SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Software Technik
            HTWG Konstanz



                        Anforderungsanalyse
                   Teil I Grundlagen und Prototyping




                                 Christian Baranowski
Referent Christian Baranowski
   Developer und Tester @ SEITENBAU Konstanz
           Christian.Baranowski@seitenbau.com
                          www.seitenbau.com
Organisatorisches
 http://software-technik.blogspot.com/
Übersicht Vorlesungen
Terminplan
       08.Okt. -Anforderungsanalyse und Prototyping

         15.Okt. - Prototyping mit HTML und CSS

            22.Okt. - Prototyping mit JavaScript

        28.Okt. - Anforderungsanalsyse mit der UML

 29.Okt. - Systementwurf mit UML und Einführung in Domain
                       Driven Design

Empfohlen für Sie

Softwarequalität - Architektur
Softwarequalität - ArchitekturSoftwarequalität - Architektur
Softwarequalität - Architektur

Vorlesung Softwarequalität: Die Folien zum Thema Software-Architektur. Inkl. Schnellüberblick zu Kommunikationsprotokollen aus Architektur-Sicht.

softwarearchitecture
Design OOA OOD
Design OOA OODDesign OOA OOD
Design OOA OOD

Präsentation über OOA und OOD als Kurzeinführung für Studenten des Bachelor Studiengang Informatik an der Hochschule Mannheim

analysiscomputer sciencedesign
Übersicht Vorlesungen
Terminplan
                  05.Nov. - ENTFÄLLT

  12.Nov. - Build Prozesse und Configuration Management

      18.Nov. - Einführung in Java Servlets und AJAX

         26.Nov. - Testmethoden und Werkzeuge

   03.Dez. - Vorgehensmodelle und Entwicklungsprozesse
Übersicht Vorlesungen
Terminplan
          10.Dez. - Agile Softwareentwicklung

            16.Dez. - Continuous Integration

   17.Dez. - Wiederholung Servlets und JSF Einführung

    28.Jan. - Prüfungsvorbereitung und Wiederholung
Räume
Freitags 14:00 - 17:15 Raum F113
   Donnerstag 17:30 - 20:45 Raum F112
Klausur
   120 min
     DIN A4 Seite Spickzettel

     Schein - Anwesenheitsbasiert
     max. 3 fehlen

Empfohlen für Sie

Präsentation RUP
Präsentation RUPPräsentation RUP
Präsentation RUP

Vorstellung von RUP

rupprozessmodellrational unified process
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build ProzesseWiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
buildsystementwurf
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBRImplementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR

This is the presentation I held during the oral exam of my Bachelor Thesis. The presentation is about where we can find expert knowledge around the internet and how we can excerpt this knowledge and use it as a basis for a Case-Based Reasoning system. The second part of the thesis shows which principles of Software Engineering are used to implement an extraction prototype into a sophisticated development tool for CBR-systems. The slides are provided in German.

case-based reasoningbachelor of sciencesoftware engineering
Was ist Software Technik ?

  Prozesse      Methoden                 Werkzeuge
      1                  2                       3

   Wasserfall        Prototyping         HTML CSS JavaScript


   V - Modell           UML                 Maven / ANT


      XP        Continuous Integration        SVN / GIT


    Scrum         TDD / Refactoring            Hudson
Fallbeispiel
  Basar Kassen
  Anwendung
Prozess
Wasserfallmodell
Requirement analysis            Wasserfallmodell
                                       Anforderungsanalyse

              System design                    Systementwurf

                                                     Umsetzung
                              Coding



                                         Testing
                Test

                  Auslieferung                     Delivery

Empfohlen für Sie

Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...

