GOOGLE, APPLE, FACEBOOK –
DER KAMPF DER INTERNETGIGANTEN
               Christoph Kappes
             www.fructus-gmbh.de
...
Anmerkung zur „Slide-Only-Version“
•   Diese Präsentation setzt fachliche Vorkenntnisse voraus.
•   Inhaltlich ist sie ein...
Agenda



               1                  Spielfeld und Problem
   1
               2                  Google

         ...
Die Spieler




                  Hauptspieler
                                                     Appl, B2B…
           ...
Die Spieler (2) – Wo ist Microsoft?

Börsen-Platzhirsch nach Umsatz und Gewinn, online aber schwach




        Q2/2010-R...
Was ist das Spiel?



                                                  Aufmerksam-
                                      ...
Das Problem

Jeder Blickwinkel ist zulässig: wirtschaftlich, politisch (Markt, Datenschutz
etc.), technisch
Viele öffentli...
Das Problem (2)

Produkte: jeder gegen jeden – fast überall?




Facebook nur „Social Networking“?
Jein, Plattform für 10 ...
Das Problem (2)

Der erste Schritt ist,
        die Logik des Marktes zu verstehen
        und die Strategien der Untern...
Das Problem (3): Layer (vereinfacht!)


         Werbung
                                                     •Werbeplätze...
Agenda



               1                  Spielfeld und Problem
   1
               2                  Google

         ...
Google – Analyse (1)

91,7 % Suchmaschinenmarkt Umsatz D (4,2 von 4,7 Mrd. Anfragen)
Ca. 60% Online-Werbemarkt Deutschland...
Google – Analyse (2)

Jede Google-Aktivität passt in das Google-Geschäftsmodell
                                          ...
Google – Analyse (3)

Google ist keine Suchmaschine (so wenig, wie ALDI „eine Ladenkette ist“)
Google ist
        ein Anb...
Google – Analyse (4)

Probleme Kerngeschäft – 97% Umsatz mit Ads -„One trick pony“?:
        Achillesferse Firefox (9,8% ...
Google: Diskussionen (1)

Marktbeherrschung (Achtung: in D ohne Missbrauch erlaubt!)
Dominanz und Diskriminierung
       ...
Google – Diskussionen (2)

Über jeden der Punkte wird „lowest level“ diskutiert
Keine Abhängigkeit der Wissensgesellschaft...
Agenda



               1                  Spielfeld und Problem
   1
               2                  Google

         ...
Apple – Analyse

Marktanteile:
        Im Desktop-Markt traditionell +/- 5%, derzeit MacOS wohl 8%
        Im Mobile-Mar...
Apple – Analyse (2)

Umsatz nach Sparten




Gewinn aus AppStore < 1%!




                                               ...
Apple – Analyse (3)

>80% Umsatz sind Hardware:




Hardware-Segmente (Units):
Mac und iPod je ca. 40%



                ...
Apple – Analyse (4): Gewinntreiber

Apple-Gewinn resultiert aus Hardware-Margen, die bis zum Doppelten der
Branche reichen...
Apple – Analyse (5): Strategie

  • Umsatzträger Hardware (im Bundle
    mit OS+Anwendungen)                              ...
Apple – Diskussionen

Geschlossenheit der Plattform
        Zertifizierungsverfahren und Zugangswege AppStore (z.B. Googl...
Agenda



               1                  Spielfeld und Problem
   1
               2                  Google

         ...
Facebook – Analyse (1)

10 Mio. aktive User in D
Ausschließlich auf dem Dienste- und Content-Layer
Rein werbefinanziertes ...
Facebook – Analyse (2)

Nutzung der Dienste AUF der Plattform
Nutzung als Link-Verteiler (Aggregator) AUF der Plattform un...
Facebook – Analyse (3)

Hier Beispiele für die Situation der Traffic-Empfänger




Der Kampf der Internet-Giganten (Christ...
Facebook – Analyse (4)

Wachstumsrate 2010 in D linear ergäbe 2013 Googles heutige Nutzerzahl
Auch in UK derzeit 45% der G...
Facebook – Analyse (5)

Erste Prognosen auf das Sterben von StudiVZ und SchülerVZ
Nach Umsatz noch „Griechenland der Inter...
Facebook – Analyse (6)

