Studio des Monats

1.090 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin, Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.090
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
180
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studio des Monats

  1. 1. Seite 1.pdf 25.05.2011 15:57:55 Studio des Monats! Deutscher Sportstudioverband ehrt juka dojo Nienstedten deutschlandweit unter 7114 Fitnessanlagen! "Die Auszeichnung ält die "Anlage des Monats" erh er Fitness- traditionsreiche Hamburg greiche und Anlage u.a. für das umfan professionelle Betreuu ngskonzept, häre und das die persönliche Atmosp exklusivem hochwertige Training im nagement Ambiente." aus tness Ma C M international YCMMYCYCMY K O zielles Organ des DSSV e.V. Ausgezeichnet trainieren! Überzeugen Sie sich, ab Seite 2 lesen Sie den ganzen Prämierungsartikel!
  2. 2. Seite 2.pdf 25.05.2011 16:01:16 Anlage des Monats tness Management international Ausgabe April/Mai S.16-20 Lesen Sie hier den ganzen Prämierungsartikel der C M YCMMYCYCMY K juka dojo Nienstedten, Hamburg E inzigartig im N orden Inmitten der schicken Hamburger Elb- Kartheuser bereits vor 40 Jahren ge- burger Fitness-Anlage u. a. für das um- vororte, im Stadtteil Nienstedten, liegt gründeten Anlage umschreiben. Ralf fangreiche und professionelle Betreu- das juka dojo Fitness-Center – in ruhi- Trierweiler, heutiger Studioleiter, und ungskonzept, die persönliche Atmos- ger Lage, eingebettet in ein Wohnge- sein Team legen höchsten Wert auf phäre und das hochwertige Training biet mit vielen Villen und Einfamilien- die optimale Betreuung ihrer Kunden. in exklusivem Ambiente. fitness MA - häusern. „ Klein aber fein“ – so könn- Die Auszeichnung „ Anlage des Mo- NA GEMENT sprach vor Ort mit Ralf te man das Motto der von Manfred nats“ erhält die traditionsreiche Ham- Trierweiler. fitness MANAGEMENT international
  3. 3. Seite 3 Neu.pdf 26.05.2011 17:24:29 Exklusiv im juka dojo C M YCMMYCYCMY K fitness MANAGEMENT international
  4. 4. 4.pdf 25.05.2011 16:49:26 Anlage des Monats C M YCM Interview Was macht Ihren Erfolg aus? schen in Bewegung bringen – undMY R. T.: Das systematische Betreuungs- zwar mit System. Und: Die erste fMi: Wie ist die Historie des Studios? konzept, das dem Kunden ermög- Anlage in Hamburg zu sein, in derCY Ralf Trierweiler: Das Gebäude war licht, seine Ziele motiviert, mit Spaß der Kunde wirklich aktiv betreutCMY ursprünglich als Reithalle konzipiert. und fachlicher Unterstützung zu wird. K Bevor Manfred Kartheuser 1970 die erreichen. Sportschule eröffnete, befanden sich Wie groß ist Ihr Einzugsgebiet und dort die Nienstedter Lichtfestspiele Gibt es ein Rezept für den Erfolg? welche Mitbewerber gibt es? und kurzzeitig auch ein Jugendclub. R. T.: Es ist immer wichtig, authenti- R. T.: Unser Einzugsgebiet umfasst Im Laufe der Jahre wurden zahlrei- sche Menschen als Mitarbeiter zu die gesamten Elbvororte. Es gibt hier che Umbauten vorgenommen – ein finden, die Spaß am Umgang mit verschiedene kleinere Studios und Highlight unter den insgesamt zwölf anderen Menschen haben. Des Wei- einen großen Mitbewerber – wir Umbauten war der Dachumbau nach teren macht es Sinn, alles zu Ende zu sehen die Situation aber sportlich und Reithallenvorbild. Dadurch konnten denken und sich nicht von Halbwahr- versuchen uns auf unsere Stärken zu wir den Galerieaufbau realisieren und heiten und vermeintlichen Wunder- konzentrieren. das Center bekam eine neue Hellig- erfolgen kurzfristiger ‘Sonderwaffen’ keit und Luftigkeit. irritieren lassen. Der Kundennutzen Was bedeutet für Sie Qualität im Fit- muss erstes Ziel sein – ist der vorhan- ness-Studio? Gibt es ein Gesamtkonzept, das Sie den, folgt alles andere automatisch. R. T.: Qualität ist die Eintrittskarte, umsetzen? um mitspielen zu dürfen. Aber über R. T.: Es gibt ein Gesamtkonzept, Worin unterscheidet sich Ihr Studio Qualität reden wir nicht – sie ist Vor- das sich in unserem Anspruch und von Mitbewerbern? aussetzung und zwar leise und nicht der täglichen Arbeit widerspiegelt: R. T.: Zum einen durch die Größe: laut. Qualität kann bedeuten: Ein Betreuung erleben – Ziele erreichen! Auf 775 qm muss man zwangsläufig Kunde, der z. B. arbeitsplatzbedingt Hierbei kommt es nicht darauf an, andere Prioritäten setzen als wenn kündigen musste, sollte in einer neu- ob es sich um ein Ziel im engeren man 2.000 bis 3.000 qm zur en Anlage all das vermissen, was er Sinne wie z. B. Gewichtsreduktion Verfügung hat. Die Konsequenz ist, bei uns als selbstverständlich emp- oder Figurformung handelt, sondern sich auf zweierlei zu konzentrieren: funden hat. um ein emotionales oder soziales erstens auf die Beziehung innerhalb Ziel. Durch die intensive und syste- des Teams. Es geht darum, eine Welche Philosophie haben Sie im matische Kommunikation mit dem unverwechselbare Mannschaft zu Umgang mit den Mitarbeitern? Kunden versuchen wir alle Schnitt- bilden, die gut miteinander harmo- R. T.: Grundsätzlich bewertet jeder stellen möglichst optimal zu bedie- niert. Diese Stimmung überträgt sich Kunde drei Aspekte: Die Potential- nen. auf den Kunden. Zweitens: die Men- qualität – also Ambiente und Räum- fitness MANAGEMENT international
  5. 5. 5.pdf 25.05.2011 16:55:42 Anlage des Monats C M Y lichkeiten, Prozessqualität – Begrü- keine Regel, die über den Kunden de motiviert sein wiederzukommen.CM ßung und Betreuung, und Ergebnis- gestellt wird. Zielversprechungen sind nur sinnvoll,MY qualität, also Zielerreichung. In allen wenn wir aktiv etwas dafür tun. Und drei Elementen spielt der Mitarbeiter Notwendige Strategien in einer sich auch Servicepauschalen sind – wennCY die zentrale Rolle – daher beträgt stark ändernden Branche? die Gegenleistung nicht passt – sinn-CMY der Anteil des Personals am Erfolg R. T.: Es gibt verschiedene Dinge, die los. Aber letztlich ändert sich nicht K auf jeden Fall 90 % . Tolle Räume man anpassen muss. Zum einen so viel: Der Kunde bleibt der Dreh- und gute Ausstattung sind wichtig, muss man vom Marketingmonolog und Angelpunkt – er gibt vor, was aber leben tun sie durch die Men- zum echten Kundendialog kommen. wir ändern sollten. schen – dementsprechend gehen wir Der Sogfaktor sollte die Kundenbin- miteinander um. Es gibt einerseits dung ersetzen – durch die Einzigar- www.fitness-nienstedten.de klare Regeln, andererseits gibt es tigkeit der Erlebnisse muss der Kun- Flächenaufteilung Struktur der K unden Studiofläche gesamt 775 qm Männer 36 % Frauen 64 % Einzelne Bereiche Unter 18 10 % Gerätetraining 250 qm 18-30 6 % Cardiotraining 80 qm 30-45 27 % Kursraum 120 qm 45-60 30 % Thekenbereich 50 qm Über 60 27 % Wellnessbereich 70 qm MedyJet Lounge 40 qm A ngebote des Studios Umkleide/Dusche 105 qm Gerätetraining, über 40 Kurse/Woche, Medy Büros 15 qm Jet, milon, Sauna, Kinderkurse (Kampfsport) Kinderbetreuung 25 qm M anfred K artheuser (li.) Gründer und Vorstand juka dojo Sportcenter A nzahl der M itarbeiter Nienstedten AG Trainingsfläche 9 