SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 3
Downloaden Sie, um offline zu lesen
∂                                                  Personalberatung für die Kommunikationsbranche



Recht in der Kommunikationsbranche

Rechtsanwältin Katja Schubert von unserer Partnerkanzlei Karsten & Schubert wirft einen Blick auf branchenrelevante
Rechtsfragen in der aktuellen Rechtsprechung. www.karstenundschubert.de



Darstellung von Marken in Referenzen und Arbeitsproben
In diesem Monat stellen wir ein aktuelles Urteil des LG Berlin vor, das unsere Kanzlei für einen Designer erwirkt hat.
In dem Fall ging es um die für Designer spannende Frage, ob man im Rahmen seiner Referenzen mit
Designleistungen aus früheren Aufträgen werben darf, wenn hierbei die Marken des Auftraggebers wiedergegeben
werden. Für die Akquise von Neukunden ist der Ausweis von Referenzen und Arbeitsergebnissen von elementarer
Bedeutung; sie sind der beste Nachweis für die Vertrauenswürdigkeit und die Qualität der eigenen Leistungen.
Gerade wenn es um starke Marken geht, an denen man gearbeitet hat, profitiert der Designer oder Markengestalter
durch seine Referenzen natürlich auch vom Werbewert dieser Marke. Kann dies verboten sein?

Um der Branche gleich die beruhigende Antwort vorweg zu geben: Die Abbildung von fremden Marken ist nicht
schlechthin verboten, nicht einmal dann, wenn die Marken eine gewisse Zugkraft aufweisen. Generell gilt: Wer an
einer ruhmvollen Marke mitgearbeitet hat, darf sich auch damit rühmen. Lediglich in Einzelkonstellationen kann es
zu Konfliktfällen kommen, wie unser Rechtsstreit vor dem LG Berlin gezeigt hat.

Werkzeug-Logo im Lifestyle Shop

Der von uns vertretene Designer hatte in der Vergangenheit Designleistungen für ein Unternehmen erbracht,
welches handbetriebene Werkzeuge unter der eigenen Marke vertrieb. Einige seiner Logo-Gestaltungen
veröffentlichte er auf seiner Website unter der Rubrik „Design“. Dies hielt das Unternehmen, dem die Marken
gehörten, für eine Markenrechtsverletzung und mahnte den Designer daraufhin ab.




                    Tel. 030. 59 69 66 19            e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de
∂                                                 Personalberatung für die Kommunikationsbranche



Der Designer setzte sich der Abmahnung durch die Erhebung einer Feststellungklage zur Wehr, um gerichtlich
festzustellen zu lassen, dass er zur Präsentation seiner Designleistungen in seiner Website berechtigt war, auch
wenn die Marke des Werkzeugherstellers deutlich erkennbar war. Das ausschlaggebende Argument hierfür war,
dass er das Marken-Logo nicht dazu benutzt hat, um seine eigenen Leistungen damit zu kennzeichnen. Das
Marken-Logo wurde lediglich gezeigt, um das eigene Können in der Website auszuweisen. Dies ist keine
markenmäßige Benutzung, so dass eine Markenverletzung nicht in Frage kommt.

Der Clou an dem Fall war, dass der Designer auf seiner Website nicht lediglich Designleistungen anbot, sondern
daneben auch einen Shop für Lifestyleprodukte wie Zigarren und Accessoires betrieb. Dies wäre ernsthaft
problematisch geworden, wenn die Marke des Werkzeugherstellers auch für derartige Produkte geschützt wäre,
und die Referenzen nicht klar als solche zu erkennen gewesen wäre. Dann hätte nämlich der Eindruck entstehen
können, dass das Marken-Logo zur Kennzeichnung und Werbung der im Shop angebotenen Produkte diente.

Das LG Berlin konnte dem Webauftritt des Klägers jedoch eindeutig entnehmen, dass das Logo nicht dazu diente,
die Designleistungen unter dieser Marke anzubieten. Für den Webseitenbesucher würde ausreichend deutlich
werden, dass die Logos nur als Referenzen von früher erbrachten Leistungen dienten und die Abbildung des
Markenlogos lediglich die verkörperte Designleistung darstellte. Dafür sprech auch, dass die Designleistungen
nicht unter der Marke des Werkzeugherstellers angeboten worden sind, sondern unter einer ganz anderen
Bezeichnung. Die Logos wurden also nicht markenmäßig benutzt, sondern nur gezeigt.




