rbeitsgemeinschaft
der öffentlich-rechtlichen
undfunkanstalten
der Bundesrepublik
eutschland
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Mag...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 2
Gründung der ARD
• Gegründet am: 09. Juli 1950
• Aus den ...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 3
Name & Rechtsform
Name der ARD:
Arbeitsgemeinschaft der ö...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 4
Basisdaten
Branche:
Fernsehen, Hörfunk, Online-Angebote, ...
1. Bertelsmann (Gütersloh) € 15,253 Mrd.
2. ARD (München / Berlin) € 6,221 Mrd.
3. Axel Springer (Berlin/Hamburg) € 3,185 ...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 6
Der gesetzliche Auftrag
Gebot der Staatsferne und Unabhän...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 7
Qualität und Aufsicht
Eigene hohe Qualitätskriterien der ...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 8
Organisationsstruktur des öffentlich-
rechtlichen Rundfun...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 9
ARD-Vorsitz / Geschäftsführung
Wechsel der Geschäftsführu...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 10
Zwei Hauptsitze
ARD - Programmdirektion:
München
ARD - G...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 11
Kommissionen und Zusammenarbeit
Zusammenarbeit der ARD-A...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 12
Institutionen für gemeinsame Aufgaben
Beitragsservice
(R...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 13
Zehn Mitglieder – eine Gemeinschaft
Neun selbständige, l...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 14
Die neun selbständigen, staatsunabhängigen
Landesrundfun...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 15
Spezielle Geschäftsfelder
Internationale Berichterstattu...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02
Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt
16
Begriffliche Abgrenzung
Die Bezeichnung „ARD“ wird häufi...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 17
Gemeinsame Programme der ARD
Gemeinschafts- & Spartenpro...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 18
Das Erste (Programm)
• „das ALLER-Erste“- Fernsehprogram...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 19
Die Dritten Programme
Die sieben regionalen
Fernsehprogr...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 20
Bundesweite und Auslands-Programme
Bundesweite öffentlic...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 21
Hörfunk
ARD-Nachtprogramme:
• ARD-Nachtexpress
• ARD-Nac...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 22
Online-Angebote
Schwerpunkte der Standorte:
• Nachrichte...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 23
Dreistufentest für TeleMedienKonzepte –
Genehmigungsverf...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 24
Empfang der ARD
Satelliten-
Empfang
DVB-S
Kabel-
Empfang...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 25
Duale Finanzierung
Rundfunkbeitrag
85 %
Werbeeinnahmen
(...
22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 26
unabhängig
aktuell und kritisch
vielfältig
informativ un...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013

687 Aufrufe

Veröffentlicht am

Studentische Kurzpräsentation 1. Fachsemester

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
687
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013

  1. 1. rbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen undfunkanstalten der Bundesrepublik eutschland 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 1
  2. 2. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 2 Gründung der ARD • Gegründet am: 09. Juli 1950 • Aus den sechs damaligen LR-Anstalten:  BR  HR  RB  SDR  SWF  NWDR • Und mit beratender Stimme:  Radio RIAS Berlin
  3. 3. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 3 Name & Rechtsform Name der ARD: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunk-Anstalten der Bundesrepublik Deutschland Historischer Hintergrund: Wahl der Form einer nicht rechtsfähigen Arbeitsgemeinschaft zur deutlichen Abgrenzung vom ehem. stattlichen NS-Propagandafunk. Rechtsform der ARD: nicht rechtsfähige, öffentlich- rechtliche Arbeitsgemeinschaft  analog zum föderalen Aufbau der Bundesrepublik Rechtsform der einzelnen Sender: beitragsfinanzierte Körperschaften bzw. Anstalten des öffentlichen Rechts
  4. 4. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 4 Basisdaten Branche: Fernsehen, Hörfunk, Online-Angebote, Merchandising Jahresumsatz: 2012 in Euro: 6.265 Millionen Besonderheit: • Größtes öffentlich-rechtl. Medienunternehmen der Welt (noch vor der britischen BBC). • ARD-Einnahmen übersteigen die Budgets der meisten kommerziellen Medienkonzerne im klassischen TV- & Hörfunk- Geschäft.
