Internet als Reformmotor für die Verwaltungsorganisation
Länderbericht Österreich
Dr. Peter Parycek, MAS,
Zentrum für E-Go...
• Die Presse
– E-Government
Quelle: Die Presse, 18.11.2010
E-Gov Entwicklung AT
1.0 – E-Register (Grundbuch …)
1.2 + Web-Auftritte (Sites ...)
1.4 + Portale & eID (HELP, Bürgerkarte...
BKA + 12/13 Ministerien
9 Länder
2358 Gemeinden
Bezirkshauptmannschaften
Strukturreform?
nur 71 größer als 10.000 Einwohne...
BKA + 12/13 Ministerien
9 Länder
2358 Gemeinden
Bezirkshauptmannschaften
nur 71 größer als 10.000 EinwohnerInnen
Zentrale ...
• PRESSE FOTO
Quelle: Die Presse, 18.11.2010
10 Prioritäten aus der Initiative Verwaltung neu
(Ministerrat vom 15. September 2009)
Quelle: Ledinger, BKA
Prioritäten
Kompetenzzentrum Internetgesellschaft
• Breitbandförderung
• Best Practice Plattform
• Klimaschutz Green IT
• ...
E-Government Vision 2020
• Einfache, zweckmäßige und bessere Verwaltungskontakte
– One-Stop No-Stop Prinzip
– Vernetzte Ba...
E-Government Vision 2020
• Transparenz schaffen und Vertrauen stärken (aktiver Datenschutz)
– Einsicht in eigene Verfahren...
Offene Daten
30/01/15
Technologische
Demokratisierung
… der Produktion
… der Distribution
… der Verbindung von Angebot & Nachfrage
offene
Daten & Information
führen zu
Transparenz
Vertrauen &
Innovation
Apps for Democracy (San Francisco)
Open Data: Apps for Democracy (Washington DC)
47 web, iPhone, & facebook apps
$2,600,00...
Beispiel Apps basierend auf Open Data
(mögliches) Open Data Vorgehensmodell
1. Strategie Entwicklung
2. Erhebung der vorhandenen Daten in d. Verwaltung?
3. Was ...
Partizipation &
Zusammenarbeit
Politischer Prozess - Wertschöpfung durch Öffnung
Vgl. Müller
OutcomeOutcomeOutputOutputProzessProzessInputInput
Forschung &
Entwicklung
Forschung &
Entwicklung
Partizipation &
Zusamme...
Zusammenarbeit im Verwaltungsprozess (USA)
ABER (brain storming)
• Zeit & Komplexität
• Zahlreiche Hürden & Risken
• Keine Frage der Technik
 sondern Frage der Kult...
mehr dazu …
http://www.donau-uni.ac.at/cedem
5th - 6th May 2010, Krems
http://www.jedem.org/
30/01/15
http://digitalgovernment.wordpress.com/
Blog
Dr. Peter Parycek, MSc
Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems
peter.parycek@donau-uni.ac.at
+43 2732 893-2312
t...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Internet als Reformmotor

886 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
886
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
70
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • http://www.flickr.com/photos/lonqueta/3532513370/sizes/l/in/photostream/ Lon&Queta
  • Framework für einen Bundesclient
    Shared Services (Telefonie, Backup-RZ, govIX, IKT-Dienstleist.)
    Regelwerk für die Nutzung gemeinsamer IKT-Anwendungen (Entwicklungs- und Kostenmodelle)
    Schaffung und Stärkung gebietskörperübergreifender Entscheidungsmechanismen
    Umsetzung elektronische Prozesse auch bei nachgeordneten Dienststellen (ELAK light)
    One-Stop Verfahren (Lebenssituation: Geburt, Heirat, Todesfall und Unternehmensgründung)
    Schaffung eines zentralen Personenstandsregisters
    Umfassendes Behördenverzeichnis
    Mindeststandards für Informationsangebote für BürgerInnen und Wirtschaft
    Unternehmensserviceportal
  • http://www.createdemocracy.com/submissions/40/paper-scissors-stone.html
    Vgl. The Long Tail, Chris Anderson
    Malmö Deklaration spricht von Empowerment der BürgerInnen – ich würde sagen ein Großteil der Gesellschaft ist bereits gestärkt und in der Position Verantwortung zu übernehmen. Ich meine auch der BürgerIn ist Transparenz durchaus zumutbar. D.h die Gesellschaft ist bereits in Position. Der Staat muss daher seiner Rolle neu definieren, bzw wie gestern Rogall-Grothe festhielt Staat muss seiner Förderrolle und seiner Angebots- und Innovationsfunktion nachkommen. Förderrole um Innovation druch die Nutzung von offenen Daten zu ermöglichen und die BürgerInnen in politische and administrative Prozesse einzubinden.
