SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 11
Digital (3D-)Master
Single Source of Truth im PLM-System
Prozesssicherheit steigern
durch Vermeidung von Redundanz
und Erhöhung der Datenqualität.
Entwicklungseffizienz erhöhen
Datendurchgängigkeit entlang des PEP schaffen
durch Verwendung von Neutralformaten.
Entwicklungszeiten reduzieren
Einmalige Erzeugung von Produkt- und
fertigungsrelevanten Informationen (PMI).
Digital (3D-)Master
Metainformationen
Metainformationen werden
im PLM System erstellt und
gepflegt und ausgewählte
Metadaten in den
Eigenschaften des 3D-
Modells übertragen.
3D-Umgebung
a
PMI mit direktem
geometrischen Bezug
werden semantisch und
maschinenlesbar
abgelegt.
Prozessinformationen
a
Standards und Templates
zu bauteilübergreifenden
Informationen werden in
PLM verwaltet und in 3D
referenziert (inkl. der
variablen Werte).
3D/2D Visualisierung
d
Bei Bedarf (mit
Verwendung geeigneter
Konverter) kann eine 3D
oder 2D-Darstellung der
Informationen automatisch
aus dem PLM generiert
werden u.a. nach dem
Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
3DEXPERIENCE 2019, ENOVIA
Metainformationen
Metainformationen werden
im PLM System erstellt und
gepflegt und ausgewählte
Metadaten in den
Eigenschaften des 3D-
Modells übertragen.
3D-Umgebung
a
PMI mit direktem
geometrischen Bezug
werden semantisch und
maschinenlesbar
abgelegt.
Prozessinformationen
a
Standards und Templates
zu bauteilübergreifenden
Informationen werden in
PLM verwaltet und in 3D
referenziert (inkl. der
variablen Werte).
3D/2D Visualisierung
d
Bei Bedarf (mit
Verwendung geeigneter
Konverter) kann eine 3D
oder 2D-Darstellung der
Informationen automatisch
aus dem PLM generiert
werden u.a. nach dem
Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
3DEXPERIENCE 2019, 3D MASTER DESIGNER
Metainformationen
Metainformationen werden
im PLM System erstellt und
gepflegt und ausgewählte
Metadaten in den
Eigenschaften des 3D-
Modells übertragen.
3D-Umgebung
a
PMI mit direktem
geometrischen Bezug
werden semantisch und
maschinenlesbar
abgelegt.
Prozessinformationen
a
Standards und Templates
zu bauteilübergreifenden
Informationen werden in
PLM verwaltet und in 3D
referenziert (inkl. der
variablen Werte).
3D/2D Visualisierung
d
Bei Bedarf (mit
Verwendung geeigneter
Konverter) kann eine 3D
oder 2D-Darstellung der
Informationen automatisch
aus dem PLM generiert
werden u.a. nach dem
Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
REFERENZIERUNG VON LABELS AUS DER DATENBANK IN 3D MIT SPEZIELLEN ZUSATZAPPLIKATIONEN
Metainformationen
Metainformationen werden
im PLM System erstellt und
gepflegt und ausgewählte
Metadaten in den
Eigenschaften des 3D-
Modells übertragen.
3D-Umgebung
a
PMI mit direktem
geometrischen Bezug
werden semantisch und
maschinenlesbar
abgelegt.
Prozessinformationen
a
Standards und Templates
zu bauteilübergreifenden
Informationen werden in
PLM verwaltet und in 3D
referenziert (inkl. der
variablen Werte).
3D/2D Visualisierung
d
Bei Bedarf (mit
Verwendung geeigneter
Konverter) kann eine 3D
oder 2D-Darstellung der
Informationen automatisch
aus dem PLM generiert
werden u.a. nach dem
Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
VISUALISIERUNG FÜR 3D-DATENVERWENDER ÜBER „LIGHT“-FORMATE (z.B. JT)
Metainformationen
Metainformationen werden
im PLM System erstellt und
gepflegt und ausgewählte
Metadaten in den
Eigenschaften des 3D-
Modells übertragen.
3D-Umgebung
a
PMI mit direktem
geometrischen Bezug
werden semantisch und
maschinenlesbar
abgelegt.
Prozessinformationen
a
Standards und Templates
zu bauteilübergreifenden
