Warum greifen Menschen
zur Gewalt???
Religiöse
Toleranz und
Harmonie -
ebenso wie die
Ahimsa
(Gewaltlosigkeit)
von Gandhi
- nur sehr geringe
Auswirkungen
auf d...
Einstellungen gegenüber Gewalt
und Gewaltlosigkeit, das heißt
die Option, Gewalt zu nutzen,
steht den Indern, die meist
Hi...
Theorien über den Ursprung von
Gewalt
 Erbsünde
 C. Darwin: Überlebenskunst der Starken
 S. Freud: Todesinstinkt
 K. L...
René Girard, in
Avignon 25.
Dezember 1923
geboren, emeritierter
Professor für
Vergleichende
Literaturwissenschaft
Stanford...
Berühmte Werke von R. Girard
* Das Heilige und die Gewalt. Fischer, Frankfurt a. M.
1994,
* Ich sah den Satan vom Himmel f...
 Der Mensch ist ein Produkt der menschlichen
Beziehungen, die durch Begehren (desire) und
Nachahmung (Mimesis) oder durch...
Gewalt entspringt nicht einem
Aggressionstrieb, sie rührt vielmehr –
mittelbar – von dem her, was er
mimetisches Begehren ...
Verursacht die Religion?
Gewalt, für die wir die Religion verantwortlich
machten, unsere eigene Gewalt sei und die
Religio...
Judentum und Christentum, die das Problem der
kollektiven Gewalt bewusst ins Auge fassten, in
ihren heiligen Schriften den...
geheime Seele des Heiligen”.
Auf diese Weise reguliert das Heilige die menschliche
Gesellschaft und verhindert das Ausbrechen von
gewalttätigen Auseina...
Justum bellum
René Girards These, das mimetische Begehren als
Ursache der Gewalt sei, ist auch in den indischen Epen
bestätigt. Ob diese...
Relevanz
Die verletzliche und gefährliche Situation heutzutage verlangt nach
einer detaillierten Suche nach der Wurzel des...
Seine (Girards) Überzeugung, dass
die Bibel mit dem Opferritual
(Eucharistie) die beste Lösung gegen
mimetische Gewalt anb...
Satyame Jeyate !
Letztendlich besiegt die
Wahrheit!
Prof. Dr. Elmar Klinger, University of Wuerzburg, My Research Guide
„Es ist unmöglich, einen
lebendigen Glauben an die
Gewaltlosigkeit zu haben,
ohne lebendigen Glauben in
Gott. Ein Gewaltlo...
...die klassischen religiösen Texte....
„Ich möchte daran erinnern, dass »die klassischen religiösen
Texte für alle Zeiten...
Unsere Hoffnung
 „DieWelt braucht keineVerdopplung ihrer Hoffnungslosigkeit
durch Religion: sie braucht und sucht (wenn ü...
…..for peace and justice in order to
have Sampurna… fullness of life for
all in the world!
Peace
Chennai
Peace
Chennai
Indian Academy of Religion
& Peace
is committed to promote the
'Culture of Peace' through
scie...
IARP endears to encage
especially the young in the
rigorous study of religions in
order to assist them in their
efforts an...
Indian Academy of Religion &
Peace
The Academy further identifies itself with Albert
Einstein's assertion, 'I believe in G...
Danke schön
und pax et
bonum wünsche
ich Euch von
Herzen!
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Gewalt & religion.r.girard in indien
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gewalt & religion.r.girard in indien

387 Aufrufe

Veröffentlicht am

for peace....

