SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 16
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Assoziation A

Berlin Hamburg Frühjahr 2014
»Es war die Messe
des Luiz Ruffato …«
Gerhard Dilger, taz

Luiz Ruffato hat als Eröffnungsredner der Buchmesse 2013

»Dieser Mann ist viel zu gut, um wahr

in Frankfurt und literarischer Sprecher des Ehrengastlan-

zu sein. Luiz Ruffato ist der Erzähler der

des Brasilien Furore gemacht. Seine couragierte Rede, die

Stunde, dem wie keinem anderen zurzeit die

die offenen Wunden der brasilianischen Gesellschaft thema-

glaubwürdige und aufregende Vereinigung

tisierte, sorgte international für Aufsehen. »Titel, Thesen,

von Form, Inhalt und Moral gelingt.«

Tempe­ amente« bezeichnete ihn als gegenwärtig »wichtigsr
ten Schriftsteller Brasiliens«.

Mathias Schnitzler, Berliner Zeitung

Luiz Ruffato lebt in São Paulo.
Sein Werk erscheint auf Deutsch bei Assoziation A.

»Brasilianische Proletarier, Migranten,
Farbige: Ihr Leben ist eine Hölle, die nicht
enden will. Ruffato berührt die offenen
Wunden der brasilianischen Geschichte, den
Rassismus, die permanente Gewalt. Luiz
Ruffato – ein moderner Dante.«
Ruthard Stäblein, Hessischer Rundfunk

»Der Brasilianer Luiz Ruffato bringt zuwege,
was nur wenigen Könnern gelingt: Der 1961
geborene Autor weiß radikale Sozialkritik
mit literarischem Avantgardismus zu
verbinden.«
Karl-Markus Gauß, Neue Zürcher Zeitung

»Der Verlag Assoziation A eröffnet den
LeserInnen im deutschsprachigen Raum die
Möglichkeit, sich mit dem Werk eines Autors
auseinanderzusetzen, der in Brasilien als
der innovativste Vertreter seiner Generation
gilt.«
Gert Eisenbürger, ila

»La Strada. Fellini. Aber auf Brasilianisch:
postmoderner Megacity-Neorealismus der
www.assoziation-a.de

Gegenwart. Luiz Ruffato erzählt eine viel-

2

stimmige Geschichte der Generationen und
Individuen im Alltagsmorast des heutigen
Brasiliens.«
Claudia Wente, alba-magazin
Luiz Ruffato auf dem Blauen Sofa der Frankfurter Buchmesse
Mit dem Romanzyklus »Vorläufige Hölle«
verleiht Luiz Ruffato den Armen, den einfachen
Leuten, den Migranten eine Stimme. Er hebt
sie aus ihrer literarischen Vergessenheit und
lässt so die Geschichte des brasilianischen
Proletariats wiederauferstehen.

Neuerscheinung

Feindliche Welt

Assoziation A

Luiz Ruffato

Luiz Ruffato

Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler

Der alte Zé Pinto weigert sich, zu sterben. Während er sich im
Dämmerlicht billiger Videofilme hartnäckig ans Leben klammert, wartet der Neffe darauf, endlich dessen Lebenswerk,
die »Gasse«, eine Ansammlung von Armenbehausungen,
Passagen, mit im VW-Käfer, der
Jungen zurück, stolz die einenSzenen von dramatischer Wohlstand
Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik
vorgaukelt, zumeist und auf höchstem literarischen Niveau. der Suche
gescheitert die anderen. Auf
Ruffatos Saga des proletarischen die »alles
nach dem, was geblieben ist von der Familie,Brasilien ist (war),
nüchtern, schmerzhaft und kompromisslos.

was wir nicht hatten«.

Zé Pintos Gasse, eines der Armenviertel der Textilindustriestadt Cataguases im Landesinneren Brasiliens, ist Dreh- und
Angelpunkt dieses zweiten Teils des Romanzyklus »Vorläufige

Feindliche Welt

Luiz Ruffato
Mama, es geht mir gut

abreißen zu können. Innere Monologe wechseln mitPaulo kommen die
Alles zerfällt. Aus São poetischen

ISBN 978-3-86241-421-5

Hölle«. Sie ist Zwischenstation und vorübergehende Heimat

Roman Assoziation A

derjenigen, die aus dem kargen, archaischen Leben auf dem
Land in das Elend der Städte ziehen. Wohnstätte der Dienstboten und Industriearbeiter, Ausgangspunkt der nächsten
Migration. Ziel der vergeblichen Rückkehr. Wie schon »Mama,
es geht mir gut« ist auch dieser Roman ein sorgsam zerrissenes Gewebe aus Geschichten und Gedanken, aus Vergange-

Der Romanzyklus »Vorläufige Hölle«
beschreibt die Konstitution des modernen
Brasilien in der zweiten Hälfte des 20. Jahr-

nem und schüchternen Ausblicken in die Zukunft. Die Erzähl-

hunderts in literarisch hoch ambitionierter

stränge sind ineinander verwoben, manchmal begegnen sie

und innovativer Form. In seinem Zentrum

sich, manchmal laufen sie nebeneinander her.

steht die Welt der Armen, der Arbeiter und
Migranten, die für gewöhnlich als Sujet der

Mit geradezu körperlicher Empathie stellt Luiz Ruffatos Pro-

Belletristik nicht auftauchen.

jekt einer Geschichte des brasilianischen Proletariats Individuen in den Vordergrund, die umgeben von einer großen
und feindlichen Welt im Sog der Geschichte zu überleben
versuchen.

»Mit dem Stil- und Genremix von ›Es waren
viele Pferde‹ fand Luiz Ruffato tatsächlich
seine Sprache für die Unterschichtsaga
›Vorläufige Hölle‹. Diese hat den 52-Jährigen
endgültig zu einem der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Literatur Brasiliens
werden lassen.«

www.assoziation-a.de

Victoria Eglau, dradio Büchermarkt

Erscheint Mai 2014
ISBN 978-3-86241-430-7
ca. 220 Seiten | gebunden | 18 €
Deutsche Erstausgabe
Warengruppe 112

9 783862 414307

3
Neuerscheinung

kommuja • netzwerk der politischen kommunen

das kommunebuch

utopie. gemeinsam. leben.

utopie gemeinsam leben

kommuja
Schon seit den 1970er Jahren gründen sich Kommunen, in
denen gemeinschaftlich gelebt, anders gewirtschaftet und
kollektiv gearbeitet wird. Es entstehen Orte, an denen Menschen Geld teilen, Produktionsmittel gemeinsam besitzen und
kommuja netzwerk der politschen kommunen hrsg.

den Alltag zusammen gestalten.

»utopie gemeinsam leben« ist Ankündigung und Programm
zugleich. In diesem Buch berichten Autor*innen über kommunitäre Lebenszusammenhänge, über ihre Standpunkte, Ziele,
Wünsche und Hoffnungen, aber auch über Probleme und kritische Auseinandersetzungen innerhalb der Kommuneszene.
Assoziation A

Der Wunsch, herrschaftsfreie Räume zu schaffen, die sowohl
eine individuelle Entfaltung ermöglichen als auch kollektive

Achtung: Kann Spuren von Gesellschafts- und Systemkritik enthalten!

Kräfte freisetzen und den Weg zu wirkmächtigen Alternativen
öffnen, ist so zeitlos wie aktuell. Und so nötig wie nie zuvor.

Kommuja ist ein Netzwerk von derzeit 32
Denn wir brauchen Alternativen. Heute, hier, jetzt! Grund-

Kommunen, die versuchen, ihre (politischen)

sätzliche Veränderungen sind notwendig, um die Probleme

Utopien auch im Alltag des Zusammenle-

zu lösen, vor denen die heutigen Gesellschaften stehen. Mehr
Wachstum ist weder die Antwort auf Arbeitslosigkeit, überteuerte Wohnungen oder miserable Jobs noch auf die Herausforderungen des Klimawandels und der fortschreitenden
Umweltzerstörung. Das Vertrauen in das politische System
und den Kapitalismus zerbröselt, in gleichem Maße wie die
Einrichtungen des Bildungs-, Gesundheits- und Verkehrssys-

bens umzusetzen. Gemeinschaft an sich gilt
ihnen dabei jedoch nicht als Selbstzweck.
Die Gruppen sind von libertären, emanzipatorischen, solidarischen und ökologischen
Ideen inspiriert. Auch und gerade in Zeiten

tems, wie die Schulen, Straßen und Krankenhäuser. In den

der Krise erfreuen sie sich eines wachsenden

aktuellen Krisen organisieren sich viele Menschen weltweit

Interesses, nicht nur junger Menschen.

in neuen solidarischen Zusammenhängen. In überschaubaren
Strukturen mit gemeinsamer Alltagsorganisation fi nden sie
neue Lösungsansätze.
Das Buch wendet sich an alle, die Veränderung wollen und
dafür Anregungen suchen. Es richtet sich sowohl an am Kommuneleben interessierte Personen als auch an diejenigen, die
bereits in solchen Gemeinschaften leben. Die Autor*innen
möchten dazu anstiften, andere Lebensformen auszuprobiewww.assoziation-a.de

ren und geben Einblick in ihren konkreten Alltag und die Dis-

4

kussionen, von denen er geprägt ist.

Erscheint Mai 2014
ISBN 978-3-86241-431-4
ca. 240 Seiten | broschiert | ca. 18 €
Warengruppe 973

9 783862 414314
Die größte Demokratie der Welt?

Marktmacht Hindunationalismus Widerstand

INDIEN
D O M I N I K

M Ü L L E R

Neuerscheinung

Indien

Assoziation A

Delessed estinim nit amet aut pat at illa
feuipsum quatum inci tie feum irillaoreet laorper alis nos at nullumsandre
tat praesto conullut vel ipis nonsenim
in henibh esenim augiam, quismod olobore consed erostrud estrud tat.
Faciduis augait ecte veliquisci enim
dolore faci ex eum quis nibh exer
auguera tumsan exero corperc iduisl
ercipis delesti onsenim aliquamet alit
prat lam dolore consed magna ad tis at,
quismod olorem dunt nulputp atumsan
•
•
utpatum duisit vel ullaor sum zzriusc iliquis dunt venissent amconullaor aci tem
digna feuis nulla facil exeros nullandit
vercinisim at lum duisis alit luptat, con
ut augiam, quam, qui te min esse tio
Wirtschaftlich prosperierend, kulturell vielfältig und auf dem
exero dipis num dolum in henisisi.
Ugueratis eugait, vendre magnim ex
Weg vom Schwellenland zum modernen Industriestaat – das
esto dolese magna conulput lummod dit,
consent digna feu facilis Delhi gerne von Indien
ist das Bild, das die Regierung inelis nim augiat,
quis nos num ip eu feugiamcommy nisi.

INDIEN

Dominik Müller

›die größte demokratie der welt‹?

zeichnet. Von vielen Medien in Europa wird dies bereitwilkommen darin kaum vor. Und wenn doch werden sie nicht

in Zusammenhang gebracht mit dem exorbitanten Reichtum,
den westliche Konzerne und die wenigen indischen Global
Players auf Kosten der Bevölkerung realisieren und dabei Millionen indischer Benachteiligter ins Elend stürzen. Hunger
und Elend gelten nicht als Preis, der unmittelbar mit der Art
der wirtschaftlichenISBN XX XX XX XX
Entwicklung in Verbindung steht.

DOMINIK MÜLLER

lig aufgenommen und verbreitet. Hunger und Ausbeutung

cover_klas_indien.indd 1

12.11.2013 18:31:36

In Reportagen, Interviews und Essays führt uns der Autor
sowohl in abgelegene Dörfer des indischen Subkontinents als
auch in die klimatisierten Büros großer Industrieverbände.

»Wir sind Zeugen einer dramatischen Zuspit-

Er lässt Kleinbauern, Straßenhändler, Geschäftsleute und

zung der sozialen Widersprüche in Indien

Hindunationalisten ebenso zu Wort kommen wie Aktivisten

und sehen die indische Politik zunehmend

gegen das EU-Indien-Freihandelsabkommen, Streikende,

autoritärer und repressiver gegen die sozia-

Menschenrechtler, Anti-Akw-Kämpfer oder Whistleblower

len Akteure vorgehen. So braut sich ein

aus dem nuklearwirtschaftlichen Establishment.
Das Buch thematisiert darüber hinaus eine äußerst bedroh-

hochentzündliches Gemisch zusammen, das
jederzeit explodieren kann.«

liche Entwicklung: Viele Konzerne aus dem In- und Ausland
sehen ausgerechnet die rechten Hindunationalisten als die
politischen Garanten ihres vermeintlichen Erfolgsmodells.
Das könnte einschneidende Folgen haben, denn mit der mehr
oder weniger verdeckten Hilfe der Konzerne könnten die
Hindunationalisten in der Lage sein, die politische Macht zu

www.assoziation-a.de

erobern.