Strategische „Asse(ts)“ von Facebook gegen Google:
       Social Graph zur Verbesserung von Suche...
Facebook – Diskussion

Dominanz
        Lock-In für Gewerbetreibende (Verbindung User, Social Graph, Likes; Credits)
    ...
Agenda



               1                  Spielfeld und Problem
   1
               2                  Google

         ...
Zusammenfassung – Spotlight

Ein Schlagzeilen mangelt es nicht…




Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes)   S...
Zusammenfassung – Spotlight (2)

Aufstieg von Android im Smartphone-Markt




                                            ...
Zusammenfassung – Markt & Positionierung

  Layer:                                     Desktop             Web            ...
Zusammenfassung – ARPU& Co.

Einfache Erfolgsformel: a) Anzahl Kunden * ARPU1 und b) Kundenbindung
Apples hoher ARPU erklä...
Zusammenfassung – SWOT Quick & Dirty
                                                           Kundenbindung




        ...
Zusammenfassung – Schlachtfeld-Impressionen

                                                Apple                        ...
Zusammenfassung – Diskussionen
               •Je nach Marktdefinition                                           •Facebook...
Zusammenfassung – Ausblick

Der „Kampf“ ist normaler Wettbewerb in dynamischen und wachsenden Markt
Keine seriöse Prognose...
Vielen Dank.



Fructus GmbH

Christoph Kappes
Susannenstrasse 29
20357 Hamburg
+49 172 10 10 289     Etliches fiel auf gu...
Backup




         Seite
Backup (1)

Wettbewerbsfelder Google-Apple-Microsoft




Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes)   Seite
Backup (2)

ARPUs




Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes)   Seite
Exkurs: Early Stage Investoren in … Berlin?




Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes)   Seite 45
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Google, Apple, Facebook - Der Kampf der Internetgiganten (pdf)

6.646 Aufrufe

Veröffentlicht am

In der Öffentlichkeit entsteht mitunter der Eindruck, zwischen Google, Apple und Facebook finde ein Kampf statt.
Carta-Autor Christoph Kappes ist dieser These in einem Vortrag nachgegangen und hat die unterschiedlichen Strategien der beteiligten Unternehmen zusammengestellt.
Er kommt dabei zu dem Schluss, dass Apple aufgrund seiner Strategie einen Sonderfall darstellt, den man am besten als Qualitätsführerschaft in einem Nischensegment beschreiben kann, das von mehreren Elementen bestimmt ist, namentlich von einer vertikalen Integration zwischen Hardware- und Software-Ebenen mit gewissen Lock-In-Mechanismen. Diese Sonderstellung Apples ergibt sich auch aus der Umsatzstruktur, die von Hardware (im Bundle mit Software) geprägt ist, und der Gewinnsituation, die sich auch aus überdurchschnittlichen Hardware-Margen bei gleichzeitigem Innovationstempo mit neuen Produkten erklären lässt.
Google und Facebook sind untereinander direkte Wettbewerber, da sie werbefinanzierte Geschäftsmodelle haben, die rein software- bzw. dienste-basiert sind. Während Google einen weit besseren Umsatz je Kunde erzielt als Facebook, steht Facebook in puncto Kundenbindung besser da als Google. Googles Kerngeschäft ist durch einige Effekte mittelfristig in Gefahr, während Facebooks Innovationstempo viele Potentiale zeigt, die Plattform weiter auszubauen. Im Ergebnis befindet sich Google in einem „Mehrfrontenkrieg“ in vielen Geschäftsfeldern, vor allem mit Facebook.
Auf Übersichtsfolien werden des weiteren die aktuellen Diskussionspunkte bei allen drei Unternehmen mit dem Anspruch auf Vollständigkeit aufgeführt, um einen Überblick über die Vielzahl an Diskussionspunkten zu geben. Der Autor kommt dabei zu dem Schluss, dass bei allen Unternehmen gleichartige Diskussions- bzw. Kritikpunkte vorzufinden sind. Auf eine Wertung wird dabei weitestgehend bewusst verzichtet.
Abschliessend zeigt der Autor mögliche weitere Entwicklungen auf und kommt zu dem Ergebnis, dass einerseits mittelfristig seriöse Prognosen nicht möglich sind, während es andererseits keinen Grund gibt, von einem wirtschaftlichen Niedergang Googles zu sprechen.