© 2010 Cornelia Bauer, Rechtsanwältin    www.karstenundschubert.de
© 2010 Katja Schubert, Rechtsanwältin    www.karstenundschubert.de




                    Tel. 030. 59 69 66 19           e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de
∂                                                 Personalberatung für die Kommunikationsbranche



Das LG Berlin führte weiter aus, dass selbst bei unterstellter markenmäßiger Verwendung keine Markenverletzung
vorgelegen hätte, da die geschützten Waren – handbetriebene Werkzeuge – von den klägerischen Waren – Zigarren
und entsprechenden Accessoires – zu unterschiedlich sind, so dass eine Verwechselungsgefahr völlig
ausgeschlossen sei. Mit anderen Worten: Niemand geht davon aus, dass jemand, der mit Zigarren und Accessoires
handelt, auch mit Werkzeugen handelt (LG Berlin, Urteil vom 04.10.2010, Az. 52 O 53/10).

Was sollte man bei der Nutzung von Marken in den Referenzen beachten?

Wichtige Erkenntnis aus der Entscheidung des LG Berlin ist, dass Designer durch die Art ihrer Angebotsdarstellung
deutlich machen sollten, dass die Präsentation ausschließlich zu Referenzzwecken dient. Jeglicher Eindruck, dass
die Arbeitsprobe etwa eigene Waren oder Dienstleistungen kennzeichnet, sollte vermieden werden, erst recht
dann, wenn die Marke auch für Designleistungen oder ähnliche Dienstleistungen geschützt ist. Die
Webseitenrubrik sollte eindeutig gestaltet sein. Vorteilhaft ist auch, wenn die Designleistungen unter einer eigenen
Bezeichnung angeboten werden.

Bei bekannten Marken sollte zudem vermieden werden, dass der Eindruck besonderer geschäftlicher Beziehungen
zwischen dem Designer und dem Markeninhaber besteht. Wer z.B. einen Auftrag für Nivea erledigt hat, sollte nicht
gleich als Nivea-Agentur auftreten, sondern sich im angemessen Rahmen auf die Beschreibung dessen, was er
geleistet hat, beschränken.

Ein anderes Thema, auf das wir häufig angesprochen werden, ist übrigens die Nutzung von urheberrechtlich
geschützten Materialien in Referenznachweisen. Hierzu werden wir in einem der folgenden Newsletter-Beiträge ein
Update geben.



© 2010 Cornelia Bauer, Rechtsanwältin    www.karstenundschubert.de
© 2010 Katja Schubert, Rechtsanwältin    www.karstenundschubert.de




                   Tel. 030. 59 69 66 19            e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (14)

Fed_aktuell.pdf
Fed_aktuell.pdfFed_aktuell.pdf
Fed_aktuell.pdf
 
Tecnología celular
Tecnología celular Tecnología celular
Tecnología celular
 
Induccion estudiantes sena ok
Induccion estudiantes sena okInduccion estudiantes sena ok
Induccion estudiantes sena ok
 
Creative Commons
Creative Commons Creative Commons
Creative Commons
 
PM_drom_CAUS 2012_DE.pdf
PM_drom_CAUS 2012_DE.pdfPM_drom_CAUS 2012_DE.pdf
PM_drom_CAUS 2012_DE.pdf
 
Practica 2
Practica 2Practica 2
Practica 2
 
Zapatos (Trendy)
Zapatos (Trendy)Zapatos (Trendy)
Zapatos (Trendy)
 
Prueva unica santi 7d
Prueva unica santi 7dPrueva unica santi 7d
Prueva unica santi 7d
 
Ybycuí
YbycuíYbycuí
Ybycuí
 
Informaticas
InformaticasInformaticas
Informaticas
 
Mec 54_28_03_11.pdf
Mec 54_28_03_11.pdfMec 54_28_03_11.pdf
Mec 54_28_03_11.pdf
 
Auf Horchstation im Internet - Social Media Monitoring richtig gemacht
Auf Horchstation im Internet - Social Media Monitoring richtig gemachtAuf Horchstation im Internet - Social Media Monitoring richtig gemacht
Auf Horchstation im Internet - Social Media Monitoring richtig gemacht
 
Berlintest
BerlintestBerlintest
Berlintest
 
KundenMeister Cloud CRM
KundenMeister Cloud CRMKundenMeister Cloud CRM
KundenMeister Cloud CRM
 

Ähnlich wie DESIGNERDOCK Rechttipp: Darstellung von Marken

SANMIGUEL - DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - DIGITAL BRANDINGHans A. Sanmiguel
 
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...ghv Antriebstechnik Grafing bei München
 