Jahrgang 1941, verheiratet Kursbereich 10 1968: Gründung des juka dojo, 1970: Gründung des Service 8 juka dojo Sportcenters Nienstedten Kinderbetreuung 4 Beratung 2 Ralf Trierw eiler (re.) Verwaltung 1 Diplom-Sportwissenschaftler Vorstand juka dojo Sportcenter Nienstedten AG Qualifikation der M itarbeiter Jahrgang 1974, verheiratet, drei Kinder Dipl. Sportwissenschaftler, Trainer A-Lizenz, Im juka dojo seit 2004 Trainer B-Lizenz, Physiotherapeuten, Sport- Seit 2008 Partner von Manfred Kartheuser und Fitnesskauffrau, Fitnessökonom fitness MANAGEMENT international
  6. 6. Seite 6 Neu.pdf 25.05.2011 19:15:00 Erfolge durch das juka dojo-Betreuungskonzept! Jutta Bösch, konnte in nur knapp 10 Wochen 7,1 kg Fett verbrennen! Levi Martens, hat 2,5 kg Muskeln aufgebaut, und zeitgleich 1 Pfund Fett abgebaut! Martino Addis, hat innerhalb von 6 Monaten 7 kg Fett verbrannt! C Victoria Bösch, M freut sich über 7 cm weniger Y Taillienumfang, 4,5 kg Fettverlust und 1,4 kg aufgebauter Muskeln!CMMYCYCMY Sylvia Betzler, K hat in nur 8 Monaten 10,2 kg verloren! Jill König, konnte schon nach 6 Wochen 3 kg Fettverlust verzeichnen! Jutta Ennet, Gerne würden hat innnerhalb von 2 Monaten wir auch mit absolute Schmerzfreiheit erreicht Ihnen Ihre und gleichzeitig 2,4 kg Fettmasse Erfolge erreichen. abtrainiert! Wir freuen uns auf Sie!
  7. 7. Seite 7.pdf 25.05.2011 16:08:01 Betreuung erleben - Ziele erreichen! C M YCMMY Die juka dojo - Lösung für alle Ziele: Die LOGI(schen) Ernährungsregeln: Der 100 Tage FleißkalenderCY Betreuung mit System! 1. LOGI-Regel Essen Sie regelmäßig, essen Sie, weil Sie Hunger haben, und essen Sie langsam! Bitte die einzelnen Trainingseinheiten immer vom Trainer abzeichnen lassen! ...Ziele erreichen 2. LOGI-Regel Belohnung Kursempfehlung Hören Sie auf zu essen, wenn Sie satt sind! 100 99 Eiweiß- 98 97 96 95 94 93 92 91 shake 3. LOGI-RegelCMY Das juka dojo in Nienstedten bietet ein Trinken Sie mindestens 2 Liter kalorienfreie Getränke am Tag. Empfehlenswert ist: Wasser, Kräuter- bzw. Früchtetee. Um das Wasser geschmackvoll zu machen, fügen Sie frische Zitronenspritzer hinzu. Trinken Sie verteilt über den Tag. 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 einzigartiges Betreuungssystem an. 4. LOGI-Regel Essen Sie 5mal am Tag Gemüse und Obst, 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst. Eine Portion passt in Ihre Hand! Belohnung Ziele erreichen: Individuelles Schwerpunkttraining Kursempfehlung Mein Betreuungs- und Belohnungskonzept K 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 Entsprechend ihrer Zielsetzungen er- 5. LOGI-Regel Essen Sie täglich nicht mehr als 3 Mahlzeiten. Meiden Sie Weißmehlprodukte und gezuckerte Lebensmittel. Eiweiß- shake Falls Sie Kohlenhydrate (KH) essen, dann essen Sie bitte die „ vollwertigen“ KH! 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 6. LOGI-Regel: Essen Sie täglich nicht mehr als 2 Scheiben (1 Scheibe wiegt max. 45 g) Vollkornbrot und max. 200 Leistungsfähigkeit sichern: Kraft-Ausdauertraining mit milon g gekochte (ungefähr 60-80 g ungekocht) Beilagen, Nudeln oder Reis. Hier zählt die Portionsmenge Kursempfehlung Trainings- und Betreuungsplan, der das an Weißmehl- bzw. Vollkornprodukten gleich. Sie können auch gerne komplett auf das Brot bzw. auf die Beilage verzichten. Auf Zwischen- und Spätmahlzeiten in Form von kohlenhydratreichen Snacks sollten Sie gänzlich verzichten. Belohnung 60 Eiweiß- shake 59 58 57 56 55 54 53 52 51 Erreichen ihrer Ziele garantiert. 