III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe    - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB ...
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Richtlinie part iii
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Richtlinie part iii

2.595 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.595
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Richtlinie part iii

  1. 1. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe Teil III Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS Formblattsatz 1
  2. 2. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzALLGEMEIN ..........................................................................................................181. AKTIVA.......................................................................................................21 1.1. Ausstehende Kapitaleinlagen / Pos.: 1100000000...............................21 1.2. Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebes / Pos.: 1200000000 ...............................................21 1.3. Anlagevermögen ...................................................................................23 1.3.1. Immaterielle Vermögenswerte ..........................................................23 1.3.1.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS ...............................23 1.3.1.2. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte / Pos.: 1311000000 .............................24 1.3.1.3. Geschäfts- oder Firmenwerte / Pos.: 1312100000 ...................25 1.3.1.4. Geschäfts- oder Firmenwerte aus der Kapitalkonsolidierung / Pos.: 1312200000 (*) ....................................26 1.3.1.5. Geleistete Anzahlungen auf immaterielle Vermögenswerte / Pos.: 1313000000 ..............................................26 1.3.1.6. Aktivierte Entwicklungskosten / Pos.: 1314000000 ..................26 1.3.1.7. Immaterielle Vermögenswerte aus der Exploration und Bewertung aus mineralischen Ressourcen / Pos.: 1315000000.......27 1.3.2. Sachanlagen ......................................................................................27 1.3.2.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS ...............................27 1.3.2.2. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Gebäude / Pos.: 1321000000 ..........................................................28 1.3.2.3. Technische Anlagen und Maschinen / Pos.: 1322000000 ........30 1.3.2.4. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung / Pos.: 1323000000............................................................................31 1.3.2.5. Geleistete Anzahlungen auf Sachanlagen / Pos.: 1324100000............................................................................32 1.3.2.6. Anlagen im Bau / Pos.: 1324200000 ........................................32 1.3.2.7. Materielle Vermögenswerte aus der Exploration und Bewertung aus mineralischen Ressourcen / Pos.: 1325000000.......33 2
  3. 3. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 1.3.3. Finanzanlagen....................................................................................33 1.3.3.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS ...............................33 1.3.3.2. Anteile an verbundenen Unternehmen / Pos.: 1331000000 .....34 1.3.3.3. Ausleihungen an verbundene Unternehmen / Pos.: 1331500000............................................................................35 1.3.3.4. Anteile an assoziierten Unternehmen / Pos.: 1332000000 .......35 1.3.3.5. Ausleihungen an assoziierten Unternehmen / Pos.: 1332500000............................................................................36 1.3.3.6. Sonstige Beteiligungen / Pos.: 1333000000.............................36 1.3.3.7. Ausleihungen an Unternehmen mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht / Pos.: 1333500000 ..........................37 1.3.3.8. Wertpapiere des Anlagevermögens / Pos.: 1334000000..........37 1.3.3.9. Sonstige Ausleihungen / Pos.: 1334500000.............................38 1.4. Umlaufvermögen ...................................................................................39 1.4.1. Vorräte................................................................................................39 1.4.1.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS ...............................40 1.4.1.2. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe / Pos.: 1411000000..................41 1.4.1.3. Unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen / Pos.: 1412000000............................................................................42 1.4.1.4. Fertige Erzeugnisse und Handelswaren / Pos.: 1413000000............................................................................43 1.4.1.5. Geleistete Anzahlungen / Pos.: 1414000000 ...........................44 1.4.2. Forderungen und Sonstige Vermögenswerte..................................45 1.4.2.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS ...............................45 1.4.2.2. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an Dritte / Pos.: 1420500000............................................................................45 1.4.2.3. Forderungen aus Derivaten an Dritte / Pos.: 1421000000............................................................................47 1.4.2.4. Forderungen gegen verbundene Unternehmen / Pos.: 1421500000............................................................................47 1.4.2.5. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht / Pos.: 1422000000 ..........................49 1.4.2.6. Ertragsteueransprüche / Pos.: 1422500000 .............................50 1.4.2.7. Sonstige Steuererstattungsansprüche / Pos.: 1423000000......51 3
  4. 4. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 1.4.2.8. Übrige Forderungen und Vermögenswerte / Pos.: 1423500000............................................................................51 1.4.3. Wertpapiere des Umlaufvermögens / Pos.: 1430000000.................52 1.4.3.1. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere / Pos.: 1431000000......................................................53 1.4.3.2. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere / Pos.: 1432000000............................................................................53 1.4.3.3. Anteile an verbundenen Unternehmen / Pos.: 1433000000............................................................................54 1.4.3.4. Sonstiger Anteilsbesitz / Pos.: 1434000000 .............................55 1.4.4. Flüssige Mittel / Pos.: 1440000000 ...................................................55 1.4.4.1. Schecks / Pos.: 1441000000....................................................55 1.4.4.2. Kassenbestand / Pos.: 1442000000.........................................56 1.4.4.3. Nationalbankguthaben / Pos.: 1443000000..............................56 1.4.4.4. Guthaben bei Kreditinstituten / Pos.: 1444000000 ...................56 1.5. Aktive latente Steuern ...........................................................................58 1.5.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS .......................................58 1.5.2. Latente Steuern auf zeitliche Unterschiede .....................................58 1.5.3. Latente Steueransprüche auf Verlustvorträge ................................61 1.5.4. Latente Steueransprüche auf Konsolidierungsmaßnahmen (*).......61 1.6. Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten / Pos.: 1600000000 ..............62 1.6.1. Disagio ...............................................................................................63 1.7. Nicht durch Eigenkapital gedeckte(r) Entnahmen (Fehlbetrag) / Pos.: 1700000000...................................................................................642. PASSIVA ....................................................................................................65 2.1. Eigenkapital ...........................................................................................65 2.1.1. Gezeichnetes Kapital / Pos.: 2105000000 ........................................65 2.1.2. Feste Gesellschafter Kapitalkonten / Pos.: 2110000000 .................65 4
  5. 5. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 2.1.3. Kapitalrücklagen / Pos.: 2115000000................................................66 2.1.4. Gewinnrücklagen / Pos.: 2120000000...............................................66 2.1.4.1. Gesetzliche Rücklage / Pos.: 2120100000................................67 2.1.4.2. Satzungsmäßige Rücklage / Pos.: 2120200000.......................67 2.1.4.3. Andere Gewinnrücklagen / Pos.: 2120300000 .........................67 2.1.4.4. Umgliederung des nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrages / Pos.: 2120400000 (*) .................................................67 2.1.4.5. Sonstige Konsolidierungsmaßnahmen / Pos.: 2120600000 (*) ........................................................................68 2.1.4.6. Verrechnung aus Erstanwendung IFRS / Pos.: 2120999000............................................................................68 2.1.5. Sonstige erfolgsneutral eingestellte Aufwendungen und Erträge / Other Comprehensive Income (OCI) / Pos.: 2125000000 ................68 2.1.5.1. Währungsumrechnungsdifferenzen / Pos.: 2125100000 ..........68 2.1.5.2. Marktbewertungsrücklagen / Pos.: 2125200000 ......................69 2.1.5.3. Rücklage für Hedging IAS 39 / Pos.: 2125300000 ...................69 2.1.5.4. Verrechnungen aus sukzessivem Erwerb / Pos.: 2125400000 (*) ........................................................................70 2.1.6. Variable Gesellschafter Kapitalkonten / Pos.: 2130000000.............70 2.1.7. Bilanzgewinn / Pos.: 2145000000 .....................................................71 2.1.8. Minderheitenanteile / Pos.: 2150000000 (*)........................................71 2.2. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern und sonstigen Familienmitgliedern / Pos.: 2200000000...............................................72 2.3. Sonderposten mit Rücklageanteil / Pos.: 2250000000 ........................72 2.4. Rückstellungen......................................................................................72 2.4.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS .......................................72 2.4.2. Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen / Pos.: 2310000000...............................................................................73 2.4.2.1. Direkte Pensionszusagen / Pos.: 2310100000.........................73 5
