SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 27
Autor: Gerold Szonn Fotos by Google
Gott ist Liebe!
Das Ziel der menschlichen Seele ist es,
die Liebe auch zu leben. Durch Liebe
kann man schöpfen, aufbauen, sein
Leben verlängern.
Die Liebesquelle ist Gott und der
Mensch hat eine Stelle wie es fließt. Es
fließt alles übers Herz.
Die Eigenliebe ist das wichtigste.
Wer sich selber nicht liebt, ist nicht
fähig jemand anders zu lieben.
Jede Anstrengung von anderen geliebt
zu werden, ist vertane Arbeit, unnötige
Energie, weil dies nicht anerkannt wird.
Der Mensch ist in der Transformation
und es bleibt kein Werk, keine Tat, in
der Feinstofflichkeit verloren.
Autor: Gerold Szonn Fotos by Google
Liebe:
Ziel ist Liebe, der Weg, ist das Ausüben der wahren Liebe.
Bevor Menschen in den Körper kamen, machte Gott eine
Standardausführung für den Menschen.
Dazu gehören Glauben, der unerschütterlich ist. Liebe die
absolut sein muss und Gehorsamkeit die unanfechtbar ist.
Gott hat sich selber mit im Mensch integriert. Dadurch ist
der Mensch von unschätzbarem Wert.
Meistens werden 2 Menschen Eigentümer der Liebe.
Liebe ist nicht jemand verfallen zu sein. Es ist auch keine
Abhängigkeit. Keine Besitzergreifung, nichts was man
verlangen kann.
Es ist ein Gefühl was nicht mehr oder weniger Wert ist,
als alle anderen Gefühle.
Liebe ist eine Erkennung von Dingen, von Menschen,
von Lebewesen. Das heißt, wenn man sagt, ich liebe
Dich, dann meint man das Gefühl demjenigen mehr
entgegen zu bringen als anderen. Aber dann setzt im
Alltag erst die richtige Liebe ein.
Denn der Anfang ist es nur eine
Glückshormonausschüttung, keine Liebe. Diese kommt
zustande aus dem Geschlechtstrieb. Der Mensch hat für
Vermehrung zu sorgen. Und wären die Geschlechtsteile
einfach so da, ohne empfinden, sondern nur zur
Vermehrung, wäre die Menschheit schon lange
ausgestorben. Also ist ein Reiz eingebaut worden. Aber das
genügt nicht, denn den Reiz kann man auch ausleben ohne
Kinder zu bekommen, somit kamen die Liebesgefühle
hinzu, was von Glückshormonen ausgeschüttet wird.
Man ist im Liebestaumel. Man will Kinder, sich
vermehren, Familie gründen. Die Menschheit ist gesichert.
Aber Liebe ist etwas ganz anderes, muss auch nicht
unbedingt mit dem Partner zusammen hängen.
Denn ist der erste Taumel um in der Partnerschaft, dann
kommt erst mal das Erkennen. Sich in Liebe versetzen zu
können.
Liebe in der Partnerschaft ist das Schönste, aber auch das
Seltenste. Denn der Mensch erkennt, oder will nicht
erkennen was Liebe wirklich ist. Es ist aber auch durch
Bewusstseinserweiterung zu lernen.
Liebe ist, sich in den jeweiligen Menschen zu versetzen,
ihn von seiner Lage, seiner Person her, zu verstehen.
Zuhören, nachdenken, sein Anliegen abwägen, verstehen
was er will, was er sagt, was für einen geistigen Stand er
hat. Und dann das Verstehen von seinem geistigen Stand
her beurteilen. Auf keinen Fall los Schreien, der ist blöd,
der ist negativ, der handelt aus Hass, der macht dies extra,
der tyrannisiert mich extra und dann ohne Überlegung
Spitzen verteilen, nichts aufkommen lassen, den anderen,
den man doch zu lieben glaubt, nieder zu machen.
Liebe kann auch niemals vom Aussehen abhängig
gemacht werden. Denn wer das tut hat keine Reife und
versteht nicht was ein Mensch ist. Wer Liebe vom
Aussehen abhängig macht, der liebt nicht, der will
besitzen. Erstens was seinem Ego frönt, was andere
nicht haben, was sein Selbstbewusstsein aufmöbelt,
weil er selbst unfähig ist daran zu arbeiten. Es ist
niemals Liebe das Aussehen von jemanden zu lieben.
Das nennt man Egoismus, denn man hat denjenigen nur
weil er so aussieht und man will ihn mit niemand teilen.
Wer liebt, liebt die Seele und das innere Aussehen. Liebe
ist so zu denken wie der Andere gegenüber es gerade tut
und daraus verstehen was er will, und danach sprechen,
tun und handeln. Nicht jedem Recht geben, nur ihn
verstehen und sein handeln nicht verurteilen und das hat
auch mit loslassen zu tun. Vor allem ist Liebe auch, sich
selber zu lieben. Wer andere beurteilt, ohne sie wirklich zu
kennen, weiß nicht was Liebe ist. Das heißt nicht, alles
gutheißen was andere machen. Das Gefühl Liebe ist auch
das Verstehen, egal in welcher Situation.
Der Partner.
Niemand ist nur für sich alleine geboren, jeder existiert und
sollte zum Wohl für sich und seinen Partner handeln.
Der Mensch ist zu Hause in Beziehungen und Partnerschaften.
Alleine ist er in keiner Heimat.
Liebe ist das einzige was Gedanken beeinflussen kann und das