  • http://www.scribd.com/doc/17536602/Open-Government-Innovation-Apps-for-Democracy
    http://blog.sunlightfoundation.com/2009/08/24/apps-for-america-the-finalists/
    http://www.appsfordemocracy.org/about/
  • Quelle: » Offene Staatskunst « Bessere Politik durch ≫ Open Government ≪ ? http://www.collaboratory.de/open-government/abschlussbericht2
  • Quelle: » Offene Staatskunst « Bessere Politik durch ≫ Open Government ≪ ? http://www.collaboratory.de/open-government/abschlussbericht2
    Eine mogliche Struktur einer offenen Wertschopfungskette
    (im Public Management) :
    1. Offene Plattformen im Research und Development
    2. Offenes Sourcing von Inputs
    3. Expert Communities, die am Prozess beteiligt sind
    4. Offene Datenschnittstellen zu Mehrwertdienstleistungen & Offene Datenschnittstellen fur effektive Evaluierung
    und Lernen
  • backlog of over 600,000 applications
    ecosystem of scientific expertise
    community of inventors decides on its own criteria for assessing patent applications.”
    44 months down to 23!
    one single customer has saved Dell $ 1 million in support costs
    in 1 year: 10,000 fixes  viewed 2.5 million times
    9,000 ideas contributed to Dell Ideastorm
    120 ideas put into practice
  • Internet als Reformmotor

    1. 1. Internet als Reformmotor für die Verwaltungsorganisation Länderbericht Österreich Dr. Peter Parycek, MAS, Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems
    2. 2. • Die Presse – E-Government Quelle: Die Presse, 18.11.2010
    3. 3. E-Gov Entwicklung AT 1.0 – E-Register (Grundbuch …) 1.2 + Web-Auftritte (Sites ...) 1.4 + Portale & eID (HELP, Bürgerkarte …) 1.6 + Interner Workflow (ELAK, SAP …) 1.8 + Applikationen (FinanzOnline …) 1.9 + Weitere Potentiale ? 2.0 + Neuer Entwicklungssprung ?? Quelle: Karner, Hoffmann, Parycek
    4. 4. BKA + 12/13 Ministerien 9 Länder 2358 Gemeinden Bezirkshauptmannschaften Strukturreform? nur 71 größer als 10.000 EinwohnerInnen Zentrale Register (vertikal) ELAK/SAP (horizontal)
    5. 5. BKA + 12/13 Ministerien 9 Länder 2358 Gemeinden Bezirkshauptmannschaften nur 71 größer als 10.000 EinwohnerInnen Zentrale Register (vertikal) ELAK/SAP (horizontal) Authentische Register (für alle Ebenen) Natürliche Personen Juristische Personen Objekte Gewerbe Firmen Verein Weitere … Personenstand Meldewesen Führerschein Weitere … Grundbuch Gebäude Adressen Weitere … Vgl. Ledinger, BKA
    6. 6. • PRESSE FOTO Quelle: Die Presse, 18.11.2010
    7. 7. 10 Prioritäten aus der Initiative Verwaltung neu (Ministerrat vom 15. September 2009) Quelle: Ledinger, BKA
    8. 8. Prioritäten Kompetenzzentrum Internetgesellschaft • Breitbandförderung • Best Practice Plattform • Klimaschutz Green IT • Venture Capital für High Tech • eSkills Aus & Weiterbildung • Handy Signatur • Open Data & Government • E-Rechnung im Bund
    9. 9. E-Government Vision 2020 • Einfache, zweckmäßige und bessere Verwaltungskontakte – One-Stop No-Stop Prinzip – Vernetzte Backofficeprozesse in der Verwaltung – Optimierung Registerlandschaft – Vermeidung von Beilagen und Nachweisen – Kommunikation mit der Wirtschaft optimieren, zum Beispiel eProcurement forcieren – Durchgehende und breit genutzte elektronische Zustellung – Einheitliche Benutzeroberfläche für Anwendungen • Gesicherte elektronische Identität für alle Personen und Unternehmen • Konvergenz E-Government/E-Health/E-Justice/E-Commerce/E-Learning/E- Environment/EU- und internationale Entwicklungen