Informationen werden in
PLM verwaltet und in 3D
referenziert (inkl. der
variablen Werte).
3D/2D Visualisierung
d
Bei Bedarf (mit
Verwendung geeigneter
Konverter) kann eine 3D
oder 2D-Darstellung der
Informationen automatisch
aus dem PLM generiert
werden u.a. nach dem
Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
VISUALISIERUNG FÜR 2D-DATENVERWENDER (z.B. PDF)
PMI semantisch erzeugen
Legen Sie die notwendigen Standards
fest zwecks einmaliger Erzeugung
semantischer und maschinenlesbarer
PMI.
Datendurchgängikeit sicherstellen
Bewerten Sie, welche Drittsysteme entlang
Ihrer Prozesskette für die Verarbeitung
(Import und Interpretation) von
semantischen PMI verwendet werden
können.
Neutralformate etablieren
Etablieren Sie die notwendigen
Mechanismen, um aus dem 3D und dem
PLM-System alle benötigten Informationen
in ein geeignetes neutrales Format zu
extrahieren.
Beispiel | digitale Übertragung semantischer PMI
© Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
Digital (3D-)Master | Systembrüche bereits bei Beginn der Entwicklung vermeiden
Durchgängigkeit nicht gegeben2D-ZeichnenDesign gemäß “Quick & dirty”
Im Beispiel wird ein zylindrischer Körper mit dem
Hauptkörper gesplittet, um eine Bohrung ggf. ein
Gewinde zu erzeugen. Der Fokus des Entwicklers
liegt hier primär auf die zeitnahe Fertigstellung des
Modells. Für das menschliche Auge handelt es sich
hierbei um eine Bohrung, für ein Drittsystem
jedoch würde hier nicht mehr als ein Hohlraum
vorhanden sein.
Die Bemaßung in 2D erfolgt auf Basis von
abgeleiteten Vektor-Grafiken. Einzelne Kanten
werden miteinander vermasst und
Zusatzinformationen (z.B. Toleranzen, Frames,
Bezüge, Wiederholeinträge uvm.) händisch
nachgetragen.
In der Messsoftware müssen
zusätzlich zu der CAD-Geometrie vom
Messtechniker Inhalte manuell
eingetragen werden, wie z.B. Bezüge,
Form- und Lagetoleranzen , Maße
uvm..
Bsp.: Von der Konstruktion zur messtechnischen Prüfung wenn 2D führt
© Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
Durchgängigkeit gegeben
Das CAD-Modell inkl. PMI kann nun von
Drittsystemen (z.B. Calypso, GOM, Polyworks, …)
direkt eingelesen und weiterverarbeitet werden
z.B. zur automatisierte Merkmalskennzeichnung
und Validierung.
Entwicklung und PMI Erzeugung erfolgt semantisch
Features werden mit der dafür vorgesehenen CAD Funktionalität erstellt. Durch die
entsprechenden Standards und Vorgaben erfolgt die Erzeugung durchgängiger (semantischer)
PMI. Dies kann je nach CAD-System in 3D (teil-)automatisiert erfolgen.
Digital (3D-)Master | Systembrüche bereits bei Beginn der Entwicklung vermeiden
Bsp.: Von der Konstruktion zur messtechnischen Prüfung wenn 3D führt
© Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master
FAZIT
• Anders als von vielen Systemanbietern dargestellt, handelt es sich bei „Digital (3D-)Master“ nicht um eine einzelne
Datei, sondern die Summe aller freigaberelevanten Daten, Dateien, Informationen und Parametern. Die
Erzeugung der Informationen erfolgt jedoch einmalig in dem dafür geeigneten System und Format.
• Geometrie, Bezüge, Form- und Lagetoleranzen , Maße, Toleranzen, RPS und Messpunkte, Modifikatoren der GPS-
Norm die über eine semantische Konstruktion in das CAD implementiert werden, können digital übermittelt und
ausgewertet werden.
• Einheitliche Visualisierung auf Knopfdruck ist für alle beteiligten Prozessketten mit u.a. lizenzfreien Lösungen
möglich.
• Der Datenaustausch mit Zulieferern und Partnern wird vereinfacht mit Verwendung von Neutralformaten.
© Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios
Digital (3D-)Master