  6. 6. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 2.4.2.2. Mittelbare Pensionszusagen / Pos.: 2310200000.....................75 2.4.2.3. Andere ähnliche Verpflichtungen / Pos.: 2310300000..............75 2.4.3. Steuerrückstellungen / Pos.: 2320000000........................................76 2.4.4. Sonstige Rückstellungen / Pos.: 2330000000..................................77 2.4.4.1. Rückstellung für Trennungs- und Entlassungsabfindungen / Pos.: 2330100000 / 2330110000 .....................................................77 2.4.4.2. Rückstellung für Urlaubslöhne und Gehälter / Pos.: 2330120000 / 2330130000 .....................................................78 2.4.4.3. Rückstellung für Prämien und Sonderzahlungen / Pos.: 2330140000 / 2330150000 .....................................................78 2.4.4.4. Rückstellung für sonstige Personalaufwendungen / Pos.: 2330160000 / 2330170000 .....................................................79 2.4.4.5. Rückstellung für ausstehende Lieferantenrechnungen / Pos.: 2330180000 / 2330190000 .....................................................79 2.4.4.6. Rückstellung für Prozessrisiken / Pos.: 2330200000 / 2330210000 .....................................................80 2.4.4.7. Rückstellung für Beiträge und Gebühren / Pos.: 2330220000 / 2330230000 .....................................................80 2.4.4.8. Rückstellung für Rechts- und Beratungskosten / Pos.: 2330240000 / 2330250000 .....................................................80 2.4.4.9. Rückstellung für Jahresabschlusskosten / Pos.: 2330260000 / 2330270000 .....................................................81 2.4.4.10. Rückstellung für Rekultivierung / Pos.: 2330280000 / 2330290000 .....................................................82 2.4.4.11. Rückstellung für Bergschäden / Pos.: 2330300000 / 2330310000 .....................................................83 2.4.4.12. Rückstellung für Pachtendverpflichtungen / Pos.: 2330320000 / 2330330000 .....................................................84 2.4.4.13. Rückstellung für Gruben- und Schachtversatz / Pos.: 2330340000 / 2330350000 .....................................................85 2.4.4.14. Rückstellung für die Verpflichtung zur Rücknahme von Paletten / Pos.: 2330360000 / 2330370000...............................86 2.4.4.15. Rückstellung für Gewährleistungsverpflichtung / Pos.: 2330380000 / 2330390000 .....................................................86 6
  7. 7. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 2.4.4.16. Rückstellung für Gewährleistungen ohne rechtliche Verpflichtung (Kulanz) / Pos.: 2330400000 / 2330410000 ...............87 2.4.4.17. Rückstellung für Provisionen und Erlösschmälerungen / Pos.: 2330420000 / 2330430000 .....................................................87 2.4.4.18. Rückstellung für Restrukturierungsmaßnahmen / Pos.: 2330440000 / 2330450000 .....................................................88 2.4.4.19. Rückstellungen für Abraumbeseitigung / Pos.: 2330460000 / 2330470000 .....................................................89 2.4.4.20. Rückstellung für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften / Pos.: 2330750000 / 2330760000 ................................89 2.4.4.21. Rückstellung für unterlassene Instandhaltung / Pos.: 2330800000............................................................................91Position 2330801000 (HGB)..................................................................................91 2.4.4.22. Rückstellung für unterlassene Abraumbeseitigung / Pos.: 2330810000 / 2330820000 .....................................................92Position 2330811000 (HGB) / Position 2330821000 (HGB).................................92 2.4.4.23. Übrige Aufwandsrückstellungen / Pos.: 2330830000 / 2330840000 .....................................................93Position 2330831000 (HGB) / Position 2330841000 (HGB).................................93 2.4.4.24. Übrige sonstige Rückstellungen / Pos.: 2330910000 / 2330920000 .....................................................94Position 2330911000 (HGB) / Position 2330921000 (HGB).................................94Position 2330912000 (IAS) / Position 2330922000 (IAS).....................................94 2.5. Verbindlichkeiten...................................................................................94 2.5.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS .......................................95 2.5.2. Anleihen / Pos.: 2405000000 .............................................................95 2.5.3. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten / Pos.: 2410000000...............................................................................95 2.5.4. Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen gegenüber Dritten / Pos.: 2415000000...............................................................................96 7
  8. 8. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 2.5.5. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen gegenüber Dritten / Pos.: 2420000000.................................................................97 2.5.6. Verbindlichkeiten aus Wechseln gegenüber Dritten / Pos.: 2425000000...............................................................................98 2.5.7. Verbindlichkeiten aus Derivaten gegenüber Dritten / Pos.: 2430000000...............................................................................99 2.5.8. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen / Pos.: 2435000000...............................................................................99 2.5.9. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht / Pos.: 2440000000.......................100 2.5.10. Sonstige Verbindlichkeiten.............................................................101 2.5.10.1. Ertragsteuerverbindlichkeiten / Pos.: 2445100000 .................101 2.5.10.2. Verbindlichkeiten aus sonstigen Steuern / Pos.: 2445200000..........................................................................101 2.5.10.3. Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit gegenüber Dritten / Pos.: 2445300000...........................................102 2.5.10.4. Übrige sonstige Verbindlichkeiten gegenüber Dritten / Pos.: 2445400000..........................................................................102 2.6. Passive latente Steuern / Pos.: 2500000000 ......................................103 2.6.1. Latente Steuern auf zeitliche Unterschiede ...................................103 2.6.2. Latente Steuerverpflichtungen aus Steuergutschriften................103 2.6.3. Passive latente Steuern aus sonstigen Konsolidierungsmaßnahmen (*) ......................................................104 2.7. Passiver Rechnungsabgrenzungsposten / Pos.: 2600000000..........1043. Gewinn- und Verlustrechnung ...............................................................105 3.1. Umsatzerlöse / Pos.: 3310500000 .......................................................105 3.2. Erlösschmälerungen / Pos.: 3311000000 ...........................................106 8
  9. 9. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.3. Veränderung Bestand an fertigen und unfertigen Erzeugnissen / Pos.: 3311500000.................................................................................107 3.4. Andere aktivierte Eigenleistungen / Pos.: 3312000000 .....................109 3.5. Sonstige betriebliche Erträge / Pos.: 3312500000.............................109 3.5.1. Erträge aus dem Abgang immaterieller Vermögenswerte und Sachanlagen / Pos.: 3312501000 ....................................................110 3.5.2. Erträge aus dem Abgang kurzfristiger Vermögenswerte / Pos.: 3312502000.............................................................................111 3.5.3. Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen / Pos.: 3312503000.............................................................................111 3.5.4. Erträge aus der Auflösung von negativem Goodwill / Pos. 3312504000 (*) ...........................................................................112 3.5.5. Erträge aus der Wertaufholung bei immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen / Pos. 3312505000 ..............112 3.5.6. Erträge aus Wertaufholung von Forderungen und sonstigen Vermögenswerten / Pos.: 3312506000 ...........................................112 3.5.7. Erträge aus Vermietung und Verpachtung / Pos.: 3312507000.............................................................................113 3.5.8. Erträge aus Versicherungsentschädigungen / Pos.: 3312508000.............................................................................113 3.5.9. Erträge aus der Frachtabwicklung Partner / Pos.: 3312509000.............................................................................113 3.5.10. Erträge aus Bewertung von Derivaten (ohne Zinsderivate) / Pos.: 3312510000.............................................................................113 3.5.11. Erträge aus der Erstattung sonstiger Steuern (keine Ertragsteuern) / Pos.: 3312511000 ........................114 9
