RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK...
RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK...
RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rodenstock

729 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
729
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
100
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rodenstock

  1. 1. RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK fe Briefing Die Werbeagentur „Caschimoto“ wurde von dem Brillenhersteller „Rodenstock“ beauftragt, deren Image zu verjüngen, und die Marke folglich attraktiver zu gestalten. Außerdem ist ein Eintritt auf den internationalen Markt erwünscht, der vorbereitet werden soll. Mit diesem Hintergrund ist die Agentur „Caschimoto“ an uns heran getreten und hat die Aufgabe gestellt, einen Storecheck bei verschiedenen Optikern durchzuführen. Das Ziel ist es, die Positionierung am Point of Sale und das Fachwissen der Verkäufer festzustellen, um daraus Konzepte entwickeln zu können, die das Image Rodenstocks verbessern. Damit dies erfolgreich erreicht werden kann, habe ich einen Musterbogen erstellt, nach dem verschiedene Optiker und deren Verkäufer untersucht werden. Aus den entnommenen Stärken und Schwächen können dann Konzepte entwickelt werden. Storecheck Bevor ein Musterbogen erstellt werden kann, müssen verschiedene Bewertungskriterien aufgestellt werden. Diese habe ich zunächst in drei Oberpunkte unterteilt: 1. Geschäftsstelle 2. Positionierung 3. Konkurrenz In der ersten Kategorie werden jeweils die Sauberkeit der Fili- ale, die Ordnung der Regale, der Kundenservice und die Freundlichkeit bzw. das Gesamtbild der Geschäfte bewertet. Bei der Positionierung wird darauf geachtet, ob die Fassungen links oder rechts im Laden zu finden sind, und ob sie in den Regalen eher unten, mittig (also auf Augenhöhe) oder oben aufgestellt sind und ob sie in den Glasvitrinen vorhanden sind oder sogar eine eigene Vitrine haben. Als letztes muss natürlich auch die Konkurrenz begutachtet werden. So habe ich zunächst auf folgende Fragen geachtet: Wer scheint die direkte Konkurrenz Rodenstocks im Geschäft zu sein? Wer wird am besten präsentiert, oder ist die Darstell- ung aller Marken gleichwertig?! Außerdem ist es wichtig, einen Fragebogen für die Ver- käufer zu erstellen, um deren Meinung über Rodenstock zu erfahren. Musterbogen sowie Interviewbogen sind im Umschlag zu finden. Fragebogen
  2. 2. RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK fe 0 1 2 3 4 5 Fielmann Bode Apollo Auswertung Begutachtung Interview Bei dem Interview war deutlich zu erkennen, dass viele der Optiker keine positive Einstellung gegenüber Rodenstock haben. Gerade bei Apollo wurden die Angestellten eher unfreundlich, nachdem man sie auf Rodenstock angesprochen hat, außerdem wollten sie keine Fragen beantworten. Bei dem Diagramm ganz rechts sollten die Verkäufer zu den verschiedenen Kategorien Schulnoten verteilen - 0 bedeutet keine Angabe, 1 ist sehr gut und 5 mangelhaft. Fielmann Bode Apollo Häufigkeit Selten -> meist auf Wunsch Sehr selten Keine Angabe Gläser/Fassungen Hauptsächlich Gläser Fassungen Keine Angabe Zielgruppe Kaum Privatkunden 50+ Keine Angabe Persönliche Einschätzung Kein großer Einblick, gute Technologie (Gläser) Insgesamt Note 2 Keine Angabe Aus den Ergebnissen der Begutachtungen und der Interviews werden verschiedene Stärken und Schwächen Rodenstocks deutlich, aus denen nun verschiedene Maßnahmen entwickelt werden können. Fielmann Optiker Bode Apollo Optik Geschäftsstelle gepflegt, ordentlich, freundliche Mitarbeiter, durch viele Spiegel eher unübersichtlich, viele Beratertische, wenig Mitarbeiter -> rieten von Rodenstock ab hell, freundlich, übersichtlich, viele Beratertische und Mitarbeiter, freundliche aber manchmal leicht taktlose Mitarbeiter -> rieten von Rodenstock ab gut beleuchtet, übersichtlich, alles lesbar, Mitarbeiter freundlich aber leicht angespannt aufgrund viel Kundschaft -> rieten von Rodenstock ab Positionierung Schaufenster – rechts außen Logo – mit aufgelistet, jedoch an ca. 13. Stelle von 20 Geschäft – links Regal – mittig (Augenhöhe) Glasvitrine – kein Rodenstock Schaufenster – rechts außen, im Hintergrund Logo – nicht vorhanden Geschäft – links Regal – mittig (Augenhöhe) Glasvitrine – kein Rodenstock keine Rodenstock Fassungen vorhanden, Gläser nur auf Anfrage Konkurrenz „Ray Ban“, „Gucci“ und „Fielmann“ fallen besonders ins Auge „Bode“, „Eschenbach“ „Eschenbach“, „Vianti“, „Lars Larsson“ Konkurrenten Gläser Konkurrenten Fassungen Fielmann 1) Zeiss 2) Hoya 3) Essilor 1) OWP 2) Silhouette 3) Seiko Bode Keine Angabe 1) Eschenbach 2) Brend 3) Eigenmarke Apollo Keine Angabe Keine Angabe
