Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit                   Offenburg    Arbeitsmarktreport                     Be...
PressemitteilungNr. 45 /2009 – 1. September 2009 Sperrzeit 10.00 UhrEntwicklung des Arbeitsmarktes imAugust 2009   •    11...
-2-Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB III)Die Zahl der bei der Arbeitsagentur Offenburg (SGB III) betreuten Arbeitslosen ist...
-3-KurzarbeitIm August haben nach Auswertung der Agentur insgesamt 21 Unternehmenaus dem Agenturbezirk Kurzarbeit neu ange...
Arbeitslosenquoten der Nachbaragenturen im Vergleich     (bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen)                       ...
Sie sagen uns, wen Sie brauchen,wir beraten Sie in Personalfragenund sorgen für eine schnelle BesetzungTelefon 01801 / 664...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                     01.0...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                    01.09...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                     01.0...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                        01.09.2009  Stell...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                               01.09.2009  Berufe SGB III  Die berufsfach...
Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Offenburg 3. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am ArbeitsortBestandStichtag: 31....
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                01.09.200...
Die Entwickung des Arbeitsmarktes im August 2009                               01.09.2009 Ausbildungsstellenmarkt  Eine Be...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                           01.09.2009Der Arbeitsmarkt in ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                        0...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009                                                                         ...
Übersicht Arbeitsmarktsituation                                          Stand August 2009Geschäftsstelle Kehl:           ...
ImpressumHerausgeber:          Agentur für Arbeit Offenburg                      Pressestelle                      Weingar...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf

143 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009
[http://www.lifepr.de?boxid=120277]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
143
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf

  1. 1. Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg Arbeitsmarktreport Berichtsmonat August 2009Sperrfrist: Dienstag, 01.09.2009, 10:00 Uhr
  2. 2. PressemitteilungNr. 45 /2009 – 1. September 2009 Sperrzeit 10.00 UhrEntwicklung des Arbeitsmarktes imAugust 2009 • 11.611 Frauen und Männer im Ortenaukreis ohne Arbeit • Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 ProzentLeichter Anstieg der Arbeitslosenquote in der UrlaubszeitOffenburg – Im August waren in der Ortenau 11.611 Menschen arbeitslos ge-meldet, 470 Personen mehr als im Juli. Bezogen auf alle zivilen Erwerbsper-sonen hat sich die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Pro-zentpunkte auf 5,1 Prozent erhöht und liegt deutlich unter der Arbeitslosen-quote Baden-Württembergs (5,5 Prozent).Zum Vergleich: Im August 2008 waren 8.210 Menschen ohne Beschäftigung,3.401 weniger als der aktuelle Stand. Die Arbeitslosenquote betrug im Vorjah-resmonat in der Ortenau 3,7 Prozent.„Im August wirken sich die für die Ferienzeit typischen Einflussfaktoren aufden Arbeitsmarkt aus. Viele Unternehmen stellen während der Urlaubszeitnicht ein. Hinzu kommt, dass Ausbildungsverträge in dieser Zeit enden undnoch Anschlussbeschäftigungen fehlen. Diese Entwicklung ist in jedem Jahrwährend der Ferienzeit zu beobachten und lässt keine Rückschlüsse auf dieGesamtentwicklung des Arbeitsmarktes zu“, sagt Bärbel Höltzen-Schoh, Vor-sitzende der Geschäftsleitung der Agenturen für Arbeit Offenburg und Frei-burg. 2 Agentur für Arbeit Offenburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0781/ 93 93 402 Weingartenstraße 3 Telefax: 0781/ 93 93 504 77654 Offenburg Email: offenburg.presse@arbeitsagentur.de