Vortrag von Dr. Gregor Scheithauer, OPITZ CONSULTING München GmbH und Björn Hardegen, MID GmbH auf dem BPMN Workshop 2011 in Luzern

soa; bpmn 2.0requirements
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles AnforderungsmanagementDie unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement

Der wahre Unterschied zwischen User Stories und Use Cases

agile rebacklog managementagiles anforderungsmanagement
EAI mit Mashups
EAI mit MashupsEAI mit Mashups
EAI mit Mashups

Die Präsentation zu meinem Kolloquium

web20eaimashups
Requirement analysis
                Requirements engineering
Requirement analysis
                 Eingehende Artefakte


         Ziele
Vision                  Requirement            Spezifikation
                                                   der
                          analysis            Anforderungen




                            Ergebnis der
                            Anforderungsanalyse
Requirement analysis
 Anforderungen finden
     und ableiten


 Anforderungsanalyse
                        Spezifikation
                            der
                       Anforderungen
    Anforderungs-
    modellierung

    Anforderungs-
       prüfung
Projekt Vision
                                    und Projekt Ziele erfassen
                                       SMART

                                                                      S pezifisch



                                                                                  M essbar

 Vereinfachend
                                             Ziele                              A ktionsorientiert
 Einprägsam



                          Vision
                                                                           R ealistisch
 Inspirierend

                                                         T imely / Rechzeitig

   Konsolidierend


                    Zielgesteuert          Quelle: Scott Berkun Die Kunst des IT Projektmanagement

Empfohlen für Sie

Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...

Der BABOK v3 (Business Analysis Body of Knowledge) Guide fordert, dass die Beziehungen zwischen Requirements vom Bedarf bis zur Lösung festgehalten werden müssen. Wie stellt man volle Traceability von Anforderungen her? Eine Antwort gibt Ursula Meseberg beim Business Analyse Summit am 25.09.2015 in Frankfurt.

business analyserequirementsanforderung
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)

Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS) Consanis - die Nr. 1 für Agile Methoden in der Medizintechnik http://www.consanis.de

scrumagile hardwaremedtech
QS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software DevelopmentQS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software Development
qualitätssicherungqsquality assurance
Requirement analysis
         Schritt 1 die Anforderungen erfassen
Anforderungstypen
                                                                           Qualitätsmerkmale
                                                                                    ISO9126
                                               Architekturziele

                                                                                 Verfügbarkeit


                                                                                          Änderbarkeit

                          Funktionale
                            Anforderungen                      nicht                              Performanz

                                                            Funktionale
                                                             Anforderungen                       Sicherheit
   Anwendungsfälle


                 Geschäftsprozesse                                                     Testbarkeit


                                                                 Bedienbarkeit

Quelle: Dr. Peter Hruschka & Dr. Gernot Starke - ARC42.de
Funktionale Anforderungen
erfassen mittels Prototyping
Wireframes

Empfohlen für Sie

Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten

Software-Projekte sind mit vielen Risiken behaftet. Die Ursachen für Fehlschläge sind oft Fehler im Management der Anforderungen und mangelhafter Einbezug der Benutzer. Agile Vorgehensmodelle wollen genau dieses Problem lösen. Allerdings wird die Thematik in den ursprünglichen Konzepten zu stark vereinfacht und dadurch oft missverstanden.

anforderungsmanagementagilecreasoft
Rapid prototyping
Rapid prototypingRapid prototyping
Rapid prototyping
software engineeringrapid prototypinghci
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...

Das Detailkonzept ist ein zentrales Dokument, weil es als Schnittstelle zwischen der Projektleitung, den Anwendern und der Umsetzung dient. Für den Projektleiter bietet es einen roten Faden, der durch die Verwendung und die Anpassung des Systems führt. Für die Anwender detailliert es die Anwendungsfälle soweit aus, dass damit bereits der Grundstein für die spätere Schulung gelegt wird. Zudem dient es bei der Implementierung als Grundlage für die Systemspezifikation (Module und Komponenten) und beschreibt bereits die Schranken für testgetriebene Entwicklung.

plmopenhoursplmintelliact
Wireframes - Storyboards
Wireframes                             nicht Schönheit
                                       Effizienz zählt

 Manchmal geht es am Whiteboard
 schneller




Tipp: In Meetings Wireframes am Whiteboard und Foto via
Handy zur Dokumentation
Lernziele (Fragen)
•   Was ist Software Technik?