Veröffentlicht in: Technologie
3 Kommentare
11 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6.646
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
635
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
144
Kommentare
3
Gefällt mir
11
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Google, Apple, Facebook - Der Kampf der Internetgiganten (pdf)

  1. 1. GOOGLE, APPLE, FACEBOOK – DER KAMPF DER INTERNETGIGANTEN Christoph Kappes www.fructus-gmbh.de TRG Online Business Summit, 12. August 2010 Seite 0
  2. 2. Anmerkung zur „Slide-Only-Version“ • Diese Präsentation setzt fachliche Vorkenntnisse voraus. • Inhaltlich ist sie ein Versuch, einen komprimierten Stand an Strategien, Problemen und Diskussionen in Bezug auf alle drei Player zu geben. • Ich stelle diese Präsentation gern ins Web, bitte zitieren Sie jedoch nicht ohne Rücksprache: jede Präsentation lebt von der „Tonspur“ und enthält in der Schriftfassung Verkürzungen und dramaturgische Elemente. Seite 1
  3. 3. Agenda 1 Spielfeld und Problem 1 2 Google 3 Apple 4 Facebook 5 Zusammenfassung und Gesamtsicht Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 2
  4. 4. Die Spieler Hauptspieler Appl, B2B… Web, B2C •Microsoft •Google •IBM •Apple •Cisco •Facebook •… •(Microsoft) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 3
  5. 5. Die Spieler (2) – Wo ist Microsoft? Börsen-Platzhirsch nach Umsatz und Gewinn, online aber schwach  Q2/2010-Rekorde: 16 Mrd. $ Umsatz (+22% Vj.), 65 Mrd. GJe; 4,5 Mrd. $ (+48%) 5,3%  Online-Sparte: MSN, Bing Office, Exchange, Sharepoint 13,3  12+ Mrd. $ 2010e (= 5,3% Umsatz) 32,3 Windows Windows Server, SQL  operativer Verlust ca. 3 Mrd. USD p.a. 24,1 Xbox, Geräte 25,1 Online-Dienste Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 4
  6. 6. Was ist das Spiel? Aufmerksam- Umsatz? keitsökonomie? Gewinn? Cash? Nutzung? (Finanzkraft) (Werbung) Dominanz? Politische Abhängigkeit? Bedeutung? Wessen? (Markt) (Gesellschaft) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 5
  7. 7. Das Problem Jeder Blickwinkel ist zulässig: wirtschaftlich, politisch (Markt, Datenschutz etc.), technisch Viele öffentliche Beiträge vermischen Ebenen und sind übertrieben  „Google weiß mehr über Sie als Sie selbst“ (SPIEGEL), „Zerschlagt Google – sofort!“ (ZEIT), „Ähnlichkeit mit China“ (FTD), „Google kann Gedanken lesen (heise)“, „Quasi-Monopolist“ (BR), „erkennungsdienstlich behandelt“, „liest in unseren Köpfen“ (F.A.Z.), „schleichende Enteignung“ (Burda), „Videodrohne“ in Qualitätsmedien, Google-Steuer (F), Google „will die Weltherrschaft“ (SLS)  „Facebook ist die größte Nation im Internet“ usw.  „Staat iPad“ (F.A.Z.), „Großmacht Apple“ (ZDF), „Zensur“ (SpON, taz, ntv), „unheimlich“ (FTD) usw. Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 6
  8. 8. Das Problem (2) Produkte: jeder gegen jeden – fast überall? Facebook nur „Social Networking“? Jein, Plattform für 10 Dienste (Apps, News, Games, Mail…) plus Ad Network! NYT, Nick Bilton 2010/01, akt. von CK Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 7
  9. 9. Das Problem (2) Der erste Schritt ist,  die Logik des Marktes zu verstehen  und die Strategien der Unternehmen nachzuvollziehen (von außen, so weit möglich) Der zweite Schritt ist,  die Themen abzuschichten und die Perspektiven zu trennen  und nicht vorschnell zu urteilen Der dritte Schritt wäre eine konstruktive Diskussion im eigenen Interesse:  Warum kommen 80% der Internettechnologie aus USA?  Warum scheitern deutsche Unternehmen so häufig? (von Infoseek bis VZ)  Was tun, damit es besser wird? (Bildung, Forschung, Cluster, Technikhaltung ...)  Heute nicht  Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 8
