SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media im professionellen
Kapitalmarkt – Ein Widerspruch?
Kommalpha @ finanzebs
Hamburg, 16.04.2011
Hinweis


      Vielen Dank, dass Sie sich für diese Präsentation interessieren. Sie finden
      auf den folgenden Folien lediglich einen minimalen Auszug der gesamten
      Vortragsfolien.

      Sollten Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, so
      kontaktieren Sie uns bitte. Wir stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur
      Verfügung.

      Unsere Kontaktdaten und Ansprechpartner entnehmen Sie bitte den
      hinteren Folien.

      Vielen Dank!




2   Copyright: Kommalpha (2011)
Das Social Media Gesicht des Jahres 2011

Agenda


Einleitung
Social Media
Status
Chancen
Risiken
Best Practices
Kontakt




                 3
Nur ein Drittel der ebs-Mitglieder ist auf Facebook
                     oder Twitter präsent
Agenda
                                     Social Media-Präsenz der Vortragsteilnehmer

Einleitung              100%

Social Media             90%
Status                   80%
Chancen                  70%

Risiken                  60%
                                                      41%
Best Practices            50%

Kontakt                   40%

                          30%                                                          21%

                          20%
                                                                                                   11%
                          10%

                           0%

                                             Xing
                                                                            Facebook
                                                                                             Twitter

                           Quelle: Blitz-Recherche Kommalpha im März 2011




                 4
Social Media - ein Risiko für die Investmentbranche?

Agenda                                        Grösste Risiken für Unternehmen


Einleitung
Social Media
Status
Chancen
Risiken
Best Practices
Kontakt                                         Quelle: Zerfass / Fink & Fuchs PR (2010), Studie Social
                                                Media Governance 2010




               5
Wenn Kunden die Marketingrolle übernehmen:
                   Kontrollverlust am Beispiel Lano
Agenda


Einleitung
Social Media
Status                                       Unternehmen
Chancen
Risiken
Best Practices
Kontakt




               6
Diesen Beitrag leistet Kommalpha

Agenda                                       Profundes, fachliches Experten Know-how
                                             Verständnis für Kunden- & Marktbedürfnisse

Einleitung
                                             Gespür für Markttrends
                                             Sehr qualifiziertes und motiviertes Team
Social Media                                 Zugang zu exzellentem Netzwerk
Status
                                             Hohe Professionalität
Chancen                                      Innovative Ideen und Strategien
Risiken                                      Pragmatische Beratung
Best Practices                               Schnelle Umsetzung
                                             Übersetzer zwischen FinTech und Markt
Kontakt




               7
Für Sie erreichbar




    Hans-Jürgen Dannheisig
    Vorstandsvorsitzender
    dannheisig@kommalpha.com



    Kommalpha AG               Kommalpha (Schweiz) AG
    Schiffgraben 17            Baarerstrasse 135
    D-30159 Hannover           CH-6301 Zug
    Tel. +49 511 3003 468-0    Tel. +41 41 763 508-6
    www.kommalpha.com




8
Wir verbinden Spezialisten.




9
Urheberrecht

     Dieses Dokument wurde von Kommalpha AG in Deutschland und von Kommalpha (Schweiz)
     AG (Kommalpha) an ihre Kunden als vertrauliche, geschützte Information herausgegeben.
     Die Gesellschaft, die dieses Dokument liest und benutzt (der Empfänger) verpflichtet sich,
     die hierin enthaltenen Informationen und das geistige Eigentum vertraulich zwischen
     Kommalpha und dem Empfänger zu behandeln. Kein Teil dieser Publikation darf in
     irgendeiner Form oder zu irgendeinem Zweck ohne die ausdrückliche schriftliche
     Genehmigung von Kommalpha reproduziert oder übertragen werden.

     Die von Kommalpha bereitgestellten Informationen bleiben das alleinige Eigentum von
     Kommalpha und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Etwaige erwähnte
     externe Firmen-, Produkt- oder Servicebezeichnungen werden lediglich zu
     Identifikationszwecken verwendet und können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein.

     © 2011, Kommalpha. Alle Rechte vorbehalten.




10

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Social Media im professionellen Kapitalmarkt - Ein Widerspruch?

Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
Heidi Schall
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Martschenko Markenberatung
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
Pierre Corell
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Heidi Schall
 
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
Achim Brueck
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social DNA GmbH
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschungMichael Di Figlia
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Goldmedia Group
 
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Kommalpha AG
 
Gefällt mir nicht!
Gefällt mir nicht!Gefällt mir nicht!
Gefällt mir nicht!
menze+koch gbr
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
Corporate Dialog GmbH
 
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
Digitalization Think:Lab, University of Münster
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Sondermann Marketing GmbH
 
Social Media - state of the art 2013
Social Media - state of the art 2013Social Media - state of the art 2013
Social Media - state of the art 2013DHBW Mannheim
 
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
Namics – A Merkle Company
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
ScribbleLive
 
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
Johannes Korten
 

Ähnlich wie Social Media im professionellen Kapitalmarkt - Ein Widerspruch? (20)

2012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl12012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl1
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
100% Social Media Kommunikation - Vom Hype zur Strategie in 3 Etappen
 
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
 
Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
 
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
 
Gefällt mir nicht!
Gefällt mir nicht!Gefällt mir nicht!
Gefällt mir nicht!
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
2012 03 Social Media for Pharma - Vortrag KommGe Berlin
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 
Social Media - state of the art 2013
Social Media - state of the art 2013Social Media - state of the art 2013
Social Media - state of the art 2013
 
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
Wenn die Belegschaft die Kommunikation übernimmt.
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
 
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
Vom virtuellen Schaufenster zum nachhaltigen Kundendialog - Social Media in d...
 

Social Media im professionellen Kapitalmarkt - Ein Widerspruch?

  • 1. Social Media im professionellen Kapitalmarkt – Ein Widerspruch? Kommalpha @ finanzebs Hamburg, 16.04.2011
  • 2. Hinweis Vielen Dank, dass Sie sich für diese Präsentation interessieren. Sie finden auf den folgenden Folien lediglich einen minimalen Auszug der gesamten Vortragsfolien. Sollten Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, so kontaktieren Sie uns bitte. Wir stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten und Ansprechpartner entnehmen Sie bitte den hinteren Folien. Vielen Dank! 2 Copyright: Kommalpha (2011)
  • 3. Das Social Media Gesicht des Jahres 2011 Agenda Einleitung Social Media Status Chancen Risiken Best Practices Kontakt 3
  • 4. Nur ein Drittel der ebs-Mitglieder ist auf Facebook oder Twitter präsent Agenda Social Media-Präsenz der Vortragsteilnehmer Einleitung 100% Social Media 90% Status 80% Chancen 70% Risiken 60% 41% Best Practices 50% Kontakt 40% 30% 21% 20% 11% 10% 0% Xing Facebook Twitter Quelle: Blitz-Recherche Kommalpha im März 2011 4
  • 5. Social Media - ein Risiko für die Investmentbranche? Agenda Grösste Risiken für Unternehmen Einleitung Social Media Status Chancen Risiken Best Practices Kontakt Quelle: Zerfass / Fink & Fuchs PR (2010), Studie Social Media Governance 2010 5
  • 6. Wenn Kunden die Marketingrolle übernehmen: Kontrollverlust am Beispiel Lano Agenda Einleitung Social Media Status Unternehmen Chancen Risiken Best Practices Kontakt 6
  • 7. Diesen Beitrag leistet Kommalpha Agenda  Profundes, fachliches Experten Know-how  Verständnis für Kunden- & Marktbedürfnisse Einleitung  Gespür für Markttrends  Sehr qualifiziertes und motiviertes Team Social Media  Zugang zu exzellentem Netzwerk Status  Hohe Professionalität Chancen  Innovative Ideen und Strategien Risiken  Pragmatische Beratung Best Practices  Schnelle Umsetzung  Übersetzer zwischen FinTech und Markt Kontakt 7
  • 8. Für Sie erreichbar Hans-Jürgen Dannheisig Vorstandsvorsitzender dannheisig@kommalpha.com Kommalpha AG Kommalpha (Schweiz) AG Schiffgraben 17 Baarerstrasse 135 D-30159 Hannover CH-6301 Zug Tel. +49 511 3003 468-0 Tel. +41 41 763 508-6 www.kommalpha.com 8
  • 10. Urheberrecht Dieses Dokument wurde von Kommalpha AG in Deutschland und von Kommalpha (Schweiz) AG (Kommalpha) an ihre Kunden als vertrauliche, geschützte Information herausgegeben. Die Gesellschaft, die dieses Dokument liest und benutzt (der Empfänger) verpflichtet sich, die hierin enthaltenen Informationen und das geistige Eigentum vertraulich zwischen Kommalpha und dem Empfänger zu behandeln. Kein Teil dieser Publikation darf in irgendeiner Form oder zu irgendeinem Zweck ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Kommalpha reproduziert oder übertragen werden. Die von Kommalpha bereitgestellten Informationen bleiben das alleinige Eigentum von Kommalpha und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Etwaige erwähnte externe Firmen-, Produkt- oder Servicebezeichnungen werden lediglich zu Identifikationszwecken verwendet und können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein. © 2011, Kommalpha. Alle Rechte vorbehalten. 10