Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Grundeinkommen als 
sozialpolitisches Konzept?



            www.auge.or.at
           auge@ug­oegb.at
Grundeinkommen als Lösung? ­ 
        Finanzierung
• Annahme: BGE € 1000,­/ErwachseneR, Jugendliche, 
PensionistInnen nied...
Grundeinkommen – Befreiung 
      vom Arbeitszwang?
• Finanzierung über Steuern + Abgaben setzt bezahlte Arbeit und 
Anhäu...
Grundeinkommen – gerechtere 
         Verteilung?
• „Kombilohn“­Wirkung d. BGE => Profitmaximierung Unternehmen
• Preisste...
Alternative Vision:
        Solidarische Ökonomie
• Teilnahme von VertreterInnen aller Betroffenengruppen an 
  betrieblic...
Alternative Vision:
           Solidarische Betriebe
 Kapitalistisches Unternehmen                          Solidarisches ...
Beispiele
Kooperativennetzwerk
 Mondragón (MCC)
   – Seit 1956
   – Multinationales 
     Unternehmen
> 103.000 Beschäftig...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bge auge

596 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Bge auge

  1. 1. Grundeinkommen als  sozialpolitisches Konzept? www.auge.or.at auge@ug­oegb.at
  2. 2. Grundeinkommen als Lösung? ­  Finanzierung • Annahme: BGE € 1000,­/ErwachseneR, Jugendliche,  PensionistInnen niedriger/höher x 14; (VisionATTAC ) • Kosten: € 102,7 Mia = 47,6% BIP (2001) (Vergleich: alle Steuern +  Abgaben 2001= 45,2% BIP) • Mögliche Einnahmen inkl. neu eingeführter Vermögenssteuer,  Wertschöpfungsabgabe, Stiftungssteuer, KESt: 106,8 Mia • Was ist mit notwendigen Investitionen in Bildung, Soziales,  Gesundheit, öff. Verkehr, Klimaschutz …? • z.B. öffentliche Aufwendungen 2001: –Soziales + Gesundheit: 105,8 Mia – Verkehr, Bauten, Technik: 48,8 Mia www.auge.or.at auge@ug­oegb.at 2
  3. 3. Grundeinkommen – Befreiung  vom Arbeitszwang? • Finanzierung über Steuern + Abgaben setzt bezahlte Arbeit und  Anhäufung von Reichtum voraus • Bereitstellung von notwendigen Gütern (Wohnraum,  Lebensmittel, …) und Dienstleistungen (Gesundheitsdienste, …)  setzen Arbeit voraus • wenn weniger erwerbsarbeiten => Produktivität/Arbeitszeit  erhöhen, um Produkte/Dienstleistungen bereitstellen zu können • Gleichzeitig: Staat sorgt f. Primäre Einkommensverteilung =>  Mindestlohnforderungen Basis entzogen www.auge.or.at auge@ug­oegb.at 3
  4. 4. Grundeinkommen – gerechtere  Verteilung? • „Kombilohn“­Wirkung d. BGE => Profitmaximierung Unternehmen • Preissteigerungen zu erwarten: – wenn tatsächlich höhere Löhne bezahlt werden – wenn weniger produziert und hohe Nachfrage – „Gleichgewichtspreis“: Preisniveau pendelt sich dort ein, wo  max. Preis erzielt werden kann • => Entwertung des Grundeinkommens • => Erhöhung erfordert zusätzliche Einnahmequellen = Gebühren,  Abgaben, Massensteuern, ... www.auge.or.at auge@ug­oegb.at 4
  5. 5. Alternative Vision: Solidarische Ökonomie • Teilnahme von VertreterInnen aller Betroffenengruppen an  betrieblichen + gesamtwirtschaftlichen Entscheidungen • an Arbeitsplatz, Bildungseinrichtung, Wohnort, … z.B.: Konsumierenden­ + Produzierenden­„Räte“:  ⇒ Diskutieren Bedürfnisse: Was wird  gewünscht/gebraucht? Wieviel Arbeit muss dazu  aufgewendet werden? Wieviel können/müssen Einzelne  dazu beitragen? Wie soll erwirtschafteter Profit verteilt  werden? Wie mit Menschen (Bedürfnissen) in anderen  Regionen koordinieren? www.auge.or.at auge@ug­oegb.at
  6. 6. Alternative Vision: Solidarische Betriebe Kapitalistisches Unternehmen Solidarisches Unternehmen Management Beschäftigte (Geschäftsführung) (Generalversammlung) Anweisungen Anweisungen Informationen Informationen Zielvorgaben Zielvorgaben Management Beschäftigte (gewähltes operatives Gremium) Grafik: Auinger, M., Hafner, A. gedifo­Lerngruppe Solidarische Ökonomie www.auge.or.at auge@ug­oegb.at
  7. 7. Beispiele Kooperativennetzwerk Mondragón (MCC) – Seit 1956 – Multinationales  Unternehmen > 103.000 Beschäftigte www.mcc.es Wagner Solar – Seit 1979 – im MitarbeiterInnenbesitz »  www.wagner­solar.com – > 100 Beschäftigte www.auge.or.at auge@ug­oegb.at

×