Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie intelligente Dokumente Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen

1.469 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unternehmen brauchen mehr als digitalisierte Dokumente. Sie brauchen Dokumente mit Intelligenz. Dies erfordert ein Umdenken: weg von der reinen Hardware, hin zu Software-Ökosystemen mit integrierten Geräten, Lösungen und Services.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.469
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zusammenfassung: Im Mittelpunkt unserer Präsentation von ConnectKey stehen die Vorteile, von denen Unternehmen bei einem verbesserten Dokumentenprozess profitieren. [SPRECHERTEXTE] Ich möchte heute über ein Thema sprechen, das für jedes Unternehmen - und so auch für Ihres - von zentraler Bedeutung ist: Dokumente. Oder konkreter: den Dokumentenprozess. Durch die Einführung der neuen Xerox ® ConnectKey™-Technologie wollen wir Ihnen Möglichkeiten bieten, Dokumentenprozesse unproblematisch und schnell zu optimieren. Zunächst sollten wir kurz klären, was wir unter dem Begriff „Dokumente“ verstehen. Die meisten von uns denken bei einem Dokument an etwas Gedrucktes. Und damit sind wir schon bei einem wichtigen Aspekt des Problems, um dessen Lösung es uns geht. Bei Dokumenten geht es nicht um physische Formate, sondern um Informationen. Das Dokument ist lediglich ein „Vehikel“ für die Informationen – das eigentlich Wichtige sind die Informationen selbst. Denn darauf basieren all Ihre Geschäftsprozesse und Entscheidungen. Wenn wir also von „Dokumenten der nächsten Generation“ oder „intelligenten Dokumenten“ sprechen, meinen wir tatsächlich bessere, flexiblere Vehikel, die den Transport kritischer Informationen in Ihrem Unternehmen verbessern. [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: Vorstellung der ersten beiden von vier generellen geschäftlichen Problemstellungen in Bezug auf Dokumente: Fragmentierung und Papier. [SPRECHERTEXTE] Wir bei Xerox wissen, dass jedes Unternehmen auf seine Art einzigartig ist. Doch es gibt Grundvoraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit Unternehmen ihr volles Potenzial ausschöpfen können – und diese Themen sind tendenziell sehr ähnlich, ganz gleich, ob es Sie in der Gebäudereinigung oder im Gesundheitswesen tätig sind. Diese Herausforderungen betreffen alle, da ihre Ursachen in unserem allgemeinen kulturellen und technologischen Umfeld liegen – nicht in der jeweiligen vertikalen Branche des Unternehmens. Die Fragmentierung der Geräte und Systeme erschwert den Prozess des Auffindens und der Verarbeitung von Informationen. Diese Situation wird noch verschärft durch die Verbreitung mobiler Endgeräte und die Nutzung von Cloud-Diensten. Wir alle kennen den sogenannten BYOD-Trend (Bring Your Own Device), d. h. die Mitarbeiter nutzen immer mehr eigene mobile Endgeräte für geschäftliche Zwecke – und wenden daher unglaublich schnell neue Technologien an. Man geht inzwischen davon aus, dass es in den nächsten zwei Jahren 1,3 Milliarden mobile Mitarbeiter geben wird. Doch intelligente BYOD-Initiativen stellen die Unternehmen vor ein nicht unerhebliches Problem: Sie müssen in der Lage sein, die Vielzahl von Geräten und Nutzern zu unterstützen, und gleichzeitig die notwendige Kontrolle gewährleisten. Beispielsweise möchten 50 % der aktuell vorhandenen mobilen Mitarbeiter von ihren mobilen Endgeräten aus drucken, doch nur 5 % der Unternehmen bieten diese Möglichkeit. Hier bestehen erhebliche Defizite, die die Effizienz der Mitarbeiter beeinträchtigen. Diese rasante Innovation hat auch eine Kehrseite: Die Menschen kämpfen weiterhin mit papierbasierten Dokumenten und Workflows, mit sogenannten „unstrukturierten Daten“. Anders als die meisten glauben, produzieren wir tatsächlich immer MEHR Daten in Papierform – jedes Jahr etwa 30 %. Spätestens jetzt erkennen wir alle die Vorteile digitaler Informationen in Bezug auf Zugriffs-, Übertragungs- und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Doch es muss uns gelingen, unsere vorhandenen papierbasierten Dokumente und Prozesse weiterzuentwickeln, um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen. Die langfristige Lösung ist vielleicht wirklich das papierlose Büro, doch die Unternehmen brauchen eine kurzfristige Lösung, um ihre gedruckten Dokumente intelligenter zu gestalten und sie in digitale Systeme und Workflows zu integrieren. [NÄCHSTE FOLIE] QUELLEN Statistiken zu mobilen Mitarbeiten: http://www.thetimes.co.uk/tto/public/smallbusinessmasterclass/article3400136.ece (Mobile trends - 24. August 2012. Xerox PPT) Statistiken zur Sicherheit: Quelle: Quocirca, The Mobile Print Enterprise, Januar 2012. Xerox PPT „Mobile Trends“ **Quelle: „ 2010 Annual Study: US Cost of a Data Breach. “ The Ponemon Institute, LLC, März 2011. Quelle zum Thema Cloud: http://www.idc.com/prodserv/idc_cloud.jsp#.USVDsVqG3EM Xerox Informationsgrafik zum papierlosen Büro (unstrukturierte Daten) IDC-Bericht
  • Zusammenfassung: Vorstellung der beiden weiteren geschäftlichen Problemstellungen in Bezug auf Dokumente: Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. [SPRECHERTEXTE] Eine der mit Abstand drängendsten geschäftlichen Herausforderungen besteht darin, das gestiegene Sicherheitsrisiko in den Griff zu bekommen. Jedes in Ihr Netzwerk eingebundene Gerät ist eine potenzielle Schwachstelle – und diese Schwachstellen können schwerwiegende Folgen haben. Schätzungen zufolge betragen die durch nur einen einzigen kompromittierten Datensatz verursachten Kosten 214 US-Dollar. In der Summe bedeutet das durchschnittlich 5,5 Millionen US-Dollar pro Datenleck. Überraschend ist, wie viele Drucker und Drucksysteme für Ihren Sicherheitsstatus relevant sind. In den meisten Unternehmen werden keinerlei Maßnahmen zum Schutz dieser Geräte ergriffen – obwohl nach kürzlich von Quocirca durchgeführten Untersuchungen in sage und schreibe 70 % der Unternehmen druckbezogene Datenlecks festgestellt wurden. Bei der Lösung dieses Problems geht es darum, Sicherheit zu schaffen, ohne Ihre Mitarbeiter zu beeinträchtigen und gleichzeitig die Erreichung Ihrer geschäftlichen Ziele zu gewährleisten. Und natürlich stehen wir immer vor der Herausforderung, den Mehrwert, den wir für unser Geld erhalten, zu steigern oder die Geschäftskosten zu reduzieren . Wir befinden uns an einem kritischen Wendepunkt: Unternehmen müssen jetzt intelligente Entscheidungen treffen, um die Voraussetzungen für Ihren zukünftigen Erfolg zu schaffen. [NÄCHSTE FOLIE] QUELLEN Statistiken zu mobilen Mitarbeiten: http://www.thetimes.co.uk/tto/public/smallbusinessmasterclass/article3400136.ece (Mobile trends - 24. August 2012. Xerox PPT) Statistiken zur Sicherheit: Quelle: Quocirca, The Mobile Print Enterprise, Januar 2012. Xerox PPT „Mobile Trends“ **Quelle: „ 2010 Annual Study: US Cost of a Data Breach. “ The Ponemon Institute, LLC, März 2011. Quelle zum Thema Cloud: http://www.idc.com/prodserv/idc_cloud.jsp#.USVDsVqG3EM Xerox Informationsgrafik zum papierlosen Büro (unstrukturierte Daten) IDC-Bericht
  • Zusammenfassung: Präsentation der Idee des „intelligenten“ Dokuments und Erläuterung des Konzepts, dass die Realisierung dieser Intelligenz die Zusammenarbeit einer Softwarekomponente mit der Hardware erfordert. [SPRECHERTEXTE] Diese gemeinsamen Herausforderungen führen zu einer fundamentalen Veränderung der Art und Weise, in der Dokumente in den geschäftlichen Prozessen genutzt werden. Sie erleben diese Veränderung möglicherweise bereits in Ihrem Unternehmen – eine verstärkte Nutzung von mobilen Endgeräten und Cloud-Diensten, vermehrtes Scannen… die Tendenz zu digitalen Dokumenten ist unübersehbar. Doch Digitalisierung allein reicht nicht aus. Die Dokumente der nächsten Generation müssen intelligenter sein – die Informationen, die sie enthalten, müssen einen wesentlichen Beitrag zur Vereinfachung unserer Arbeit leisten. Deshalb gehen wir mit ConnectKey über die reine Hardware hinaus und realisieren ein Software-Ökosystem, das intelligente Dokumente ermöglicht. Der Wettbewerb um immer höhere Geschwindigkeiten und größere Kapazitäten ist vorbei – zumindest in Bezug auf das geschäftliche Problem, das sie lösen müssen. Es gibt bestimmt ein Gerät, das Ihre Druckanforderungen erfüllt, wie auch immer sie aussehen. Wir aber müssen die größeren Probleme lösen, die Unternehmen mit ihren Dokumenten haben. [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: Definition des „intelligenten“ Dokuments, so dass es real erscheint – mit zahlreichen „Aha“-Momenten, wenn wir erläutern, dass ConnectKey diese Möglichkeiten bietet. [SPRECHERTEXTE] Was genau ist nun ein intelligentes Dokument – und wie kann es dazu beitragen, die Geschäftsprozesse zu verbessern? Intelligente Dokumente sind eine direkte Antwort auf die bereits erwähnten geschäftlichen Herausforderungen in Bezug auf Papier, Fragmentierung, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Jeder Aspekt eines derartigen Dokuments trägt zur Bewältigung aller Herausforderungen bei. Intelligente Dokumente sind durchsuchbar – sowohl nach Metadaten, so dass das Dokument in Dateisystemen gefunden werden kann, als auch nach Inhalten des Dokuments selbst – dadurch werden die Prozesse zum Auffinden der richtigen Informationen dramatisch vereinfacht. Da diese Dokumente durchsuchbar sind, können sie auch in bearbeitbare, digitale Daten umgewandelt werden. Die Sicherheit der Dokumente wird gewährleistet durch Verschlüsselung, Virenschutz und Rechtemanagement – so lassen sich alle Aktivitäten eindeutig nachvollziehen, um die Sicherstellung der Compliance zu erleichtern und Risiken zu reduzieren. Und sie können mit Workflows und Prozessen verbunden werden – dabei können automatisch Informationen herausgezogen werden, um manuelle Dateneingaben zu reduzieren, oder Dateien an die für die Überprüfung oder Genehmigung zuständigen Personen oder an Speichersysteme (Cloud-Dienste oder interne Server) weitergeleitet werden, um Gruppenzugriff zu ermöglichen oder die Daten zu archivieren. Die Dateigrößen werden so optimiert, dass sie die Leistung des Netzwerk möglichst wenig beeinträchtigen. Intelligente Dokumente unterstützen Echtzeit-Zusammenarbeit und Versionskontrolle – zur Verfolgung von Bearbeitungen und Verfassern – so dass die Mitarbeiter standortübergreifend effektiver zusammenarbeiten können. Im Wesentlichen führen all diese Funktionen zu einer Vereinfachung Ihrer geschäftlichen Abläufe. Das alles klingt sehr zukunftsorientiert? Tatsache ist, dass Sie schon heute mit der Integration intelligenter Dokumente in Ihr Unternehmen beginnen und von optimierter Suche, Sicherheit, Konnektivität und Zusammenarbeit profitieren können – dank Xerox ConnectKey. [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: ConnectKey nicht nur als Hardware, sondern als eine IT Ökosystem präsentieren, das Multifunktionssysteme, Lösungen und Services zusammenführt. Einführungsvideo abspielen [SPRECHERTEXTE] ConnectKey ist die Umsetzung eines neuen Konzepts für das Multifunktionssystem, um Ihrem Unternehmen zu mehr Komfort, verbesserter Produktivität, höherer Sicherheit und effektiverer Kostenkontrolle zu verhelfen. Da wir über die Hardware hinaus geblickt und uns zusätzlich auf die Software konzentriert haben, die auf einer Vielzahl von Xerox Multifunktionssystemen läuft, bietet ConnectKey Verbesserungen nicht nur bei der Benutzeroberfläche, über die die Mitarbeiter mit dem Gerät interagieren, sondern auch bei den Verwaltungs- und Integrationsfunktionen, die überwiegend im Hintergrund laufen. Von diesen Funktionen können kleine und mittelständische Firmen ebenso wie große Unternehmen sofort nach dem Auspacken der Software profitieren, die dank robuster Funktionen für Systemintegration und Flottenmanagement noch wertvoller wird. VIDEO-LINK: http://youtu.be/_fTtdTVj_qM [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: ConnectKey ist der letzte Schritt einer Entwicklung, das Multifunktionssystem als wichtige Brücke zwischen zentralen Geschäftssystemen/-prozessen zu nutzen. [SPRECHERTEXTE] Mit ConnectKey kann das Multifunktionssystem nun zu einem Endpunktgerät werden und als integrale Brücke fungieren, die Menschen geräte-, standort- und systemübergreifend mit den Informationen verbindet, die sie benötigen. Der Prozess zur Erreichung dieses Ziels nahm mehrere Jahre in Anspruch – beginnend mit der Entwicklung vom Drucken zum Verteilen über verbundene Geräte bis hin zu digitalen Dokumenten, die zuerst verteilt und dann gedruckt werden können. Die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten des Geräts ebneten den Weg für mehr Systemverbindungen und entsprechende Dienste. Das Aufkommen mobiler Endgeräte erhöhte den Bedarf nach geräteübergreifender Konnektivität… Zwar wurden die Funktionen und Leistungsmerkmale