SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Präsentation MehrWertGeld

          Eine Möglichkeit zur Finanzierung
               von Regionalaktivitäten



zukunftsfähig   regional   finanzieren
Entstehungsgeschichte
• 2005: Veranstaltung „Global
 Marshall Plan – Den Stein ins
 Rollen bringen“

• 2010: Veranstaltung „Gerechtes
 Geld – Gerechte Welt“




zukunftsfähig   regional   finanzieren
Entstehungsgeschichte
• „Auftrag“ für
  transparentes Regional-
  finanzierungsinstrument
• Vereinsgründung 2012




zukunftsfähig   regional   finanzieren
Zielsetzungen
• Was wollen wir?
   Absolute Transparenz (Mittelaufbringung und
    Verwendung)
   Wertschaffung statt kurzfristigem Profit
   Geldkreisläufe in der Region halten
   Sinnvolle Aktivitäten unterstützen




zukunftsfähig   regional   finanzieren
Das Vorbild
• Ethical Banking,
  Südtirol
   Administriert von Raiba Bozen
   Anleger bestimmen Zinssatz selbst
   Anleger können selbst über Mittelverwendung
    entscheiden
   In 10 Jahren ca. € 30 Mio. für ca. 60 Projekte
    aufgebracht
   Schwerpunkt im Bereich Landwirtschaft,
    Entwicklungszusammenarbeit
    und Energie
Das Modell für Steyr-Kirchdorf
Das Modell für Steyr-Kirchdorf
• Kooperation mit
• Anlegerseite
     Zinsverzicht der Anleger (Zinssatz 0,125%)
     Fixe Bindungszeiten (30 oder 60 Monate)
     Mindesteinzahlung € 2.000
     Einlagensicherung über Banken
     Zweckwidmung der Einlage möglich
     Verzicht auf Bankgeheimnis
Das Modell für Steyr-Kirchdorf
• Kreditnehmerseite
     Zinsbegünstigter Kredit (1% + Risikoaufschlag)
     0,5% Bearbeitungsgebühr (durch Bank)
• MehrWert Kriterien
     Regionaler Mehrwert
     Vereinbarkeit mit regionalen Entwicklungsplänen
     Soziale Gesichtspunkte
     Ökologogische Auswirkungen
     Transparenz und Berichtspflicht
Mittelverwendung
• Nachhaltige Landwirtschaft und Umwelt
      Umstellung auf Biolandbau
      Direktvermarktung
      Betriebserweiterungen
• Zukunftsfähige Wirtschaft und
  erneuerbare Energie
      Kreative Jungunternehmen/Gründer
      Energiegenossenschaften
      Innovative Nahversorgungsansätze
• Sozial- und Kulturinitiativen
      Zwischenfinanzierung von Förderzusagen
      Ergänzung zu Bausteinaktionen etc.
Kreditprüfung
• Inhaltlich durch Verein Mehrwertgeld
• Bankmäßig durch jeweiliges Kreditinstitut
• Kreditvergabe formal durch Bank!




zukunftsfähig   regional   finanzieren
Zwischenstand
• Auftaktveranstaltung
  am 17. April 2012
• Bisheriges Sparvolumen
  ca. € 150.000
• Vereinsmäßig bisher 2
  Projekte genehmigt
  (davon 1 auch bankmäßig)
• 5 weitere in Vorbereitung
 zukunftsfähig   regional   finanzieren
Rolle der Gemeinden
• Informationsaufgaben
• Kreditnehmer (zB auch über
  Energieregionsvereine etc.)
• Koordinationsstelle für Bausteinaktionen




zukunftsfähig   regional   finanzieren
Gemeinsam Ziele erreichen,
die keiner für sich alleine erreichen könnte!
www.mehrwertgeld.at




zukunftsfähig   regional   finanzieren

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Mehrwertgeld

AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophieemotion banking
 
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS Bank
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS BankMenschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS Bank
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS BankGLS Bank
 
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige Regionalentwicklung
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige RegionalentwicklunglivingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige Regionalentwicklung
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige RegionalentwicklungMitWirkung e.V.
 
Voigt 191028 bfeh_win_wind
Voigt 191028 bfeh_win_windVoigt 191028 bfeh_win_wind
Voigt 191028 bfeh_win_windWinWind Project
 
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...Forum Velden
 
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dPowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dregiosuisse
 
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Anna Maria Wagner
 
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeit
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible FreiwilligenarbeitGeregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeit
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeitwegweiser-freiwilligenarbeit.com
 
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen Engagementförderung
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen EngagementförderungHandlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen Engagementförderung
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen EngagementförderungBertelsmann Stiftung
 
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, KonstanzSeenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, KonstanzRalph J. Schiel
 
Michael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispieleMichael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispieleWinWind Project
 
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 KarbenSPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 KarbenSPD Karben
 
