Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Qualitä           Qualitätssicherung als          Baustelle der Aidshilfen                        Karl Lemmen             ...
BegriffskläBegriffsklärung                 Defizitorientierung:  Qualitätssicherung als Instrument der Kontrolle  und Disz...
BegriffskläBegriffsklärung                      Ressourcenorientierung:                      RessourcenorientierungQualitä...
QualitäQualität verbindet !1.   Es gibt 120 Mitgliedsorganisationen der     Deutschen AIDS-Hilfe e.V.                 AIDS...
QualitäQualität in der sozialen Arbeit ■ Übertragung des „Kundenbegriffs“ auf den sozialen Bereich   – Klienten sind Mit-P...
KläKlärungen & Priorisierungen■ Was gehört auf die Ebene des Dachverbandes?■ Was kann nur von den regionalen Organisatione...
Zwei Ansätze     Ansä1. Bearbeitung konkreter Themen der    Aidshilfearbeit2. Förderung von Strukturen und    Kompetenzen ...
Qualitä1. Projekte zur Qualitätssicherungin der Beratung              Drei Projekte 1998 - 2005              • Telefonbera...
Anforderungen an Projekte    Qualitäzur Qualitätssicherung■ Erst Buttom Up – dann Top down■ Einbeziehung von regionalen Ex...
Beispiel TelefonberatungHerausforderung:Herausforderung■ Gefordert sind bundesweit  einheitliche Aussagen zum  Risikomanag...
Beispiel TelefonberatungLösungen■ Bessere, gemeinsame  Ausbildung von  Berater/innen■ Festlegung von  bundesweiten  Beratu...
Beispiel PatientenberatungHerausforderung■ Unterschiedliche  Ausgangsvoraus-  setzungen und  Arbeitsbedingungen in  unters...
Beispiel PatientenberatungLösung:■ Festlegung von      ■ Ziele und Inhalte,  Mindeststandards:     Abgrenzung             ...
Beispiel Onlineberatung Herausforderung: Klärung und Umsetzung zentraler Beratungsstandards:    Vertraulichkeit    Verläss...
Lösung:bundesweites Team bilden    AIDS-Hilfe Aachen    Augsburger AIDS-Hilfe    Berliner Aidshilfe    Fixpunkt Berlin    ...
2. Projekte zur Sicherung der Arbeitsfä Arbeitsfähigkeit von Aidshilfen   Leitfä1. Leitfäden & Leitlinien2. Seminarreihen ...
2.1 Projekte zur Sicherung derArbeitsfäArbeitsfähigkeit von Aidshilfen Leitfaden■Leitfaden Freiwilligenmanagement Leitlini...
Bespiel Freiwilligenmanagement■ Ehrenamt als zentrale  Ressource von Aidshilfe■ Wunsch nach An-Leitung zum  besseren  Frei...
Beispiel StricherarbeitArbeitskreis derdeutschsprachigenStricherprojekte (AKSD):Leitlinien für die soziale Arbeitmit Stric...
2.2 Projekte zur Sicherung derArbeitsfäArbeitsfähigkeit von Aidshilfen              Seminarreihen              ■Führen und...
Leiten“Beispiel „Führen und Leiten“■ Die Treppe wird von oben gefegt ...■ Der Fisch stinkt vom Kopfe her ...              ...
Psyche“ Beispiel: „HIV und Psyche“   Qualifizierung   von Berater(inne)n in Aidshilfen2 Grundkurse   1. Depression & Manie...
Neues Projekt – Neuer Ansatz ab 2006    „Strukturen zur Stärkung der Evaluation und                    Stä    Qualitä     ...
Was ist NEU daran?■ Partizipation als    zentrales Merkmal !!!■ Von der Dyade zur TriadeKarl Lemmen                   ©DAH
Von der Dyade ...                           AidshilfenKarl Lemmen         ©DAH
Zum flotten Dreier !                       Regionale AidshilfenKarl Lemmen                ©DAH
entwicklungsfäEine Triade ist entwicklungsfähig ...                    Qualität =                Gute Strukturen x        ...