Real-Time-Branding - Marken im Echtzeitweb
Real-Time-Branding - Marken im EchtzeitwebReal-Time-Branding - Marken im Echtzeitweb
Real-Time-Branding - Marken im EchtzeitwebNico Zorn
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhInsight Driven Consulting GmbH
 
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDINGHans A. Sanmiguel
 
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...Benjamin Loos
 
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"DESIGNERDOCK
 
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtMarketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtAstrid von Schoenebeck
 
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo GmbH
 
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...Connected-Blog
 
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010Trend@dress Medien AG
 
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesucht
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesuchtSEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesucht
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesuchtProjektwerk Projektbörse
 
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!ghv Antriebstechnik Grafing bei München
 
Beispiel für App-Konzeption
Beispiel für App-KonzeptionBeispiel für App-Konzeption
Beispiel für App-KonzeptionFLYACTS GmbH
 

Ähnlich wie DESIGNERDOCK Rechttipp: Darstellung von Marken (20)

SANMIGUEL - DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - DIGITAL BRANDING
 
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...
Werbeagentur RENOARDE Digital. Marketing und Design. Werbeagentur Regensburg,...
 
Interaktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf KundenfangInteraktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf Kundenfang
 
Real-Time-Branding - Marken im Echtzeitweb
Real-Time-Branding - Marken im EchtzeitwebReal-Time-Branding - Marken im Echtzeitweb
Real-Time-Branding - Marken im Echtzeitweb
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
 
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
 
Fragebogen Corporate Design
Fragebogen Corporate DesignFragebogen Corporate Design
Fragebogen Corporate Design
 
Fragebogen Webdesign
Fragebogen WebdesignFragebogen Webdesign
Fragebogen Webdesign
 
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...
Benjamin Loos, brandbutler GmbH & Co. KG Köln: f-commerce; social shopping od...
 
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"
Kein urheberrechtsschutz für den Slogan "Wenn das haus nasse Füße hat"
 
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den MittelstandTools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
 
Telefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-KampagnenTelefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-Kampagnen
 
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtMarketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
 
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
 
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...
Rechtsfallen in Google AdWords, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im...
 
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
 
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesucht
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesuchtSEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesucht
SEA Manager @projektwerk.com in Hamburg gesucht
 
VR-immersive.com_Alumni
VR-immersive.com_AlumniVR-immersive.com_Alumni
VR-immersive.com_Alumni
 
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
renoar.de - Marken-Workshop: Sinnvoll und wirksam, wenn etwas dabei raus kommt!
 
Beispiel für App-Konzeption
Beispiel für App-KonzeptionBeispiel für App-Konzeption
Beispiel für App-Konzeption
 

Mehr von DESIGNERDOCK

Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?
Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?
Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?DESIGNERDOCK
 
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen DESIGNERDOCK
 
Neuregelung von Arbeitnehmerüberlassung
Neuregelung von ArbeitnehmerüberlassungNeuregelung von Arbeitnehmerüberlassung
Neuregelung von ArbeitnehmerüberlassungDESIGNERDOCK
 
11 Antworten zur Leiharbeit
11 Antworten zur Leiharbeit11 Antworten zur Leiharbeit
11 Antworten zur LeiharbeitDESIGNERDOCK
 
Neue Elternzeit und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015
Neue Elternzeit  und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015Neue Elternzeit  und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015
Neue Elternzeit und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015DESIGNERDOCK
 
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und Mindestlohn
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und MindestlohnDie wichtigsten Punkte zu Praktikum und Mindestlohn
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und MindestlohnDESIGNERDOCK
 
Das Arbeitszeugnis
Das ArbeitszeugnisDas Arbeitszeugnis
Das ArbeitszeugnisDESIGNERDOCK
 
Alkohol am Arbeitsplatz – ein Dauerbrenner
Alkohol am Arbeitsplatz – ein DauerbrennerAlkohol am Arbeitsplatz – ein Dauerbrenner
Alkohol am Arbeitsplatz – ein DauerbrennerDESIGNERDOCK
 
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?DESIGNERDOCK
 
Beispiel: Kostenangebot
Beispiel: KostenangebotBeispiel: Kostenangebot
Beispiel: KostenangebotDESIGNERDOCK
 
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-Feed
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-FeedDESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-Feed
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-FeedDESIGNERDOCK
 
DESIGNERDOCK-Award 2010
DESIGNERDOCK-Award 2010DESIGNERDOCK-Award 2010
DESIGNERDOCK-Award 2010DESIGNERDOCK
 
Designerdock Postkarte
Designerdock PostkarteDesignerdock Postkarte
Designerdock PostkarteDESIGNERDOCK
 
Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010DESIGNERDOCK
 

Mehr von DESIGNERDOCK (14)

Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?
Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?
Pausen, Überstunden, Fahrtwege – was gehört zur Arbeitszeit?
 