man so handelt wie das Gefühl sagt.
Die Liebe ist aus Intuition gemacht.
Echte Liebe hat kein Ego sondern die Einheit in allem.
Im Universellen Wissen liegt, wie man lieblose und
seelische Verletzungen transformieren kann.
Wer das begreift und dieses Wissen hat und annimmt
wird in seiner Partnerschaft in Harmonie leben.
Denn dann leistet man seelische Überwindungsarbeit.
Liebe ist auch die Verantwortung seiner eigenen
Schöpfung.
Das heißt alles was man aus freiem Willen entstehen
lässt, kommt aus dem Schöpfer-Bewusstsein und
dafür hat man Verantwortung.
Liebe braucht keine Sicherheit.
Gott und die Universelle Liebe brauchen auch nie
Sicherheit.
Liebe will geliebt werden, lieben und sonst will sie
nichts.
Es gibt bei Liebe keine Garantie sondern nur ein
Geschehen.
Liebe was man schenkt, egal an wen, öffnet alle
Türen zu neuen Dimensionen.
GLÜCK:
Wer glücklich ist der stimmt mit Gott überein .
In der Bibel hat Apostel Paulus geschrieben :
„ Freut euch mit den Fröhlichen, aber weint auch mit den
Weinenden ! “
Empathie und Mitgefühl und Diplomatie ist das Wichtigste
um selber glücklich zu sein und um
„Nichtglückliche“ zu trösten und zu verhelfen glücklich zu
werden . Glück kann nämlich Menschen verletzen , die von
ihm nichts haben .
Glück kann Menschen traurig machen, dann wenn
man es nur bei anderen sieht.
Wer nach innen Glücklich ist und nicht alles
rauslässt was jemand verletzen könnte, der ist
bewusst feinfühlig und im Bewusstsein höher als
diejenigen die ständig schlaue Bücher lesen .
Glück ist wenn es innen stattfindet.
Nach außen ist Glück nur Schein .
Aktuelles Thema ist Partnerschafts- Gesetze
Die Partnerschaft ist im Grunde eine Ausgleichsbörse,
Tauschbörse und gegenseitiger Kontoausgleich.
Wenn es in Besitz und Soll und Haben ausartet und
übergeht, ist sie schon dabei zugrunde zu gehen.
Gegenseitige Tauschwaren sind Liebe, Achtung,
Zuwendung, Sex, usw.
Eine Beziehung ist nur am Leben zu erhalten durch
permanenten Austausch. Alles andere sind
Zweckgemeinschaften und führen zu Verknechtung und
letztendlich zum Ende.
Ein Fundament um Liebe aufrecht zu erhalten ist der Sex.
Wenn man sexuell vernachlässigt wird, oder sexuell
vernachlässigt, dann schwindet die Liebe oder das Gefühl
geliebt zu werden. Deswegen gehen Partnerschaften
zugrunde.
Sex ist der Schlüssel für emotionale Bindungen, aber nur
in der Partnerschaft, nicht bei one-night-stands.
Nach dem Motto: „Die richtige Henne genügt dem Hahn“.
Lachen ist ein Punkt der auch sehr wichtig ist in der Beziehung.
Gemeinsames Lachen hilft Konflikte zu entschärfen und bringt
Entspannung.
Akzeptanz ist ein Faktor der ganz wichtig ist.
Mit jemand zusammen zu kommen, den man dann im Laufe der
Partnerschaft umkrempeln will, ist ein Risiko und geht schief.
Wenn der Partner merkt, dass er nicht so geliebt wird wie er ist
und er soll geändert werden, dann setz ein Widerstand ein.
Der Partner will mit Haut und Haaren geliebt werden, nicht
auszugsweise. Die Akzeptanz ist, den Partner so zu
akzeptieren, z. Bsp. dass er andere Erfahrungen gemacht hat,
andere Vorstellungen hat, andere Fähigkeiten und auch andere
Wünsche. Freiraum ist die Nr.1 in der Beziehung. Ohne
Freiraum erstickt die Beziehung.
Aber auch gemeinsame Projekte sind wichtig. Sie stabilisieren
die Beziehung. Das richtige Sprechen ist sehr wichtig. Man
sollte immer in ich und wir- Form reden.
Die Du- Form sind Vorwürfe und Schuldzuweisungen.
Wenn ein Mensch nicht erkennt, was Liebe wirklich ist,
dann ist das meistens, weil er zu sehr im Irdischen lebt,
oder weil er in der Materiellen Welt so sehr verankert ist.
Oder weil er auch gar nicht erkennen will, da gibt es viele
Gründe.
Wer aber erkennen will, oder leben will, der kann durch
das spirituelle Wissen, durch das geistige Erkennen und
Wissen zu einer Bewusstseinserweiterung gelangen, in
der er lernt zu erkennen, oder Istzustände zu akzeptieren.
Es ist gemeint, dass Menschen, die
spirituelles Wissen haben, ganz anders
auch in der Partnerschaft umgehen
können und diesen Umgang kann man
erlernen, in dem man das universelle
Wissen erlernt.
Autor: Gerold Szonn: ist Metaphysiker,
Hochenergiephysiker, Wissenschaftler der Kosmologie und
Geistforschung.
Diese Informationen wurden aus der Geistigen Welt von
unserem „Theobald“ über die Metaphysische Akademie In
Laxenburg übermittelt. www.manuela-das-medium.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Gottes vollständige lehre von liebe glück harmonie 016.10.2017 präsentation