  3. 3. RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK feat. Caschimoto RODENSTOCK fe Empfehlung Eine der großen Stärken ist der hohe Bekanntheitsgrad Rodenstocks. Die Kunden wissen darüber Bescheid, dass Rodenstock qualitativ hochwertige Brillen und Gläser herstellt. Allerdings muss das mehr kommuniziert werden. Konkurrenten wie „Ray Ban“, „Zeiss“ und „Dolce und Gabbana“ fallen vor allem durch mehrere Werbeanzeigen auf und spielen sich so in den Vordergrund. Somit ist es wichtig, dass Rodenstock Werbung schaltet, sei es durch Anzeigen in Magazinen oder auch durch Plakate in und an Filialen. So kann Aufmerksamkeit auf sich gezogen werden, und das Bild einer qualitativ hochwertigen Marke in Erinnerung gebracht werden. Doch damit das Erfolg bringt, muss die Zielgruppe verjüngt werden. Schließlich bringt es Rodenstock nichts, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, doch potentielle Kunden zu „vergraulen“, da vorhandene Modelle eher für über 50 jährige geeignet sind. Somit muss das Portfolio erweitert werden, um dem Trend nicht hinterher zu hinken. So kann also dank einer Line-Extension, die trendbewusst und innovativ ist, eine jüngere Zielgruppe angesprochen und überzeugt werden. Damit wird die vorhandene Stärke der Qualität und der hohe Bekanntheitsgrad mit neuen Stärken in Sachen Trend und Innovation gekoppelt, was besseren Absatz garantiert. Allerdings reicht es nicht, nur zu versuchen neue Kundschaft zu bekommen durch bessere Werbung und einer Line-Extension, sondern auch die Absatzmittler müssen überzeugt werden, damit Rodenstock überhaupt angeboten wird. Bei dem Storecheck ist aufgefallen, dass viele Optiker den Service Rodenstocks bemängelt haben. Vielen fiel es sogar schwer, Auskunft über Rodenstock zu geben, aufgrund großer Unzufriedenheit. Gerade auch die Apollo Filialen waren eher unfreundlich und haben davon abgeraten, wenn man sie auf Rodenstock angesprochen hat. Dies war besonders überraschend, da Apollo laut Aussage eines Verkäufers einer der Hauptpartner ist. Daran muss natürlich gearbeitet werden! Bietet der Absatzmittler keine Brillen von Rodenstock an, oder rät sogar davon ab, nützen auch jegliche Werbekampagnen nichts. Die Verkäufer müssen auch vom Produkt überzeugt sein und eine Rodenstock gerne verkaufen wollen. Um dies zu erreichen, sind Workshops und/oder Verkaufsschulungen möglich. Dadurch können die verschiedenen Absatzmittler über die verschiedenen Produkte beraten und informiert werden. Somit können die Optiker von der herausragenden Qualität Rodenstocks überzeugt werden. Gleichzeitig können neue Modelle präsentiert, und die Verkäufer so auf den neuesten Stand gebracht werden. Ein weiterer Punkt, der verbessert werden muss, ist die Positionierung Rodenstocks in den verschiedenen Läden. Es muss mindestens das Ziel sein, die Modelle zentraler und offensichtlicher in den Schaufenstern und Regalen zu platzieren. Die oft schon vorhandenen Logosticker müssen noch sichtbarer, und wenn noch nicht im Sortiment, für den Laden angeschafft werden. Außerdem ist es wichtig, in die Vitrinen der hochwertigen Fassungen zu kommen, um noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Optimal wären eigene Rodenstock-Aufsteller/Vitrinen, in denen aktuelle und neue Fassungen präsentiert werden können. Doch ist das natürlich nur möglich, wenn die Absatzmittler von den Produkten überzeugt sind, weshalb die schon genannten Schulungen wichtig sind. So ist der Erfolg dank einer Kopplung all dieser Maßnahmen vorprogrammiert und das eingestaubte Image fertig zum abstauben!

×