Erscheint Mai 2014
ISBN 978-3-86241-433-8
ca. 160 Seiten | broschiert | ca. 16 €
Warengruppe 973

9 783862 414338

5
Grenzregime II

Migration – Kontrolle – Wissen
Transnationale Perspektiven

Vor dem Hintergrund des Scheiterns der Hoffnung auf Demokratisierung durch den »arabischen Frühling« sowie angesichts der Wirtschaftskrisen in der EU und den USA thematisieren die interdisziplinären Beiträge von Forscher/innen,
Aktivist/innen und Künstler/innen aus Europa, Lateinamerika und den USA die fortgesetzte Technologisierung und
ISBN XXX XX XXX XXX

den Rassismus der europäischen und nordamerikanischen

ASSOZIATION A

GRENZREGIME II

Ero odolobor iusto od magnis ad tissi tat, vel dit wisit velisi.
Magna feu feuisl eraese dolore modit at.
Tatetumsan hent doloborer susto commodolorem num dolor sequam, sequissim num zzriustinis esto commod mincilit numsandrero ex ex et, velis exer aliquatuer sequisc iliquis
nulla feu feuis aliquate estrud dit ulla faccumsan utpat ipissis nibh el in vulputat.
Uptatie dolobore magnit am, quation henim veliqui bla feugue magna feuis amet non vel ulpute feuguerostis nit praesto dolor sequametummy nit, corerat. Duis ex et adipisl ipit
augue et, vulluptatio dolent alit wis dolore magna consed
tat, sim dolobore tatummo dolobore feumsandit velendreros
acipsum del utpationse facip eseniat. Tat am volutpat, core
core molor adigna feummol orercilis autat nulla faccum vel
dunt aliquam vel dolortie conullandre molortis dolobortisi
tem quismod molore dignibh exerciduis nonum at. Duisi.
Ummy nummod eniamco nummolorero cons at. Ro do dunt
lutpat ute euip esequat, quis num dolutpatet nullut at. TumDer Band richtet den modo luptat nummy num delendrer ipsum in ut ulluptatem
Blick auf (trans-)regionale wie globale
zzriliq uipisi et atum inci tie moloborem dignim diat, sum
Grenz- und Migrationspolitiken.el iriustio dio er il iure erat il inisit lummy
eugait ullandipis
nullaorem nulla adit iuscilit nis ad

LISA-MARIE HEIMESHOFF | SABINE HESS | STEFANIE KRON
HELEN SCHWENKEN | MIRIAM TRZECIAK [HG.]

GRENZREGIME
II

MIGRATION | KONTROLLE | WISSEN
TRANSNATIONALE PERSPEKTIVEN

HEIMESHOFF | HESS | KRON | SCHWENKEN | TRZECIAK (HG.)

Neuerscheinung

Lisa-Marie Heimeshoff • Sabine Hess • Stefanie
Kron • Helen Schwenken • Miriam Trzeciak (Hg.)

ASSOZIATION A

Grenzregime.
Die Beiträge zu den USA, Mexiko und Zentralamerika zeigen
zudem die zunehmende globale Angleichung der migrationspolitischen Akteur/innen, Praktiken, Diskurse und Formen

»Das Buch lotet die Möglichkeiten und
Grenzen aktivistischer, antirassistischer und

der Wissensproduktion über Migrationen auf.

engagierter Migrationsforschung aus und

Die Beiträge verdeutlichen darüber hinaus eindringlich, dass

sche und praktische Impulse.«

bietet hierzu starke theoretische, methodi-

die Wirtschaftskrisen im globalen Norden auch als Krisen der
europäischen und nordamerikanischen Grenzregime zu lesen
sind. Gegen sie haben sich in den letzten Jahren neue Formen

Die Herausgeber/innen und Autor/innen des

des Widerstands herausgebildet:

Bandes gehören dem Netzwerk kritische

•

Neue Akteur/innen und Formen von Protest gegen den
Rassismus und die Ausgrenzungsmechanismen aktueller Grenzpolitiken haben sich profi liert.

•

Die Proteste werden zunehmend von Sans Papiers, Indocumentados und Geflüchteten selbst organisiert.

•

Die Proteste sind von einer starken Referenz auf die universellen Menschenrechte getragen.

•

Die Proteste fordern eine neue Debatte um Bürgerschaft,

www.assoziation-a.de

Citizenship und politische Repräsentation heraus.

6

Erscheint Mai 2014
ISBN 978-3-86241-432-1
ca. 240 Seiten | broschiert | ca. 18 €
Warengruppe 973

9 783862 414321

Migrations- und Grenzregimeforschung an –
dem größten Zusammenschluss kritischer
Migrations- und Grenzregimeforscher/innen
in Europa.
Mit dem Romanzyklus »Vorläufige Hölle«
verleiht Luiz Ruffato den Armen, den einfachen
Leuten, den Migranten eine Stimme. Er hebt
sie aus ihrer literarischen Vergessenheit und
lässt so die Geschichte des brasilianischen
Proletariats wiederauferstehen.

Luiz
Ruffato

Betreits erschienen

Mama, es geht mir gut

Assoziation A

Luiz Ruffato

Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler

Ein brutaler Familienpatriarch, der mit Axthieben und Brandschnur endloser Schwangerschaft« fesselt, die Jungtiere mehr
Innere Monologe wechseln mit poetischen
Passagen, mit Szenen
liebt als seine Kinder, gar die eigene von dramatischer
Tochter erschießt.

Schonungslos

Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik
und auf höchstem literarischen Niveau.
Ruffatos Saga
beschreibt Luiz des proletarischen Brasilien istEntbehRuffato die Härte, die
nüchtern, schmerzhaft und kompromisslos.

rungen und die Grausamkeit des Landlebens, das die Welt
italienischer Einwandererfamilien im Hinterland der Berge
von Minas Gerais in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts prägt.
ISBN 978-3-86241-421-5

Es ist diese Enge und Bedrängtheit des Lebens, der die her-

Luiz Ruffato
Mama, es geht mir gut

rodung das Land urbar macht, seine junge Frau »an die Nabel-

Mama, es geht mir gut

Roman Assoziation A

anwachsenden Jugendlichen zu entfl iehen versuchen. Sie
machen sich auf in ein vermeintlich besseres Leben, in die
nächste Kleinstadt, dann nach Rio oder São Paulo. Den erd-

»Brasilianische Proletarier, Migranten,

verbundenen Werten der Alten, die in einem Tal hinter der

Farbige: Ihr Leben ist eine Hölle, die nicht

Staubstraße eine Heimat gefunden haben, steht die Faszination der Jungen für die Lichter des Fortschritts gegenüber. Die
Träume sind bescheiden, Worte werden nur wenige gewechselt, die weite Welt reicht zunächst nicht viel weiter als bis
zur nächstgrößeren Ansiedlung und deren Busbahnhof.
Das Buch bildet den Auftakt des Romanzyklus »Vorläufige

enden will. Ruffato berührt die offenen
Wunden der brasilianischen Geschichte, den
Rassismus, die permanente Gewalt. Luiz
Ruffato – ein moderner Dante.«
Ruthard Stäblein, Hessischer Rundfunk

Hölle«, mit dem Ruffato den Armen, den einfachen Leuten,

»Ein Buch, das berührt, denn seine Figuren

den Migranten eine Stimme verleiht. Er hebt sie aus ihrer

begegnen dem Leser auf Augenhöhe. Ruffato

literarischen Vergessenheit und lässt so die Geschichte des

vermeidet jegliche Sozialromantik.«

brasilianischen Proletariats wiederauferstehen. Innere Mono-

Michaela Metz, Süddeutsche Zeitung

loge alternieren mit poetischen Passagen, mit Szenen von
dramatischer Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik und auf höchstem literarischen Niveau. Ruffatos Saga
des proletarischen Brasilien ist nüchtern, schmerzhaft und

www.assoziation-a.de

kompromisslos.

2. Auflage 2013
ISBN 978-3-86241-421-5
160 Seiten | gebunden | 18 €
Deutsche Erstausgabe | Mai 2013

6

Warengruppe 112

9 783862 414215

7
In 69 Shortcuts entwirft Luiz Ruffato ein
kaleidoskopisches Abbild der Megacity

Es waren viele Pferde

São Paulo. Mit fast paranoider Präzision gelingt

es dem Autor, das Elend und die Angst,

Assoziation A

Bereits erschienen

Luiz Ruffato

die Verlogenheit und den Schmerz, den Klang

Luiz
Ruffato

und die Farben der 22-Millionen-Stadt poetisch
exakt zu erfassen und zu dem verstörenden
Porträt einer zerrissenen Gesellschaft
zusammenzusetzen.

Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler

São Paulo, ein Tag im Mai 2000. Es ist leicht bewölkt, und der
Morgen geht auf. Gelegenheitsarbeiter stapfen entlang der
Landstraße an ihre Arbeit, spärlich beleuchtete Busse karren

In 69 Szenen – Schlaglichtern, Stimmen, Gedanken – entwirft
der erste Roman des brasilianischen Ausnahmeautors Luiz
Ruffato ein kaleidoskopisches Bild der Megacity São Paulo mit
ihrem Glamour, ihrem Elend, ihrer Verlogenheit und ihrem
Schmerz, der sich in den Falten und Rissen zwischen spiegelnden und zerfallenden Hochhauslandschaften verbirgt.
Arm und Reich strömen zusammen, leben nebeneinander,
ISBN 978-3-86241-420-8

Luiz Ruffato
Es waren viele Pferde

Menschen aus allen Himmelsrichtungen heran.

Es waren viele Pferde

Assoziation A

ohne sich je zu begegnen, geschweige denn zu verstehen.
Gefangen in der Anonymität der chaotischen und nie zur Ruhe
kommenden Stadt versuchen die Bewohner, ihren Traum von
einem besseren Leben zu verwirklichen, und scheitern nur zu
oft dabei.

»Ein Revolutionär der brasilianischen Literatur, ein Weltliterat. Der vielleicht wichtigste
brasilianische Roman der letzten Jahre. São

Luiz Ruffato bewegt sich nicht als Flaneur durch die brasilianische Metropole, sondern als »Zappeur«, der sich kinema-

Paulo, das ist der babylonische Wahnsinn.«
Mathias Schnitzler, Frankfurter Rundschau

tografi sch in 69 drastischen Shortcuts durch die Stadt klickt.
So gelingt es ihm, die einzelnen Stimmen wieder hörbar zu

»So hautnah, dass es schmerzt. Brutal ist

machen. Die verschiedenen Schlaglichter fügen sich zur

die Realität von São Paulo, doch wird sie

Geschichte eines Landes, das von Gewalt und Entwurzelung

hier mit solcher poetischen und humanen

gezeichnet ist. Jede der Geschichten hat eine eigene Stimme,

Emphase beschrieben, dass daraus auch

einen eigenen Ton, eine eigene soziale Färbung. Mit fast para-

Hoffnung entwächst. So etwas vermag nur

noider Präzision gelingt es Luiz Ruffato, den Klang, die Gerüche, die Farben, die Angst einer 22-Millionen-Stadt poetisch
exakt zu erfassen und zu einem verstörenden Porträt einer
zerrissenen Gesellschaft zusammenzusetzen.
Hotlist der zehn besten Bücher

www.assoziation-a.de

der unabhängigen Verlage 2013

8

3. Auflage
ISBN 978-3-86241-420-8
160 Seiten | gebunden | 18 €
Deutsche Erstausgabe
Oktober 2012

9 783862 414208

große Literatur zu leisten.«
Cejana Di Guimarães, Neue Zürcher Zeitung
Bereits erschienen

»Den Ball aufzunehmen, wo immer er sich gerade
befindet, die Simultanität, Spieler, die überall sein
können, die kollektive Improvisation, das ist purer
Jazz. Die kollektive Improvisation ist purer Jazz. Und
Rep hinter dem Jazz her. Fußball, Musik, Literatur, alles dasselbe. Eine irre, zen-buddhistische
Partie.«

Der schwarze Sohn Gottes
16 Fußballgeschichten aus Brasilien

Assoziation A

Luiz Ruffato (Hg.)

Luiz Ruffato (Hg.)

Der schwarze Sohn Gottes

16 Autorinnen und Autoren erzählen in dieser einzigartigen Anthologie Geschichten um und über
den Fußball in Brasilien.

16 Fußballgeschichten aus Brasilien
Assoziation A

Aus dem Portugiesischen von Anne Essel, Marianne Gareis,

16 Autorinnen und Autoren erzählen in dieser einzigartigen
Anthologie Geschichten um und über den Fußball in Brasilien. Über die Träume, Hoffnungen und Wünsche, die sich bei
so vielen Brasilianern damit verbinden. Über die zauberhafte
Magie des Balls, die ihm große brasilianische Spielerpersön-

Der schwarze Sohn Gottes

Michael Kegler

16 Fußballgeschichten aus Brasilien

Markus Hediger, Maria Hummitzsch, Wanda Jakob und

Sócrates oder Ronaldinho zu entlocken vermochten. Über
die Unvorhersehbarkeiten eines Spielverlaufs, der Härten,
Ungerechtigkeiten und Überraschungen birgt, die nur von
den alltäglichen Strapazen des Alltags übertroffen werden.
ISBN 978-3-86241-428-4

Über sagenhafte Aufstiege und bittere Enttäuschungen, über

Luiz Ruffato (Hg.)

lich keiten wie Arthur Friedenreich, Garrincha, Pelé, Zico,

Mythen, die das Phänomen Fußball wie kaum ein anderes
hervorbringt.
Die Erzählungen sind so unterschiedlich wie die Autorinnen
und Autoren selbst. Sie handeln von geheimen Mauerdurchbrüchen im Maracanã-Stadion, von Begegnungen mit sterbenden Fußballstars, dem gescheiterten Drittligaspieler, der

»Luiz Ruffato sorgte zur Eröffnung der
Frankfurter Buchmesse für einen Eklat. Kein
Wunder, dass er eine Fußball-Anthologie
vorlegt, die weh tut. Auch der Fußball ist

seine Erfüllung als Schlachthofarbeiter fi ndet, von der Erfi n-

Teil der Abgründe dieses Landes, mindes-

dung des Fußballs im Jahr 1969 – dem Jahr, in dem ›George

tens so sehr, wie er ein Teil seiner Schönheit

Harrison in Belo Horizonte lebte‹ – oder von einem Fußball in

ist.« n-tv

einer verschlossenen Truhe, der den Anstoß zur Zerstörung
des Paradieses gab.

Mit Erzählungen von Mário Araújo,
Die Erzählungen zeigen, dass Fußball das Terrain großer und
zuweilen von Angst besetzter Gefühle ist, aber auch leise
und einfühlsame Töne zulässt. Und dass auch Fußballnieten
durchaus imstande sind, ein glückliches Leben zu führen.

