Folien "Modellprozess Mitmachen!"

1.099 Aufrufe

Veröffentlicht am

MITMACHEN ! MODELLPROZESS IM LANDKREIS BIRKENFELD

Ein Modellprozess des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung RLP und des Landkreises Birkenfeld zur Entwicklung demografisch belasteter ländlicher Räume

Veröffentlicht in: News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Folien "Modellprozess Mitmachen!"

  1. 1. MITMACHEN ! MODELLPROZESSIM LANDKREIS BIRKENFELDEin Modellprozess des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung und des Landkreises Birkenfeld zur Entwicklung demografisch belasteter ländlicher Räume Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  2. 2. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR PRÄSENTATION DER ZWISCHENERGEBNISSE UND ZUR FRAGE „WAS HAT DAS MIT UNS ZU TUN?“Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  3. 3. •Programm  Wo der Schuh drückt... II »Martin Meiser, GIU + Dr. Eröffnung Christian Muschwitz, raumkom »Kristina Oldenburg, kokonsult  Mitmachen! Wie geht‘s Begrüßung/ Einführung weiter »Landrat Dr. Matthias Schneider »Landrat Dr. Matthias Schneider Neue Wege erproben  Bekanntgabe der und gehen Gewinner »Staatsministerin Eveline Lemke »Landrat Dr. Matthias Schneider »Michael Dietz Wo der Schuh drückt... I »Martin Meiser, GIU + Dr.  Verabschiedung Christian Muschwitz, raumkom »Kristina Oldenburg, kokonsult »Pause Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  4. 4. Auftaktveranstaltung am 8. April 2010 April – Dezember 2010: Findungs- und Strukturierungsphase Februar – August 2011: Strukturanalyse Mai - Juni 2011: Bürgerbefragung im Landkreis Birkenfeld Befragung der Bürgermeister der Städte und Gemeinden 15. September 2011: Vorstellung der Ergebnisse aus Strukturanalyse und Befragungen sowie gutachterlicher HandlungsempfehlungenAb November 2011: Publikation, Mitmach!-Konferenz, Aufbau einer Umsetzungsstruktur, Durchführung von Maßnahmen, VernetzungModellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  5. 5. WO DRÜCKT DER SCHUH? ERGEBNISSE AUS STRUKTURANALYSE UND BÜRGERBEFRAGUNG SOWIE ERSTE HANDLUNGSEMPFEHLUNGENModellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  6. 6. STRUKTURANALYSE BÜRGERBEFRAGUNGAnalyse Befragung In 9 Handlungsfeldern Auswertung von:  Fragebogen 8 Themenfelder  statistischen Daten  5.000 Haushalte  Dokumenten angeschrieben  Interviews mit rd. 60  1.827 Antworten Experten HEUTE: Präsentation der Ergebnisse in Themenschwerpunkten Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  7. 7. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft DER DEMOGRAFISCHE WANDEL SICHERUNG DER DASEINSVORSORGE LEBENS- UND LIEBENSWERTE DÖRFER UND STÄDTE STABILE WIRTSCHAFT Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  8. 8. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft DER DEMOGRAFISCHE WANDEL IM LANDKREIS BIRKENFELD FOLGEN VON SCHRUMPFUNG UND ALTERUNG Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  9. 9. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse DER LANDKREIS SCHRUMPFT Quelle: Statistisches Landesamt RLP, DESTATIS  Früher und schneller als der Durchschnitt von RLP  Von 93.473 Einwohner in 1970 auf 83.243 in 2010 (-11%) Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  10. 10. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse DER LANDKREIS SCHRUMPFT  In 2010 zählte der Landkreis: 495 weniger Geburten als Sterbefälle 466 weniger Zuzüge als Fortzüge  Schrumpfung um -961 Einwohner in einem Jahr  Bevölkerungsprognose für 2050 (bezogen auf 2010) LK BIR -21 % (auf 66.000 Einwohner) RLP -14 % Spannweite: LK Mainz-Bingen -5 %, Stadt PS -30 % Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  11. 11. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse DER LANDKREIS ALTERT  Weniger junge Menschen  Mehr hochbetagte Menschen Veränderung 2010 – 2020 in % 0 – 6 Jahre - 4,1 % 6 – 10 Jahre - 9,9 % 10 – 16 Jahre - 19,4 % 16 – 65 Jahre - 9,4 % 65 – 80 Jahre - 1,2 % 80 Jahre und älter + 27,6% Quelle: Statistisches Landesamt RLP Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  12. 12. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft FOLGEN DES DEMOGRAFISCHEN WANDELS …wirken wechselseitig und erstrecken sich auf sämtliche Lebensbereiche, wie z. B.:  Wohnungsmarkt  Infrastrukturen und Versorgungseinrichtungen  Steuereinnahmen  Fachkräfte  und viele andere mehr… Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  13. 13. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft WAHRNEHMUNG Befragung  Zentrales Anliegen Bürgerbefragung: Wahrnehmung des Problems zu ermitteln  Und die Betroffenheit bzw. das Bewusstsein einzuschätzen Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  14. 14. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft WAHRNEHMUNG Befragung Ich verfolge das Thema interessiert. stimmt eher Ich bin umfassend informiert. stimmt eher Ich bin ich direkt betroffen. stimmt eher nicht Ist regelmäßiges Gesprächsthema. stimmt eher nicht stimmt überwiegend Es bestehen Initiativen/ Aktionen nicht  Interesse ist da, man fühlt sich informiert, aber es gibt keine direkten Bezüge Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  15. 15. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft WAHRNEHMUNG Befragung Demografischer Wandel wird generell unterschätzt stimmt überwiegend Die öffentliche Hand löst die Probleme stimmt eher nicht Keine dauerhaften Auswirkungen stimmt eher nicht  Es gibt ein Problembewusstsein  Der öffentl. Hand wird eine Lösung nicht zugetraut Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  16. 16. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft WAHRNEHMUNG Befragung Es ist aktives Engagement aller Bürger notwendig. stimmt überwiegend  Alle sollen sich engagieren… aber das meint Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  17. 17. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft WAHRNEHMUNG Befragung Ich würde Weiterbildungsangebote besuchen. stimmt eher nicht Ich würde Informationsmaterial verteilen. stimmt eher nicht Ich würde Weiterbildungsangebote veranstalten/ stimmt eher nicht fördern/unterstützen. Ich würde in einer örtlichen Initiative mitarbeiten. stimmt eher nicht stimmt überwiegend Ich würde mich finanziell engagieren. nicht  ...immer alle anderen und nicht sich selbst! Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  18. 18. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft SICHERUNG DER DASEINSVORSORGE BEDARFSORIENTIERT, ERREICHBAR UND BEZAHLBAR Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  19. 19. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse SPANNUNGSFELD  Klein- und Kleinstgemeinden  Sinkende Wirtschaftlichkeit  Alternde weniger mobile Bevölkerung  Daseinsvorsorge ist Attraktivitätsfaktor Gemeindegrößen Quelle: Statistisches Landesamt RLP  sowie Versorgungs- und Kommunikationsort Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  20. 20. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse WEITE WEGE ZUR NAHVERSORGUNG  79 Ortsgemeinden verfügen über kein stationäres Lebensmittelangebot  Ziel sollte die Sicherung einer bedarfsgerechten, wirtschaftlich tragfähigen Nahversorgung sein Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  21. 21. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft BEDARFSANSTIEG IN MEDIZIN UND PFLEGE  Zunahme der Hochbetagten um 27,6 % bis 2020  Versorgung mit Allgemeinmedizinern liegt mit 52 aktuell nur knapp unter der Bedarfsplanung von 57  Auch die Ärzte werden älter: bis 2020 sind ca. 34 % der Hausärzte und 24 % der Fachärzte nachzubesetzen  Zahl der Pflegebedürftigen steigt voraussichtlich bis 2020 um ca. 30 %  Kapazitäten der Pflegeheime sind in naher Zukunft ausgeschöpft (derzeit 89 % ausgelastet) Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  22. 22. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse KINDERBETREUUNG MACHT ATTRAKTIV …und ist Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf  Steigende Nachfrage nach frühkindlichen Betreuungsplätzen sowie längeren Öffnungszeiten  Betreuungsquote im Bereich der Kleinkinder lag 2009 bei 15,5 % im Landkreis Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  23. 23. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse MOBILITÄT ALS RÜCKGRAT …der Daseinsvorsorge und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im ländlichen Raum  Im MIV ist die überregionale Anbindung des Landkreises ausgesprochen lagespezifisch  Im ÖPNV sind die Mittelzentren vergleichsweise gut an die umliegenden Zentren angebunden  Aber: Großteil der Ortsgemeinden nur ungenügend hinsichtlich Netz und Takt durch den ÖPNV bedient  Durch Frankfurt-Hahn sind eine Vielzahl an europäischen Städten erreichbar Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  24. 24. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft DIE MOBILITÄT IM LANDKREIS Befragung  Deutliche Auto bzw. MIV Dominanz Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  25. 25. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft ZUFRIEDENHEIT Nahversorgung Befragung Mit den Einkaufsmöglichkeiten in meinem Wohnort stimmt eher nicht bin ich zufrieden. Mit den Einkaufsmöglichkeiten im Landkreis bin ich stimmt eher zufrieden.  Unzufrieden ist man mit den Einkaufsmöglichkeiten am Wohnort  Mäßig zufrieden mit denen im Landkreis Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  26. 26. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft ZUFRIEDENHEIT Gesundheit und Pflege Befragung Mit dem Angebot an Ärzten in meinem Wohnort bin stimmt eher ich zufrieden. Mit dem Angebot an Ärzten im Landkreis bin ich stimmt überwiegend zufrieden. Mit dem Angebot an Krankenhäusern im Landkreis stimmt überwiegend bin ich zufrieden. Mit dem Angebot an Apotheken in meinem Wohnort stimmt eher bin ich zufrieden. Mit dem Angebot an Apotheken im Landkreis bin ich stimmt überwiegend zufrieden. Zufrieden mit Pflege- und Betreuung im Wohnort stimmt eher Zufrieden mit Pflege- und Betreuung im Landkreis stimmt eher  Eine mäßige bis gute Zufriedenheit charakterisiert den Gesundheits- und Pflegesektor  Auch hier fallen die Wohnorte hinter den LK zurück Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  27. 27. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft ZUFRIEDENHEIT Kinderbetreuung Befragung Mit den Kinderbetreuungsangeboten in meinem Wohnort bin ich zufrieden. stimmt eher Mit den Kinderbetreuungsangeboten im Landkreis bin ich zufrieden. stimmt eher Mit den Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in meinem Wohnort bin ich zufrieden. stimmt eher Mit den Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Landkreis bin ich zufrieden. stimmt eher  Mit Betreuungs- und Freizeitangeboten für Kinder mäßig zufrieden  Keine Unterschiede Wohnort zu LK Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  28. 28. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft ZUFRIEDENHEIT Mobilität Befragung Mit der Bus- und Bahnanbindung in meinem stimmt eher nicht Wohnort bin ich zufrieden. Mit der Bus- und Bahnanbindung im Landkreis bin stimmt eher ich zufrieden.  Eher nicht zufrieden ist man mit dem ÖPNV im Wohnort  Mit dem im LK wiederum mäßig Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  29. 29. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft BEDÜRFNISSE Funktionen & Wohnort Befragung Mit der Bus- und Bahnanbindung in meinem stimmt eher nicht Wohnort bin ich zufrieden. Mit den Einkaufsmöglichkeiten in meinem Wohnort stimmt eher nicht bin ich zufrieden. Mit den Freizeitangeboten für Senioren in meinem Wohnort bin ich zufrieden. stimmt eher nicht Mit den Freizeitangeboten für Senioren im Landkreis bin ich zufrieden. stimmt eher nicht Mit den außerschulischen Bildungsangeboten in stimmt eher nicht meinem Wohnort bin ich zufrieden. Mit den kulturellen Angeboten in meinem Wohnort stimmt eher nicht bin ich zufrieden.  