DP01 Als Gott mich träumte
DP01 Als Gott mich träumte DP01 Als Gott mich träumte
DP01 Als Gott mich träumte Familie Pammer
 
1. Korinther 13 mit Blick auf heute
1. Korinther 13 mit Blick auf heute1. Korinther 13 mit Blick auf heute
1. Korinther 13 mit Blick auf heuteFreekidstories
 
Gelegenheiten für die liebe
Gelegenheiten für die liebeGelegenheiten für die liebe
Gelegenheiten für die liebeFreekidstories
 
Flirt Ratgeber für Singles.pdf
Flirt Ratgeber für Singles.pdfFlirt Ratgeber für Singles.pdf
Flirt Ratgeber für Singles.pdfHasenchat Books
 
7563 Nächstenliebe ....
7563   Nächstenliebe ....7563   Nächstenliebe ....
7563 Nächstenliebe ....Marianne Zipf
 
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - Vorschau
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - VorschauFinden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - Vorschau
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - VorschauLeonardo Tavares
 
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...Ranjana N. Schollmeyer
 
Leben in Zufriedenheit.pdf
Leben in Zufriedenheit.pdfLeben in Zufriedenheit.pdf
Leben in Zufriedenheit.pdfHasenchat Books
 
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5Gerold Szonn
 
Referart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunReferart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunFelicitas04
 

Ähnlich wie Gottes vollständige lehre von liebe glück harmonie 016.10.2017 präsentation (20)