  10. 10. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.5.12. Erträge Zuwendung der öffentlichen Hand (ertragsbezogene) / Pos.: 3312512000.............................................................................114 3.5.13. Erträge aus Fremdwährungsgeschäften / Pos.: 3312513000........114 3.5.14. Erträge aus der Umrechnung ausländischer Teileinheiten / Pos.: 3312514000.............................................................................115 3.5.15. Erträge aus Hochinflationsbereinigung / Pos.: 3312515000 .........115 3.5.16. Erträge aus Schuldenkonsolidierung / Pos.: 3312516000 (*) .........115 3.5.17. Erträge aus Aufwands- und Ertragskonsolidierung / Pos.: 3312517000 (*)..........................................................................115 3.5.18. Erträge aus Zwischenergebniseliminierung / Pos.: 3312518000 (*)..........................................................................115 3.5.19. Erträge aus Verschmelzung / Pos.: 3312519000 ...........................116 3.5.20. Periodenfremde Erträge / Pos.: 3312520000..................................116 3.5.21. Erträge aus der Auflösung Sonderposten mit Rücklageanteil / Pos.: 3312521000.............................................................................116 3.5.22. Übrige sonstige betriebliche Erträge / Pos.: 3312590000 .............116 3.6. Materialaufwand / Pos.: 3313000000 ..................................................117 3.6.1 Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe / Pos.: 3313010000.............................................................................117 3.6.2. Aufwendungen für bezogene Waren / Pos.: 3313020000..............118 3.6.3. Aufwendungen für bezogene Leistungen / Pos.: 3313030000......118 3.6.4. Aufwandsberichtigungen / Pos.: 3313040000................................119 3.6.5. Wertminderungen auf Vorräte (im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit) / Pos.: 3313070000 ..........................................119 10
  11. 11. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.6.6. Wertaufholungen auf abgeschriebene Vorräte / Pos.: 3313080000.............................................................................119 3.7. Personalaufwand / Pos.: 3313500000.................................................120 3.7.1. Löhne und Gehälter / Pos.: 3313510000.........................................120 3.7.2. Aufwendungen für soziale Abgaben / Pos.: 3313520000 ..............121 3.7.3. Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung / Pos.: 3313530000.............................................................................122 3.8. Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen / Pos.: 3314000000 ........................................................123 3.9. Sonstige betriebliche Aufwendungen / Pos.: 3314500000................124 3.9.1. Sonstige Personalaufwendungen / Pos.: 3314504000 ..................124 3.9.2. Aufwendungen für Rechte und Dienste / Pos.: 3314508000 .........125 3.9.3. Aufwendungen für Verwaltung, Kommunikation, Reisen und Werbung / Pos.: 3314512000 ...................................................126 3.9.4. Aufwendungen für Beiträge und Versicherungen / Pos.: 3314516000.............................................................................127 3.9.5. Instandhaltungsaufwendungen / Pos.: 3314519000......................127 3.9.6. Verlust aus dem Abgang von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen / Pos.: 3314520000.............................................127 3.9.7. Verlust aus dem Abgang von Forderungen und sonstigen Vermögenswerten / Pos.: 3314524000 ...........................................128 3.9.8. Wertberichtigung zweifelhafter Forderungen und sonstiger Vermögenswerte / Pos.: 3314527000 / Pos.: 3314528000 .............128 3.9.9. Aufwand Bewertung von Derivaten (ohne Zinsderivate) / Pos.: 3314532000.............................................................................129 3.9.10. Frachtaufwendungen / Pos.: 3314536000 ......................................130 11
  12. 12. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.9.11. Aufwand aus sonstigen Steuern / Pos.: 3314540000 ....................130 3.9.12. Einstellungen in den Sonderposten mit Rücklageanteil / Pos.: 3314543000.............................................................................131 3.9.13. Periodenfremde Aufwendungen / Pos.: 3314544000.....................131 3.9.14. Aufwendungen aus Währungsumrechnung / Pos.: 3314548000.............................................................................131 3.9.14.1. Aufwendungen aus Fremdwährungsgeschäften / Pos.: 3314548100..........................................................................131 3.9.14.2. Aufwendungen aus der Umrechnung ausländischer Teileinheiten / Pos.: 3314548200...................................................131 3.9.15. Aufwendungen aus Hochinflationsbereinigung (Indexierung) / Pos.: 3314552000.............................................................................132 3.9.16. Aufwand aus Schuldenkonsolidierung / Pos.: 3314556000 (*).......132 3.9.17. Aufwand aus Aufwands- und Ertragskonsolidierung / Pos.: 3314560000 (*)..........................................................................132 3.9.18. Aufwand aus Zwischenergebniseliminierung / Pos.: 3314564000 (*)..........................................................................132 3.9.19. Aufwand aus Verschmelzung / Pos.: 3314568000 .........................132 3.9.20. Übrige sonstige betriebliche Aufwendungen / Pos.: 3314590000.............................................................................132 3.10. Finanzergebnis / Pos.: 3340000000 ....................................................133 3.10.1. Beteiligungsergebnis / Pos.: 3341000000 ......................................133 3.10.1.1. Erträge aus dem Abgang von Beteiligungen und verbundenen Unternehmen / Pos.: 3341050000...........................133 3.10.1.2. Erträge aus dem Abgang von Ausleihungen an Beteiligungen und verbundene Unternehmen / Pos.: 3341100000 .......................134 3.10.1.3. Aufwendungen aus dem Abgang von Beteiligungen und verbundenen Unternehmen / Pos.: 3341150000............................134 12
  13. 13. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.10.1.4. Aufwendungen aus dem Abgang von Ausleihungen an Beteiligungen und verbundene Unternehmen / Pos.: 3341200000..........................................................................134 3.10.1.5. Wertminderungen von Beteiligungen und Anteilen an verbundenen Unternehmen / Pos.: 3341250000............................134 3.10.1.6. Wertminderungen von Ausleihungen an Beteiligungen und verbundene Unternehmen / Pos.: 3341300000..............................135 3.10.1.7. Wertaufholungen auf Beteiligungen und Anteile an verbundenen Unternehmen / Pos.: 3341350000............................135 3.10.1.8. Wertaufholungen auf Ausleihungen an Beteiligungen und verbundene Unternehmen / Pos.: 3341400000..............................136 3.10.1.9. Erträge / Aufwendungen aus Gewinn- bzw. Verlustübernahme / Pos.: 3341700000 / Pos.: 3341750000 ..........136 3.10.1.10. Ergebnis aus at equity bewerteten Unternehmen / Pos.: 3341800000 (*) ......................................................................136 3.10.2. Zinsergebnis / Pos.: 3344000000 ....................................................136 3.10.2.1. Zinserträge aus Ausleihungen an Beteiligungen und verbundene Unternehmen / Pos.: 3344101000.............................137 3.10.2.2. Zinserträge aus sonstigen Ausleihungen / Pos.: 3344101500..........................................................................137 3.10.2.3. Zinserträge aus Wertpapieren des Anlagevermögens / Pos.: 3344102000..........................................................................137 3.10.2.4. Zinserträge aus Wertpapieren des Umlaufvermögens / Pos.: 3344103000..........................................................................137 3.10.2.5. Zinserträge auf Guthaben bei Kreditinstituten / Pos.: 3344105000..........................................................................138 3.10.2.6. Sonstige Zinsen und zinsähnliche Erträge / Pos.: 3344104000..........................................................................138 3.10.2.7. Zinsaufwendungen aus Ausleihungen von Beteiligungen und verbundenen Unternehmen / Pos.: 3344130000 .....................138 3.10.2.8. Aufwendungen aus Bankzinsen / Pos.: 3344132000 .............138 3.10.2.9. Sonstige Zinsaufwendungen und ähnliche Aufwendungen / Pos.: 3344131000..........................................................................139 3.10.2.10. Zinsen und zinsähnliche Erträge und Aufwendungen aus Zinsderivaten ..........................................................................139 13
  14. 14. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.10.2.11. Erträge aus Beteiligungen und verbundenen Unternehmen – Personengesell. / Pos.: 3344210000 .............................................140 3.10.2.12. Erträge aus Beteiligungen und verbundenen Unternehmen – Kapitalgesell. / Pos.: 3344220000..................................................140 3.10.2.13. Dividenden und Beteiligungserträge aus Wertpapieren des Anlagevermögens / Pos.: 3344230000 ..........................................141 3.10.2.14. Dividenden und Beteiligungserträge aus kurzfristigen Wertpapieren/ Pos.: 3344235000...................................................141 3.10.3. Übrige finanzielle Aufwendungen und Erträge / Pos.: 3347000000.............................................................................141 3.10.3.1. Erträge aus dem Abgang von Wertpapiere des Anlagevermögens / Pos.: 3347040000 ..........................................141 3.10.3.2. Erträge aus dem Abgang von Wertpapiere des Umlaufvermögens / Pos.: 3347080000 ..........................................142 3.10.3.3. Erträge aus dem Abgang von sonstige Ausleihungen / Pos.: 3347120000..........................................................................142 3.10.3.4. Aufwendungen aus dem Abgang von Wertpapiere des Anlagevermögens / Pos.: 3347160000 ..........................................142 3.10.3.5. Aufwendungen aus dem Abgang von Wertpapiere des Umlaufvermögens / Pos.: 3347200000 ..........................................143 3.10.3.6. Aufwendungen aus dem Abgang von sonstige Ausleihungen / Pos.: 3347240000 .................................................143 3.10.3.7. Wertminderungen von Wertpapieren des Anlagevermögens / Pos.: 3347280000 ..........................................143 3.10.3.8. Wertminderungen von Wertpapieren des Umlaufvermögens / Pos.: 3347320000 ..........................................144 3.10.3.9. Wertminderungen von sonstigen Ausleihungen / Pos.: 3347360000..........................................................................144 3.10.3.10. Wertaufholungen bei Wertpapieren des Anlagevermögens / Pos.: 3347400000 ..........................................144 3.10.3.11. Wertaufholungen bei Wertpapieren des Umlaufvermögens / Pos.: 3347440000 ..........................................144 3.10.3.12. Wertaufholungen bei sonstigen Ausleihungen / Pos.: 3347480000..........................................................................145 3.10.3.13. Sonstige finanzielle Erträge / Pos.: 3347800000....................145 14