  10. 10. Das Problem (3): Layer (vereinfacht!) Werbung •Werbeplätze inkl. Reichweite und Nutzungsintensität •Werbegattung (Text, Display, …); -auslieferungsort (national, local…) •Backend-Systeme (Adserver etc.), Web Analytics, Ad Planner, •„Verlängerung“ in die Realität (Facebook), Call-In-Ads (Google) Content •Landkarten, „Community-Pages“ •Auch strukturierte Inhalte wie OpenGraph-Repository, Ontologien Dienste •Horizontal: Suche, Mail, Maps, Navigation, Video, … ; Vertikal: Musik, eCommerce, VoIP, Verlagslösungen …; Dimension 3: soziale Netzwerke •Web-Apps wie Office, Docs •Cloud-Services (Google) •Anwendungen Software •Browser •Schlüsseltechnologien DRM, Videokompression, RIA=Rich Interface Application, Input, Bezahlsysteme, App-Store, •Betriebssysteme x Anzahl Plattform Hardware •Systeme (Desktop, Mobile, Gaming…) •Prozessoren, Netzwerkinfrastruktur + jeweiliges Partner-Netzwerk Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 9
  11. 11. Agenda 1 Spielfeld und Problem 1 2 Google 3 Apple 4 Facebook 5 Zusammenfassung und Gesamtsicht Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 10
  12. 12. Google – Analyse (1) 91,7 % Suchmaschinenmarkt Umsatz D (4,2 von 4,7 Mrd. Anfragen) Ca. 60% Online-Werbemarkt Deutschland (Achtung: Text-Ads, Apfel vs. Birne) PageViews nach Nielsen Netratings (unveröffentlicht, Google 12/2009) Dienst T Unique User Segment Marktanteil Markt Search 35.331 Search 76% Bing steigt in USA, D β Youtube 16.535 Video 75% Maps 14.202 Travel Info 68% Mail 2.576 Email 12% Web.de 35%, GMX 18% News 2.538 News 0,7% Wikipedia 10%, GJ 8% Docs 1.182 Internet Tools 0,004% Primussponsor.de 7% Calendar 598 Internet Tools 0,01% s.o. Account 4.919 Internet Tools 3,6% s.o. Talk 108 Instant Messaging 0,02% Ebuddy 36% Google Analytics in D bei 47% unter den Top-57.000-Sites (Q: IdealOberserver/AddSugar) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 11
  13. 13. Google – Analyse (2) Jede Google-Aktivität passt in das Google-Geschäftsmodell Die 5 Ebenen der Googlenomics 1 Strategische Projekte mit unmittelbarem Werbebezug zur Erhöhung von StreetView, Bücher, Rich Snippets, Reichweite, Qualität und Performance der Werbemittel Square, Mail, Talk , Analytics… 2 Strategische Projekte bei Umbrüchen in der Mediennutzung mit Nexus, Android, Tablet… nachgewiesener Monetarisierungsmöglichkeit 3 Projekte bei Umbrüchen in der Mediennutzung unklarer Monetarisierung, Voice, Buzz… aber schon hoher Reichweite 4 Technologische Projekte zur Stärkung der Online-Plattform ChromeOS/ChromiumOS, Chrome/Chromium, Video-Codec… 5 Labs, interne Piloten Bei scheinbaren Ausreißern (Nexus, FastFlip, On2 …) lässt sich an Details erkennen, dass auch diese der Werbung dienen Fragen Sie JETZT;-) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 12
  14. 14. Google – Analyse (3) Google ist keine Suchmaschine (so wenig, wie ALDI „eine Ladenkette ist“) Google ist  ein Anbieter von Informationsinfrastruktur, von Betrieb über Netzinfrastruktur und Betriebssystemen zu Sprachen und Frameworks bis zu Applikationen und Services  mit dem Ziel, Werbung zu verkaufen bzw. zu vermitteln,  die auf der Suchmaschine, anderen Diensten, Partnerwebsites und Applikationen (Internet und Mobile) und vielleicht eines Tages auch auf Betriebssystemebene platziert wird. Google ist ein Werbeplayer, der Werbeplatz vermittelt und anbietet Und: B2B-Angebote wie die Commerce Search sind Annex-Produkte, z.B. zur Datengewinnung. Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 13