  5. 5. 1. Bertelsmann (Gütersloh) € 15,253 Mrd. 2. ARD (München / Berlin) € 6,221 Mrd. 3. Axel Springer (Berlin/Hamburg) € 3,185 Mrd. 4. ProSiebenSat.1 (Unterföhring) € 2,756 Mrd. 5. Hubert Burda Media (Offenburg) € 2,176 Mrd. 6. Bauer Media Group (Hamburg) € 2,004 Mrd. 7. ZDF (Mainz) € 1,993 Mrd. 8. Verlagsgruppe Weltbild (Augsburg) € 1,657 Mrd. 9. Funke Mediengruppe (Essen) € 1,200 Mrd. zweit-größter deutscher Medienkonzern 2011 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 5
  6. 6. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 6 Der gesetzliche Auftrag Gebot der Staatsferne und Unabhängigkeit: keine Finanzierung durch Steuergelder Freie Berichterstattung: • regional • landesweit • frei zugänglich • unverschlüsselt Auftrag des Gesetzgebers: • Information • Bildung • Beratung • Unterhaltung Berücksichtigung: • aller sozio-kulturellen Schichten • aller politischen Parteien • aller religiösen Gemeinschaften • aller ethnischer Volksgruppen • jeden Lebensalters Gesellschaftlicher Beitrag: • Meinungsvielfalt • Demokratie • Integration und Inklusion • Kulturvermittlung ARD-eigene Qualitäts- KriterienZiel: Meinungs- & Medien-Vielfalt Identität aller Regionen
  7. 7. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 7 Qualität und Aufsicht Eigene hohe Qualitätskriterien der ARD: • Objektivität • Unabhängigkeit • Professionalität / Journalistische Kompetenz • Aktualität • Internationalität & Interkulturalität Garantierte Unabhängigkeit von: • wirtschaftlichen • politischen • sozialen • privaten Interessen Wird garantiert durch: Insbesondere: Rundfunkbeirat = Aufsichtsgremium aus Vertretern unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen Solidarische, staatsunabhängige Finanzierung durch den Rundfunkbeitrag
  8. 8. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 8 Organisationsstruktur des öffentlich- rechtlichen Rundfunks ARD = freiwilliger Verbund 10 deutscher Rundfunkanstalten Die Arbeitsgemeinschaft der ARD gab sich 1950 eine Satzung Ergänzt durch den Rundfunkstaatsvertrag Hauptorgan der ARD: die Mitgliederversammlung Diese betraut jeweils eine RF-Anstalt für 1 bis max. 2 Jahre mit der Geschäftsführung ARD-Vorsitzender = Intendant/in der jeweils geschäftsführenden Rundfunkanstalt Hauptorgan der Sendeanstalt ZDF: der Fernsehrat
  9. 9. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 9 ARD-Vorsitz / Geschäftsführung Wechsel der Geschäftsführung im zwei-jährigen Turnus: Geschäftsführung auf Zeit ARD-Vorsitzender seit Januar 2013: Lutz Marmor, NDR Intendant der jeweils geschäftsführenden Landesrundfunkanstalt der ARD Aufgaben des ARD-Vorsitzenden: • Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft • Einladung zu & Leitung der Mitgliederversammlungen • Schlussbericht am Ende der Amtszeit Unterstützt durch das ARD General- sekretariat In Berlin
  10. 10. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 10 Zwei Hauptsitze ARD - Programmdirektion: München ARD - Generalsekretariat: Berlin • Volker Herres (Programmdirektor) • Amtszeit: für mindestens zwei Jahre mit 2/3- Mehrheit der LR-Anstalten der ARD gewählt • Funktion ist im ARD-Staatsvertrag festgeschrieben: • Aufgaben: Programmangebot der ARD erarbeiten/planen Programmzulieferung der einzelnen LR-Anstalten koordinieren • „König ohne Land“ (abhängig von Beschlüssen der Intendanten) • Dr. Michael Kühn (Generalsekretär) • Amtszeit: fünf Jahre • Bevollmächtigter des alle zwei Jahre wechselnden ARD-Vorsitzenden • unterstützt die vorsitzende Anstalt bei der GF des Senderverbundes • zugleich: stellvertretender Vorsitzender der ARD-Strategie-Gruppe • Aufgaben: strategische Positionierung der ARD Interessenvertretung nach außen Öffentlichkeitsarbeit
  11. 11. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 11 Kommissionen und Zusammenarbeit Zusammenarbeit der ARD-Anstalten findet weitgehend in Kommissionen statt. Zur Beratung gemeinsamer Themen teilweise unter Beteiligung von ZDF und Deutschlandradio. Ständige Fachkommissionen Fernsehprogramm-Konferenz Federführungen „Abstimmung interner Angelegenheiten, Gemeinsame Vertretung nach außen.“ Klassische Direktions- Bereiche: Recht Produktion Technik Finanzen Hörfunk Dritte TV-Programme Bereich: Die im ARD Fernseh- vertrag festgelegte Zusammenarbeit der RF-Anstalten für das Gemeinschaftsprogramm Das Erste (Mitglieder: Intendanten) Bestehen für spezielle Sachgebiete. Obliegen für längerfristige Aufgaben einzelnen Intendanten / Anstalten.
