KAIZEN
                                                                                                   Ò        sgabe
 ...
Gruppendynamik                                                                             ®
                             ...
Impressionen - Fundsachen - Meinungen
            S’isch              Es sind                                       Ich bi...
®                                            VERANSTALTUNGEN
        Ein Thema für sich: KAIZEN in der IT
                ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Forum 2003 Thyssen Krupp Presta

1.461 Aufrufe

Veröffentlicht am

5S im Büro

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.461
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
141
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Forum 2003 Thyssen Krupp Presta

  1. 1. KAIZEN Ò sgabe Son derau gne im a mp 5A-Ka en Stil groß Forum INFOSlIMPULSElIDEEN Start-Offensive KAIZEN® im Büro INHALT Viele kleine Schritte der Mitarbeiter ® KAIZEN Großoffensive S. 1 Gruppendynamik S. 2 - ein großer Schritt für die Firma Ergebnis eines Büro ® KAIZEN Workshops S. 2 Von Sabine Leikep Impressionen, Fundsachen ... S. 3 KAIZEN® ist eine Methode der kleinen Schritte zur stetigen ® KAIZEN als Geisteshaltung S. 3 Verbesserung. Dass kleine Schritte von vielen Menschen ® KAIZEN in der IT S. 4 eine große Wirkung haben, bewiesen über 230 Mitarbeiter Bald geht es weiter S. 4 in Liechtenstein und der Schweiz beim Automobilzulieferer Ballastfreies Arbeiten S. 4 ThyssenKrupp Presta. Bei ThyssenKrupp Presta wurde Potenziale ausgeschöpft werden, um in ‘Volltischler und Hochstapler’ KAIZEN® 1996 im Produktionsbereich Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. eingeführt. Sieben Jahre der kontinuier- Markus Büchel betrachtet Sauberkeit Die Teams starteten hochmotiviert. In lichen Verbesserung führten dort zu und Ordnung als Basis für weitere kurzer Zeit glichen die Büros einem einer deutlichen Produktivitätssteige- Verbesserungen in der Organisation der Schlachtfeld. Selbst aus den versteckten rung. Nun wird das Erfolgsrezept auf Abläufe, der Zusammenarbeit und der Winkeln der Schränke und Schreib- den administrativen Bereich über- Kommunikation unter den Mitarbei- tische wurde alles ausgeräumt und auf tragen. Als ‘Kick-Off’ diente eine groß tern. ’Je mehr Sie aussortieren, desto den Sinn der Aufbewahrung überprüft. angelegte 5A-Kampagne. An vier leichter wird es uns fallen, uns zu Eingefleischte ‘Volltischler’ und ‘Hoch- Tagen war ‘Business as usual’ außer verbessern’ war seine abschließende stapler’ halfen eifrig beim Befüllen der Kraft gesetzt. Vier Geschäftsbereiche Aufforderung an alle, aktiv bei der 5A- bereitstehenden Container. Alle waren der Werke in Eschen und Oberegg Aktion mitzumachen. bestrebt, Ballast zu eliminieren.3 hatten jeweils einen Tag zur Verfügung. ® Die Teams starteten mit dem ersten A KAIZEN -Experten im Großeinsatz wie ‘Aussortieren’. Unterstützt wurden sie von dem vierköpfigen Beraterteam des KAIZEN® Institute und 20 Prozess- begleitern aus eigenem Hause. Rote KAIZEN®-Overalls waren die Uniform für die Ansprechpartner. Personalchef Markus Büchel begrüßte an allen vier Tagen persönlich die Teams. Er betonte die große Bedeutung der Aktion und wies darauf hin, dass die Einführung von KAIZEN® in der Produktion einen wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung der Presta hat. Nun sollen auch in der Verwaltung alle 1
