Die Naturkraft aus Schweizer Stein   Fachveranstaltung                   g   28. März 2012Erfolgsfaktoren vonInnen- undAus...
Die A               Di Ausgangslage                          l28.März 2012      Die Naturkraft aus Schweizer Stein   2
Die A               Di Ausgangslage                          l28.März 2012      Die Naturkraft aus Schweizer Stein   3
Schnittstellen / Wä               S h i     ll     Wärmebrücken                                     bü k28.März 2012      ...
Die E t h id               Di Entscheidung:               Innen oder Aussen                                               ...
Innendämmung                     ä                                             Konstruktionen ist                         ...
Innendämmung im Holzbau                     ä                                                  Unproblematisch            ...
Innendämmung im Holzbau                                                  Dampfdiffusion beachten                          ...
Was ist wichtig beim dämmen ?                    Keine Hohlräume28.März 2012        Die Naturkraft aus Schweizer Stein   9
Was ist wichtig beim Dämmen ?                 Ganzer Hohlraum ausdämmen28.März 2012          Die Naturkraft aus Schweizer ...
Innendämmung im Holzbau                     ä28.März 2012          Die Naturkraft aus Schweizer Stein   11
Kellerdecken- Dä               K ll d k      Dämmung                  Decke über unbeheizten Räumen28.März 2012           ...
Innendämmung auf Backstein                     ä        f                                                    Unproblematis...
Innendämmung auf Backstein                     ä        f   Wärmebrücken   entschärfen28.März 2012            Die Naturkra...
Innendämmung auf Beton                     ä        f                                                 Problematisch       ...
Innendämmung auf Beton                                          ä        f                                                ...
Aussendämmung                      ä                                              Objekt kann während der                 ...
Kompaktfassade                      f                                              Feuchtigkeit im                        ...
Kompaktfassade                      f                                              Punktuelle Wärmebücken28.März 2012     ...
Kompaktfassade auf Holzkonstuktion        f         f                                           Montage ohne Kleber nur   ...
Klinker auf Kompaktfassade                         f        f                                                   Ausdehnung...
Limmatfeld Zürich                i    f ld Zü i h28.März 2012       Die Naturkraft aus Schweizer Stein   22
Systemhalter                      S      h l               Verputzte Aussendämmung28.März 2012          Die Naturkraft aus...
Wand-Dämmung hinterlüftet               W d Dä       hi    lüf28.März 2012           Die Naturkraft aus Schweizer Stein   24
EMPA-Bericht Nr.                EMPA B i ht N 127 378           über Formstabilität und Abfaserung28.März 2012           D...
Ausführungsfehler               A füh      f hl28.März 2012       Die Naturkraft aus Schweizer Stein   26
Hinterlüftet Holz / Faserplatten                      üf                                                      Mit Distanzs...
Hinterlüftet Metall                      üf                                               Industriefassaden               ...
Dämmung hinter G                ä             Glas                                                Spiel mit Farbe und Lich...
Dämmung hinter G                ä             Glas28.März 2012        Die Naturkraft aus Schweizer Stein   30
Dämmung hinter G                ä             Glas                Objekt: Markthalle Basel28.März 2012         Die Naturkr...
Dämmung hinter G                ä             Glas                  Objekt: Casino Basel28.März 2012         Die Naturkraf...
Dach- Aussendämmung               D h A       dä28.März 2012        Die Naturkraft aus Schweizer Stein   33
Dachsanierung von oben zw. S                            Sparren                                           Innenausbau blei...
Dachsanierung von oben vollflächig                              fä                                           Einfach und s...
Estrichboden-Dämmung               E i hb d     Dä                                            Estrichboden,               ...
Brennt nicht               B    t i ht     • In der Schweiz brennt es 53 mal pro Tag     • Das sind fast 20‘000 Schadenfäl...
Fragen S uns, wir helfen gerne                Sie           f• Technische Berater in jeder Region• A  Anwendungstechnische...
