SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der Güterwagen Freight-car crew Industriekauffrauen Railion Mainz Mainz, den 15.04.08 Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt Deutsche Bahn AG Wettbewerb 2007/2008
Die Teammitglieder Ausbildung zur Industriekauffrau Sabrina Funck 21 Jahre Katrin Scharmer 19 Jahre Katharina Wey 20 Jahre
Unser Projekt Unser Motto:   Gewalt ist die Sprache der Sprachlosen! Wir bauen einen Güterwagen von Railion (Eanos-x 055) im Maßstab 1:7 (1,83m x 0,30m x 0,28m) aus Holz nach. Dieser Wagen wird dann anschließend in der Glashalle der Railion- Zentrale ausgestellt. Wir schließen uns mit dem Hilfswerk „Weisser Ring“ zusammen. Mit diesem möchten wir auf Menschen aufmerksam machen, die einen schweren Schicksalsschlag hinter sich haben bzw. benachteiligt gegenüber der Gesellschaft sind (z.B. Obdachlose, Waisen, diskriminierte Frauen) und diesen durch Unterstützung des Hilfswerkes helfen. Mit dem Güterwagen und dem Weissen Ring zusammen werden wir eine Veranstaltung an einem öffentlichen,  gut besuchten Platz  (Mainzer Innenstadt) durchführen. Es werden Stände aufgebaut, die auf das Hilfswerk und die Betroffenen hinweisen und informieren, sowie Getränke- und Essenstheken, deren Erlös an das Hilfswerk geht.  Durch einen vorher organisierten Rundgang durch die Zentrale, bei dem wir selbst gebackene Kuchen verkaufen, möchten wir Geld sammeln, um uns unseren Wagenbau und die Veranstaltung zu finanzieren.
Thema unseres Projekts Welche Themen würden uns speziell interessieren Mobbing ->   warum? Wo? Wer ist betroffen? Sozial „Schwächere“ Menschen ->   wer ist gemeint? Warum sind diese „anders“? Benachteiligte Menschen ->   wer ist benachteiligt gegenüber der Gesellschaft? Warum sind sie das? Religiöse und kulturelle Unterschiede ->   warum ist das Zusammenleben noch immer so schwer? Warum werden solche Unterschiede gemacht? Überlegungen zum Projektthema Entscheidung des Projektthemas Jedes dieser Themen wurde ausgiebig diskutiert  Wir haben überlegt welche Hilfswerke wir wobei mit einbeziehen könnten und bei dem wir wissen, dass unsere Spende gut eingesetzt wird Welches Hilfswerk kennen wir selbst und ist in der Nähe von Mainz Wir sind die Themen durchgegangen und haben überlegt was auch jeden Einzelnen von uns jederzeit treffen könnte und wobei auch wir dann auf Hilfe angewiesen wären Nach diesen Überlegungen haben wir uns für  den Weissen Ring entschieden, der verschiedensten  Opfern auf vielfältige Weise hilft
Projektidee, von der Entstehung bis zu der Verwirklichung Die ersten Treffen wurde nur diskutiert Die Ideen: Viele Leute auf unser Thema aufmerksam machen Ein Hilfswerk mit einbeziehen und dieses unterstützen Die Bahn mit einbeziehen ->  so wurde aus mehreren kleinen Ideen eine Große Entscheidung Thema mit Ausbildungs-koordinatorin abstimmen eigenständig Geld sammeln, zur Verwirklichung Güterwagen nachbauen Mit dem Weissen Ring als Hilfswerk zusammen tun Veranstaltung in der Innenstadt durchführen, um Passanten aufmerksam zu machen Vorbereitungen An einem Stand in der Mainzer Innenstadt zusammen mit dem Weissen Ring die Passanten auf unser Thema aufmerksam machen und mit ihnen zusammen eine Collage erstellen  Ausführung Mit dem Weissen Ring in Kontakt treten Kuchen in der Zentrale anbieten, um Geld zu sammeln Veranstaltung planen und vorbereiten Güterwagen aus Holz maßstabgetreu nachbauen Planung