weiterentwickelt, genutzt wurden sie häufig nur isoliert. ConnectKey dagegen basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtung dieser geschäftlichen Anforderungen. So entstand ein ganz auf Einfachheit ausgerichtetes Ökosystem – durch Verwendung einer Software, die über eine Standardlösung hinaus geht und die Integration von mobilen Endgeräten, Cloud-Diensten, internen Systemen und Standorten ermöglicht – das gleichzeitig über Intelligenz- und Sicherheitsfunktionen für die geschäftskritischen Informationen verfügt, die das System passieren. [NÄCHSTE FOLIE] Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Überblick auf die vier zentralen Elemente von ConnectKey – Produktivität, Sicherheit, Komfort & Kostenkontrolle – [SPRECHERTEXTE] Das ConnectKey-Ökosystem basiert auf vier Elementen: Produktivität, Sicherheit, Komfort und Kostenkontrolle. Bei ConnectKey geht es darum, Hardware, Software und Services zusammenzubringen, um den Kunden die richtige Lösung für ihre aktuellen und zukünftigen geschäftlichen Anforderungen anzubieten. Es geht darum, die wirklichen Anforderungen der Kunden von heute zu verstehen, aber ihnen auch eine Lösung zu liefern, die mit wachsen kann, wenn sich ihre geschäftlichen Prioritäten ändern. Es geht darum, den Kunden Möglichkeiten aufzuzeigen, effizienter zu sein, Möglichkeiten, Kosten zu sparen, und Möglichkeiten, bessere Unterstützung zu erhalten, so dass Drucken, Scannen und Dokumentenverarbeitung ihre kleinsten Probleme sein werden. ConnectKey soll die Dokumentenverarbeitung in Unternehmen erleichtern und vereinfachen, damit sich die Mitarbeiter voll und ganz auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können! ConnectKey kann die Arbeitsprozesse auf vierfache Weise vereinfachen – eng abgestimmt auf die Aspekte, die in den meisten Unternehmen aktuell von zentraler Bedeutung sind. Dies alles ist möglich, weil die ConnectKey-Software ihr Multifunktionssystem von reiner Hardware, die nur einen minimalen Mehrwert schafft, zu einem integralen Bestandteil des Informationsökosystems Ihres Unternehmens macht. ConnectKey verbessert den Komfort, da es den Mitarbeitern ermöglicht, die Arbeit auf ihre bevorzugte Art und Weise zu erledigen – z. B. mit mobilen Endgeräten, die Cloud-basierte Speicherlösungen wie DropBox oder Google Drive nutzen. Und auf der Geräteebene können Sie die Benutzeroberfläche so gestalten, dass Schaltflächen, die auf ihre Anforderungen abgestimmte Workflows starten, auf dem Startbildschirm erscheinen. ConnectKey steigert die Produktivität, indem häufig anfallende Aufgaben automatisiert und mit den Workflows integriert werden – für Endbenutzer kann es sich dabei um so einfache Dinge wie die Nutzung des Einheitlichen Adressbuchs mit der Funktion Favoriten oder um Lösungen wie die Realisierung einer benutzerspezifischen Funktionalität handeln, die über die Xerox Extensible Interface Plattform vom Gerät aus genutzt werden kann. Die Sicherheitsfunktionen sind tatsächlich Branchenneuheiten: In Zusammenarbeit mit McAfee erhält jedes ConnectKey-Gerät standardmäßig einen noch die dagewesen Schutz – zusätzlich zu branchenüblichen Funktionen wie Festplattenverschlüsselung und Protokoll-Compliance schützen wir Ihre Drucker und die Informationen, die die Geräte durchlaufen, mit einer ähnlichen Software wie die, der Sie bei Ihren PCs vertrauen. Speziell für größere Unternehmen haben wir dafür gesorgt, dass ConnectKey auch mit Cisco TrustSec kompatibel ist – um eine einfache Integration in robustere Sicherheitsumgebungen zu ermöglichen. Und schließlich legt ConnectKey größten Wert auf die Kontrolle der Kosten – durch Unterstützung kostengünstigerer Druckverfahren, Senkung des Energieverbrauchs und die Bereitstellung transparenter Abrechnungsberichte, in denen sogar die Umstellungskosten ausgewiesen werden können. [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: Videos mit fiktionalisierten Alltagssituationen, in denen die Funktionen und Anwendungen von ConnectKey gezeigt werden – der Stil ist ähnlich wie „Das Büro“. Videos gegebenenfalls zeigen. [SPRECHERTEXTE] Zur Demonstrationen einiger der Funktionen und Leistungsmerkmale, über die wir bisher gesprochen haben, haben wir einige unterhaltsame Videos erstellt, die ConnectKey in Aktion zeigen – und Sie hoffentlich ein wenig zum Schmunzeln bringen werden. Etwas für jeden: http://youtu.be/xQReKRUvaj4 Auf Erfolg programmiert: http://youtu.be/Pgdr3TvKreg Immer aufmerksam: http://youtu.be/XbQowo1ForM Jederzeit, überall: http://youtu.be/FGhMCo9D0RY [NÄCHSTE FOLIE]
  • 06/21/13 Zusammenfassung: Überblick über das Xerox Produktportfolio und die Verfügbarkeit von ConnectKey. Hinweis: Bei den ConnectKey-Symbolen handelt es sich um Links, die mit Produktseiten verknüpft sind. [SPRECHERTEXTE] Keine -
  • Zusammenfassung: ConnectKey kann mit zahlreichen weiteren Xerox Lösungen und Services eingesetzt werden, um Ihre Arbeitsweise noch weiter zu vereinfachen. [SPRECHERTEXTE] Wie bereits gesagt: ConnectKey wurde als ein komplettes Software-Ökosystem konzipiert – dementsprechend einfach ist die Integration mit weiteren Lösungen, die Sie vielleicht längst in Ihren täglichen Arbeitsabläufen nutzen. Mit der Xerox Share to Cloud -Lösung können Sie von Ihren ConnectKey-Geräten aus an gängige Cloud-Dienste wie DropBox, Evernote, Google Drive, Office 365. and Salesforce.com scannen. Dabei kann ConnectKey Ihre Papierdokumente auch in durchsuchbare PDF-Dateien oder sogar bearbeitbare Textverarbeitungsdokumente oder Kalkulationsblätter konvertieren. Share to Cloud: http://www.office.xerox.com/software-solutions/xerox-connectkey-share-to-cloud/enus.html Xerox ConnectKey für SharePoint vereinfacht und strafft die Vorgehensweise zum Scannen, Erfassen und Speichern Ihrer papierbasierten Dokumente. Mit dem Xerox Multifunktionssystem können Dokumente wie vom PC aus direkt in den gewünschten Ablagebereich abgelegt werden. Am Multifunktionssystem kann der Benutzer vor dem Scannen den betreffenden Ordner ansteuern, das Dokument benennen und wichtige Indexdaten hinzufügen. Sharepoint: http://www.office.xerox.com/software-solutions/xerox-connectkey-sharepoint/enus.html Xerox Mobile Print erweitert die integrierten, mobilen Funktionen von ConnectKey wie die Unterstützung für Apple AirPrint und schafft so eine umfassende mobile Lösung, mit der Sie von überall aus auf jedem Gerät drucken können. Xerox Mobile Print kann dazu beitragen, dass Unternehmen jeder Art und Größe die Effizienz ihrer Mitarbeiter verbessern. Mit einem hohen Sicherheitsniveau sorgt Xerox Mobile Print dafür, dass Informationen vertraulich bleiben und Sie beim Drucken sensibler Dokumente künftig nicht mehr auf Dritte zurückgreifen müssen. Sie können Xerox Mobile Print auf zweifache Weise nutzen: Als Cloud-Dienst auf Guthaben-Basis ohne größere Vorabinvestitionen oder als vor Ort gehostete Lösung – die maximale Kontrolle und Sicherheit bietet. Sie möchten mehr erfahren? Dann nutzen Sie unser aktuelles Angebot eines kostenlosen Testzeitraums für den Cloud-Dienst. Mobile Print: http://www.office.xerox.com/software-solutions/xerox-mobile-print-solution/enus.html Mobile Cloud-Test: https://xmpc.services.xerox.com/ ConnectKey setzt auf der Xerox Extensible Interface-Plattform auf – hierbei handelt es sich um eine vorhandene Xerox Lösung, die ständig weiterentwickelt und wertvoller wird. Da ConnectKey eine geräteübergreifend einheitliche Plattform ist, wird die Fähigkeit, über die EIP individuell angepasste Apps zu entwickeln, immer wichtiger. Eine App auf Ihrem Multifunktionssystem eignet sich hervorragend, um hochspezifische Workflows und für Ihre Prozesse und Systeme maßgeschneiderte Aufgaben zu vereinfachen. Vier Apps sind bereits erhältlich und wir bieten einfache, visuelle Tools an, mit denen jeder seine individuellen Apps erstellen kann – ganz ohne Programmierkenntnisse. EIP-Apps: http://www.office.xerox.com/connectkey/apps/enus.html [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: Die ConnectKey-Funktionen bieten einen Mehrwert, wenn Sie nur ein Gerät brauchen – doch ihr Mehrwert steigt exponentiell, wenn in einem Unternehmen viele Geräte benutzt werden – die Benutzer brauchen nur eine Benutzeroberfläche zu kennen, nur ein Managementsystem zu erlernen und zu benutzen. Damit ist ConnectKey eine natürliche Ergänzung für MPS und in Kombination mit ConnectKey ist das MPS-Angebot von Xerox noch überzeugender. [SPRECHERTEXTE] Unser Engagement für ConnectKey ist umfassend und langfristig. Wie ein iPhone und iPad von Apple mit iOS schafft ConnectKey eine einheitliche Plattform und Benutzeroberfläche für eine Vielzahl von Xerox Geräten – das bedeutet: Ganz gleich, wie die konkreten Anforderungen Ihres Unternehmens in Bezug auf die Druckmaterialverarbeitung und -ausgabe aussehen, Sie erhalten dieselben geschäftskritischen Funktionen zur Verbesserung von Komfort, Produktivität, Sicherheit und Kostenkontrolle. Welche großen Vorteile ConnectKey vom ersten Tag an bietet, haben Sie bereits erfahren: Workflow-Integration mit mobilen Endgeräten und Cloud-Diensten, integrierte Tools für mehr Sicherheit, Kostenkontrolle und Nachhaltigkeit. Diese Vorteile werden beim Einsatz mehrerer ConnectKey-Geräte noch wertvoller. Um Ihren Workflow zu optimieren, erleichtert eine offene API die Integration mit Ihren übrigen Geräten und Systemen – so dass Sie Ihre geschäftlichen Abläufe absolut individuell gestalten können. Erweiterte Sicherheitsfunktionen bieten Vorteile in allen Bereichen. Die integrierten McAfee-Sicherheitsfunktionen können mit McAfee Integrity Control erweitert werden, d. h. mehr leistungsstarke Optionen für die Sicherheit Ihrer Multifunktionssysteme. Wenn Sie beispielsweise eine ausführbare Datei aus einer als vertrauenswürdig identifizierten Quelle auf Ihrem Multifunktionsgerät ausführen möchten, müssten Sie über die zusätzliche Integrity Control-Option entsprechende individuelle Regeln erstellen. Unternehmen, die mit Cisco TrustSec arbeiten, profitieren unmittelbar, weil ConnectKey mühelos mit dieser Lösung integriert werden kann. Und schließlich sind die Zugriffskontrollfunktionen von ConnectKey ideal für größere Unternehmen, die Kartenschlüssel oder andere Lösungen zur Kontrolle des Gerätezugriffs verwenden. Energieeinsparungen und Kostenkontrolle sind mit dem Xerox Earth Smart-Druckertreiber garantiert – und ähnlich wie bei TrustSec können größere Unternehmen, die mit Cisco EnergyWise arbeiten, ihre ConnectKey-Geräte problemlos in diese Cisco-Lösung integrieren. IT-Enabler bieten die vielleicht größten Vorteile: geringerer Schulungsaufwand für Endbenutzer und IT-Mitarbeiter dank der einheitlichen Oberfläche der Gerätebedienfelder und der PC-Treiber. Robuste Tools für die Verwaltung per Fernzugriff wie die Remote UI – damit können Sie die Benutzeroberfläche eines Geräts auf Ihrem PC anzeigen und bedienen, ohne direkt an dem betreffenden Gerät stehen zu müssen. Und eine wachsende Bibliothek serverloser Apps – produktivitätssteigernde Apps, die direkt über das Bedienfeld des Multifunktionssystems genutzt werden, ganz ohne negative Auswirkungen auf die Leistung Ihres Netzwerks. Da ConnectKey in großen Druckumgebungen noch wertvoller wird, eignet es sich ideal für Umgebungen mit Managed Print Services. Sie haben wahrscheinlich schon von Managed Print Services gehört, doch wissen möglicherweise nicht, dass es sich hierbei nicht um ein Alles-oder-Nichts-Angebot handelt. Es gibt verschiedene Managed Print Services für kleinere Unternehmen, die die Arbeit in Ihrer Druckumgebung wesentlich vereinfachen können – z. B. automatische Zählerstandablesungen und Nachbestellung von Verbrauchsmaterial – und sich problemlos mit ConnectKey implementieren lassen. [BEI INTERESSE AN MPS – ZUSATZFOLIE VERWENDEN] [NÄCHSTE FOLIE ]
  • Zusammenfassung: ConnectKey kann mit zahlreichen weiteren Xerox Lösungen und Services eingesetzt werden [SPRECHERTEXTE] Fazit: ConnectKey wird durch Erhöhen von Produktivität und Komfort, Verbessern der Kostenkontrolle und Sicherheit Ihre Arbeit erleichtern. Wir bieten umfassenden, integrierten Support auf dem Gerät und machen es Ihren Administratoren einfacher, die Mitarbeiter zu unterstützen – oder übernehmen im Rahmen einer Outsourcing-Vereinbarung sogar den gesamten Service. Wir binden Ihr Multifunktionssystem in Ihre Workflows ein, so dass Dokumente problemlos dorthin gelangen, wohin der Benutzer sie übertragen möchte. Zu den Zielen gehören Cloud-Dienste und mobile Endgeräte – ein modernes Arbeitsumfeld. Bei der Entwicklung von ConnectKey haben wir an alle Unternehmen gedacht – um sicherzustellen, dass jede Funktion für kleine und mittelständische Unternehmen ebenso nützlich ist wie für große Konzerne. Und das alles kombiniert mit branchenführenden Sicherheitsfunktionen auf Basis von McAfee- und Cisco-Lösungen.
