Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Gottes Lehre von Liebe Glück Harmonie

229 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Lehre beinhaltet Gottes Lehre vom Prinzip der wahren Liebe, Partnerschaft und Harmonie- Gesetze

Veröffentlicht in: Lifestyle
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Gottes Lehre von Liebe Glück Harmonie

  1. 1. Autor: Gerold Szonn Fotos by Google
  2. 2. Gott ist Liebe! Das Ziel der menschlichen Seele ist es, die Liebe auch zu leben. Durch Liebe kann man schöpfen, aufbauen, sein Leben verlängern. Die Liebesquelle ist Gott und der Mensch hat eine Stelle wie es fließt. Es fließt alles übers Herz. Die Eigenliebe ist das wichtigste.
  3. 3. Wer sich selber nicht liebt, ist nicht fähig jemand anders zu lieben. Jede Anstrengung von anderen geliebt zu werden, ist vertane Arbeit, unnötige Energie, weil dies nicht anerkannt wird. Der Mensch ist in der Transformation und es bleibt kein Werk, keine Tat, in der Feinstofflichkeit verloren.
  4. 4. Liebe: Ziel ist Liebe, der Weg, ist das Ausüben der wahren Liebe. Bevor Menschen in den Körper kamen, machte Gott eine Standardausführung für den Menschen. Dazu gehören Glauben, der unerschütterlich ist. Liebe die absolut sein muss und Gehorsamkeit die unanfechtbar ist. Gott hat sich selber mit im Mensch integriert. Dadurch ist der Mensch von unschätzbarem Wert. Meistens werden 2 Menschen Eigentümer der Liebe.
  5. 5. Der Partner. Niemand ist nur für sich alleine geboren, jeder existiert und sollte zum Wohl für sich und seinen Partner handeln. Der Mensch ist zu Hause in Beziehungen und Partnerschaften. Alleine ist er in keiner Heimat. Liebe ist das einzige was Gedanken beeinflussen kann und das man so handelt wie das Gefühl sagt. Die Liebe ist aus Intuition gemacht. Echte Liebe hat kein Ego sondern die Einheit in allem.
  6. 6. Im Universellen Wissen liegt wie man lieblose und seelische Verletzungen transformieren kann. Wer das begreift und dieses Wissen hat und annimmt wird in seiner Partnerschaft in Harmonie leben. Denn dann leistet man seelische Überwindungsarbeit. Liebe ist auch die Verantwortung seiner eigenen Schöpfung. Das heißt alles was man aus freiem Willen entstehen lässt, kommt aus dem Schöpfer-Bewusstsein und dafür hat man Verantwortung.
  7. 7. Liebe braucht keine Sicherheit. Gott und die Universelle Liebe brauchen auch nie Sicherheit. Liebe will geliebt werden, lieben und sonst will sie nichts. Es gibt bei Liebe keine Garantie sondern nur ein Geschehen. Liebe was man schenkt, egal an wen, öffnet alle Türen zu neuen Dimensionen.
  8. 8. GLÜCK: Wer glücklich ist der stimmt mit Gott überein . In der Bibel hat Apostel Paulus geschrieben : „ Freut euch mit den Fröhlichen, aber weint auch mit den Weinenden ! “ Empathie und Mitgefühl und Diplomatie ist das Wichtigste um selber glücklich zu sein und um „Nichtglückliche“ zu trösten und zu verhelfen glücklich zu werden . Glück kann nämlich Menschen verletzen , die von ihm nichts haben .
  9. 9. Glück kann Menschen traurig machen , dann wenn man es nur bei anderen ist . Wer nach innen Glücklich ist und nicht alles rauslässt was jemand verletzen könnte, der ist bewusst feinfühlig und im Bewusstsein höher als diejenigen die ständig schlaue Bücher lesen . Glück ist wenn es innen stattfindet. Nach außen ist Glück nur Schein .

×