In diesem Sinne ...               Auf eine gute              Zusammenarbeit !Karl Lemmen               ©DAH
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lemmen qualitaetssicherung als baustelle-wzb-tagung.2006

1.031 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Lemmen qualitaetssicherung als baustelle-wzb-tagung.2006

  1. 1. Qualitä Qualitätssicherung als Baustelle der Aidshilfen Karl Lemmen AIDS- Deutsche AIDS-Hilfe e.V. Vortrag 06. November 2006 – Wissenschaftszentrum Berlin„Strukturen zur Stärkung der Evaluation und Qualitätssicherung in der Primärprävention der AIDS-Hilfen“Karl Lemmen ©DAH
  2. 2. BegriffskläBegriffsklärung Defizitorientierung: Qualitätssicherung als Instrument der Kontrolle und Disziplinierung von Mitarbeiter/innen: Wir glauben, dass unsere Mitarbeiter/innen nicht gut genug sind! Wir wollen unsere Mitarbeiter/innen kontrollieren und auf Linie bringen. Produziert Angst und AblehnungKarl Lemmen ©DAH
  3. 3. BegriffskläBegriffsklärung Ressourcenorientierung: RessourcenorientierungQualitätssicherung als Instrument der Motivierung vonMitarbeiter/innen: Wir wollen wissen, wie gut wir tatsächlich sind! Wir wollen wissen, wie wir die Zufriedenheit unserer „Kunden“ noch erhöhen können. Wir wollen wissen, was unsere Mitarbeiter/innen brauchen, damit sie in Zukunft ihren Aufgaben noch besser nachkommen können. Macht Lust auf neue HerausforderungKarl Lemmen ©DAH
  4. 4. QualitäQualität verbindet !1. Es gibt 120 Mitgliedsorganisationen der Deutschen AIDS-Hilfe e.V. AIDS-2. In der Wahrnehmung der Menschen in AIDS- Deutschland gibt es nur eine AIDS-Hilfe: nämlich die Aidshilfe! Und das ist gut so!3. Aidshilfe ist ein Markenbegriff!4. Also ist das Tun des einen zum Nutzen oder Schaden aller anderen!Karl Lemmen ©DAH
  5. 5. QualitäQualität in der sozialen Arbeit ■ Übertragung des „Kundenbegriffs“ auf den sozialen Bereich – Klienten sind Mit-Produzenten ■ Kultur von Aidshilfe: Basisorientierung ■ Mitglieder sind Eigner des Verbandes ■ Spannungsfeld zwischen Selbsthilfe und Professionalität ■ Spannungsfeld zwischen Haupt- und Ehrenamt Karl Lemmen ©DAH
  6. 6. KläKlärungen & Priorisierungen■ Was gehört auf die Ebene des Dachverbandes?■ Was kann nur von den regionalen Organisationen selbst geleistet werden?■ Welche Unterstützung kann der Dachverband hierbei leisten?Karl Lemmen ©DAH
  7. 7. Zwei Ansätze Ansä1. Bearbeitung konkreter Themen der Aidshilfearbeit2. Förderung von Strukturen und Kompetenzen zur Sicherung der Arbeitsfä Arbeitsfähigkeit der AidshilfenKarl Lemmen ©DAH
  8. 8. Qualitä1. Projekte zur Qualitätssicherungin der Beratung Drei Projekte 1998 - 2005 • Telefonberatung • Patientenberatung • OnlineberatungKarl Lemmen ©DAH
  9. 9. Anforderungen an Projekte Qualitäzur Qualitätssicherung■ Erst Buttom Up – dann Top down■ Einbeziehung von regionalen Experten■ Mitarbeiter/innen zum QM „abholen“ und einladen■ Unterstützung des QM-Prozesses durch konkrete nützliche ProjekteKarl Lemmen ©DAH
  10. 10. Beispiel TelefonberatungHerausforderung:Herausforderung■ Gefordert sind bundesweit einheitliche Aussagen zum Risikomanagement■ Beratung folgt aber unterschiedlichen regionalen Standards Karl Lemmen ©DAH