•   Aus welchen Phasen besteht das Wasserfallmodell?

•   Wie sollte ein Prozessschritt beschrieben sein?

•   In welche Teilaufgaben teilt sich die Anforderungsanalyse
    auf?

•   Nennen Sie eine Methode zur Anforderungsanalyse.

•   Was ist das Ergebnis der Anforderungsanalyse?

•   In welche Typen können Anforderungen aufgeteilt
    werden?
Übungen das Beispiel

• Software   zum Verwalten von Aufgaben

Empfohlen für Sie

20110223 agiles bpm
20110223 agiles bpm20110223 agiles bpm
20110223 agiles bpm
bpmnactiviti
Domain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der PraxisDomain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der Praxis

Jubiläumsvortrag anlässlich des 50. Meetups der Java User Group Saar mit dem Thema: Domain Driven Design (DDD) in der Praxis

software developmentddddomaindrivendesign
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?

Um agile Entwicklung sinnvoll in einem Projekt zu ermöglichen, spielt die Architektur des Systems eine entscheidende Rolle. In einem agilen Projekt sind Architektureigenschaften wie Installierbarkeit und Prüfbarkeit entscheidend, da die Software in kurzen Abständen regelmäßig geliefert und im besten Fall dem Endnutzer zur Verfügung gestellt wird. Diese kurzen Releasezyklen gelingen nur durch ein hohes Maß an Automatisierung. Agile Projekte benötigen bereits passende Lösungsansätze in der Architektur, die es erlauben eine Continous Delivery Pipeline möglichst einfach zu realisieren; das Architekturmuster „Microservices“ versucht u.A. diesen Anforderungen gerecht zu werden. Weitere Vorteile des Architekturmusters ergeben sich bei der Skalierung von Projekten. Durch den Einsatz von „Microservices“ können Projekte einfach aufgeteilt und parallel von mehreren Cross-Functional Teams mit agilen Methoden umgesetzt werden. Die Idee eines Microservice ist nicht neu: das System wird in kleine, losgelöste Anwendungen (sog. Microservices) aufgeteilt. Diese Bausteine stellen Ihre Funktionalität als Service zur Verfügung. Der Vortrag gibt einen Praxiseinblick, auf welche Weise man vom Einsatz des Architekturmusters „Microservice“ in einem agilen Projektumfeld profitieren kann. Es wird aufgezeigt, wo sich in der Praxis Schwierigkeiten ergeben und wie man diesen vorbeugen kann. Der gesamte Vortrag gibt einen grundlegenden Einblick in die agile Entwicklung auf Basis einer Microservice-Architektur.

microservice
Übungen 1
1.) Projekt Vision und Ziele erfassen

2.) Wireframe für die Anwendung erstellen.

3.) Vorstellen als Kunden Präsentation
Software Technik II
             HTWG Konstanz



                         Anforderungsanalyse
                Teil II Prototyping mit HTML und CSS




                                 Christian Baranowski

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Anforderungsanalyse - Grundlagen und Prototyping

Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software EntwicklungEinführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
Christian Baranowski
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
Aberla
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
GFU Cyrus AG
 
Softwarequalität - Architektur
Softwarequalität - ArchitekturSoftwarequalität - Architektur
Softwarequalität - Architektur
Gerrit Beine
 
Design OOA OOD
Design OOA OODDesign OOA OOD
Design OOA OOD
Jeffrey Groneberg
 
Präsentation RUP
Präsentation RUPPräsentation RUP
Präsentation RUP
Christin2209
 
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build ProzesseWiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Christian Baranowski
 
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBRImplementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Alexander Hundt
 
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
MID GmbH
 
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles AnforderungsmanagementDie unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Thomas Moedl
 
EAI mit Mashups
EAI mit MashupsEAI mit Mashups
EAI mit Mashups
danadx
 
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
microTOOL GmbH
 
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Marc Bless
 
QS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software DevelopmentQS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software Development
adesso AG
 
