Wie funktioniert
eine Endlich-Leben-Gruppe?
Werte basiert handeln
spirituell


                       1


ganzheitlich   2                3   in beziehung
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3       in beziehung




demütig        4 ...
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3       in beziehung




demütig        4 ...
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3       in beziehung




demütig        4 ...
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3       in beziehung




demütig        4 ...
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3   beziehungsfähig




demütig        4  ...
4 Schlüssel-Haltungen
Kapitulation
    gegen
Kontroll-Zwang
1
    Kapitulation
        gegen
    Kontroll-Zwang
1
    Kapitulation        Glaube
        gegen        schenkt Mut zur
    Kontroll-Zwang      Wahrheit
1                                  2-3
    Kapitulation        Glaube
        gegen        schenkt Mut zur
    Kontroll-Zw...
1                                    2-3
     Kapitulation         Glaube
         gegen         schenkt Mut zur
     Kont...
1                                      2-3
       Kapitulation         Glaube
           gegen         schenkt Mut zur
   ...
1                                        2-3
       Kapitulation           Glaube
           gegen          schenkt Mut zu...
1                                        2-3
       Kapitulation           Glaube
           gegen          schenkt Mut zu...
Erleben &
             Erleben &
            Verhalten
            Verhalten



   Motivationale
    Schemata



 4 Grundb...
Erleben &
              Erleben &
             Verhalten
             Verhalten
   einzigartige
Lebenserfahrungen
    Moti...
Erleben &
               Erleben &
              Verhalten
              Verhalten
   einzigartige
Lebenserfahrungen
     ...
Erleben &
                           Erleben &
                          Verhalten
                          Verhalten
Kon...
Erleben &
                           Erleben &
                          Verhalten
                          Verhalten
Kon...
Um-
Lernen
         feld
3 therapeutische Werkzeuge
viel Zeit
12


viel Zeit
Kleingruppe




              viel Zeit
10
Kleingruppe




               viel Zeit
wir
              10
Kleingruppe




               viel Zeit
Kleingruppe               Modell-Lernen




              viel Zeit
0        0

                                 ––

Kleingruppe               Modell-Lernen




              viel Zeit
0        0

                   ich           ––

Kleingruppe               Modell-Lernen




              viel Zeit
12
Kleingruppe               Modell-Lernen




              viel Zeit
12
Kleingruppe               Modell-Lernen




              viel Zeit
12
Kleingruppe                Modell-Lernen
              System



               viel Zeit
Das Arbeitsbuch
  gut nutzen
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
1. Sein:
Wie geht es dir?
• vor Gott sein
• voreinander sein
2. Zeigen:
• Schritt vorstellen
• deine Geschichten
3. Mitneh...
4 Beispiele für Gruppenleitungs-Verhalten
„Der Aufforderungs-
charakter der
Selbsthilfegruppen besteht
in Aktivierung und
Autonomisierung.
re if en
            g der
      „Der Aufforderungs-
       e in
 ic  t
    hSelbsthilfegruppen besteht
     charakter
n
 ...
re if en
            g der
      „Der Aufforderungs-
       e in
 ic  t
    hSelbsthilfegruppen besteht
     charakter
n
 ...
re if en
            g der
      „Der Aufforderungs-
       e in
 ic  t
    hSelbsthilfegruppen besteht
     charakter
n
 ...
„… den anderen nach Möglichkeit
so zu akzeptieren, wie er ist,
d.h. ihn in seiner Authentizität
anzuerkennen oder aber ihn...
ie re n
          t
  „… den anderen nach Möglichkeit
    f ro n
   n
  so zu akzeptieren, wie er ist,
k o
  d.h. ihn in s...
ie re n
          t
  „… den anderen nach Möglichkeit
    f ro n
   n
  so zu akzeptieren, wie er ist,
k o
  d.h. ihn in s...
ie re n
          t
  „… den anderen nach Möglichkeit
    f ro n
   n
  so zu akzeptieren, wie er ist,
k o
  d.h. ihn in s...
„Die Grundsteuerung
       liegt in der
freien Entfaltung der
Konflikte.“
so n al
        pe r
      s liegt in der
   „Die Grundsteuerung
tran
   freien Entfaltung der
   Konflikte.“
s oa rt
                  n al
                     en
         re rw
  ua
 tr
     „Die Grundsteuerung
    nndsp liegt in...
s oa rt
                  n al
                     en
         re rw
  ua
 tr
     „Die Grundsteuerung
    nndsp liegt in...
s oa rt
                  n al
                     en
         re rw
  ua
 tr
     „Die Grundsteuerung
    nndsp liegt in...
s oa rt
                  n al
                     en
         re rw
  ua
 tr
     „Die Grundsteuerung
    nndsp liegt in...
„Sie [Hoffnung] sorgt für
jene Energie, die in Zeiten
der Enttäuschung, der
Erfahrung von Angst und
anderen negativen Gefü...
„Sie [Hoffnung] sorgt für