  11. 11. Beispiel TelefonberatungLösungen■ Bessere, gemeinsame Ausbildung von Berater/innen■ Festlegung von bundesweiten Beratungsstandards Karl Lemmen ©DAH
  12. 12. Beispiel PatientenberatungHerausforderung■ Unterschiedliche Ausgangsvoraus- setzungen und Arbeitsbedingungen in unterschiedlichen Aidshilfen Karl Lemmen ©DAH
  13. 13. Beispiel PatientenberatungLösung:■ Festlegung von ■ Ziele und Inhalte, Mindeststandards: Abgrenzung ■ Standards des Beratungssettings ■ BeraterkompetenzenKarl Lemmen ©DAH
  14. 14. Beispiel Onlineberatung Herausforderung: Klärung und Umsetzung zentraler Beratungsstandards: Vertraulichkeit Verlässlichkeit Kompetenz (Nachhaltigkeit)Karl Lemmen ©DAH
  15. 15. Lösung:bundesweites Team bilden AIDS-Hilfe Aachen Augsburger AIDS-Hilfe Berliner Aidshilfe Fixpunkt Berlin AIDS-Hilfe Düsseldorf AIDS-Hilfe Göttingen AIDS-Hilfe Hagen AIDS-Hilfe Halle AIDS-Hilfe Hamburg AIDS-Hilfe Kiel AIDS-Hilfe Konstanz Lübecker AIDS-Hilfe Münchner AIDS-Hilfe AIDS-Hilfe Münster AIDS-Hilfe Nürnberg Erlangen Fürth AIDS-Hilfe Olpe AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen Das Team: 27 Berater und AIDS-Hilfe Wuppertal Beraterinnen aus 18 Städten Deutsche AIDS-Hilfe Karl Lemmen ©DAH
  16. 16. 2. Projekte zur Sicherung der Arbeitsfä Arbeitsfähigkeit von Aidshilfen Leitfä1. Leitfäden & Leitlinien2. Seminarreihen zur Qualifizierung von Mitarbeiter(innen) Karl Lemmen ©DAH
  17. 17. 2.1 Projekte zur Sicherung derArbeitsfäArbeitsfähigkeit von Aidshilfen Leitfaden■Leitfaden Freiwilligenmanagement Leitlinien■Leitlinien zur Arbeit mit Strichern Leitlinien■Leitlinien zur akzeptierenden DrogenarbeitKarl Lemmen ©DAH
  18. 18. Bespiel Freiwilligenmanagement■ Ehrenamt als zentrale Ressource von Aidshilfe■ Wunsch nach An-Leitung zum besseren Freiwilligenmanagement Karl Lemmen ©DAH
  19. 19. Beispiel StricherarbeitArbeitskreis derdeutschsprachigenStricherprojekte (AKSD):Leitlinien für die soziale Arbeitmit StrichernKarl Lemmen ©DAH
  20. 20. 2.2 Projekte zur Sicherung derArbeitsfäArbeitsfähigkeit von Aidshilfen Seminarreihen ■Führen und Leiten F HIV ■HIV und PsycheKarl Lemmen ©DAH
  21. 21. Leiten“Beispiel „Führen und Leiten“■ Die Treppe wird von oben gefegt ...■ Der Fisch stinkt vom Kopfe her ... fü Verantwortung der Leitung für den Qualitä Prozess der QualitätssicherungKarl Lemmen ©DAH
  22. 22. Psyche“ Beispiel: „HIV und Psyche“ Qualifizierung von Berater(inne)n in Aidshilfen2 Grundkurse 1. Depression & Manie 2. Borderline-Syndrom Borderline-5 Aufbaukurse 1. Erstkontakt 2. Beziehungsgestaltung 3. Entlassung Fä 4. Schwierige Fälle 5. Teamarbeit Karl Lemmen ©DAH
  23. 23. Neues Projekt – Neuer Ansatz ab 2006 „Strukturen zur Stärkung der Evaluation und Stä Qualitä Primärprä Qualitätssicherung in der Primärprävention der AIDS-Hilfen“ AIDS-Hilfen“ Was ist NEU daran?Karl Lemmen ©DAH
  24. 24. Was ist NEU daran?■ Partizipation als zentrales Merkmal !!!■ Von der Dyade zur TriadeKarl Lemmen ©DAH
  25. 25. Von der Dyade ... AidshilfenKarl Lemmen ©DAH
  26. 26. Zum flotten Dreier ! Regionale AidshilfenKarl Lemmen ©DAH
  27. 27. entwicklungsfäEine Triade ist entwicklungsfähig ... Qualität = Gute Strukturen x Qualifikation der MA x (Auseinander-Setzung)2Karl Lemmen ©DAH
  28. 28. In diesem Sinne ... Auf eine gute Zusammenarbeit !Karl Lemmen ©DAH

×