Neue Chancen im Osten
Begleiten Sie uns nach Mitteleuropa,
Indien, China und Vietnam
Anbei die Fact-Finding-Reisen für 2010:

 Slowakei und
  Tschechische Republik
  13. – 18. September 2010
 China und Vie...
Neue Chancen im Osten

Sehr geehrte Unternehmer

Auch wenn 2009 für die Volkswirtschaft ein schwieriges Jahr war, befindet...
Unternehmerreise Mitteleuropa

Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen im Rahmen un-             Die Reise bietet die Gelegenhe...
Programm Mitteleuropa-Reise
13. – 18. September 2010
                                                                     ...
Unternehmerreise China und Vietnam

China ist der zentrale Wachstumsmarkt Asiens und       wie Mitarbeitende der Credit Su...
Programm China- und Vietnam-Reise                                     Beijing
13. – 24. Oktober 2010
 Ho Chi Minh City (2...
Unternehmerreise Indien

Indiens kontinuierliches Wirtschaftswachstum der             Die Erkundungsreise nach Indien biet...
Programm Indien-Reise
23. – 31. Oktober 2010                                              Dehli

Gemeinsam
 Delhi (2 Tage...
Die Credit Suisse, Ihr zuverlässiger und
starker Partner für den Aussenhandel

Profitieren Sie von unserem globalen Netzwe...
CREDIT SUISSE AG
Jan Nicolas Eckmann




                                                  SGC 93 1514031 03.2010
Corporat...
Ausschreibung - Auf Nach Osten
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ausschreibung - Auf Nach Osten

1.020 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dachbroschüre zu den Unternehmer Reisen der Credit Suisse 2010

Veröffentlicht in: Business, Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.020
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ausschreibung - Auf Nach Osten