   ten
jene Energie, die in Zeiten
  e
 b
der Enttäuschung, der
Erfahrung von Angst und
anderen...
„Sie [Hoffnung] sorgt für

    ten
jene Energie, die in Zeiten
   e
  b
der Enttäuschung, der
Erfahrung von Angst und
ande...
„Sie [Hoffnung] sorgt für

    ten
jene Energie, die in Zeiten
   e
  b
der Enttäuschung, der
Erfahrung von Angst und
ande...
spirituell


                           1


ganzheitlich       2                3   beziehungsfähig




demütig        4  ...
nicht eingreifen

 konfrontieren

Wunder erwarten

     beten
„Selbstentdeckung  ist
das zentrale Ziel ….
„Selbstentdeckung  ist
das zentrale Ziel ….


„Keine Fragen.
Jeder über sich.
Keine Ratschläge.“
„Selbstentdeckung  ist
      das zentrale Ziel ….


      „Keine Fragen.
ich   Jeder über sich.
      Keine Ratschläge.“
„Selbstentdeckung  ist
      das zentrale Ziel ….

?
      „Keine Fragen.
ich   Jeder über sich.
      Keine Ratschläge.“
„Selbstentdeckung  ist
      das zentrale Ziel ….

?
      „Keine Fragen.
ich   Jeder über sich.
      Keine Ratschläge.“
...
3 Blickrichtungen der Gruppenleitung = Focus
Möglichkeiten
      &
Begabungen
d e n
     rb u n
Ve
Gott mitten drin.
Glaube
Liebe


Glaube
Hoffnung   Liebe


     Glaube
Gruppenleitung – wie kompetent?
Gruppenleitung – wie kompetent?
emotionale    geistliche
Kompetenzen   Kompetenzen




 fachliche      soziale
Kompetenzen   Kompetenzen
emotionale    geistliche
Kompetenzen   Kompetenzen




 fachliche      soziale
Kompetenzen   Kompetenzen
emotionale    geistliche
   Kompetenzen   Kompetenzen


kapitulieren




   fachliche       soziale
  Kompetenzen    Kompe...
emotionale    geistliche
   Kompetenzen   Kompetenzen


kapitulieren       glauben




   fachliche       soziale
  Kompet...
emotionale    geistliche
   Kompetenzen   Kompetenzen


kapitulieren       glauben



ehrlich sein

   fachliche       soz...
emotionale    geistliche
   Kompetenzen   Kompetenzen


kapitulieren       glauben



ehrlich sein         lieben

   fach...
Prozess-Kompetenz


Vorbereitung:              Gesprächs-
    Raum                    führung:            Alltags-
   Pers...
Prozess-Kompetenz

Vorbereitung:
    Raum              Gesprächs-
                       führung:            Alltags-
   P...
Prozess-Kompetenz

Vorbereitung:      Gesprächs-
    Raum            führung:               Alltags-
   Person
           ...
Prozess-Kompetenz