  3. 3. -2-Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB III)Die Zahl der bei der Arbeitsagentur Offenburg (SGB III) betreuten Arbeitslosen istmit 6.171 im August gegenüber dem Vormonat um 363 Personen gestiegen.Die Zunahme der Arbeitslosigkeit spiegelt sich auch in den Zahlen der einzel-nen Personenkreise. Die Zahl der arbeitslosen Frauen hat sich im August ge-genüber dem Vormonat um 200 (plus 8,4 Prozent) auf 2.576 erhöht. Bei denarbeitslosen Männern ist die Zahl um 163 auf 3.595 gestiegen (plus 4,7 Pro-zent). Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren hat sich um 162 (plus 15,3Prozent) auf 1.219 erhöht. Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen bei den über50-jährigen: Hier stieg die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer im Ver-gleich zum Vormonat um 74 (plus 4,6 Prozent) auf 1.689.Die Arbeitslosenzahlen (SGB III) aus den Geschäftsstellen:Im August ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat am deutlichsten inder Hauptagentur Offenburg angestiegen (149 Personen). Damit suchen in Of-fenburg derzeit 1.782 Personen eine Arbeitsstelle.Ein Anstieg ist auch in der Geschäftstelle Lahr zu verzeichnen. 1.741 Personenwaren im August 2009 arbeitslos gemeldet, 67 mehr als im Vormonat. Auch dieGeschäftsstelle Achern meldet einen Anstieg auf 636 arbeitslose Frauen undMänner, 58 mehr als im Vormonat. In der Geschäftsstelle Hausach stieg die Zahlder Arbeitslosen um 52 auf 729 an, in der Geschäftstelle Oberkirch um 29 Per-sonen auf 499, Geschäftstelle Kehl um 8 auf 784 Arbeitslose Frauen und Män-ner.Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB II)Bei der kommunalen Arbeitsförderung sind 5.440 Personen registriert, 107mehr als im Juli.Dynamik am Arbeitsmarkt (SGB III)Auch in der Ferienzeit gab es Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. In den vergan-genen vier Wochen meldeten sich bei der Agentur für Arbeit 2.229 Personenneu oder erneut arbeitslos. Gleichzeitig beendeten 1.817 Männer und Frauenihre Arbeitslosigkeit. 3
  4. 4. -3-KurzarbeitIm August haben nach Auswertung der Agentur insgesamt 21 Unternehmenaus dem Agenturbezirk Kurzarbeit neu angezeigt. 24 weniger als im Juli. Auf-grund der Anzeigen könnten bis zu 253 Beschäftigte in unserem Bezirk neu inKurzarbeit gehen. Wie viele Personen in einem Monat tatsächlich kurz gearbei-tet haben und in welchem Umfang Arbeit ausgefallen ist, steht erst nach Ab-rechnung der Firmen mit der Arbeitsagentur zeitverzögert fest. Die kurzarbei-tenden Unternehmen können bis zu drei Monate rückwirkend das Kurzarbeiter-geld mit der Agentur abrechnen. Derzeit sind 464 Betriebe mit 13.612 Arbeit-nehmern von Kurzarbeit betroffen.Stellensituation (SGB III)Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im August im Vergleich zum Vormonatleicht gesunken. Das Arbeitgeberservice-Team der Arbeitsagentur akquirierte654 neue Stellenangebote, 7 Stellenzugänge weniger als im Juli. Derzeit sindinsgesamt 1.237 Stellen in der Ortenau zu besetzen, 644 weniger als im Vorjah-resmonat. Von Januar bis August 2009 konnten insgesamt 4.987 Stellenakquiriert werden.Gute Beschäftigungsmöglichkeiten, abhängig von der Branche, bestehen aller-dings nach wie vor. Welche Kräfte werden konkret in der Ortenau gesucht?Eine Auswahl der im August neu akquirierten Stellen:Offenburg:11 Lagerhelfer, 10 Call-Center Mitarbeiter, 9 Bürofachkräfte, 8 Elektroinstallateure7 AltenpflegerLahr:9 Schweißer, 7 Fahrzeuglackierer, 6 Verkäufer, 6 Montierer,5 Gas- Wasserinstallateure, 5 Zentralheizungsinstallateure, 5 Elektroinstallateure,Kehl:12 Tischler, 6 Bürohilfskräfte, 4 Elektroinstallateure, 4 Speditionskaufleute, 4 Berufs-kraftfahrer,Hausach:5 Montierer, 4 Köche, 4 Elektroinstallateure/-monteureAchern/Oberkirch:4 Restaurantfachleute, 3 Pharmazeutisch-Technische-Assistenten,
  5. 5. Arbeitslosenquoten der Nachbaragenturen im Vergleich (bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen) 2008 2009 Aug Sept Okt Nov Dez Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Offenburg 3,7 3,6 3,4 3,5 3,8 4,5 4,7 5,1 5,0 5,0 4,9 4,9 5,1 Freiburg 4,7 4,5 4,4 4,4 4,6 5,1 5,2 5,3 5,4 5,1 5,1 5,0 5,2 Lörrach 3,8 3,7 3,7 3,8 4,0 4,5 4,6 4,8 4,8 4,8 4,7 4,7 4,9 Rastatt 3,9 3,8 3,6 3,7 3,9 4,7 4,7 5,0 5,1 5,0 4,9 4,9 5,1 Karlsruhe 4,7 4,6 4,4 4,3 4,5 5,0 4,9 5,0 5,2 5,1 5,2 5,2 5,5Quelle: Agentur für Arbeit Offenburg