  1. 1. Neue Chancen im Osten Begleiten Sie uns nach Mitteleuropa, Indien, China und Vietnam
  2. 2. Anbei die Fact-Finding-Reisen für 2010:  Slowakei und Tschechische Republik 13. – 18. September 2010  China und Vietnam 13. – 24. Oktober 2010  Indien 23. – 31. Oktober 2010 Kontaktperson bei Fragen: CREDIT SUISSE AG Jan Nicolas Eckmann Corporate & Institutional Clients Management Support KMU-Geschäft Schweiz, SGC 93 Giesshübelstrasse 30, CH-8045 Zürich Tel. +41 44 334 14 19 mailto:jan.n.eckmann@credit-suisse.com www.credit-suisse.com/kmuinternational
  3. 3. Neue Chancen im Osten Sehr geehrte Unternehmer Auch wenn 2009 für die Volkswirtschaft ein schwieriges Jahr war, befindet sich die Schweiz 2010 bereits wieder in der Erholungsphase. Die weltweite Rezession führte zu einbrechenden Exporten und rückläufigen Investitionen. Vor allem die Industriebranchen wie der Maschinenbau oder die Uhrenindustrie mussten Verluste verbuchen. Die Triebfeder des Aufschwungs liegt vor allem im Ausland, und dies insbesondere in den östlichen Wachstumsmärkten. Ende 2009 stellte zum Beispiel die chinesische Industrie 12,3 Prozent mehr her als noch vor einem Jahr, Experten erwarten zudem im Jahr des Tigers einen starken Schub durch die Binnenwirtschaft. Auch die Tschechische Republik erzielt in der Industriebranche ein Wirtschaftswachstum von über 1,8 Prozent. Gerne möchten wir Ihnen die Möglichkeit eröffnen, mehr über diese Wachstumsmärkte und ihre Kulturen zu erfahren. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu Behörden, potenziellen Kunden und vor allem zu allfälligen Vertriebspartnern. Wir ermöglichen Ihnen zudem vor Ort den Zugang zu Schweizer Firmen, von denen Sie Erfahrungsberichte aus erster Hand erhalten. In der Broschüre stellen wir Ihnen in einer Kurzübersicht die verschiedenen Länder und das jeweilige Reiseprogramm vor. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Reisen wie Kosten, Übernachtung, usw. werden Ihnen in einem separaten ausführli- chen Programm zugestellt, welches Sie mit beiliegendem Talon oder unter iokmu.kontakt@credit-suisse.com bestellen können. Wir wünschen Ihnen jetzt schon eine spannende Entdeckungsreise und viel Erfolg bei der gemeinsamen Eroberung neuer Märkte. Freundliche Grüsse Hans Baumgartner Leiter KMU-Geschäft Schweiz
  4. 4. Unternehmerreise Mitteleuropa Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen im Rahmen un- Die Reise bietet die Gelegenheit, sich gezielt mit den serer Mitteleuropa-Reise die Slowakei und die beiden Ländern auseinanderzusetzen und sich vor Tschechische Republik zu besuchen. Beide Länder Ort ein Bild über die Chancen und Risiken einer mög- gelten als Wachstumsmärkte. Das slowakische lichen Geschäftstätigkeit zu machen. Ausgewiesene Finanzministerium hat seine BIP-Prognose aufgrund Spezialisten sowie Mitarbeitende der Credit Suisse der Wirtschaftskrise zwar auf 4,6 Prozent gesenkt, betreuen und begleiten die Delegation. Bei Firmen- doch steht das Land im EU-Vergleich damit nach wie besichtigungen, Fachvorträgen und Messebesuchen vor glänzend da: Denn dies ist die höchste unter allen erfahren die Reiseteilnehmenden aus erster Hand, Prognosen für EU-Länder. Für 2010 rechnen Exper- welche Aspekte bei Engagements in der Slowakei ten mit einem BIP-Zuwachs von mehr als 5 Prozent. und der Tschechischen Republik zu berücksichtigen sind und wie man an lokale und EU-Fördergelder ge- Einer der Höhepunkte unserer Reise ist der Be- langt. An Networking-Anlässen und offiziellen Emp- such der 52. internationalen Maschinenbaumesse in fängen können wichtige wirtschaftliche und politi- Brünn, welche gemeinsam mit weiteren internationa- sche Kontakte geknüpft werden. len Messen für Metallbearbeitung, Oberflächentech- nik, Schweisstechnik u.a. stattfindet. Die Maschi- Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 17 Personen nen- und Werkzeugindustrie sowie die Autoindustrie beschränkt. Die Anmeldungen werden nach dem sind in beiden Ländern traditionell sehr stark veran- Prinzip «first-come, first-served» berücksichtigt. Das kert. An der Messe werden Sie die Möglichkeit ha- Anmeldeformular liegt der detaillierten Osteuropa- ben, sich mit Schweizer Ausstellern auszutauschen. Broschüre bei, die wir Ihnen gerne auf Wunsch zu- stellen (siehe Antworttalon). Die Unterstützung dieser Reisen durch Osec erfolgt im Rahmen des vom Bund beschlossenen Stabilisierungsprogramms.
