Ausblick auf den Deutschen
Beteiligungsmarkt für das Jahr 2014
Vorgestellt auf der Pressekonferenz des
Bundesverband Deuts...
Seite 2
Erwartungen 2014: Investitionen
Mehr als jede zweite Gesellschaft plant ihre Investitionen zu steigern, …
… und di...
Seite 3
Erwartungen für 2014: Buy-Outs
Wichtigste Transaktionsquellen: Secondary Buy-Outs, aber Carve-Outs
gewinnen an Zus...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Deutscher Beteiligungsmarkt: Ausblick für 2014

388 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ausblick auf den deutschen Beteiligungsmarkt für das Jahr 2014

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
388
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

  • Investitionserwartungen
    Beteiligungsgesellschaften blicken optimistisch auf das Jahr 2013
    Mehr als jede zweite Gesellschaft geht davon aus, mehr zu investieren als im Vorjahr (jede fünfte sogar deutlich mehr)
    ein weiteres Drittel erwartet unverändertes Niveau
    Beteiligungsgesellschaften im Bereich Wachstumsfinanzierungen/Buy-Outs sind zuversichtlicher als die Venture Capital-Vertreter.


    Unternehmensbewertungen
    Zwei Drittel der befragten Gesellschaften erwarten keine Änderungen bei den Bewertungen der Zielunternehmen
    Besonders hoher Anteil mit 72 % bei den VC-Gesellschaften
    Markantere Unterschiede zwischen den Marktsegmenten beim Anteil derjenigen Gesellschaften, die von steigenden Bewertungen ausgehen
    Bei Venture Capital mit 21 % deutlich weniger als bei Wachstumsfinanzierern/Buy-Out-Gesellschaften mit 35 %
  • Frage nach den drei wichtigsten Quellen für Buy-Out-Transaktionen im Jahr 2014

    Mehrzahl der Befragten sehen vor allem Secondary Buy-Outs (75 % der Nennungen) und Übernahmen von Konzern-/Unternehmensteilen (59 %)
    Knapp dahinter Beteiligungen an Familienunternehmen
    Im Vergleich zum Vorjahr:
    Übernahmen von Konzern-/Unternehmensteilen gewinnen an Zuspruch und liegen wieder vor Beteiligungen an Familienunternehmen
    Kehrt der Glaube an zunehmende Verkaufsabsichten der Strategen zurück?
    Gerade Mehrheitsbeteiligungen an Familienunternehmen scheinen an Attraktivität zu verlieren
    Übernahme von insolventen Unternehmen und von Beteiligungen von Banken verlieren nochmals an Zuspruch
  • Deutscher Beteiligungsmarkt: Ausblick für 2014

    1. 1. Ausblick auf den Deutschen Beteiligungsmarkt für das Jahr 2014 Vorgestellt auf der Pressekonferenz des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) am 24. Februar 2014 in Berlin
    2. 2. Seite 2 Erwartungen 2014: Investitionen Mehr als jede zweite Gesellschaft plant ihre Investitionen zu steigern, … … und die Mehrheit erwartet unveränderte Unternehmensbewertungen. Quelle: BVK, Private Equity-Prognose 2014 Erwartungen bzgl. der eigenen Investitionen 2013 im Vergleich zu 2012 Erwartungen bzgl. der Bewertung der Zielunternehmen 2013 im Vergleich zu 2012 3% 12% 7% 31% 37% 34% 46% 35% 41% 20% 16% 18% Wachstum/ Buy-Out Venture Capital Alle Gesellschaften Deutlicher Rückgang Leichter Rückgang Unverändert Leichte Zunahme Deutliche Zunahme 3% 7% 5% 62% 72% 66% 30% 21% 26% 5% 3% Wachstum/ Buy-Out Venture Capital Alle Gesellschaften Deutlicher Rückgang Leichter Rückgang Unverändert Leichte Zunahme Deutliche Zunahme
    3. 3. Seite 3 Erwartungen für 2014: Buy-Outs Wichtigste Transaktionsquellen: Secondary Buy-Outs, aber Carve-Outs gewinnen an Zuspruch Quelle: BVK, Private Equity-Prognose 2013 und 2014 Befragt wurden die Gesellschaften nach den ihrer Meinung nach drei wichtigsten Transaktionsquellen. Erwartungen hinsichtlich der wichtigsten Dealflow-Quellen im Jahr 2013/2014 7% 11% 29% 64% 49% 47% 71% 5% 7% 20% 50% 55% 59% 75% Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen Übernahme insolventer Unternehmen Übernahme von Unternehmen von anderen Finanzinvestoren (Banken, etc.) Mehrheitsbeteiligungen bei Familienunternehmen Minderheitsbeteiligungen bei Familienunternehmen Übernahme von Konzernteilen/Carve-Outs Secondary Buy-Outs Anteil der Nennungen 2013 Anteil der Nennungen 2012

    ×