Ronaldo Correia de Brito, Fernando Bonassi,
Eliane Brum, Flávio Carneiro, André de
Leones, Tatiana Salem Levy, Adriana Lisboa,
Ana Paula Maia, Tércia Montenegro,
Marcelo Moutinho, Rogério Pereira, Luiz
Ruffato, Carola Saavedra, André Sant’Anna,

www.assoziation-a.de

Cristovão Tezza

ISBN 978-3-86241-428-4
184 Seiten | Gebunden | 16 €
Originalausgabe
Warengruppe 112

9 783862 414284

9
9
Bereits erschienen

Beatriz Bracher

Beatriz Bracher

Antonio

Antonio
Roman

Assoziation A

Aus dem Portugiesischen von Maria Hummitzsch

Mit Antonio erzählt Bracher die Geschichte eines tragischen
Familiengeheimnisses: Im Abstand von zwanzig Jahren
haben sich Vater und Sohn, ohne es zu wissen, in dieselbe
Frau verliebt und mit ihr jeweils ein Kind gezeugt. Eines der
Kinder deckt dieses Geheimnis auf und begibt sich auf die
Suche, um herauszufi nden, was geschehen ist.
Die unmittelbar Beteiligten sind verstorben und so erzählen
drei enge Vertraute und Verwandte abwechselnd ihre Version der Vergangenheit. Diese drei Erzählstimmen zeichnen
in einer geistreichen und eindringlichen Sprache das Porträt
einer nonkonformistischen Familie der intellektuellen, wohlhabenden Mittelschicht São Paulos.
Die Summe ihrer Erinnerungen setzt sich am Ende zu einem
Puzzle zusammen, das der Wahrheit wohl am nächsten
kommt.

»Der gekonnt komponierten Mehrstimmigkeit

Die Leserin erfährt nicht nur die Auflösung des Geheimnis-

wurde in Rezensionen die Nähe zum Werk

ses, sondern die Geschichte einer Familie der oberen Mittel-

William Faulkners bescheinigt. In Beatriz

schicht São Paulos im Zeitraum von 1950 bis in die Gegen-

Brachers polyphonem Erzählen haben Szenen

wart. In ihr spiegeln sich die historischen Umbrüche und

mit unmittelbar sinnlicher Wirkung ebenso

Krisen Brasiliens.

Raum wie listige Ironie.«
Katja Rohloff, Tópcos

»Das Leben fügt uns auf unterschiedliche Weise solch tiefe
Verletzungen zu, dass wir irgendwann unweigerlich zu Men-

»Beeindruckend gnadenlos – Verblüffende

schen werden, die weniger sind, als die Jugend uns ver-

Erzählstrategien: Beatriz Brachers Erzählstil

spricht«, sagt eine Figur des Romans, und hält doch die Hoffnung hoch, es könnte anders sein.

ist erstaunlich nah an psychischen Erinnerungsstrukturen, die keiner Linearität folgen,
sondern zirkulär oder wild assoziativ auf den
Leser einprasseln. Es lässt sich vermuten,
dass die Filme, bei denen die Autorin mitgewirkt hat, hier ihre Spuren hinterlassen
haben.«

www.assoziation-a.de

Christiane Quandt, CULTURMAG

10

ISBN 978-3-86241-427-7
192 Seiten | gebunden | 18 €
Deutsche Erstausgabe
Warengruppe 112

9 783862 414277
Bereits erschienen

Gabriel Bornstein

45 Minuten bis Ramallah
Roman

Typisch Rafi k Abu-Raba. Er sitzt in einem Ruderboot, das
langsam untergeht, und der Mann, der das 20-cm-Loch in den
Boden des Bootes geschossen hat, steht mit einer Walther 45
am Ufer und zielt auf Rafi ks Kopf. Da klingelt das Handy. Es
ist Rafi ks Mutter. Sein Bruder Jamal heiratet und Rafi k soll zur
Hochzeit nach Ost-Jerusalem kommen. Da ist es schon besser,
in Hamburg zu bleiben und eine Kugel in den Kopf zu bekommen, fi ndet Rafi k.
Statt seiner inneren Stimme zu folgen, fl iegt Rafi k zur Hochzeit. Während der Feier stirbt sein Vater Mustafa. Die Mutter
will, dass der Leichnam ihres Mannes in Ramallah beerdigt
wird. So verstauen die beiden Brüder den toten Mustafa im
Auto und machen sich auf den Weg. Das war keine gute Idee.
Auf dem Weg wird das Auto geklaut – samt Leiche. Ab diesem Moment wird es richtig böse. Als Rafi k und sein Bruder
den Diebstahl bei der Polizei melden wollen, werden sie als
Terroristen verhaftet. Nur mit Mühe können sie die israelischen Soldaten von ihrer Unschuld überzeugen.
Es gibt aber auch gute Nachrichten. Das geklaute Auto befi ndet sich angeblich in Ramallah – und da wollen sie doch

Ein literarisches Roadmovie zwischen
Hamburg, Ostjerusalem und Ramallah.
Urkomisch, komödiantisch, burlesk. Der
schwarze Humor als Waffe der Literatur,
wenn die Politik keine Lösung mehr weiß.

hin. In Ramallah angekommen, fallen Rafi k und Jamal in die
Hände der Palästinensischen Freiheitskämpfer. Diese halten
die Brüder für Kollaborateure der Israelis und verurteilen sie

Von Ali Samadi verfilmt

zum Tode.

seit Dezember 2013 im Kino!

Rafi k hat es satt. Es macht gar keinen Unterschied, ob er sich
in Hamburg, Jerusalem oder Ramallah befi ndet – oder auf
einem anderen Planeten in einer anderen Galaxie. Egal, wo er

www.assoziation-a.de

gerade steckt, das Leben ist beschissen.

ISBN 978-3-86241-429-1
192 Seiten | gebunden | 16 €
Originalausgabe | August 2013
Warengruppe 112

9 783862 414291

11
Bereits erschienen

Manotti & DOA

In einem Konfektionsatelier im

Die ehrenwerte Gesellschaft

Pariser Stadtviertel Sentier wird
die Leiche einer thailändischen
Prostituierten entdeckt.
Es ist eine Zeit, in der sich das
Viertel in hellem Aufruhr befindet.
Tausende türkischer Sans-Papiers,

Hartes Pflaster

die für den Glanz der Prêt-à-PorterBranche schuften und jederzeit
mit Razzien und Abschiebungen

Dominique

Manotti

rechnen müssen, beginnen für ihre
Rechte auf die Straße zu gehen.
Die Untersuchungen des schwulen
Kommissars Daquin beschränken
sich nicht lange auf die Drogenund Prostituierten-Szene im Sentier,
sondern fördern Verstrickungen

Manotti

Hartes Pflaster

noir
Assoziation A

ISBN 978-3-86241-411-6

noir
Assoziation A

noir
Assoziation A

noir
Assoziation A

Manotti

höchster diplomatischer Kreise
zu Tage.

Die ehrenwerte

Gesellschaft

noir
Assoziation A

Dominique Manotti

Dominique Manotti & DOA

Hartes Pflaster

Die ehrenwerte Gesellschaft

Aus dem Französischen von Ana Rhukiz

Aus dem Französischen von Barbara Heber-Schärer

Paris im Frühjahr 1980. Tausende von türkischen Einwande-

Einige junge Ökoaktivisten planen einen spektakulären Coup

rern kämpfen für ihre Legalisierung. Als Sans-Papiers arbeiten

gegen die französische Atompolitik und hacken den Rechner

sie in zahlreichen Schneiderwerkstätten unter erbärmlichen

eines Ermittlers des Kommissariats für Atomenergie CEA. Über

Bedingungen für den Glanz der Modebranche.

eine Webcam werden sie zufällig Zeuge eines Kampfes, bei dem
der Polizist zu Tode kommt. Eine tödliche Jagd beginnt ...

In einem Atelier wird die Leiche einer jungen thailändischen
Prostituierten entdeckt. Kommissar Daquin nimmt die Ermitt-

Dominique Manotti und der mysteriöse DOA legen mit »Die

lungen auf. Die Spur führt ins Milieu der türkischen Drogenma-

ehrenwerte Gesellschaft« einen vierhändig verfassten Roman

fia – und ins Herz der Pariser High Society.

vor. Schnörkellos beschreiben sie die Korruptheit, die Intrigen und inzestuösen Machtverflechtungen der herrschenden

Manotti hat »aus der Geschichte pralles Leben gemacht, eine

Klasse.

veritable Nachfolgerin Balzacs oder Eugène Sues. Sprache,
Plot, Figuren – alles stimmt, atmet, liebt, kämpft.«

»Ein Polit-Thriller im Nahkampf mit der Realität. Klasse!«

Tobias Gohlis, Die Zeit

Thomas Wörtche

»Sätze wie Maschinengewehrfeuer. Kurz, präzise, treffend.

»Ein gnadenlos skeptischer Blick hinter die Kulissen der –

Ein Noir-Roman, der so links ist, wie er nur links sein kann.

nicht nur französischen – Politik.«

Ein preisgekrönter Roman, der in die Spitzenklasse des franzö-

Tobias Gohlis

sischen Noir gehört.«
»Die Politfiction der Dominique Manotti ist das Aufregendste,

Thomas Kürten, Krimi-Couch

was derzeit auf dem Krimimarkt zu haben ist. Und das
»Spannend, realitätsnah, links. Dominique Manotti beleuchtet

Intelligenteste«

in ihren Krimis virtuos die Verbindungen zwischen Poli-

Thekla Dannenberg, perlentaucher

tik und Kriminalität, welche die französische Gesellschaft
durchziehen.«

Grand Prix de Littérature Policière für den besten

Der Freitag

französischen Kriminalroman 2011 • Platz 2 der
KrimiZEIT-Bestenliste im September und Oktober 2012

www.assoziation-a.de

Prix Sang d‘encre für den besten französischen

12

Kriminalroman 1995 • Manottis grandioses
Erstlingswerk – ein Longseller!

ISBN 978-3-86241-411-6

ISBN 978-3-86241-419-2

312 S. | broschiert | 14 €
3. Aufl . Februar 2013

280 S. | broschiert | 14 €

9 783862 414116

2. Aufl . Oktober 2012

9 783862 414192
Bereits erschienen

Paco Ignacio Taibo II

Die Rückkehr
der Tiger
von Malaysia
Roman

Assoziation A

Paco Ignacio Taibo II

Die Rückkehr der
Tiger von Malaysia

Vins Gallico

Respekt

Aus dem Spanischen

Ein ’Ndrangheta-Roman

von Andreas Löhrer

Aus dem Italienischen von Max Henninger

»Taibo II hat einen mit-

Dario Azzellini,
Stefan Thimmel (Hg.)

Futbolistas
Fußball und
Lateinamerika:
Hoffnungen, Helden,
Politik und Kommerz

reißenden Abenteuerroman
Eine heiße Augustnacht. Zwei Männer bewegen sich schemen-

mit literarischen Finessen

Reportagen, Hintergrund-

haft in der Dunkelheit der Hügel des Aspromonte. Im Koffer-

geschrieben.«

berichte und Interviews.

raum knurrt ein Hund und versucht zu entkommen. Sie packen

Eva Karnofsky, WDR
»Das Schöne an dem

ihn und binden ihm in Benzin getauchte Stofffetzen an den
Schwanz. Der Auftrag von Don Rocco war klar: »Gebt dem

»Ein großartiger und kurz-

derzeitigen Wust an Fuß-

Hund Feuer und jagt ihn in den Wald oberhalb von Agatea, in

weiliger Roman, prallvoll

ballbüchern ist, dass sich

ein paar Minuten wird dort alles in Flammen stehen!« Aber

und von Ideen überbordend.

darunter einige echte Perlen

irgendetwas läuft dramatisch schief. Ein paar Tage später wer-

Salgaris Piraten werden zu

befi nden ... ›Futbolistas‹ ist

den die verkohlten Leichen von zwei Unbekannten in der Asche

den Protagonisten eines

eine davon. Fachkundige

entdeckt.

literarischen Husarenritts.«

und sensible Aufarbei-

Frank Rumpel, SWR

tung historischer Themen

Als Tina Romeo, eigentlich Sportjournalistin des Provinzblatts,

wie ›Deutschland und die

mit der Berichterstattung beauftragt wird, ahnt sie nicht, dass

»Den Freunden von Pira-

Fußball-WM 1978‹ oder

sie kurz darauf selbst ins Zentrum einer Fehde zwischen alten

tenromanen macht der

der berühmte Fußballkrieg

Rivalen geraten wird, einer mörderischen Intrige um Macht und

mexikanische Krimiautor

zwischen Honduras und

Geld, die ihr Leben – und nicht nur ihres – völlig aus den Fugen

ein Geschenk, der in seinem

El Salvador runden den

bringen wird. Tina erkennt, dass sie es mit der ’Ndrangheta

Roman die Abenteuer von

Gesamteindruck vorzüglich

zu tun hat, der mächtigsten Mafia-Organisation Europas. Sie

Sandokan und seiner Bande

ab … ein Buch, in dem jede

recherchiert, schreibt und kämpft, aber sie weiß nicht, dass sie

weiter erzählt.«

einzelne Seite und jeder

benutzt wird. So treibt die Geschichte ihrem furiosen Finale in

Ulrich Noller

einzelne Aufsatz sowohl

den Bergen Kalabriens entgegen.

lesenswert ist als auch den
Buch des Monats im

eigenen Horizont erweitert.«

WDR und SWR

Hardy Grüne, 11 Freunde

ISBN 978-3-86241- 412-3

ISBN 978-3-935936-46-0

304 S. | gebunden | 19,90 €

256 S. | broschiert | Abb.

März 2012

18 € | 2006

»Ein großartiges Buch, das mich tief beeindruckt hat.«

ISBN 978-3-86241-422-2
384 S. | broschiert | 14 €
März 2013

9 783862 414222

9 783862 414123

9 783935 936460

www.assoziation-a.de

Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple

13
Bereits erschienen | Bereits angekündigt

ASEF BAYAT

LEBEN

FREE OZ!herausgegebenvonandreasblechschmidtkpflügeljorindereznikoffassoziationa

STREETART ZWISCHEN REVOLTE, REPRESSION UND KOMMERZ

ALS

POLITIK
W I E GA N Z N O R M A L E L E U T E

DEN NAHEN OSTEN VERÄNDERN

ASSOZIATION A

Elina Fleig &
Madhuresch Kumar
& Jürgen Weber (Hg.)