  5. 5. Programm Mitteleuropa-Reise 13. – 18. September 2010 Prag  Bratislava, Slowakei (1½ Tage) Hauptstadt der Slowakei, welche durch die Nähe zu Wien enorm profitiert. Die Slowakei verfügt über das Flat-Tax-Steuersystem, den Euro und ist Mitglied der EU.  Brünn, Tschechische Republik (1½ Tage) Besuch der Messen für Maschinen- und Werkzeugindustrie, Brünn Metallbearbeitung, Oberflächentechnik, Schweisstechnik sowie der Konferenz «Schweizer Technologie-Tage».  Prag, Tschechische Republik (2 Tage) Die tschechische Hauptstadt ist zugleich die bevölkerungsreichste Stadt des Landes und das wirtschaftliche wie auch politische Zentrum. Tschechien ist ebenfalls in der EU, hat jedoch die Bratislava Landeswährung (Krone) beibehalten. Weitere Informationen www.credit-suisse.com/ch/mitteleuropareise Partner der Reise:
  6. 6. Unternehmerreise China und Vietnam China ist der zentrale Wachstumsmarkt Asiens und wie Mitarbeitende der Credit Suisse in China betreu- hat sich zu einer der wichtigsten globalen Wirt- en und begleiten die Delegation. Bei Firmenbesichti- schaftsmächte mit eindrücklichen Dimensionen ent- gungen, Fachvorträgen und Workshops erfahren die wickelt. Auch Vietnam wird beim Offshoring immer Reiseteilnehmenden aus erster Hand, welche As- beliebter. Tiefe Produktionskosten, gut ausgebildete pekte bei Engagements in und mit China oder Viet- Arbeitskräfte sowie Steuererleichterungen sprechen nam zu berücksichtigen sind. An Networking-Anläs- für diesen Markt. sen und offiziellen Empfängen können wichtige wirtschaftliche und politische Kontakte geknüpft Die Credit Suisse kann auf über 26 Jahre Erfahrung werden. Die Credit Suisse Unternehmerreise nach im asiatischen Markt zurückgreifen und möchte China findet dieses Jahr zum siebten Mal in Folge interessierten KMU-Vertretern den Zugang zu diesen statt. Wachstumsmärkten und den Aufbau von Geschäfts- beziehungen entsprechend ihren individuellen Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 25 Personen Bedürfnissen erleichtern. Die Reise bietet die Gele- beschränkt. Die Anmeldungen werden nach dem genheit, sich gezielt mit den beiden Ländern ausei- Prinzip «first-come, first-served» berücksichtigt. Das nanderzusetzen und sich vor Ort ein Bild über die Anmeldeformular liegt der detaillierten China-und- Chancen und Risiken einer möglichen Geschäfts- Vietnam-Broschüre bei, die wir Ihnen gerne auf tätigkeit zu machen. Ausgewiesene Spezialisten so- Wunsch zustellen (siehe Antworttalon).
  7. 7. Programm China- und Vietnam-Reise Beijing 13. – 24. Oktober 2010  Ho Chi Minh City (2 Tage) Economic Center in Vietnam  Hue (1 Tag) Shanghai Cultural Center in Vietnam  Hanoi (1 Tag) Political Center of Vietnam Guangzhou  Guangzhou (2 Tage) Hanoi Commercial and Financial Metropolis Hue  Beijing (1 Tag) Political and Cultural Center in China Ho Chi Minh  Shanghai (3 Tage) VIP Visit Shanghai EXPO Weitere Informationen www.credit-suisse.com/ch/chinareise Partner der Reise:
  8. 8. Unternehmerreise Indien Indiens kontinuierliches Wirtschaftswachstum der Die Erkundungsreise nach Indien bietet interessier- letzten Jahrzehnte, die politische Stabilität sowie ten Schweizer KMU die Gelegenheit, sich vor Ort seine bemerkenswerte Resistenz der jüngsten welt- ein Bild über die Chancen und Risiken einer mögli- weiten Wirtschaftskrise gegenüber beweisen, dass chen Geschäftstätigkeit in diesem faszinierenden Indien auch für Schweizer Klein- und Mittel- Markt zu machen. Bei Firmenbesichtigungen, unternehmen (KMU) interessante Geschäfts- Fachvorträgen und Workshops erfahren