Ansprechpartner:                        Telefon:Melanie Graf                            0711-17-76 876                 Pre...
Einfach, aber doch realitätsnah: Die Besonderheiten des Spiels         Seite 2Im Vordergrund von „GreenSight City“ stehen ...
und so Menschen anzusprechen, die sich für urbane Mobilität und           Seite 3innovative Technologien interessieren.Akt...
Über Daimler                                                                                             Seite 4Die Firmen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PI_GreenSight City_d.pdf

212 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Start eines neuen Simulationsspiels für grüne Metropolen: GreenSight City
[http://www.lifepr.de?boxid=265979]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
212
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI_GreenSight City_d.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon:Melanie Graf 0711-17-76 876 Presse-InformationTobias Müller 0711-17-77 368 7. November 2011Start eines neuen Simulationsspiels für grüneMetropolen: GreenSight City  Gemeinsame Entwicklung der Daimler AG und Zone 2 Connect GmbH  Browsergestützte Anwendung auf Facebook  User können aktiv an der Gestaltung des Spiel mitwirkenStuttgart – Unter dem Titel „GreenSight City“ geht am 15. Dezember2011 ein neues Simulationsspiel für grüne Metropolen online. Diegemeinsame Entwicklung der Daimler AG und Zone 2 Connect GmbH(Meerbusch) ist eine Städtebausimulation, bei der Themen wieMobilität, erneuerbare Energien und innovative Technologien imVordergrund stehen. Die Spieler haben die Aufgabe, eine kleine Stadtin eine florierende „grüne“ Metropole zu verwandeln und so möglichstviele Touristen anzulocken. Dafür müssen verschiedene Aufgabenund Missionen erfolgreich bewältigt werden. Von Spiellevel zuSpiellevel wächst die Stadt und damit steigt auch das Touristen-und Verkehrsaufkommen. Hier gilt es, durch verschiedeneMobilitätskonzepte, die den Spielern zur Verfügung stehen,umweltgerechte und nachhaltige Lösungen zu finden. Zeitgleichmüssen sie darauf achten, ihre Stadt durch zunehmendeUmweltverschmutzung nicht unattraktiv werden zu lassen.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Einfach, aber doch realitätsnah: Die Besonderheiten des Spiels Seite 2Im Vordergrund von „GreenSight City“ stehen verschiedeneMobilitätskonzepte, mit denen die Spieler - einzeln oder gemeinsammit Freunden – versuchen müssen, den steigendenVerkehrsanforderungen der wachsenden Stadt gerecht zu werden.Zudem sollen sie die Infrastruktur der Stadt weiter ausbauen, umden wachsenden Touristenströmen Herr zu werden. Dazu stehenverschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wie beispielsweise derEinsatz von Carsharing, eBikes, Elektrofahrzeugen und öffentlichenVerkehrsmitteln wie Bus, Bahn und Flugzeug. Die Spieler müssen dieAn- und Abreise der Touristen optimal gestalten. Die zur Verfügungstehenden Mobilitätskonzepte lassen sich mit Fortlauf des Spielsimmer weiter optimieren.Zur Steigerung der Attraktivität der Stadt für Touristen können dieSpieler zudem Ausgrabungen tätigen. An vordefinierten Stellen sindhistorische Schätze und Bauwerke zu finden. Die Ausgrabungsstättenkönnen von Touristen besucht und besichtigt werden. Dies wirkt sichpositiv auf die Anziehungskraft der Stadt aus, was wiederum einhöheres Touristenaufkommen nach sich zieht.Spielerisch aktuelle Themen kennenlernenZiel ist es, junge, Internet affine Zielgruppen auf der PlattformFacebook für Themen wie urbane Mobilität, innovative Technologienund erneuerbare Energien zu sensibilisieren und somit einenachhaltige Diskussion für diese Themen in Gang zu setzen.Interaktive und soziale Spiele wie „GreenSight City“ bietenhervorragende Möglichkeiten, diese Inhalte spielerisch zu vermittelnDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. und so Menschen anzusprechen, die sich für urbane Mobilität und Seite 3innovative Technologien interessieren.Aktiv an der Gestaltung des Spiels mitwirkenBereits vor dem offiziellen Start des Spiels können alle interessiertenNutzer an der Gestaltung des Spiels aktiv mitwirken. Unter dem Motto„Von der Skizze zum Bauwerk: Werde Teil von GreenSight City“ startetam 7. November ein Scribble-Wettbewerb. Jeder Teilnehmer kannbis zum 9. Dezember beliebig viele Zeichnungen (Scribbles) vonBauwerken oder Spielvariationen, die er in das Spiel integrierenmöchte, auf http://www.facebook.com/greensightcity unter demReiter „Scribble Action“ einreichen und dort auch die der anderenTeilnehmer bewerten. Die drei Zeichnungen mit den meisten positivenBewertungen werden in das Spiel integriert. Die Gewinner werdenam 10. Dezember 2011 bekannt gegeben.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.comDas Spiel und weitere Informationen sind verfügbar unter:http://www.greensightcity.dehttp://www.facebook.com/greensightcity (Facebook)http://twitter.com/#!/GreenSightCity (Twitter)Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. Über Daimler Seite 4Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobilsim Jahr 1886 Geschichte geschrieben. 125 Jahre später, im Jubiläumsjahr 2011, ist dieDaimler AG eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, DaimlerBuses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größtenAnbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebotmit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement. Als Pionier desAutomobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmensetzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertigeFahrzeuge, die ihre Kunden faszinieren und begeistern. Daimler investiert bei derEntwicklung alternativer Antriebe als einziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-,als auch in den Elektromotor und in die Brennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig dasemissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch undVerpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Weltund hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählenneben Mercedes-Benz, der wertvollsten Automobilmarke der Welt, die Marken smart,Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra, Orion und Thomas BuiltBuses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (BörsenkürzelDAI). Im Jahr 2010 setzte der Konzern mit mehr als 260.000 Mitarbeitern 1,9 Mio.Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 97,8 Mrd. €, das EBIT betrug 7,3 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×