Asef Bayat

Speak Up!

Wie ganz normale Leute
den Nahen Osten
verändern

Sozialer Aufbruch und
Widerstand in Indien

Leben als Politik

Blechschmidt & Flügel &
Reznikoff (Hg.)

Free OZ
Streetart zwischen
Revolte, Repression und
Kommerz

Andrej Holm (Hg.)

Reclaim Berlin
Soziale Kämpfe in der
neoliberalen Stadt
Brennende Autos in Kreuzberg, Bürgerbegehren gegen

Aus dem Englischen
von Karl Hoffmann

Mit singulärer Hartnäckig-

Großprojekte und die sozia-

keit ist Hamburgs berühm-

Vorwort von Ilija Trojanow

len Realitäten der Hartz-IV-

»India Shining« lautet der

Bayats Buch gilt internati-

tester Sprayer seit 30 Jah-

Metropole Berlin kennzeich-

Slogan, der den Aufstieg

onal als das Standardwerk

ren in Hamburg unterwegs.

nen die Konfl iktlinien des

des Subkontinents zur bald

zur Vorgeschichte der ara-

Er bestreitet das Vorrecht

neoliberalen Stadtumbaus.

drittstärksten

Volkswirt-

bischen Revolution. »In kri-

der Werbebotschaften, den

schaft der Welt beschreiben

tischer Auseinandersetzung

öffentlichen Raum zu domi-

Die Eliten haben mit ihrer

soll. Es ist ein gigantisches

mit

orientalistischen

nieren und reklamiert ein

Politik des Ausverkaufs und

Modernisierungsprojekt, das

Klischees von den zur Ver-

Recht auf Stadt für alle.

der Aufwertung eine Welle

die Lebensgrundlagen von

änderung unfähigen islami-

Dafür saß er mehrere Jahre

städtischer Proteste ausge-

Millionen Menschen zu zer-

schen Gesellschaften zeigt

im Gefängnis und steht nun

löst. Der Kampf der ehe-

stören droht.

Bayat, wie dort einfache

wieder vor Gericht.

mals besetzten Häuser und

den

Wagenburgen zur Verteidi-

Menschen in ihrer alltägli»Gegensätze, die kaum zu

chen Lebensweise die Welt

»Es

Sprühling:

gung ihrer selbstbestimmten

fassen sind. Wachstumsraten

veränderten. In diesen Ver-

Rekordverdächtige 120.000

Räume, die Proteste gegen

des BIP von bis zu zehn Pro-

änderungen der letzten 20

Mal fi ndet sich sein Zeichen

Luxuswohnprojekte und das

zent – Vertreibung Hundert-

Jahre kündigten sich die

auf

Wänden,

Aufbegehren der MieterIn-

tausender von ihrem Land

Eruptionen von 2011 bereits

unzählige Male wurde Gra-

nen in ehemaligen Sozial-

und überbordende Armen-

an. Mit dieser Betrachtung

fitti-Sprayer OZ auf frischer

wohnungen markieren einen

viertel in den Megastädten.

öffnet er den Blick auf die

Tat ertappt. Nun wollen die

neuen

Ein spannendes Buch, das

Kämpfe und Entwicklungen,

Anwälte des Hamburgers

Auseinandersetzungen.

über die Vielzahl der Kämpfe

in denen sich die Revolte

den Fall in einen Musterpro-

berichtet und die Protago-

heute fortsetzt.«

zess für das Grundrecht auf

Der neoliberale Umbau der

nistInnen selbst zu Wort

Christian Frings, a&k

Kunstfreiheit verwandeln.«

Stadt ist noch längst nicht

SZ

durchgesetzt. Berlin bleibt

kommen lässt.«

lebe

der

Hamburgs

www.assoziation-a.de

städtischer

Risikokapital.

Gerhard Klas

14

Zyklus

ISBN 978-3-86241-423-9

ISBN 978-3-86241-417-8

ISBN 978-3-86241-424-6

ISBN 978-3-935936-94-1

320 S. | broschiert | 18 €

256 S. | broschiert | 18 €

broschiert | vierfarbig

ca. 260 S. | broschiert

Mai 2013

September 2012

ca. 144 S. | ca. 18 €

ca. 18 € | März 2014

März 2014

9 783862 414239

9 783862 414178

9 783862 414246

9 783935 936941
Bereits erschienen

Sonja Wegner

Zuflucht in einem fremden Land
Exil in Uruguay 1933–1945

Assoziation A

Gerhard Klas
Die Mikrofinanz-Industrie

Mike Davis
Planet der Slums

Die große Illusion oder

Mit aktuellem Vorwort

Sonja Wegner
Zuflucht in einem
fremden Land

das Geschäft mit der Armut

des Autors | Platz 3 der

Exil in Uruguay 1933–1945

autonome
a.f.r.i.k.a. gruppe
Handbuch der
Kommunikationsguerilla

ISBN 978-3-86241-401-7

Sachbuch-Bestenliste im

ISBN 978-3-86241-407-9

Weiterhin gute Fahrt!

320 S. | 19,80 € | 2011

September 2007.

376 S. | 22 € | 2013

ISBN 978-3-86241-410-9
248 S. | 5. Aufl . | 18 € | 2012

ISBN 978-3-935936-56-9
248 S. | 20 € | 2. Aufl . | 2011

Raúl Zibechi
Territorien des
Widerstands

Mike Davis
Die Geburt
der Dritten Welt

Eine politische Kartografie
der urbanen Peripherien

Heiko Möhle (Hg.)
Branntwein, Bibeln und
Bananen
Der deutsche Kolonialismus

Walden Bello
Politik des Hungers

in Afrika – eine Spurensuche

Für ein Konzept der

Hungerkatastrophen und

ISBN 978-3-86241-404-8

Nahrungsmittelsouveränität

Massenvernichtung

172 S. | Abb. | 14,80 €

ISBN 978-3-935936-91-0

Lateinamerikas

ISBN 978-3-935936-43-9

Erweiterte Neuauflage 2011

200 S. | 16 € | 2010

ISBN 978-3-86241-402-4

464 S. | 3. Aufl . | 20 €

176 S. | 16 € | 2011

2004
A KU

A rb ei t s k rei s Um s t ru k t u rie ru n g W il h el m s b u rg

Unternehmen Wilhelmsburg
Stadtentwicklung im Zeichen von IBA und igs
Assoziation A

Gängeviertel e.V.

VIERTEL
Ansichten und Absichten
aus dem Hamburger Gängeviertel

Stefan Thimmel u. a. (Hg.)
Uruguay

Gängeviertel e. V. (Hg.)
Mehr als ein Viertel

Birke & Henninger (Hg.)
Krisen Proteste

Ein Land in Bewegung

Ansichten und Absichten

Beiträge aus Sozial.

AKU (Hg.)
Unternehmen
Wilhelmsburg

ISBN 978-3-935936-74-3

aus dem Hamburger

Geschichte Online

Stadtentwicklung im

272 S. | 18 € | 2010

Gängeviertel

ISBN 978-3-86241-413-0

Zeichen von IBA und igs

ISBN 978-3-86241-418-5

312 S. | 18 € | 2012

ISBN 978-3-86241-426-0

240 S. | vierfarbig | 18 € | 2012

112 Seiten | 9.80 € | 2013

www.assoziation-a.de

Assoziation A

15
Assoziation A
Gneisenaustr. 2a | D-10961 Berlin
tel 030 - 69 58 29 71 | fax 030 - 69 58 29 73
berlin@assoziation-a.de
Assoziation A [Büro Hamburg]
c/o Brücke 4 | Amandastr. 60 | D-20357 Hamburg
tel 040-80 60 92 08 | fax 040-80 60 92 15
hamburg@assoziation-a.de
buchkoopkonterbandeVertriebskooperative
A1 Verlag | Assoziation A | Edition Fünf |

www.assoziation-a.de

Edition Nautilus | Transit Buchverlag

buchkoopkonterbandeVertriebsbüro
Christian Geschke | Luppenstr. 24 b | D-04177 Leipzig
tel/fax 0341 - 26 30 80 33 | geschke@buchkoop.de
Verlagsauslieferung für die BRD, Österreich, Niederlande
sova gmbh | Philipp-Reis-Str. 17 | D-63477 Maintal
tel 06181 - 90 88 07 2 | 06181 - 90 88 07 3 | sovaffm@t-online.de
Verlagsauslieferung für die Schweiz
AVA Auslieferung AG
Centralweg 16 | CH-8910 Affoltern am Albis
tel 044 - 7 62 42 50 | fax 044 - 7 62 42 10 | verlagsservice@ava.ch

VerlagsvertreterInnen
Vertretung für Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, Berlin und
die neuen Bundesländer:
Christian Geschke | Luppenstr. 24 b | D-04177 Leipzig
tel/fax 0341 - 26 30 80 33 | geschke@buchkoop.de
Vertretung Nord für Hamburg, Bremen, Niedersachsen
und Schleswig-Holstein:
Konrad Singer | Am Stein 1 | D-22337 Hamburg
tel 040 - 59 82 26 | fax 040 - 50 53 02 | konrad.singer@t-online.de
Vertretung Baden-Württemberg:
Tilmann Eberhardt | Ludwigstr. 93 | D-70197 Stuttgart
tel 0711- 615 28 20 | fax 0711- 615 31 01
TilmannEberhardt@aol.com

Vertretung Österreich:
www.assoziation-a.de

Elisabeth Anintah-Hirt | Türkenstr. 29/7 | A-1090 Wien

16

tel.: 0043-1-319 18 42 | fax: 0043-1-317 38 10 | anintah@msn.com
Vertretung Schweiz:
Richard Bhend | b+i buch und information ag
Hofackerstraße 13 | CH-8032 Zürich
tel 044-4221217 | fax 044-3814310 | richard.bhend@buchinfo.ch
SOVAPartnerschaft.sw.indd 1

31.03.2008 15:24:45 Uhr

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Raus aus dem Elfenbeinturm: Open Science
Raus aus dem Elfenbeinturm: Open ScienceRaus aus dem Elfenbeinturm: Open Science
Raus aus dem Elfenbeinturm: Open Scienceotacke
 
El arbol de la ciencia pío baroja
El arbol de la ciencia pío barojaEl arbol de la ciencia pío baroja
El arbol de la ciencia pío barojaMiguel Romero Jurado
 
Adobe bridge exer. 3
Adobe bridge exer. 3Adobe bridge exer. 3
Adobe bridge exer. 3Jamie Brown
 
Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2reina135
 
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.Social Media Aachen
 
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aulaOtras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aulaBeth-bell
 

Andere mochten auch (9)

Raus aus dem Elfenbeinturm: Open Science
Raus aus dem Elfenbeinturm: Open ScienceRaus aus dem Elfenbeinturm: Open Science
Raus aus dem Elfenbeinturm: Open Science
 
0910-631_AMR_201001.pdf
0910-631_AMR_201001.pdf0910-631_AMR_201001.pdf
0910-631_AMR_201001.pdf
 
Viano Pearl_dt.pdf
Viano Pearl_dt.pdfViano Pearl_dt.pdf
Viano Pearl_dt.pdf
 
El arbol de la ciencia pío baroja
El arbol de la ciencia pío barojaEl arbol de la ciencia pío baroja
El arbol de la ciencia pío baroja
 
Teaser_C63AMG_Coupé_BS_d.pdf
Teaser_C63AMG_Coupé_BS_d.pdfTeaser_C63AMG_Coupé_BS_d.pdf
Teaser_C63AMG_Coupé_BS_d.pdf
 
Adobe bridge exer. 3
Adobe bridge exer. 3Adobe bridge exer. 3
Adobe bridge exer. 3
 
Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2
 
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.
Firmenpräsentation: Social Media Aachen stellt sich vor.
 