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Digital (3D-) Master

IT-Architektur für Digital Commerce
IT-Architektur für Digital CommerceIT-Architektur für Digital Commerce
IT-Architektur für Digital CommerceIntelliact AG
 
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kannMachine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kannIntelliact AG
 
Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019Intelliact AG
 
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMA
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMAIndusty-forum 2011 PARTsolutions ELWEMA
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMACADENAS
 
Das geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer StörmeldungDas geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer StörmeldungGeorg Guentner
 
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCK
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCKIndustry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCK
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCKCADENAS
 
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern
 
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture LösungAndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture LösungEduard Hildebrandt
 
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenIoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenprodot GmbH
 
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der DigitalisierungPLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der DigitalisierungIntelliact AG
 
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo MüllerEinführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo MüllerDigicomp Academy AG
 
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der KundenkommunikationIntelliact AG
 
Tool Lifecycle Management 08-2014 German
Tool Lifecycle Management 08-2014 GermanTool Lifecycle Management 08-2014 German
Tool Lifecycle Management 08-2014 GermanTDM Systems
 
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)StefanSickert
 
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im Unternehmenseinsatz
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im UnternehmenseinsatzProblemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im Unternehmenseinsatz
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im UnternehmenseinsatzcloudSME
 
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMSMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMNETFOX AG
 

Ähnlich wie Digital (3D-) Master (20)

CAD in the Cloud
CAD in the CloudCAD in the Cloud
CAD in the Cloud
 
IT-Architektur für Digital Commerce
IT-Architektur für Digital CommerceIT-Architektur für Digital Commerce
IT-Architektur für Digital Commerce
 
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kannMachine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
 
Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019
 
Profil daniel boogaerts
Profil daniel boogaertsProfil daniel boogaerts
Profil daniel boogaerts
 
MDSD Potentiale modellgetriebener Softwareentwicklung
MDSD Potentiale modellgetriebener SoftwareentwicklungMDSD Potentiale modellgetriebener Softwareentwicklung
MDSD Potentiale modellgetriebener Softwareentwicklung
 
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMA
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMAIndusty-forum 2011 PARTsolutions ELWEMA
Industy-forum 2011 PARTsolutions ELWEMA
 
Das geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer StörmeldungDas geheime Leben einer Störmeldung
Das geheime Leben einer Störmeldung
 
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCK
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCKIndustry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCK
Industry-forum 2011 eCATALOGsolutions TURCK
 
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
 
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture LösungAndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
 
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenIoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
 
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der DigitalisierungPLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
PLM Open Hours - Model Based Systems Engineering im Kontext der Digitalisierung
 
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo MüllerEinführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
 
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
 
Tool Lifecycle Management 08-2014 German
Tool Lifecycle Management 08-2014 GermanTool Lifecycle Management 08-2014 German
Tool Lifecycle Management 08-2014 German
 
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
 
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im Unternehmenseinsatz
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im UnternehmenseinsatzProblemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im Unternehmenseinsatz
Problemlöser Cloud Technologie: Advanced IT im Unternehmenseinsatz
 
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
 
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMSMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
 