  15. 15. Google – Analyse (4) Probleme Kerngeschäft – 97% Umsatz mit Ads -„One trick pony“?:  Achillesferse Firefox (9,8% Suche, Vertrag Mozilla Foundation endet 11/2011)  MS Bing gewinnt Marktanteile (Launch erst 2009/05!)  Kundenbindung bei Suche (noch) gering Story-Problem: Unternehmenswert Platz 1 an Apple abgegeben NYT 2010/08, CNN Money, 2010/06 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 14
  16. 16. Google: Diskussionen (1) Marktbeherrschung (Achtung: in D ohne Missbrauch erlaubt!) Dominanz und Diskriminierung  Zugang zu Wissensinfrastruktur (Offenlegung PR? 200 Kriterien identifiziert)  „kill switch“ im Android Market (vgl. „Nazi-Content“)  Traffic-Hub für News (7% von 9.8 Mrd. Visits/Monat D -> unter 5% gesamt; 30- 50% eingehend?)  Eindringen der Suchmaschine in Verticals („fair search“/LSR, eCommerce, Reisen)  Einfluss bei HTML5 und Pseudo-Openess bei Android?  Netzneutralität? (vgl. Google-Verizon-Vorschlag 9.8.2010) Zensurdiskussion (Ad-System Cougar-Fall, m.E. korrekte Age Verification) Datenschutz / Privatsphäre  Analytics + Suchhistorie + Account (bestr.); maschinelle Mailanalyse GMail  StreetView; WLAN-Sniff (m.E. im Ergebnis unkritisch, siehe UK-Datenschützer) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 15
  17. 17. Google – Diskussionen (2) Über jeden der Punkte wird „lowest level“ diskutiert Keine Abhängigkeit der Wissensgesellschaft von Google-Infrastruktur  Teilnahme am Web ohne Google möglich (ISP plus Website plus Mail…)  Durchweg Alternativen vorhanden (z.B. piwik), Wegfall von Google -> Substitution Probleme m.E. „high level“: Marktbeherrschung Online-Werbemarkt, Vordringen der Suchmaschine in andere vertikale Domänen, Change of Control Im übrigen fast immer Stellvertreter-Diskussion:  Kritische Themen werden durch Technik und Konzepte verursacht, die webweit Anwendung finden (Suche/Street View: Bing; Analytics: Coremetrics; Gesichtserkennung: Apple iPhoto, face.com; Geolocation-API: Firefox 3.6)  Vorreiter sind häufig kleine Anbieter, z.B. blippy, 4square, rapleaf, Microdrones ;-)  Google hat aber die meisten Nutzer und die zentralste Web-Position Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 16
  18. 18. Agenda 1 Spielfeld und Problem 1 2 Google 3 Apple 4 Facebook 5 Zusammenfassung und Gesamtsicht Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 17
  19. 19. Apple – Analyse Marktanteile:  Im Desktop-Markt traditionell +/- 5%, derzeit MacOS wohl 8%  Im Mobile-Markt 2% (davon Smartphone 17% in USA, Tendenz fallend 13%) Marktkapitalisierung faberNovel, 2010/07 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 18
  20. 20. Apple – Analyse (2) Umsatz nach Sparten Gewinn aus AppStore < 1%! faberNovel, 2010/07 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 19
  21. 21. Apple – Analyse (3) >80% Umsatz sind Hardware: Hardware-Segmente (Units): Mac und iPod je ca. 40% faberNovel, 2010/07 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 20
  22. 22. Apple – Analyse (4): Gewinntreiber Apple-Gewinn resultiert aus Hardware-Margen, die bis zum Doppelten der Branche reichen! faberNovel, 2010/07 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 21