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aulaOtras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
 

Ähnlich wie Catálogo Assoziation A

Hakim bey - permanente autonome zonen
Hakim bey - permanente autonome zonenHakim bey - permanente autonome zonen
Hakim bey - permanente autonome zonenriseagain
 
Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Ich
 
Verlagsvorschau 2015. edition the global village
Verlagsvorschau 2015. edition the global villageVerlagsvorschau 2015. edition the global village
Verlagsvorschau 2015. edition the global villageClaus-Peter Leonhardt
 
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandAlfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandriseagain
 
07 2 2-lechelt_ba
07 2 2-lechelt_ba07 2 2-lechelt_ba
07 2 2-lechelt_baWettbewerb
 
Maturaarbeit Kathrin Lauber
Maturaarbeit Kathrin LauberMaturaarbeit Kathrin Lauber
Maturaarbeit Kathrin LauberKathrinLauber
 
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012Netzwerk von Christen
 
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...NMS-RT
 
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur Inklusion
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur InklusionDossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur Inklusion
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur InklusionHeinrich-Böll-Stiftung
 
Portfolio Leipzigs14.Llh
Portfolio Leipzigs14.LlhPortfolio Leipzigs14.Llh
Portfolio Leipzigs14.Llhschluttig
 
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...Lernen aus der Geschichte
 
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...Lernen aus der Geschichte
 

Ähnlich wie Catálogo Assoziation A (20)

Hakim bey - permanente autonome zonen
Hakim bey - permanente autonome zonenHakim bey - permanente autonome zonen
Hakim bey - permanente autonome zonen
 
Migrationszeiten
MigrationszeitenMigrationszeiten
Migrationszeiten
 
Migrationszeit
MigrationszeitMigrationszeit
Migrationszeit
 
Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1
 
Verlagsvorschau 2015. edition the global village
Verlagsvorschau 2015. edition the global villageVerlagsvorschau 2015. edition the global village
Verlagsvorschau 2015. edition the global village
 
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstandAlfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
Alfredo maria bonanno - vom krawall zum aufstand
 
07 2 2-lechelt_ba
07 2 2-lechelt_ba07 2 2-lechelt_ba
07 2 2-lechelt_ba
 
Aus dem buch occupy your mind 2
Aus dem buch occupy your mind 2Aus dem buch occupy your mind 2
Aus dem buch occupy your mind 2
 
Maturaarbeit Kathrin Lauber
Maturaarbeit Kathrin LauberMaturaarbeit Kathrin Lauber
Maturaarbeit Kathrin Lauber
 
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012öKosoziale marktwirtschaft  josef riegler  frühjahr 2012
öKosoziale marktwirtschaft josef riegler frühjahr 2012
 
Müller
MüllerMüller
Müller
 
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...
Filmbroschüre „Film ab gegen Nazis“ mit Filmempfehlungen der Amadeu-Antonio-S...
 
Wege in eine humane Zukunft
Wege in eine humane ZukunftWege in eine humane Zukunft
Wege in eine humane Zukunft
 
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur Inklusion
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur InklusionDossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur Inklusion
Dossier: Herkunft als Schicksal? Hürdenlauf zur Inklusion
 
Bajerksi
BajerksiBajerksi
Bajerksi
 
Portfolio Leipzigs14.Llh
Portfolio Leipzigs14.LlhPortfolio Leipzigs14.Llh
Portfolio Leipzigs14.Llh
 
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...
Die Kulturalismusfalle im (historisch-)politischen Lernen am Beispiel des Nah...
 
Paulo Freire 09
Paulo Freire 09Paulo Freire 09
Paulo Freire 09
 
To my German friends
To my German friendsTo my German friends
To my German friends
 
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...
125 Jahre Afrika-Konferenz: deutsche Tradition des Kolonialismus bis in den N...
 

Mehr von Laeticia Jensen Eble

Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...
Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...
Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...Laeticia Jensen Eble
 
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...Laeticia Jensen Eble
 
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira ContemporâneaIV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira ContemporâneaLaeticia Jensen Eble
 
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014Laeticia Jensen Eble
 
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014Laeticia Jensen Eble
 
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelEntrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelLaeticia Jensen Eble
 
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.Laeticia Jensen Eble
 
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014Laeticia Jensen Eble
 
Chamada para publicação na revista Krypton
Chamada para publicação na revista KryptonChamada para publicação na revista Krypton
Chamada para publicação na revista KryptonLaeticia Jensen Eble
 
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaIII Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaLaeticia Jensen Eble
 
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.Laeticia Jensen Eble
 
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga Lopes
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga LopesLuiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga Lopes
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga LopesLaeticia Jensen Eble
 
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad Laeticia Jensen Eble
 
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaIII Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaLaeticia Jensen Eble
 
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 201310 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013Laeticia Jensen Eble
 

Mehr von Laeticia Jensen Eble (20)

Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...
Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...
Primer Encuentro Internacional de Editores LATINOAMERICANA Asociación de Revi...
 
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...
V Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea - Buenos A...
 
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira ContemporâneaIV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea
IV Colóquio Internacional sobre Literatura Brasileira Contemporânea
 
Os desterrados de Luiz Ruffato
Os desterrados de Luiz RuffatoOs desterrados de Luiz Ruffato
Os desterrados de Luiz Ruffato
 
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no jornal Nordbayerischer Kurier - Junho de 2014
 
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato no Corriere del Ticino, 19 de maio de 2014
 
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelEntrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
 
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Hoje em Dia de 27 de abril de 2014.
 
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014
Entrevista com Luiz Ruffato na Revista do Brasil, abril de 2014
 
Chamada para publicação na revista Krypton
Chamada para publicação na revista KryptonChamada para publicação na revista Krypton
Chamada para publicação na revista Krypton
 
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaIII Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
 
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.
Matéria sobre Luiz Ruffato no jornal Il Mattino, de Nápoles.
 
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga Lopes
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga LopesLuiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga Lopes
Luiz Ruffato em entrevista a Luiz Gonzaga Lopes
 
Novo time em campo
Novo time em campoNovo time em campo
Novo time em campo
 
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad
Convocatoria Congreso Poéticas de la Oralidad
 
Luiz Ruffato - Lo Straniero
Luiz Ruffato - Lo StranieroLuiz Ruffato - Lo Straniero
Luiz Ruffato - Lo Straniero
 
O efeito ruffato nas letras
O efeito ruffato nas letrasO efeito ruffato nas letras
O efeito ruffato nas letras
 
Em 2007 lancei um livro
Em 2007 lancei um livroEm 2007 lancei um livro
Em 2007 lancei um livro
 
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporâneaIII Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
III Colóquio internacional sobre literatura brasileira contemporânea
 
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 201310 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013
10 poemas de Luiz Ruffato_Papeles literarios 1 dez 2013
 