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen
Fehlende datenschutzrechtliche Unterrichtung als Einfallstor für Abmahnungen
 
Neuregelung von Arbeitnehmerüberlassung
Neuregelung von ArbeitnehmerüberlassungNeuregelung von Arbeitnehmerüberlassung
Neuregelung von Arbeitnehmerüberlassung
 
11 Antworten zur Leiharbeit
11 Antworten zur Leiharbeit11 Antworten zur Leiharbeit
11 Antworten zur Leiharbeit
 
Neue Elternzeit und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015
Neue Elternzeit  und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015Neue Elternzeit  und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015
Neue Elternzeit und Elterngeldregelung ab 1. Juli 2015
 
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und Mindestlohn
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und MindestlohnDie wichtigsten Punkte zu Praktikum und Mindestlohn
Die wichtigsten Punkte zu Praktikum und Mindestlohn
 
Das Arbeitszeugnis
Das ArbeitszeugnisDas Arbeitszeugnis
Das Arbeitszeugnis
 
Alkohol am Arbeitsplatz – ein Dauerbrenner
Alkohol am Arbeitsplatz – ein DauerbrennerAlkohol am Arbeitsplatz – ein Dauerbrenner
Alkohol am Arbeitsplatz – ein Dauerbrenner
 
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?
Irreführende Werbung durch gekaufte Freunde?
 
Beispiel: Kostenangebot
Beispiel: KostenangebotBeispiel: Kostenangebot
Beispiel: Kostenangebot
 
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-Feed
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-FeedDESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-Feed
DESIGNERDOCK Rechttipp: Urheberrechtsfalle RSS-Feed
 
DESIGNERDOCK-Award 2010
DESIGNERDOCK-Award 2010DESIGNERDOCK-Award 2010
DESIGNERDOCK-Award 2010
 
Designerdock Postkarte
Designerdock PostkarteDesignerdock Postkarte
Designerdock Postkarte
 
Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010Februar Umfrage 2010
Februar Umfrage 2010
 

