Komplementärwährungen zur kooperativen        Regionalentwicklung             Dr. Andreas Burghardt         Förderverein R...
Gliederung•  Auswirkungen unseres Zinseszins-Systems•  Lösungsansatz Freigeld    •  Historisches Beispiel    •  Aktuelle B...
Zinseszins: AuswirkungenIllustrierendes BeispielBauer verliert Ernte undhat kein Geld für SaatgutWohlhabender hat Geld übr...
Zinseszins: AuswirkungenExponentielles Geldwachstum                              Bsp. 100.000 € Anlage:                   ...
Zinseszins: Auswirkungen                   Umverteilung von Arm                   nach Reich     Zinslasten     Zinserträg...
LösungsansatzEinführung von Freigeld (Schwundgeld)                            Geld muss „rosten“, dann bleibt es          ...
Historisches BeispielDas Wunder von Wörgl, Tirol (1932-33)Während der großen Krise hatte Wörgl - sinkende Arbeitslosenzahl...
Aktuelle Beispiele                                     Derzeit 35 aktive Initiativen                                     i...
Regiogeld: Funktionsweise                                  Bank                      Kauf von Regiogeld unter Angabe      ...
Ziele •  Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe •  Schaffung neuer Wirtschaftskreisläufe •  Nachhaltiges Wirtschaften •...
Beispiel ChiemgauerGrößte Initiative in Deutschland (~3300 Mitglieder)2% Auffrischung pro QuartalChiemgauer im Umlauf: ~52...
Stuttgarter RegiogelderRössle (seit 2007)          (www.roessle-regional.de)-  263 Verbraucher, 53 Unternehmen, 13 Vereine...
Ideen, Wissen, Kunst, Gastfreundschaft, Reisen –    dies sind Bereiche, die aufgrund ihrer Natur     international sein so...
Komplementärwährungen zur kooperativen Regionalentwicklung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Komplementärwährungen zur kooperativen Regionalentwicklung

510 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
510
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
63
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Komplementärwährungen zur kooperativen Regionalentwicklung

  1. 1. Komplementärwährungen zur kooperativen Regionalentwicklung Dr. Andreas Burghardt Förderverein Rössle Regional e.V.
  2. 2. Gliederung•  Auswirkungen unseres Zinseszins-Systems•  Lösungsansatz Freigeld •  Historisches Beispiel •  Aktuelle Beispiele •  Funktionsweise Regiogeld•  Regiogeld Stuttgart
  3. 3. Zinseszins: AuswirkungenIllustrierendes BeispielBauer verliert Ernte undhat kein Geld für SaatgutWohlhabender hat Geld übrigund gibt Kredit mit 5% ZinsenBauer braucht im nächsten Jahr beigleicher Saatgutmenge 5% mehr Ertrag(Preisstabilität vorausgesetzt)
  4. 4. Zinseszins: AuswirkungenExponentielles Geldwachstum Bsp. 100.000 € Anlage: 12.550.126 € Zinseszinsen 500.000 € Zinsen 13.150.126 € in Summe
  5. 5. Zinseszins: Auswirkungen Umverteilung von Arm nach Reich Zinslasten Zinserträge Die unteren 80% zahlen mehr Zinsen (indirekt) als sie verdienen können. Nur die reichsten 10% profitieren vom Zinseszins-System.
  6. 6. LösungsansatzEinführung von Freigeld (Schwundgeld) Geld muss „rosten“, dann bleibt es in ständigem Umlauf und wird nicht gehortet.Silvio Gesell (1862-1930)(www.zeit.de/2012/12/Interview-Onken)
  7. 7. Historisches BeispielDas Wunder von Wörgl, Tirol (1932-33)Während der großen Krise hatte Wörgl - sinkende Arbeitslosenzahlen -  steigende Gemeindeeinnahmen -  öffentliche Aufträge im Wert von 2.000.000 Schilling (Kanalisation, Brücke, Skischanze) Warum? Durch die Ausgabe von städtischem Schwundgeld (jeden Monat 1%ige Auffrischung nötig) im Wert von 5.000 Schilling zirkulierte das Geld stetig. (www.zeit.de/2010/52/Woergl)
  8. 8. Aktuelle Beispiele Derzeit 35 aktive Initiativen in Deutschland (euro- oder leistungsgedeckt) Weitere in Vorbereitung. aktiv in Vorbereitungwww.regiogeld.de
  9. 9. Regiogeld: Funktionsweise Bank Kauf von Regiogeld unter Angabe des Förderzwecks (Verein) Regiogeld-Verbraucher Ausgabestelle Verein Einzahlung auf Unternehmen 3% SpendeRegiogeld-Konto Einkauf mit Kartenzahlung Unternehmen
  10. 10. Ziele •  Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe •  Schaffung neuer Wirtschaftskreisläufe •  Nachhaltiges Wirtschaften •  Förderung gemeinnütziger Einrichtungen und Projekte •  Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des sozialen und wirtschaftlichen Geschehens •  Stabilität für die Region •  Übergang von Konkurrenzwirtschaft zu kooperativer Wirtschaft
  11. 11. Beispiel ChiemgauerGrößte Initiative in Deutschland (~3300 Mitglieder)2% Auffrischung pro QuartalChiemgauer im Umlauf: ~520.000 € davon elektronisch: ~370.000 €Teilnehmende Unternehmen: ~600Umlaufgeschwindigkeit pro Jahr: 11,3 (vgl. Euro: 4,4) Umsatz Vereins- begünstigungen
  12. 12. Stuttgarter RegiogelderRössle (seit 2007) (www.roessle-regional.de)-  263 Verbraucher, 53 Unternehmen, 13 Vereine-  2011 eingestellt wegen stagnierenden Zahlen à wie in vielen großen Städten wurde „kritische Masse“ nicht erreichtRegiogeld Stuttgart (geplantes Projekt)-  Ansätze: -  Verkleinerung des Gültigkeitsbereichs (Stadtteile) oder -  Start in bereits geschlossenen Geschäftskreisläufen und/oder -  Entwicklung eines Spiels-  Voraussetzung: „Manpower“ (www.regiogeld-stuttgart.de)
  13. 13. Ideen, Wissen, Kunst, Gastfreundschaft, Reisen – dies sind Bereiche, die aufgrund ihrer Natur international sein sollten. Aber lasst uns aufheimische Produkte zurückgreifen, wann immer dies vernünftig und in angemessener Weise möglich ist; und vor allem, lasst die Finanzen vorrangig im nationalen Rahmen. John Maynard Keynes, Collected Writings Vol. XXI, London 1982, S.236

×