOS UND ANMELDUNGKOSTEN LOCATION Foto:shutterstock.com/SIHASAKPRACHUM SYMBIOSIS STRATEGY & BRANDING M Ü N C H E N | S A L Z B U R G | W I E N ✆ +43/662/890013 | office@symbiosis.co.at www.symbiosis.co.at