DESIGNERDOCK Rechttipp: Darstellung von Marken

  • 1. Personalberatung für die Kommunikationsbranche Recht in der Kommunikationsbranche Rechtsanwältin Katja Schubert von unserer Partnerkanzlei Karsten & Schubert wirft einen Blick auf branchenrelevante Rechtsfragen in der aktuellen Rechtsprechung. www.karstenundschubert.de Darstellung von Marken in Referenzen und Arbeitsproben In diesem Monat stellen wir ein aktuelles Urteil des LG Berlin vor, das unsere Kanzlei für einen Designer erwirkt hat. In dem Fall ging es um die für Designer spannende Frage, ob man im Rahmen seiner Referenzen mit Designleistungen aus früheren Aufträgen werben darf, wenn hierbei die Marken des Auftraggebers wiedergegeben werden. Für die Akquise von Neukunden ist der Ausweis von Referenzen und Arbeitsergebnissen von elementarer Bedeutung; sie sind der beste Nachweis für die Vertrauenswürdigkeit und die Qualität der eigenen Leistungen. Gerade wenn es um starke Marken geht, an denen man gearbeitet hat, profitiert der Designer oder Markengestalter durch seine Referenzen natürlich auch vom Werbewert dieser Marke. Kann dies verboten sein? Um der Branche gleich die beruhigende Antwort vorweg zu geben: Die Abbildung von fremden Marken ist nicht schlechthin verboten, nicht einmal dann, wenn die Marken eine gewisse Zugkraft aufweisen. Generell gilt: Wer an einer ruhmvollen Marke mitgearbeitet hat, darf sich auch damit rühmen. Lediglich in Einzelkonstellationen kann es zu Konfliktfällen kommen, wie unser Rechtsstreit vor dem LG Berlin gezeigt hat. Werkzeug-Logo im Lifestyle Shop Der von uns vertretene Designer hatte in der Vergangenheit Designleistungen für ein Unternehmen erbracht, welches handbetriebene Werkzeuge unter der eigenen Marke vertrieb. Einige seiner Logo-Gestaltungen veröffentlichte er auf seiner Website unter der Rubrik „Design“. Dies hielt das Unternehmen, dem die Marken gehörten, für eine Markenrechtsverletzung und mahnte den Designer daraufhin ab. Tel. 030. 59 69 66 19 e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de
  • 2. Personalberatung für die Kommunikationsbranche Der Designer setzte sich der Abmahnung durch die Erhebung einer Feststellungklage zur Wehr, um gerichtlich festzustellen zu lassen, dass er zur Präsentation seiner Designleistungen in seiner Website berechtigt war, auch wenn die Marke des Werkzeugherstellers deutlich erkennbar war. Das ausschlaggebende Argument hierfür war, dass er das Marken-Logo nicht dazu benutzt hat, um seine eigenen Leistungen damit zu kennzeichnen. Das Marken-Logo wurde lediglich gezeigt, um das eigene Können in der Website auszuweisen. Dies ist keine markenmäßige Benutzung, so dass eine Markenverletzung nicht in Frage kommt. Der Clou an dem Fall war, dass der Designer auf seiner Website nicht lediglich Designleistungen anbot, sondern daneben auch einen Shop für Lifestyleprodukte wie Zigarren und Accessoires betrieb. Dies wäre ernsthaft problematisch geworden, wenn die Marke des Werkzeugherstellers auch für derartige Produkte geschützt wäre, und die Referenzen nicht klar als solche zu erkennen gewesen wäre. Dann hätte nämlich der Eindruck entstehen können, dass das Marken-Logo zur Kennzeichnung und Werbung der im Shop angebotenen Produkte diente. Das LG Berlin konnte dem Webauftritt des Klägers jedoch eindeutig entnehmen, dass das Logo nicht dazu diente, die Designleistungen unter dieser Marke anzubieten. Für den Webseitenbesucher würde ausreichend deutlich werden, dass die Logos nur als Referenzen von früher erbrachten Leistungen dienten und die Abbildung des Markenlogos lediglich die verkörperte Designleistung darstellte. Dafür sprech auch, dass die Designleistungen nicht unter der Marke des Werkzeugherstellers angeboten worden sind, sondern unter einer ganz anderen Bezeichnung. Die Logos wurden also nicht markenmäßig benutzt, sondern nur gezeigt. © 2010 Cornelia Bauer, Rechtsanwältin www.karstenundschubert.de © 2010 Katja Schubert, Rechtsanwältin www.karstenundschubert.de Tel. 030. 59 69 66 19 e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de
  • 3. Personalberatung für die Kommunikationsbranche Das LG Berlin führte weiter aus, dass selbst bei unterstellter markenmäßiger Verwendung keine Markenverletzung vorgelegen hätte, da die geschützten Waren – handbetriebene Werkzeuge – von den klägerischen Waren – Zigarren und entsprechenden Accessoires – zu unterschiedlich sind, so dass eine Verwechselungsgefahr völlig ausgeschlossen sei. Mit anderen Worten: Niemand geht davon aus, dass jemand, der mit Zigarren und Accessoires handelt, auch mit Werkzeugen handelt (LG Berlin, Urteil vom 04.10.2010, Az. 52 O 53/10). Was sollte man bei der Nutzung von Marken in den Referenzen beachten? Wichtige Erkenntnis aus der Entscheidung des LG Berlin ist, dass Designer durch die Art ihrer Angebotsdarstellung deutlich machen sollten, dass die Präsentation ausschließlich zu Referenzzwecken dient. Jeglicher Eindruck, dass die Arbeitsprobe etwa eigene Waren oder Dienstleistungen kennzeichnet, sollte vermieden werden, erst recht dann, wenn die Marke auch für Designleistungen oder ähnliche Dienstleistungen geschützt ist. Die Webseitenrubrik sollte eindeutig gestaltet sein. Vorteilhaft ist auch, wenn die Designleistungen unter einer eigenen Bezeichnung angeboten werden. Bei bekannten Marken sollte zudem vermieden werden, dass der Eindruck besonderer geschäftlicher Beziehungen zwischen dem Designer und dem Markeninhaber besteht. Wer z.B. einen Auftrag für Nivea erledigt hat, sollte nicht gleich als Nivea-Agentur auftreten, sondern sich im angemessen Rahmen auf die Beschreibung dessen, was er geleistet hat, beschränken. Ein anderes Thema, auf das wir häufig angesprochen werden, ist übrigens die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Materialien in Referenznachweisen. Hierzu werden wir in einem der folgenden Newsletter-Beiträge ein Update geben. © 2010 Cornelia Bauer, Rechtsanwältin www.karstenundschubert.de © 2010 Katja Schubert, Rechtsanwältin www.karstenundschubert.de Tel. 030. 59 69 66 19 e-Mail info@designerdock.de www.designerdock.de