  15. 15. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 3.10.3.14. Sonstige finanzielle Aufwendungen / Pos.: 3347840000........145 3.11. Außerordentliches Ergebnis / Pos.: 3380000000...............................145 3.12. Ertragsteuern / Pos.: 3400000000.......................................................146 3.12.1. Laufende Ertragsteuern / Pos.: 3410000000 ..................................146 3.12.2. Latente Ertragsteuern / Pos.: 3440000000 .....................................147 3.13. Erträge / Aufwendungen aus Verlust- bzw. Gewinnabführung / Pos.: 3511000000 / Pos: 3512000000..................................................147 3.14. Minderheitenanteil am Gewinn/Verlust / Pos.: 3825250000 (*) ...........147 3.15. Gewinnvortrag/Verlustvortrag / Pos.: 3801000000 ............................147 3.16. Gewinnverwendung / Pos.: 3800000000 ............................................148 3.16.1. Rücklagenentnahmen .....................................................................148 3.16.2. Rücklageneinstellungen..................................................................148 3.16.3. Dividendenausschüttungen............................................................1494. Anhang ............................................................................................................149 4.1. Zusatzangaben Aktiva / Pos.: 7100000000.........................................149 4.1.1. Immaterielle Vermögenswerte / Pos.: 710300000 ..........................149 4.1.2. Sachanlagen / Pos.: 7104000000 ....................................................149 4.1.3. Investment Property / Pos.: 7105000000........................................150 4.1.4. Finanzielle Vermögenswerte / Pos.: 7110000000...........................151 4.1.5. Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte / Pos.: 7115000000.............................................................................153 4.1.6. finanzielle Schulden / Pos.: 7117000000 ........................................153 4.1.7. Vorräte / Pos.: 7120000000..............................................................154 15
  16. 16. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 4.1.8. langfristige Fertigungsaufträge / Pos.: 7125000000......................154 4.2. Zusatzangaben Passiva / Pos.: 7300000000 ......................................156 4.2.1. Zusatzangaben leistungsorientierte Versorgungspläne / Pos.: 7305000000.............................................................................156 4.2.2. konvertible Anleihen / Pos.: 7310000000 .......................................157 4.2.3. Eigene Anteile / Pos.: 73105000000................................................157 4.2.4. Rückstellungen / Pos.: 7315000000................................................157 4.3. Zusatzangaben GuV / Pos.: 7500000000 ............................................158 4.3.1. Aufwendungen für Forschung und Entwicklung...........................158 4.3.2. Zinsaufwendungen aus Aufzinsung...............................................158 4.3.3. Umsatzerlöse / Pos.: 7520000000 ...................................................158 4.3.4. Zinsderivate / Pos.: 7525000000 .....................................................159 4.3.5. Sonstige betriebliche Erträge / Pos.: 7550000000 .........................160 4.4. Sonstige Angaben / Pos.: 7700000000...............................................160 4.4.1. Haftungsverhältnisse / Pos.: 7705000000 ......................................160 4.4.2. Sonstige finanzielle Verpflichtungen / Pos.: 7710000000 .............162 4.4.3. Latente Steuern ...............................................................................163 4.4.4. Leasing.............................................................................................164 4.4.5. Informationen zu nahe stehenden Personen und Unternehmen ............................................................................165 4.4.6. Anzahl Mitarbeiter und Unternehmensleitung / Pos.: 7730000000.............................................................................1685. Anlagen ...........................................................................................................171 16
  17. 17. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz 5.1. Gruppeneinheitlich anzuwendende Abschreibungstabelle..............171 17
  18. 18. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzALLGEMEINIn diesem Teil der Richtlinie werden die einzelnen Positionen des gruppeneinheitli-chen Erfassungssystems beschrieben. Dem Aufbau des Erfassungssystems liegendie folgenden Grundsätze zugrunde:Eine Positionsliste für die Erfassung der Daten nach HGB und IFRSMit den nachfolgend beschriebenen Positionen werden alle Informationen abgefragt,um einen Abschluss nach den Vorschriften des deutschen HGB und nach den Vor-schriften der IFRS erstellen zu können. Die Positionsliste ist, mit Ausnahme des An-lagevermögens, nach der „Differenzenkontenmethode“ aufgebaut. Die HGB-Positionen stellen in der Knauf Gruppe das führende Regelwerk dar.Korrekturpositionen für die Bewertung nach IFRS sind nur dort vorgesehen, wo sichnach gegenwärtigem Kenntnisstand Korrekturen ergeben können.Beispiel:Pos.: 1423511000 „Übrige Forderungen und Vermögenswerte (HGB)“Pos.: 1423512000 „Übrige Forderungen und Vermögenswerte (IAS)“In Pos.: 1423511000 ist der Wertansatz der entsprechenden Vermögenswerte nachHGB auszuweisen. In Pos.: 1423512000 ist die Differenz zu zeigen, die sich ausUnterschieden in der Bewertung zwischen HGB und IFRS für die in Pos.:1423511000 bilanzierten Vermögenswerte ergibt. Besteht kein Unterschied zwi-schen der Bewertung nach HGB und nach IFRS ist der Korrekturwert null. DieSumme aus Pos.: 1423511000 und Pos.: 1423512000 ergibt den Wertansatz derVermögenswerte nach IFRS.Ausnahme Anlagevermögen:In den Positionen des Anlagevermögens werden in den IFRS-Positionen keine Dif-ferenzen zu der Bewertung nach HGB erfasst, sondern auch der gesamte Bilanzan-satz, wie er sich nach der Bewertung der entsprechenden Vermögenswerte nachIFRS ergibt. 18
  19. 19. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzPos.: 1333010000 „Sonstige Beteiligungen (HGB)“Pos.: 1333020000 „Sonstige Beteiligungen (IAS)“In Pos.: 1333010000 ist der Wertansatz der sonstigen Beteiligungen nach HGB zuzeigen. In Pos.: 1333020000 ist der Wertansatz der unter den sonstigen Beteiligun-gen bilanzierten Vermögenswerte nach IFRS auszuweisen und nicht wie im allge-mein gültigen Grundsatz die Differenz, die sich aus der Bewertung nach HGB undIFRS ergibt. Bestehen keine Unterschiede in der Bewertung nach HGB und IFRS,ist in der IFRS-Position der gleiche Wert zu zeigen, wie in der HGB-Position.Keine Unterschiede im BilanzausweisIn den Korrekturpositionen nach IFRS sind keine Unterschiede im Bilanzausweis zuzeigen, die sich aus Umgliederungen ergeben, sondern Korrekturen für Bewer-tungsanpassungen, um die entsprechenden Vermögenswerte gemäß den Bewer-tungsvorschriften der IFRS auszuweisen. Notwendige Umgliederungen, wie z.B. imBereich der Rückstellungen, werden zentral durch die Konsolidierungsstelle vorge-nommen.Integriertes SystemDas Erfassungssystem ist ein integriertes System. Das heißt, dass alle konsolidie-rungsrelevanten Informationen (z.B. Partnerinformationen bei „Forderungen gegenverbundene Unternehmen“) bei der entsprechenden Position und nicht getrennt ineinem zusätzlichen Erfassungssystem anzugeben sind. Im Einzelnen sind zu denjeweiligen Positionen die folgenden zusätzlichen Informationen anzugeben: - Profitcenter des meldenden Unternehmens, - Partnerinformationen, - Profitcenter des Partnerunternehmens. 19
  20. 20. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzVereinfachungsregelung Profitcenter des PartnerunternehmensIn der Regel weiß das meldende Unternehmen nicht, in welchem Profitcenter dasPartnerunternehmen tätig ist. Es ist daher von der Vereinfachungsregelung auszu-gehen, dass das Profitcenter des Partnerunternehmens dem Profitcenter des mel-denden Unternehmens entspricht. In welchem Profitcenter das meldende Unter-nehmen tätig ist, ist der Stammdatenliste zu entnehmen oder es ist Rücksprache mitder zentralen Konsolidierungsstelle zu halten.Die Vereinfachungsregelung deckt den Grossteil der Geschäftsbeziehungen zwi-schen Partnerunternehmen innerhalb der Knauf Gruppe ab. Ist jedoch offensichtlich,dass die beschriebene Vereinfachungsregelung eine Geschäftsbeziehung nicht rich-tig darstellt, ist entweder das vom meldenden Unternehmen abweichende Profitcen-ter des Partners einzugeben oder Rücksprache mit der zentralen Konsolidierungs-stelle zu halten. 20
  21. 21. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1. AKTIVAMit (*) gekennzeichnete Positionen sind nur von Teilkonzernen zu befüllen.1.1. Ausstehende Kapitaleinlagen / Pos.: 1100000000Bei Kapitalgesellschaften ist das gezeichnete Kapital einer Gesellschaft stets in vol-ler Höhe auf der Passivseite auszuweisen, auch wenn es nicht in voller Höhe einge-zahlt ist. Die Differenz zwischen dem Gesamtnennbetrag der ausgegebenen Anteileund der Summe der darauf geleisteten Einlagen bezeichnet man als „AusstehendeEinlagen auf das gezeichnete Kapital“.Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital sind innerhalb der Knauf Gruppeeinheitlich auf der Aktivseite vor dem Anlagevermögen auszuweisen.Der Betrag der ausstehenden Einlagen auf das gezeichnete Kapital, der von denGesellschaftern bereits eingefordert wurde, ist unter Pos.: 1110000000 „Eingefor-derte Kapitaleinlagen“ auszuweisen. Die „Nicht eingeforderten Kapitaleinlagen“ wer-den in Pos.: 1120000000 gezeigt.Bei Personengesellschaften sind die ausstehenden Pflichteinlagen (bedungene Ein-lagen) von Gesellschaftern ebenfalls auf der Aktivseite der Bilanz auszuweisen.Noch nicht eingeforderte Beträge sind kenntlich zu machen.1.2. Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebes / Pos.: 1200000000Aufwendungen für die Ingangsetzung und spätere Erweiterung des Geschäftsbe-triebs sind in der Knauf Gruppe in der Regel nicht zu aktivieren, sondern im Jahr derEntstehung in der Gewinn- und Verlustrechnung als Aufwand zu verrechnen. 21