Catálogo Assoziation A

  • 2. »Es war die Messe des Luiz Ruffato …« Gerhard Dilger, taz Luiz Ruffato hat als Eröffnungsredner der Buchmesse 2013 »Dieser Mann ist viel zu gut, um wahr in Frankfurt und literarischer Sprecher des Ehrengastlan- zu sein. Luiz Ruffato ist der Erzähler der des Brasilien Furore gemacht. Seine couragierte Rede, die Stunde, dem wie keinem anderen zurzeit die die offenen Wunden der brasilianischen Gesellschaft thema- glaubwürdige und aufregende Vereinigung tisierte, sorgte international für Aufsehen. »Titel, Thesen, von Form, Inhalt und Moral gelingt.« Tempe­ amente« bezeichnete ihn als gegenwärtig »wichtigsr ten Schriftsteller Brasiliens«. Mathias Schnitzler, Berliner Zeitung Luiz Ruffato lebt in São Paulo. Sein Werk erscheint auf Deutsch bei Assoziation A. »Brasilianische Proletarier, Migranten, Farbige: Ihr Leben ist eine Hölle, die nicht enden will. Ruffato berührt die offenen Wunden der brasilianischen Geschichte, den Rassismus, die permanente Gewalt. Luiz Ruffato – ein moderner Dante.« Ruthard Stäblein, Hessischer Rundfunk »Der Brasilianer Luiz Ruffato bringt zuwege, was nur wenigen Könnern gelingt: Der 1961 geborene Autor weiß radikale Sozialkritik mit literarischem Avantgardismus zu verbinden.« Karl-Markus Gauß, Neue Zürcher Zeitung »Der Verlag Assoziation A eröffnet den LeserInnen im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, sich mit dem Werk eines Autors auseinanderzusetzen, der in Brasilien als der innovativste Vertreter seiner Generation gilt.« Gert Eisenbürger, ila »La Strada. Fellini. Aber auf Brasilianisch: postmoderner Megacity-Neorealismus der www.assoziation-a.de Gegenwart. Luiz Ruffato erzählt eine viel- 2 stimmige Geschichte der Generationen und Individuen im Alltagsmorast des heutigen Brasiliens.« Claudia Wente, alba-magazin Luiz Ruffato auf dem Blauen Sofa der Frankfurter Buchmesse
  • 3. Mit dem Romanzyklus »Vorläufige Hölle« verleiht Luiz Ruffato den Armen, den einfachen Leuten, den Migranten eine Stimme. Er hebt sie aus ihrer literarischen Vergessenheit und lässt so die Geschichte des brasilianischen Proletariats wiederauferstehen. Neuerscheinung Feindliche Welt Assoziation A Luiz Ruffato Luiz Ruffato Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler Der alte Zé Pinto weigert sich, zu sterben. Während er sich im Dämmerlicht billiger Videofilme hartnäckig ans Leben klammert, wartet der Neffe darauf, endlich dessen Lebenswerk, die »Gasse«, eine Ansammlung von Armenbehausungen, Passagen, mit im VW-Käfer, der Jungen zurück, stolz die einenSzenen von dramatischer Wohlstand Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik vorgaukelt, zumeist und auf höchstem literarischen Niveau. der Suche gescheitert die anderen. Auf Ruffatos Saga des proletarischen die »alles nach dem, was geblieben ist von der Familie,Brasilien ist (war), nüchtern, schmerzhaft und kompromisslos. was wir nicht hatten«. Zé Pintos Gasse, eines der Armenviertel der Textilindustriestadt Cataguases im Landesinneren Brasiliens, ist Dreh- und Angelpunkt dieses zweiten Teils des Romanzyklus »Vorläufige Feindliche Welt Luiz Ruffato Mama, es geht mir gut abreißen zu können. Innere Monologe wechseln mitPaulo kommen die Alles zerfällt. Aus São poetischen ISBN 978-3-86241-421-5 Hölle«. Sie ist Zwischenstation und vorübergehende Heimat Roman Assoziation A derjenigen, die aus dem kargen, archaischen Leben auf dem Land in das Elend der Städte ziehen. Wohnstätte der Dienstboten und Industriearbeiter, Ausgangspunkt der nächsten Migration. Ziel der vergeblichen Rückkehr. Wie schon »Mama, es geht mir gut« ist auch dieser Roman ein sorgsam zerrissenes Gewebe aus Geschichten und Gedanken, aus Vergange- Der Romanzyklus »Vorläufige Hölle« beschreibt die Konstitution des modernen Brasilien in der zweiten Hälfte des 20. Jahr- nem und schüchternen Ausblicken in die Zukunft. Die Erzähl- hunderts in literarisch hoch ambitionierter stränge sind ineinander verwoben, manchmal begegnen sie und innovativer Form. In seinem Zentrum sich, manchmal laufen sie nebeneinander her. steht die Welt der Armen, der Arbeiter und Migranten, die für gewöhnlich als Sujet der Mit geradezu körperlicher Empathie stellt Luiz Ruffatos Pro- Belletristik nicht auftauchen. jekt einer Geschichte des brasilianischen Proletariats Individuen in den Vordergrund, die umgeben von einer großen und feindlichen Welt im Sog der Geschichte zu überleben versuchen. »Mit dem Stil- und Genremix von ›Es waren viele Pferde‹ fand Luiz Ruffato tatsächlich seine Sprache für die Unterschichtsaga ›Vorläufige Hölle‹. Diese hat den 52-Jährigen endgültig zu einem der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Literatur Brasiliens werden lassen.« www.assoziation-a.de Victoria Eglau, dradio Büchermarkt Erscheint Mai 2014 ISBN 978-3-86241-430-7 ca. 220 Seiten | gebunden | 18 € Deutsche Erstausgabe Warengruppe 112 9 783862 414307 3
  • 4. Neuerscheinung kommuja • netzwerk der politischen kommunen das kommunebuch utopie. gemeinsam. leben. utopie gemeinsam leben kommuja Schon seit den 1970er Jahren gründen sich Kommunen, in denen gemeinschaftlich gelebt, anders gewirtschaftet und kollektiv gearbeitet wird. Es entstehen Orte, an denen Menschen Geld teilen, Produktionsmittel gemeinsam besitzen und kommuja netzwerk der politschen kommunen hrsg. den Alltag zusammen gestalten. »utopie gemeinsam leben« ist Ankündigung und Programm zugleich. In diesem Buch berichten Autor*innen über kommunitäre Lebenszusammenhänge, über ihre Standpunkte, Ziele, Wünsche und Hoffnungen, aber auch über Probleme und kritische Auseinandersetzungen innerhalb der Kommuneszene. Assoziation A Der Wunsch, herrschaftsfreie Räume zu schaffen, die sowohl eine individuelle Entfaltung ermöglichen als auch kollektive Achtung: Kann Spuren von Gesellschafts- und Systemkritik enthalten! Kräfte freisetzen und den Weg zu wirkmächtigen Alternativen öffnen, ist so zeitlos wie aktuell. Und so nötig wie nie zuvor. Kommuja ist ein Netzwerk von derzeit 32 Denn wir brauchen Alternativen. Heute, hier, jetzt! Grund- Kommunen, die versuchen, ihre (politischen) sätzliche Veränderungen sind notwendig, um die Probleme Utopien auch im Alltag des Zusammenle- zu lösen, vor denen die heutigen Gesellschaften stehen. Mehr Wachstum ist weder die Antwort auf Arbeitslosigkeit, überteuerte Wohnungen oder miserable Jobs noch auf die Herausforderungen des Klimawandels und der fortschreitenden Umweltzerstörung. Das Vertrauen in das politische System und den Kapitalismus zerbröselt, in gleichem Maße wie die Einrichtungen des Bildungs-, Gesundheits- und Verkehrssys- bens umzusetzen. Gemeinschaft an sich gilt ihnen dabei jedoch nicht als Selbstzweck. Die Gruppen sind von libertären, emanzipatorischen, solidarischen und ökologischen Ideen inspiriert. Auch und gerade in Zeiten tems, wie die Schulen, Straßen und Krankenhäuser. In den der Krise erfreuen sie sich eines wachsenden aktuellen Krisen organisieren sich viele Menschen weltweit Interesses, nicht nur junger Menschen. in neuen solidarischen Zusammenhängen. In überschaubaren Strukturen mit gemeinsamer Alltagsorganisation fi nden sie neue Lösungsansätze. Das Buch wendet sich an alle, die Veränderung wollen und dafür Anregungen suchen. Es richtet sich sowohl an am Kommuneleben interessierte Personen als auch an diejenigen, die bereits in solchen Gemeinschaften leben. Die Autor*innen möchten dazu anstiften, andere Lebensformen auszuprobiewww.assoziation-a.de ren und geben Einblick in ihren konkreten Alltag und die Dis- 4 kussionen, von denen er geprägt ist. Erscheint Mai 2014 ISBN 978-3-86241-431-4 ca. 240 Seiten | broschiert | ca. 18 € Warengruppe 973 9 783862 414314
  • 5. Die größte Demokratie der Welt? Marktmacht Hindunationalismus Widerstand INDIEN D O M I N I K M Ü L L E R Neuerscheinung Indien Assoziation A Delessed estinim nit amet aut pat at illa feuipsum quatum inci tie feum irillaoreet laorper alis nos at nullumsandre tat praesto conullut vel ipis nonsenim in henibh esenim augiam, quismod olobore consed erostrud estrud tat. Faciduis augait ecte veliquisci enim dolore faci ex eum quis nibh exer auguera tumsan exero corperc iduisl ercipis delesti onsenim aliquamet alit prat lam dolore consed magna ad tis at, quismod olorem dunt nulputp atumsan • • utpatum duisit vel ullaor sum zzriusc iliquis dunt venissent amconullaor aci tem digna feuis nulla facil exeros nullandit vercinisim at lum duisis alit luptat, con ut augiam, quam, qui te min esse tio Wirtschaftlich prosperierend, kulturell vielfältig und auf dem exero dipis num dolum in henisisi. Ugueratis eugait, vendre magnim ex Weg vom Schwellenland zum modernen Industriestaat – das esto dolese magna conulput lummod dit, consent digna feu facilis Delhi gerne von Indien ist das Bild, das die Regierung inelis nim augiat, quis nos num ip eu feugiamcommy nisi. INDIEN Dominik Müller ›die größte demokratie der welt‹? zeichnet. Von vielen Medien in Europa wird dies bereitwilkommen darin kaum vor. Und wenn doch werden sie nicht in Zusammenhang gebracht mit dem exorbitanten Reichtum, den westliche Konzerne und die wenigen indischen Global Players auf Kosten der Bevölkerung realisieren und dabei Millionen indischer Benachteiligter ins Elend stürzen. Hunger und Elend gelten nicht als Preis, der unmittelbar mit der Art der wirtschaftlichenISBN XX XX XX XX Entwicklung in Verbindung steht. DOMINIK MÜLLER lig aufgenommen und verbreitet. Hunger und Ausbeutung cover_klas_indien.indd 1 12.11.2013 18:31:36 In Reportagen, Interviews und Essays führt uns der Autor sowohl in abgelegene Dörfer des indischen Subkontinents als auch in die klimatisierten Büros großer Industrieverbände. »Wir sind Zeugen einer dramatischen Zuspit- Er lässt Kleinbauern, Straßenhändler, Geschäftsleute und zung der sozialen Widersprüche in Indien Hindunationalisten ebenso zu Wort kommen wie Aktivisten und sehen die indische Politik zunehmend gegen das EU-Indien-Freihandelsabkommen, Streikende, autoritärer und repressiver gegen die sozia- Menschenrechtler, Anti-Akw-Kämpfer oder Whistleblower len Akteure vorgehen. So braut sich ein aus dem nuklearwirtschaftlichen Establishment. Das Buch thematisiert darüber hinaus eine äußerst bedroh- hochentzündliches Gemisch zusammen, das jederzeit explodieren kann.« liche Entwicklung: Viele Konzerne aus dem In- und Ausland sehen ausgerechnet die rechten Hindunationalisten als die politischen Garanten ihres vermeintlichen Erfolgsmodells. Das könnte einschneidende Folgen haben, denn mit der mehr oder weniger verdeckten Hilfe der Konzerne könnten die Hindunationalisten in der Lage sein, die politische Macht zu www.assoziation-a.de erobern. Erscheint Mai 2014 ISBN 978-3-86241-433-8 ca. 160 Seiten | broschiert | ca. 16 € Warengruppe 973 9 783862 414338 5
  • 6. Grenzregime II Migration – Kontrolle – Wissen Transnationale Perspektiven Vor dem Hintergrund des Scheiterns der Hoffnung auf Demokratisierung durch den »arabischen Frühling« sowie angesichts der Wirtschaftskrisen in der EU und den USA thematisieren die interdisziplinären Beiträge von Forscher/innen, Aktivist/innen und Künstler/innen aus Europa, Lateinamerika und den USA die fortgesetzte Technologisierung und ISBN XXX XX XXX XXX den Rassismus der europäischen und nordamerikanischen ASSOZIATION A GRENZREGIME II Ero odolobor iusto od magnis ad tissi tat, vel dit wisit velisi. Magna feu feuisl eraese dolore modit at. Tatetumsan hent doloborer susto commodolorem num dolor sequam, sequissim num zzriustinis esto commod mincilit numsandrero ex ex et, velis exer aliquatuer sequisc iliquis nulla feu feuis aliquate estrud dit ulla faccumsan utpat ipissis nibh el in vulputat. Uptatie dolobore magnit am, quation henim veliqui bla feugue magna feuis amet non vel ulpute feuguerostis nit praesto dolor sequametummy nit, corerat. Duis ex et adipisl ipit augue et, vulluptatio dolent alit wis dolore magna consed tat, sim dolobore tatummo dolobore feumsandit velendreros acipsum del utpationse facip eseniat. Tat am volutpat, core core molor adigna feummol orercilis autat nulla faccum vel dunt aliquam vel dolortie conullandre molortis dolobortisi tem quismod molore dignibh exerciduis nonum at. Duisi. Ummy nummod eniamco nummolorero cons at. Ro do dunt lutpat ute euip esequat, quis num dolutpatet nullut at. TumDer Band richtet den modo luptat nummy num delendrer ipsum in ut ulluptatem Blick auf (trans-)regionale wie globale zzriliq uipisi et atum inci tie moloborem dignim diat, sum Grenz- und Migrationspolitiken.el iriustio dio er il iure erat il inisit lummy eugait ullandipis nullaorem nulla adit iuscilit nis ad LISA-MARIE HEIMESHOFF | SABINE HESS | STEFANIE KRON HELEN SCHWENKEN | MIRIAM TRZECIAK [HG.] GRENZREGIME II MIGRATION | KONTROLLE | WISSEN TRANSNATIONALE PERSPEKTIVEN HEIMESHOFF | HESS | KRON | SCHWENKEN | TRZECIAK (HG.) Neuerscheinung Lisa-Marie Heimeshoff • Sabine Hess • Stefanie Kron • Helen Schwenken • Miriam Trzeciak (Hg.) ASSOZIATION A Grenzregime. Die Beiträge zu den USA, Mexiko und Zentralamerika zeigen zudem die zunehmende globale Angleichung der migrationspolitischen Akteur/innen, Praktiken, Diskurse und Formen »Das Buch lotet die Möglichkeiten und Grenzen aktivistischer, antirassistischer und der Wissensproduktion über Migrationen auf. engagierter Migrationsforschung aus und Die Beiträge verdeutlichen darüber hinaus eindringlich, dass sche und praktische Impulse.« bietet hierzu starke theoretische, methodi- die Wirtschaftskrisen im globalen Norden auch als Krisen der europäischen und nordamerikanischen Grenzregime zu lesen sind. Gegen sie haben sich in den letzten Jahren neue Formen Die Herausgeber/innen und Autor/innen des des Widerstands herausgebildet: Bandes gehören dem Netzwerk kritische • Neue Akteur/innen und Formen von Protest gegen den Rassismus und die Ausgrenzungsmechanismen aktueller Grenzpolitiken haben sich profi liert. • Die Proteste werden zunehmend von Sans Papiers, Indocumentados und Geflüchteten selbst organisiert. • Die Proteste sind von einer starken Referenz auf die universellen Menschenrechte getragen. • Die Proteste fordern eine neue Debatte um Bürgerschaft, www.assoziation-a.de Citizenship und politische Repräsentation heraus. 6 Erscheint Mai 2014 ISBN 978-3-86241-432-1 ca. 240 Seiten | broschiert | ca. 18 € Warengruppe 973 9 783862 414321 Migrations- und Grenzregimeforschung an – dem größten Zusammenschluss kritischer Migrations- und Grenzregimeforscher/innen in Europa.