  6. 6. Sie sagen uns, wen Sie brauchen,wir beraten Sie in Personalfragenund sorgen für eine schnelle BesetzungTelefon 01801 / 664466 ArbeitgeberteamFax 0781 / 9393 -701 Der Service für ArbeitgeberDie Service-Nummer für Arbeits-und Ausbildungsstellen.Über das Internet www.arbeitsagentur.dekönnen Sie Ihr Stellenangebot direkt vom PCabschicken und zusätzlich bundesweitnach geeigneten Bewerbern suchen. Agentur für Arbeit Offenburg Weingartenstr. 3 77654 Offenburg E-Mail: offenburg.arbeitgeber@arbeitsagentur.de
  7. 7. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Sperrfrist bis 10:00 Uhr Agentur für Arbeit Offenburg Eckwerte des Arbeitsmarktes im August 2009 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat Berichtsmonat (Arbeitslosenquoten: Vorjahreswerte) Merkmal Aug Jul Jun Aug 09 Jul 09 Jun 09 Mai 09 abs. in % in % in % ARBEITSLOSE Bestand 11.611 11.141 11.045 11.292 3.401 41,4 40,1 44,1 54,8% Männer 6.358 6.137 6.122 6.293 2.475 63,7 59,8 63,2 45,2% Frauen 5.253 5.004 4.923 4.999 926 21,4 21,7 25,8 13,7% 15 bis unter 25 Jahre 1.592 1.421 1.211 1.284 606 61,5 76,5 85,5 2,0% dar.: 15 bis unter 20 Jahre 232 214 163 184 24 11,5 39,0 13,2 27,9% 50 bis unter 65 Jahre 3.241 3.143 3.247 3.279 806 33,1 28,3 35,3 16,8% dar.: 55 bis unter 65 Jahre 1.951 1.885 1.933 1.911 558 40,1 37,3 44,5 15,7% Ausländer 1.828 1.780 1.837 1.835 525 40,3 38,2 43,0 ARBEITSLOSENQUOTEN alle zivilen Erwerbspersonen 5,1 4,9 4,9 5,0 3,7 3,5 3,4 dar.: Männer 5,2 5,1 5,1 5,2 3,2 3,2 3,1 Frauen 5,0 4,7 4,7 4,7 4,1 3,9 3,7 15 bis unter 25 Jahre 5,3 4,7 4,0 4,3 3,3 2,7 2,2 15 bis unter 20 Jahre 2,1 1,9 1,5 1,6 1,9 1,4 1,3 50 bis unter 65 Jahre 5,6 5,4 5,6 5,6 4,5 4,5 4,4 55 bis unter 65 Jahre 6,3 6,1 6,2 6,2 4,9 4,8 4,7 Ausländer 14,5 14,1 14,6 14,6 10,4 10,3 10,3 abhängige zivile Erwerbspersonen 5,7 5,5 5,5 5,6 4,1 4,0 3,8 LEISTUNGSEMPFÄNGER 1) Arbeitslosengeld 6.267 5.963 5.681 5.782 2.723 76,8 76,6 80,6 Empfänger Arbeitslosengeld II 11.806 X X X X X X X Empfänger Sozialgeld 5.773 X X X X X X X Bedarfsgemeinschaften 8.321 X X X X X X X GEMELDETE STELLEN 2) Bestand 1.237 1.189 1.164 1.257 dar.: ungefördert 1.237 1.189 1.164 1.257 sofort zu besetzen 1.080 1.044 1.037 1.123 Zugang im Monat 654 661 605 610 ungefördert 654 661 605 610 Zugang seit Jahresbeginn 4.987 4.333 3.672 3.067 ungefördert 4.987 4.333 3.672 3.067 AKTIVE ARBEITSMARKTPOLITIK 3) Beschäftigungsbegleitende Leistungen 1.117 1.103 1.116 1.123 36 3,3 -1,4 -3,2 Qualifizierung 423 637 728 623 97 29,8 58,5 60,7 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (u.SAM) 0 0 0 0 -4 -100,0 -100,0 -100,0 Arbeitsgelegenheiten 1 1 0,0 0,0 0,01) Vorläufige Werte für SGB II-Leistungen; endgültige Daten stehen nach 3 Monaten fest. Vorläufige, hochgerechnete Werte für Arbeitslosengeld-Empfänger; endgültige Daten werden nach 2 Monaten Wartezeit ausgewiesen.2) Ungeförderte Stellen ohne Angebote für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Arbeitsgelegenheiten und Personal-Service-Agenturen.3) Vorläufige, hochgerechnete Angaben, die auf Daten aus den BA-IT-Fachverfahren beruhen. Endgültige Werte liegen nach 3 Monaten Wartezeit vor. Qualifizierung beinhaltet die Förderung beruflicher Weiterbildung einschließlich behinderter Menschen, Eignungsfeststellungs- und Trainingsmaßnahmen einschließlich Reha sowie ESF-Qualifizierung während Kurzarbeit.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  8. 8. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Bestand an Arbeitslosen Die Arbeitslosigkeit insgesamt ist im August 2009 um 470 auf 11.611 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 3.401 Arbeitslose mehr. Im Rechtskreis SGB III lag die Zahl der Arbeitslosen bei 6.171, das sind 363 mehr als im Vormonat. Im Rechtskreis SGB II betrug sie 5.440. Das waren 107 mehr Arbeitslose.Arbeitslose insgesamt (SGB III und SGB II)Ortenau 2008/2009 11.611 + 3.401 8.210 Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb März April Mai Jun Jul Aug D Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, betrug im August 5,1%. Vor einem Jahr hatte sie bei 3,7% gelegen. Übersicht Arbeitslose nach Rechtskreisen 6.500 6.171 5.500 4.774 5.440 4.500 3.439 3.500 2.500 Aug 08 Sep 08 Okt 08 Nov 08 Dez 08 Jan 09 Feb 09 Mrz 09 Apr 09 Mai 09 Jun 09 Jul 09 Aug 09 Agentur für Arbeit Offenburg Kommunale Arbeitsförderung OrtenaukreisArbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  9. 9. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009Zugang in und Abgang aus Arbeitslosigkeit SGB IIIArbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt vielBewegung. Im August meldeten sich 2.229 Personen neu oder erneut arbeitslos, daswaren 582 oder 35% mehr als vor einem Jahr.Gleichzeitig beendeten 1.817 Personen ihre Arbeitslosigkeit, das waren 543 oder 43%mehr als vor Jahresfrist.1.097 Personen meldeten sich nach Beendigung eines Beschäftigungsverhältnissesarbeitslos. im Berichtsmonat seit Jahresbeginn Zugang in Arbeitslosigkeit insgesamt Vorjahresveränderung insgesamt Vorjahresveränderung absolut absolut in % absolut absolut in % Zugänge 2.229 582 35,3 16.604 4.411 36,2 aus Erwerbstätigkeit 1.097 273 33,1 10.296 3.198 45,1 aus Ausbildung/Qualifizierung 765 236 44,6 3.603 862 31,4 aus Nichterwerbstätigkeit 347 74 27,1 2.537 350 16,0Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im August 767 Personen ihreArbeitslosigkeit beenden, 140 oder 22% mehr als vor einem Jahr. im Berichtsmonat seit Jahresbeginn Abgang aus Arbeitslosigkeit insgesamt Vorjahresveränderung insgesamt Vorjahresveränderung absolut absolut in % absolut absolut in % Abgänge 1.817 543 42,6 13.515 1.814 15,5 in Erwerbstätigkeit 767 140 22,3 6.254 328 5,5 dar.: durch Auswahl und Vorschlag 136 4 3,0 979 -259 -20,9 in Ausbildung/Qualifizierung 474 292 160,4 3.182 1.163 57,6 in Nichterwerbstätigkeit 547 98 21,8 3.825 256 7,21) Angaben beruhen ausschließlich auf Daten aus den BA-IT-Fachverfahren.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  10. 10. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Stellenangebot SGB III Im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg waren im August 1.237 Stellenangebote registriert, gegenüber Juli ist das ein Plus von 48. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 644 Stellen weniger. Stellenangebote SGB III 2008/09 2.200 2.000 1.800 2 60 1. 1.600 3 40 1.476 1. 1.400 1.355 1.229 1.275 1.257 1.237 1.200 1.189 1.164 1.000 800 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez 2008 2009 Betriebe und Verwaltungen meldeten im August 654 Stellen, das waren 157 oder 19% weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 4.987 Stellen eingegangen, gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 1.412 oder 22%. Im August wurden 602 Stellen abgemeldet, 220 oder 27% weniger als im Vorjahr.1) Angaben beruhen ausschließlich auf Daten aus den BA-IT-Fachverfahren.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  11. 11. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Berufe SGB III Die berufsfachlichen Strukturen von Arbeitslosen und gemeldeten Stellen und deren Veränderungen lassen Chancen und Grenzen für die Integration in Arbeit erkennen. Ende August stellt sich die Situation so dar: Arbeitslose und offene Stellen nach Berufen August 2009 Arbeitslosen Stellen absolut in % absolut in % Insgesamt 6.171 100 1.237 100 dar.: Grüne Berufe 78 1,3 34 2,7 1 Fertigungsberufe (ohne Bau) 2.110 34,2 343 27,7 Bau- und baunahe Fertigungsberufe 265 4,3 132 10,7 Technische Berufe 234 3,8 57 4,6 Dienstleistungsberufe 3.178 51,5 671 54,2 dav.: Waren- und Dienstleistungskaufleute 738 12,0 135 10,9 Verkehrsberufe 708 11,5 60 4,9 Organisations-, Verwaltungs- u. Büroberufe 884 14,3 122 9,9 Ordnungs- und Sicherheitsberufe 141 2,3 21 1,7 Medien- und künstlerische Berufe 50 0,8 8 0,6 Gesundheitsdienstberufe 137 2,2 97 7,8 Sozial- und Erziehungsberufe 201 3,3 95 7,7 Sonstige Dienstleistungsberufe 319 5,2 133 10,81) Einschließlich Bergleute und Mineralgewinner.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  12. 12. Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Offenburg 3. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am ArbeitsortBestandStichtag: 31.12.2008 (vorläufiger Stand) Veränderung zum Vorjahresquartal in Prozent Baden-Württemberg 1,4 2006 2007 2008200.000 Aalen 2,4150.000 Balingen 0,7100.000 Freiburg 2,2 Göppingen 1,1 50.000 Heidelberg 2,2 0 Mrz Jun Sep Dez Heilbronn 2,3 Karlsruhe 1,2 Konstanz 1,4 Skalenausschnitt Lörrach 0,2 Ludwigsburg 2,1 155.000 Mannheim 2,1 Nagold 1,0 150.000 Offenburg 0,6 145.000 Pforzheim 0,3 140.000 Rastatt 0,2 135.000 Ravensburg 2,1 Mrz Jun Sep Dez Reutlingen 1,3 Rottweil 0,8 Waiblingen 1,0 Schwäbisch Hall 1,0 Veränderung zum Vorjahresquartal in Prozent 1,2 Stuttgart Tauberbischofsheim 1,1 3,0 Ulm 1,5 2,7 2,8 2,7 2,5 2,3 2,0 Villingen-Schwenningen -0,7 1,7 1,7 0,8 0,6 Methodische Hinweise: -0,8 Aufgrund von Abgabefristen und des zeitverzögerten Meldeflusses sind stabile Ergebnisse erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten zu erzielen. Mrz 06 Jun 06 Sep 06 Dez 06 Mrz 07 Jun 07 Sep 07 Dez 07 Mrz 08 Jun 08 Sep 08 Dez 08 © Statistik der Bundesagentur für Arbeit
  13. 13. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Arbeitsmarktpolitik SGB III Mit dem Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente konnte für zahlreiche Personen im Bezirk der Agentur für Arbeit Arbeitslosigkeit beendet oder verhindert werden. Die nachfolgenden Übersichten geben für die wichtigsten Maßnahmen einen Überblick über die Zahl der geförderten Personen: Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen August Vormonatsveränderung Vorjahresveränderung aktiver Arbeitsmarktpolitik 2009 absolut in % absolut in % Beschäftigungsbegleitende Leistungen 1.117 14 1,3 36 3,3 davon in: abhängiger Beschäftigung 531 6 1,1 95 21,8 Selbständigkeit 586 8 1,4 -59 -9,1 darunter: Gründungszuschuss 586 8 1,4 86 17,2 Qualifizierung 423 -214 -33,6 97 29,8 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (u. SAM) 0 0 0,0 -4 -100,0 Arbeitsgelegenheiten 1 0 0,0 1 X Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik Die Zugänge in Maßnahmen entwickelten sich folgendermaßen: Zugänge in ausgewählte August Vorjahresveränderung seit Jahres- Vorjahresveränderung Maßnahmen aktiver 2009 beginn Arbeitsmarktpolitik absolut in % absolut in % Beschäftigungsbegleitende Leistungen 116 3 2,7 1.093 28 2,6 davon in: abhängiger Beschäftigung 64 -10 -13,5 663 -49 -6,9 Selbständigkeit 52 13 33,3 430 77 21,8 darunter: Gründungszuschuss 52 13 33,3 430 77 21,8 Qualifizierung 130 -63 -32,6 2.189 43 2,0 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (u. SAM) 0 -1 -100,0 0 -1 -100,0 Arbeitsgelegenheiten X 1 1 X1) Angaben beruhen ausschließlich auf Daten aus den BA-IT-Fachverfahren. Vorläufige, hochgerechnete Ergebnisse auf Basis der bisher erfassten Fallzahlen; Vorjahresvergleiche sind nur eingeschränkt möglich. Endgültige Werte stehen erst nach einer Wartezeit von 3 Monaten fest. Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  14. 14. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Ausbildungsstellenmarkt Der Agentur für Arbeit wurden seit Oktober letzten Jahres 2.615 Ausbildungsstellen gemeldet, etwa so viele wie im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 2.743 Bewerbermeldungen, 11% weniger. Eckdaten des Berufsberatungsjahr Vorjahresveränderung Ausbildungsstellenmarktes 2008/2009 2007/2008 2006/2007 absolut in % Gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen seit Beginn des Berichtsjahres 2) 2.743 3.077 3.288 -334 -10,9 versorgte Bewerber 2.291 2.569 2.469 -278 -10,8 davon: einmündende Bewerber 1.122 1.271 1.283 -149 -11,7 andere ehemalige Bewerber 752 952 730 -200 -21,0 Bewerber mit Alternativen zum 30.9. 417 346 456 71 20,5 unversorgte Bewerber 452 508 819 -56 -11,0 Gemeldete Berufsausbildungsstellen seit Beginn des Berichtsjahres 2) 2.615 2.613 2.659 2 0,1 davon: betriebliche Berufsausbildungsstellen 2.525 2.529 2.583 -4 -0,2 außerbetriebliche Berufsausbildungsstellen 90 84 76 6 7,1 Bestand unbesetzte Berufsausbildungsstellen 339 370 439 -31 -8,4 Berufsausbildungsstellen je Bewerber Berufsausbildungsstellen je Bewerber 0,95 0,85 0,81 X X1) Angaben beruhen ausschließlich auf Daten aus den BA-IT-Fachverfahren.2) 1. Oktober bis 30. September des FolgejahresArbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  15. 