Der Bezug unseres Projekts zur Deutschen Bahn   Der Güterwagen wird maßstabgetreu im Railion- Design nachgebaut. Mit diesem Wagen sieht man direkt, dass wir Auszubildende der Deutschen Bahn sind und wir uns gemeinsam für Gleichbehandlung und Solidarität stark machen. Unser selbstgebauter Güterwagen steht als ein Symbol gegen Hass und Gewalt, da die Bahn so viele Menschen und Kulturen miteinander verbindet. Nach der Veranstaltung in der Mainzer Innenstadt wird der Wagen in der Eingangshalle der Railion - Zentrale in Mainz ausgestellt.  Damit wollen wir ein nachhaltiges Zeichen setzen.
Kooperation mit dem Weissen Ring Der Weisse Ring ist eine Opferhilfe, der auf eine vielfältige Weise den unterschiedlichsten Kriminalitätsopfern hilft. Dies kann von einer persönlichen Betreuung über finanzielle Unterstützung bis hin zu Rechtschutz und Begleitung bei Gerichtsterminen sein. Da wir finden, dass dies eine sehr gute und auch notwendige Organisation ist, haben wir uns entschieden, uns speziell auf diese zu konzentrieren und sie mit unseren Einnahmen finanziell zu unterstützen. Außerdem empfinden wir es als sehr wichtig, dass Menschen den Weissen Ring kennen und auch genau wissen was dieser macht.
Presse Ein Artikel mit einem Bild von unserer Veranstaltung wird diese Woche noch in der Allgemeinen Zeitung erscheinen. In den nächsten Ausgaben des BR-Journals und des Railion Teams, ggf. auch der DB Welt, werden auch noch Artikel zu der Veranstaltung erscheinen.
Unsere persönlichen Erfahrungen   Vorbereitung des Projekts Umsetzung des Projekts Viel positives Feedback und Unterstützung der Mitarbeiter von Railion Mainz Gute Kooperationen Wenige Sponsoren Die meisten Firmen unterstützen ihre eigenen Auszubildenden, andere Firmen geben nur Give-aways Gegen Ende großen Zeitdruck Das Hilfswerk war bei der Veranstaltung mit vertreten Die meisten Menschen waren sehr interessiert und begeistert Viele Spenden eingenommen Das Wetter war nicht so schön Leider konnte eine unserer Auszubildenden (Katrin Scharmer) aus gesundheitlichen Gründen bei der Veranstaltung nicht mit anwesend sein
Uns hat das Projekt viel Spaß bereitet und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.  Es freut uns, dass wir so viele Menschen dazu bewegen konnten mit zu machen und mit unserer Spende anderen Menschen helfen konnten.  Auch wir selbst haben bei dem ganzen Projekt viel gelernt und viele neue Erfahrungen gesammelt. Wir haben nicht nur neue Sachen zu dem Thema und dem Weissen Ring erfahren, sondern auch eigenständig Dinge zu planen und auch umzusetzen. Zudem hat es unsere Teamarbeit unter uns Auszubildenden enorm gestärkt. Was wir jedoch beim nächsten Mal anders machen würden ist, dass wir früher anfangen unsere Pläne umzusetzen, um gegen Ende nicht in einen zu großen Zeitdruck zu gelangen. Erfahrungen
Der Wagenbau Der Güterwagen wurde in der Poststelle der Railion – Zentrale in Mainz gebaut
Unser Wagen
Die Veranstaltung
 