  22. 22. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzWesentliche Unterschiede HGB und IFRSKosten für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebes erfüllengemäß IFRS nicht die Kriterien für Vermögenswerte. Sie sind in der Bilanz nachIFRS nicht anzusetzen.Position 1210000000 (HGB)Die HGB-Rechnungslegung sieht für die Ingangsetzungs- und Erweiterungskostendie Möglichkeit einer Aktivierung vor (siehe hierzu TEIL I Kap. 2.2.2.2.3.). Obwohldiese Kosten gemäß dieser Richtlinie als Aufwand zu verrechnen sind, ist in be-gründeten Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der zentralen Konsolidierungs-stelle eine Aktivierung möglich. Als mögliche Ausnahmefälle kommen in Betracht:- Vermeidung bzw. Verringerung eines Jahresfehlbetrags,- Vermeidung bzw. Verringerung einer Unterbilanz (teilweise Aufzehrung des Ka- pitals),- Vermeidung der Einberufung einer außerordentlichen Haupt- oder Gesellschaf- terversammlung,- Vermeidung bzw. Verringerung einer Überschuldung in der Handelsbilanz (voll- ständige Aufzehrung des Kapitals und Ausweis eines „nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrags").Position 1220000000 (IAS)Gemäß IFRS besteht für die Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterungdes Geschäftsbetriebes ein Aktivierungsverbot. Wird in Pos.: 1210000000 ein Wertausgewiesen, so ist die Korrektur zur Anpassung an die Vorschriften der IFRS indieser Position zu zeigen. 22
  23. 23. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3. AnlagevermögenIm Anlagevermögen werden in den IFRS-Positionen keine Korrekturen zu den ent-sprechenden HGB-Werten erfasst, sondern es ist der Gesamtwert auszuweisen, wieer sich nach den entsprechenden Vorschriften der IFRS ergibt.1.3.1. Immaterielle VermögenswerteFür allgemeine Ausführungen zur Bilanzierung und Bewertung von immateriellenVermögenswerten siehe TEIL I Kap. 3.2.1.1. (HGB) und TEIL II Kap. 3.2. (IFRS).1.3.1.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS- Für Entwicklungskosten besteht gemäß IFRS ein Ansatzgebot, wenn be- stimmte Voraussetzungen erfüllt sind.- Die Abschreibungsdauern immaterieller Vermögenswerte sind in der Anlage 5.1. festgelegt. Für die Abschlüsse nach HGB und IFRS sind dabei unterschied- liche Nutzungsdauern anzuwenden. Eine Abweichung von diesen Nutzungs- dauern ist nur nach Rücksprache mit der zentralen Konsolidierungsstelle er- laubt.- Nach IFRS dürfen Geschäfts- oder Firmenwerte nicht planmäßig abgeschrie- ben werden. Wertkorrekturen ergeben sich aus einem Impairment-Test („im- pairment only approach“). Der Impairment-Test ist an jedem Bilanzstichtag durchzuführen. 23
  24. 24. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3.1.2. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte / Pos.: 1311000000Position 1311100000 (HGB)In der Position werden Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnlicheRechte und Werte ausgewiesen.KonzessionenEs handelt sich dabei um öffentlich-rechtlich verliehene Befugnisse für bestimmtewirtschaftliche Tätigkeiten. Hierzu zählen z.B. Energieversorgungsrechte und Was-sernutzungsrechte. Zu beachten ist, dass Gewerbeberechtigungen in der Rechts-form grundstücksgleicher Rechte (z.B. Bergbaurechte), unter Pos.: 1321100000„Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Gebäude“ auszuweisen sind.Gewerbliche SchutzrechteHierzu zählen Patente, Lizenzen, Marken-, Urheber- und Verlagsrechte,Gebrauchsmuster und Warenzeichen. Bei der Ermittlung des Wertansatzes ist zubeachten, dass auch Anschaffungsnebenkosten zu aktivieren sind.Ähnliche Rechte und WerteÄhnliche Rechte sind z.B. Zuteilungsquoten, Nutzungsrechte, Baurechte etc. We-sentlich bedeutender sind die ähnlichen Werte, zu denen entgeltlich erworbene Er-findungen, Rezepte, Verfahren, Know-how, Kundenkarteien und EDV-Software zäh-len. 24
  25. 25. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzPosition 1311200000 (IAS)In dieser Position ist der Wert für die Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte undähnliche Rechte und Werte gemäß den Bilanzierungsvorschriften der IFRS auszu-weisen. Ein Anpassungsbedarf kann sich aus unterschiedlichen wirtschaftlichenNutzungsdauern nach HGB und nach IFRS ergeben.1.3.1.3. Geschäfts- oder Firmenwerte / Pos.: 1312100000Position 1312110000 (HGB)Ein sich beim Erwerb eines Unternehmens ergebender Geschäfts- oder Firmenwertist innerhalb der Knauf Gruppe einheitlich zu aktivieren.Die Abschreibung gemäß HGB hat nach der linearen Methode in jährlich gleich blei-benden Beträgen über einen Zeitraum von fünfzehn Jahren zu erfolgen. Abschrei-bungen sind bereits im Jahr des Erwerbs zu verrechnen, bei unterjährigem Erwerbzeitanteilig. Ist erkennbar, dass der Wert des erworbenen Unternehmens und somitauch der den Kaufpreis mitbestimmende Geschäfts- oder Firmenwert als zu hocheingeschätzt wurde, so ist zu prüfen, ob außerplanmäßige Abschreibungen notwen-dig sind.Position 1312120000 (IAS)In dieser Position sind die Geschäfts- oder Firmenwerte gemäß den Vorschriften derIFRS auszuweisen. Zur Bilanzierung und Bewertung vgl. IFRS-Konsolidierungsricht-linie (siehe hierzu TEIL II Kap. 6.). 25
  26. 26. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3.1.4. Geschäfts- oder Firmenwerte aus der Kapitalkonsolidierung / Pos.: 1312200000 (*)Position 1312210000 (HGB)Geschäfts- oder Firmenwerte, die aus der Kapitalkonsolidierung resultieren, sindgesondert auszuweisen (zur Bewertung vgl. Pos. 1312110000).Position 1312220000 (IAS)Hier sind die Geschäfts- oder Firmenwerte aus der Kapitalkonsolidierung auszuwei-sen, wie sie sich nach den Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften der IFRS er-geben (siehe hierzu TEIL II Kap. 6.).1.3.1.5. Geleistete Anzahlungen auf immaterielle Vermögenswerte / Pos.: 1313000000Geleistete Anzahlungen für immaterielle Vermögenswerte sind gesondert auszuwei-sen. Dies gilt auch für Anzahlungen auf einen Geschäfts- oder Firmenwert, die imZusammenhang mit der Übernahme eines Unternehmens geleistet wurden.1.3.1.6. Aktivierte Entwicklungskosten / Pos.: 1314000000Unter dieser Position sind nach IFRS zu aktivierende Entwicklungskosten auszu-weisen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.2.4.). Nach HGB besteht für solche Kosten einAktivierungsverbot. 26
  27. 27. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3.1.7. Immaterielle Vermögenswerte aus der Exploration und Bewertung aus mineralischen Ressourcen / Pos.: 1315000000Diese Position ist nur für den Anlagenspiegel nach IFRS relevant. Nach IFRS sindbestimmte Aufwendungen aus der Exploration und Bewertung von mineralischenRessourcen zu aktivieren. Darunter fallen das Suchen von Mineralien, Öl, Gas undanderen nichtregenerativen Ressourcen sowie das Erstellen von Studien über dieMachbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Abbaus bzw. des Förderns dieser Ressour-cen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.2.6.).1.3.2. SachanlagenFür allgemeine Ausführungen zur Bilanzierung und Bewertung von Sachanlagensiehe TEIL I Kap. 3.2.1.1. (HGB) und TEIL II Kap. 3.3. (IFRS).1.3.2.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS- Aufwendungen für Großinspektionen und Generalüberholungen sind unter bestimmten Voraussetzungen als Vermögenswert zu aktivieren.- Sachanlagen, welche aus identifizierbaren Bestandteilen unterschiedlicher Nutzungsdauer bestehen, sind differenziert abzuschreiben, wenn dies zu we- sentlichen Unterschieden im Vergleich zur Abschreibung des gesamten Vermö- genswertes führt (Komponentenbilanzierung).- Zu den Anschaffungs- oder Herstellungsnebenkosten gemäß IFRS gehören die geschätzten Kosten für den Abbruch bzw. den Rückbau, sofern für diese Verpflichtung auch eine Rückstellung passiviert wurde. Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten sind in Höhe des Rückstellungsbetrages zu erhöhen.- Die Abschreibungsdauern von Sachanlagen sind in Anlage 5.1. festgelegt. Die Nutzungsdauern, die dem Sachanlagevermögen im Abschluss nach IFRS zu Grunde gelegt werden, unterscheiden sich von denen, die im HGB-Abschluss angewendet werden. 27
  28. 28. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz- Sachanlagen, die unter die Regelungen des IFRS 5 fallen, werden in das Um- laufvermögen umgegliedert und sind in der Bilanz gesondert auszuweisen. Die entsprechenden Vermögenswerte dürfen nicht mehr planmäßig abgeschrieben werden.1.3.2.2. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Gebäude / Pos.: 1321000000Position 1321100000 (HGB)In dieser Position ist das gesamte Grundvermögen der Gesellschaft einschließlichder Bauten auszuweisen, soweit es dazu bestimmt ist, dauernd dem Geschäftsbe-trieb der Gesellschaft zu dienen. Es kann sich um Grundstücke mit Geschäfts-, Fab-rik- und Wohnbauten, unbebaute Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte so-wie Bauten auf fremden Grundstücken handeln.Zu den Geschäftsbauten zählen z.B. Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäude, Büro-häuser und Ladenlokale. Als Fabrikbauten sind u.a. Fabrikationshallen und Repara-turwerkstätten zu nennen. Weiterhin sind unter dieser Position Bauten auszuweisen,die nicht unmittelbar der Produktion dienen, z.B. Kanalbauten, Brücken, Parkplätze,Platzbefestigungen, Eisenbahn- und Hafenanlagen, Umzäunungen und Straßen.Den Gebäuden sind auch Einrichtungen zuzurechnen, die der Nutzung der Gebäu-de dienen und daher wirtschaftlich als Teil des Gebäudes anzusehen sind. Es han-delt sich dabei z.B. um Heizungs-, Beleuchtungs- und Belüftungsanlagen, Installati-onen, Rolltreppen und Personenaufzüge. Auch bezüglich der Abschreibungen sinddas Gebäude und diese unselbständigen Gebäudeteile als Einheit zu behandeln.Nicht den Gebäuden hinzuzurechnen sind hingegen Maschinen, maschinelle Anla-gen und Betriebsvorrichtungen, die mit der Produktion im Zusammenhang stehen(z.B. Förderanlagen, Hochregallager, Lastenaufzüge, spezielle Belüftungsanlagen,Silos, Tankanlagen und Öfen). Der Ausweis dieser Vermögenswerte erfolgt unter 28