Danke für Ihre A f               D k fü Ih Aufmerksamkeit                                  k k it28.März 2012           Di...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation Erfolgsfaktoren von Innen- und Aussendämmung

2.621 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Erfolgsfaktoren von Innen- und Aussendämmungen
Andreas Nebiker, Flumroc AG

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.621
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation Erfolgsfaktoren von Innen- und Aussendämmung

  1. 1. Die Naturkraft aus Schweizer Stein Fachveranstaltung g 28. März 2012Erfolgsfaktoren vonInnen- undAussendämmungenA dä FLUMROC AG Postfach CH-8890 Flums Andreas Nebiker Tel. 081 734 11 11 Regionalverkaufsleiter Fax 081 734 12 13 www.flumroc.ch Flumroc AG info@flumroc.ch
  2. 2. Die A Di Ausgangslage l28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 2
  3. 3. Die A Di Ausgangslage l28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 3
  4. 4. Schnittstellen / Wä S h i ll Wärmebrücken bü k28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 4
  5. 5. Die E t h id Di Entscheidung: Innen oder Aussen Grenzabstände Kosten Steuern optimieren Bauphysik Ba ph sik Etappengrösse (nur einzelne Zimmer) Dringlichkeit Geschütztes Objekt28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 5
  6. 6. Innendämmung ä Konstruktionen ist Analyse Materialien ist Analyse Wärmebrücken U-Werte Dampfdiffusion Luftdichtigkeits Anschlüsse Hohe Anforderung an Bauleitung28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 6
  7. 7. Innendämmung im Holzbau ä Unproblematisch Einfache Montage Wetterunabhängig Ganzheitlich Dämmen Dämmen, keine Unterbrüche z.B. Einbauschränke Luftdchtigkeitsanschlüsse müssen gelöst sein28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 7
  8. 8. Innendämmung im Holzbau Dampfdiffusion beachten Alte Materialien prüfen Jahreszeit der Montage beachten Feuchteeintrag beachten ( a te Jahreszeit) (kalte Ja es e t) Praktische Umsetzung prüfen28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 8
  9. 9. Was ist wichtig beim dämmen ? Keine Hohlräume28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 9
  10. 10. Was ist wichtig beim Dämmen ? Ganzer Hohlraum ausdämmen28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 10
  11. 11. Innendämmung im Holzbau ä28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 11
  12. 12. Kellerdecken- Dä K ll d k Dämmung Decke über unbeheizten Räumen28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 12
  13. 13. Innendämmung auf Backstein ä f Unproblematisch Gutmütig Kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben g Feuchteeintrag beachten (kalte Jahreszeit) Anschlüsse der Luftdichtheit müssen gelöst sein Putz-Schichten innen und aussen prüfen p (organisch)28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 13
  14. 14. Innendämmung auf Backstein ä f Wärmebrücken entschärfen28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 14
  15. 15. Innendämmung auf Beton ä f Problematisch Abklärungen sind notwendig Kann Feuchtigkeit nur g langsam aufnehmen und abgeben Feuchteeintrag beachten (kalte Jahreszeit) Anschlüsse der Luftdichtheit müssen zwingend gelöst sein28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 15
  16. 16. Innendämmung auf Beton ä f Wärmebrücken, Isothermen beachten 2 UA-B= 0.31 W /m K -9.0 18.0 17.0 θ C= 14.2 C o Schimmelpilz Problematik in angrenzenden 16.0 15.0 18.0 19.0 19.0 Zimmern und Wohnungen Flankendiffusion 18.0 19.0 19.0 19.0 19.0 Problemzonen P bl verschieben 18.0 θ D= 17.3 C o -9.0 Neue Problemzonen schaffen -9.0 -8.0 -6.0 3.0 11.0 18.028.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 16
  17. 17. Aussendämmung ä Objekt kann während der Bauzeit bewohnt werden Wärmebrücken sind gut lösbar Neues Erscheinungsbild Bauphysikalisch einfacher zu lösen Innenausbau kann belassen werden28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 17