Liebe kartenlegung
Liebe kartenlegungLiebe kartenlegung
Liebe kartenlegung
 
Liebe kartenlegung
Liebe kartenlegungLiebe kartenlegung
Liebe kartenlegung
 
DP01 Als Gott mich träumte
DP01 Als Gott mich träumte DP01 Als Gott mich träumte
DP01 Als Gott mich träumte
 
1. Korinther 13 mit Blick auf heute
1. Korinther 13 mit Blick auf heute1. Korinther 13 mit Blick auf heute
1. Korinther 13 mit Blick auf heute
 
Die Beziehung zum eigenen Ich
Die Beziehung zum eigenen IchDie Beziehung zum eigenen Ich
Die Beziehung zum eigenen Ich
 
Die Beziehung zum eigenen ich dient als Muster für Beziehungen
Die Beziehung zum eigenen ich dient als Muster für BeziehungenDie Beziehung zum eigenen ich dient als Muster für Beziehungen
Die Beziehung zum eigenen ich dient als Muster für Beziehungen
 
Gelegenheiten für die liebe
Gelegenheiten für die liebeGelegenheiten für die liebe
Gelegenheiten für die liebe
 
Sexualität kartenlegung
Sexualität kartenlegungSexualität kartenlegung
Sexualität kartenlegung
 
Grenzenlose Liebe
Grenzenlose LiebeGrenzenlose Liebe
Grenzenlose Liebe
 
Flirt Ratgeber für Singles.pdf
Flirt Ratgeber für Singles.pdfFlirt Ratgeber für Singles.pdf
Flirt Ratgeber für Singles.pdf
 
7563 Nächstenliebe ....
7563   Nächstenliebe ....7563   Nächstenliebe ....
7563 Nächstenliebe ....
 
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - Vorschau
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - VorschauFinden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - Vorschau
Finden Sie die Liebe Ihres Lebens - Leonardo Tavares - Vorschau
 
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
 
Karma legmuster zur analyse schicksalhafter ereignisse
Karma legmuster zur analyse schicksalhafter ereignisseKarma legmuster zur analyse schicksalhafter ereignisse
Karma legmuster zur analyse schicksalhafter ereignisse
 
Karmalegung
KarmalegungKarmalegung
Karmalegung
 
Leben in Zufriedenheit.pdf
Leben in Zufriedenheit.pdfLeben in Zufriedenheit.pdf
Leben in Zufriedenheit.pdf
 
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5
Die geistigen gesetze des menschen kapitel 5
 
Trennung
TrennungTrennung
Trennung
 
19 der spiegel
19 der spiegel19 der spiegel
19 der spiegel
 
Referart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunReferart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thun
 

Mehr von Gerold Szonn

Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysik
Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysikDie entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysik
Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysikGerold Szonn
 
Illuminatiplan 4 milliarden menschen zu reduzieren.
Illuminatiplan   4 milliarden menschen zu reduzieren.Illuminatiplan   4 milliarden menschen zu reduzieren.
Illuminatiplan 4 milliarden menschen zu reduzieren.Gerold Szonn
 
Der CO2 kreislauf energie, Leben und vegetation 02.04.17
Der CO2  kreislauf  energie, Leben und vegetation 02.04.17Der CO2  kreislauf  energie, Leben und vegetation 02.04.17
Der CO2 kreislauf energie, Leben und vegetation 02.04.17Gerold Szonn
 
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen Alarm
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen AlarmErde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen Alarm
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen AlarmGerold Szonn
 
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Gerold Szonn
 
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Gerold Szonn
 
Wichtige lebensweisheiten von Gerold Szonn 10.010.2015
Wichtige lebensweisheiten  von Gerold Szonn 10.010.2015Wichtige lebensweisheiten  von Gerold Szonn 10.010.2015
Wichtige lebensweisheiten von Gerold Szonn 10.010.2015Gerold Szonn
 
Das Geheimnis Re- Inkarnation
Das Geheimnis Re- InkarnationDas Geheimnis Re- Inkarnation
Das Geheimnis Re- InkarnationGerold Szonn
 
Control factor universum
Control factor universumControl factor universum
Control factor universumGerold Szonn
 

Mehr von Gerold Szonn (10)

Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysik
Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysikDie entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysik
Die entstehung und gefahr der religionen aus der erfahrung der quantenphysik
 
Illuminatiplan 4 milliarden menschen zu reduzieren.
Illuminatiplan   4 milliarden menschen zu reduzieren.Illuminatiplan   4 milliarden menschen zu reduzieren.
Illuminatiplan 4 milliarden menschen zu reduzieren.
 