  • 7. Mit dem Romanzyklus »Vorläufige Hölle« verleiht Luiz Ruffato den Armen, den einfachen Leuten, den Migranten eine Stimme. Er hebt sie aus ihrer literarischen Vergessenheit und lässt so die Geschichte des brasilianischen Proletariats wiederauferstehen. Luiz Ruffato Betreits erschienen Mama, es geht mir gut Assoziation A Luiz Ruffato Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler Ein brutaler Familienpatriarch, der mit Axthieben und Brandschnur endloser Schwangerschaft« fesselt, die Jungtiere mehr Innere Monologe wechseln mit poetischen Passagen, mit Szenen liebt als seine Kinder, gar die eigene von dramatischer Tochter erschießt. Schonungslos Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik und auf höchstem literarischen Niveau. Ruffatos Saga beschreibt Luiz des proletarischen Brasilien istEntbehRuffato die Härte, die nüchtern, schmerzhaft und kompromisslos. rungen und die Grausamkeit des Landlebens, das die Welt italienischer Einwandererfamilien im Hinterland der Berge von Minas Gerais in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts prägt. ISBN 978-3-86241-421-5 Es ist diese Enge und Bedrängtheit des Lebens, der die her- Luiz Ruffato Mama, es geht mir gut rodung das Land urbar macht, seine junge Frau »an die Nabel- Mama, es geht mir gut Roman Assoziation A anwachsenden Jugendlichen zu entfl iehen versuchen. Sie machen sich auf in ein vermeintlich besseres Leben, in die nächste Kleinstadt, dann nach Rio oder São Paulo. Den erd- »Brasilianische Proletarier, Migranten, verbundenen Werten der Alten, die in einem Tal hinter der Farbige: Ihr Leben ist eine Hölle, die nicht Staubstraße eine Heimat gefunden haben, steht die Faszination der Jungen für die Lichter des Fortschritts gegenüber. Die Träume sind bescheiden, Worte werden nur wenige gewechselt, die weite Welt reicht zunächst nicht viel weiter als bis zur nächstgrößeren Ansiedlung und deren Busbahnhof. Das Buch bildet den Auftakt des Romanzyklus »Vorläufige enden will. Ruffato berührt die offenen Wunden der brasilianischen Geschichte, den Rassismus, die permanente Gewalt. Luiz Ruffato – ein moderner Dante.« Ruthard Stäblein, Hessischer Rundfunk Hölle«, mit dem Ruffato den Armen, den einfachen Leuten, »Ein Buch, das berührt, denn seine Figuren den Migranten eine Stimme verleiht. Er hebt sie aus ihrer begegnen dem Leser auf Augenhöhe. Ruffato literarischen Vergessenheit und lässt so die Geschichte des vermeidet jegliche Sozialromantik.« brasilianischen Proletariats wiederauferstehen. Innere Mono- Michaela Metz, Süddeutsche Zeitung loge alternieren mit poetischen Passagen, mit Szenen von dramatischer Intensität. Unprätentiös, frei von Sozialromantik und auf höchstem literarischen Niveau. Ruffatos Saga des proletarischen Brasilien ist nüchtern, schmerzhaft und www.assoziation-a.de kompromisslos. 2. Auflage 2013 ISBN 978-3-86241-421-5 160 Seiten | gebunden | 18 € Deutsche Erstausgabe | Mai 2013 6 Warengruppe 112 9 783862 414215 7
  • 8. In 69 Shortcuts entwirft Luiz Ruffato ein kaleidoskopisches Abbild der Megacity Es waren viele Pferde São Paulo. Mit fast paranoider Präzision gelingt es dem Autor, das Elend und die Angst, Assoziation A Bereits erschienen Luiz Ruffato die Verlogenheit und den Schmerz, den Klang Luiz Ruffato und die Farben der 22-Millionen-Stadt poetisch exakt zu erfassen und zu dem verstörenden Porträt einer zerrissenen Gesellschaft zusammenzusetzen. Aus dem Portugiesischen von Michael Kegler São Paulo, ein Tag im Mai 2000. Es ist leicht bewölkt, und der Morgen geht auf. Gelegenheitsarbeiter stapfen entlang der Landstraße an ihre Arbeit, spärlich beleuchtete Busse karren In 69 Szenen – Schlaglichtern, Stimmen, Gedanken – entwirft der erste Roman des brasilianischen Ausnahmeautors Luiz Ruffato ein kaleidoskopisches Bild der Megacity São Paulo mit ihrem Glamour, ihrem Elend, ihrer Verlogenheit und ihrem Schmerz, der sich in den Falten und Rissen zwischen spiegelnden und zerfallenden Hochhauslandschaften verbirgt. Arm und Reich strömen zusammen, leben nebeneinander, ISBN 978-3-86241-420-8 Luiz Ruffato Es waren viele Pferde Menschen aus allen Himmelsrichtungen heran. Es waren viele Pferde Assoziation A ohne sich je zu begegnen, geschweige denn zu verstehen. Gefangen in der Anonymität der chaotischen und nie zur Ruhe kommenden Stadt versuchen die Bewohner, ihren Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen, und scheitern nur zu oft dabei. »Ein Revolutionär der brasilianischen Literatur, ein Weltliterat. Der vielleicht wichtigste brasilianische Roman der letzten Jahre. São Luiz Ruffato bewegt sich nicht als Flaneur durch die brasilianische Metropole, sondern als »Zappeur«, der sich kinema- Paulo, das ist der babylonische Wahnsinn.« Mathias Schnitzler, Frankfurter Rundschau tografi sch in 69 drastischen Shortcuts durch die Stadt klickt. So gelingt es ihm, die einzelnen Stimmen wieder hörbar zu »So hautnah, dass es schmerzt. Brutal ist machen. Die verschiedenen Schlaglichter fügen sich zur die Realität von São Paulo, doch wird sie Geschichte eines Landes, das von Gewalt und Entwurzelung hier mit solcher poetischen und humanen gezeichnet ist. Jede der Geschichten hat eine eigene Stimme, Emphase beschrieben, dass daraus auch einen eigenen Ton, eine eigene soziale Färbung. Mit fast para- Hoffnung entwächst. So etwas vermag nur noider Präzision gelingt es Luiz Ruffato, den Klang, die Gerüche, die Farben, die Angst einer 22-Millionen-Stadt poetisch exakt zu erfassen und zu einem verstörenden Porträt einer zerrissenen Gesellschaft zusammenzusetzen. Hotlist der zehn besten Bücher www.assoziation-a.de der unabhängigen Verlage 2013 8 3. Auflage ISBN 978-3-86241-420-8 160 Seiten | gebunden | 18 € Deutsche Erstausgabe Oktober 2012 9 783862 414208 große Literatur zu leisten.« Cejana Di Guimarães, Neue Zürcher Zeitung
  • 9. Bereits erschienen »Den Ball aufzunehmen, wo immer er sich gerade befindet, die Simultanität, Spieler, die überall sein können, die kollektive Improvisation, das ist purer Jazz. Die kollektive Improvisation ist purer Jazz. Und Rep hinter dem Jazz her. Fußball, Musik, Literatur, alles dasselbe. Eine irre, zen-buddhistische Partie.« Der schwarze Sohn Gottes 16 Fußballgeschichten aus Brasilien Assoziation A Luiz Ruffato (Hg.) Luiz Ruffato (Hg.) Der schwarze Sohn Gottes 16 Autorinnen und Autoren erzählen in dieser einzigartigen Anthologie Geschichten um und über den Fußball in Brasilien. 16 Fußballgeschichten aus Brasilien Assoziation A Aus dem Portugiesischen von Anne Essel, Marianne Gareis, 16 Autorinnen und Autoren erzählen in dieser einzigartigen Anthologie Geschichten um und über den Fußball in Brasilien. Über die Träume, Hoffnungen und Wünsche, die sich bei so vielen Brasilianern damit verbinden. Über die zauberhafte Magie des Balls, die ihm große brasilianische Spielerpersön- Der schwarze Sohn Gottes Michael Kegler 16 Fußballgeschichten aus Brasilien Markus Hediger, Maria Hummitzsch, Wanda Jakob und Sócrates oder Ronaldinho zu entlocken vermochten. Über die Unvorhersehbarkeiten eines Spielverlaufs, der Härten, Ungerechtigkeiten und Überraschungen birgt, die nur von den alltäglichen Strapazen des Alltags übertroffen werden. ISBN 978-3-86241-428-4 Über sagenhafte Aufstiege und bittere Enttäuschungen, über Luiz Ruffato (Hg.) lich keiten wie Arthur Friedenreich, Garrincha, Pelé, Zico, Mythen, die das Phänomen Fußball wie kaum ein anderes hervorbringt. Die Erzählungen sind so unterschiedlich wie die Autorinnen und Autoren selbst. Sie handeln von geheimen Mauerdurchbrüchen im Maracanã-Stadion, von Begegnungen mit sterbenden Fußballstars, dem gescheiterten Drittligaspieler, der »Luiz Ruffato sorgte zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse für einen Eklat. Kein Wunder, dass er eine Fußball-Anthologie vorlegt, die weh tut. Auch der Fußball ist seine Erfüllung als Schlachthofarbeiter fi ndet, von der Erfi n- Teil der Abgründe dieses Landes, mindes- dung des Fußballs im Jahr 1969 – dem Jahr, in dem ›George tens so sehr, wie er ein Teil seiner Schönheit Harrison in Belo Horizonte lebte‹ – oder von einem Fußball in ist.« n-tv einer verschlossenen Truhe, der den Anstoß zur Zerstörung des Paradieses gab. Mit Erzählungen von Mário Araújo, Die Erzählungen zeigen, dass Fußball das Terrain großer und zuweilen von Angst besetzter Gefühle ist, aber auch leise und einfühlsame Töne zulässt. Und dass auch Fußballnieten durchaus imstande sind, ein glückliches Leben zu führen. Ronaldo Correia de Brito, Fernando Bonassi, Eliane Brum, Flávio Carneiro, André de Leones, Tatiana Salem Levy, Adriana Lisboa, Ana Paula Maia, Tércia Montenegro, Marcelo Moutinho, Rogério Pereira, Luiz Ruffato, Carola Saavedra, André Sant’Anna, www.assoziation-a.de Cristovão Tezza ISBN 978-3-86241-428-4 184 Seiten | Gebunden | 16 € Originalausgabe Warengruppe 112 9 783862 414284 9 9
  • 10. Bereits erschienen Beatriz Bracher Beatriz Bracher Antonio Antonio Roman Assoziation A Aus dem Portugiesischen von Maria Hummitzsch Mit Antonio erzählt Bracher die Geschichte eines tragischen Familiengeheimnisses: Im Abstand von zwanzig Jahren haben sich Vater und Sohn, ohne es zu wissen, in dieselbe Frau verliebt und mit ihr jeweils ein Kind gezeugt. Eines der Kinder deckt dieses Geheimnis auf und begibt sich auf die Suche, um herauszufi nden, was geschehen ist. Die unmittelbar Beteiligten sind verstorben und so erzählen drei enge Vertraute und Verwandte abwechselnd ihre Version der Vergangenheit. Diese drei Erzählstimmen zeichnen in einer geistreichen und eindringlichen Sprache das Porträt einer nonkonformistischen Familie der intellektuellen, wohlhabenden Mittelschicht São Paulos. Die Summe ihrer Erinnerungen setzt sich am Ende zu einem Puzzle zusammen, das der Wahrheit wohl am nächsten kommt. »Der gekonnt komponierten Mehrstimmigkeit Die Leserin erfährt nicht nur die Auflösung des Geheimnis- wurde in Rezensionen die Nähe zum Werk ses, sondern die Geschichte einer Familie der oberen Mittel- William Faulkners bescheinigt. In Beatriz schicht São Paulos im Zeitraum von 1950 bis in die Gegen- Brachers polyphonem Erzählen haben Szenen wart. In ihr spiegeln sich die historischen Umbrüche und mit unmittelbar sinnlicher Wirkung ebenso Krisen Brasiliens. Raum wie listige Ironie.« Katja Rohloff, Tópcos »Das Leben fügt uns auf unterschiedliche Weise solch tiefe Verletzungen zu, dass wir irgendwann unweigerlich zu Men- »Beeindruckend gnadenlos – Verblüffende schen werden, die weniger sind, als die Jugend uns ver- Erzählstrategien: Beatriz Brachers Erzählstil spricht«, sagt eine Figur des Romans, und hält doch die Hoffnung hoch, es könnte anders sein. ist erstaunlich nah an psychischen Erinnerungsstrukturen, die keiner Linearität folgen, sondern zirkulär oder wild assoziativ auf den Leser einprasseln. Es lässt sich vermuten, dass die Filme, bei denen die Autorin mitgewirkt hat, hier ihre Spuren hinterlassen haben.« www.assoziation-a.de Christiane Quandt, CULTURMAG 10 ISBN 978-3-86241-427-7 192 Seiten | gebunden | 18 € Deutsche Erstausgabe Warengruppe 112 9 783862 414277
  • 11. Bereits erschienen Gabriel Bornstein 45 Minuten bis Ramallah Roman Typisch Rafi k Abu-Raba. Er sitzt in einem Ruderboot, das langsam untergeht, und der Mann, der das 20-cm-Loch in den Boden des Bootes geschossen hat, steht mit einer Walther 45 am Ufer und zielt auf Rafi ks Kopf. Da klingelt das Handy. Es ist Rafi ks Mutter. Sein Bruder Jamal heiratet und Rafi k soll zur Hochzeit nach Ost-Jerusalem kommen. Da ist es schon besser, in Hamburg zu bleiben und eine Kugel in den Kopf zu bekommen, fi ndet Rafi k. Statt seiner inneren Stimme zu folgen, fl iegt Rafi k zur Hochzeit. Während der Feier stirbt sein Vater Mustafa. Die Mutter will, dass der Leichnam ihres Mannes in Ramallah beerdigt wird. So verstauen die beiden Brüder den toten Mustafa im Auto und machen sich auf den Weg. Das war keine gute Idee. Auf dem Weg wird das Auto geklaut – samt Leiche. Ab diesem Moment wird es richtig böse. Als Rafi k und sein Bruder den Diebstahl bei der Polizei melden wollen, werden sie als Terroristen verhaftet. Nur mit Mühe können sie die israelischen Soldaten von ihrer Unschuld überzeugen. Es gibt aber auch gute Nachrichten. Das geklaute Auto befi ndet sich angeblich in Ramallah – und da wollen sie doch Ein literarisches Roadmovie zwischen Hamburg, Ostjerusalem und Ramallah. Urkomisch, komödiantisch, burlesk. Der schwarze Humor als Waffe der Literatur, wenn die Politik keine Lösung mehr weiß. hin. In Ramallah angekommen, fallen Rafi k und Jamal in die Hände der Palästinensischen Freiheitskämpfer. Diese halten die Brüder für Kollaborateure der Israelis und verurteilen sie Von Ali Samadi verfilmt zum Tode. seit Dezember 2013 im Kino! Rafi k hat es satt. Es macht gar keinen Unterschied, ob er sich in Hamburg, Jerusalem oder Ramallah befi ndet – oder auf einem anderen Planeten in einer anderen Galaxie. Egal, wo er www.assoziation-a.de gerade steckt, das Leben ist beschissen. ISBN 978-3-86241-429-1 192 Seiten | gebunden | 16 € Originalausgabe | August 2013 Warengruppe 112 9 783862 414291 11