Vorbereitung:      Gesprächs-
    Raum            führung:          Alltags-
   Person
                ...
Prozess-Kompetenz

Vorbereitung:    Gesprächs-
    Raum          führung:       Alltags-
   Person
                   „neu...
Starten? 
 3 Dinge braucht man…
Glaube an Gott
Liebe das
gesammelte
  Wissen
www.endlich-leben.net   Schulung. Material. Vernetzung.
www.endlich-leben.net   Schulung. Material. Vernetzung.
Prozesse - Systeme


                                Bibel


          4 Vorträge Motivationstag

                        ...
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…

895 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Wirkweise von Endlich-Leben-Gruppen hängt am Selbsthilfeprinzip (vgl. Lukas Moeller, Selbsthilfegruppen). Welche Aufgaben hat die Gruppenleitung? Praktische Beispiele für Gruppenleitungs-Verhalten.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
895
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kompetent Endlich Leben Gruppen leiten! Wer, wie…

  1. 1. Wie funktioniert eine Endlich-Leben-Gruppe?
  2. 2. Werte basiert handeln
  3. 3. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 in beziehung
  4. 4. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 in beziehung demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  5. 5. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 in beziehung demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  6. 6. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 in beziehung demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  7. 7. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 in beziehung demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  8. 8. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 beziehungsfähig demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  9. 9. 4 Schlüssel-Haltungen
  10. 10. Kapitulation gegen Kontroll-Zwang
  11. 11. 1 Kapitulation gegen Kontroll-Zwang
  12. 12. 1 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit
  13. 13. 1 2-3 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit
  14. 14. 1 2-3 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit Ehrlichkeit gegen Abwehr und Isolation
  15. 15. 1 2-3 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit Ehrlichkeit gegen Abwehr und Isolation 4-5
  16. 16. 1 2-3 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit Ehrlichkeit Liebe gegen Abwehr und löst dysfunktionale Isolation Beziehungen auf 4-5
  17. 17. 1 2-3 Kapitulation Glaube gegen schenkt Mut zur Kontroll-Zwang Wahrheit Ehrlichkeit Liebe gegen Abwehr und löst dysfunktionale Isolation Beziehungen auf 4-5 6-12
  18. 18. Erleben & Erleben & Verhalten Verhalten Motivationale Schemata 4 Grundbedürfnisse Konsistenz-Regulation Grundprinzip
  19. 19. Erleben & Erleben & Verhalten Verhalten einzigartige Lebenserfahrungen Motivationale Schemata 4 Grundbedürfnisse Konsistenz-Regulation Grundprinzip
  20. 20. Erleben & Erleben & Verhalten Verhalten einzigartige Lebenserfahrungen Motivationale Schemata allen gemeinsame 4 Grundbedürfnisse Grundbedürfnisse Konsistenz-Regulation Grundprinzip
  21. 21. Erleben & Erleben & Verhalten Verhalten Kongruenz? Motivationale Schemata 4 Grundbedürfnisse Konsistenz? Konsistenz-Regulation Grundprinzip
  22. 22. Erleben & Erleben & Verhalten Verhalten Kongruenz? Streben nach Motivationale Konsistenz Schemata Verhindern + Reduktion von Inkonsistenz 4 Grundbedürfnisse. Konsistenz? Konsistenz-Regulation Grundprinzip