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Tecnología subida mariano
Tecnología subida  marianoTecnología subida  mariano
Tecnología subida mariano
mariano jimenez
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
Yolot_Her
 
Las 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo modernoLas 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo moderno
jaravilla64
 
Act! 2011 Neukundenbroschüre -german
Act! 2011 Neukundenbroschüre -germanAct! 2011 Neukundenbroschüre -german
Act! 2011 Neukundenbroschüre -german
Custemotion Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)
 
3. medición y error
3. medición y error3. medición y error
3. medición y error
Pablo Rebolledo
 
La energía
La energíaLa energía
La energía
Pablo Rebolledo
 
el modelo desarrollistas
el modelo desarrollistasel modelo desarrollistas
el modelo desarrollistas
escuela Normal Superior de Piedecuesta
 
Burnham Beeches
Burnham BeechesBurnham Beeches
Burnham Beeches
EmsAlice
 
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
ICV_eV
 
Valoración del proyecto
Valoración del proyectoValoración del proyecto
Valoración del proyecto
MAITEBG
 
Tipología de textos
Tipología de textosTipología de textos
Tipología de textos
evi1971
 
Reflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CLReflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CL
evi1971
 
20 problemas
20 problemas 20 problemas
20 problemas
Javiera Diaz
 
Pariacl2 diego cabrera
Pariacl2 diego cabreraPariacl2 diego cabrera
Pariacl2 diego cabrera
Diegocabr
 
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 TransformationWebinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
Sebastian Thielke
 
Daños y perjuicios por error registral
Daños y perjuicios por error registralDaños y perjuicios por error registral
Daños y perjuicios por error registral
Luis Federico Arias
 
Economica
EconomicaEconomica
Economica
dadm08
 
Glosario de terminos
Glosario de terminosGlosario de terminos
Glosario de terminos
Deximar Boza
 

Andere mochten auch (18)

Tecnología subida mariano
Tecnología subida  marianoTecnología subida  mariano
Tecnología subida mariano
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
 
Las 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo modernoLas 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo moderno
 
Act! 2011 Neukundenbroschüre -german
Act! 2011 Neukundenbroschüre -germanAct! 2011 Neukundenbroschüre -german
Act! 2011 Neukundenbroschüre -german
 
3. medición y error
3. medición y error3. medición y error
3. medición y error
 
La energía
La energíaLa energía
La energía
 
el modelo desarrollistas
el modelo desarrollistasel modelo desarrollistas
el modelo desarrollistas
 
Burnham Beeches
Burnham BeechesBurnham Beeches
Burnham Beeches
 
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
05 vater cib 2013 präsentation richtlinie wcm
 
Valoración del proyecto
Valoración del proyectoValoración del proyecto
Valoración del proyecto
 
Tipología de textos
Tipología de textosTipología de textos
Tipología de textos
 
Reflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CLReflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CL
 
20 problemas
20 problemas 20 problemas
20 problemas
 
Pariacl2 diego cabrera
Pariacl2 diego cabreraPariacl2 diego cabrera
Pariacl2 diego cabrera
 
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 TransformationWebinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
Webinar: HR als Treiber der Enterprise 2.0 Transformation
 
Daños y perjuicios por error registral
Daños y perjuicios por error registralDaños y perjuicios por error registral
Daños y perjuicios por error registral
 
Economica
EconomicaEconomica
Economica
 
Glosario de terminos
Glosario de terminosGlosario de terminos
Glosario de terminos
 

Ähnlich wie 2008 Präsentation Railion Mainz

Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
betterplace lab
 
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
Jugend-Demokratiefonds Berlin
 
Konzept "Mit Laib und Seele"
Konzept "Mit Laib und Seele"Konzept "Mit Laib und Seele"
Konzept "Mit Laib und Seele"
Junge mit Ideen
 
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
World Café Europe
 
2008 2 Daumen Hoch Gegen Hass Und Gewalt
2008 2 Daumen Hoch Gegen  Hass Und  Gewalt2008 2 Daumen Hoch Gegen  Hass Und  Gewalt
2008 2 Daumen Hoch Gegen Hass Und Gewalt
schnobias
 
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising KongressProgramm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Fundraising Verband Austria
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Dr. Katharina Kriegel-Schmidt
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Seniorenforum Würzburg und Umgebung
 
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
PHPOW
 
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
Dannie Quilitzsch
 
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen solltenSOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
SOZIALHELDEN
 
tatkräftig-Präsentation
tatkräftig-Präsentationtatkräftig-Präsentation
tatkräftig-Präsentation
Theresa Senk
 
Initiative Heimische Landwirtschaft!
 Initiative Heimische Landwirtschaft! Initiative Heimische Landwirtschaft!
Initiative Heimische Landwirtschaft!
AgroSax e.V.
 