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft AG
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Intelliact AG
 
Domain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der PraxisDomain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der Praxis
Michael Mirold
 

Ähnlich wie Anforderungsanalyse - Grundlagen und Prototyping (20)

Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software EntwicklungEinführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
Einführung Vorgehensmodelle und Agile Software Entwicklung
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
 
Softwarequalität - Architektur
Softwarequalität - ArchitekturSoftwarequalität - Architektur
Softwarequalität - Architektur
 
Design OOA OOD
Design OOA OODDesign OOA OOD
Design OOA OOD
 
Systementwurf mit UML
Systementwurf mit UMLSystementwurf mit UML
Systementwurf mit UML
 
Präsentation RUP
Präsentation RUPPräsentation RUP
Präsentation RUP
 
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build ProzesseWiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
Wiederholung Systementwurf - Einführung Build Prozesse
 
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBRImplementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
Implementierung der Knowledge Engineering Workbench in myCBR
 
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Sp...
 
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles AnforderungsmanagementDie unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
Die unendliche User Story - agiles Anforderungsmanagement
 
EAI mit Mashups
EAI mit MashupsEAI mit Mashups
EAI mit Mashups
 
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
Traceability in der Business Analyse - Spuren legen auf dem Weg vom Bedarf zu...
 
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
Agile Methoden in der Medizintechnik - Über die Software hinaus (CONSANIS)
 
QS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software DevelopmentQS von IT-Consulting bis Software Development
QS von IT-Consulting bis Software Development
 
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
 
Rapid prototyping
Rapid prototypingRapid prototyping
Rapid prototyping
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
 
20110223 agiles bpm
20110223 agiles bpm20110223 agiles bpm
20110223 agiles bpm
 
Domain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der PraxisDomain-Driven Design in der Praxis
Domain-Driven Design in der Praxis
 

Mehr von Christian Baranowski

Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Christian Baranowski
 
OSGi and Spring Data for simple (Web) Application Development
OSGi and Spring Data  for simple (Web) Application DevelopmentOSGi and Spring Data  for simple (Web) Application Development
OSGi and Spring Data for simple (Web) Application Development
Christian Baranowski
 
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und GebBDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
Christian Baranowski
 
Komponententests und Testabdeckung
Komponententests und TestabdeckungKomponententests und Testabdeckung
Komponententests und Testabdeckung
Christian Baranowski
 
Einführung in die Software-Qualitätssicherung
Einführung in die Software-QualitätssicherungEinführung in die Software-Qualitätssicherung
Einführung in die Software-Qualitätssicherung
Christian Baranowski
 
OSGi Web Development in Action
OSGi Web Development in ActionOSGi Web Development in Action
OSGi Web Development in Action
Christian Baranowski
 
Spock and Geb in Action
Spock and Geb in ActionSpock and Geb in Action
Spock and Geb in Action
Christian Baranowski
 
Spock and Geb
Spock and GebSpock and Geb
Spock and Geb
Christian Baranowski
 
Semantic Versioning
Semantic VersioningSemantic Versioning
Semantic Versioning
Christian Baranowski
 
OSGi Community Updates 2012
OSGi Community Updates 2012OSGi Community Updates 2012
OSGi Community Updates 2012
Christian Baranowski
 
OSGi Mars World in Action
OSGi Mars World in ActionOSGi Mars World in Action
OSGi Mars World in Action
Christian Baranowski
 
Warum OSGi?
Warum OSGi?Warum OSGi?
Top10- Software Engineering Books
Top10- Software Engineering BooksTop10- Software Engineering Books
Top10- Software Engineering Books
Christian Baranowski
 
Domain Driven Design - 10min
Domain Driven Design - 10minDomain Driven Design - 10min
Domain Driven Design - 10min
Christian Baranowski
 
