SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
INTERNATIONALE AUSSTELLUNG
DER MUSIKPHILATELIE
XX. Augusto MASSARI - WETTBEWERB
LAMBESC
2. und 3. November 2013
REGLEMENT DER AUSSTELUNG
Artikel 1
Der diesjährige „Internationale Augusto Massari Preis“ für Musikphilatelie wird anlässlich des „ XX. Augusto MASSARI
Wettbewerbs“ in Lambesc verliehen werden. Diese findet am 2. und 3. November 2013 im COSEC von Lambesc statt.
Artikel 2
Der vom PJC (Philatélie-Jacquemard-Collections ) geförderte „Augusto Massari Preis“ wird durch das General-
Reglement des C.I.F.T. (Centre Italien de Philatélie Thématique) geregelt und steht unter der Schirmherrschaft der FIP
(Fédération Internationale de Philatélie), der FFAP (Fédération Française des Associations Philatéliques), der AFPT
(Association Française de Philatélie Thématique) sowie des Bürgermeisters von Lambesc.
Artikel 3
Der „Augusto Massari Preis“ ist eine Wettbewerbsausstellung. Sie unterliegt dem Allgemeinen Philatelistischen
Ausstellungsreglement der FIP (GREX). Die Ausstellung steht allen Sammlungen von Erwachsenen zum Themenbereich
„Musik“ offen.
Die Ausstellung ist in folgende Klassen eingeteilt:
a) Thematische Klasse
b) Klasse „ein Rahmen“
c) Klasse „Literatur“
d) Klasse für Maximaphilie
e) Klasse „Ausser Konkurrenz“
f) Klasse „Postkarten“
Jeder Aussteller muss einem philatelistischen Kreis oder einer themenbezogenen Gruppe angehören, der/die über
seinen/ihren nationalen Verband Mitglied des FIP ist.
Artikel 4
Die Teilnahmeanträge müssen per gesondertem Anmeldeformular vor 30.08.2013 vollständig ausgefüllt und
unterzeichnet an folgende Adresse gesendet werden:
M. Jean Pierre PICHOT
6, Allée des genêts
13410-Lambesc FRANCE
Artikel 5
Die am Wettbewerb teilnehmenden Sammlungen müssen ausschließliches Eigentum derjenigen Personen sein, die mit
diesen Sammlungen an der Veranstaltung teilnehmen möchten.
Artikel 6
Die Kommission für die Prüfung der Teilnahmeanträge ist aus Mitgliedern des Organisationskomitees
zusammengesetzt, die letztlich über die Zulassung von Sammlungen und Zuteilung der Ausstellungstafeln entscheidet.
Diese Kommission gewährt jedem Teilnehmer ein Maximum von 84 Bögen.
Sammlungen in der Klasse „ein Rahmen“ sind mit maximal 12 Bögen begrenzt.
Die Kommission wird ihre Entscheidung spätestens am 30.07.2013 bekanntgeben.
Aussteller, deren Anträge akzeptiert werden, erhalten eine schriftliche Zulassungsbestätigung sowie ein endgültiges
Anmeldeformular, in welchem auch die Anzahl der gewährten Bögen angegeben ist.
Artikel 7
Die Teilnahme ist völlig kostenlos.
Artikel 8
Das Ausstellungsmaterial muss auf Albumseiten im Format „A4“ angebracht sein.
Diese Blätter müssen unbedingt in transparente Schutzumschläge derselben Größe gegeben werden
Im Interesse der Aussteller werden jene Blätter, die diesen Anforderungen zum Schutz nicht entsprechen, auch nicht
ausgestellt.
Artikel 9