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große WirkungMikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große WirkungPHINEO gemeinnützige AG
 
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementJörg Reschke
 
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und RegionenMassnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionenlebenmitzukunft
 
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019Jenapolis
 

Ähnlich wie Mehrwertgeld (20)

AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
 
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS Bank
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS BankMenschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS Bank
Menschlich, zukunftsweisend, transparent - die GLS Bank
 
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige Regionalentwicklung
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige RegionalentwicklunglivingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige Regionalentwicklung
livingResponsible - Das Bonusprogramm für nachhaltige Regionalentwicklung
 
Voigt 191028 bfeh_win_wind
Voigt 191028 bfeh_win_windVoigt 191028 bfeh_win_wind
Voigt 191028 bfeh_win_wind
 
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...
2009. Markus Matschek. Kommune hat Zukunft. Welchen Nutzen bietet uns dabei i...
 
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dPowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
 
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
 
Lag
Lag Lag
Lag
 
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeit
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible FreiwilligenarbeitGeregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeit
Geregelte Freiwilligendienste im Ausland und flexible Freiwilligenarbeit
 
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen! Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
 
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen Engagementförderung
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen EngagementförderungHandlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen Engagementförderung
Handlungsfelder einer zukunftsorientierten kommunalen Engagementförderung
 
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, KonstanzSeenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
 
Michael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispieleMichael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispiele
 
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 KarbenSPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
 
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große WirkungMikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
 
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-Management
 
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und RegionenMassnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
 
Impulsgespraeche oekosozialmarkt
Impulsgespraeche oekosozialmarktImpulsgespraeche oekosozialmarkt
Impulsgespraeche oekosozialmarkt
 
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019
Kommunalwahlprogramm Grüne Jena 2014-2019
 

Mehr von Netzwerk von Christen

Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit Afrika
Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit AfrikaPartnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit Afrika
Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit AfrikaNetzwerk von Christen
 
Netzwerk von Christen für eine gerechte Welt
Netzwerk von Christen für eine gerechte WeltNetzwerk von Christen für eine gerechte Welt
Netzwerk von Christen für eine gerechte WeltNetzwerk von Christen
 
Netzwerk von christen global marshall plan -vortrag
Netzwerk von christen   global marshall plan -vortragNetzwerk von christen   global marshall plan -vortrag
Netzwerk von christen global marshall plan -vortragNetzwerk von Christen
 
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012Netzwerk von Christen
 
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit viktor pfluger
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit  viktor pflugerHat die zinslehre der kirche noch gültigkeit  viktor pfluger
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit viktor pflugerNetzwerk von Christen
 
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otranto
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otrantoBittschrift gegen den wucher erzbischof otranto
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otrantoNetzwerk von Christen
 
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010Netzwerk von Christen
 
Korean eco social market economy 21 7 2010
Korean eco social market economy 21 7 2010Korean eco social market economy 21 7 2010
Korean eco social market economy 21 7 2010Netzwerk von Christen
 
Japan eco social market economy 21 7 2010
Japan eco social market economy 21 7 2010Japan eco social market economy 21 7 2010
Japan eco social market economy 21 7 2010Netzwerk von Christen
 
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010Netzwerk von Christen
 
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010Netzwerk von Christen
 
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010Netzwerk von Christen
 
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in graz
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in grazSekem 14 7 2010 ehrendoktorat in graz
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in grazNetzwerk von Christen
 
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI Langfassung 7 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI  Langfassung 7 juli 2010Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI  Langfassung 7 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI Langfassung 7 juli 2010Netzwerk von Christen
 
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010Netzwerk von Christen
 

Mehr von Netzwerk von Christen (18)

Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit Afrika
Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit AfrikaPartnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit Afrika
Partnerschaft mit Afrika - Marshallplan mit Afrika
 
Netzwerk von Christen für eine gerechte Welt
Netzwerk von Christen für eine gerechte WeltNetzwerk von Christen für eine gerechte Welt
Netzwerk von Christen für eine gerechte Welt
 
Netzwerk von christen global marshall plan -vortrag
Netzwerk von christen   global marshall plan -vortragNetzwerk von christen   global marshall plan -vortrag
Netzwerk von christen global marshall plan -vortrag
 
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
 
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit viktor pfluger
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit  viktor pflugerHat die zinslehre der kirche noch gültigkeit  viktor pfluger
Hat die zinslehre der kirche noch gültigkeit viktor pfluger
 
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otranto
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otrantoBittschrift gegen den wucher erzbischof otranto
Bittschrift gegen den wucher erzbischof otranto
 
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010
Oekosoziale marktwirtschaft wissenschaftlicher bericht 22 07 2010
 
Solar african market garden
Solar african market gardenSolar african market garden
Solar african market garden
 
Felber demokratische allmenden
Felber demokratische allmendenFelber demokratische allmenden
Felber demokratische allmenden
 