SDC - Einführung in Scala
SDC - Einführung in ScalaSDC - Einführung in Scala
SDC - Einführung in Scala
Christian Baranowski
 
Software Testing und Qualitätssicherung
Software Testing und QualitätssicherungSoftware Testing und Qualitätssicherung
Software Testing und Qualitätssicherung
Christian Baranowski
 
Einführung Software Testing und Qualitätssicherung
Einführung Software Testing und QualitätssicherungEinführung Software Testing und Qualitätssicherung
Einführung Software Testing und Qualitätssicherung
Christian Baranowski
 
Datenbankzugriff mit der Java Persistence Api
Datenbankzugriff mit der Java Persistence ApiDatenbankzugriff mit der Java Persistence Api
Datenbankzugriff mit der Java Persistence Api
Christian Baranowski
 

Mehr von Christian Baranowski (20)

Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
 
OSGi and Spring Data for simple (Web) Application Development
OSGi and Spring Data  for simple (Web) Application DevelopmentOSGi and Spring Data  for simple (Web) Application Development
OSGi and Spring Data for simple (Web) Application Development
 
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und GebBDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
BDD - Behavior Driven Development Webapps mit Groovy Spock und Geb
 
Komponententests und Testabdeckung
Komponententests und TestabdeckungKomponententests und Testabdeckung
Komponententests und Testabdeckung
 
Einführung in die Software-Qualitätssicherung
Einführung in die Software-QualitätssicherungEinführung in die Software-Qualitätssicherung
Einführung in die Software-Qualitätssicherung
 
OSGi Web Development in Action
OSGi Web Development in ActionOSGi Web Development in Action
OSGi Web Development in Action
 
Spock and Geb in Action
Spock and Geb in ActionSpock and Geb in Action
Spock and Geb in Action
 
Continuous Delivery in Action
Continuous Delivery in ActionContinuous Delivery in Action
Continuous Delivery in Action
 
Gradle and Continuous Delivery
Gradle and Continuous DeliveryGradle and Continuous Delivery
Gradle and Continuous Delivery
 
Spock and Geb
Spock and GebSpock and Geb
Spock and Geb
 
Semantic Versioning
Semantic VersioningSemantic Versioning
Semantic Versioning
 
OSGi Community Updates 2012
OSGi Community Updates 2012OSGi Community Updates 2012
OSGi Community Updates 2012
 
OSGi Mars World in Action
OSGi Mars World in ActionOSGi Mars World in Action
OSGi Mars World in Action
 
Warum OSGi?
Warum OSGi?Warum OSGi?
Warum OSGi?
 
Top10- Software Engineering Books
Top10- Software Engineering BooksTop10- Software Engineering Books
Top10- Software Engineering Books
 
Domain Driven Design - 10min
Domain Driven Design - 10minDomain Driven Design - 10min
Domain Driven Design - 10min
 
SDC - Einführung in Scala
SDC - Einführung in ScalaSDC - Einführung in Scala
SDC - Einführung in Scala
 
Software Testing und Qualitätssicherung
Software Testing und QualitätssicherungSoftware Testing und Qualitätssicherung
Software Testing und Qualitätssicherung
 
Einführung Software Testing und Qualitätssicherung
Einführung Software Testing und QualitätssicherungEinführung Software Testing und Qualitätssicherung
Einführung Software Testing und Qualitätssicherung
 
Datenbankzugriff mit der Java Persistence Api
Datenbankzugriff mit der Java Persistence ApiDatenbankzugriff mit der Java Persistence Api
Datenbankzugriff mit der Java Persistence Api
 