  • Zusammenfassung: Fazit und Hinweis auf ergänzendes Material [SPRECHERTEXTE] Vielen Dank für Ihre Zeit. Wenn Sie mehr über ConnectKey erfahren oder ConnectKey anderen Personen in Ihrem Unternehmen vorstellen möchten, finden Sie auf unserer Website alle relevanten, hier präsentierten Informationen, Video-Demos und eine aktuelle Liste der ConnectKey-Produkte: Xerox.com/ConnectKey. Wenn Sie ein portables Dokument bevorzugen, können Sie unsere interaktive Broschüre herunterladen. URL für den Download der Broschüre: http://www.office.xerox.com/latest/XOGBR-51U.PDF
  • Zusammenfassung: Die Produktivitätsfunktionen im Überblick [SPRECHERTEXTE] Wir bei Xerox haben bei der Entwicklung unseres ConnectKey-Controllers besonderes Augenmerk auf den Gerätezugriff gelegt, damit unsere Multifunktionssysteme praktisch von überall aus verwaltet werden können. Über unser Remote Control Panel beispielsweise kann das IT Helpdesk direkt auf das Geräte zugreifen und Einstellungen vornehmen. Dank EIP lassen sich Prozesse durch Automatisierung per Tastendruck vereinfachen. Und da die meisten unserer A3-Multifunktionssysteme über denselben ConnectKey-Controller verfügen, ist die Bedienung bei allen Produkten einheitlich. Dies erleichtert die Gerätebedienung, die Schulung der Benutzer, die Netzwerkzertifizierung und die Geräteverwaltung.
  • Zusammenfassung: Die Remote Control Panel-Funktion ermöglicht den Zugriff auf das Bedienfeld des Multifunktionssystems von jedem PC aus – Sie sehen am PC genau das, was die Benutzer am Geräte stehend sehen. Dies erleichtert Benutzerschulungen und Fehlerbeseitigung. [SPRECHERTEXTE] Über die Gerätemanagement-Software Xerox CenterWare-Web können IT-Manager, Support-Mitarbeiter und Superuser von einem PC aus auf jedes ConnectKey-Gerät zugreifen. Sie sehen dann genau dieselbe Benutzeroberfläche – so, als würden Sie direkt vor dem Multifunktionssystem stehen. Dies ist eine unglaublich nützliche Funktion, wenn es darum geht, das Gerät einzurichten, Support zu leisten und Schulungen durchzuführen, damit Verwaltungspersonal – Mitarbeiter Ihres eigenen Unternehmens oder des Xerox Support – von überall aus in Echtzeit unterstützend eingreifen können. Benutzer, die das Gerät direkt nutzen möchten, werden auf der Benutzeroberfläche informiert, wenn ein Fernzugriff auf das Gerät erfolgt. Administratoraktivitäten wie die Eingabe von Passwörtern werden nicht angezeigt. Die Remote Control Panel-Funktion gehört zum standardmäßigen Leistungsumfang von ConnectKey-Geräten.
  • Zusammenfassung: Das Einheitliche Adressbuch löst das traditionelle Problem von Multifunktionssystemen: mehrfache Einträge für E-Mail-, Fax- und Scanadressen. Und dank der Favoritenfunktion ist es jetzt noch einfacher, wichtige Kontakte zu finden. [SPRECHERTEXTE] Mit ConnectKey haben wir eines der Probleme vieler Benutzeroberflächen von Multifunktionssystemen gelöst: fragmentierte Adressbücher. Endlich können Sie alle relevanten Kontaktinformationen für eine Person oder ein Unternehmen in einem zentralen, auf allen ConnectKey-Geräten einheitlichen Adressbuch auf Ihrem Multifunktionssystem speichern. Dies und die Möglichkeit, eine Favoritenliste zu erstellen – die über ein Kontextmenü schnell erreichbar ist – vereinfacht die täglichen Arbeitsabläufe Ihrer Mitarbeiter dramatisch. Das ist zeitsparend und komfortabel. Diese Funktion haben wir realisiert, ohne zusätzliche Komplexität zu schaffen – zum Beispiel: Wenn einer Ihrer Mitarbeiter einen Scan per E-Mail an einen Kollegen senden möchte, durchsucht er nur die E-Mail-Adressen, d. h. es werden nicht alle für die einzelnen Mitarbeiter vorhandenen Kontaktinformationen angezeigt. Und – wichtig aus der IT-Perspektive – Kontakte von anderen Geräten, sogar von Wettbewerbsgeräten, lassen sich problemlos importieren oder exportieren. Dementsprechend einfach ist eine Migration.
  • Zusammenfassung: Vereinfachte Unterstützung dank auf dem Gerät vorhandener Hilfevideos und uneingeschränktem Zugriff auf den Support unter Xerox.com vom Bedienfeld aus. [SPRECHERTEXTE] Wir sind überzeugt davon, dass ConnectKey mit den von uns realisierten Innovationen eine der benutzerfreundlichsten Plattformen auf dem Markt ist – und sollten Sie doch einmal ein wenig zusätzliche Hilfe benötigen, finden Sie unsere Support-Tools genau dort, wo sie benötigt werden: am Gerät. Bei einfachen Aufgaben und routinemäßigen Wartungsmaßnahmen wie der Austausch von Tonerpatronen oder die Behebung von Papierstaus erscheinen am Gerät Hilfevideos, so dass jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens in der Lage ist, das Problem sofort selbst zu beseitigen, statt auf das IT-Personal zu warten und produktive Zeit zu verlieren. Und sollte einmal etwas Außergewöhnlicheres passieren, können Sie direkt vom Bedienfeld mit dem Internet verbundener Multifunktionssystem aus auf die gesamten Inhalte der Support Library unter Xerox.com zugreifen. Diese Inhalte sind so formatiert, dass sie auch auf einem kleineren Display benutzerfreundlich angezeigt werden. Hierbei handelt es sich um dieselben Support-Informationen, die auch den Mitarbeitern in unserem Call Center zur Verfügung stehen, wenn sie Hilfestellung bei der Fehlerbehebung geben. Sie können also praktisch jedes Problem selbst lösen.
  • Zusammenfassung: Vereinfachte Unterstützung dank auf dem Gerät vorhandener Hilfevideos und uneingeschränktem Zugriff auf den Support unter Xerox.com vom Bedienfeld aus. [SPRECHERTEXTE] Der Xerox Global Print Driver ist einer der ersten wirklich universellen Druckertreiber – dies vereinfacht die Verwaltung Ihrer Druckumgebung erheblich, da Sie die Druckertreiber bestimmter Hersteller für Ihre Postscript-Geräte nicht nachverfolgen müssen. Und dank des Xerox Mobile Express Driver brauchen mobile Mitarbeiter nur einen Druckertreiber zu installieren und können dann automatisch auf fast jeden Drucker zugreifen und darauf drucken. Diese beiden Treiber verfügen über dieselben Architekturkomponenten wie traditionelle Xerox Treiber. Dementsprechend bieten alle auf dieser Plattform basierenden Xerox Treiber unabhängig vom ausgewählten Drucker eine einheitliche Benutzererfahrung. Die Benutzer erkennen dieselben Funktionen und Verhaltensweisen, Benutzeroberflächen mit identischen Komponenten und dieselben Interaktionen mit dem Treiber/der Anwendung wieder. Mit diesen Treiberlösungen können sie an fast jedes Xerox oder Nicht-Xerox-Gerät drucken, selbst wenn das betreffende Gerät nicht ausdrücklich unterstützt wird. Das bedeutet: Es gibt nur eine Treiberinstallation und bei zukünftigen Updates ist weder eine Deinstallation noch eine Neuinstallation erforderlich. Darüber hinaus verfügen die Lösungen über eine integrierte Online-Hilfe, die sie bei der Fehlerbeseitigung unterstützt. Diese Treiber können sogar schon jetzt verwendet werden – noch bevor Sie ConnectKey nutzen. Auf Xerox.com stehen sie zum Download bereit. Global Print Driver: http://www.office.xerox.com/software-solutions/global-printer-driver/enus.html Mobile Express Driver: http://www.office.xerox.com/software-solutions/mobile-printer-driver/enus.html Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey und Xerox EIP stellen eine Plattform für benutzerspezifische Apps auf dem Multifunktionssystem bereit – Xerox bietet bereits vier nützliche Apps an und erleichtert Ihnen die Erstellung eigener Apps. [SPRECHERTEXTE] Dies ist vielleicht eine der interessantesten, langfristigen Chancen, die der Einsatz eines ConnectKey-Geräts eröffnet. Mit der Xerox Extensible Interface Platform ist es uns gelungen, eine Plattform für Multifunktionssystem-Apps zu schaffen. Hierbei handelt es sich um eine Entwicklungsumgebung, mit der hoch personalisierte Funktionen zur Integration mit gängigen Geschäftsprozessen und -systemen erstellt werden können. Auf Xerox.com stehen schon einige ausgewählte Apps für ConnectKey zur Verfügung, doch das eigentliche Potenzial liegt in der Möglichkeit, eigene Apps zu entwickeln, die passgenau auf Ihre geschäftlichen Anforderungen zugeschnitten sind. Da ConnectKey ein langfristiges, auf mehrere Produktreihen ausgelegtes Projekt von Xerox ist, tragen Elemente wie die ConnectKey-Apps dazu bei, Ihre Hardwareinsvestitionen langfristig abzusichern. Link zu den Apps: http://www.office.xerox.com/eip/enus.html Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Xerox AppStudio bietet einen einfachen Einstieg in die Erstellung eigener EIP-Apps. Programmier- oder Entwicklungskenntnisse sind hierfür nicht erforderlich. [SPRECHERTEXTE] Das App Studio kommt Mitte 2013 auf den Markt. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Einführung in die Komfortfunktionen [SPRECHERTEXTE] Unsere Xerox Multifunktionssysteme verfügen über Scan-, Druck- und Faxfunktionen, mit denen Ihr Unternehmen das Potenzial dieser Geräte voll ausschöpfen kann – schnell, einfach und bequem. Die Benutzer können ihre Arbeit im Handumdrehen erledigen dank einer benutzerfreundlichen Oberfläche, personalisierter Services und praktischer Funktionen auf einer leistungsstarken Plattform, die sich selbst mit begrenzten IT-Ressourcen problemlos verwalten lässt. Und Sie können von überall aus auf Ihr Multifunktionssystem zugreifen und darauf drucken.