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
387
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gewalt & religion.r.girard in indien

  1. 1. Warum greifen Menschen zur Gewalt???
  2. 2. Religiöse Toleranz und Harmonie - ebenso wie die Ahimsa (Gewaltlosigkeit) von Gandhi - nur sehr geringe Auswirkungen auf die Öffentlichkeit.
  3. 3. Einstellungen gegenüber Gewalt und Gewaltlosigkeit, das heißt die Option, Gewalt zu nutzen, steht den Indern, die meist Hindus sind, wieder zur Verfügung; folglich steht auch, wenn nicht gar die Pflicht, die Option, Gewalt anzuwenden wieder zur Verfügung. ‘Gewalt’ hat sich somit wieder einen Platz im Leben der Hindus erobert, was für die vorangehenden fast 500 Jahre nicht der Fall war.” Francis X. Clooney SJ
  4. 4. Theorien über den Ursprung von Gewalt  Erbsünde  C. Darwin: Überlebenskunst der Starken  S. Freud: Todesinstinkt  K. Lorenz: Sozialisation – Soziales Lernen!  K. Marx: Mithilfe der Revolution  P. S. Huntington: Kampf der Kulturen
  5. 5. René Girard, in Avignon 25. Dezember 1923 geboren, emeritierter Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft Stanford Universität und seit 2005 Mitglied der Akademie François.
  6. 6. Berühmte Werke von R. Girard * Das Heilige und die Gewalt. Fischer, Frankfurt a. M. 1994, * Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz. Eine kritische Apologie des Christentums, Hanser, München 2002, * Das Ende der Gewalt. Analyse des Menschheitsverhängnisses. Erkundungen zu Mimesis und Gewalt mit Jean-Michel Oughourlian und Guy Lefort, Herder, Freiburg 2009
  7. 7.  Der Mensch ist ein Produkt der menschlichen Beziehungen, die durch Begehren (desire) und Nachahmung (Mimesis) oder durch ‚mimetisches Begehren’ entstehen, weil er begehrt, was der andere schon besitzt. Dieses mimetische Begehren ist also die Ursache der Gewalt.  Beziehung entsteht durch Nachahmung, welche die Energie eines sozialen Systems ist, das durch die Dynamik der Religion reguliert wird. R. Girard, “Victims,Violence and Christianity”, The Month, April (1998)
  8. 8. Gewalt entspringt nicht einem Aggressionstrieb, sie rührt vielmehr – mittelbar – von dem her, was er mimetisches Begehren nennt und was der Alltagsmensch als ‚Neid’ und ‚Eifersucht’ kennt: Menschen wollten haben, was andere Menschen hätten, und würden darum zu Rivalen; die durch Ansteckung verursachte allseitige Rivalität münde – im Urszenario – in eine Krise, in der das allgemeine Zerwürfnis dadurch überwunden werde, dass «die verheerende Gewalt aller gegen alle in die heilende Gewalt aller gegen einen» umschlage.
  9. 9. Verursacht die Religion? Gewalt, für die wir die Religion verantwortlich machten, unsere eigene Gewalt sei und die Religion ermögliche menschlichen Gemeinschaften in ihnen herrschende Gewalt zu überstehen. Religion wird als Verwalterin das Betriebsgeheimnisses der menschlichen Zivilisation augenscheinlich auf ihre Funktion reduziert, Gewalt irgendwie – zu bewältigen.
  10. 10. Judentum und Christentum, die das Problem der kollektiven Gewalt bewusst ins Auge fassten, in ihren heiligen Schriften den fatalen Opfermechanismus entlarvten und das Opfer als unschuldig rehabilitierten, sind besser eignet um Gewalt zu überwinden!
  11. 11. geheime Seele des Heiligen”.
  12. 12. Auf diese Weise reguliert das Heilige die menschliche Gesellschaft und verhindert das Ausbrechen von gewalttätigen Auseinandersetzungen durch Verbote, Rituale und Mythen.
  13. 13. Justum bellum
  14. 14. René Girards These, das mimetische Begehren als Ursache der Gewalt sei, ist auch in den indischen Epen bestätigt. Ob diese klassischen religiösen Texte aber zum Frieden etwas beitragen könnten, ist eine Vermutung! Sie beziehen sich auf die uralte Theorie des justum bellum, die schon in der Weltgeschichte viel Gewalt und Unheil verursacht hat. Girard mit seiner Begeisterung für die Vedischen Schriften könnte die zunehmende Gewaltbereitschaft der Fundamentalisten bestärken und sogar noch zu einer Ausweitung beitragen!