  23. 23. Apple – Analyse (5): Strategie • Umsatzträger Hardware (im Bundle mit OS+Anwendungen) Lock-In ? • Wettbewerb zu Google wirtschaftlich bei iAd • „bloße“ Plattform-Konkurrenz bei OS, Cross- Browser, Musik vertikale Selling Integration Premium & Cloud? Innovativ • Lock-In entsteht durch vertikale Integration • Psychischer Lock-In durch Premium Simpel & Cross-Selling: Mac/iPod/iPhone... • Gewinn durch innovative Produkte mit Hochpreisstrategie und deren Ergänzung im Produktzyklus (vereinf.) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 22
  24. 24. Apple – Diskussionen Geschlossenheit der Plattform  Zertifizierungsverfahren und Zugangswege AppStore (z.B. Google Voice 2009)  Geschlossene Kette AppStore – iTunes – iPhone/iPad/iPod; einseitige Kostenbestimmung/Margenabschöpfung; „kill switch“ in iOS  Technische Restriktionen: Flash, Zugang zum Dateisystem, Entw.-Werkzeuge  Nutzungsbestimmungen (iDPLA): Flash-Konverter, Device-Tracking  Provider-Zwang Zensur bei Apps und Contents? Datenschutz / Privatsphäre  Datenweitergabe an Partner (anonymisiert, Speicherdauer) auf OS-Ebene (!), iAD  WLAN-Sniff (seit 2008 auf Desktop und Iphone); „dirty-MP3-Affäre“ Ersetze Plattform (HW & OS) durch Service (Google Search) und die Debatte ähnelt der bei Google: Freiheitsrechte Unternehmen vs. Freiheitsrechte Konsument/Partner Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 23
  25. 25. Agenda 1 Spielfeld und Problem 1 2 Google 3 Apple 4 Facebook 5 Zusammenfassung und Gesamtsicht Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 24
  26. 26. Facebook – Analyse (1) 10 Mio. aktive User in D Ausschließlich auf dem Dienste- und Content-Layer Rein werbefinanziertes Geschäftsmodell Assets: Nutzerprofile, Social Graph, Like-URL-Repository, Content Plattformstrategie:  Apps, insbes. Spiele (Zynga und Co.)  Sharing, „Social Bookmarking“, neu: „Social Search“ (Q&A) Künftig auch:  Mail (Projekt Titan), Credits (Payment), eCommerce (s. payvment.com, beeshopy, Adgregate), Location Based (Content & Marketing inkl. SMS-/Realworld- Integration & „Facebook Places“(?) mit Check-In-API), VideoChat?  Suche (heute 3% vom U.S.-Markt)  .docs-Plattform, Indizien für individualisierbare Profil-Designs = Homepages Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 25
  27. 27. Facebook – Analyse (2) Nutzung der Dienste AUF der Plattform Nutzung als Link-Verteiler (Aggregator) AUF der Plattform und nach AUSSEN Nutzerprofil + Social Graph + Aggregation = Content-Push Funktional die Weiterentwicklung des Pull heutiger Suchmaschinen SAI , TechCrunch (2010/02) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 26
  28. 28. Facebook – Analyse (3) Hier Beispiele für die Situation der Traffic-Empfänger Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 27
  29. 29. Facebook – Analyse (4) Wachstumsrate 2010 in D linear ergäbe 2013 Googles heutige Nutzerzahl Auch in UK derzeit 45% der Gesamtbevölkerung (Online: 58,9%), stagnierend Vor allem beim Wegbrechen der VZ-Netzwerke wahrscheinlich Top 14 Population lt. facebookers.com, Stand 11.8.2010 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 28
  30. 30. Facebook – Analyse (5) Erste Prognosen auf das Sterben von StudiVZ und SchülerVZ Nach Umsatz noch „Griechenland der Internet-Giganten“:  0,7 Mio USD 2009, 1,4 Mio USD 2010e  Break-Even aber erreicht und gut durchfinanziert Werbefinanziertes Geschäftsmodell = unmittelbarer Wettbewerb zu Google Der Werbemarkt wächst nur, wenn er von Offline migriert Also i.w. Verdrängungswettbewerb (wenngleich Google nur 23 Mrd. von 450 Mrd. USD Weltmarkt hat) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 29