  • Zusammenfassung: Neue Verbesserungen der Benutzeroberfläche stehen auf allen ConnectKey-Geräten zur Verfügung und vereinfachen häufig anfallende Arbeiten, um die Produktivität zu steigern. [SPRECHERTEXTE] Die neue ConnectKey-Benutzeroberfläche ist dynamisch, übersichtlich und benutzerfreundlich. Sie hat intensive Akzentfarben –  und ist auf allen ConnectKey-Multifunktionssystemen einheitlich. Sie ist intuitiv verständlich und passt mit einer Soft-Tastatur mit größeren Kontaktpunkten hervorragend in Ihre Unternehmensumgebung. Sie können bis zu zehn Single-Touch-Scan-Schaltflächen hinzufügen und anpassen. Diese Schaltflächen sind verknüpft mit speziellen Scantemplates. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey vereinfacht das Scannen, um die Digitalisierung von Papierdokumente zu erleichtern. [SPRECHERTEXTE] Unsere Multifunktionssysteme sind mit äußerst benutzerfreundlichen Scanlösungen ausgestattet. Am einfachsten ist vielleicht die Funktion „Drucken und Scannen über USB“. Die Benutzer direkt auf einen USB-Stick scanne oder jede auf einem USB-Speichergerät befindliche, d ruckfertige Datei drucken. Dies ist ideal für alle, die auf andere Weise keinen Zugriff auf das System haben. Und zur Gewährleistung der Sicherheit kann der USB-Anschluss deaktiviert werden, wenn er nicht benötigt wird. Wir bieten die standardmäßige Scan-to-E-Mail Funktion, die Dokumente in die Formate PDF, durchsuchbare PDF, JPEG, TIFF, XPS oder hochkomprimierte Dateiformate konvertiert. Dann werden diese Dateien als E-Mail-Anhänge sicher übertragen. Mit der Faxweiterleitung an E-Mail kann der Benutzer eingehende Faxdokumente automatisch an eine oder mehrere E-Mail-Adressen, einen Filesharing-Ablagebereich oder eine Kombination aus beiden Zielorten weiterleiten lassen. Darüber bietet unser ConnectKey- Controller verschiedene andere standardmäßige Scanlösungen, mit denen die Benutzer ihre Dokumente scannen, speichern und bei Bedarf wieder abrufen können. Diese Lösungen können ohne zusätzliche Software oder Kosten genutzt werden. Mit der Netzwerk-Scanlösung beispielsweise können die Benutzer durchsuchbare Dateien erstellen, Papierdokumente einscannen und durchsuchbare PDF-, PDF/A- und XPS-Dateien auf ihrem Desktop oder in ihrem Netzwerkordner entgegennehmen. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • [SPRECHERTEXTE] Unser ConnectKey-Controller bietet Ihnen die Möglichkeit, häufig verwendete Scanziele auf der obersten Ebene der Benutzeroberfläche zu aktivieren. Sie oder Ihre IT legen ganz einfach eine Schaltfläche/Taste auf das Bedienfeld. Wenn Sie wollen auch gestaltet mit Logo oder anderem Bild. Diese Schaltfläche ist mit einem Scantemplate verknüpt und liest ein Dokument auf einen einzigen Tastedruck ein. Es können m aximal 10 Schaltflächen individuell angelegt werden. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Mit diesem Zusatzdienst für ConnectKey können Sie direkt in SharePoint und Windows-Ordner scannen. [SPRECHERTEXTE] Sharepoint ist das am schnellsten wachsende Dokumentenmanagementsystem auf dem Markt. Gut, dass wir eine Lösung bieten, direkt in dieses System scannen zu können. Mit Xerox ® ConnectKey™ für SharePoint ® scannen Sie Ihre Papierdokumente direkt in Ihre vorhandenen SharePoint-Bibliotheken oder auch in Windows ® -Ordner. Entweder als durchsuchbares PDF, oder auch als Word- oder Excel-Datei. So können Sie sich den mehrstufigen Prozess der manuellen Umwandlung der Dokumente in digitale Dateien sparen. Diese Funktion trägt dazu bei, die Produktivität in Ihrem Büro zu steigern. Umbenennen und manuelles Weiterleiten sind nicht erforderlich. ConnectKey bietet die einfachste Möglichkeit, Ihre Dokumente in intelligente, strukturierte Daten umzuwandeln, und Sie können sicher sein, dass Sie kritische Informationen garantiert finden, wenn Sie sie benötigen. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassen: ConnectKey vereinfacht das Scannen an basierte Speichersysteme [SPRECHERTEXTE] Einer der wichtigsten, die Arbeitsabläufe und die IT betreffenden Trends der letzten Jahre war die Entwicklung hin zu Cloud-Diensten und -Speicher. Dementsprechend haben wir uns zum Ziel gesetzt, ConnectKey als Ausgangsmedium für diese neue Dienste einsetzen zu können. Mit dieser Add-on-Lösung legen Sie Dokumente über Ihr ConnectKey-Gerät direkt in Dienste wie Dropbox, GoogleDrive, Office 365, Salesforce.com, Evernote und SharePoint Online ab. Und natürlich auch an E-Mail. Sobald sich der Inhalt in diesen Online-Speicherbereichen befindet, können all Ihre Mitarbeiter problemlos darauf zugreifen – selbst von mobilen Endgeräten aus. So verfügt jeder stets über die Informationen, die er benötigt. Die Share to Cloud-Lösung verbessert nicht nur den Zugriff, sie macht aus Ihren Dokumenten intelligente Dokumente. Wenn Sie scannen, kann ConnectKey Ihre Papierdokumente in durchsuchbare PDF-Dateien, bearbeitbare Textverarbeitungsdokumente oder Kalkulationsblätter konvertieren. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey vereinfacht das Scannen an Cloud-Dienste. ANIMATIONEN ANKLICKEN [SPRECHERTEXTE] Wichtigste Vorteile: Serverlose Lösung Einfach und benutzerfreundlich Einfaches Scannen in wichtige Cloud-Ablagebereiche Direkter Zugriff von jedem mobilen Endgerät oder PC aus Wir haben schon angesprochen, wie Sie mit ConnectKey jetzt die Möglichkeit haben, direkt in „Cloud“-basierte Ablagebereiche zu scannen. ConnectKey kann sogar mit acht der aktuell gängigsten „Cloud“-Angebote integriert werden: DropBox, GoogleDocs, GoogleDrive, Evernote, SaleForce.com, PaperPort, SharePoint on-line und Office365 – und bei Bedarf sogar mit einfachen E-Mail-Funktionen. Bei ConnectKey-Geräten stehen diese Optionen auf der Benutzeroberfläche zur Auswahl. Wählen Sie einfach die gewünschte Option aus und melden Sie sich an. Wenn Sie sich an Ihrem Gerät authentifizieren müssen, speichert das Gerät Sie nach der ersten Anmeldung, so dass Sie dann ganz bequem Ihre ID-Karte benutzen können. Sobald Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingegeben haben, kommuniziert ConnectKey mit der Cloud, um zu prüfen, ob Ihre Anmeldedaten korrekt sind. Ist dies der Fall, können Sie Ihr Konto öffnen, das auf Ihrer gehosteten Site mit derselben Ordnerstruktur eingerichtet wurde, damit die Navigation unverändert bleibt. Dann stehen einige Scanner- und Dokumenteneinstellungen zur Auswahl – z. B. bearbeitbare Dateiformate wie Word und Excel. Zusätzliche Software ist also nicht erforderlich. Anschließend wird das Dokument gescannt und an die Xerox Cloud gesendet; dort wird es verarbeitet und an das eigentliche Ziel weitergeleitet, wo es direkt abrufbar ist. Diese Komplettlösung empfiehlt sich als preiswerte, sichere und benutzerfreundliche Alternative zu internen Content Management-Systemen. Auch zusätzliche Hardware oder IT-Unterstützung bei Einrichtung und Wartung wird nicht benötigt, da es sich um eine „Cloud“-basierte Lösung handelt, deren Wartung Xerox für Sie übernimmt.
  • Zusammenfassung: ConnectKey vereinfacht das Drucken von mobilen Endgeräten aus. [SPRECHERTEXTE] Nach aktuell erhobenen Daten wird die Anzahl mobiler Mitarbeiter bis 2015 auf 1,3 Milliarden ansteigen. Und genau diesen Mitarbeitern müssen Unternehmen optimale Arbeitsbedingungen bieten – sei es einfacher Zugriff auf ein Gerät, damit sie ihre tägliche Arbeit möglichst unterbrechungsfrei erledigen können (Bürobereiche, Universitäten), oder ein Mehrwertdienst, damit diese Personen ihre Einrichtungen nutzen und nicht auf Angebote von Mitbewerbern zurückgreifen (Cafés, Fughafen-Lounges). Wir erleben dies heute beim „kostenlosen“ WLAN-Zugang. Stellen Sie sich selbst die folgende Frage: Wenn Sie zwischen einem Hotel mit WLAN-Zugang und einem ohne wählen könnten, wofür würden Sie sich entscheiden? In Situationen wie diesen sind drahtlose Verbindungen extrem wichtig, da sie nicht nur das Aufstellen des Geräts in besser zugänglichen Bereichen ermöglichen (ohne dass Zusatzkosten für die Installation eines Netzwerkanschlusses entstehen), sondern auch Besucher ganz einfach auf das für sie freigegebene WLAN-Netzwerk zugreifen können. Durch den nachhaltigen Erfolg von iPad und iPhone hält Apple Daten aus dem 3. Quartal 2012 zufolge etwa 14 % des Marktes für mobile Endgeräte. Dank Apple AirPrint können Benutzer dieser Geräte beliebige Dokumente auf jedem Gerät drucken, das dieses Protokoll unterstützt, ohne dass Treiber oder spezielle Tools zur Wiederverwendung von Dokumenten installiert werden müssen. Die Erkennung im – drahtgebundenen oder drahtlosen – Netzwerk erfolgt über das Bonjour-Protokoll von Apple. So wird jedes Gerät problemlos gefunden; und nachdem es ausgewählt wurde, brauchen Sie nur noch auf „Drucken“ zu klicken. Das ist schon alles! Und die übrigen 86 %? Genau dafür kommt das ConnectKey-Komplettpaket mit den neuen Angeboten Xerox Mobile Print Cloud und Xerox Mobile Print Solution ins Spiel. Mit beiden Lösungen können Sie von Ihrem mobilen Endgerät aus drucken – nicht nur an Xerox Geräte, sondern von fast allen mobilen Geräten an praktisch jedes netzwerkfähige Gerät. Sie brauchen nur zu entscheiden, was für die Umgebung Ihrer Kunden das Richtige ist.
  • Zusammenfassung: Es ist ganz einfach, eine maßgeschneiderte, mobile Drucklösung für das gesamte Unternehmen zu realisieren: mit Xerox Mobile Print als Cloud-Dienst oder als inhouse Version. Beide Varianten arbeiten nahtlos mit ConnectKey zusammen. [SPRECHERTEXTE] Apple AirPrint ist eine hervorragende, kostenlose Lösung für Benutzer von Apple iO/S. Wir wollen uns jedoch die anderen beiden Xerox Angebote genauer ansehen. Xerox Mobile Print Cloud ist als Einstieg bestens geeignet, denn es gibt eine KOSTENLOSE Testversion für 30 Tage / 30 Aufträge, die in weniger als 15 Minuten eingerichtet und einsatzbereit ist. Die Cloud-Lösung bietet die Möglichkeit, die Anforderungen in Bezug auf mobiles Drucken zu testen. Und sollten 30 Tage / 30 Jobs dafür nicht ausreichen, können Sie für weniger als 100 € ein Paket für 900 Jobs erwerben – damit erhalten Sie mehr als genug Zeit, sich über Ihre Anforderungen Klarheit zu verschaffen. Da diese Lösung cloud-basiert ist, müssen Sie keinen Mitarbeiter für die Verwaltung der Infrastruktur abstellen; Xerox kümmert sich um alles. Einfacher geht es nicht. Für Benutzer mit größerem Druckvolumen oder Anwender, die aus Sicherheitsgründen nicht auf eine eigene Infrastruktur verzichten wollen, empfiehlt sich dagegen Xerox Mobile Print als inhouse-Solution. Diese Lösung bietet vollständige, interne Kontrolle und ein sicheres Verfahren zur Freigabe von Druckaufträgen an EIP-fähige Xerox Geräte. Beide Lösungen bieten echte MS Office-Konvertierung und unterstützen das Drucken an jedes netzwerkfähige Gerät, auch an Nicht-Xerox-Geräte. URL FÜR KOSTENLOSE TESTVERSION: https://xmpc.services.xerox.com/ Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Xerox bietet das derzeit höchste Level an Sicherheit für MFPs. Der Xerox ConnectKey Controller bietet das höchste Maß an Sicherheit für Multifunktionssysteme, das heute auf dem Markt verfügbar ist. Die umfassende Palette von Sicherheitsfunktionen sind standardmäßig integriert und bieten die jeweils richtige Sicherheitsstufe für alle Firmen – von klein bis groß. Wir bieten mehrere durchgehende (end-to-end) Sicherheitsstufen: McAfee Embedded Security verhindert, dass Malware und Viren in das MFP eindringen Integration in Cisco TrustSec Identity Services Engine, die den Zugriff auf das Gerät vollständig kontrolliert und Kompatibilität zu gesetzlichen bzw. branchenspezifischen Vorschriften sicherstellt. SMTP über SSL erlaubt die sichere Verbindung mit E-Mail Servern, die im Web gehostet sind, z.B. Google Mail, Web.de und Yahoo Und schließlich bieten wir über unsere Webseite www.xerox.com/security laufend Informationen und Hinweise zur Sicherheit, WhitePaper, Patches, etc.. Zudem erfüllen wir Security Standards und Anforderungen der Behörden (US), wie z.B. HIPPA (Health Insurance Portability and Accountability Act – US Verordnung u.a. mit Datenschutzvorgaben), FIPS (Federal Information Processing Standard – Öffentlich bekannt gemachte US Standards, häufig Sicherheitsanforderungen) Common Criteria Zertifizierungen (Allgemeine Kriterien für die Bewertung der Sicherheit von Informationstechnologie)
  • Zusammenfassung: Xerox hat mit ConnectKey einen ganzheitlichen mehrschichtigen Ansatz bei der Sicherheit getroffen. Unser Engagement für Sicherheit beginnt früh in der Produktentwicklung mit entsprechenden Programmiertechniken, umfangreichen Tests und Analysen, um Schwachstellen zu beseitigen. State-of-the-art Security Wir bieten State-of-the-art Sicherheit mit der breitesten Palette von Sicherheitsfunktionalitäten auf dem Markt, einschließlich unserer Partnerschaften mit den Branchenführern McAfee und Cisco Zertifizierung Xerox war und ist immer noch einer der ersten Hersteller der eine Zertifizierung des gesamten vollständigen Gerätes betreibt und nicht nur von einzelnen Bauteilen oder -gruppen Pflege und Wartung Wir erbringen erheblichen Einsatz und Sorgfalt während der gesamten Produkt-Lebensdauer, um den Schutz der Systeme vor neu entdeckten Exploits zu erhalten.