  15. 15. Relevanz Die verletzliche und gefährliche Situation heutzutage verlangt nach einer detaillierten Suche nach der Wurzel des Problems und nach effektiven Maßnahmen, diese zu beseitigen. Diese Untersuchung versucht dazu beizutragen, die Dynamik der örtlichen Gewalt und deren konzeptionellen Hintergrund zu verstehen und Maßnahmen zur Erlangung allgemeiner Harmonie als Voraussetzung für einen dauerhaften Frieden vorzuschlagen.
  16. 16. Seine (Girards) Überzeugung, dass die Bibel mit dem Opferritual (Eucharistie) die beste Lösung gegen mimetische Gewalt anbietet, wird wiederum die Hindutva-Anhängern erschrecken. Da fehlen in hinduistischen Heiligen Schriften, sogar die Worte für Verzeihung und Versöhnung! Der Dialog der Religionen hat mit Rene Girard nicht leicht! Darum soll die interreligiöse Theologie etwas beitragen, um voneinander zu lernen und in Frieden und Harmonie mit
  17. 17. Satyame Jeyate ! Letztendlich besiegt die Wahrheit!
  18. 18. Prof. Dr. Elmar Klinger, University of Wuerzburg, My Research Guide
  19. 19. „Es ist unmöglich, einen lebendigen Glauben an die Gewaltlosigkeit zu haben, ohne lebendigen Glauben in Gott. Ein Gewaltloser kann nichts tun ohne die Macht der Gnade Gottes“. (Mahatma Gandhi, 18.6.1938)
  20. 20. ...die klassischen religiösen Texte.... „Ich möchte daran erinnern, dass »die klassischen religiösen Texte für alle Zeiten von Bedeutung sein können und eine motivierende Kraft besitzen, die immer neue Horizonte öffnet [...] Ist es vernünftig und intelligent, sie in die Verborgenheit zu verbannen, nur weil sie im Kontext einer religiösen Überzeugung entstanden sind? « Eigentlich ist es naiv zu meinen, die ethischen Grundsätze könnten völlig abstrakt und aus ihrem gesamten Kontext herausgelöst dargelegt werden; die Tatsache, dass sie in einer religiösen Sprache erscheinen, mindert in keiner Weise ihren Wert in der öffentlichen Debatte. “ (Franziskus, Laudato Si: die Sorge um das Gemeinsame Haus, Nr.199)
  21. 21. Unsere Hoffnung  „DieWelt braucht keineVerdopplung ihrer Hoffnungslosigkeit durch Religion: sie braucht und sucht (wenn überhaupt) das Gegengewicht, die Sprengkraft gelebter Hoffnung auszugleichen. In diesem Sinn ist schließlich die Frage nach unserer Gegenwartsverantwortung und Gegenwartsbedeutung die gleiche wie jene nach unserer christlichen Identität: Sind wir, was wir im Zeugnis unserer Hoffnung bekennen“.  (Beschlußwort der Gemeinsamer Synode der Bistümer in BRD, 1975) Offizielle Gesamtausgabe I, Freiburg, 19
  22. 22. …..for peace and justice in order to have Sampurna… fullness of life for all in the world!
  23. 23. Peace Chennai Peace Chennai Indian Academy of Religion & Peace is committed to promote the 'Culture of Peace' through scientific and value-based study of religions with a firm belief that the union of intellectual pursuit and spiritual search will alone bring peace to the humanity. Indian Academy of Religion & Peace is committed to promote the 'Culture of Peace' through scientific and value-based study of religions with a firm belief that the union of intellectual pursuit and spiritual search will alone bring peace to the humanity.
  24. 24. IARP endears to encage especially the young in the rigorous study of religions in order to assist them in their efforts and that of the followers of all the religions to discern the seeds and streams of peace and harmony in each one’s religious tradition.
  25. 25. Indian Academy of Religion & Peace The Academy further identifies itself with Albert Einstein's assertion, 'I believe in God, who reveals himself in the orderly harmony of the Universe and I believe that intelligence is manifested throughout all nature.' Hence, the Academy vows to harness the resources of every religion in order to safeguard the nature and to promote the welfare of the entire universe.
  26. 26. Danke schön und pax et bonum wünsche ich Euch von Herzen!

×