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
Matthias Stockkamp
 
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und VielfaltHochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
BIMS e.V.
 
Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
 Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu... Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
Landeshauptstadt Stuttgart
 
Publikation Vielfalt als Chance
Publikation Vielfalt als ChancePublikation Vielfalt als Chance
Publikation Vielfalt als Chance
HPI - Human Potential Institut e.U.
 
Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014
betterplace lab
 
Spendenguide für Unternehmen 2017/18
Spendenguide für Unternehmen 2017/18Spendenguide für Unternehmen 2017/18
Spendenguide für Unternehmen 2017/18
Fundraising Verband Austria
 

Ähnlich wie 2008 Präsentation Railion Mainz (20)

Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
 
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
Projektbericht der Jugendjury Spandau 2013
 
Konzept "Mit Laib und Seele"
Konzept "Mit Laib und Seele"Konzept "Mit Laib und Seele"
Konzept "Mit Laib und Seele"
 
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome
 
2008 2 Daumen Hoch Gegen Hass Und Gewalt
2008 2 Daumen Hoch Gegen  Hass Und  Gewalt2008 2 Daumen Hoch Gegen  Hass Und  Gewalt
2008 2 Daumen Hoch Gegen Hass Und Gewalt
 
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising KongressProgramm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
 
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
People help People - One World / Aktueller Newsletter 3/2010
 
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
WAR CHILD DEUTSCHLAND Jahresbericht 2020
 
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen solltenSOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
SOZIALHELDEN - Was sie schon immer über uns wissen sollten
 
tatkräftig-Präsentation
tatkräftig-Präsentationtatkräftig-Präsentation
tatkräftig-Präsentation
 
Initiative Heimische Landwirtschaft!
 Initiative Heimische Landwirtschaft! Initiative Heimische Landwirtschaft!
Initiative Heimische Landwirtschaft!
 
Social entre talk final
Social entre talk finalSocial entre talk final
Social entre talk final
 
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
Abschlussbericht "Frühe Hilfen"
 
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und VielfaltHochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
 
Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
 Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu... Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
Zukunft Kinder - Programm für ein kinderfreundliches Stuttgart (Fortschreibu...
 
Publikation Vielfalt als Chance
Publikation Vielfalt als ChancePublikation Vielfalt als Chance
Publikation Vielfalt als Chance
 
Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014
 
Spendenguide für Unternehmen 2017/18
Spendenguide für Unternehmen 2017/18Spendenguide für Unternehmen 2017/18
Spendenguide für Unternehmen 2017/18
 

Mehr von schnobias

2008 Präsentation DEVK
2008  Präsentation  DEVK2008  Präsentation  DEVK
2008 Präsentation DEVK
schnobias
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Protagonisten Fertige H U G ...
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Protagonisten    Fertige  H U G  ...2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Protagonisten    Fertige  H U G  ...
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Protagonisten Fertige H U G ...
schnobias
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Infobroschüre
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Infobroschüre2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Infobroschüre
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Infobroschüre
schnobias
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Das Konzept
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Das  Konzept2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Das  Konzept
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Das Konzept
schnobias
 
2007 Die Ostseehaie Präsentation
2007  Die  Ostseehaie    Präsentation2007  Die  Ostseehaie    Präsentation
2007 Die Ostseehaie Präsentation
schnobias
 
2006 Smiling Children
2006  Smiling  Children2006  Smiling  Children
2006 Smiling Children
schnobias
 
2006 Imbe Nürnberg
2006  Imbe Nürnberg2006  Imbe Nürnberg
2006 Imbe Nürnberg
schnobias
 
2006 Euorstars Hannover
2006  Euorstars  Hannover2006  Euorstars  Hannover
2006 Euorstars Hannover
schnobias
 
2006 Ebet Werk Dessau
2006  Ebet  Werk  Dessau2006  Ebet  Werk  Dessau
2006 Ebet Werk Dessau
schnobias
 
2005 06 Mittelfranken Eib
2005 06  Mittelfranken  Eib2005 06  Mittelfranken  Eib
2005 06 Mittelfranken Eib
schnobias
 