Digital (3D-) Master

  • 1. Digital (3D-)Master Single Source of Truth im PLM-System Prozesssicherheit steigern durch Vermeidung von Redundanz und Erhöhung der Datenqualität. Entwicklungseffizienz erhöhen Datendurchgängigkeit entlang des PEP schaffen durch Verwendung von Neutralformaten. Entwicklungszeiten reduzieren Einmalige Erzeugung von Produkt- und fertigungsrelevanten Informationen (PMI).
  • 2. Digital (3D-)Master Metainformationen Metainformationen werden im PLM System erstellt und gepflegt und ausgewählte Metadaten in den Eigenschaften des 3D- Modells übertragen. 3D-Umgebung a PMI mit direktem geometrischen Bezug werden semantisch und maschinenlesbar abgelegt. Prozessinformationen a Standards und Templates zu bauteilübergreifenden Informationen werden in PLM verwaltet und in 3D referenziert (inkl. der variablen Werte). 3D/2D Visualisierung d Bei Bedarf (mit Verwendung geeigneter Konverter) kann eine 3D oder 2D-Darstellung der Informationen automatisch aus dem PLM generiert werden u.a. nach dem Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios 3DEXPERIENCE 2019, ENOVIA
  • 3. Metainformationen Metainformationen werden im PLM System erstellt und gepflegt und ausgewählte Metadaten in den Eigenschaften des 3D- Modells übertragen. 3D-Umgebung a PMI mit direktem geometrischen Bezug werden semantisch und maschinenlesbar abgelegt. Prozessinformationen a Standards und Templates zu bauteilübergreifenden Informationen werden in PLM verwaltet und in 3D referenziert (inkl. der variablen Werte). 3D/2D Visualisierung d Bei Bedarf (mit Verwendung geeigneter Konverter) kann eine 3D oder 2D-Darstellung der Informationen automatisch aus dem PLM generiert werden u.a. nach dem Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master 3DEXPERIENCE 2019, 3D MASTER DESIGNER
  • 4. Metainformationen Metainformationen werden im PLM System erstellt und gepflegt und ausgewählte Metadaten in den Eigenschaften des 3D- Modells übertragen. 3D-Umgebung a PMI mit direktem geometrischen Bezug werden semantisch und maschinenlesbar abgelegt. Prozessinformationen a Standards und Templates zu bauteilübergreifenden Informationen werden in PLM verwaltet und in 3D referenziert (inkl. der variablen Werte). 3D/2D Visualisierung d Bei Bedarf (mit Verwendung geeigneter Konverter) kann eine 3D oder 2D-Darstellung der Informationen automatisch aus dem PLM generiert werden u.a. nach dem Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master REFERENZIERUNG VON LABELS AUS DER DATENBANK IN 3D MIT SPEZIELLEN ZUSATZAPPLIKATIONEN
  • 5. Metainformationen Metainformationen werden im PLM System erstellt und gepflegt und ausgewählte Metadaten in den Eigenschaften des 3D- Modells übertragen. 3D-Umgebung a PMI mit direktem geometrischen Bezug werden semantisch und maschinenlesbar abgelegt. Prozessinformationen a Standards und Templates zu bauteilübergreifenden Informationen werden in PLM verwaltet und in 3D referenziert (inkl. der variablen Werte). 3D/2D Visualisierung d Bei Bedarf (mit Verwendung geeigneter Konverter) kann eine 3D oder 2D-Darstellung der Informationen automatisch aus dem PLM generiert werden u.a. nach dem Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master VISUALISIERUNG FÜR 3D-DATENVERWENDER ÜBER „LIGHT“-FORMATE (z.B. JT)
  • 6. Metainformationen Metainformationen werden im PLM System erstellt und gepflegt und ausgewählte Metadaten in den Eigenschaften des 3D- Modells übertragen. 3D-Umgebung a PMI mit direktem geometrischen Bezug werden semantisch und maschinenlesbar abgelegt. Prozessinformationen a Standards und Templates zu bauteilübergreifenden Informationen werden in PLM verwaltet und in 3D referenziert (inkl. der variablen Werte). 3D/2D Visualisierung d Bei Bedarf (mit Verwendung geeigneter Konverter) kann eine 3D oder 2D-Darstellung der Informationen automatisch aus dem PLM generiert werden u.a. nach dem Vorbild der VDA-4953-2. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master VISUALISIERUNG FÜR 2D-DATENVERWENDER (z.B. PDF)