Sammlungen, die als versicherte Postpakete oder durch Kurierdienste eingesendet werden, müssen bis spätestens
20.10.2013 an folgender Adresse eintreffen:
M. Jean Pierre PICHOT
6, Allée des genêts
13410-Lambesc FRANCE
Sammlungen, die persönlich direkt an den Empfänger geliefert werden müssen bis spätestens 28.10.2013, 12 Uhr dem
Organisationskomitee zur Verfügung stehen.
Artikel 10
Das Organisationskomitee wird alle nötigen und am besten geeigneten Maßnahmen treffen, um die ihm anvertrauten
Objekte zu schützen. Es schließt jedoch sämtliche Haftungen für die Objekte im Fall von Verlust, Diebstahl oder
irgendwelcher Beschädigung aus, die sie während des Transports und während der Ausstellung erleiden könnten.
Sämtliche materiellen Risiken, welcher Art sie auch sein mögen tragen alleinig die Aussteller.
Es wird daher allen Ausstellern empfohlen, für ihre Ausstellungsstücke eine Versicherung für den Zeitraum zwischen
Einsendung zur Ausstellung und Rückversand an die Adresse des Ausstellers abzuschließen.
Artikel 11
Der Aufbau der Ausstellung findet am 1. November zwischen 15 Uhr und 18 Uhr statt. Keine der ausgestellten
Sammlungen kann vor Ende der Ausstellung verändert, sowie teilweise oder ganz entfernt werden.
Artikel 12
Die Jurymitglieder werden vom Organisationskomitee in Übereinstimmung mit den Allgemeinen
Wettbewerbsbestimmungen und im Einvernehmen mit dem Generalsekretär des "Augusto Massari Preises" ernannt.
Die Sammlungen werden nach den Sonderregeln (SREV) der FIP für die betreffende Klasse bewertet.
Artikel 13
Folgende Preise werden vergeben:
- "Augusto Massari" Preis, offeriert vom CIFT und vorbehalten für die beste Beteiligung
- Die Medaillen und Diplome: Gold-, große Silbergold-, Silbergold-, große Silber-, Silber, Silberbronze-, Bronze- und
Teilnahmemedaille.
- Preise, die von öffentlichen Stellen oder von Anderen offeriert werden.
Die Anerkennungen und Preise werden nur an anwesende Aussteller vergeben. Der Ausstellung persönlich abwesende
Teilnehmer können jedoch anwesende Person schriftlich ernennen, die eventuelle Preise und Diplome für sie entgegen
nehmen.
Artikel 14
Sammlungen von Jurymitgliedern, Jury-Anwärtern sowie deren Familien nehmen in der Klasse „Ausser Konkurrenz“
teil.
Artikel 15
Das Organisationskomitee behält sich das Recht vor, sämtliche Änderungen am Reglement durchzuführen, die es für
nötig hält. Die getroffenen Entscheidungen können nicht angefochten werden.
Artikel 16
Der Antrag auf Teilnahme an der Ausstellung beinhaltet die Anerkennung dieses Reglements.
Artikel 17
Im Falle von Streitigkeiten ist der Gerichtshof von Salon-de-Provence zuständig.
Dieses Reglement wurde aus dem Französischen übersetzt. Der Übersetzer übernimmt keinerlei Haftung für
Übersetzungsfehler und eventuell daraus resultierenden Unstimmigkeiten!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenAusgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenKonzept_und_Markt
 
Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Felix Reiners
 
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)Axel Klarmann
 
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2ThinkSimple
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsThomas Vetter
 
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der Schweiz
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der SchweizNeon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der Schweiz
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der SchweizFlorian Maderebner
 

Andere mochten auch (18)

Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauenWie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
 
Laura goes chile
Laura goes chileLaura goes chile
Laura goes chile
 
Erfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches ScheiternErfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches Scheitern
 
MovieYourBusiness
MovieYourBusinessMovieYourBusiness
MovieYourBusiness
 
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenAusgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
 
Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter
 
Apps tag sprachen
Apps tag sprachenApps tag sprachen
Apps tag sprachen
 
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)
Ansätze und Chancen der Programmierung mobiler Endgeräte (2002)
 
Kooperation im Kommunikationsmanagement
Kooperation im KommunikationsmanagementKooperation im Kommunikationsmanagement
Kooperation im Kommunikationsmanagement
 
KiEZ
KiEZ KiEZ
KiEZ
 
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
 
Online Marketing in der Hotellerie - Berghotel Zirm
Online Marketing in der Hotellerie - Berghotel ZirmOnline Marketing in der Hotellerie - Berghotel Zirm
Online Marketing in der Hotellerie - Berghotel Zirm
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium Leads
 
Voxopop Gruppe
Voxopop Gruppe Voxopop Gruppe
Voxopop Gruppe
 
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der Schweiz
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der SchweizNeon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der Schweiz
Neon Magazin: Ski und Schiene - Freeriden in der Schweiz
 
Korona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in BulgarienKorona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in Bulgarien
 
6 via Der turbo Downline
6 via  Der turbo Downline6 via  Der turbo Downline
6 via Der turbo Downline
 