2005 Projekt Güterwagon
2005  Projekt  Güterwagon2005  Projekt  Güterwagon
2005 Projekt Güterwagon
schnobias
 
2005 DB Projektbau NL Nord Hannover Malwettbewerb
2005  DB Projektbau  NL  Nord  Hannover  Malwettbewerb2005  DB Projektbau  NL  Nord  Hannover  Malwettbewerb
2005 DB Projektbau NL Nord Hannover Malwettbewerb
schnobias
 
2005 AW Kassel
2005  AW Kassel2005  AW Kassel
2005 AW Kassel
schnobias
 
2005 2006 AW Rostock Team Hanseaten
2005 2006    AW Rostock  Team  Hanseaten2005 2006    AW Rostock  Team  Hanseaten
2005 2006 AW Rostock Team Hanseaten
schnobias
 
2004 Ausbildungswerkstatt Dortmund
2004  Ausbildungswerkstatt  Dortmund2004  Ausbildungswerkstatt  Dortmund
2004 Ausbildungswerkstatt Dortmund
schnobias
 
2004 Metro NeumüNster
2004  Metro  NeumüNster2004  Metro  NeumüNster
2004 Metro NeumüNster
schnobias
 
2004 Metro Dortmund Bahnazubis Neu
2004  Metro  Dortmund  Bahnazubis Neu2004  Metro  Dortmund  Bahnazubis Neu
2004 Metro Dortmund Bahnazubis Neu
schnobias
 

Mehr von schnobias (17)

2008 Präsentation DEVK
2008  Präsentation  DEVK2008  Präsentation  DEVK
2008 Präsentation DEVK
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Protagonisten Fertige H U G ...
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Protagonisten    Fertige  H U G  ...2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Protagonisten    Fertige  H U G  ...
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Protagonisten Fertige H U G ...
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Infobroschüre
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Infobroschüre2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Infobroschüre
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Infobroschüre
 
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Das Konzept
2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Das  Konzept2007  Dritter  Platz Im  Wettbewerb    Die  Mainzelmännchen    Das  Konzept
2007 Dritter Platz Im Wettbewerb Die Mainzelmännchen Das Konzept
 
2007 Die Ostseehaie Präsentation
2007  Die  Ostseehaie    Präsentation2007  Die  Ostseehaie    Präsentation
2007 Die Ostseehaie Präsentation
 
2006 Smiling Children
2006  Smiling  Children2006  Smiling  Children
2006 Smiling Children
 
2006 Imbe Nürnberg
2006  Imbe Nürnberg2006  Imbe Nürnberg
2006 Imbe Nürnberg
 
2006 Euorstars Hannover
2006  Euorstars  Hannover2006  Euorstars  Hannover
2006 Euorstars Hannover
 
2006 Ebet Werk Dessau
2006  Ebet  Werk  Dessau2006  Ebet  Werk  Dessau
2006 Ebet Werk Dessau
 
2005 06 Mittelfranken Eib
2005 06  Mittelfranken  Eib2005 06  Mittelfranken  Eib
2005 06 Mittelfranken Eib
 
2005 Projekt Güterwagon
2005  Projekt  Güterwagon2005  Projekt  Güterwagon
2005 Projekt Güterwagon
 
2005 DB Projektbau NL Nord Hannover Malwettbewerb
2005  DB Projektbau  NL  Nord  Hannover  Malwettbewerb2005  DB Projektbau  NL  Nord  Hannover  Malwettbewerb
2005 DB Projektbau NL Nord Hannover Malwettbewerb
 
2005 AW Kassel
2005  AW Kassel2005  AW Kassel
2005 AW Kassel
 
2005 2006 AW Rostock Team Hanseaten
2005 2006    AW Rostock  Team  Hanseaten2005 2006    AW Rostock  Team  Hanseaten
2005 2006 AW Rostock Team Hanseaten
 