  • 7. PMI semantisch erzeugen Legen Sie die notwendigen Standards fest zwecks einmaliger Erzeugung semantischer und maschinenlesbarer PMI. Datendurchgängikeit sicherstellen Bewerten Sie, welche Drittsysteme entlang Ihrer Prozesskette für die Verarbeitung (Import und Interpretation) von semantischen PMI verwendet werden können. Neutralformate etablieren Etablieren Sie die notwendigen Mechanismen, um aus dem 3D und dem PLM-System alle benötigten Informationen in ein geeignetes neutrales Format zu extrahieren.
  • 8. Beispiel | digitale Übertragung semantischer PMI © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master
  • 9. Digital (3D-)Master | Systembrüche bereits bei Beginn der Entwicklung vermeiden Durchgängigkeit nicht gegeben2D-ZeichnenDesign gemäß “Quick & dirty” Im Beispiel wird ein zylindrischer Körper mit dem Hauptkörper gesplittet, um eine Bohrung ggf. ein Gewinde zu erzeugen. Der Fokus des Entwicklers liegt hier primär auf die zeitnahe Fertigstellung des Modells. Für das menschliche Auge handelt es sich hierbei um eine Bohrung, für ein Drittsystem jedoch würde hier nicht mehr als ein Hohlraum vorhanden sein. Die Bemaßung in 2D erfolgt auf Basis von abgeleiteten Vektor-Grafiken. Einzelne Kanten werden miteinander vermasst und Zusatzinformationen (z.B. Toleranzen, Frames, Bezüge, Wiederholeinträge uvm.) händisch nachgetragen. In der Messsoftware müssen zusätzlich zu der CAD-Geometrie vom Messtechniker Inhalte manuell eingetragen werden, wie z.B. Bezüge, Form- und Lagetoleranzen , Maße uvm.. Bsp.: Von der Konstruktion zur messtechnischen Prüfung wenn 2D führt © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master
  • 10. Durchgängigkeit gegeben Das CAD-Modell inkl. PMI kann nun von Drittsystemen (z.B. Calypso, GOM, Polyworks, …) direkt eingelesen und weiterverarbeitet werden z.B. zur automatisierte Merkmalskennzeichnung und Validierung. Entwicklung und PMI Erzeugung erfolgt semantisch Features werden mit der dafür vorgesehenen CAD Funktionalität erstellt. Durch die entsprechenden Standards und Vorgaben erfolgt die Erzeugung durchgängiger (semantischer) PMI. Dies kann je nach CAD-System in 3D (teil-)automatisiert erfolgen. Digital (3D-)Master | Systembrüche bereits bei Beginn der Entwicklung vermeiden Bsp.: Von der Konstruktion zur messtechnischen Prüfung wenn 3D führt © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master
  • 11. FAZIT • Anders als von vielen Systemanbietern dargestellt, handelt es sich bei „Digital (3D-)Master“ nicht um eine einzelne Datei, sondern die Summe aller freigaberelevanten Daten, Dateien, Informationen und Parametern. Die Erzeugung der Informationen erfolgt jedoch einmalig in dem dafür geeigneten System und Format. • Geometrie, Bezüge, Form- und Lagetoleranzen , Maße, Toleranzen, RPS und Messpunkte, Modifikatoren der GPS- Norm die über eine semantische Konstruktion in das CAD implementiert werden, können digital übermittelt und ausgewertet werden. • Einheitliche Visualisierung auf Knopfdruck ist für alle beteiligten Prozessketten mit u.a. lizenzfreien Lösungen möglich. • Der Datenaustausch mit Zulieferern und Partnern wird vereinfacht mit Verwendung von Neutralformaten. © Copyright 2019 FEYNSINN. All rights reserved 10.11.2019, Vasileios Kitsios Digital (3D-)Master