15. Die Entwickung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Ausbildungsstellenmarkt Eine Beurteilung der aktuellen Lage am Ausbildungsstellenmarkt ist auf der Grundlage von gemeldeten Ausbildungsstellen und gemeldeten Bewerbern im Vergleich zum vorhergehenden Berufsberatungsjahr möglich: Ausbildungsstellenmarkt im Vorjahresvergleich gemeldete Ausbildungsstellen gemeldete BewerberArbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  16. 16. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009Der Arbeitsmarkt in den GeschäftsstellenAuf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt des Bezirkes der Agentur für ArbeitOffenburg recht unterschiedlich dar. Arbeitslosenquoten des Bezirkes der Agentur für Arbeit Offenburg auf Geschäftsstellenebene - bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen in % - Arbeitslosenquoten des Bezirkes der Agentur für Arbeit Offenburg auf Geschäftsstellenebene - Vorjahresveränderung in Prozentpunkten - Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  17. 17. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Sperrfrist bis 10:00 Uhr Agentur für Arbeit Offenburg Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Insgesamt SGB III SGB II Merkmal Veränderung Veränderung gegenüber VJ gegenüber VJ Aug 09 Aug 09 abs. in % 4) abs. in % 4) ARBEITSLOSE Bestand 11.611 6.171 2.735 79,6 5.440 666 14,0 54,8 % Männer 6.358 3.595 1.960 119,9 2.763 515 22,9 45,2 % Frauen 5.253 2.576 775 43,0 2.677 151 6,0 13,7 % 15 bis unter 25 Jahre 1.592 1.219 554 83,3 373 52 16,2 2,0 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 232 144 38 35,8 88 -14 -13,7 27,9 % 50 bis unter 65 Jahre 3.241 1.689 704 71,5 1.552 102 7,0 16,8 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 1.951 1.060 484 84,0 891 74 9,1 X % Langzeitarbeitslose X 416 157 60,6 . X % Schwerbehinderte X 328 93 39,6 . 15,7 % Ausländer 1.828 709 377 113,6 1.119 148 15,2 Zugang (Meldungen) im Monat X 2.229 582 35,3 . seit Jahresbeginn X 16.604 4.411 36,2 . Abgang im Monat X 1.817 543 42,6 . seit Jahresbeginn X 13.515 1.814 15,5 . ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 5,1 2,7 1,5 2,4 2,1 dar.: Männer 5,2 3,0 1,4 2,3 1,9 Frauen 5,0 2,4 1,7 2,5 2,4 15 bis unter 25 Jahre 5,3 4,0 2,2 1,2 1,1 15 bis unter 20 Jahre 2,1 1,3 1,0 0,8 0,9 50 bis unter 65 Jahre 5,6 2,9 1,8 2,7 2,7 55 bis unter 65 Jahre 6,3 3,4 2,0 2,9 2,9 Ausländer 14,5 5,6 2,7 8,9 7,8 abhängige zivile Erwerbspersonen 5,7 3,0 1,7 2,7 2,4 LEISTUNGSEMPFÄNGER 2) Arbeitslosengeld 6.267 6.267 2.723 76,8 Empfänger Arbeitslosengeld II 11.806 11.806 X X Empfänger Sozialgeld 5.773 5.773 X X Bedarfsgemeinschaften 8.321 8.321 X X AKTIVE ARBEITSMARKTPOLITIK 3) Beschäftigungsbegleitende Leistungen 1.117 1.117 36 3,3 0 0 Qualifizierung 423 418 97 30,2 5 0 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (u.SAM) 0 0 -4 -100,0 0 0 Arbeitsgelegenheiten 1 11) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt.2) Vorläufige Werte für SGB II-Leistungen; endgültige Daten stehen nach 3 Monaten fest. Vorläufige, hochgerechnete Werte für Arbeitslosengeld-Empfänger; endgültige Daten werden nach 2 Monaten Wartezeit ausgewiesen.3) Vorläufige Ergebnisse. Angaben zu Förderleistungen beruhen auf hochgerechneten Daten aus den BA-IT-Fachverfahren. Endgültige Ergebnisse stehen erst nach einer Wartezeit von 3 Monaten fest.4) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  18. 18. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Hauptagentur Offenburg Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 3.558 1.782 803 82,0 1.776 248 16,2 54,8 % Männer 1.951 1.047 604 136,3 904 204 29,1 45,2 % Frauen 1.607 735 199 37,1 872 44 5,3 12,5 % 15 bis unter 25 Jahre 446 326 144 79,1 120 32 36,4 1,6 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 57 38 13 52,0 19 -6 -24,0 28,4 % 50 bis unter 65 Jahre 1.012 501 235 88,3 511 31 6,5 17,6 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 625 326 174 114,5 299 22 7,9 X % Langzeitarbeitslose X 115 37 47,4 . X % Schwerbehinderte X 106 21 24,7 . 16,1 % Ausländer 574 233 120 106,2 341 35 11,4 Zugang (Meldungen) im Monat X 696 214 44,4 . seit Jahresbeginn X 4.752 1.134 31,3 . Abgang im Monat X 530 140 35,9 . seit Jahresbeginn X 3.753 278 8,0 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 5,7 2,8 1,6 2,8 2,5 dar.: Männer 6,0 3,2 1,4 2,8 2,2 Frauen 5,4 2,5 1,8 2,9 2,8 15 bis unter 25 Jahre 5,7 4,2 2,4 1,5 1,2 15 bis unter 20 Jahre 2,1 1,4 0,9 0,7 0,9 50 bis unter 65 Jahre 6,2 3,0 1,7 3,1 3,1 55 bis unter 65 Jahre 7,1 3,7 1,9 3,4 3,4 Ausländer 15,5 6,3 3,1 9,2 8,4 abhängige zivile Erwerbspersonen 6,4 3,2 1,8 3,2 2,81) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  19. 19. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Geschäftsstelle Achern Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 899 636 344 117,8 263 40 17,9 55,6 % Männer 500 362 224 162,3 138 26 23,2 44,4 % Frauen 399 274 120 77,9 125 14 12,6 19,2 % 15 bis unter 25 Jahre 173 143 78 120,0 30 16 114,3 3,6 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 32 18 7 63,6 14 8 133,3 28,5 % 50 bis unter 65 Jahre 256 172 83 93,3 84 16 23,5 17,2 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 155 116 60 107,1 39 10 34,5 X % Langzeitarbeitslose X 45 23 104,5 . X % Schwerbehinderte X 41 21 105,0 . 16,7 % Ausländer 150 72 44 157,1 78 14 21,9 Zugang (Meldungen) im Monat X 214 58 37,2 . seit Jahresbeginn X 1.486 446 42,9 . Abgang im Monat X 164 45 37,8 . seit Jahresbeginn X 1.178 169 16,7 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 3,4 2,4 1,1 1,0 0,9 dar.: Männer 3,5 2,6 1,0 1,0 0,8 Frauen 3,3 2,3 1,3 1,0 0,9 15 bis unter 25 Jahre 4,8 4,0 1,8 0,8 0,4 15 bis unter 20 Jahre 2,2 1,2 0,8 1,0 0,4 50 bis unter 65 Jahre 3,9 2,6 1,5 1,3 1,1 55 bis unter 65 Jahre 4,4 3,3 1,7 1,1 0,9 Ausländer 11,0 5,3 2,1 5,7 4,8 abhängige zivile Erwerbspersonen 3,9 2,7 1,3 1,1 1,01) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  20. 20. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Geschäftsstelle Hausach Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 1.094 729 387 113,2 365 85 30,4 57,0 % Männer 624 447 290 184,7 177 53 42,7 43,0 % Frauen 470 282 97 52,4 188 32 20,5 17,6 % 15 bis unter 25 Jahre 192 153 75 96,2 39 25 178,6 2,0 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 22 10 -9 -47,4 12 7 140,0 25,4 % 50 bis unter 65 Jahre 278 184 82 80,4 94 -5 -5,1 16,1 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 176 119 58 95,1 57 -1 -1,7 X % Langzeitarbeitslose X 50 18 56,3 . X % Schwerbehinderte X 41 16 64,0 . 13,3 % Ausländer 145 91 63 225,0 54 24 80,0 Zugang (Meldungen) im Monat X 249 76 43,9 . seit Jahresbeginn X 1.838 741 67,5 . Abgang im Monat X 187 86 85,1 . seit Jahresbeginn X 1.456 401 38,0 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 3,7 2,4 1,2 1,2 0,9 dar.: Männer 3,8 2,7 1,0 1,1 0,8 Frauen 3,5 2,1 1,4 1,4 1,2 15 bis unter 25 Jahre 4,8 3,8 2,0 1,0 0,4 15 bis unter 20 Jahre 1,4 0,6 1,3 0,8 0,3 50 bis unter 65 Jahre 3,8 2,5 1,5 1,3 1,4 55 bis unter 65 Jahre 4,4 3,0 1,7 1,4 1,6 Ausländer 10,5 6,6 2,0 3,9 2,2 abhängige zivile Erwerbspersonen 4,1 2,7 1,3 1,4 1,11) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  21. 21. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Geschäftsstelle Kehl Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 1.602 784 309 65,1 818 16 2,0 54,1 % Männer 867 454 198 77,3 413 41 11,0 45,9 % Frauen 735 330 111 50,7 405 -25 -5,8 14,4 % 15 bis unter 25 Jahre 230 168 67 66,3 62 -13 -17,3 2,1 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 34 20 6 42,9 14 -12 -46,2 27,2 % 50 bis unter 65 Jahre 435 206 76 58,5 229 -18 -7,3 16,9 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 270 121 48 65,8 149 -5 -3,2 X % Langzeitarbeitslose X 48 8 20,0 . X % Schwerbehinderte X 34 7 25,9 . 18,0 % Ausländer 289 106 41 63,1 183 -3 -1,6 Zugang (Meldungen) im Monat X 255 40 18,6 . seit Jahresbeginn X 2.007 491 32,4 . Abgang im Monat X 241 65 36,9 . seit Jahresbeginn X 1.644 218 15,3 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 5,5 2,7 1,6 2,8 2,7 dar.: Männer 5,5 2,9 1,6 2,6 2,4 Frauen 5,4 2,4 1,6 3,0 3,2 15 bis unter 25 Jahre 6,1 4,5 2,7 1,7 2,0 15 bis unter 20 Jahre 2,4 1,4 1,0 1,0 1,9 50 bis unter 65 Jahre 5,6 2,7 1,8 3,0 3,4 55 bis unter 65 Jahre 6,4 2,9 1,9 3,6 3,9 Ausländer 13,2 4,9 3,0 8,4 8,6 abhängige zivile Erwerbspersonen 6,1 3,0 1,8 3,1 3,11) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  22. 22. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Geschäftsstelle Lahr Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 3.671 1.741 638 57,8 1.930 219 12,8 54,4 % Männer 1.998 1.012 472 87,4 986 141 16,7 45,6 % Frauen 1.673 729 166 29,5 944 78 9,0 11,2 % 15 bis unter 25 Jahre 412 310 123 65,8 102 -14 -12,1 1,5 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 54 29 2 7,4 25 -15 -37,5 28,7 % 50 bis unter 65 Jahre 1.055 498 169 51,4 557 65 13,2 16,4 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 603 297 103 53,1 306 45 17,2 X % Langzeitarbeitslose X 122 53 76,8 . X % Schwerbehinderte X 79 23 41,1 . 15,5 % Ausländer 570 154 78 102,6 416 73 21,3 Zugang (Meldungen) im Monat X 645 144 28,7 . seit Jahresbeginn X 5.328 1.286 31,8 . Abgang im Monat X 555 154 38,4 . seit Jahresbeginn X 4.478 580 14,9 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 6,3 3,0 1,9 3,3 2,9 dar.: Männer 6,4 3,3 1,7 3,2 2,7 Frauen 6,1 2,7 2,1 3,4 3,2 15 bis unter 25 Jahre 5,3 4,0 2,4 1,3 1,5 15 bis unter 20 Jahre 1,9 1,0 1,0 0,9 1,4 50 bis unter 65 Jahre 7,1 3,3 2,3 3,7 3,5 55 bis unter 65 Jahre 7,7 3,8 2,7 3,9 3,6 Ausländer 18,9 5,1 2,5 13,8 11,1 abhängige zivile Erwerbspersonen 7,0 3,3 2,1 3,7 3,31) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  23. 23. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2009 01.09.2009 Geschäftsstelle Oberkirch Eckwerte des Arbeitsmarktes nach Rechtskreisen davon Merkmal Insgesamt SGB III SGB II Veränderung Veränderung Aug 09 gegenüber VJ Aug 09 gegenüber VJ abs. in % 2) abs. in % 2)ARBEITSLOSE Bestand 787 499 254 103,7 288 58 25,2 53,1 % Männer 418 273 172 170,3 145 50 52,6 46,9 % Frauen 369 226 82 56,9 143 8 5,9 17,7 % 15 bis unter 25 Jahre 139 119 67 128,8 20 6 42,9 4,2 % dar.: 15 bis unter 20 Jahre 33 29 19 190,0 4 4 0,0 26,0 % 50 bis unter 65 Jahre 205 128 59 85,5 77 13 20,3 15,5 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 122 81 41 102,5 41 3 7,9 X % Langzeitarbeitslose X 36 18 100,0 . X % Schwerbehinderte X 27 5 22,7 . 12,7 % Ausländer 100 53 31 140,9 47 5 11,9 Zugang (Meldungen) im Monat X 170 50 41,7 . seit Jahresbeginn X 1.193 313 35,6 . Abgang im Monat X 140 53 60,9 . seit Jahresbeginn X 1.006 168 20,0 .ARBEITSLOSENQUOTEN 1) alle zivilen Erwerbspersonen 3,9 2,5 1,2 1,4 1,2 dar.: Männer 3,8 2,5 0,9 1,3 0,9 Frauen 4,0 2,4 1,6 1,5 1,5 15 bis unter 25 Jahre 4,5 3,8 1,7 0,6 0,5 15 bis unter 20 Jahre 2,7 2,4 0,8 0,3 0,0 50 bis unter 65 Jahre 4,1 2,6 1,5 1,5 1,4 55 bis unter 65 Jahre 4,6 3,0 1,7 1,5 1,6 Ausländer 10,5 5,6 2,4 4,9 4,7 abhängige zivile Erwerbspersonen 4,3 2,8 1,4 1,6 1,31) Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. 2) Bei den Arbeitslosenquoten handelt es sich jeweils um die Quote des Vorjahres.Arbeitsmarktreport Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg
  24. 24. Übersicht Arbeitsmarktsituation Stand August 2009Geschäftsstelle Kehl: Geschäftsstelle Achern: Gesamt SGB III SGB II Gesamt SGB III SGB IIArbeitslose 1.602 784 818 Arbeitslose 899 636 263Arbeitslosenquote % 5,5 2,7 2,8 Arbeitslosenquote % 3,4 2,4 1,0 Geschäftsstelle Oberkirch: Gesamt SGB III SGB II *) Arbeitslose 787 499 288 Arbeitslosenquote % 3,9 2,5 1,4 Hauptagentur Offenburg: Gesamt SGB III SGB II Arbeitslose 3.558 1.782 1.776 Arbeitslosenquote % 5,7 2,8 2,8 Geschäftsstelle Lahr: Geschäftsstelle Hausach: Gesamt SGB III SGB II Gesamt SGB III SGB II Arbeitslose 3.671 1.741 1.930 Arbeitslose 1.094 729 365 Arbeitslosenquote % 6,3 3,0 3,3 Arbeitslosenquote % 3,7 2,4 1,2 Agenturbezirk Offenburg insgesamt: Gesamt SGB III SGB II Arbeitslose 11.611 6.171 5.440 Arbeitslosenquote % 5,1 2,7 2,4 Bärbel Höltzen-Schoh Telefon: 0781/ 9393-402 Vorsitzende der Geschäftsleitung Fax: 0781/ 9393- 504 Agentur für Arbeit Offenburg E- Mail: Offenburg.Presse@Arbeitsagentur.de *) Hierbeihandelt es sich um Arbeitslose, die im Bezirk der Geschäftstelle Oberkirch der Agentur für Arbeit Offenburg ihren Wohnsitz haben. Die Kommunale Arbeitsförderung hat in Oberkirch keinen Standort und betreut diese Kunden in den Räumen der Kommunale Arbeitsförderung in Offenburg.
  25. 25. ImpressumHerausgeber: Agentur für Arbeit Offenburg Pressestelle Weingartenstr.3 77654 OffenburgAnschrift: Agentur für Arbeit Offenburg Postfach 1129 77601 OffenburgTel. 0781 / 9393-402, Fax 0781 / 9393-504E-Mail: Offenburg.Presse@arbeitsagentur.deInternet: www.arbeitsagentur.de

×