Der CO2 kreislauf energie, Leben und vegetation 02.04.17
Der CO2  kreislauf  energie, Leben und vegetation 02.04.17Der CO2  kreislauf  energie, Leben und vegetation 02.04.17
Der CO2 kreislauf energie, Leben und vegetation 02.04.17
 
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen Alarm
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen AlarmErde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen Alarm
Erde explosiv - Hitze unter dem Eis. Forscher schlagen Alarm
 
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
 
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
Die weltschöpfung im goldenen schnitt teil 4
 
Wichtige lebensweisheiten von Gerold Szonn 10.010.2015
Wichtige lebensweisheiten  von Gerold Szonn 10.010.2015Wichtige lebensweisheiten  von Gerold Szonn 10.010.2015
Wichtige lebensweisheiten von Gerold Szonn 10.010.2015
 
Das Geheimnis Re- Inkarnation
Das Geheimnis Re- InkarnationDas Geheimnis Re- Inkarnation
Das Geheimnis Re- Inkarnation
 
Smoking gun
Smoking gun Smoking gun
Smoking gun
 
Control factor universum
Control factor universumControl factor universum
Control factor universum
 

Gottes vollständige lehre von liebe glück harmonie 016.10.2017 präsentation

  • 1. Autor: Gerold Szonn Fotos by Google
  • 2. Gott ist Liebe! Das Ziel der menschlichen Seele ist es, die Liebe auch zu leben. Durch Liebe kann man schöpfen, aufbauen, sein Leben verlängern. Die Liebesquelle ist Gott und der Mensch hat eine Stelle wie es fließt. Es fließt alles übers Herz. Die Eigenliebe ist das wichtigste.
  • 3. Wer sich selber nicht liebt, ist nicht fähig jemand anders zu lieben. Jede Anstrengung von anderen geliebt zu werden, ist vertane Arbeit, unnötige Energie, weil dies nicht anerkannt wird. Der Mensch ist in der Transformation und es bleibt kein Werk, keine Tat, in der Feinstofflichkeit verloren.
  • 4. Autor: Gerold Szonn Fotos by Google
  • 5. Liebe: Ziel ist Liebe, der Weg, ist das Ausüben der wahren Liebe. Bevor Menschen in den Körper kamen, machte Gott eine Standardausführung für den Menschen. Dazu gehören Glauben, der unerschütterlich ist. Liebe die absolut sein muss und Gehorsamkeit die unanfechtbar ist. Gott hat sich selber mit im Mensch integriert. Dadurch ist der Mensch von unschätzbarem Wert. Meistens werden 2 Menschen Eigentümer der Liebe.
  • 6. Liebe ist nicht jemand verfallen zu sein. Es ist auch keine Abhängigkeit. Keine Besitzergreifung, nichts was man verlangen kann. Es ist ein Gefühl was nicht mehr oder weniger Wert ist, als alle anderen Gefühle. Liebe ist eine Erkennung von Dingen, von Menschen, von Lebewesen. Das heißt, wenn man sagt, ich liebe Dich, dann meint man das Gefühl demjenigen mehr entgegen zu bringen als anderen. Aber dann setzt im Alltag erst die richtige Liebe ein.
  • 7. Denn der Anfang ist es nur eine Glückshormonausschüttung, keine Liebe. Diese kommt zustande aus dem Geschlechtstrieb. Der Mensch hat für Vermehrung zu sorgen. Und wären die Geschlechtsteile einfach so da, ohne empfinden, sondern nur zur Vermehrung, wäre die Menschheit schon lange ausgestorben. Also ist ein Reiz eingebaut worden. Aber das genügt nicht, denn den Reiz kann man auch ausleben ohne Kinder zu bekommen, somit kamen die Liebesgefühle hinzu, was von Glückshormonen ausgeschüttet wird.