  29. 29. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzPos.: 1322100000 „Technischen Anlagen und Maschinen“ oder Pos.: 1323100000„Anderen Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung“.Bei Grundstücken mit Wohnbauten kann es sich um Werkswohnungen, Gästehäu-ser etc. handeln.Grundstücksgleiche Rechte sind Rechte, die bilanziell wie Grundstücke behandeltwerden, weil sie den eigenen Grundstücken wirtschaftlich gleichzusetzen sind. Inerster Linie zählen Abbaurechte und Bergwerkseigentum zu den grundstücksglei-chen Rechten. Werden auf diesen Grundstücken die technischen Möglichkeitenzum Abbau von Mineralien geschaffen, z.B. durch den Bau von Schachtanlagen, sobehält das Grundstück den Charakter eines unbebauten Grundstücks. Die errichte-ten Anlagen sind unter den Technischen Anlagen und Maschinen auszuweisen.Weiterhin sind auch selber ausgegebene Erbbaurechte, gegebenenfalls einschließ-lich darauf errichteter Gebäude, unter dieser Position auszuweisen.Bauten auf fremden Grundstücken sind ebenfalls in dieser Position auszuweisen.Diese umfassen in erster Linie die Wohn-, Geschäfts-, Fabrik- und anderen Bauten,die auf gepachtetem Grund und Boden errichtet bzw. erworben wurden. Ob sie da-bei wesentlicher Bestandteil des fremden Grundstücks geworden sind und somit indas Eigentum des Verpächters übergegangen sind, ist für den bilanziellen Ausweisunerheblich. Abschreibungen auf diese Gebäude sind grundsätzlich nach der Lauf-zeit der Pachtverträge zu bemessen, es sei denn, die voraussichtliche Nutzungs-dauer ist kürzer.Position 1321200000 (IAS)In dieser Position ist der Wert für die Grundstücke, grundstücksgleichen Rechte undGebäude auszuweisen, wie er sich nach den Vorschriften der IFRS ergibt (siehehierzu TEIL II Kap. 3.3.).Unterschiede können sich aus abweichenden wirtschaftlichen Nutzungsdauern undWertansätzen der Vermögenswerte nach HGB und nach IFRS ergeben. 29
  30. 30. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3.2.3. Technische Anlagen und Maschinen / Pos.: 1322000000Position 1322100000 (HGB)Unter dieser Position sind sämtliche Maschinen und Anlagen auszuweisen, die dembetrieblichen Produktionsprozess dienen. Dabei ist es für den Ausweis dieser Ver-mögenswerte unerheblich, ob sie wesentliche Bestandteile oder Zubehör vonGrundstücken oder Gebäuden sind oder durch den Einbau in fremde Grundstückeund Gebäude rechtlich Eigentum Dritter geworden sind.Technische Anlagen, die nicht unmittelbar dem betrieblichen Produktionsprozessdienen, (z.B. Heizungsanlagen und Personenaufzüge), erhöhen die Herstellungs-kosten des Gebäudes und sind mit diesen unter Pos.: 1321100000 „Grundstücke,grundstücksgleiche Rechte und Gebäude“ auszuweisen.Betriebsvorrichtungen, Maschinen und maschinelle Anlagen, die fest mit einem Ge-bäude verbunden sind, aber nicht der allgemeinen Nutzung des Gebäudes dienen,sondern in einer unmittelbaren Beziehung zum betrieblichen Produktionsprozessstehen, sind unter den technischen Anlagen und Maschinen auszuweisen. Beispielefür Betriebsvorrichtungen, die unter dieser Position auszuweisen sind Lastenaufzü-ge, Kühl-, Entlüftungs-, Entstaubungs-, Lösch-, Sanitär- und Alarmanlagen, Öfen,Hochregallager, Silos, Tankanlagen, Schachtanlagen und Bauten unter Tage.Weiterhin sind unter dieser Position sog. Spezialreserveteile, die Erstausstattung anErsatzteilen und sog. typengebundene Werkzeuge auszuweisen. Allgemein ver-wendbare Ersatzteile hingegen sind im Vorratsvermögen auszuweisen.Reserveanlagen und vorübergehend stillgelegte Anlagen sind grundsätzlich wie imBetrieb befindliche Anlagen zu behandeln und als solche auszuweisen.Endgültig stillgelegte Anlagen und Maschinen sind außerplanmäßig auf den vorsich-tig geschätzten voraussichtlichen Verkaufserlös abzüglich der noch anfallendenKosten oder dem zu erwartenden Schrotterlös abzuschreiben und mit diesem Wertin der Bilanz anzusetzen. 30
  31. 31. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzEDV-Anlagen, die der kaufmännischen Verwaltung eines Unternehmens dienen,sind nicht als technische Anlagen, sondern als Betriebs- und Geschäftsausstattungauszuweisen.Position 1322200000 (IAS)In dieser Position werden die technischen Anlagen und Maschinen entsprechendden Vorschriften der IFRS ausgewiesen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.3.). Unter-schiede können sich aus abweichenden wirtschaftlichen Nutzungsdauern und Wert-ansätzen der Vermögenswerte nach HGB und nach IFRS ergeben.1.3.2.4. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung / Pos.: 1323000000Position 1323100000 (HGB)Unter dieser Position sind diejenigen Anlagengegenstände auszuweisen, die nichtder Produktion dienen und die nicht eindeutig einer anderen Position des Anlage-vermögens zugeordnet werden können. Abgrenzungsprobleme zwischen „Techni-sche Anlagen und Maschinen“ und „Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsaus-stattung“ sollten zu Gunsten dieser Position entschieden werden. Die Abgrenzungrichtet sich nach der Verkehrsauffassung und ist somit branchenspezifisch unter-schiedlich (z.B. Baumaschine: im Baugewerbe Maschine, in der Industrie Betriebs-und Geschäftsausstattung).Auszuweisen sind in erster Linie Anlagengegenstände wie Werkstatteinrichtungenund Werkzeuge, Formen und Modelle, Vorrichtungen, Fahrzeuge, Transporteinrich-tungen und Büroeinrichtungen, soweit sie nicht als Teil einer maschinellen Einrich-tung anzusehen sind.Fest mit dem Computer verbundene Programmbausteine (Mikroprogramme, Bios),die die Hardware mit der Software verbinden und die Elementarfunktionen desComputers steuern und über die ein unbeschränktes Verfügungsrecht besteht, sind 31
  32. 32. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatznicht unter den immateriellen Vermögensgegenständen auszuweisen, sondern mitder entsprechenden Hardware innerhalb der Geschäftsausstattung auszuweisenund abzuschreiben. Systemsoftware, wie z.B. Betriebssysteme sowie Anwendungs-software sind unter den immateriellen Vermögensgegenständen zu bilanzieren.Position 1323200000 (IAS)In dieser Position werden die anderen Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattungentsprechend den Vorschriften der IFRS ausgewiesen (siehe hierzu TEIL II Kap.3.3.). Unterschiede können sich aus abweichenden wirtschaftlichen Nutzungsdau-ern und Wertansätzen der Vermögenswerte nach HGB und nach IFRS ergeben.1.3.2.5. Geleistete Anzahlungen auf Sachanlagen / Pos.: 1324100000Unter dieser Position sind ausschließlich Anzahlungen auf Sachanlagen auszuwei-sen. Anzahlungen auf immaterielle Vermögenswerte und Vorräte sind gesondertauszuweisen.Entscheidend für den Ausweis geleisteter Anzahlungen ist, dass Mittel des Unter-nehmens bereits abgeflossen sind und noch kein aktivierungsfähiges Anlagegutvorhanden ist.1.3.2.6. Anlagen im Bau / Pos.: 1324200000Als Anlagen im Bau sind aktivierungsfähige Aufwendungen auszuweisen, die im Zu-sammenhang mit am Bilanzstichtag noch nicht fertig gestellten Anlagen entstandensind. Ist ein Investitionsvorhaben abgeschlossen, so ist es im Anlagenspiegel durchUmbuchung dem entsprechenden Anlagenposten zuzuordnen. Zum Zeitpunkt derFertigstellung sind nur die Beträge umzubuchen, die bereits am vorhergehenden Bi-lanzstichtag ausgewiesen waren. Zugänge im Jahr der Fertigstellung sind den be-troffenen Bilanzpositionen direkt zuzubuchen. 32
  33. 33. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzAbschreibungen auf Anlagen im Bau können erst vorgenommen werden, wenn dieAnlagen fertig gestellt sind und auf den entsprechenden Anlagenposten umgebuchtwurden. Werden noch nicht fertig gestellte Anlagen bereits teilweise genutzt, so istzu prüfen, ob eine Teilumbuchung in die entsprechende Anlagengruppe möglich istund bereits Abschreibungen auf diese Anlagen vorzunehmen sind.1.3.2.7. Materielle Vermögenswerte aus der Exploration und Bewertung aus mineralischen Ressourcen / Pos.: 1325000000Diese Position ist nur für den Anlagenspiegel nach IFRS relevant. Nach IFRS sindbestimmte Aufwendungen aus der Exploration und Bewertung von mineralischenRessourcen zu aktivieren. Darunter fallen das Suchen von Mineralien, Öl, Gas undanderen nichtregenerativen Ressourcen sowie das Erstellen von Studien über dieMachbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Abbaus bzw. des Förderns dieser Ressour-cen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.2.6.).1.3.3. FinanzanlagenFür allgemeine Ausführungen zur Bilanzierung und Bewertung von Finanzanlagensiehe TEIL I Kap. 3.2.1.1. (HGB) und TEIL II Kap. 3.11. (IFRS).1.3.3.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS- Finanzanlagen, die gemäß IFRS zu der Kategorie der zur Veräußerung ver- fügbaren Finanzinstrumente zu zählen sind, sind mit ihren Zeitwerten zu be- werten. Unrealisierte Gewinne und Verluste sind im Eigenkapital zu erfas- sen. Nach HGB sind alle Finanzanlagen mit Anschaffungs- bzw. fortgeführten Anschaffungskosten zu bewerten.- Finanzanlagen, die der Kategorie der bis zur Endfälligkeit zu haltenden Fi- nanzinstrumente zuzuordnen sind, dürfen nicht vor ihrem Laufzeitende veräu- ßert werden. 33