  23. 23. Um- Lernen feld
  24. 24. 3 therapeutische Werkzeuge
  25. 25. viel Zeit
  26. 26. 12 viel Zeit
  27. 27. Kleingruppe viel Zeit
  28. 28. 10 Kleingruppe viel Zeit
  29. 29. wir 10 Kleingruppe viel Zeit
  30. 30. Kleingruppe Modell-Lernen viel Zeit
  31. 31. 0 0 –– Kleingruppe Modell-Lernen viel Zeit
  32. 32. 0 0 ich –– Kleingruppe Modell-Lernen viel Zeit
  33. 33. 12 Kleingruppe Modell-Lernen viel Zeit
  34. 34. 12 Kleingruppe Modell-Lernen viel Zeit
  35. 35. 12 Kleingruppe Modell-Lernen System viel Zeit
  36. 36. Das Arbeitsbuch gut nutzen
  37. 37. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  38. 38. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  39. 39. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  40. 40. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  41. 41. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  42. 42. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  43. 43. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  44. 44. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  45. 45. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  46. 46. 1. Sein: Wie geht es dir? • vor Gott sein • voreinander sein 2. Zeigen: • Schritt vorstellen • deine Geschichten 3. Mitnehmen. Was? 4. Entscheiden • Für und miteinander beten
  47. 47. 4 Beispiele für Gruppenleitungs-Verhalten
  48. 48. „Der Aufforderungs- charakter der Selbsthilfegruppen besteht in Aktivierung und Autonomisierung.
  49. 49. re if en g der „Der Aufforderungs- e in ic t hSelbsthilfegruppen besteht charakter n in Aktivierung und Autonomisierung.
  50. 50. re if en g der „Der Aufforderungs- e in ic t hSelbsthilfegruppen besteht charakter n in Aktivierung und Autonomisierung. demütig 4
  51. 51. re if en g der „Der Aufforderungs- e in ic t hSelbsthilfegruppen besteht charakter n in Aktivierung und Autonomisierung. demütig 4 6 gelassen
  52. 52. „… den anderen nach Möglichkeit so zu akzeptieren, wie er ist, d.h. ihn in seiner Authentizität anzuerkennen oder aber ihn mit seiner Unauthentizität, seiner Unechtheit, zu konfrontieren.
  53. 53. ie re n t „… den anderen nach Möglichkeit f ro n n so zu akzeptieren, wie er ist, k o d.h. ihn in seiner Authentizität anzuerkennen oder aber ihn mit seiner Unauthentizität, seiner Unechtheit, zu konfrontieren.
  54. 54. ie re n t „… den anderen nach Möglichkeit f ro n n so zu akzeptieren, wie er ist, k o d.h. ihn in seiner Authentizität anzuerkennen oder aber ihn mit seiner Unauthentizität, seiner Unechtheit, zu konfrontieren. 5 ehrlich
  55. 55. ie re n t „… den anderen nach Möglichkeit f ro n n so zu akzeptieren, wie er ist, k o d.h. ihn in seiner Authentizität anzuerkennen oder aber ihn mit seiner Unauthentizität, seiner Unechtheit, zu konfrontieren. 5 3 ehrlich beziehungsfähig
  56. 56. „Die Grundsteuerung liegt in der freien Entfaltung der Konflikte.“
  57. 57. so n al pe r s liegt in der „Die Grundsteuerung tran freien Entfaltung der Konflikte.“
  58. 58. s oa rt n al en re rw ua tr „Die Grundsteuerung nndsp liegt in der e W freien Entfaltung der Konflikte.“
  59. 59. s oa rt n al en re rw ua tr „Die Grundsteuerung nndsp liegt in der e W freien Entfaltung der Konflikte.“ 5 ehrlich
  60. 60. s oa rt n al en re rw ua tr „Die Grundsteuerung nndsp liegt in der e W freien Entfaltung der Konflikte.“ 5 2 ehrlich ganzheitlich
  61. 61. s oa rt n al en re rw ua tr „Die Grundsteuerung nndsp liegt in der e W freien Entfaltung der Konflikte.“ 5 2 1 ehrlich ganzheitlich spirituell