  • 8. Man ist im Liebestaumel. Man will Kinder, sich vermehren, Familie gründen. Die Menschheit ist gesichert. Aber Liebe ist etwas ganz anderes, muss auch nicht unbedingt mit dem Partner zusammen hängen. Denn ist der erste Taumel um in der Partnerschaft, dann kommt erst mal das Erkennen. Sich in Liebe versetzen zu können. Liebe in der Partnerschaft ist das Schönste, aber auch das Seltenste. Denn der Mensch erkennt, oder will nicht erkennen was Liebe wirklich ist. Es ist aber auch durch Bewusstseinserweiterung zu lernen.
  • 9.
  • 10. Liebe ist, sich in den jeweiligen Menschen zu versetzen, ihn von seiner Lage, seiner Person her, zu verstehen. Zuhören, nachdenken, sein Anliegen abwägen, verstehen was er will, was er sagt, was für einen geistigen Stand er hat. Und dann das Verstehen von seinem geistigen Stand her beurteilen. Auf keinen Fall los Schreien, der ist blöd, der ist negativ, der handelt aus Hass, der macht dies extra, der tyrannisiert mich extra und dann ohne Überlegung Spitzen verteilen, nichts aufkommen lassen, den anderen, den man doch zu lieben glaubt, nieder zu machen.
  • 11.
  • 12. Liebe kann auch niemals vom Aussehen abhängig gemacht werden. Denn wer das tut hat keine Reife und versteht nicht was ein Mensch ist. Wer Liebe vom Aussehen abhängig macht, der liebt nicht, der will besitzen. Erstens was seinem Ego frönt, was andere nicht haben, was sein Selbstbewusstsein aufmöbelt, weil er selbst unfähig ist daran zu arbeiten. Es ist niemals Liebe das Aussehen von jemanden zu lieben. Das nennt man Egoismus, denn man hat denjenigen nur weil er so aussieht und man will ihn mit niemand teilen.
  • 13. Wer liebt, liebt die Seele und das innere Aussehen. Liebe ist so zu denken wie der Andere gegenüber es gerade tut und daraus verstehen was er will, und danach sprechen, tun und handeln. Nicht jedem Recht geben, nur ihn verstehen und sein handeln nicht verurteilen und das hat auch mit loslassen zu tun. Vor allem ist Liebe auch, sich selber zu lieben. Wer andere beurteilt, ohne sie wirklich zu kennen, weiß nicht was Liebe ist. Das heißt nicht, alles gutheißen was andere machen. Das Gefühl Liebe ist auch das Verstehen, egal in welcher Situation.
  • 14. Der Partner. Niemand ist nur für sich alleine geboren, jeder existiert und sollte zum Wohl für sich und seinen Partner handeln. Der Mensch ist zu Hause in Beziehungen und Partnerschaften. Alleine ist er in keiner Heimat. Liebe ist das einzige was Gedanken beeinflussen kann und das man so handelt wie das Gefühl sagt. Die Liebe ist aus Intuition gemacht. Echte Liebe hat kein Ego sondern die Einheit in allem.
  • 15. Im Universellen Wissen liegt, wie man lieblose und seelische Verletzungen transformieren kann. Wer das begreift und dieses Wissen hat und annimmt wird in seiner Partnerschaft in Harmonie leben. Denn dann leistet man seelische Überwindungsarbeit. Liebe ist auch die Verantwortung seiner eigenen Schöpfung. Das heißt alles was man aus freiem Willen entstehen lässt, kommt aus dem Schöpfer-Bewusstsein und dafür hat man Verantwortung.
  • 16.
  • 17. Liebe braucht keine Sicherheit. Gott und die Universelle Liebe brauchen auch nie Sicherheit. Liebe will geliebt werden, lieben und sonst will sie nichts. Es gibt bei Liebe keine Garantie sondern nur ein Geschehen. Liebe was man schenkt, egal an wen, öffnet alle Türen zu neuen Dimensionen.