  • Zusammenfassung: ConnectKey Geräte sind kompatibel mit allen aktuellen Industrie-Sicherheitsstandards Wir sind uns alle bewusst, dass Sicherheit ein wichtiges Thema für jedes Unternehmen ist, egal welcher Größe. Um unseren Kunden sichere Lösungen zu bieten haben wir fünf wesentliche Ziele identifiziert Vertraulichkeit (Confidentiality) - Keine unbefugte Weitergabe von Daten bei der Verarbeitung, Übertragung oder Speicherung. Xerox MFPs sichern die vertraulichen Informationen durch verschlüsselte Festplatten (nun 256 Bit Verschlüsselung statt bisher 128 Bit) und Festplattenüberschreibung (Image Overwrite – FIPS 140-2, Sicherheitsanforderungen für kryptographische Module) Integrität (Integrity) - Keine unbefugten Datenänderungen Das System arbeitet wie gewünscht, frei von unerlaubten Manipulationen. Der ConnectKey Controller bietet sichere Datenübertragung über IPsec, HTTPS, SMTP über SSL (Neu) sowie FIPS 140-2 Verschlüsselung und verschlüsselte E-Mails. Verfügbarkeit (Availability) - Keine Dienstverweigerung bei autorisierten Benutzern Die Systeme arbeiten ordnungsgemäß, ohne Dienstverweigerung für autorisierte Benutzer, aber mit einem Schutz gegen unbefugte Benutzung. Xerox MFP blenden Services aus oder sperren diese vor unerwünschten Zugriff mittels Netzwerk-ID und Kartenlösungen. Zudem steuern wir den Zugriff auf Services für autorisierte Anwender mittels Benutzerberechtigungen, IP Filter und Session Timeouts. Verantwortlichkeit (Accountability) - Zurechenbarkeit von Aktionen, Aktionen einer bestimmten Stelle lassen sich direkt zu dieser Stelle zurückverfolgen Xerox MFP stellen die Integrität von Dokumenten über digitale Signaturen sicher und sie verfolgen die Druck- und Scan-Nutzung über Accounting Funktionen (Standard- oder Netzwerk-Accounting). Nichtabstreitbarkeit – Eine Stelle kann nicht bestreiten, eine Nachricht gesendet oder erhalten zu haben Xerox MFP führen Nachweise mit umfassenden Protokollierungen und Bestätigungsberichten. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey Systeme sichern nicht nur Dokumente innerhalb Ihres Netzwerks ab – wir helfen Ihnen den Schutz auszudehnen und integrieren diese mit anderen Systemen wie E-Mail und Karten-Lesegeräten Wie schützt Xerox die Sicherheit nach Außen? Wir setzen SMTP über SSL ein und ermöglichen die Kompatibilität mit E-Mail Providern wie Google Gmail, Yahoo, Web.de, und anderen. Das heißt, Sie können über einen sicheren Weg Scan-to-Email auch über solche E-Mail Provider durchführen und die Xerox MFPs wirksam einsetzen. Wir arbeiten mit verschiedenen Lesegeräten und Karten zusammen, wie z.B. Swipe, Proximity oder SmardCard, die die direkt über USB angebunden werden. Zudem können wir Standard USB-Kartenleser integrieren (z.B. elatec) Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Xerox ist der erste Anbieter in der Branche, der in Partnerschaft mit McAfee standardmäßig integrierte Sicherheitsfunktionen auf jedem ConnectKey System bietet. Das Thema Sicherheit wird bei MFPs oftmals übersehen, obwohl sie als netzwerk-angebundenes System ebenso eine potentielle Gefahr darstellen wie ein Netzwerk-PC oder andere mit den Netzwerk verbundenen Geräte und somit die gleiche Aufmerksamkeit erfordern. Darüber hinaus verarbeiten und speichern die MFPs sensible Daten, die Sicherheitsmaßnahmen erfordern. Sensible Geschäfts- und Kundeninformationen (wie z.B. Daten aus Forschung und Entwicklung, Finanzdaten und anderes vertrauliches Material) müssen geschützt werden. Mit ConnectKey ist Xerox das erste Unternehmen auf dem Markt, dass zusammen mit McAfee eine Out-of-the-box Sicherheit für Drucksysteme bietet. Diese integrierte Software sorgt dafür, dass nur vertrauenswürdige Anwendungen und Codes auf Xerox Systemen laufen. Die Technologie hierfür wird als Whitelisting bezeichnet, eine Technologie, die bereits verwendet wird um z.B. Server, Geldautomaten, POS-Terminals und andere mobile Geräte zu sichern. Anstelle zu sagen, „hier ist eine Liste mit schlechten Dingen, die wir verhindern wollen“, sagen wir „Hier ist eine Liste der guten Dinge, die wir erlauben“. Diese Whitelist ist integriert in der Firmware des Systems. Embedded Security überwacht wichtige Systemdateien und Verzeichnisse und stellt sicher, dass diese nicht manipuliert wurden. Bei Sicherheitsverletzungen erfolgt eine Benachrichtigung und Protokollierung via E-Mail bzw. über ePolicy Orchstrator, CentreWare Web, Xerox Device Manager. Zusätzlich können Sie die standardmäßigen Sicherheitsfunktionen noch durch McAfee Integrity Control erweitern. Diese bietet erweiterte Sicherheitsregeln, z.B. können Sie festlegen wer Geräteupdates durchführen darf oder Sie können die Ausführung von Dateien verhindern, egal woher diese kommen.
  • Zusammenfassung: McAfee Whitelisting Technologie gewährleistet, dass nur sicherer ausführbarer Code auf den geschützten Systemen läuft Die Sicherheitsexperten von McAfee für Embedded Systeme haben die sogenannte „Whitelisting“ Technologie in die Xerox Systeme integriert, um diese auch gegen neu aufkommende Bedrohungen zu schützen. Die Whitelisting Technologie, die zum ersten Mal bei Druckern und MFPs eingesetzt wird, bewahrt die Integrität des MFPs, indem nur berechtigter Code und nur berechtigte Änderungen ausgeführt werden können. Bei Installation des Gerätes oder beim Firmware-Update wird automatisch eine Whitelist des „autorisierten Codes“ auf dem System hinterlegt. Sobald diese erstellt und aktiviert ist, wird das System geschlossen/gesperrt, wodurch Programme (oder Code), die nicht im Whitelisting enthalten sind, nicht mehr ausgeführt und auch keine Änderungen durchgeführt werden können. Whitelisting stellt sicher, das die Geräte nur die Funktionen ausführen, für die sie gedacht sind. Es schränkt den Anwendungsbereich der Embedded Systeme so ein, dass ein Angreifer keinen Schadcode installieren kann. Statt zu sagen: "Hier eine Liste von allen Dingen, die wir verhindern wollen“ (also einer Blacklist) sagen wir „ Hier ist eine Liste von all den Dingen, die Du machen darfst“ (Whitelist). Daher ist das Withelisting sehr effektiv. Die Menge der erlaubten Dinge ist kleiner und muss weniger häufig geändert werden, als die Dinge, die wir verhindern wollen. Beispielsweise ist der traditionelle Virenschutz insofern nur bedingt wirksam, da er eine Liste von bekannten Viren (Signaturen) nutzt. Das einzige, was Virenentwickler tun müssen, ist die bestehende Malware leicht zu verändern (polymorph). Die Antivirus-Software Hersteller brauchen danach wiederum etwas Zeit, um Updates mit den Signaturen des neues Virus zu verteilen. Erschwerend kommt hinzu, dass ständig neue Malware-Programme in den Umlauf geraten, so dass die Blacklist nahezu unüberschaubar wird. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Xerox ist der erste Anbieter in der Branche, der in Partnerschaft mit McAfee standardmäßig integrierte Sicherheitsfunktionen auf jedem ConnectKey System bietet Zusätzlich können Sie die standardmäßigen Sicherheitsfunktionen noch durch die optionale McAfee Integrity Control erweitern. Integrity Control bietet erweiterte Sicherheitsregeln, z.B. können Sie festlegen wer Geräteupdates durchführen darf oder Sie können definieren, dass Dateien nur ausgeführt werden, wenn diese von Quellen stammen, die Sie zuvor als vertrauenswürdig eingestuft haben. Durch diese Regelwerke ist der Schutz auch dann gewährleistet, wenn das Sicherheitsmanagement nicht im täglichen Fokus steht.
  • Zusammenfassung: ConnectKey ist für die nahtlose Integration mit Cisco TrustSec entwickelt worden Dank unserer Partnerschaft mit Cisco konnten wir deren Lösung TrustSec erweitern, um auf das Wachstum der Geräte am Arbeitsplatz zu reagieren und gleichzeitig die Sicherheit zu gewährleisten. Um vertrauliche Informationen zu schützen, müssen Unternehmen die Endpunkte im Netzwerk sichern - wie z.B. Drucker, Tablets und Webcams - und die Sicherheitsrichtlinien im Unternehmen immer schneller umsetzen. IT Manager können von einer zentralen Stelle die Geräte im Netzwerk automatisch identifizieren, überwachen und managen. TrustSec hilft dabei, die Sicherheit des Netzwerkzugangs vom und zum Gerät zu schützen. Beispiel: Bei uns gibt es neben dem normalen WLAN auch noch ein Guest WLAN, mit anderen Berechtigungen, Einteilung der Benutzer in Gruppen mit Definition, wer darf was machen, Definition an welchem Netzwerkausgang passiert was.
  • Zusammenfassung: Kostenkontrolle im Überblick. [SPRECHERTEXTE] Xerox hat mit ConnectKey eine bahnbrechende Druckertreiberplattform entwickelt, die wesentlich zur Kostenreduzierung beiträgt. Darüber hinaus ermöglicht diese Plattform eine effektivere Druckerverwaltung und unterstützt einfachere Arbeitsabläufe in kleineren und mittelständischen Unternehmen. Mithilfe unserer leistungsstarken, standardmäßigen Abrechnungsfunktionen lässt sich die Nutzung Ihrer Geräte einschränken und verfolgen. Zudem können wir mit Cisco EnergyWise oder Xerox Managed Print Services den Energieverbrauch um 5 bis 10 % senken.
  • Zusammenfassung: Mit anwendungsbezogenen Treibereinstellungen und Benutzergenehmigungen bietet ConnectKey einfache Möglichkeiten zur Beschränkung der Druckkosten [SPRECHERTEXTE] Die Xerox Treiberplattformen für Windows und Macintosh unterstützen ein breites Spektrum von Workflows mit einem gemeinsamen Treiberkern. Dies vereinfacht die Treiberzertifizierung in Unternehmensumgebungen und erleichtert den Wechsel zwischen den Treibertypen ganz erheblich. Und in den Druckumgebungen kleiner und mittelständischer Unternehmen lassen sich mit Xerox Treibern mit programmierbaren Schwarzweiß-Voreinstellungen oder anwednungsbezogenen Treibereinstellungenn ganz ohne zusätzliche Software oder IT-Unterstützung Kosten senken. Xerox Druckertreiber sind standardmäßig auf beidseitigen Druck festgelegt, d. h. Sie sparen schon ab dem ersten Tag. So sparen Sie Geld, wenn Sie Ihr Multifunktionsgerät nutzen, und Energie, wenn Sie es nicht benutzen. Mit der Funktion „Gespeicherte Einstellungen“ hat jeder Benutzer die Möglichkeit, die Standardeinstellungen des Treibers für alle Anwendungen anzupassen. Der Benutzer kann also seine eigenen anwendungsbezogenen Treibereinstellungen konfigurieren, die bei jedem ausgewählten neuen Drucker zur Anwendung kommen. Mit anwendungsbezogenen Treibereinstellungen kann jeder Nutzer die Standardeinstellungen für jede Anwendung seinen Anforderungen entsprechend anpassen – z. B. standardmäßig Farbe für Präsentationen und Schwarzweiß für E-Mails. Damit drucken die Benutzer immer entsprechend den Vorgaben des Unternehmens. Auch kann so die Nutzung des Farbdrucks eingeschränkt, Ausschuss vermieden und die Zufriedenheit der Benutzer erhöht werden. Über den Druckertreiber werden einfache Druckrichtlinien bereitgestellt, mit denen sich große Einsparungen erzielen lassen. IT-Manager können auf allen Xerox Geräten globale, vorkonfigurierte Druckereinstellungen implementieren. Die Ausweitung der Nutzung bestimmter Funktionen kann durch eine Vorabkonfiguration geregelt werden und IT-Administratoren können proaktiv und dynamisch nicht sinnvolle Treibereinstellungen ändern. So brauchen Treiber nicht neu installiert zu werden und die MS-Zertifizierung bleibt erhalten. Und schließlich tragen einheitliche Oberflächen zu einer wesentlichen Verbesserung der gesamten Benutzererfahrung bei. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Mit anwendungsspezifischen Voreinstellungen und Benutzergenehmigungen bietet ConnectKey einfache Möglichkeiten zur Beschränkung teurer Drucke auf allen ConnectKey-Geräten. [SPRECHERTEXTE] ConnectKey gibt Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, die Druckausgabe zu steuern und so durch die Reduzierung von Ausschuss und die Vermeidung unnötiger Farbdrucke erhebliche Einsparungen zu erzielen. Für bestimmte Anwendungen empfiehlt sich häufig die Erstellung bestimmter Drucke – für E-Mails beispielsweise reichen wahrscheinlich beidseitige Schwarzweißdrucke, eine PowerPoint-Präsentation kann vielleicht im Mehrfachnutzen ausgegeben werden, während ein Word-Dokument vielleicht farbig gedruckt werden muss. Mit ConnectKey-Treibern können Sie Druck-Voreinstellungen für unterschiedliche Anwendungen konfigurieren – wenn Sie dann die Drucken-Taste betätigen, werden garantiert die gewünschten Druckergebnisse produziert. Diese Funktion kann je nach Anforderungen Ihres Unternehmens für einzelne Benutzer aktiviert oder von der IT-Abteilung gesteuert werden. Selbst wenn Sie eine detailliertere Kontrolle wünschen, haben Administratoren mit ConnectKey die Möglichkeit, auf Basis einer Vielzahl von Variablen sehr spezielle Benutzergenehmigungen für die Druckausgabe festzulegen. Sie können die Nutzung der Druckfunktionen nach Anwendung, Mitarbeitern oder Arbeitsgruppen – sogar nach der Tageszeit – beschränken … und das Drucken privater Dokumente nach Feierabend endlich unterbinden. Damit erhalten Sie die vollständige Kontrolle über die Druckkosten Ihres Unternehmens.