  • 12. Bereits erschienen Manotti & DOA In einem Konfektionsatelier im Die ehrenwerte Gesellschaft Pariser Stadtviertel Sentier wird die Leiche einer thailändischen Prostituierten entdeckt. Es ist eine Zeit, in der sich das Viertel in hellem Aufruhr befindet. Tausende türkischer Sans-Papiers, Hartes Pflaster die für den Glanz der Prêt-à-PorterBranche schuften und jederzeit mit Razzien und Abschiebungen Dominique Manotti rechnen müssen, beginnen für ihre Rechte auf die Straße zu gehen. Die Untersuchungen des schwulen Kommissars Daquin beschränken sich nicht lange auf die Drogenund Prostituierten-Szene im Sentier, sondern fördern Verstrickungen Manotti Hartes Pflaster noir Assoziation A ISBN 978-3-86241-411-6 noir Assoziation A noir Assoziation A noir Assoziation A Manotti höchster diplomatischer Kreise zu Tage. Die ehrenwerte Gesellschaft noir Assoziation A Dominique Manotti Dominique Manotti & DOA Hartes Pflaster Die ehrenwerte Gesellschaft Aus dem Französischen von Ana Rhukiz Aus dem Französischen von Barbara Heber-Schärer Paris im Frühjahr 1980. Tausende von türkischen Einwande- Einige junge Ökoaktivisten planen einen spektakulären Coup rern kämpfen für ihre Legalisierung. Als Sans-Papiers arbeiten gegen die französische Atompolitik und hacken den Rechner sie in zahlreichen Schneiderwerkstätten unter erbärmlichen eines Ermittlers des Kommissariats für Atomenergie CEA. Über Bedingungen für den Glanz der Modebranche. eine Webcam werden sie zufällig Zeuge eines Kampfes, bei dem der Polizist zu Tode kommt. Eine tödliche Jagd beginnt ... In einem Atelier wird die Leiche einer jungen thailändischen Prostituierten entdeckt. Kommissar Daquin nimmt die Ermitt- Dominique Manotti und der mysteriöse DOA legen mit »Die lungen auf. Die Spur führt ins Milieu der türkischen Drogenma- ehrenwerte Gesellschaft« einen vierhändig verfassten Roman fia – und ins Herz der Pariser High Society. vor. Schnörkellos beschreiben sie die Korruptheit, die Intrigen und inzestuösen Machtverflechtungen der herrschenden Manotti hat »aus der Geschichte pralles Leben gemacht, eine Klasse. veritable Nachfolgerin Balzacs oder Eugène Sues. Sprache, Plot, Figuren – alles stimmt, atmet, liebt, kämpft.« »Ein Polit-Thriller im Nahkampf mit der Realität. Klasse!« Tobias Gohlis, Die Zeit Thomas Wörtche »Sätze wie Maschinengewehrfeuer. Kurz, präzise, treffend. »Ein gnadenlos skeptischer Blick hinter die Kulissen der – Ein Noir-Roman, der so links ist, wie er nur links sein kann. nicht nur französischen – Politik.« Ein preisgekrönter Roman, der in die Spitzenklasse des franzö- Tobias Gohlis sischen Noir gehört.« »Die Politfiction der Dominique Manotti ist das Aufregendste, Thomas Kürten, Krimi-Couch was derzeit auf dem Krimimarkt zu haben ist. Und das »Spannend, realitätsnah, links. Dominique Manotti beleuchtet Intelligenteste« in ihren Krimis virtuos die Verbindungen zwischen Poli- Thekla Dannenberg, perlentaucher tik und Kriminalität, welche die französische Gesellschaft durchziehen.« Grand Prix de Littérature Policière für den besten Der Freitag französischen Kriminalroman 2011 • Platz 2 der KrimiZEIT-Bestenliste im September und Oktober 2012 www.assoziation-a.de Prix Sang d‘encre für den besten französischen 12 Kriminalroman 1995 • Manottis grandioses Erstlingswerk – ein Longseller! ISBN 978-3-86241-411-6 ISBN 978-3-86241-419-2 312 S. | broschiert | 14 € 3. Aufl . Februar 2013 280 S. | broschiert | 14 € 9 783862 414116 2. Aufl . Oktober 2012 9 783862 414192
  • 13. Bereits erschienen Paco Ignacio Taibo II Die Rückkehr der Tiger von Malaysia Roman Assoziation A Paco Ignacio Taibo II Die Rückkehr der Tiger von Malaysia Vins Gallico Respekt Aus dem Spanischen Ein ’Ndrangheta-Roman von Andreas Löhrer Aus dem Italienischen von Max Henninger »Taibo II hat einen mit- Dario Azzellini, Stefan Thimmel (Hg.) Futbolistas Fußball und Lateinamerika: Hoffnungen, Helden, Politik und Kommerz reißenden Abenteuerroman Eine heiße Augustnacht. Zwei Männer bewegen sich schemen- mit literarischen Finessen Reportagen, Hintergrund- haft in der Dunkelheit der Hügel des Aspromonte. Im Koffer- geschrieben.« berichte und Interviews. raum knurrt ein Hund und versucht zu entkommen. Sie packen Eva Karnofsky, WDR »Das Schöne an dem ihn und binden ihm in Benzin getauchte Stofffetzen an den Schwanz. Der Auftrag von Don Rocco war klar: »Gebt dem »Ein großartiger und kurz- derzeitigen Wust an Fuß- Hund Feuer und jagt ihn in den Wald oberhalb von Agatea, in weiliger Roman, prallvoll ballbüchern ist, dass sich ein paar Minuten wird dort alles in Flammen stehen!« Aber und von Ideen überbordend. darunter einige echte Perlen irgendetwas läuft dramatisch schief. Ein paar Tage später wer- Salgaris Piraten werden zu befi nden ... ›Futbolistas‹ ist den die verkohlten Leichen von zwei Unbekannten in der Asche den Protagonisten eines eine davon. Fachkundige entdeckt. literarischen Husarenritts.« und sensible Aufarbei- Frank Rumpel, SWR tung historischer Themen Als Tina Romeo, eigentlich Sportjournalistin des Provinzblatts, wie ›Deutschland und die mit der Berichterstattung beauftragt wird, ahnt sie nicht, dass »Den Freunden von Pira- Fußball-WM 1978‹ oder sie kurz darauf selbst ins Zentrum einer Fehde zwischen alten tenromanen macht der der berühmte Fußballkrieg Rivalen geraten wird, einer mörderischen Intrige um Macht und mexikanische Krimiautor zwischen Honduras und Geld, die ihr Leben – und nicht nur ihres – völlig aus den Fugen ein Geschenk, der in seinem El Salvador runden den bringen wird. Tina erkennt, dass sie es mit der ’Ndrangheta Roman die Abenteuer von Gesamteindruck vorzüglich zu tun hat, der mächtigsten Mafia-Organisation Europas. Sie Sandokan und seiner Bande ab … ein Buch, in dem jede recherchiert, schreibt und kämpft, aber sie weiß nicht, dass sie weiter erzählt.« einzelne Seite und jeder benutzt wird. So treibt die Geschichte ihrem furiosen Finale in Ulrich Noller einzelne Aufsatz sowohl den Bergen Kalabriens entgegen. lesenswert ist als auch den Buch des Monats im eigenen Horizont erweitert.« WDR und SWR Hardy Grüne, 11 Freunde ISBN 978-3-86241- 412-3 ISBN 978-3-935936-46-0 304 S. | gebunden | 19,90 € 256 S. | broschiert | Abb. März 2012 18 € | 2006 »Ein großartiges Buch, das mich tief beeindruckt hat.« ISBN 978-3-86241-422-2 384 S. | broschiert | 14 € März 2013 9 783862 414222 9 783862 414123 9 783935 936460 www.assoziation-a.de Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple 13
  • 14. Bereits erschienen | Bereits angekündigt ASEF BAYAT LEBEN FREE OZ!herausgegebenvonandreasblechschmidtkpflügeljorindereznikoffassoziationa STREETART ZWISCHEN REVOLTE, REPRESSION UND KOMMERZ ALS POLITIK W I E GA N Z N O R M A L E L E U T E DEN NAHEN OSTEN VERÄNDERN ASSOZIATION A Elina Fleig & Madhuresch Kumar & Jürgen Weber (Hg.) Asef Bayat Speak Up! Wie ganz normale Leute den Nahen Osten verändern Sozialer Aufbruch und Widerstand in Indien Leben als Politik Blechschmidt & Flügel & Reznikoff (Hg.) Free OZ Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz Andrej Holm (Hg.) Reclaim Berlin Soziale Kämpfe in der neoliberalen Stadt Brennende Autos in Kreuzberg, Bürgerbegehren gegen Aus dem Englischen von Karl Hoffmann Mit singulärer Hartnäckig- Großprojekte und die sozia- keit ist Hamburgs berühm- Vorwort von Ilija Trojanow len Realitäten der Hartz-IV- »India Shining« lautet der Bayats Buch gilt internati- tester Sprayer seit 30 Jah- Metropole Berlin kennzeich- Slogan, der den Aufstieg onal als das Standardwerk ren in Hamburg unterwegs. nen die Konfl iktlinien des des Subkontinents zur bald zur Vorgeschichte der ara- Er bestreitet das Vorrecht neoliberalen Stadtumbaus. drittstärksten Volkswirt- bischen Revolution. »In kri- der Werbebotschaften, den schaft der Welt beschreiben tischer Auseinandersetzung öffentlichen Raum zu domi- Die Eliten haben mit ihrer soll. Es ist ein gigantisches mit orientalistischen nieren und reklamiert ein Politik des Ausverkaufs und Modernisierungsprojekt, das Klischees von den zur Ver- Recht auf Stadt für alle. der Aufwertung eine Welle die Lebensgrundlagen von änderung unfähigen islami- Dafür saß er mehrere Jahre städtischer Proteste ausge- Millionen Menschen zu zer- schen Gesellschaften zeigt im Gefängnis und steht nun löst. Der Kampf der ehe- stören droht. Bayat, wie dort einfache wieder vor Gericht. mals besetzten Häuser und den Wagenburgen zur Verteidi- Menschen in ihrer alltägli»Gegensätze, die kaum zu chen Lebensweise die Welt »Es Sprühling: gung ihrer selbstbestimmten fassen sind. Wachstumsraten veränderten. In diesen Ver- Rekordverdächtige 120.000 Räume, die Proteste gegen des BIP von bis zu zehn Pro- änderungen der letzten 20 Mal fi ndet sich sein Zeichen Luxuswohnprojekte und das zent – Vertreibung Hundert- Jahre kündigten sich die auf Wänden, Aufbegehren der MieterIn- tausender von ihrem Land Eruptionen von 2011 bereits unzählige Male wurde Gra- nen in ehemaligen Sozial- und überbordende Armen- an. Mit dieser Betrachtung fitti-Sprayer OZ auf frischer wohnungen markieren einen viertel in den Megastädten. öffnet er den Blick auf die Tat ertappt. Nun wollen die neuen Ein spannendes Buch, das Kämpfe und Entwicklungen, Anwälte des Hamburgers Auseinandersetzungen. über die Vielzahl der Kämpfe in denen sich die Revolte den Fall in einen Musterpro- berichtet und die Protago- heute fortsetzt.« zess für das Grundrecht auf Der neoliberale Umbau der nistInnen selbst zu Wort Christian Frings, a&k Kunstfreiheit verwandeln.« Stadt ist noch längst nicht SZ durchgesetzt. Berlin bleibt kommen lässt.« lebe der Hamburgs www.assoziation-a.de städtischer Risikokapital. Gerhard Klas 14 Zyklus ISBN 978-3-86241-423-9 ISBN 978-3-86241-417-8 ISBN 978-3-86241-424-6 ISBN 978-3-935936-94-1 320 S. | broschiert | 18 € 256 S. | broschiert | 18 € broschiert | vierfarbig ca. 260 S. | broschiert Mai 2013 September 2012 ca. 144 S. | ca. 18 € ca. 18 € | März 2014 März 2014 9 783862 414239 9 783862 414178 9 783862 414246 9 783935 936941
  • 15. Bereits erschienen Sonja Wegner Zuflucht in einem fremden Land Exil in Uruguay 1933–1945 Assoziation A Gerhard Klas Die Mikrofinanz-Industrie Mike Davis Planet der Slums Die große Illusion oder Mit aktuellem Vorwort Sonja Wegner Zuflucht in einem fremden Land das Geschäft mit der Armut des Autors | Platz 3 der Exil in Uruguay 1933–1945 autonome a.f.r.i.k.a. gruppe Handbuch der Kommunikationsguerilla ISBN 978-3-86241-401-7 Sachbuch-Bestenliste im ISBN 978-3-86241-407-9 Weiterhin gute Fahrt! 320 S. | 19,80 € | 2011 September 2007. 376 S. | 22 € | 2013 ISBN 978-3-86241-410-9 248 S. | 5. Aufl . | 18 € | 2012 ISBN 978-3-935936-56-9 248 S. | 20 € | 2. Aufl . | 2011 Raúl Zibechi Territorien des Widerstands Mike Davis Die Geburt der Dritten Welt Eine politische Kartografie der urbanen Peripherien Heiko Möhle (Hg.) Branntwein, Bibeln und Bananen Der deutsche Kolonialismus Walden Bello Politik des Hungers in Afrika – eine Spurensuche Für ein Konzept der Hungerkatastrophen und ISBN 978-3-86241-404-8 Nahrungsmittelsouveränität Massenvernichtung 172 S. | Abb. | 14,80 € ISBN 978-3-935936-91-0 Lateinamerikas ISBN 978-3-935936-43-9 Erweiterte Neuauflage 2011 200 S. | 16 € | 2010 ISBN 978-3-86241-402-4 464 S. | 3. Aufl . | 20 € 176 S. | 16 € | 2011 2004 A KU A rb ei t s k rei s Um s t ru k t u rie ru n g W il h el m s b u rg Unternehmen Wilhelmsburg Stadtentwicklung im Zeichen von IBA und igs Assoziation A Gängeviertel e.V. VIERTEL Ansichten und Absichten aus dem Hamburger Gängeviertel Stefan Thimmel u. a. (Hg.) Uruguay Gängeviertel e. V. (Hg.) Mehr als ein Viertel Birke & Henninger (Hg.) Krisen Proteste Ein Land in Bewegung Ansichten und Absichten Beiträge aus Sozial. AKU (Hg.) Unternehmen Wilhelmsburg ISBN 978-3-935936-74-3 aus dem Hamburger Geschichte Online Stadtentwicklung im 272 S. | 18 € | 2010 Gängeviertel ISBN 978-3-86241-413-0 Zeichen von IBA und igs ISBN 978-3-86241-418-5 312 S. | 18 € | 2012 ISBN 978-3-86241-426-0 240 S. | vierfarbig | 18 € | 2012 112 Seiten | 9.80 € | 2013 www.assoziation-a.de Assoziation A 15
  • 16. Assoziation A Gneisenaustr. 2a | D-10961 Berlin tel 030 - 69 58 29 71 | fax 030 - 69 58 29 73 berlin@assoziation-a.de Assoziation A [Büro Hamburg] c/o Brücke 4 | Amandastr. 60 | D-20357 Hamburg tel 040-80 60 92 08 | fax 040-80 60 92 15 hamburg@assoziation-a.de buchkoopkonterbandeVertriebskooperative A1 Verlag | Assoziation A | Edition Fünf | www.assoziation-a.de Edition Nautilus | Transit Buchverlag buchkoopkonterbandeVertriebsbüro Christian Geschke | Luppenstr. 24 b | D-04177 Leipzig tel/fax 0341 - 26 30 80 33 | geschke@buchkoop.de Verlagsauslieferung für die BRD, Österreich, Niederlande sova gmbh | Philipp-Reis-Str. 17 | D-63477 Maintal tel 06181 - 90 88 07 2 | 06181 - 90 88 07 3 | sovaffm@t-online.de Verlagsauslieferung für die Schweiz AVA Auslieferung AG Centralweg 16 | CH-8910 Affoltern am Albis tel 044 - 7 62 42 50 | fax 044 - 7 62 42 10 | verlagsservice@ava.ch VerlagsvertreterInnen Vertretung für Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, Berlin und die neuen Bundesländer: Christian Geschke | Luppenstr. 24 b | D-04177 Leipzig tel/fax 0341 - 26 30 80 33 | geschke@buchkoop.de Vertretung Nord für Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein: Konrad Singer | Am Stein 1 | D-22337 Hamburg tel 040 - 59 82 26 | fax 040 - 50 53 02 | konrad.singer@t-online.de Vertretung Baden-Württemberg: Tilmann Eberhardt | Ludwigstr. 93 | D-70197 Stuttgart tel 0711- 615 28 20 | fax 0711- 615 31 01 TilmannEberhardt@aol.com Vertretung Österreich: www.assoziation-a.de Elisabeth Anintah-Hirt | Türkenstr. 29/7 | A-1090 Wien 16 tel.: 0043-1-319 18 42 | fax: 0043-1-317 38 10 | anintah@msn.com Vertretung Schweiz: Richard Bhend | b+i buch und information ag Hofackerstraße 13 | CH-8032 Zürich tel 044-4221217 | fax 044-3814310 | richard.bhend@buchinfo.ch SOVAPartnerschaft.sw.indd 1 31.03.2008 15:24:45 Uhr