  • 18. GLÜCK: Wer glücklich ist der stimmt mit Gott überein . In der Bibel hat Apostel Paulus geschrieben : „ Freut euch mit den Fröhlichen, aber weint auch mit den Weinenden ! “ Empathie und Mitgefühl und Diplomatie ist das Wichtigste um selber glücklich zu sein und um „Nichtglückliche“ zu trösten und zu verhelfen glücklich zu werden . Glück kann nämlich Menschen verletzen , die von ihm nichts haben .
  • 19. Glück kann Menschen traurig machen, dann wenn man es nur bei anderen sieht. Wer nach innen Glücklich ist und nicht alles rauslässt was jemand verletzen könnte, der ist bewusst feinfühlig und im Bewusstsein höher als diejenigen die ständig schlaue Bücher lesen . Glück ist wenn es innen stattfindet. Nach außen ist Glück nur Schein .
  • 20. Aktuelles Thema ist Partnerschafts- Gesetze Die Partnerschaft ist im Grunde eine Ausgleichsbörse, Tauschbörse und gegenseitiger Kontoausgleich. Wenn es in Besitz und Soll und Haben ausartet und übergeht, ist sie schon dabei zugrunde zu gehen. Gegenseitige Tauschwaren sind Liebe, Achtung, Zuwendung, Sex, usw.
  • 21. Eine Beziehung ist nur am Leben zu erhalten durch permanenten Austausch. Alles andere sind Zweckgemeinschaften und führen zu Verknechtung und letztendlich zum Ende. Ein Fundament um Liebe aufrecht zu erhalten ist der Sex. Wenn man sexuell vernachlässigt wird, oder sexuell vernachlässigt, dann schwindet die Liebe oder das Gefühl geliebt zu werden. Deswegen gehen Partnerschaften zugrunde. Sex ist der Schlüssel für emotionale Bindungen, aber nur in der Partnerschaft, nicht bei one-night-stands.
  • 22.
  • 23. Nach dem Motto: „Die richtige Henne genügt dem Hahn“. Lachen ist ein Punkt der auch sehr wichtig ist in der Beziehung. Gemeinsames Lachen hilft Konflikte zu entschärfen und bringt Entspannung. Akzeptanz ist ein Faktor der ganz wichtig ist. Mit jemand zusammen zu kommen, den man dann im Laufe der Partnerschaft umkrempeln will, ist ein Risiko und geht schief. Wenn der Partner merkt, dass er nicht so geliebt wird wie er ist und er soll geändert werden, dann setz ein Widerstand ein.
  • 24. Der Partner will mit Haut und Haaren geliebt werden, nicht auszugsweise. Die Akzeptanz ist, den Partner so zu akzeptieren, z. Bsp. dass er andere Erfahrungen gemacht hat, andere Vorstellungen hat, andere Fähigkeiten und auch andere Wünsche. Freiraum ist die Nr.1 in der Beziehung. Ohne Freiraum erstickt die Beziehung. Aber auch gemeinsame Projekte sind wichtig. Sie stabilisieren die Beziehung. Das richtige Sprechen ist sehr wichtig. Man sollte immer in ich und wir- Form reden. Die Du- Form sind Vorwürfe und Schuldzuweisungen.
  • 25. Wenn ein Mensch nicht erkennt, was Liebe wirklich ist, dann ist das meistens, weil er zu sehr im Irdischen lebt, oder weil er in der Materiellen Welt so sehr verankert ist. Oder weil er auch gar nicht erkennen will, da gibt es viele Gründe. Wer aber erkennen will, oder leben will, der kann durch das spirituelle Wissen, durch das geistige Erkennen und Wissen zu einer Bewusstseinserweiterung gelangen, in der er lernt zu erkennen, oder Istzustände zu akzeptieren.
  • 26. Es ist gemeint, dass Menschen, die spirituelles Wissen haben, ganz anders auch in der Partnerschaft umgehen können und diesen Umgang kann man erlernen, in dem man das universelle Wissen erlernt.
  • 27. Autor: Gerold Szonn: ist Metaphysiker, Hochenergiephysiker, Wissenschaftler der Kosmologie und Geistforschung. Diese Informationen wurden aus der Geistigen Welt von unserem „Theobald“ über die Metaphysische Akademie In Laxenburg übermittelt. www.manuela-das-medium.com