  • Zusammenfassung: Durch Integration mit den meisten standardmäßigen USB-Kartenlesegeräten erleichtert ConnectKey den Einstieg in kartenbasierte Authentifizierungslösungen. [SPRECHERTEXTE] Kartenbasierte Authentifizierung ist in der Druckbranche nichts Neues. Doch mit ConnectKey haben wir wesentlich dazu beigetragen, dass Authentifizierungslösungen in noch mehr Unternehmen akzeptiert werden. Die wichtigste Verbesserung ist die Unterstützung für standardmäßige USB-Kartenlesegeräte von Drittanbietern. Wir unterstützen mehr als 80 gängige Gerätemodelle – dies erleichtert Unternehmen, die wegen der Vorteile einer „Follow Me Printing“-Lösung in Bezug auf die Sicherheit und die Zurechenbarkeit von Aktionen bereits über kartenbasierte Authentifizierung nachgedacht haben, den Einstieg ganz erheblich. Nach der Implementierung eines Authentifizierungsverfahrens kann zum Einstieg in die Lösung ein kleiner Schritt gewählt werden – der aber bereits eine große Wirkung erzielt. Zum Beispiel: Begleitblätter. Denken Sie nur an all Seiten die verschwendet werden, um Daten zu der Person zu drucken, die den Druckauftrag ausführt. Wir haben eine einfache Lösung mit Print ID entwickelt: ConnectKey platziert automatisch eine codierte Benutzer-ID und das Datum auf den Rand der gedruckten Seiten – so können Sie ermitteln, wer die Drucke erstellt hat, ohne zusätzlichen Ausschuss zu produzieren. Die Lösungen werden komplexer– bis hin zur Integration mit Active Directory; so können Sie die Verwaltung der Druck- und Scanfunktionen vereinfachen.
  • Zusammenfassung: ConnectKey verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, die Ihrem Unternehmen helfen, den Energie- und Papierverbrauch zu optimieren. [SPRECHERTEXTE] Unser unternehmerisches Engagement für ökologische Nachhaltigkeit haben wir in ConnectKey konkret umgesetzt. Sie können also sicher sein, dass diese Geräte Ihre CO²-Bilanz verbessern. Die Öko-Button ist automatisch so konfiguriert, dass standardmäßig der beidseitige Druck aktiviert ist und keine abfallintensiven Begleitblätter gedruckt werden. Sie können diese Einstellungen an Ihre Anforderungen anpassen und die Mitarbeiter werden schnell die Erfolge ihres Einsatzes für umweltfreundlicheres Drucken erkennen. Xerox Earth Smart gehört zu den einfachen, aber sehr praktischen Funktionen, das Verhalten des Mitarbeiter im Unternehmen positiv zu verändern. Auf der robusteren Seite des Energiemanagements kann ConnectKey mit Cisco EnergyWise integriert werden. Hierbei handelt es sich um ein Energie-Management-Protokoll für die Überwachung, Steuerung und Meldung des Energieverbrauchs von IT-Ressourcen und Einrichtungen im gesamten Unternehmen. Und als Gründungspartner des internationalen ENERGY STAR ® -Programms bietet Xerox ConnectKey-Geräte an, die die neuesten Standards für Energieeffizienz uneingeschränkt erfüllen.
  • Zusammenfassung: ConnectKey verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, die Ihrem Unternehmen helfen, den Energie- und Papierverbrauch zu optimieren. [SPRECHERTEXTE] Unser unternehmerisches Engagement für ökologische Nachhaltigkeit haben wir in ConnectKey konkret umgesetzt. Sie können also sicher sein, dass diese Geräte Ihre CO²-Bilanz verbessern. Die Xerox Öko-Button ist automatisch so konfiguriert, dass standardmäßig der beidseitige Druck aktiviert ist und keine abfallintensiven Begleitblätter gedruckt werden. Sie können diese Einstellungen an Ihre Anforderungen anpassen und die Mitarbeiter werden schnell die Erfolge ihres Einsatzes für umweltfreundlicheres Drucken erkennen. Xerox Earth Smart gehört zu den einfachen, aber sehr praktischen Funktionen, das Verhalten des Mitarbeiter im Unternehmen positiv zu verändern. Auf der robusteren Seite des Energiemanagements kann ConnectKey mit Cisco EnergyWise integriert werden. Hierbei handelt es sich um ein Energie-Management-Protokoll für die Überwachung, Steuerung und Meldung des Energieverbrauchs von IT-Ressourcen und Einrichtungen im gesamten Unternehmen. Und als Gründungspartner des internationalen ENERGY STAR ® -Programms bietet Xerox ConnectKey-Geräte an, die die neuesten Standards für Energieeffizienz uneingeschränkt erfüllen.
  • Zusammenfassung: ConnectKey-Geräte haben zahlreiche wichtige Branchenzertifizierungen für Umweltfreundlichkeit erhalten. [SPRECHERTEXTE] Das globale Zertifizierungsprogramm von Xerox stellt sicher, dass das gesamte Xerox Portfolio die höchsten Standards erfüllt. Wir haben Auszeichnungen und Zertifizierungen für den gesamten Lebenszykus des Produkts erhalten: für Papiere, Lösungen und das Gerät selbst. Hier nur einige unserer Zertifizierungen: ENERGY STAR ® für energiesparende Geräte (US-Umweltschutzagentur EPA). EcoLogo™-, Blauer Engel- & Ecolabel- Zertifizierungen – hierbei handelt es sich um Programme, die während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts die Einhaltung strenger Umweltanforderungen verlangen. (Kanada, Deutschland, Skandinavien) EU RoHS – Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe. Forest Stewardship-Zertifizierung / -Papiere – Xerox ist der größte Papierlieferant, der nach internationalen Waldbewirtschaftungsstandards zertifiziert ist.   Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Durch Integration mit den meisten standardmäßigen USB-Kartenlesegeräten erleichtert ConnectKey den Einstieg in kartenbasierte Authentifizierungslösungen. [SPRECHERTEXTE] ConnectKey-Geräte lassen sich problemlos mit Cisco EnergyWise-Lösungen kombinieren, um Informationen zum Stromverbrauch zu erhalten und die Geräte per Fernzugriff so zu konfigurieren, dass der Stromverbrauch in Phasen ohne Aktivität reduziert wird. EnergyWise ist eine separat erhältliche Cisco-Lösung – hierbei handelt es sich also eher um eine Mehrwertfunktion für Unternehmen, die EnergyWise bereits nutzen.
  • Zusammenfassung: Mit einem breiten Spektrum an Funktionen und Leistungsmerkmalen erreicht ConnectKey Verbesserungen bei vier zentralen Geschäftsfaktoren: Produktivität, Sicherheit, Komfort und Kostenkontrolle. [SPRECHERTEXTE] Beim ConnectKey-Ökosystem geht es darum, Hardware, Software und Servcies zusammenzubringen, um den Kunden die richtige Lösung für ihre aktuellen und zukünftigen geschäftlichen Anforderungen anzubieten. Es geht darum, die wirklichen Anforderungen der Kunden von heute zu verstehen, aber ihnen auch eine Lösung zu liefern, die mit wachsen kann, wenn sich ihre geschäftlichen Prioritäten ändern. Es geht darum, den Kunden Möglichkeiten aufzuzeigen, effizienter zu sein, Möglichkeiten, Kosten zu sparen, und Möglichkeiten, bessere Unterstützung zu erhalten, so dass Drucken, Scannen und Dokumentenverarbeitung ihre kleinsten Probleme sein werden. ConnectKey soll die Dokumentenverarbeitung in Unternehmen erleichtern und vereinfachen, damit sich die Mitarbeiter voll und ganz auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können! Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden fordern übereinstimmend einfachere Arbeitsabläufe – Unternehmen müssen müssen auf diesen Wunsch mit besseren Dokumentenfunktionen reagieren. [SPRECHERTEXTE] Stellen Sie sich der Herausforderung nach größerer Vereinfachung : Viele Funktionen von Multifunktionssystemen werden vor allem deshalb nicht genutzt, weil die fragmentierte Software weder mobile Endgeräte oder Cloud-Dienste, noch den BYOD-Trend oder virtuelle, sichere Transaktionen unterstützt. Die Mitarbeiter sind heute anspruchsvoller. Erwartet wird eine „Apple-Erfahrung“. Die Mitarbeiter möchten von ihren mobilen Endgeräten aus auf Dokumente und Workflow-Lösungen zugreifen. Die Mitarbeiter wollen guten Gewissens auf gedruckte Unterlagen verzichten und wünschen leicht auffindbare digitale Dokumente. Herausforderungen an die IT – Fragmentierte Lösungen, die nicht miteinander integriert werden können, müssen OFFEN und flexibel sein.
  • Zusammenfassung: Die Entwicklung hin zu mobilen und Cloud-Diensten ist unumkehrbar – und in diesem Bereich wird gute Software benötigt, um die Arbeitsabläufe zu vereinfachen. [SPRECHERTEXTE] Schauen wir uns zunächst an, was heute auf dem Markt los ist. Die Mitarbeiter von heute erwarten, dass die Technologie sie bei all ihren geschäftlichen Aktivitäten unterstützt: mit ihren Laptops und Tablets, in der Cloud, von zu Hause aus, unterwegs oder im Büro. IDC zufolge wird 2013 bis 2020 90 % des Wachstums der IT-Branche auf die sogenannten Technologien der 3. Plattform entfallen – mobile Endgeräte, Cloud-Dienste, Social Business sowie Big Data und Big Data Analytics . Daher sollten wir 80 % unserer Wettbewerbsenergie dafür verwenden, die Angebote und Lösungen der 3. Plattform zu optimieren. Dementsprechend werden Open-Source-Software/-Plattformen eine zentrale Rolle spielen und sich im kommerziellen Betrieb stärker durchsetzen. Dazu kommt die bemerkenswerteste Entwicklung im Bürobereich: der langfristige Rückgang der Anzahl Drucke. Immer wichtiger wird die Erfassung des Dokuments am Frontend und die Dokumentenverwaltung – d. h. der digitale Workflow. Die Aktivierung des Vertriebskanals, um das Potenzial des KMU-Segments auszuschöpfen, bleibt aktuell das vorrangige Ziel der Anbieter. MPS wachsen weiter und setzen sich zunehmend auch in kleineren Unternehmen durch. Mobile Revolution und die enorme Zunahme von Smartphones und Tablets dokumentieren den aktuell wichtigsten Trend in der Druckbranche, der noch verstärkt wird durch den BYOD-Trend, d. h. die Nutzung eigener mobiler Endgeräte der Mitarbeiter für geschäftliche Zwecke. Die Trends von morgen werden den Großteil des Wachstums der IT-Branche von 2011 bis 2025 und darüber hinaus ausmachen . Millionen neuer Apps und Dienste werden für die geschäftlichen Anforderungen von morgen entwickelt. Diese Apps und Dienste werden cloud-fähig sein, mobile Endgeräte, mobile Apps, soziale Technologien, Big Data und Big Data Analytics und vieles mehr unterstützen. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey ist für das gesamte Xerox Produktangebot verfügbar, d. h. Sie können geschäftskritische Softwarefunktionen auf einem Gerät erhalten, das perfekt zu Ihrem Unternehmen passt. [SPRECHERTEXTE] Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey bietet nützliche Funktionen für Unternehmen und Organisationen jeder Größe – einige eignen sich eher für KMU, andere für große Unternehmen, doch für alle ist etwas dabei. [SPRECHERTEXTE] Schauen wir uns nun den Mehrwert, den ConnectKey den einzelnen Kundensegmenten wie KMU oder Großunternehmen bietet, aus einer etwas anderen Perspektive an. Der wichtigste Aspekt, um den es hier geht, ist die Tatsache, dass ConnectKey eine Voraussetzung für die Nutzung bestimmter Dienste ist. „Dienste-orientiert, ConnectKey-basiert“. ConnectKey bildet bei der MPS-Implementierung die Systemebene, die IT-Mitarbeitern und Endbenutzern eine einheitliche Erfahrung ermöglicht. Durch die Bausteine Fernzugriff, Automatisierung, Unterstützung mobiler Endgeräte, Cloud-Fähigkeit und branchenführende Sicherheit schafft ConnectKey die Voraussetzungen für eine einheitliche Benutzererfahrung im gesamten Unternehmen. ConnectKey kann mit dem Xerox MPS-Toolset integriert werden und unterstützt unsere dienste-orientierte Strategie auf vielfache Weise: ConnectKey eignet sich ideal für geräteübergreifende Implementierung und Verwaltung. Geräte optimal konfigurieren … per Fernzugriff. Kein Klonen. Keine Probleme. Hoher Bedienungskomfort steht an oberster Stelle, bei allen Geräten. Sie machen sich mit einem Produkt vertraut und lernen alle kennen … wie wenn Sie von einem iPhone zu einem iPad wechseln. Außerdem haben wir ein Bedienfeld, das per Fernzugriff von einem Helpdesk aus gesteuert werden kann. Alle Schaltflächen auf der Benutzeroberfläche können betätigt werden, ohne dass eine Person am Gerät sein muss. So können Sie Fernschulungen durchführen und Remote-Support leisten. Die Mitarbeiter können das Gerät in kürzester Zeit bedienen und Support-Leistungen kostengünstig erbracht werden. Zweitens: Mit den Xerox Alliance Partnern McAfee und Cisco bietet ConnectKey ein Maß an Sicherheit, das einen neuen Branchenstandard für den Schutz Ihrer Daten und Ihres Unternehmens vor Viren und unbefugten Zugriffen sowie für die Verwaltung des Netzwerkzugriffs bietet. Wenn ein böser Virus unser Gerät über ein Endgerät oder eine Kabelverbindung erreicht, greift die integrierte McAfee-Software den Virus an und hält ihn auf, bevor er in das Betriebssystem gelangt. Da McAfee mit der Whitelisting-Technologie arbeitet, wissen wir, was gut für unser System und was schlecht ist. Wenn also dieser böse Virus oder eine Malware in das System einzudringen versucht, wird er mithilfe der Positivliste ausgeschaltet. Und drittens arbeiten wir auch mit einer weiteren großen Marke im Netzwerkbereich partnerschaftlich zusammen: Cisco. ConnectKey ist uneingeschränkt kompatibel mit der TrustSec-Lösung von Cisco und bietet volle Transparenz bei der Authentifizierung und der Kontrolle des Zugriffs auf Multifunktionssysteme und Drucker. Am Ende des Tages werden unsere Geräte allesamt optimal verwaltet und dank branchenführender Sicherheitsfunktionen ohne Ausnahme bestens geschützt. Energiemanagement? Absolut fantastisch – mit Cisco EnergyWise und anderen Technologien können wir den Stromverbrauch unserer Geräte nachhaltig optimieren. Das Support-Management wurde mit einer Remote-Management-Konsole der nächsten Generation und Fernzugriffsfunktionen weiter verbessert. Wenn Sie ein derartiges Gerät anschließen, stellt es über die Telefonleitung eine Verbindung zum Backoffice her, übermittelt Zählerstände, bestellt automatisch Verbrauchsmaterial nach und fordert Service an. Wie wäre es wenn nicht mehr einzelne Produkte, sondern Plattformen zertifiziert würden? Dank unserer einheitlichen Softwarebasis braucht ConnectKey ähnlich wie Microsoft Office zukünftig nur noch einmal zertifiziert zu werden. Wenn die jetzt vorhandene, einzige Softwareplattform für ein bestimmtes Produkt zertifiziert ist, gilt diese Zertifizierung aktuell und zukünftig für alle Produkte mit derselben Software, so dass nur eine Zertifizierung erforderlich ist. Wir haben ConnectKey mit dem MPS-Toolset integriert. Damit sind jetzt in der Kundenumgebung die Voraussetzungen für die Integration der Geschäftsprozesse geschaffen. ConnectKey ist eine offene Plattform, cloud-fähig, unterstützt mobile Dienste und kann mit den Lösungen unserer Alliance Partner integriert werden. Wenn also unsere Channels zu dem betreffenden Kunden migriert werden möchten, führen Sie diese Geschäftsprozessintegration durch – die Technologie dafür haben Sie.