  2. 2. Gruppendynamik ® Ergebnis eines Büro-KAIZEN - Workshops Gemeinsam wurde viel bewegt Die Betriebsamkeit in den Büros wirkte ansteckend. ‘Spione’ aus anderen Ab- teilungen kamen, um zu schauen. Spontan beschlossen Teams aus zwei weiteren Bereichen, sich ebenfalls an der 5A-Kampagne zu beteiligen. Eine wahre Freude war es zu beobachten, wie sich die Büros verwandelten. Nicht mehr benötigte Dinge, Kartons und Altpapier wurden nach Sorten getrennt entsorgt. Leere Ordner und brauchbares Büromaterial wanderten ins Lager, alte Akten mit Aufbewah- ® rungspflicht ins Archiv. Überflüssig Normalerweise wird bei einer KAIZEN im Office 5A-Kampagne tonnen- gewordene Möbel fanden dank fleißiger weise Papier aussortiert. Bei der Presta in Liechtenstein wurden zusätzlich sechs Container mit Metall entsorgt, da die Ingenieure in Ihren Büros Muster Helfer den Weg nach draußen. Ein von Lenkungen und Nockenwellen aufbewahren. Nun macht man sich Ge- großer LKW diente als Zwischenlager. danken über ein Archivierungssystem für die aufbewahrungspflichtigen Teile. Möbel und Ordner muss die Presta wohl in nächster Zeit nicht mehr hatten den Wunsch, durch Entfernen der Überflüssiges angesammelt. Suchzeiten einkaufen. Wo früher in den Gängen Türen, Schränke in Regale zu verwan- reduzieren sich und es wird wertvolle Schränke den Weg verengten, ist nun deln. So sind die Dinge leichter zu- Arbeitszeit gespart. Insgesamt freuen der freie Durchgang möglich. Viele gänglich und es wird nicht so viel sich alle über das neue Raumgefühl.3 Bewegende Momente 2
  3. 3. Impressionen - Fundsachen - Meinungen S’isch Es sind Ich bin Der Wir a wahre Freud Unterlagen wieder erstaunt über die Tag ging viel zu haben viel Fläche gsi! aufgetaucht, die ich schon vielen ‘Leichen’, die wir schnell vorbei - ich bin eingespart! lange gesucht habe! gefunden haben. noch nicht fertig! Wir Die müssen darauf Das ist Reinigungskräfte Ich bin achten, dass sich in ein Luxus. Ich finde werden es nun einfacher haben, überrascht, wie viele Zukunft kein Müll mehr es sehr angenehm, dass wir da wir den Boden komplett frei Schränke verschwunden ansammelt! das tun dürfen! geräumt haben. sind. Das Der Es ist Team vom Tag kam mir sehr ein erster KAIZEN Institute hat es gelegen - wir haben Schritt! gut verstanden, gewisse einiges umorganisiert Ängste abzubauen. Das kann ich zu Hause nicht erzählen - sonst Man muss ich es dort auch ist nie perfekt -es machen! kann immer etwas verbessert werden. Man braucht auch den Mut, etwas wegzuwerfen! Der Kopf wird wieder frei! Mir ist Es sind Jetzt, wo neue Ideen jetzt aufgefallen, wie die Schränke keine Türen schlecht unser Büro entstanden. mehr haben, fällt auf, wie viele designed ist! Ordner doppelt vorhanden Ich war Am Gut, Wir sind! überrascht, was alles Anfang war ich dass offiziell und haben die Nun haben ausgeräumt wurde und fand misstrauisch - jetzt bin gemeinsam ein Anfang Arbeitsplatzgestaltung wir eine gute Basis, um uns es schön, dass alle ich überzeugt. gemacht wurde! verbessert. weiter zu verbessern. mitgemacht haben. Eine Methode, die überzeugt greifende System, das sich über längere Zeit gehalten hat und in der Organi- ® KAIZEN als Geisteshaltung sation verfestigt ist. Seiner Meinung nach ist die Zeit jetzt reif, damit auch Bei ThyssenKrupp Presta gilt Hermann im Bürobereich zu beginnen. Er sieht ® ® Weißenhorn als ‘KAIZEN -Papst’. Er KAIZEN als Geisteshaltung und hält engagierte sich bereits 1995 für dieses Disziplin für eines der Grundelemente Thema und setzte sich für die Einfüh- unseres Zusammenlebens.’Wie es im ® rung von KAIZEN im Produktions- Büro aussieht, so sieht es auch im Kopf bereich 1996 ein. Inzwischen blickt er aus!’ auf eine gute Erfolgsbilanz zurück. In Seine Vision geht in Richtung ‘Null zahlreichen Workshops wurden über Fehler und Null Verschwendung’ im Hermann Weißenhorn, Geschäfts- 800 Mitarbeiter geschult. Dabei er- Büro, um die Arbeit effizienter, ange- bereichsleiter Nockenwellen, ist ® folgte von Anfang an eine gute Zusam- nehmer und stressfreier zu gestalten. seit1995 begeistert von KAIZEN ® menarbeit mit dem KAIZEN Institute. Die große 5A-Kampagne sieht er als Auf der Basis der mit KAIZEN er- ® Initialzündung und er findet es richtig, durch das gemeinsame Erlebnis eine zielten Verbesserungen wurden später dass an den vier Tagen der Einführung Basis für die Zukunft geschaffen wird. der Prämienlohn und die Teamarbeit eine Art ‘Ausnahmezustand’ herrscht. ‘Wenn das Schiff einmal fährt, dann eingeführt. Laut Herrn Weißenhorn ist Dies ist ein außergewöhnlicher Anlass, fährt es’. 3 ® KAIZEN das erste, wirklich durch- wie zum Beispiel eine Hochzeit, wo 3