  34. 34. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz- Für Vermögenswerte, die unter die Vorschriften des IAS 39 fallen und zu An- schaffungskosten bewertet werden, besteht ein Wertaufholungsverbot (gilt nicht für Vermögenswerte, die zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet werden).1.3.3.2. Anteile an verbundenen Unternehmen / Pos.: 1331000000Position 1331010000 (HGB)Anteile an verbundenen Unternehmen (siehe hierzu TEIL I Kap. 1.2.6.) sind beiDaueranlageabsicht unabhängig von der Höhe und der Art der Anteile unter dieserPosition auszuweisen, auch wenn die Einbeziehung in den Gruppenabschluss derKnauf Gruppe auf Grund eines Einbeziehungswahlrechtes bzw. -verbotes unter-bleibt. Nur vorübergehend gehaltene Anteile sind unter den Wertpapieren des Um-laufvermögens auszuweisen.Als Anteile an verbundenen Unternehmen kommen in Betracht: Aktien, GmbH-Anteile, Kommandit- und Komplementäreinlagen bei Personengesellschaften, Bohr-anteile und je nach Ausgestaltung auch Genussscheinkapital und beteiligungsähnli-che Darlehen.Stille Beteiligungen an verbundenen Unternehmen sind in der Knauf Gruppe einheit-lich in Pos.: 1421500000 „Forderungen gegen verbundene Unternehmen“ auszu-weisen.Position 1331020000 (IAS)In dieser Position sind die Anteile an verbundenen Unternehmen gemäß den Vor-schriften der IFRS auszuweisen. Anteile an verbundenen Unternehmen sind gemäßIFRS nach den allgemeinen Bilanzierungs- und Bewertungskriterien anzusetzen(siehe hierzu TEIL II Kap. 2.3.2). Somit ergeben sich grundsätzlich keine Unter-schiede zur Bilanzierung gemäß HGB. 34
  35. 35. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.3.3.3. Ausleihungen an verbundene Unternehmen / Pos.: 1331500000Als Ausleihungen sind nur Finanzforderungen auszuweisen, die dem Anlagevermö-gen des Unternehmens zuzurechnen sind. Maßgebend für diese Zurechnung istausschließlich die Absicht einer dauernden Geldanlage. In Zweifelsfällen kann dievereinbarte Gesamtlaufzeit der Ausleihung als Indiz für die Zugehörigkeit zum Anla-gevermögen herangezogen werden.Unter dieser Position sind lediglich die Ausleihungen gegenüber Tochterunterneh-men auszuweisen (siehe hierzu TEIL I Kap. 1.2.6.). Die Ausleihungen sind nach ih-rer Fristigkeit in Restlaufzeiten kleiner ein Jahr Pos.: 1331510000 und größer einJahr Pos.: 1331520000 zu unterteilen.Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegenüber verbundenen Unterneh-men sind, auch wenn längere Laufzeiten vereinbart wurden, nicht unter dieser Posi-tion, sondern grundsätzlich im Umlaufvermögen unter Pos.: 1421500000 „Forderun-gen gegen verbundene Unternehmen“ auszuweisen. Dies gilt nicht, wenn eine for-melle Umwandlung in ein langfristiges Darlehen stattgefunden hat (vgl. sonstigeAusleihungen).1.3.3.4. Anteile an assoziierten Unternehmen / Pos.: 1332000000Position 1332010000 (HGB)Unter dieser Position sind die Anteile an Unternehmen, auf die ein maßgeblicherEinfluss ausgeübt werden kann, assoziierte Unternehmen (siehe hierzu TEIL I Kap.1.2.8.) und die Anteile an Gemeinschaftsunternehmen (siehe hierzu TEIL I Kap.1.2.7.) auszuweisen.Die Anteile sind mit ihren Anschaffungskosten zu bewerten. Eine Equity-Bewertungvon assoziierten Unternehmen ist nur auf Teilkonzernebene zulässig und ist mit derzentralen Konsolidierungsstelle der Knauf Gruppe abzustimmen. 35
  36. 36. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzPosition 1332020000 (IAS)Unter dieser Position sind die Anteile an assoziierten Unternehmen und Gemein-schaftsunternehmen gemäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen. Die entspre-chenden Anteile sind gemäß IFRS nach den allgemeinen Bilanzierungs- und Bewer-tungskriterien anzusetzen (siehe hierzu TEIL II Kap. 2.3.2). Somit ergeben sichgrundsätzlich keine Unterschiede zur Bilanzierung gemäß HGB.1.3.3.5. Ausleihungen an assoziierten Unternehmen / Pos.: 1332500000In dieser Position sind die Ausleihungen gegenüber assoziierten Unternehmen (sie-he hierzu TEIL I Kap. 1.2.8.) und Gemeinschaftsunternehmen (siehe hierzu TEIL IKap. 1.2.7.) auszuweisen.Die Ausleihungen sind gemäß ihrer Fristigkeit in Restlaufzeiten kleiner ein JahrPos.: 1332510000 und größer ein Jahr Pos.: 1332520000 zu unterteilen. Die Aus-führungen zu Ausleihungen an verbundenen Unternehmen gelten analog.1.3.3.6. Sonstige Beteiligungen / Pos.: 1333000000Position 1333010000 (HGB)Unter den sonstigen Beteiligungen (siehe hierzu TEIL I Kap. 1.2.5.) sind alle Beteili-gungen bilanziert, die nicht unter den Anteilen an verbundenen Unternehmen undden Anteilen an assoziierten Unternehmen ausgewiesen werden. Als Beteiligungensind Anteile an anderen Unternehmen auszuweisen, die dazu bestimmt sind, demeigenen Geschäftsbetrieb durch die Herstellung einer dauernden Verbindung zu je-nen Unternehmen zu dienen. 36
  37. 37. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzPosition 1333020000 (IAS)In dieser Position werden die sonstigen Beteiligungen gemäß den Vorschriften derIFRS ausgewiesen.Die sonstigen Beteiligungen sind den zur Veräußerung verfügbaren finanziellenVermögenswerten zuzuordnen und somit grundsätzlich zum Marktwert zu bewerten(siehe hierzu TEIL II Kap. 3.11.3.). Diese Bewertung kann zu Anpassungen gegen-über der Bewertung nach HGB führen. Wertzuwächse über die Anschaffungskostenhinaus sind erfolgsneutral in der Marktbewertungsrücklage im Eigenkapital zu erfas-sen.1.3.3.7. Ausleihungen an Unternehmen mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht / Pos.: 1333500000In dieser Position sind die Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteili-gungsverhältnis besteht, auszuweisen. Ausleihungen an verbundene Unternehmen,assoziierte Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen sind in den PositionenAusleihungen an verbundene Unternehmen bzw. Ausleihungen an assoziierte Un-ternehmen zu zeigen.Die Ausleihungen sind gemäß ihrer Fristigkeit in Restlaufzeiten kleiner ein JahrPos.: 1333510000 und größer ein Jahr Pos.: 1333520000 zu unterteilen. Die Aus-führungen zu Ausleihungen an verbundenen Unternehmen gelten analog.1.3.3.8. Wertpapiere des Anlagevermögens / Pos.: 1334000000Wertpapiere, die weder den Anteilen an verbundenen Unternehmen noch einemanderen Beteiligungsverhältnis zugeordnet werden können, sind unter dieser Positi-on zu erfassen, wenn sie dazu bestimmt sind, dem Geschäftsbetrieb der Gesell-schaft als Kapitalanlage langfristig zu dienen. Dabei kann es sich um Wertpapieremit Gewinnbeteiligungsansprüchen (z.B. Aktien, bei denen trotz Dauerbesitz die Be-teiligungsabsicht fehlt, Fondsanteile und Gewinnschuldverschreibungen), festver- 37
  38. 38. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatzzinsliche Wertpapiere (z.B. Obligationen, Pfandbriefe und öffentliche Anleihen) undzum Börsenhandel zugelassene Schuldbuchforderungen handeln.Zins- und Dividendenforderungen sowie Stückzinsen sind den übrigen Forderungenund Vermögenswerten zuzurechnen.Die Wertpapiere des Anlagevermögens sind finanzielle Vermögenswerte und ge-trennt gemäß ihrer Zuordnung zu den entsprechenden Kategorien gemäß IAS 39auszuweisen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.11.3.2.).Die festverzinslichen Wertpapiere, die bis zur Endfälligkeit gehalten werden sollen,sind der Kategorie der bis zur Endfälligkeit zu haltenden Finanzinstrumente zuzu-ordnen und in Pos.: 1334010000 auszuweisen. Die Wertpapiere, die bis zur Endfäl-ligkeit gehalten werden sollen, sind mit fortgeführten Anschaffungskosten zu bewer-ten.Die sonstigen Wertpapiere des Anlagevermögens sind den zur Veräußerung ver-fügbaren Finanzinstrumenten zuzuordnen und in Pos.: 1334020000 auszuweisen.Der Ausweis der sonstigen Wertpapiere des Anlagevermögens gemäß HGB (Pos.:1334021000 (HGB)) erfolgt zu fortgeführten Anschaffungskosten.In Pos.: 1334022000 „Sonstige Wertpapiere des Anlagevermögens (IAS)“ sinddie entsprechenden Werte gemäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen. Die Be-wertung dieser Wertpapiere nach den IFRS stellt auf den Marktwert ab (siehe hierzuTEIL II Kap. 3.11.3.).1.3.3.9. Sonstige Ausleihungen / Pos.: 1334500000Ausleihungen des Anlagevermögens, die keiner anderen Ausleihungsposition desAnlagevermögens zuzuordnen sind, werden unter dieser Position ausgewiesen. Beiden sonstigen Ausleihungen handelt es sich in erster Linie um langfristige Darlehen,unabhängig davon, ob eine besondere Sicherung vereinbart wurde oder nicht. For-derungen aus Lieferungs- oder Leistungsgeschäften sind nur dann unter dieser Po-sition auszuweisen, wenn diese in langfristige Darlehen umgewandelt wurden. Wer- 38
  39. 39. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatzden Forderungen in ein Darlehen mit entsprechender Laufzeit umgewandelt, so er-folgt der Ausweis ab dem Zeitpunkt der Umwandlung unter den Ausleihungen.Die Ausleihungen sind gemäß ihrer Fristigkeit in Restlaufzeiten kleiner ein JahrPos.: 1334510000 und größer ein Jahr Pos.: 1334520000 zu unterteilen.1.4. Umlaufvermögen1.4.1. VorräteFür allgemeine Erläuterungen zur Bilanzierung und Bewertung siehe TEIL I Kap.3.2.1.2.2. (HGB) und TEIL II Kap. 3.4. (IFRS). 39
  40. 40. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.4.1.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS- Die Abgrenzung der Vorräte gemäß IFRS entspricht nicht vollständig der han- delsrechtlichen Definition des Vorratsvermögens. Betriebsstoffe und nicht be- triebsnotwendiges Vorratsvermögen, die nicht unmittelbar der Fertigung, son- dern anderen betrieblichen Bereichen dienen (bspw. noch nicht ausgegebenes Büromaterial, Werbemittel, Heizmaterialien, Treibstoffe für Transportmittel, Vor- räte der Werksküchen etc.), sind gemäß IFRS grundsätzlich von dem Vorrats- vermögen in die sonstigen Vermögenswerte umzugliedern. Aufgrund der unter- geordneten Bedeutung dieser Werte ist auf eine Umgliederung dieser Werte bei der Erstellung des Gruppenabschlusses gemäß IFRS der Knauf Gruppe zu ver- zichten.- Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe werden gemäß der IFRS nicht abgewertet, wenn die Fertigerzeugnisse, in die die Stoffe eingehen, mindestens zu ihren Herstellungskosten verkauft werden.- Der Nettoveräußerungswert als Bewertungsmaßstab ist grundsätzlich über den Absatzmarkt zu bestimmen. Innerhalb des Vorratsvermögens sind daher folgende Wertfeststellungen neu vorzunehmen: Formatiert: Nummerierung und - Für unfertige Erzeugnisse und Fertigerzeugnisse, die auch fremdbezo- Aufzählungszeichen gen werden können, muss statt der beschaffungsmarktorientierten Wertfest- stellung gemäß HGB eine Bewertung über den Absatzmarkt vorgenommen werden. Weicht der neu ermittelte Wert gemäß IFRS von dem Wiederbe- schaffungswert ab, muss eine Wertanpassung vorgenommen werden. Formatiert: Nummerierung und - Bei Handelswaren sowie bei Überbeständen an fertigen und unfertigen Er- Aufzählungszeichen zeugnissen findet eine Wertfeststellung gemäß HGB wiederbeschaffungs- und absatzmarktorientiert statt (doppeltes Niederstwertprinzip). Folge der rein absatzmarktorientierten Bewertung gemäß IFRS ist bei diesen Vermö- genswerten, dass Abwertungen, die von der absatzmarktorientierten Wert- feststellung abweichen, anzupassen sind. 40