7. LOGI-Regel Vermeiden Sie die Kalorienzufuhr aus Getränken! Auch Alkohol zählt dazu: Trinken Sie nicht mehr als 1-2 Gläser alkoholische Getränke in der Woche. 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Name Die 10 Regeln für ein e ektives Rückentraining: Der 100 Tage Fleißkalender ...Ziele erreichen Trockener Wein ist hierbei das Gesündeste. Stabilität und Form gewinnen 8. LOGI-Regel Belohnung Bitte die einzelnen Trainingseinheiten immer abzeichnen lassen!Kursempfehlung 1. Halte dich an die mit deinem TrainerSie zu jeder Mahlzeit eine große Portion Eiweiß: Essen Sie sich an Eiweiß satt! Essen vereinbarten Gewichtsbelastungen und Wiederholungszahlen. 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 Vorname Eiweiß- Kursempfehlung In diesem Plan werden nicht nur die 2. Trainiere in Fleisch und Fisch!die du mit deinem Trainer festgelegt hast. fettarmes der Reihenfolge, 3.9. LOGI-Regel Halte den Rücken bei den Bewegungen immer gerade. Belohnung shake 100 99 Eiweiß- 21 22 shake 98 23 97 24 96 25 95 26 94 27 93 28 92 29 91 30 einzelnen Etappenziele festgelegt, son- Achten Sie auf versteckte Fette in Ihren Lebensmitteln! 4. SpanneSie Nahrungsmittel unter 10 % den Übungen Sie (Ziehe den Bauchnabel zur Wirbelsäule). Essen immer die Bauchmuskeln bei Fett! Schauen an auf die Lebensmittelverpackungen! Ein Lebensmittel ist fettreich, wenn es über 10 g Fett auf 100 g Lebensmittel beinhaltet. 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 Ihre Ziele entscheiden: Fettsto wechsel- oder Muskelaufbautraining Geburtstag 5. Hast du das Gefühl, die Belastung erhöhen zu können, so sprich` deinen Trainer an. Kursempfehlung Mein Betreuungs- und dern die Trainings- und Abnehmexper- Belohnung 10. LOGI-Regel Die Optimierungsphase 6. Führe die Übungen nicht schnell aus, sondern kontrolliert Öle, z.B. Rapsöl, Olivenöl und Walnussöl, Genießen Sie die gesunden Fette: Essen Sie täglich 1-2 EL und langsam. 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 Trainer/-in Belohnungskonzept Eiweiß- ggf. 4-5 Nüsse, und 2mal in der Woche 150-200 g Fisch, gerne fettreich! shake Belohnung Kursempfehlung 7. Denke im Alltag daran, Lasten möglichst nah am Körper zu tragen. 11. LOGI-Regel 80 Startschuss 79 78 77 76 75 74 73 72 71 ten vereinbaren mit den Kunden auch 8. Hebe Lastengesunde Lebensmittel ein! Kaufen Sie im Alltag nie „aus dem Rücken“, sondern hebe sie immer mit gebeugten Beinen und geradem Rücken (die Beine strecken sich, nicht der Rücken). Haben Sie Fragen? Bitte sprechen Sie uns an - wir unterstützen Sie gerne und helfen Ihnen! am: Eiweiß- shake Anamnese /Diagnose 2 3 4 5 6 7 8 9 10 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 9. Achte auf ein regelmäßiges Training. Es Spaß und Erfolg Zähneputzen: Je länger die Zähne nicht ge- Viel ist wie mit dem beim Umsetzen! eine verbindliche Terminfolge. In dieser www.juka-dojo.de (Quelle: Logi-online.de) 10. Genieße durch deinen starken Rücken Schmerzfreiheit und halte dir bewusst vor Augen, wie einmalig 5 www.juka-dojo.de Die Grundlage für ein gesünderes Leben: milon Kraft-Ausdauer-Zirkel Die Trainingsphase 6 Kursempfehlung wird dann gemeinsam das bislang Er- dieses Gefühl ist: Dann bleibst du motiviert beim Training. 