2004 Ausbildungswerkstatt Dortmund
2004  Ausbildungswerkstatt  Dortmund2004  Ausbildungswerkstatt  Dortmund
2004 Ausbildungswerkstatt Dortmund
 
2004 Metro NeumüNster
2004  Metro  NeumüNster2004  Metro  NeumüNster
2004 Metro NeumüNster
 
2004 Metro Dortmund Bahnazubis Neu
2004  Metro  Dortmund  Bahnazubis Neu2004  Metro  Dortmund  Bahnazubis Neu
2004 Metro Dortmund Bahnazubis Neu
 

2008 Präsentation Railion Mainz

  • 1. Der Güterwagen Freight-car crew Industriekauffrauen Railion Mainz Mainz, den 15.04.08 Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt Deutsche Bahn AG Wettbewerb 2007/2008
  • 2. Die Teammitglieder Ausbildung zur Industriekauffrau Sabrina Funck 21 Jahre Katrin Scharmer 19 Jahre Katharina Wey 20 Jahre
  • 3. Unser Projekt Unser Motto: Gewalt ist die Sprache der Sprachlosen! Wir bauen einen Güterwagen von Railion (Eanos-x 055) im Maßstab 1:7 (1,83m x 0,30m x 0,28m) aus Holz nach. Dieser Wagen wird dann anschließend in der Glashalle der Railion- Zentrale ausgestellt. Wir schließen uns mit dem Hilfswerk „Weisser Ring“ zusammen. Mit diesem möchten wir auf Menschen aufmerksam machen, die einen schweren Schicksalsschlag hinter sich haben bzw. benachteiligt gegenüber der Gesellschaft sind (z.B. Obdachlose, Waisen, diskriminierte Frauen) und diesen durch Unterstützung des Hilfswerkes helfen. Mit dem Güterwagen und dem Weissen Ring zusammen werden wir eine Veranstaltung an einem öffentlichen, gut besuchten Platz (Mainzer Innenstadt) durchführen. Es werden Stände aufgebaut, die auf das Hilfswerk und die Betroffenen hinweisen und informieren, sowie Getränke- und Essenstheken, deren Erlös an das Hilfswerk geht. Durch einen vorher organisierten Rundgang durch die Zentrale, bei dem wir selbst gebackene Kuchen verkaufen, möchten wir Geld sammeln, um uns unseren Wagenbau und die Veranstaltung zu finanzieren.
  • 4. Thema unseres Projekts Welche Themen würden uns speziell interessieren Mobbing -> warum? Wo? Wer ist betroffen? Sozial „Schwächere“ Menschen -> wer ist gemeint? Warum sind diese „anders“? Benachteiligte Menschen -> wer ist benachteiligt gegenüber der Gesellschaft? Warum sind sie das? Religiöse und kulturelle Unterschiede -> warum ist das Zusammenleben noch immer so schwer? Warum werden solche Unterschiede gemacht? Überlegungen zum Projektthema Entscheidung des Projektthemas Jedes dieser Themen wurde ausgiebig diskutiert Wir haben überlegt welche Hilfswerke wir wobei mit einbeziehen könnten und bei dem wir wissen, dass unsere Spende gut eingesetzt wird Welches Hilfswerk kennen wir selbst und ist in der Nähe von Mainz Wir sind die Themen durchgegangen und haben überlegt was auch jeden Einzelnen von uns jederzeit treffen könnte und wobei auch wir dann auf Hilfe angewiesen wären Nach diesen Überlegungen haben wir uns für den Weissen Ring entschieden, der verschiedensten Opfern auf vielfältige Weise hilft
  • 5. Projektidee, von der Entstehung bis zu der Verwirklichung Die ersten Treffen wurde nur diskutiert Die Ideen: Viele Leute auf unser Thema aufmerksam machen Ein Hilfswerk mit einbeziehen und dieses unterstützen Die Bahn mit einbeziehen -> so wurde aus mehreren kleinen Ideen eine Große Entscheidung Thema mit Ausbildungs-koordinatorin abstimmen eigenständig Geld sammeln, zur Verwirklichung Güterwagen nachbauen Mit dem Weissen Ring als Hilfswerk zusammen tun Veranstaltung in der Innenstadt durchführen, um Passanten aufmerksam zu machen Vorbereitungen An einem Stand in der Mainzer Innenstadt zusammen mit dem Weissen Ring die Passanten auf unser Thema aufmerksam machen und mit ihnen zusammen eine Collage erstellen Ausführung Mit dem Weissen Ring in Kontakt treten Kuchen in der Zentrale anbieten, um Geld zu sammeln Veranstaltung planen und vorbereiten Güterwagen aus Holz maßstabgetreu nachbauen Planung