  31. 31. Facebook – Analyse (6) Strategische „Asse(ts)“ von Facebook gegen Google:  Social Graph zur Verbesserung von Suche  User Generated Content und zunehmend Contents Dritter  stärkere Nutzerbindung als Such-Service  Social Commerce (s. bereits Amazon!)  Partnerschaft mit Bing ausbaubar  User-Contents (inkl. „Homepages“!) Google nicht zugänglich („invisible web“)  … mehr später! Facebook hat viel Potential, das Produkt für Nutzer noch attraktiver zu machen und so Reichweite und Kundenbindung zu erhöhen Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 30
  32. 32. Facebook – Diskussion Dominanz  Lock-In für Gewerbetreibende (Verbindung User, Social Graph, Likes; Credits)  Rechtlicher Rahmen, einseitige Kostenbestimmung/Margenabschöpfung  Semantic-Web: „Like“-Datensilo einseitig bei Facebook  Netzneutralität ? (0.facebook.com, hier) Zensur bei Inhalten? Datenschutz/Privatsphäre  Daten Dritter, Gesichtsmarkierung, Adressbuch-Upload, Komplexität  Content-Tracking, Weitergabe an Partner (anonymisiert), an GMX ? Ersetze Service-Plattform (FB) durch Bundle-Plattform (HW & OS) und die Debatte ähnelt der bei Apple. Auch hier: Freiheitsrechte Unternehmen vs. Freiheitsrechte Konsument/Partner Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 31
  33. 33. Agenda 1 Spielfeld und Problem 1 2 Google 3 Apple 4 Facebook 5 Zusammenfassung und Gesamtsicht Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 32
  34. 34. Zusammenfassung – Spotlight Ein Schlagzeilen mangelt es nicht… Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 33
  35. 35. Zusammenfassung – Spotlight (2) Aufstieg von Android im Smartphone-Markt GigaOm, 2010/08 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite
  36. 36. Zusammenfassung – Markt & Positionierung Layer: Desktop Web Mobile Home/TV Werbung (g)(a) GF GF (a) Content (f) UGC, Comm. (f) UGC, Comm. Dienste GF GFA (g) Youtube (a) iTunes Client-Anwendung A (g) GFA GA Client-Browser AG Client-OS AG AG AG Client-Hardware A A (g) A iPad, TV (g) TV Apple ist Nischenanbieter: Qualitätsführerschaft (->Hochpreis) + undiversifiziertes Produktportfolio; mit Hardware-Cashcow in Sonderposition; NUR dort Angriff in Werbesegment Google und Facebook direkter Wettbewerber im Kerngeschäft, jedoch unterschiedliche Schwerpunkte bei Diensten: Daten eher inhalts- vs. personengetrieben, Pull vs. Push, Multi- Open vs. Single-Platform usw. X= Kerngeschäft, X=Geschäftsfeld, davon (x) mit geringer Bedeutung Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 35
  37. 37. Zusammenfassung – ARPU& Co. Einfache Erfolgsformel: a) Anzahl Kunden * ARPU1 und b) Kundenbindung Apples hoher ARPU erklärt Apple-Strategie (s.o. am Beispiel iPad) Zwischen Google und Facebook gilt:  Facebooks Problem ist (noch) der schlechte ARPU (bei guter Kundenbindung)  Googles Problem ist (noch) die schwache Kundenbindung (bei gutem ARPU) 1= Average Revenue Per User; Diagramm SAI, 18.3.2010 Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 36
  38. 38. Zusammenfassung – SWOT Quick & Dirty Kundenbindung Cash Monetarisierung Google Apple Facebook Marke Kunden/Reichweite Innovation Risiko Anm.: Google: Cash 25 Mrd., Kundenbindung bei Suche gering, Monetarisierung ARPU ca. 20 USD, Innovation abgewertet, da Kernprodukte aus 2003 & Youtube Zukauf & eigene Produkte gg. Flickr, Twitter, Paypal, Wikipedia, Orkut/Wave/Buzz kaum erfolgreich (vgl.) Apple: Kundenanzahl gering (45:10:1?), Monetarisierung ARPU s.o. zB iPad, Risiko: trotz historischer Fehlschläge mit heutigen Produkten stabil Facebook: Cash 0,x Mrd., Monetarisierung ARPU 2? USD, Risiko der Monetarisierung sowie „Einer-gegen-Alle-im-Web“, Marke jünger & unklar, Innovation: f8-Neuerungen & einige Ankündigungen wie Local und Mail vorweggenommen Achtung: Etliche Punkte sind subjektiv bzw. quick & dirty bewertet; ferner „Innovation“ durch „Cash“ kompensierbar etc. Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 37