  12. 12. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 12 Institutionen für gemeinsame Aufgaben Beitragsservice (RF-Beiträge, Einzug, Buchhaltung) Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv (1952 als Deutsche Lautarchiv gegründet – heute DRA) ARD.ZDF medienakademie (Aus- & Weiterbildung) Institut für Rundfunktechnik GmbH (IRT – Forschung und Entwicklung) ARD Degeto Film (Einkauf von Film- & Fernsehrechten) ARD-Werbung Sales & Services GmbH (Untern. d. ARD-Werbegesellschaften) Aufgaben: • Vermarktung der nationalen TV- & Werbezeiten • PR für Radio- & TV-Angebote der ARD-Werbung und privater Partner • Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen für Werbekunden Gemeinschaftseinrichtungen Tochterunternehmen
  13. 13. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 13 Zehn Mitglieder – eine Gemeinschaft Neun selbständige, landesunabhängige Landesrundfunkanstalten: • BR - Bayrischer Rundfunk (München) • hr - Hessischer Rundfunk (Frankfurt) • MDR - Mitteldeutscher Rundfunk (Leipzig) • NDR - Norddeutscher Rundfunk (Hamburg) • RB - Radio Bremen • RBB - Rundfunk Berlin-Brandenburg (Berlin & Potsdam) • SR - Saarländischer Rundfunk (Saarbrücken) • SWR - Südwestrundfunk (Stuttgart) • WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln) Ein staatlicher Auslandssender: • DW – Deutsche Welle
  14. 14. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 14 Die neun selbständigen, staatsunabhängigen Landesrundfunkanstalten der ARD:
  15. 15. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 15 Spezielle Geschäftsfelder Internationale Berichterstattung: • 26 Auslandsstudios • in über 30 Metropolen • > 100 Auslandskorrespondenten • größtes AK.-Netz weltweit Fernseh-Formate: • Tagesschau & Tagesthemen • Tatort, Daily-Soaps, Comedy • unterschiedliche Talkformate • Infosendungen & Magazine Bundesliga/Sport: • ARD-Sportschau (samstags) • Kauf der Bundesliga TV- Rechte • Investition dafür: ca. 100 Mio. € • Live-Übertragungen EM/WM Sonder-TV-Engagements: • 2010: Ausrichtung des ESC • Kooperationen mit dem ZDF • ebenso mit ORF (AUT), SRG (CH) • Kultur- & Spartenkanäle
  16. 16. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 16 Begriffliche Abgrenzung Die Bezeichnung „ARD“ wird häufig fälschlicherweise als Synonym für „Das Erste“ verwendet! Die ARD: die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland Das Erste (Programm): das (aller-)erste der nationalen Gemeinschaftsprogramme der ARD im Fernsehen
  17. 17. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 17 Gemeinsame Programme der ARD Gemeinschafts- & Spartenprogramme: Eins Plus Tagesschau 24 Eins Festival 3sat KiKa Phoenix ARTE ARD-Digital-Bouquet in Zusammenarbeit mit ZDF u.a. Das Erste Deutsche Welle-TV (Ausland)
  18. 18. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 18 Das Erste (Programm) • „das ALLER-Erste“- Fernsehprogramm in der deutschen Rundfunkgeschichte • Gemeinschaftsproduktion • Start am 31. Oktober 1954 als „Erstes deutsches Fernsehen“ • blieb zehn Jahre lang einziger TV-Sender • Zuschauererwartung: Glaubwürdigkeit, Kompetenz, und Anspruch • Eigener Anspruch: Deutschlands Informationssender Nr. 1 2010: eigener allgemeiner & genrespezifischer Kanon von Qualitätskriterien  klares Signal für den Mehrwert des öffentlich-rechtlichen Fernsehens ARD-Programm-Direktion (München): Koordinationszentrale (79 Mitarbeiter) für • das ARD-Gemeinschafts-programm „Das Erste“ • ARD-seitige Koordination der Beteiligungen den Kooperationsprogrammen 3sat und ARTE • unterstützt vom Programmbeirat Zentrale Organisation: (im ARD-Stern: Frankfurt a.M.) Zentrale Sendeleitung (ZSL) vollständige digitale Produktion von „Das Erste“  Rückverteilung in die Länder Rechtsgrundlagen: Rundfunkstaatsvertrag sämtlicher Bundesländer + Fernsehvertrag der Landesrundfunkanstalten
  19. 19. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 19 Die Dritten Programme Die sieben regionalen Fernsehprogramme der Landesrundfunkanstalten der ARD (NDR in Zusammenarbeit mit Radio Bremen): • Ursprünglich: Experimentierfeld für neue Formate/Sendungen und formelle Bildungsinstitutionen • in den 80er Jahren sukzessive zu Vollprogrammen ausgebaut • Schwerpunkt heute: das Regionale als Stärke & zentrales Thema
  20. 20. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 20 Bundesweite und Auslands-Programme Bundesweite öffentlich-rechtliche Programme: DAS ERSTE (Gemeinsch.Progr. ARD) Deutschlandradio (ARD & ZDF) Programm des ZDF Gemeinschaftsprogr . & Spartenkanäle: • ARTE • Phoenix • 3sat • KiKa Hörfunkprogramme: • DR Kultur • Deutschlandfunk • Nur digital: DRadio Wissen ARD – Digital*: • Einsplus • Tages- schau24 • EinsFestival ZDF – Vision*: • ZDF info • ZDF.kultur • ZDF neo * Es sind max. drei digitale Spartenkanäle pro öffentlich-rechtl. Sender erlaubt.
