Future Commerce SUMMIT 2011 - Konzept

993 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
993
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
63
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Future Commerce SUMMIT 2011 - Konzept

  1. 1. Konzept Future Commerce SUMMIT 28.-29.06.2011, Hamburg Kongress Media GmbH
  2. 2. Zielsetzung der Veranstaltung <ul><li>Austausch zu zukunftsweisenden E-Commerce-Konzepten </li></ul><ul><li>Adressierung sowohl strategischer als operativer Trends </li></ul><ul><li>Programmkonzept für Strategen & Umsetzer </li></ul><ul><ul><li>Best-Practices </li></ul></ul><ul><ul><li>Interaktiver Open-Space Workshop </li></ul></ul><ul><li>Zwei Ticket-Kategorien für Best-Practices & Open Space </li></ul>
  3. 3. Grobkonzept zur Veranstaltung Keynote & Practice „E-Commerce 2015 – Vom Prozess- zum Markenerlebnis“ Practices „ Online-Retail als Markenerlebnis“ „ Shop-Gestaltung zwischen Conversion, Branding & Ubiquität“ „ Multi-Channel-Commerce & Veränderung der Prozesskette“ Diskussion „Zukunft der Shop-Lösungen“ Open-Space-Workshop „ Future E-Commerce“ Seminar „ Experience Shopping - Herausforderungen & Gestaltungsdimensionen“ Future Commerce Meetup 28.06. 29.06.
  4. 4. Themen für den Practice-Track <ul><li>Nur Erfahrungsberichte von Projektverantwortlichen (Handel/Direktvertrieb) </li></ul><ul><li>Drei Schwerpunkte: </li></ul><ul><ul><li>„ Online-Retail als Markenerlebnis“ (3 Practices): Fallbeispiele, die zeigen, dass der Zukunft des Handels im Aufbau eines eigenen Markenerlebnis liegt </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Shop-Gestaltung zwischen Conversion, Branding & Ubiquität“ (3 Practices): Fallbeispiele, die zeigen, wie ein Shop optimiert werden muss, um den Anforderungen von Conversion (Unterstützung der kommerz. Ziele), Branding (Erlebnischarakter) und Ubiquität (Commerce auf verschiedenen Kanälen/Multi-Commerce sowie mit Apps und mobil) </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Multi-Channel-Commerce & Veränderung der Prozesskette“ (2 Practices): Fallbeispiele, die zeigen, wie sich die Prozesskette im Commerce durch die Gleichschaltung der Channels und neuer Intermediäre verändert </li></ul></ul>
  5. 5. Themen für die Diskussion <ul><li>„ Zukunft der Shop-Lösungen“ </li></ul><ul><li>Themen: </li></ul><ul><ul><li>Anforderungen an Shop-Lösungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Konzepte zwischen Closed und Open </li></ul></ul><ul><ul><li>Erweiterungsfähigkeit: App Markets, Systemintegration & Schnittstellen </li></ul></ul>
  6. 6. Themen für den Open Space <ul><li>Gegenstand: </li></ul><ul><ul><li>Interaktiver Workshop (keine Präsentationen, sondern Themenerarbeitung) </li></ul></ul><ul><ul><li>Themen-Setting nach Vorschlagswesen und Abstimmung auf der Veranstaltung </li></ul></ul><ul><ul><li>Ergebnisdokumentation aller Workshops </li></ul></ul><ul><ul><li>Ausstellung von Ergebnis-Postern </li></ul></ul>

×