  39. 39. Zusammenfassung – Schlachtfeld-Impressionen Apple Google Facebook • HW-SW-Bundle mit 3 „Lock- • Werbefinanzierung •Werbefinanzierung Ins“ • Kern: Services Suche, Maps, … •Kern: SN + >10 Plattform-Dienste Mobile • iOS -> Premium-Nische • Android vs iOS nach Stück gewonnen • Apps iOS, Android • MS zweifelhaft, Palm RIP? • Facebook Lite Ads & Local Ads • iAD • AdSense-ähnliches System • Semantic Silo, NextStop & Bing • Lattitude, Street View, Places • In Kürze neue API m. Checkins, LB Marketing User Graph • Mobile Me mit Cloud??? • Google Me am Start • Wave RIP, Buzz schwach • Nr. 1 Music / Books • Nr. 1 bei Musik • Google Music am Start • Bookstore • Google Books eCommerce • Schleichendes Vordringen der • Alles vorhanden für Social Suche? Commerce, s. a. Amazon-“Like“ Games • 3 Zukäufe und Zynga-Invest. • PS3- und Xbox-Integration Voice • Facetime • Verizon-Deal? • Video-Chat bzw. Skype-Integration TV • Neues iTV mit iOS • Google TV? Youtube HD? Verizon? Google im Mehrfronten-Kampf – bei gleichzeitiger Gefährdung Kerngeschäft? Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 38
  40. 40. Zusammenfassung – Diskussionen •Je nach Marktdefinition •Facebook wg. •In D derzeit nur Google Plattformstrategie •Missbrauchstatbestand zw. •Apple wg. vertikaler Integration •Google: Suchmaschine als Gatekeeper, Integration von Verticals •Alle: Netzneutralität ? Markt- Dominanz beherrschung Zensur Datenschutz •Primär Apple und •Primär Google und Facebook, da geschlossene Facebook, da Zielkonflikt Plattformen mit eff. Werbung als •Sekundär und potentiell Kerngeschäft Google, da Gatekeeper •Sekundär Apple und Google, da OS (Geolocation!) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 39
  41. 41. Zusammenfassung – Ausblick Der „Kampf“ ist normaler Wettbewerb in dynamischen und wachsenden Markt Keine seriöse Prognose möglich: Tektonische Verschiebungen >2 Jahre kaum heute erkennbar o Welche Rolle wird FB-Suche mit Bing spielen? o Wie wirkt sich Cloud auf Apple aus? Wie entwickelt sich Home und TV bei Apple? o Kann Google seine Erfahrung und Engineering-Power im Semantic Web ausspielen? o Wieviel eCommerce verschiebt sich auf Facebook? … welche Rolle wird .docs haben? Braucht Facebook so lange wie Google, um das Adsystem in den Markt zu bekommen? o Wer kauft wen, z.B. Gowalla, Twitter? Partnered Apple doch wieder? Was, wenn Player internationale Märkte stärker adressieren? Werbemarkt ist mit 450 Mrd. groß genug & Teilmärkte wie Games, TV und Commerce bieten reichlich Chancen, so dass alle Player „gesund“ sein können Leben und Sterben aber IT-typisch: Netscape, Atari, Sun, Apple (1997!) Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 40
  42. 42. Vielen Dank. Fructus GmbH Christoph Kappes Susannenstrasse 29 20357 Hamburg +49 172 10 10 289 Etliches fiel auf gutes Land und ging www.fructus-gmbh.de auf und wuchs und brachte Frucht. ck@fructus-gmbh.de Markus 4, 8
  43. 43. Backup Seite
  44. 44. Backup (1) Wettbewerbsfelder Google-Apple-Microsoft Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite
  45. 45. Backup (2) ARPUs Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite
  46. 46. Exkurs: Early Stage Investoren in … Berlin? Der Kampf der Internet-Giganten (Christoph Kappes) Seite 45

×