  18. 18. Kompaktfassade f Feuchtigkeit im Mauerwerk prüfen Randverklebung bei Platten ausführen Austrocknungszeiten beachten Diffusionsoffene Diff i ff Aufbauten sind vorteilhaft Geringere Aufbauhöhe Hebelzugswert beachten28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 18
  19. 19. Kompaktfassade f Punktuelle Wärmebücken28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 19
  20. 20. Kompaktfassade auf Holzkonstuktion f f Montage ohne Kleber nur mit Chromstahl- Chromstahl Klammern Putzaufbau im Dünnbettverfahren Schlanke Konstruktionen im Holzbau Brandschutz REI 90 möglich g28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 20
  21. 21. Klinker auf Kompaktfassade f f Ausdehnungskoeffizient gering halten Dampfdiffusion beachten28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 21
  22. 22. Limmatfeld Zürich i f ld Zü i h28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 22
  23. 23. Systemhalter S h l Verputzte Aussendämmung28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 23
  24. 24. Wand-Dämmung hinterlüftet W d Dä hi lüf28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 24
  25. 25. EMPA-Bericht Nr. EMPA B i ht N 127 378 über Formstabilität und Abfaserung28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 25
  26. 26. Ausführungsfehler A füh f hl28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 26
  27. 27. Hinterlüftet Holz / Faserplatten üf Mit Distanzschraube Kleine punktuelle Wärmebrücken Statisch unproblematisch p Kurze Montagezeit28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 27
  28. 28. Hinterlüftet Metall üf Industriefassaden Kassetensteg Überdämmung Wärmebrücke wird stark entschärft Dämmung in einem Arbeitsgang eingebaut A b it i b t28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 28
  29. 29. Dämmung hinter G ä Glas Spiel mit Farbe und Licht Verdeckte Montage geklebt od. mechanisch Grundierung werkseitig g g Farbe wird bauseitig aufgetragen Farbe zwingend mineralisch Diffusionsoffener Aufbau28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 29
  30. 30. Dämmung hinter G ä Glas28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 30
  31. 31. Dämmung hinter G ä Glas Objekt: Markthalle Basel28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 31
  32. 32. Dämmung hinter G ä Glas Objekt: Casino Basel28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 32
  33. 33. Dach- Aussendämmung D h A dä28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 33
  34. 34. Dachsanierung von oben zw. S Sparren Innenausbau bleibt bestehen Nur geringe Zusatzhöhe Achtung Konvektion g Wetterabhängig Luftdichtigheit, g aufwendige Montage28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 34
  35. 35. Dachsanierung von oben vollflächig fä Einfach und schnell verlegt Punktuell nur geringe Wärmebrücken Luftdichtheit; einfach zu verlegen Besserer U-Wert bei B UW tb i geringerer Dämmdicke Mehr Raumhöhe28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 35
  36. 36. Estrichboden-Dämmung E i hb d Dä Estrichboden, wärmetechnische ä t h i h Modernisierung für b h i t fü unbeheizte Dachvolumen28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 36
  37. 37. Brennt nicht B t i ht • In der Schweiz brennt es 53 mal pro Tag • Das sind fast 20‘000 Schadenfälle pro Jahr • Die Schadensumme beträgt 350 Mio. Franken ! Quelle: VKF28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 37
  38. 38. Fragen S uns, wir helfen gerne Sie f• Technische Berater in jeder Region• A Anwendungstechnische Abteilung d t h i h Abt il• Technische Unterlagen• D Dampfdiffusions B fdiff i Berechnungen h• Schall- Berechnungen• Brandschutz- Abklärungen• Technische Beratungen (auch auf Baustellen)• Flumroc Dienstleistungen, natürlich kostenlos.28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 38
  39. 39. Danke für Ihre A f D k fü Ih Aufmerksamkeit k k it28.März 2012 Die Naturkraft aus Schweizer Stein 39

×