Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Automatisiertes Windows 7 Desktop Rollout mit
ZENworks Configuration Management
G+H Netzwerk-Design
Gesellschaft für IT Co...
GWAVACon 2013

14.10.2013

Windows XP – eine seltene Konstante in der IT-Welt

2
GWAVACon 2013

14.10.2013

Vorgaben und Ziele des Kunden
-

Eindeutiger PC-Name soll vor dem Rollout einmalig vergeben wer...
GWAVACon 2013

14.10.2013

Aufbau der Präsentationsumgebung

4
GWAVACon 2013

14.10.2013

Schritte zur Erstellung eines Images
-

Durchführung einer Windows 7 Basis-Installation
-

-

B...
GWAVACon 2013

14.10.2013

Schritte zur Erstellung eines Images
-

Programm „sysprep“ im „Systemüberwachungsmodus“ starten...
GWAVACon 2013

14.10.2013

Schritte zur Erstellung eines Images
-

Image erstellen
-

PXE im BIOS des Rechners aktivieren
...
GWAVACon 2013

14.10.2013

Windows 7 Desktop Rollout durchführen
-

PXE Umgebung starten.

-

Eingabe des PC-Namens.

-

A...
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM

1.160 Aufrufe

Veröffentlicht am

Partner Session G+H Netzwerk-Design

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM

  1. 1. Automatisiertes Windows 7 Desktop Rollout mit ZENworks Configuration Management G+H Netzwerk-Design Gesellschaft für IT Consulting mbH Ludwigstraße 8 63067 Offenbach am Main Kai Horlebein Lars Mausehund k.horlebein@netzwerk-design.de l.mausehund@netzwerk-design.de
  2. 2. GWAVACon 2013 14.10.2013 Windows XP – eine seltene Konstante in der IT-Welt 2
  3. 3. GWAVACon 2013 14.10.2013 Vorgaben und Ziele des Kunden - Eindeutiger PC-Name soll vor dem Rollout einmalig vergeben werden. - Das Rollout eines Rechners muss danach ohne weitere Benutzereingabe automatisch ausgeführt werden. - Der Rechner soll automatisch in die DSFW-Umgebung, in die dafür vorgesehenen Container aufgenommen werden (gewünschte GPO´s greifen so direkt). - Der Novell-Client soll nicht mehr verwendet werden. - Der Rechner ist nach dem Image-Prozess direkt über ZCM verwaltbar. - Der Zugriff auf die Unternehmenssoftware ist für die Anwender nach erstmaliger Anmeldung möglich. - Microsoft Updates werden über WSUS bereitgestellt. 3
  4. 4. GWAVACon 2013 14.10.2013 Aufbau der Präsentationsumgebung 4
  5. 5. GWAVACon 2013 14.10.2013 Schritte zur Erstellung eines Images - Durchführung einer Windows 7 Basis-Installation - - Basis-Installation Windows 7 auf einem Rechner Installation der aktuell verfügbaren Windows Updates Installation des ZfD-Agents (Disable Passive Mode Login) Erstellen einer Antwortdatei mit dem WAIK - Starten des „Windows System Image Managers“ auf Admin-PC Konfiguration der gewünschten Parameter und Erstellung einer Antwortdatei „unattended.xml“ mit Hilfe der Abbilddatei „install.wim“ Kopieren der Antwortdatei auf die zuvor erstellte Windows 7 BasisInstallation 5
  6. 6. GWAVACon 2013 14.10.2013 Schritte zur Erstellung eines Images - Programm „sysprep“ im „Systemüberwachungsmodus“ starten - Aufruf „sysprep /audit /reboot“ Systemanpassungen durchführen, wenn gewünscht z.B Hardwarespezifische Treiber installieren, evt. Add-On Images bevorzugen De-Registrierung der Windows 7 Basis-Installation durch Aufruf des Kommandos „zac unr“ und Löschen der lokalen GUID durch den Befehl „zac fsg –d“ - - - Hinweis: die Informationen im Image Safe Data Bereich bleiben erhalten Systemneustart Programm „sysprep“ im Verallgemeinerungsmodus“ ausführen - Aufruf „sysprep /generalize /oobe /shutdown /unattend:unattend.xml 6
  7. 7. GWAVACon 2013 14.10.2013 Schritte zur Erstellung eines Images - Image erstellen - PXE im BIOS des Rechners aktivieren ZCM Imaging im „Maintenance Mode“ ausführen Ausführen des Programms „img“ Heraufladen des Standard-Images auf ZCM-Server Anmeldung an ZCM-Server Erstellen eine „Preboot-Bundles“ 7
  8. 8. GWAVACon 2013 14.10.2013 Windows 7 Desktop Rollout durchführen - PXE Umgebung starten. - Eingabe des PC-Namens. - Automatischer Windows 7 Rollout wird ausgeführt. - Der Rechner wird dabei automatisch in die DSFW-Domain aufgenommen und in ZCM-Umgebung registriert - Übergabe des Rechners an den Benutzer 8

×