    10. 10. E-Government Vision 2020 • Transparenz schaffen und Vertrauen stärken (aktiver Datenschutz) – Einsicht in eigene Verfahren und Daten (Register) – Vertrauen und Sicherheit in/der Services (nicht klassische Rechenzentren- Sicherheitsfragen) – Zugang zur Information erleichtern und ermöglichen – Diversity im E-Government (Vielfalt der Nutzerinnen und Nutzer) • Freier Zugang für alle - Beseitigung von Zugangshürden [Fokus: Zugang] – Gendergerechtes E-Government – Mehrsprachigkeit ermöglichen – Barrierefreiheit – Mobilität und andere Zugangskanäle (Mobile Geräte, digitales TV und dergleichen mehr) • Partizipation und interaktive Informationssysteme – Bereitstellung von ausgewählten öffentlichen Rohdaten [Fokus: Content] – Mashups mit privaten Services (maps, Routenplaner, Foren und ähnliches) – Beobachtung und gezielte Nutzung der innovativen Entwicklungen für die Verwaltung
    11. 11. Offene Daten
    12. 12. 30/01/15 Technologische Demokratisierung … der Produktion … der Distribution … der Verbindung von Angebot & Nachfrage
    13. 13. offene Daten & Information führen zu Transparenz Vertrauen & Innovation
    14. 14. Apps for Democracy (San Francisco) Open Data: Apps for Democracy (Washington DC) 47 web, iPhone, & facebook apps $2,600,000 geschätzter Wert $50,000 Kosten +5000% ROI
    15. 15. Beispiel Apps basierend auf Open Data
    16. 16. (mögliches) Open Data Vorgehensmodell 1. Strategie Entwicklung 2. Erhebung der vorhandenen Daten in d. Verwaltung? 3. Was wollen denn die BürgerInnen und Wirtschaft? 4. Kategorisierung und Bewertung der Daten (Recht / Technik / Soziale Aspekte / Finanzierung / Lizenzen) 5. Umsetzungsplan 6. Zentrale Plattform für Bund, Länder & Gemeinden
    17. 17. Partizipation & Zusammenarbeit
    18. 18. Politischer Prozess - Wertschöpfung durch Öffnung Vgl. Müller
    19. 19. OutcomeOutcomeOutputOutputProzessProzessInputInput Forschung & Entwicklung Forschung & Entwicklung Partizipation & Zusammenarbeit Open Sourcing Open Data für Apps & Evaluierung Partizipation & Zusammenarbeit Verwaltungsprozess - Wertschöpfung durch Öffnung Vgl. Müller
    20. 20. Zusammenarbeit im Verwaltungsprozess (USA)
    21. 21. ABER (brain storming) • Zeit & Komplexität • Zahlreiche Hürden & Risken • Keine Frage der Technik  sondern Frage der Kultur • Neudefinition von Verwaltung & Politik  Staat muss Förderrolle und seiner Angebots- und Innovationsfunktion nachkommen (Rogall-Grothe) • Von geschlossen hierarchischen Organisationen zu offenen Netzwerken • Viele offene Fragen  Politik, Verwaltung & Wissenschaft gefordert
    22. 22. mehr dazu …
    23. 23. http://www.donau-uni.ac.at/cedem 5th - 6th May 2010, Krems
    24. 24. http://www.jedem.org/
    25. 25. 30/01/15 http://digitalgovernment.wordpress.com/ Blog
    26. 26. Dr. Peter Parycek, MSc Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems peter.parycek@donau-uni.ac.at +43 2732 893-2312 ttp://www.donau-uni.ac.at/egov Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government, Peter Parycek

    ×