  • 6. Der Bezug unseres Projekts zur Deutschen Bahn Der Güterwagen wird maßstabgetreu im Railion- Design nachgebaut. Mit diesem Wagen sieht man direkt, dass wir Auszubildende der Deutschen Bahn sind und wir uns gemeinsam für Gleichbehandlung und Solidarität stark machen. Unser selbstgebauter Güterwagen steht als ein Symbol gegen Hass und Gewalt, da die Bahn so viele Menschen und Kulturen miteinander verbindet. Nach der Veranstaltung in der Mainzer Innenstadt wird der Wagen in der Eingangshalle der Railion - Zentrale in Mainz ausgestellt. Damit wollen wir ein nachhaltiges Zeichen setzen.
  • 7. Kooperation mit dem Weissen Ring Der Weisse Ring ist eine Opferhilfe, der auf eine vielfältige Weise den unterschiedlichsten Kriminalitätsopfern hilft. Dies kann von einer persönlichen Betreuung über finanzielle Unterstützung bis hin zu Rechtschutz und Begleitung bei Gerichtsterminen sein. Da wir finden, dass dies eine sehr gute und auch notwendige Organisation ist, haben wir uns entschieden, uns speziell auf diese zu konzentrieren und sie mit unseren Einnahmen finanziell zu unterstützen. Außerdem empfinden wir es als sehr wichtig, dass Menschen den Weissen Ring kennen und auch genau wissen was dieser macht.
  • 8. Presse Ein Artikel mit einem Bild von unserer Veranstaltung wird diese Woche noch in der Allgemeinen Zeitung erscheinen. In den nächsten Ausgaben des BR-Journals und des Railion Teams, ggf. auch der DB Welt, werden auch noch Artikel zu der Veranstaltung erscheinen.
  • 9. Unsere persönlichen Erfahrungen Vorbereitung des Projekts Umsetzung des Projekts Viel positives Feedback und Unterstützung der Mitarbeiter von Railion Mainz Gute Kooperationen Wenige Sponsoren Die meisten Firmen unterstützen ihre eigenen Auszubildenden, andere Firmen geben nur Give-aways Gegen Ende großen Zeitdruck Das Hilfswerk war bei der Veranstaltung mit vertreten Die meisten Menschen waren sehr interessiert und begeistert Viele Spenden eingenommen Das Wetter war nicht so schön Leider konnte eine unserer Auszubildenden (Katrin Scharmer) aus gesundheitlichen Gründen bei der Veranstaltung nicht mit anwesend sein
  • 10. Uns hat das Projekt viel Spaß bereitet und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es freut uns, dass wir so viele Menschen dazu bewegen konnten mit zu machen und mit unserer Spende anderen Menschen helfen konnten. Auch wir selbst haben bei dem ganzen Projekt viel gelernt und viele neue Erfahrungen gesammelt. Wir haben nicht nur neue Sachen zu dem Thema und dem Weissen Ring erfahren, sondern auch eigenständig Dinge zu planen und auch umzusetzen. Zudem hat es unsere Teamarbeit unter uns Auszubildenden enorm gestärkt. Was wir jedoch beim nächsten Mal anders machen würden ist, dass wir früher anfangen unsere Pläne umzusetzen, um gegen Ende nicht in einen zu großen Zeitdruck zu gelangen. Erfahrungen
  • 11. Der Wagenbau Der Güterwagen wurde in der Poststelle der Railion – Zentrale in Mainz gebaut
  • 14.