11. Trainingspausen sind wichtig für die Regeneration. Belohnung 60 Eiweiß- shake 59 58 57 56 55 54 53 52 51 12. Entspannungsphasen in den Alltag einbauen (Nimm`Dir Zeit für Dich selbst). reichte bewertet, Anpassungen vorge- _______________________________________________________________ _____________________ 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Name _______________________________________________________________ _____________________ nommen und die Kunden für den weite- _______________________________________________________________ _____________________ Belohnung 40 39 38 37 36 Die Koordinationsphase 35 34 33 32 31 Kursempfehlung Eiweiß- Vorname ren Weg motiviert. shake _______________________________________________________________ _____________________ 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Geburtstag _______________________________________________________________ _____________________ Die Anpassungsphase _______________________________________________________________ _____________________ Belohnung Kursempfehlung Die Unterteilung des Trainingsplans - _______________________________________________________________ _____________________ 20 Eiweiß- shake 19 18 17 16 15 14 13 12 11 Trainer/-in Startschuss am: 2 3 4 5 6 7 8 9 10 in einzelne Abschnitte (Trainingsperi- _______________________________________________________________ _____________________ Anamnese /Diagnose Erreichte auch gehalten wird, sprechen Die Startphase oden) sorgt für Abwechslung und eine www.juka-dojo.de 5 www.juka-dojo.de 6 die Trainer- und Abnehmexperten des Variation der Trainingsreize. Dies führt juka dojo von Erfolg. Auch diese dazu, dass die juka dojo - Kunden mit Einstellung ist wohl nicht alltäglich! Spaß beim Training bleiben und ent- sprechend ihrer Möglichkeiten und Be - dürfnisse ihren Organismus fordern und somit Anpassungen erreichen. Das juka dojo - Trainerteam hat aus der langjährigen Erfahrung vor allem drei Trainingsziele in eine Betreuungssyste- matik überführt: 1. Gewichts- und Figurziele 2. Ziele im Bereich Rücken 3. Muskelaufbauziele / allg. Fitness Zwar werden auch alle anderen Ziel- Das Programm wird von den setzungen systematisch betreut. Die Kunden begeistert aufgenommen. überwiegende Anzahl der Kunden aber Durch die nachhaltige Zielerreichung Betreuung wohl kaum noch in äußert ihren Bedarf exakt in diesen erleben die Kunden den Unterschied Frage kommt. Und das ist gut so, denn Themenbereichen. so lebhaft, dass ein Zurück zur „alten“ nur wenn Ziele erreicht werden und das
  8. 8. Seite 8.pdf 26.05.2011 14:22:30 Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen Der DSSV wurde im Jahr 1984 in Hamburg gegründet und ist Europas größter Arbeitgeberverband für die Fitnesswirtschaft. Er zählt als Mitglied der Bundesver-einigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in Berlin zu den Spitzenorganisati- onen der deutschen Wirtschaft und vertritt die 7.114 Fitness- und Gesundheits-Anlagen mit 7,31 Millionen Mitgliedern, einem Umsatzvolumen von 3,93 Milliarden EUR und 100.000 sozialversicherungsp ichtigen Beschäftigungs-verhältnissen in allen Bereichen der Bildungs-, Tarif- und Sozialpolitik. Studio des Monats! Deutscher Sportstudioverband ehrt juka dojo Nienstedten deutschlandweit C unter 7114 Fitnessanlagen! M "Die Auszeichnung Y ält dieCM "Anlage des Monats" erh er Fitness- traditionsreiche Hamburg greiche undMY Anlage u.a. für das umfan professionelle Betreuu ngskonzept,CY häre und das die persönliche AtmospCMY exklusivem hochwertige Training im K nagement Ambiente." aus tness Ma international juka dojo Sportcenter Nienstedten Langenhegen 9d / 22609 Hamburg Tel.: 040 82 58 41 / www.juka-dojo.de

×