  • Zusammenfassung: ConnectKey bietet direkt nach dem Auspacken einen Mehrwert. Diese Plattform unterstützt die Nutzung optionaler Dienste mit Zusatznutzen. [SPRECHERTEXTE] Zusatzfolie mit einem Überblick über die für unsere vier zentralen Elemente relevanten standardmäßigen und optionalen ConnectKey-Funktionen.
  • Zusammenfassung: Mit Funktionen, die mehr Komfort bieten, die Produktivität steigern, die Sicherheit verbessern, eine effektive Kostenkontrolle ermöglichen und Ihre Umweltbilanz verbessern, optimiert ConnectKey Ihre Arbeitsabläufe. [SPRECHERTEXTE] Schauen wir uns nun einmal genauer an, wie ConnectKey-Geräte konkret zur Optimierung Ihrer Arbeitsabläufe beitragen können. Komfort – Mobilität ermöglicht eine neue Flexibilität im Unternehmen, doch damit verbunden sind neue Herausforderungen wie Branchenstandards, behördliche Vorschriften und Sicherheitsbedrohungen durch die Interaktionen intelligenter Geräte im Netzwerk. Mit Xerox genießen Sie die Freiheit uneingeschränkter Mobilität und das Vertrauen, das tun zu können, was Sie am besten können – ganz gleich, wo Sie gerade geschäftlich unterwegs sind. Produktivität – Papierintensive Branchen wie das Gesundheitswesen, die Finanzindustrie und der öffentliche Sektor suchen nach effizienten und kostengünstigen Lösungen, um die Lücke zwischen gedruckten und digitalen Dokumenten zu schließen. Xerox stellt Ihnen genau die Tools und Technologien zur Seite, mit denen Sie wiederkehrende Büroabläufe automatisieren, Herausforderungen in Routine-Aufgaben umwandeln und die Art und Weise, wie Sie wichtige geschäftliche Informationen austauschen, erheblich vereinfachen können. Sicherheit – IT-Sicherheitsmanager werden schon jetzt stark beansprucht, wenn es darum geht, die Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, die sich durch die ständig steigende Zahl verbundener Geräte, zunehmende Bedrohungen und immer neue Bestimmungen ergeben. Kleine Unternehmen verfügen einfach nicht über das Personal für ein effektives Sicherheitsmanagement. Aus diesem Grund hat Xerox ConnectKey-Geräte mit der umfassendsten Palette an innovativen Funktionen, Technologien und Lösungen von führenden Sicherheitsunternehmen ausgerüstet, die Ihre wichtigen Informationen vor allen potenziellen Sicherheitsrisiken schützen. Druckqualität und Kostenkontrolle – Das typische Argument für eine begrenzte Nutzung des Farbdrucks sind die hohen Kosten professionell erstellter Farbdokumente. Die Lösung dieses Problems sind ConnectKey-Geräte, mit denen die Kunden Farbdokumente in hervorragender Qualität drucken und dank integrierter Funktionen wie Benutzergenehmigungen ihre Kosten unter Kontrolle behalten können. Sie können beeindruckende Dokumente in Farbe erzeugen, die Ihre Kunden begeistern, und bei gleichzeitiger Senkung Ihrer Kosten hervorragende Ergebnisse erzielen. Betriebsumgebung – Ihre Arbeitsumgebung ist nur ein kleines Teil des Puzzles, aus dem sich unser natürliches Umfeld zusammensetzt. Die Entscheidungen, die Sie treffen, wirken sich unmittelbar auf die Gesundheit unseres Planeten aus – positiv oder negativ; und die Bürotechnologie ist dabei ein wichtiger Faktor.
  • Zusammenfassung: ConnectKey passt ideal in MPS-Umgebungen. [SPRECHERTEXTE] Während ConnectKey-Produkte als eigenständige Geräte eingesetzt werden, wurde diese Lösung speziell für MPS-Ungebungen entwickelt. Am einfachsten ist es vielleicht, sich Managed Print Services als Outsourcing Ihrer Druckumgebung vorzustellen. Sie kaufen oder besitzen selbst keine Hardware oder Verbrauchsmaterialien – Sie leasen die Systeme und zahlen einen bestimmten Betrag für die erstellten Drucke. Um die Wartung der Geräte, die optimale Bevorratung von Verbrauchsmaterial und die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter kümmert sich dediziertes Personal im Rahmen der MPS-Vereinbarung. Sie können auch robustere MPS-Vereinbarungen abschließen, bei denen alle Druckaufträge von MPS-Mitarbeitern ausgeführt werden – dann hätten Sie Ihre eigene Hausdruckerei. Xerox gehört laut Gartner, IDC, Forrester und Quorcirca zu den branchenführenden Anbietern von Managed Print Services (Referenz: http://www.consulting.xerox.com/industry-recognition/enus.html) . Viele Unternehmen sind in letzter Zeit in diesen Markt eingetreten, doch kein anderes Unternehmen verfügt über ein so umfassendes Know-how und ein derart optimiertes Produktportfolio wie wir. Dies ist unglaublich wichtig, da es sich bei einem MPS-Vertrag nicht um einen Produktverkauf handelt, sondern um eine längerfristige Beziehung. Zwar interessieren sich Unternehmen in der Regel für eine MPS-Lösung, weil sie eine bessere Kostenkontrolle wünschen, doch tatsächlich profitieren sie besonders von der Qualität des Service, den sie in Rahmen einer MPS-Vereinbarung erhalten. Aufgrund seiner großen Erfahrung kann Xerox beide Anforderungen besser erfüllen als jeder Wettbewerber. Auf Basis dieser Erfahrung führen wir eine detaillierte Analyse Ihrer Umgebung durch – nicht nur um zu ermitteln, wie sich Ihre geschäftlichen Anforderungen am besten und kostengünstigsten erfüllen lassen, sondern auch um einen Fahr- und Maßnahmenplan zu entwickeln, wie Ihr Unternehmen dieses Ziel erreichen kann. Einer der häufigsten Irrtümer in Bezug auf Managed Print Services ist die Annahme, dass es sich hierbei nur um ein Angebot für Großunternehmen handelt. Xerox unterhält ein Netzwerk zertifizierter Print-Services-Partner, die Unternehmen in fast jeder Größe dieselben MPS-Vorteile anbieten – individuell gestaltete, flexible Pläne mit vereinfachter Abrechnung in einer detaillierten, monatlichen Rechnung auf Basis eines festen Seitenpreises – und teure Ressourcen für die Unterstützung ihrer IT-Abteilungen überflüssig machen. Weiterhin kann ConnectKey von der Integration mit Managed Print Services durch die Bereitstellung eines einfachen Verfahrens für den Zugriff auf erweiterte Druckfunktionen profitieren – insbesondere in Bezug auf die Unterstützung mobiler Endgeräte, automatisierte Workflows und Sicherheit. ConnectKey profitiert in allen drei Bereichen und kann mithilfe qualifizierter MPS-Fachleute schnell und einfach in Ihrem gesamten Unternehmen implementiert werden. QUELLEN Die Gartner-Statistiken sind dem MPS-Whitepaper „The Importance of Managed Print Strategy“ entnommen.
  • Zusammenfassung: Durch Integration mit den meisten standardmäßigen USB-Kartenlesegeräten erleichtert ConnectKey den Einstieg in kartenbasierte Authentifizierungslösungen. [SPRECHERTEXTE] Zählerstandablesungen/Verbrauchsmaterial: Jedes ConnectKey-Gerät kann direkt nach dem Auspacken automatisch Zählerstände und Verbrauchsmaterialstatus ermitteln. Wird Ihr Gerät durch Ihren Fachhändler oder einen Support-Partner betreut, können diese Informationen automatisch an diesen übermittelt werden, um auf Grundlage dieser Daten seitenbasiert abzurechnen bzw. Verbrauchsmaterial zu bestellen – so brauchen Sie nicht mehr über die Zählerstände Buch zu führen, um monatliche Berichte zu erstellen, oder große Mengen Verbrauchsmaterial zu bevorraten. Outsourcing des Supports : Mit den ConnectKey-Tools für Geräte-Fernverwaltung wie dem Remote Control Panel können Sie den Support für Ihre Geräte und Benutzer ganz einfach an einen externen Diensteanbieter auslagern – dann braucht sich Ihre interne IT-Abteilung nicht mehr um die Drucksysteme zu kümmern. Auch können Sie Ihren Mitarbeitern so zusätzlich robustere Support-Leistungen zur Verfügung stellen. Kopmletter, interner Druckservice : Dies ist der MPS-Umfang, den die meisten kennen – im Wesentlichen eine interner Druck- und Kopierservice. Xerox kann Ihr aktuelles Druckverhalten einer ganzheitlichen Analyse unterziehen, um zu ermitteln, wie Sie maximale Kosteneinsparungen und Produktivität erzielen können. Auf Basis der Ergebnisse dieser Analyse implementieren unsere Mitarbeiter dann eine Lösung, mit die Abwicklung Ihrer Druckaufträge und der Support intern erfolgen können.