Korean eco social market economy 21 7 2010
Korean eco social market economy 21 7 2010Korean eco social market economy 21 7 2010
Korean eco social market economy 21 7 2010
 
Japan eco social market economy 21 7 2010
Japan eco social market economy 21 7 2010Japan eco social market economy 21 7 2010
Japan eco social market economy 21 7 2010
 
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010
Oekosoziale marktwirtschaft 21 7 2010
 
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010
Francais - Leconomie de marche ecologique sociale 21 7 2010
 
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010
Spanish - Leconomomia de marcate ecologica social spain 21 7 2010
 
Gmp inititiatoren 18 juli 2010
Gmp inititiatoren 18 juli 2010Gmp inititiatoren 18 juli 2010
Gmp inititiatoren 18 juli 2010
 
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in graz
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in grazSekem 14 7 2010 ehrendoktorat in graz
Sekem 14 7 2010 ehrendoktorat in graz
 
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI Langfassung 7 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI  Langfassung 7 juli 2010Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI  Langfassung 7 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI Langfassung 7 juli 2010
 
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010
Powerpoint Netzwerk von Christen GMPI mittlere Fassung 9 juli 2010
 

Kürzlich hochgeladen

Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 

Mehrwertgeld

  • 1. Präsentation MehrWertGeld Eine Möglichkeit zur Finanzierung von Regionalaktivitäten zukunftsfähig regional finanzieren
  • 2. Entstehungsgeschichte • 2005: Veranstaltung „Global Marshall Plan – Den Stein ins Rollen bringen“ • 2010: Veranstaltung „Gerechtes Geld – Gerechte Welt“ zukunftsfähig regional finanzieren
  • 3. Entstehungsgeschichte • „Auftrag“ für transparentes Regional- finanzierungsinstrument • Vereinsgründung 2012 zukunftsfähig regional finanzieren
  • 4. Zielsetzungen • Was wollen wir?  Absolute Transparenz (Mittelaufbringung und Verwendung)  Wertschaffung statt kurzfristigem Profit  Geldkreisläufe in der Region halten  Sinnvolle Aktivitäten unterstützen zukunftsfähig regional finanzieren
  • 5. Das Vorbild • Ethical Banking, Südtirol  Administriert von Raiba Bozen  Anleger bestimmen Zinssatz selbst  Anleger können selbst über Mittelverwendung entscheiden  In 10 Jahren ca. € 30 Mio. für ca. 60 Projekte aufgebracht  Schwerpunkt im Bereich Landwirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Energie
  • 6. Das Modell für Steyr-Kirchdorf
  • 7. Das Modell für Steyr-Kirchdorf • Kooperation mit • Anlegerseite  Zinsverzicht der Anleger (Zinssatz 0,125%)  Fixe Bindungszeiten (30 oder 60 Monate)  Mindesteinzahlung € 2.000  Einlagensicherung über Banken  Zweckwidmung der Einlage möglich  Verzicht auf Bankgeheimnis
  • 8. Das Modell für Steyr-Kirchdorf • Kreditnehmerseite  Zinsbegünstigter Kredit (1% + Risikoaufschlag)  0,5% Bearbeitungsgebühr (durch Bank) • MehrWert Kriterien  Regionaler Mehrwert  Vereinbarkeit mit regionalen Entwicklungsplänen  Soziale Gesichtspunkte  Ökologogische Auswirkungen  Transparenz und Berichtspflicht
  • 9. Mittelverwendung • Nachhaltige Landwirtschaft und Umwelt  Umstellung auf Biolandbau  Direktvermarktung  Betriebserweiterungen • Zukunftsfähige Wirtschaft und erneuerbare Energie  Kreative Jungunternehmen/Gründer  Energiegenossenschaften  Innovative Nahversorgungsansätze • Sozial- und Kulturinitiativen  Zwischenfinanzierung von Förderzusagen  Ergänzung zu Bausteinaktionen etc.
  • 10. Kreditprüfung • Inhaltlich durch Verein Mehrwertgeld • Bankmäßig durch jeweiliges Kreditinstitut • Kreditvergabe formal durch Bank! zukunftsfähig regional finanzieren
  • 11. Zwischenstand • Auftaktveranstaltung am 17. April 2012 • Bisheriges Sparvolumen ca. € 150.000 • Vereinsmäßig bisher 2 Projekte genehmigt (davon 1 auch bankmäßig) • 5 weitere in Vorbereitung zukunftsfähig regional finanzieren
  • 12. Rolle der Gemeinden • Informationsaufgaben • Kreditnehmer (zB auch über Energieregionsvereine etc.) • Koordinationsstelle für Bausteinaktionen zukunftsfähig regional finanzieren
  • 13. Gemeinsam Ziele erreichen, die keiner für sich alleine erreichen könnte!
  • 14. www.mehrwertgeld.at zukunftsfähig regional finanzieren