Englischer humor
Englischer humorEnglischer humor
Englischer humor
 

004 offizielles reglement

  • 1. INTERNATIONALE AUSSTELLUNG DER MUSIKPHILATELIE XX. Augusto MASSARI - WETTBEWERB LAMBESC 2. und 3. November 2013 REGLEMENT DER AUSSTELUNG Artikel 1 Der diesjährige „Internationale Augusto Massari Preis“ für Musikphilatelie wird anlässlich des „ XX. Augusto MASSARI Wettbewerbs“ in Lambesc verliehen werden. Diese findet am 2. und 3. November 2013 im COSEC von Lambesc statt. Artikel 2 Der vom PJC (Philatélie-Jacquemard-Collections ) geförderte „Augusto Massari Preis“ wird durch das General- Reglement des C.I.F.T. (Centre Italien de Philatélie Thématique) geregelt und steht unter der Schirmherrschaft der FIP (Fédération Internationale de Philatélie), der FFAP (Fédération Française des Associations Philatéliques), der AFPT (Association Française de Philatélie Thématique) sowie des Bürgermeisters von Lambesc. Artikel 3 Der „Augusto Massari Preis“ ist eine Wettbewerbsausstellung. Sie unterliegt dem Allgemeinen Philatelistischen Ausstellungsreglement der FIP (GREX). Die Ausstellung steht allen Sammlungen von Erwachsenen zum Themenbereich „Musik“ offen. Die Ausstellung ist in folgende Klassen eingeteilt: a) Thematische Klasse b) Klasse „ein Rahmen“ c) Klasse „Literatur“ d) Klasse für Maximaphilie e) Klasse „Ausser Konkurrenz“ f) Klasse „Postkarten“ Jeder Aussteller muss einem philatelistischen Kreis oder einer themenbezogenen Gruppe angehören, der/die über seinen/ihren nationalen Verband Mitglied des FIP ist. Artikel 4 Die Teilnahmeanträge müssen per gesondertem Anmeldeformular vor 30.08.2013 vollständig ausgefüllt und unterzeichnet an folgende Adresse gesendet werden: M. Jean Pierre PICHOT 6, Allée des genêts 13410-Lambesc FRANCE Artikel 5 Die am Wettbewerb teilnehmenden Sammlungen müssen ausschließliches Eigentum derjenigen Personen sein, die mit diesen Sammlungen an der Veranstaltung teilnehmen möchten.
  • 2. Artikel 6 Die Kommission für die Prüfung der Teilnahmeanträge ist aus Mitgliedern des Organisationskomitees zusammengesetzt, die letztlich über die Zulassung von Sammlungen und Zuteilung der Ausstellungstafeln entscheidet. Diese Kommission gewährt jedem Teilnehmer ein Maximum von 84 Bögen. Sammlungen in der Klasse „ein Rahmen“ sind mit maximal 12 Bögen begrenzt. Die Kommission wird ihre Entscheidung spätestens am 30.07.2013 bekanntgeben. Aussteller, deren Anträge akzeptiert werden, erhalten eine schriftliche Zulassungsbestätigung sowie ein endgültiges Anmeldeformular, in welchem auch die Anzahl der gewährten Bögen angegeben ist. Artikel 7 Die Teilnahme ist völlig kostenlos. Artikel 8 Das Ausstellungsmaterial muss auf Albumseiten im Format „A4“ angebracht sein. Diese Blätter müssen unbedingt in transparente Schutzumschläge derselben Größe gegeben werden Im Interesse der Aussteller werden jene Blätter, die diesen Anforderungen zum Schutz nicht entsprechen, auch nicht ausgestellt. Artikel 9 Sammlungen, die als versicherte Postpakete oder durch Kurierdienste eingesendet werden, müssen bis spätestens 20.10.2013 an folgender Adresse eintreffen: M. Jean Pierre PICHOT 6, Allée des genêts 13410-Lambesc FRANCE Sammlungen, die persönlich direkt an den Empfänger geliefert werden müssen bis spätestens 28.10.2013, 12 Uhr dem Organisationskomitee zur Verfügung stehen. Artikel 10 Das Organisationskomitee wird alle nötigen und am besten geeigneten Maßnahmen treffen, um die ihm anvertrauten Objekte zu schützen. Es schließt jedoch sämtliche Haftungen für die Objekte im Fall von Verlust, Diebstahl oder irgendwelcher Beschädigung aus, die sie während des Transports und während der Ausstellung erleiden könnten. Sämtliche materiellen Risiken, welcher Art sie auch sein mögen tragen alleinig die Aussteller. Es wird daher allen Ausstellern empfohlen, für ihre Ausstellungsstücke eine Versicherung für den Zeitraum zwischen Einsendung zur Ausstellung und Rückversand an die Adresse des Ausstellers abzuschließen. Artikel 11 Der Aufbau der Ausstellung findet am 1. November zwischen 15 Uhr und 18 Uhr statt. Keine der ausgestellten Sammlungen kann vor Ende der Ausstellung verändert, sowie teilweise oder ganz entfernt werden. Artikel 12 Die Jurymitglieder werden vom Organisationskomitee in Übereinstimmung mit den Allgemeinen Wettbewerbsbestimmungen und im Einvernehmen mit dem Generalsekretär des "Augusto Massari Preises" ernannt. Die Sammlungen werden nach den Sonderregeln (SREV) der FIP für die betreffende Klasse bewertet. Artikel 13 Folgende Preise werden vergeben: - "Augusto Massari" Preis, offeriert vom CIFT und vorbehalten für die beste Beteiligung - Die Medaillen und Diplome: Gold-, große Silbergold-, Silbergold-, große Silber-, Silber, Silberbronze-, Bronze- und Teilnahmemedaille. - Preise, die von öffentlichen Stellen oder von Anderen offeriert werden.
  • 3. Die Anerkennungen und Preise werden nur an anwesende Aussteller vergeben. Der Ausstellung persönlich abwesende Teilnehmer können jedoch anwesende Person schriftlich ernennen, die eventuelle Preise und Diplome für sie entgegen nehmen. Artikel 14 Sammlungen von Jurymitgliedern, Jury-Anwärtern sowie deren Familien nehmen in der Klasse „Ausser Konkurrenz“ teil. Artikel 15 Das Organisationskomitee behält sich das Recht vor, sämtliche Änderungen am Reglement durchzuführen, die es für nötig hält. Die getroffenen Entscheidungen können nicht angefochten werden. Artikel 16 Der Antrag auf Teilnahme an der Ausstellung beinhaltet die Anerkennung dieses Reglements. Artikel 17 Im Falle von Streitigkeiten ist der Gerichtshof von Salon-de-Provence zuständig. Dieses Reglement wurde aus dem Französischen übersetzt. Der Übersetzer übernimmt keinerlei Haftung für Übersetzungsfehler und eventuell daraus resultierenden Unstimmigkeiten!