  • Zusammenfassung: Durch Integration mit den meisten standardmäßigen USB-Kartenlesegeräten erleichtert ConnectKey den Einstieg in kartenbasierte Authentifizierungslösungen. [SPRECHERTEXTE] Im Rahmen der Bemühungen von Unternehmen, die Kosten zu senken, ihre Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und die Anforderungen ihrer Mitarbeiter oder Kunden zu erfüllen, haben sich verschiedene Initiativen entwickelt. Zum Beispiel „Bring your own device (BYOD)“: Viele Mitarbeiter verfügen inzwischen über ein privates Smartphone und nutzen dieses, weil es so praktisch und komfortabel ist, für berufliche Zwecke. Dadurch können Unternehmen ihre Kosten senken, denn die Mitarbeiter kaufen ihre Geräte selbst und tragen auch die Kosten für die Wartung. Die Unternehmen gestatten lediglich die Nutzung der Geräte. Eine weitere Möglichkeit zur Kostensenkung bietet die Nutzung cloud-basierter Dienste mit nutzungsabhängiger Abrechnung. Aufgrund der großen Flexibilität ist dies ein für Unternehmen sehr interessantes Modell: Sie können Lösungen ganz ohne IT-Fachleute oder interne Infrastrukturen realisieren. Dennoch wünschen sie größtmögliche Sicherheit, um ihre Daten zu schützen, wenn diese sich außerhalb der eigenen Firewall und damit auch außerhalb der eigenen Kontrolle befinden. Mehr noch: Die Kunden stellen an ihre Lieferanten immer höhere Anforderungen und kämpfen auch bei minimalen Unterschieden hart um das beste Angebot. Damit die Kunden ihr Geschäft weiter ausbauen können, unterstützt ConnectKey diese wichtigen Initiativen wie das Drucken von Smartphones oder Tablets aus und die direkte Integration mit cloud-basierten Lösungen – ganz gleich, ob es sich dabei um E-Mail, Scannen oder Drucken handelt. Gleichzeitig bietet ConnectKey aktuell das marktweit umfangreichste Sicherheitspaket für Multifunktionssysteme an. Mit ConnectKey ist unser MPS-Angebot noch attraktiver, denn ConnectKey verfügt über die Tools, mit denen wir die immer anspruchsvolleren Service Level Agreements (SLA) einhalten können, und unterstützt mit kostengünstigen Lösungen komfortable Authentifizierung und Follow-Me-Druck. Gleichzeitig ist das Angebot nicht übermäßig kompliziert, da zahlreiche Optionen zur Auswahl stehen. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey bietet große Vorteile für den MPS-Support. [SPRECHERTEXTE] Xerox ist bereits Marktführer im Bereich MPS-Angebote, doch mit ConnectKey ist dieses Angebot noch überzeugender: Sie erhalten bessere Support-Tools, erweiterte Authentifizierungsverfahren und Funktionen zur Kostenkontrolle, mit denen sich Xerox vom Wettbewerb abhebt. Nehmen wir beispielsweise das neue Remote Control Panel: Mit diesem Tool können Servicetechniker, IT-Mitarbeiter, Trainer oder Superuser das Gerät so bedienen und steuern, als stünden sie direkt davor. Das bedeutet: Support ist in kürzester Zeit verfügbar – ganz gleich, wo Sie sich befinden oder welches Problem gelöst werden muss. Eine Person braucht Hilfe beim Speichern einer E-Mail-Adresse im Adressbuch, ein Servicetechniker muss sich das Ergebnis der Diagnose ansehen, bevor er sich zum Gerät begibt, oder es müssen nur einige Standardeinstellungen geändert werden – dann sind Sie mit dem Remote Control Panel einfach näher bei Ihren Kunden, können unnötige Fahrten zum Gerätestandort vermeiden und so Zeit und Geld sparen. ConnectKey verfügt auch über eine neue EIP-Technologie namens „ConnectKey Apps“. Hierbei handelt es sich um die Fähigkeit, einfache, benutzerspezifische Anwendungen auf dem Gerät auszuführen, ohne dass dazu ein EIP-Server benötigt wird. Ein einfaches Beispiel hierfür ist eine „Info-App“, die im Display mit einer kurzen Nachricht darauf hinweisen könnte, dass ein Problem festgestellt wurde und ein Servicetechniker unterwegs ist. Wie viele Mehrfachanrufe würden dadurch vermieden und wie viel Geld ließe sich einsparen, wenn Sie eine kostenlose Support-Nummer bereitstellen würden? Neben vielen weiteren Anwendungen könnten Sie mit dieser App auch die Kontaktdaten und das Logo Ihres Unternehmens im Display anzeigen und brauchen keinen entsprechenden Aufkleber auf das Gerät zu kleben. Durch Verbessern der Geräteadressbuch-Funktion hat ConnectKey sogar die Einführung vereinfacht, denn Adressbücher bestimmter Wettbewerbsgeräte können jetzt in ConnectKey importiert werden. Da diese nicht neu erstellt werden müssen, sparen Sie wertvolle Zeit. ConnectKey hat auch die Klon-Funktionalität erweitert, so dass mehr Einstellungen auf eine ganze Flotte von Geräte übertragen werden können, und erfüllt nun mit einem Universal Pull-Print-Treiber sogar die wachsenden Anforderungen von „Follow-Me“-Lösungen nach mehr Einfachheit. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey bietet große Vorteile für die MPS-Authentifzierung. [SPRECHERTEXTE] Es sind nicht nur die „Support“-Tools, die unsere MPS-Angebote verbessern und erweitern, sondern auch die übrigen nützlichen Funktionen wie Sicherheit und die Methoden zur „Authentifizierung“. ConnectKey kann vollständig mit standardmäßigen Authentifizierungsservern wie LDAP integriert werden und ermöglicht die Kontrolle zahlreicher Funktionen auf Basis des Benutzerprofils. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist die Kontrolle des Funktionszugriffs – warum sollten Benutzer, die nicht auf alle Funktionen zugreifen können oder – was noch wichtiger ist – denen SIE den Zugriff auf alle bestimmte Funktionen verwehren möchten, alle Funktionen angezeigt bekommen? Warum sollten diese Personen in der aktuellen Situation mit mobilen Mitarbeitern und einem offeneren Gerätezugriff Dinge sehen, die ihnen nicht zur Verfügung stehen und möglicherweise telefonische oder sonstige Nachfragen nach der Ursache für diese Einschränkungen provozieren? Mit der Kontrolle des Gerätezugriffs wird genau das erreicht. Sie blendet Funktionen für nicht zu deren Nutzung befugte Personen aus und zeigt erst nach einer Authentifizierung die Funktionen an, die die Betreffenden nutzen dürfen. Damit können Sie sogar verschiedene Funktionen für verschiedene Benutzer oder Benutzergruppen freigeben. Dies ist sehr wichtig, da immer mehr Geräte von unterschiedlichen Abteilungen und Benutzertypen gemeinsam genutzt werden. Kommen wir noch einmal auf ein Beispiel zurück, das wir schon vom Single-Touch-Scannen kennen: Ich arbeite in der Rechnungsabteilung, die sich unmittelbar neben der Kreditabteilung befindet. Die beiden Abteilungen teilen sich ein Gerät. Ich gehe zum Gerät, melde mich an und sehen nur meine Schaltfläche zum Scannen von Rechnungen. Bei meinem Kollegen aus der Kreditabteilung wird nach dessen Authentifizierung nur die Schaltfläche zum Scannen von Kreditanträgen angezeigt. Vielleicht noch ein praktischeres Beispiel von einem Universitäts-Campus: Studenten können mit einem dort vorhandenen Gerät drucken und kopieren, während die Funktion Scan-to-E-Mail nur für Dozenten verfügbar ist. Bei ConnectKey kommt jetzt ein offenerer Ansatz in Bezug auf USB-Kartenlesegeräte zur Anwendung, d. h. ConnectKey unterstützt praktisch jedes standardmäßige USB-Lesegerät. Zuvor konnten nur zugelassene Geräte unserer Partner verwendet werden, wobei die Kontrolle über die Kosten nicht bei Xerox lag und diese gegenüber standardmäßigen Lesegeräten vergleichsweise hoch waren. Und vergessen wir nicht einfache Lösungen wie das Drucken der Benutzer-ID auf den Seitenrändern. So können Sie auf den Druck von Begleitblättern verzichten, sparen Papier und können dennoch ganz einfach ermitteln, wer was wann gedruckt hat. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: ConnectKey bietet große Vorteile für die MPS-Kostenkontrolle. [SPRECHERTEXTE] Und schließlich können die Kunden mit MPS 20 bis 30 % ihrer Druckkosten einsparen. Warum also nicht die ConnectKey-Technologie nutzen, um den Kunden zu helfen, effizienter zu drucken? Bei jedem ConnectKey-Gerät ist nun der beidseitige Druck voreingestellt, es ist jedoch so intelligent, dass es den Papierweg für den beidseitigen Druck ignoriert, wenn nur ein einseitiges Dokument übermittelt wird. Dadurch lässt sich der Energieverbrauch reduzieren, da das Gerät weniger lange läuft; und in Kombination mit anwendungsspezifischen Voreinstellungen können Sie den Kunden zeigen, wie sich Fehler vermeiden lassen, bei Anwendungen wie E-Mail auf Farbe verzichtet werden kann und durch Drucken mit Mehrfachnutzen zwei Seiten auf einem Blatt gedruckt und dadurch Klicks eingespart werden können. Mithilfe von Benutzergenehmigungen lässt sich anwendungsbezogen festlegen, wer was wann druckt, einschließlich der Nutzung von Farb- und beidseitigem Druck! Zum Beispiel: Nicht authentifizierte Benutzer können aus Word und PowerPoint drucken, allerdings nur in Schwarzweiß. Und wie sieht es mit unseren mobilen Mitarbeitern aus? Anstatt sie zu zwingen, sich am Gerät anzumelden, könnte man ihnen einfach gestatten, in Schwarzweiß zu drucken, und den Aufwand für die Abrechnung der Drucke minimieren und diese Mitarbeiter durch Mehrwertpakete überzeugen. Darüber hinaus verfügt ConnectKey über sogenannte „Power MIBs“. Diese MIBs können von Energieverwaltungs-Tools wie Cisco EnergyWise und Joulex Energy Management genutzt werden. Sie überwachen die Nutzungsmuster der Geräte und schalten ein Gerät, das sich im Bereitzustand befindet, jedoch nicht genutzt wird, automatisch in den Ruhezustand. Mithilfe dieser Tools lässt sich der Energieverbrauch reduzieren und die Stromrechnung senken. Außerdem können Sie Ihre CO²-Bilanz verbessern, d. h. ConnectKey leistet auch einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz. Xerox Internal Use Only – Xerox Confidential – Xerox Third Party Confidential – Xerox Personal Confidential
  • Zusammenfassung: Aufbau von Glaubwürdigkeit: Bewerten der Auswirkungen intelligenter Dokumente auf Basis der Ergebnisse von IDC-Studien, die nachweisen, dass Dokumente für zentrale Geschäftsabläufe relevant sind. [SPRECHERTEXTE] Was genau kann mit besseren Dokumenten erreicht werden? Dokumente sind die Währung des Unternehmens – daher überrascht es nicht, dass sich vielfältige Vorteile ergeben, wenn wir die Dokummentenprozesse verbessern – darunter Vorteile, die man gar nicht erwarten würde. Im Rahmen einer Untersuchung, die wir gemeinsam mit dem Marktanalyse-Unternehmen IDC durchgeführt haben, stellten wir fest, dass IT-Manager, Führungskräfte und Information Worker durch optimierte Dokumentenprozesse Verbesserungen bei Umsatz, Betriebskosten und Risikokontrolle – d. h. bei drei wichtigen Geschäftskennzahlen – erwarteten. Während es wenig überraschend ist, dass sich durch Optimierung der Dokumentenprozesse das Betriebskostenprofil eines Unternehmens verbessern und das geschäftliche Risiko reduzieren lässt, ist es durchaus bemerkenswert, dass optimierte Dokumentenprozesse auch die Prozesse zur Umsatzgenerierung positiv beeinflussen. Dokumente berühren zahlreiche kundenorientierte Aspekte der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens, d. h. durch Optimierung der Dokumente können Vertrieb, Marketing und Kundenservice verbessert werden. Darüber hinaus wirkt sich die Verbesserung der Mitarbeiterproduktivität auch in strategischer Hinsicht umsatzsteigernd aus, da produktivere Mitarbeiter mehr Zeit für Innovationen, Kundenservice, den Abschluss neuer Geschäfte und sonstige Tätigkeiten investieren können, die das Unternehmen wettbewerbsfähiger machen. [NÄCHSTE FOLIE]
  • Zusammenfassung: Auf Grundlage der Ergebnisse von IDC-Marktforschungen erstellte, detaillierte Statistiken zu den Anforderungen an Dokumente der nächsten Generation. [SPRECHERTEXTE] Nach den Ergebnissen einer Untersuchung von IDC werden bei der Nutzung von Dokumenten in kritischen Geschäftsprozessen zahlreiche Anforderungen von IT-Managern, Führungskräften und Information Workern nicht erfüllt. Diese Grafik zeigt, welche Funktionen diese Personen in der Dokumententechnologie der nächsten Generation realisiert sehen möchten. Dass sie intelligentere Dokumente wünschen, ist ohnehin klar. Sicherheit steht ganz oben auf der Liste, gefolgt vom Support für automatische Dokumenten-Workflows mit automatischem Datenauszug, der Möglichkeit, dass mehrere Benutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten können, und automatischer Zusammenfassung, Kategorisierung und Indizierung auf Basis des Dokumenteninhalts. Eine weitere zentrale Forderung ist die Reduzierung der Komplexität im Dokument-Lebenszyklus. Dazu sollten Funktionen zur automatischen Speicherung, Archivierung und Löschung der Dokumente auf Basis entsprechender Richtlinien für die Aufbewahrung und Löschung integriert werden. Die Studie ergab, dass das Management des Lebenszyklus von Dokumenten zu den wichtigsten Anforderungen gehört. Eine Betrachtung der Daten nach Unternehmensgröße ergab, dass große Unternehmen mehr Intelligenz in der Dokumententechnologie wünschen, dieser Wunsch aber in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) noch stärker ausgeprägt ist. So wünschen beispielsweise 65 % der Großunternehmen einen integrierten Virenschutz im Vergleich zu 75 % der KMU (siehe Abbildung 2; der Durchschnittswert für alle Unternehmen liegt bei 70 %).
  • ×