Anforderungsanalyse - Grundlagen und Prototyping

  • 1. Software Technik HTWG Konstanz Anforderungsanalyse Teil I Grundlagen und Prototyping Christian Baranowski
  • 2. Referent Christian Baranowski Developer und Tester @ SEITENBAU Konstanz Christian.Baranowski@seitenbau.com www.seitenbau.com
  • 4. Übersicht Vorlesungen Terminplan 08.Okt. -Anforderungsanalyse und Prototyping 15.Okt. - Prototyping mit HTML und CSS 22.Okt. - Prototyping mit JavaScript 28.Okt. - Anforderungsanalsyse mit der UML 29.Okt. - Systementwurf mit UML und Einführung in Domain Driven Design
  • 5. Übersicht Vorlesungen Terminplan 05.Nov. - ENTFÄLLT 12.Nov. - Build Prozesse und Configuration Management 18.Nov. - Einführung in Java Servlets und AJAX 26.Nov. - Testmethoden und Werkzeuge 03.Dez. - Vorgehensmodelle und Entwicklungsprozesse
  • 6. Übersicht Vorlesungen Terminplan 10.Dez. - Agile Softwareentwicklung 16.Dez. - Continuous Integration 17.Dez. - Wiederholung Servlets und JSF Einführung 28.Jan. - Prüfungsvorbereitung und Wiederholung
  • 7. Räume Freitags 14:00 - 17:15 Raum F113 Donnerstag 17:30 - 20:45 Raum F112
  • 8. Klausur 120 min DIN A4 Seite Spickzettel Schein - Anwesenheitsbasiert max. 3 fehlen
  • 9. Was ist Software Technik ? Prozesse Methoden Werkzeuge 1 2 3 Wasserfall Prototyping HTML CSS JavaScript V - Modell UML Maven / ANT XP Continuous Integration SVN / GIT Scrum TDD / Refactoring Hudson
  • 10. Fallbeispiel Basar Kassen Anwendung
  • 12. Requirement analysis Wasserfallmodell Anforderungsanalyse System design Systementwurf Umsetzung Coding Testing Test Auslieferung Delivery
  • 13. Requirement analysis Requirements engineering
  • 14. Requirement analysis Eingehende Artefakte Ziele Vision Requirement Spezifikation der analysis Anforderungen Ergebnis der Anforderungsanalyse
  • 15. Requirement analysis Anforderungen finden und ableiten Anforderungsanalyse Spezifikation der Anforderungen Anforderungs- modellierung Anforderungs- prüfung
  • 16. Projekt Vision und Projekt Ziele erfassen SMART S pezifisch M essbar Vereinfachend Ziele A ktionsorientiert Einprägsam Vision R ealistisch Inspirierend T imely / Rechzeitig Konsolidierend Zielgesteuert Quelle: Scott Berkun Die Kunst des IT Projektmanagement
  • 17. Requirement analysis Schritt 1 die Anforderungen erfassen
  • 18. Anforderungstypen Qualitätsmerkmale ISO9126 Architekturziele Verfügbarkeit Änderbarkeit Funktionale Anforderungen nicht Performanz Funktionale Anforderungen Sicherheit Anwendungsfälle Geschäftsprozesse Testbarkeit Bedienbarkeit Quelle: Dr. Peter Hruschka & Dr. Gernot Starke - ARC42.de
  • 22. Wireframes nicht Schönheit Effizienz zählt Manchmal geht es am Whiteboard schneller Tipp: In Meetings Wireframes am Whiteboard und Foto via Handy zur Dokumentation
  • 23. Lernziele (Fragen) • Was ist Software Technik? • Aus welchen Phasen besteht das Wasserfallmodell? • Wie sollte ein Prozessschritt beschrieben sein? • In welche Teilaufgaben teilt sich die Anforderungsanalyse auf? • Nennen Sie eine Methode zur Anforderungsanalyse. • Was ist das Ergebnis der Anforderungsanalyse? • In welche Typen können Anforderungen aufgeteilt werden?
  • 24. Übungen das Beispiel • Software zum Verwalten von Aufgaben
  • 25. Übungen 1 1.) Projekt Vision und Ziele erfassen 2.) Wireframe für die Anwendung erstellen. 3.) Vorstellen als Kunden Präsentation
  • 26. Software Technik II HTWG Konstanz Anforderungsanalyse Teil II Prototyping mit HTML und CSS Christian Baranowski