  62. 62. „Sie [Hoffnung] sorgt für jene Energie, die in Zeiten der Enttäuschung, der Erfahrung von Angst und anderen negativen Gefühlen nötig ist, um dennoch weiterzumachen.“
  63. 63. „Sie [Hoffnung] sorgt für ten jene Energie, die in Zeiten e b der Enttäuschung, der Erfahrung von Angst und anderen negativen Gefühlen nötig ist, um dennoch weiterzumachen.“
  64. 64. „Sie [Hoffnung] sorgt für ten jene Energie, die in Zeiten e b der Enttäuschung, der Erfahrung von Angst und anderen negativen Gefühlen nötig ist, um dennoch weiterzumachen.“ demütig 4
  65. 65. „Sie [Hoffnung] sorgt für ten jene Energie, die in Zeiten e b der Enttäuschung, der Erfahrung von Angst und anderen negativen Gefühlen nötig ist, um dennoch weiterzumachen.“ demütig 4 1 spirituell
  66. 66. spirituell 1 ganzheitlich 2 3 beziehungsfähig demütig 4 6 gelassen 5 ehrlich
  67. 67. nicht eingreifen konfrontieren Wunder erwarten beten
  68. 68. „Selbstentdeckung ist das zentrale Ziel ….
  69. 69. „Selbstentdeckung ist das zentrale Ziel …. „Keine Fragen. Jeder über sich. Keine Ratschläge.“
  70. 70. „Selbstentdeckung ist das zentrale Ziel …. „Keine Fragen. ich Jeder über sich. Keine Ratschläge.“
  71. 71. „Selbstentdeckung ist das zentrale Ziel …. ? „Keine Fragen. ich Jeder über sich. Keine Ratschläge.“
  72. 72. „Selbstentdeckung ist das zentrale Ziel …. ? „Keine Fragen. ich Jeder über sich. Keine Ratschläge.“ !
  73. 73. 3 Blickrichtungen der Gruppenleitung = Focus
  74. 74. Möglichkeiten & Begabungen
  75. 75. d e n rb u n Ve
  76. 76. Gott mitten drin.
  77. 77. Glaube
  78. 78. Liebe Glaube
  79. 79. Hoffnung Liebe Glaube
  80. 80. Gruppenleitung – wie kompetent?
  81. 81. Gruppenleitung – wie kompetent?
  82. 82. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  83. 83. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  84. 84. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen kapitulieren fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  85. 85. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen kapitulieren glauben fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  86. 86. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen kapitulieren glauben ehrlich sein fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  87. 87. emotionale geistliche Kompetenzen Kompetenzen kapitulieren glauben ehrlich sein lieben fachliche soziale Kompetenzen Kompetenzen
  88. 88. Prozess-Kompetenz Vorbereitung: Gesprächs- Raum führung: Alltags- Person kompetenz „neu- = „Spirit“ konstruieren“ überschaubare Kirchengemeinde
  89. 89. Prozess-Kompetenz Vorbereitung: Raum Gesprächs- führung: Alltags- Person „neu- kompetenz konstruieren“ = „Spirit“ überschaubare Kirchengemeinde
  90. 90. Prozess-Kompetenz Vorbereitung: Gesprächs- Raum führung: Alltags- Person „neu- kompetenz = „Spirit“ konstruieren“ überschaubare Kirchengemeinde
  91. 91. Prozess-Kompetenz Vorbereitung: Gesprächs- Raum führung: Alltags- Person „neu- kompetenz = „Spirit“ konstruieren“ überschaubare Kirchengemeinde
  92. 92. Prozess-Kompetenz Vorbereitung: Gesprächs- Raum führung: Alltags- Person „neu- kompetenz = „Spirit“ konstruieren“ überschaubare Kirchengemeinde
  93. 93. Starten? 3 Dinge braucht man…
  94. 94. Glaube an Gott
  95. 95. Liebe das gesammelte Wissen
  96. 96. www.endlich-leben.net Schulung. Material. Vernetzung.
  97. 97. www.endlich-leben.net Schulung. Material. Vernetzung.
  98. 98. Prozesse - Systeme Bibel 4 Vorträge Motivationstag Forschung 100 75 50 25 0 2004 2005 2006 2007

×