  21. 21. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 21 Hörfunk ARD-Nachtprogramme: • ARD-Nachtexpress • ARD-Nachtkonzert • ARD-Popnacht • ARD-Infonacht • Radio Bremen (0-05 Uhr) • sieben weitere (23-01 Uhr) Sog. Integrationsprogramme: • Radio MultiKulti (RBB, bis Ende 2008) • Funkhaus Europa (WRD mit Radio Bremen) Die neun Landesrundfunkanstalten der ARD betreiben über 50 Hörfunkprogramme.  Definition über „Zielgruppe“ und „Musikfarbe“: Jugendwelle, Kulturradio, Mainstream-Programm, Wortradio, Nachrichten  WDR (= größte Anstalt der ARD) verfügt allein über 6 UKW-Radiowellen  Jugendprogramme: Eins Live (erfolgreichstes WDR-Programm), Bremen Vier, Sputnik (MDR), Fritz (RBB), N-JOY (NDR), DasDing (SWR), YOU FM (hr), UnserDing (SR)
  22. 22. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 22 Online-Angebote Schwerpunkte der Standorte: • Nachrichten (Hamburg) • Sport (Köln) • Börse (Frankfurt am Main) • Ratgeber, Wissen & Kultur (Mainz) Audio- & Video-Portal „ARD mediathek“: Gebündelte Sendungen und Beiträge von  Das Erste  Dritte Fernsehprogramme  Radiowellen Eigener YouTube- Kanal der ARD Internet-Adressen: ARDmediathek.de ARD.de DasErste.de tagesschau.de boerse.de sportschau.de Onlineangebote der LRA‘s.de
  23. 23. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 23 Dreistufentest für TeleMedienKonzepte – Genehmigungsverfahren Online-Angebote Hintergrund: Antrag des VPRT und des Verbandes deutscher Zeitschriftenverleger bei der EU-Wettbewerbskommission auf ein Verfahren wg. unerlaubter staatlicher Finanzierung Rechtl. Grundlage: 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (RÄStV) von 2009:  Voraussetzungen für Zulässigkeit von Telemedienangeboten der öffentl.-rechtl. Sender: a.) eng programmbegleitend & nur sieben Tage im Netz eingestellt b.) durch ein Telemedienkonzept (TMK) gedeckt, das im Drei-Stufen-Test verabschiedet wurde Vereinfachte Fristen für Verweildauerkonzepte von ARD und ZDF: • Themen & Dokumente von zeitgeschichtlicher Bedeutung/Bezug = unbegrenzt • Bildungsbezogene Sendungen/Angebote = max. 5 Jahre • Reportagen & Verbraucherinformationen = max. 1 Jahr • Sport-Themen/Informationen = max. 24 Stunden
  24. 24. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 24 Empfang der ARD Satelliten- Empfang DVB-S Kabel- Empfang DVB-C Antennen- Empfang DVB-T Browser IPTV Smart- phones Smart-TV PlugIns/ Player/ Reader Webradio Radio DVB+ (digital) Betriebs- systeme
  25. 25. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 25 Duale Finanzierung Rundfunkbeitrag 85 % Werbeeinnahmen (Werbung & Sponsoring) 6% Duale Finanzierung des öffentlich- rechtlichen Rundfunks Andere Erträge (Koproduktionen, Kofinanzierungen, Programmverwertung) BHG-Urteil vom 22. Februar 1994 nach Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG: (abgeleitet aus dem verfassungsrechtlichen Auftrag der öffentlich-rechtl. Rundfunks) Rechte:  Bestands-, Entwicklungs- und Finanzierungsgarantie des Staates  Gewährleistung einer medialen Grundversorgung durch den Staat  Pflicht zur funktionsgerechten Finanzierung Pflichten:  Zensurverbot (Art. 5 Abs. 1 Satz 3 GG)  Verfassungsrechtl. Gebot der Staatsfreiheit (kein Einfluss auf das Programm)
  26. 26. 22.04.2013 - HMKW kMEM-02 Magdalena Gosek & Gesa Maren Schmidt 26 unabhängig aktuell und kritisch vielfältig informativ und investigativ kindgerecht sportlich weltweit online preiswert demokratisch

×