PRESSEMITTEILUNG                    AUF DEM WEG NACH AUSTRALIEN         PRÄSENTIERT PIRELLI SEINE FARBIGEN F1-REIFENDie Fo...
Mischung hält länger, bleibt aber auf den Schwerpunkt Performance ausgerichtet.Die mittlere Mischung bietet einen ausgewog...
Für Pirelli sind farbige Reifen keine Neuheit: Bevor sich das italienischeUnternehmen vor 20 Jahren aus der Formel 1 zurüc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pirelli F1-Farben.pdf

200 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Auf dem Weg nach Australien präsentiertPirelli seine farbigen F1-Reifen
[http://www.lifepr.de?boxid=221412]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
200
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pirelli F1-Farben.pdf

  1. 1. PRESSEMITTEILUNG AUF DEM WEG NACH AUSTRALIEN PRÄSENTIERT PIRELLI SEINE FARBIGEN F1-REIFENDie Formel 1 wird noch bunter: Kurz vor Beginn der neuen Saison präsentiertPirelli, von 2011 bis 2013 exklusiver Reifenausrüster der Königsklasse desMotorsports, die Farbmarkierungen für die sechs Mischungen der P ZERORennreifen.Um jede der sechs Mischungen sofort erkennen zu können, sind die SchriftzügePirelli und P ZERO auf den Seitenwänden in einer bestimmten Farbe gehalten.Die Farbmarkierung an der Reifenflanke reflektiert die spezielle Charakteristik jedesReifentyps. So können die Zuschauer erkennen, mit welchen Reifen ein Bolideunterwegs ist. Und das ist der Farbcode:• Orange = Regenreifen• Hellblau = Intermediates• Rot = Slick mit supersofter Mischung• Gelb = Slick mit Soft-Mischung• Weiß = Slick mit Medium-Mischung• Silber = Slick mit harter MischungDem aktuellen Regelwerk entsprechend werden pro Rennen nur zwei Slick-Mischungen genutzt. Man spricht von dem primären und dem optionalen Reifen. BeiRegen können zudem Intermediates oder Regenreifen montiert werden.Der Intermediate-Reifen wird auf feuchter oder abtrocknender Strecken gefahren,während der Regenreifen bei starken Niederschlägen eingesetzt wird. Der supersofteSlick ermöglicht hohe Geschwindigkeit, jedoch auf Kosten der Laufleistung. Die softePRESSEINFORMATION Seite 1 von 3
  2. 2. Mischung hält länger, bleibt aber auf den Schwerpunkt Performance ausgerichtet.Die mittlere Mischung bietet einen ausgewogenen Kompromiss zwischenPerformance und Haltbarkeit, während die Slicks mit der harten Mischung dengeringsten Verschleiß aufweisen.Zu sehen, wie die Teams die unterschiedlichen Charakteristika dieser Reifen in ihreStrategie integrieren, macht die kommende Saison besonders reizvoll. Denn dieReifen wurden mit dem Ziel entwickelt, die Rennen für die Zuschauer wiederspannender zu machen.Um die Unterschiede zwischen dem primären und dem optionalen Reifen stärker zubetonen, verfolgt Pirelli folgende Strategie: Bei jedem Rennen liegen die Härtegradeder nominierten Reifenmischungen um mehr als eine Stufe auseinander, alsobeispielsweise hart und soft. Sollten es die Bedingungen einer Rennstreckeerfordern, rückt der Hersteller von diesem Prinzip ab.Als primäre und optionale Reifen für die ersten drei Grand Prix der Saison inAustralien, Malaysien und China wurden die harte und die softe Mischung festgelegt.Folglich werden in Melbourne die Slicks mit der silbernen und der gelben Markierungihr Debüt geben.Dazu Paul Hembery, Motorsport Direktor bei Pirelli: „Wir freuen uns sehr auf unsereRückkehr in die Formel 1 nach 20 Jahren und wollen ein proaktiver und farbenfroherPartner sein. Gibt es einen besseren Weg, das zu symbolisieren, als mit dem inschillernden Farben leuchtenden Pirelli Logo an den Seitenwänden der Reifen?Sowohl die Zuschauer vor Ort als auch die Fans vor den Bildschirmen können nunsofort erkennen, welcher Fahrer mit welcher Mischung unterwegs ist. Das ist einewichtige Information, weil die Reifen eine Schlüsselfunktion bei der Rennstrategieeinnehmen werden."PRESSEINFORMATION Seite 2 von 3
  3. 3. Für Pirelli sind farbige Reifen keine Neuheit: Bevor sich das italienischeUnternehmen vor 20 Jahren aus der Formel 1 zurückzog, hatte es 1986 dasBennetton Team im Rahmen der United Colors-Kampagne mit vielfarbigen Pneusbeliefert.Das erste Rennen der Formel 1-Saison 2011, der Große Preis von Australien, findetam 27. März im Albert Park bei Melbourne statt. Um 17.00 Uhr Ortszeit starten die 24Pirelli-bereiften Boliden.Lizenzfreie Videos inklusive Interviews mit Paul Hembery, sowie Fotos undPressemitteilungen stehen unter folgendem Link zum Download bereit:www.pirelli.com/pressareaPRESSEINFORMATION Seite 3 von 3

×