Wenn Unzufriedenheit herrscht, dann vor allem mit der Ausstattung am Wohnort, weniger mit dem LK Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  30. 30. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft BEDÜRFNISSE Vieles ist wichtig! Befragung Eine gute Bus- und Bahnanbindung ist mir wichtig. stimmt überwiegend Kulturelle Angebote (z.B. Theater, Kino, Konzert) stimmt eher sind mir wichtig. Außerschulische Bildungsangebote sind mir stimmt eher wichtig. Sportangebote sind mir wichtig. stimmt eher Naherholung und Natur sind mir wichtig. stimmt überwiegend Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind mir wichtig. stimmt überwiegend Kinderbetreuungsangebote sind mir wichtig. stimmt eher Freizeitangebote für Senioren sind mir wichtig. stimmt eher  Vieles wird als wichtig angegeben  ÖPNV, Kultur, Bildung, Freizeit für Senioren deckt sich dabei nicht mit der Bewertung des Angebots Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  31. 31. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft DER DEMOGRAFISCHE WANDEL SICHERUNG DER DASEINSVORSORGE LEBENS- UND LIEBENSWERTE DÖRFER UND STÄDTE STABILE WIRTSCHAFT Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  32. 32. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft LEBENS- UND LIEBENSWERTE DÖRFER UND STÄDTE VERÄNDERUNGEN AUF DEM WOHNUNGSMARKT ERFORDERN EINE NACHHALTIGE INNENENTWICKLUNG Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  33. 33. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse WOHNUNGSMARKT  Die für Wohnungsmarkt bedeutsame Altersgruppe der 35-50 – Jährigen schrumpft um -15,6 % bis 2020  Umfassender Bestand an mittleren und großen Wohnungen / Einfamilienhäusern  Spezifische Bedarfe nach seniorengerechten Wohnungen steigen potenziell  Resultat: Sättigung des Wohnungsmarktes  Rein quantitativ geht Wohnraumbedarf bis 2050 um ca. 9.000 Wohnungen zurück Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  34. 34. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse ORTSBILDER & SIEDLUNGSSTRUKTUR  Städtebauliche Attraktivität entsteht durch belebte und attraktive Einzelgebäude  Wohngebäudeleerstände insbesondere in den Dorfzentren  Steigende Kosten pro Kopf in der Unterhaltung von Straßen sowie Ver- und Entsorgungsleitungen  Trends erfordern zumindest eine konsequente Innenentwicklung  Baulückenerfassung durch Raum+ Monitor Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  35. 35. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft STABILE WIRTSCHAFT GRUNDLAGE FÜR UNTERNEHMEN, ARBEITSPLÄTZE UND LEBENSQUALITÄT Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  36. 36. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse WIRTSCHAFTSSTANDORT  Mittelständische regional verankerte Unternehmen  Lage zwischen größeren Städten, aber marktfern  Wichtige Impulse durch Konversionsprojekte, wie den Umwelt-Campus Birkenfeld  Gewerbeflächenreserven von ca. 45 ha zu günstigen Konditionen verfügbar  Hohe Landschafts- und Umweltqualität  Deutlicher Mangel an und Abwanderung von Fachkräften Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  37. 37. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse ARBEITSPLATZZENTRALITÄT …als Indikator für die Bedeutung auf dem regionalen Arbeitsmarkt Quelle: Statistisches Landesamt RLP Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  38. 38. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse BRANCHENSTRUKTUR  Private und öffentliche Dienstleistungen nehmen 67 % höchsten Anteil ein  Von der Schmuck- und 32 % Edelsteinindustrie zu hart- spröden Oberflächen  Metall verarbeitende Betriebe, 1% Automobilzulieferer  Umwelttechnik und Bruttowertschöpfung in Mio. EURO Quelle: Statistisches Landesamt RLP erneuerbare Energien Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  39. 39. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft Analyse DIE SICHT DER UNTERNEHMEN  Fachkräfte binden  Beratung von Unternehmen zur gewinnbringenden Einbindung älterer Menschen  Potenziale älterer, erfahrener Arbeitsnehmer nutzen  Weiterentwicklung des bestehenden Standortprofils, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit  Gewerbecluster bilden  Erneuerbare Energien strukturpolitisch nutzen  Netzwerke etablieren und verstetigen Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  40. 40. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft LEBENSQUALITÄT Umzugsneigung Befragung  Gefragt nach Ihrer Neigung in den nächsten 2 Jahren umzuziehen, geben überall im LK 76% an, dass dies nicht in Frage kommt. Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  41. 41. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft LEBENSQUALITÄT Arbeitsplätze Befragung Mit dem Angebot an Arbeitsplätzen in meinem stimmt überwiegend Wohnort bin ich zufrieden. nicht Mit dem Angebot an Arbeitsplätzen im Landkreis bin stimmt eher nicht ich zufrieden.  Ganz deutlich wird das Arbeitsplatzangebot als nicht zufriedenstellend bewertet  Wiederum schneidet hier der Wohnort schlechter ab Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  42. 42. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft LEBENSQUALITÄT Faktoren Befragung Mit seinen Betreuungseinrichtungen für Kinder und stimmt eher Jugendliche ist der Landkreis Birkenfeld attraktiv für Familien. Der Landkreis Birkenfeld ist attraktiv als stimmt eher Bildungsstandort. Der Landkreis Birkenfeld besitzt gute stimmt eher Voraussetzungen als Wohnstandort.  Kinder-/Jugendbetreuungs-, Bildungs,- und Wohnsituation im Landkreis wird als eher positiv wahrgenommen Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  43. 43. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft LEBENSQUALITÄT Faktoren Befragung Der Öffentliche Nahverkehr im Landkreis Birkenfeld stimmt eher nicht garantiert eine hohe Erreichbarkeit. Die Wirtschaft im Landkreis Birkenfeld ist gut für die stimmt eher nicht Zukunft gerüstet.  Demgegenüber ist man beim ÖPNV skeptisch und glaubt auch nicht, dass die Wirtschaft insgesamt gut aufgestellt ist Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  44. 44. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft ENTWICKLUNGSPERSPEKTIVEN Befragung Touristische Angebote leisten einen wichtigen stimmt eher Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Landkreises Birkenfeld. Naherholung und Natur sind ein bedeutender stimmt überwiegend Standortfaktor für den Landkreis Birkenfeld. Erneuerbare Energien spielen als Wirtschaftszweig stimmt überwiegend im Landkreis Birkenfeld zukünftig eine wichtige Rolle.  Naherholung und Natur sowie erneuerbare Energien werden vor allem als Chancen gesehen  Knapp dahinter liegt der Tourismus Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  45. 45. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft BürgerInnen, Initiativen: schon jetzt LK Birkenfeld überdurchschnittlich gut ehrenamtlich unterwegs: 46% LK BIR vs. RLP 41% Ehrenamtsquote MITMACHEN ! Unternehmen, Einrichtungsträger Öffentliche Hand Verbände Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  46. 46. Demografischer Wandel Daseinsvorsorge Dörfer & Städte Wirtschaft PERSPEKTIVEN ZUM MITMACHEN Befragung Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  47. 47. SICH AUF DEN WEG MACHEN... RENÉ MAUDET LANDKREIS BIRKENFELDModellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  48. 48. Was kann der Landkreis leisten?Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  49. 49. BEST PRACTICE! WIR MÜSSEN DAS RAD NICHT NEU ERFINDENModellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  50. 50. Bei Fragen und Anregungen könnenSie sich gerne an mich wenden:René MaudetTel.: 06782-15161E-Mail: r.maudet@landkreis-birkenfeld.de Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld
  51. 51.  MITMACHEN ! Informationen und Ansprechpartner: www.mitmachen.rlp.de Modellprozess Mitmachen! im Landkreis Birkenfeld

×