Freizeitsoziologie und -psychologie

1.705 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.705
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Freizeitsoziologie und -psychologie

  1. 1. Freizeitsoziologie & -Psychologie<br />Die Effekte von Motivation und Zufriedenheit auf die Loyalität einer Destination – das Modell von Yoon/Uysal<br />MCI – Entrepreneurship & Tourismus – Denise Böhm<br />
  2. 2. Das Modell<br />Das Modell von Yoon/Uysal impliziert, dass die Motivationder Reise – bestehend aus Push- und Pull-Faktoren – zur Zufriedenheitund schließlich zur Loyalitätgegenüber der Destination führt<br /> (vgl. Yoon/Uysal, S. 46)<br />
  3. 3. Das Modell - Ergebnisse<br />Kausale Beziehungen zwischen Push-/Pull-Faktoren der Reisemotivation, Zufriedenheit und Loyalität gegenüber der Destination<br />Loyalität gegenüber einer Destination wird positiv beeinflusst von der Zufriedenheit mit den Erfahrungen, die Touristen auf ihrer Reise gemacht haben<br />Zufriedenheit wird negativ beeinflusst von Pull-Faktoren der Motivation<br />Zufriedenheit wird nicht von den Push-Faktoren der Motivation beeinflusst<br />Push-Faktoren der Reisemotivation haben eine positive, direkte Beziehung zur Loyalität gegenüber der Destination<br /> (vgl. Yoon/Uysal, 2005, S. 46 und 53)<br />
  4. 4. Eigene Reiseerfahrungen<br />Für die Analyse der Reiseerfahrungen in Bezug auf das Modell von Yoon/Uysal möchte ich gern auf meinen Auslandsaufenthalt in Kanada zurückgreifen<br />Im Rahmen eines Work&Travel Programmes verbrachte ich nach der Matura 2006 insgesamt 11 Monate in dem nordamerikanischen Land<br />
  5. 5. memorable experiences<br />
  6. 6. Reisemotivation<br />Literatur zeigt, dass Menschen reisen, weil sie<br />In Reiseentscheidungen „gepusht“ werden<br /> (innere, psychologische Triebkräfte)<br />-> Push-Faktoren oder Schubfaktoren<br />Von der Eigenschaften einer Destination angezogen werden<br /> (äußere Triebkräfte)<br />-> Pull-Faktoren oder Zugfaktoren<br />(vgl. Yoon/Uysal, 2005, S. 45; vgl. Mundt, 2006, S. 107)<br />
  7. 7. Reisemotivation Kanada `06<br />Landschaft & Natur<br />Andere Kultur<br />Bunte Kultur<br />Sprache (Englisch/Französisch)<br />Lebensweise<br />Aktivitäten<br />Sightseeing<br />Berge, moderne Städte<br />Klima & Wetter<br />Modernes Land<br />Neue Erfahrungen sammeln / andere Lebensweisen entdecken<br />(Weit) weg von zuhause<br />Entspannung<br />Abenteuer & Spaß<br />Arbeiten & Reisen<br />Neue Leute kennen lernen<br />Push-Faktoren<br />Pull-Faktoren<br />(In Anlehnung an Push-/Pull-Faktoren von Yoon/Uysal, 2005, S. 50f.)<br />
  8. 8. Zufriedenheit<br />Zufriedenheit mit den Reiseerfahrungen – basierend auf den Push- und Pull-Triebkräften – trägt zur Loyalität gegenüber der Destination bei<br />Verschiedene Theorien/Modelle<br />Zufriedenheit kann verschiedene Levels und Standards aufweisen<br />Multiple Dimensionen sind daher zu berücksichtigen<br />(vgl. Yoon/Uysal, 2005, S. 47f.)<br />
  9. 9. Zufriedenheit Kanada `06<br />Basierend auf den Motivatoren einer Reise (Push-/Pull-Faktoren), vor allem aber aufgrund meiner dortigen Erlebnisse und Erfahrungen, war ich mit meinem Aufenthalt überaus zufrieden:<br />weite Teile eines fernen Landes entdecken<br />Kultur, Land & Leute kennen lernen<br />Freundschaften fürs Leben schließen<br />Atemberaubende Natur & Landschaft erleben<br />Großartige Aktivitäten (Skifahren, Whale Watching, Road Trip mit einem Campervan<br />Arbeitserfahrungen sammeln<br />Sprache (Englisch) verbessern<br />Selbstbewusstsein<br />
  10. 10. Zufriedenheit Kanada `06<br />All diese Erinnerungen verbinde ich bis heute mit meinem Aufenthalt in Kanada<br />Daraus folgernd lässt sich schließen, dass die Erfahrungen einer Reise maßgeblichen Einfluss auf die Zufriedenheit haben kann (wie Yoon/Uysal mit ihrem Modell entdeckten)<br />Die Motivatoren treten in ihrem Einfluss auf die Zufriedenheit in den Hintergrund (vor allem bei einem längeren Aufenthalt – kein „normaler“ Urlaub)<br />
  11. 11. Loyalität<br />Der Grad der Loyalität gegenüber einer Destination spiegelt sich in der Absicht wider, die Destination sowohl erneut zu besuchen als auch weiter zu empfehlen<br />Das Konzept der Loyalität ist eines der kritischen Indikatoren, die herangezogen werden, um den Erfolg von Marketing-Strategien zu messen<br />(vgl. Yoon/Uysal, 2005, S. 48)<br />
  12. 12. Loyalität Kanada `06<br />Ich erzähle bis heute gerne über meine Reise nach Kanada und empfehle es auch aktiv weiter<br />Weiterempfehlung (wie im Modell impliziert) basiert eher auf der Zufriedenheit mit der Erfahrung, wobei die Motivation (und damit die Erwartung) durchweg positiv erfüllt wurde<br />Absicht erneut Kanada zu besuchen ist sehr groß<br /> (Meine Eltern haben mich im Rahmen meines Aufenthaltes in Kanada besucht und reden seitdem darüber, unbedingt wieder dorthin zu fahren)<br />
  13. 13. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit<br />

×