  41. 41. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz- Anpassungen der Wertberichtigungen durch die absatzmarktorientierte Wert- feststellung gemäß IFRS sind nur vorzunehmen, wenn die Werte wesentlich von den Wertberichtigungen gemäß HGB abweichen.1.4.1.2. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe / Pos.: 1411000000Position 1411100000 (HGB)Als Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sind die Vorräte auszuweisen, die unmittelbar inden betrieblichen Produktionsprozess eingehen, den eigentlichen Produktionsablauferst bewirken oder zur Erbringung einer Dienstleistung benötigt werden.Den Rohstoffen sind alle Grundstoffe zuzurechnen, aus denen die betriebstypischenProdukte eines Unternehmens hergestellt werden, soweit diese Grundstoffe als we-sentlicher Bestandteil des zu fertigenden Erzeugnisses anzusehen sind. Auch Hilfs-stoffe stellen einen unmittelbaren Bestandteil der herzustellenden Erzeugnisse dar,sind jedoch im Vergleich zu den Rohstoffen nur von untergeordneter Bedeutung.Betriebsstoffe hingegen gehen nicht als Bestandteil in das hergestellte Erzeugnisein, sondern bewirken den eigentlichen Produktionsablauf und werden bei der Pro-duktion mittelbar oder unmittelbar verbraucht. Beispiele für Betriebsstoffe sindBrennstoffe, Reinigungsmaterial, Schmiermittel etc.Position 1411200000 (IAS)In dieser Position sind die Wertkorrekturen auszuweisen, um die Roh-, Hilfs- undBetriebsstoffe gemäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen (siehe hierzu TEIL IIKap. 3.4.3.2.). 41
  42. 42. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz1.4.1.3. Unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen / Pos.: 1412000000Position 1412100000 (HGB)Als unfertige Erzeugnisse sind am Bilanzstichtag vorhandene, noch nicht verkaufs-fähige Produkte auszuweisen, die durch die bereits erfolgte Be- oder Verarbeitungmit internen Kosten belastet sind. Im betrieblichen Produktionsablauf stellen sie so-mit eine sowohl zeitliche als auch technische Mittelstufe zwischen Roh-, Hilfs- undBetriebsstoffen und fertigen Erzeugnissen dar. Sobald Roh- und Hilfsstoffe dem be-trieblichen Produktionsprozess zugeführt wurden, die Endstufe der Produktion je-doch noch nicht erreicht haben, sind sie unter dieser Position auszuweisen.Werden neben den unfertigen Erzeugnissen des Unternehmens ähnliche Produktevon fremden Dritten bezogen, so handelt es sich aus der Sicht des bilanzierendenUnternehmens nicht um „Unfertige Erzeugnisse“, sondern um „Roh-, Hilfs- und Be-triebsstoffe“. Selbsterstellte unfertige Erzeugnisse hingegen, die im unfertigen Zu-stand zur Veräußerung an Dritte bestimmt sind, sind als „Fertige Erzeugnisse“ aus-zuweisen.Unter den „Unfertigen Erzeugnissen“ sind auch bereits fertig gestellte Zwischener-zeugnisse auszuweisen, die dazu bestimmt sind, im eigenen Unternehmen bei derProduktion anderer Produkte weiterverarbeitet zu werden. Weiterhin ist in dieserPosition auch ein am Bilanzstichtag bestehender „Abraumvorrat“ auszuweisen, dersich beim Abbau der Mineralvorkommen im Tagebau ergeben kann. Die Kosten derdem Mineralabbau entsprechenden Beseitigung der Deckschicht stellen Aufwanddar. Wird das über dem Mineral liegende Deckgebirge jedoch über das zum Gru-benaufschluss und den laufenden Abbau notwendige Maß hinaus abgetragen, soentsteht ein Abraumvorrat, der in der Bilanz zu aktivieren ist.Unfertige Leistungen liegen in erster Linie bei Dienstleistungsunternehmen vor. Eshandelt sich dabei um Leistungen, die am Bilanzstichtag noch nicht vollständig er-bracht bzw. fertig gestellt sind. Hierzu zählen auch im Rahmen langfristiger Ferti-gungsaufträge erbrachte Leistungen, soweit sie vom Empfänger noch nicht abge-nommen worden sind, z.B. noch nicht abgeschlossene Engineeringleistungen o.ä. 42
  43. 43. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / FormblattsatzZu beachten ist, dass Leistungen, die für einen bestimmten Abnehmer erbrachtwerden und am Bilanzstichtag fertig gestellt sind, nicht als „Fertige Leistung“, son-dern als Forderung gegenüber dem Auftraggeber auszuweisen sind.Position 1412200000 (IAS)In dieser Position sind die Wertkorrekturen auszuweisen, um die unfertigen Erzeug-nisse und unfertigen Leistungen gemäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen(siehe hierzu TEIL II Kap. 3.4.3.2.).1.4.1.4. Fertige Erzeugnisse und Handelswaren / Pos.: 1413000000 - Fertige ErzeugnissePosition 1413110000 (HGB)Unter der Position „Fertige Erzeugnisse“ sind Vermögenswerte erst dann auszuwei-sen, wenn sie alle Produktionsschritte durchlaufen haben.Position 1413120000 (IAS)In dieser Position sind die Wertkorrekturen auszuweisen, um die fertigen Erzeugnis-se gemäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen (siehe hierzu TEIL II Kap.3.4.3.2.). 43
  44. 44. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatz - HandelswarenPosition 1413210000 (HGB)Als Handelswaren sind Vermögenswerte auszuweisen, die von anderen Unterneh-men erworben wurden und ohne weitere Be- oder Verarbeitung weiterveräußertwerden.Position 1413220000 (IAS)In dieser Position sind die Wertkorrekturen auszuweisen, um die Handelswaren ge-mäß den Vorschriften der IFRS auszuweisen (siehe hierzu TEIL II Kap. 3.4.3.2.).1.4.1.5. Geleistete Anzahlungen / Pos.: 1414000000Unter dieser Position sind diejenigen Anzahlungen auszuweisen, die für Gegens-tände des Vorratsvermögens geleistet wurden. Anzahlungen auf immaterielle Ver-mögenswerte und auf Sachanlagen sind getrennt von dieser Position unter den ent-sprechenden Positionen im Anlagevermögen auszuweisen.Anzahlungen auf nicht aktivierbare Leistungen, z.B. auf Reparaturen und sonstigeDienstleistungen, sind unter den übrigen Forderungen und Vermögenswerten aus-zuweisen. Sind diesen Anzahlungen bereits erbrachte Teilleistungen zuzurechnen,so erfolgt eine Umbuchung in den Aufwand.Geleistete Anzahlungen sind grundsätzlich in Höhe des hingegebenen Betrages an-zusetzen. Im Falle drohender Verluste aus dem noch schwebenden Geschäft (z.B.in Folge zwischenzeitlich gesunkener Börsen- oder Marktpreise) sind jedoch Ab-schreibungen auf den niedrigeren beizulegenden Wert zwingend notwendig.Geleistete Anzahlungen an verbundenen Unternehmen (siehe hierzu TEIL I Kap.1.2.10.), sind unter Pos.: 1421500000 „Forderungen gegen verbundene Unterneh-men“ auszuweisen. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein sonstiges Be- 44
  45. 45. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatzteiligungsverhältnis besteht, werden unter Pos.: 1422000000 „Forderungen gegenUnternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht“ ausgewiesen.1.4.2. Forderungen und Sonstige VermögenswerteZu allgemeinen Erläuterungen zum Ansatz und zu der Bewertung von Forderungensiehe TEIL I Kap. 3.2.1.2.3. (HGB) bzw. TEIL II Kap. 3.5. (IFRS).1.4.2.1. Wesentliche Unterschiede HGB und IFRS- Bei der Abzinsung von Forderungen ist die Effektivzinsmethode zu verwen- den. Eine Anpassung handelsrechtlicher Abzinsungsbeträge hat nur bei wesent- lichen Unterschieden zu erfolgen.- Reine Pauschalwertberichtigungen dürfen nach den IFRS nicht vorgenommen werden. Sofern im handelsrechtlichen Abschluss wesentliche Pauschalwertbe- richtigungen vorgenommen wurden, sind diese zu stornieren.1.4.2.2. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an Dritte / Pos.: 1420500000Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an Dritte sind entsprechend ihrerFristigkeit in Restlaufzeiten kleiner ein Jahr Pos.: 1420510000 bzw. größer ein JahrPos.: 1420520000 zu unterteilen.Position 1420511000 (HGB)Unter dieser Position sind die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen-über Dritten auszuweisen, die eine Restlaufzeit kleiner ein Jahr besitzen. Als Forde-rungen aus Lieferungen und Leistungen sind Ansprüche gegenüber fremden Kun-den aus gegenseitigen Verträgen (Liefer-, Dienst- und Werkverträge) auszuweisen,die vom Unternehmen im Rahmen seiner betriebstypischen Umsatztätigkeit bereits 45
  46. 46. III Einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie der Knauf Gruppe - Positionsbeschreibung Erfassungssystem HGB / IFRS / Formblattsatzerfüllt wurden, die entsprechende Gegenleistung durch den Kunden jedoch nochaussteht. Rabatte, Umsatzprämien und Preisnachlässe, die im Zusammenhang mitder Lieferung oder Leistung gewährt werden, sind beim Ansatz der Forderung abzu-ziehen. Für zu zahlende Provisionen sind Rückstellungen oder Verbindlichkeiten zupassivieren. Auch durch Wechsel gesicherte Forderungen sind unter dieser Positionauszuweisen.Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an verbundene Unternehmen undUnternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, sind nicht unter dieserPosition, sondern in Pos.: 1421500000 „Forderungen gegen verbundene Unterneh-men“ bzw. Pos.: 1422000000 „Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Be-teiligungsverhältnis“ besteht, auszuweisen Unternehmen (siehe hierzu TEIL I Kap.1.2.10.).Position 1420512000 (IAS)Unter dieser Position sind die Wertkorrekturen zu zeigen, um die Forderungen ausLieferungen und Leistungen gegenüber Dritten mit einer Restlaufzeit kleiner einemJahr entsprechend den Vorschriften der IFRS auszuweisen (siehe hierzu TEIL IIKap. 3.5.3.).Position 1420521000 (HGB)Unter dieser Position sind die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen-über Dritten auszuweisen, die eine Restlaufzeit größer ein Jahr besitzen.Position 1420522000 (IAS)Unter dieser Position sind die Wertkorrekturen zu zeigen, um die Forderungen ausLieferungen und Leistungen gegenüber Dritten mit einer Restlaufzeit größer einemJahr entsprechend den Vorschriften der IFRS auszuweisen (siehe hierzu TEIL IIKap. 3.5.3.). 46

×