die Reise- möglichkeiten bietet. Viele Schweizer Grossfirmen teilnehmenden aus erster Hand, welche Aspekte bei sind schon seit Langem erfolgreich in Indien tätig. Engagements in und mit Indien zu berücksichtigen Probleme wie die Komplexität der indischen Märkte sind. Die Indien-Reise zielt auf folgende oder kulturelle Herausforderungen halten jedoch Industriesektoren ab: Schweizer KMU vielfach zurück, sich intensiver mit  Maschinen- und Apparatebau (Präzisions-, elek- Indien und seinen Geschäftsmöglichkeiten ausei- trische und mechanische Maschinen) nanderzusetzen. Und diejenigen, die bereits einen  Life Sciences, Biotechnologie, Med-Technologie, Schritt in den indischen Markt unternommen haben, Pharma- und verwandte Technologien sind oft konfrontiert mit der Herausforderung, ihre Eigeninteressen angemessen zu schützen. Weitere Informationen können Sie auch den fünf Seminaren entnehmen, welche im ersten Halbjahr 2010 im Vorfeld der Indien-Reise von der Swiss- Indian Chamber of Commerce (SICC) zum Thema «Geschäftsmöglichkeiten für Schweizer KMU in Indiens Maschinen- und Life Sciences-Industrie» organisiert werden. Die Unterstützung dieser Reisen durch Osec erfolgt im Rahmen des vom Bund beschlossenen Stabilisierungsprogramms.
  9. 9. Programm Indien-Reise 23. – 31. Oktober 2010 Dehli Gemeinsam  Delhi (2 Tage) Haupt- und Kulturstadt 1. Gruppe «Maschinen» Baroda  Baroda (2 Tage) Bedeutende Industriestadt Mumbai  Poona (2 Tage) Poona IT- und Industriestadt Hyderabad 2. Gruppe «Life Sciences»  Hyderabad (2 Tage) IT- und Industriestadt Bangalore  Bangalore (2 Tage) Silicon Valley Asiens Gemeinsam  Mumbai (1 Tag) Finanzmetropole Partner der Reise: Weitere Informationen www.credit-suisse.com/ch/indienreise
  10. 10. Die Credit Suisse, Ihr zuverlässiger und starker Partner für den Aussenhandel Profitieren Sie von unserem globalen Netzwerk Die richtigen Informationen für die Als international erfahrene Bank verfügen wir über ein grosses richtigen Entscheidungen Netzwerk, von welchem Sie vor Ort profitieren können. Wir er- Mit unserem nationalen und internationalen Research verfügen möglichen Ihnen gerne auch den Zugang zu unseren Koope- wir über fundierte Analysen, welche Sie mit den für Sie wichti- rationspartnern wie unter anderem der Osec, Swiss Export, gen Informationen zu Märkten, Währungen und wirt- Swiss Shipper’s Council oder der ICC Switzerland. schaftlichen Trends versorgen. Auf unserem Newsjournal www.credit-suisse.com/kmuinter- Das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse national finden Sie aktuelle Berichte zu internationalen Themen Währungs- oder Zinsrisiken gehören zum Auslandgeschäft, und können sich mit Gleichgesinnten austauschen. können aber effizient bewirtschaftet werden. Zur Absicherung Ihrer Handelsrisiken stehen weitere Instrumente zur Verfü- Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne persönlich. gung: Akkreditive, Dokumentarinkasso, Bankgarantien oder Wenden Sie sich dazu an Ihren Kundenberater oder während Exportfinanzierungen. der Büroöffnungszeiten an das Business-Center, Telefon Dank unseren Online-Banking-Lösungen können Sie die Ab- 0800 88 88 71*. Hier erfahren Sie alles zu unseren Dienstleis- sicherungsgeschäfte jederzeit selber überwachen und Ihre tungen rund um das Thema Internationalisierung. Zahlungen kommen dort an, wo Sie es wünschen – für Zahlungsaufträge im Euroraum dank SEPA sogar kostenlos. Übrigens: Die Credit Suisse wurde bereits neunmal in Serie vom international renommierten Magazin «Global Finance» zur besten Bank für Handelsfinanzierungen in der Schweiz aus- gezeichnet. *Zur Qualitätssicherung werden Ihre Telefongespräche im Business Center aufgezeichnet.
  11. 11. CREDIT SUISSE AG Jan Nicolas Eckmann SGC 93 1514031 03.2010 Corporate & Institutional Clients Management Support KMU-Geschäft Schweiz, SGC 93 Giesshübelstrasse 30, CH-8045 Zürich, Tel. +41 44 334 14 19 mailto:jan.n.eckmann@credit-suisse.com www.credit-suisse.com/kmuinternational

×