  4. 4. ® VERANSTALTUNGEN Ein Thema für sich: KAIZEN in der IT Mit bloßem Auge sichtbar sind aus dem IT- Bereich neben der Hardware die angesam- melten Datenträger wie CD’s etc. Nicht auf ® den ersten Blick zu erkennen sind die rie- sigen Datenmengen, die auf den Festplatten KAIZEN-COLLEGE gespeichert sind. Oft wird nicht bedacht, Holen Sie sich bei uns das Know- dass die Administration der gespeicherten how für TPMÒ, KAIZENÒ im Daten Geld kostet und dass jeder System- Office, Wertstromdesign und Total ordner Suchzeit mit sich bringt. Deshalb ist Flow Management. ® KAIZEN in der IT ein wichtiger Bestandteil von KAIZEN® im Office. Sebastian Reimer Bilden Sie sich weiter zum (Foto rechts) vom KAIZEN® Institute hat KAIZENÒ-Manager. sich auf dieses Thema spezialisiert. Er gab Lernen Sie von den Besten auf den Mitarbeitern bei ThyssenKruppPresta unseren Benchmarktouren. viele Anregungen, was auf den Speicher- medien verbessert werden kann. Dies wird Nähere Infos, Termine und Preise in den nächsten Wochen eine der Hauptauf- bei unseren Service Hotlines: gaben sein. Mehrfachablagen müssen ver- Benchmarktour (06172-138-112 mieden und alte Daten regelmäßig von der Seminare (06172-138-113 Festplatte entfernt werden. www.kaizen-institute.de 5A-Kampagne schafft solide Basis zum Effizienten Office-Management ein- bauen’. Er findet das Loslassen wichtig zusteigen. Dabei wird es dann um die und sagt ‘Die Leute werden effizienter Bald geht es weiter Verbesserung der Zusammenarbeit durch durch weniger Ballast’. Das eigentliche Standardisierung von Abläufen, Büro- Verbesserungspotenzial sieht er in den Inka Lenz, Organisatorin der großen material und Kommunikation gehen. Prozessen. 5A-Kampagne, ist mit den Ergebnissen Peter Eberle, Bereichsleiter Qualität, Michael Wellenzohn, Bereichsleiter sehr zufrieden. Die Suche nach ‘Muda’ kann sich mittelfristig ein Mobilitäts- Lenkung, will mit seinem Team eben- (jap. Verschwendung) war erfolgreich. konzept mit flexiblen Arbeitsplätzen falls am Ball bleiben und das kreative Die im Vorfeld geschulten Prozessbe- vorstellen. Nach seiner Meinung würde Potenzial der Mitarbeiter künftig gleiter hatten alles perfekt vorbereitet. dies bei einigen Mitarbeitern funktionie- besser ausschöpfen. Sie motivierten insgesamt 231 Mitarbei- ren. Er will KAIZEN® im Office in eine ter zum Aussortieren von 3360 Ordnern, Projektdatenbank einbinden, damit die Muda-freies Liechtenstein? 4500 kg Papier, 6 Containern Metall Aktionen besser geplant und realisiert Klaus Bieber vom KAIZEN® Institute: und 62 Möbelstücken. Etwa 69 m² werden können. ‘Dies war die größte 5A-Kampagne, Fläche wurde eingespart. Alle hatten die Rudolf Valenta, Leiter Werkzeugbau im die wir bisher betreut haben. Die Chance, ihren Arbeitsplatz neu zu Werk Oberegg, sieht die Aktion positiv. Menschen haben vorbildlich mitgear- gestalten. Eine bessere Ergonomie und ‘Im Bürobereich wurde, wie schon seit beitet und ich bin überzeugt, dass eine die Vermeidung von Suchzeiten Jahren in der Produktion, Platz gewon- spürbare Steigerung der Produktivität ermöglichen ein effizienteres Arbeiten. nen, so dass wir bei Bedarf neue Mitar- herauskommen wird’. Seine Vision ist Es ist geplant, im Herbst in den Level 2 beiter unterbringen können, ohne anzu- die Ausweitung der 5A-Kampagne unter dem Motto: ‘Muda-freies Zwei Profis für ‘ballastfreies’ Arbeiten Liechtenstein’ und irgendwann viel- Thomas Rabe und Oliver Gumpert leicht sogar ‘Muda-freies Europa’.3 hatten bei der 5A-Aktion nicht viel zu tun, da sie immer auf das An- sammeln von Überflüssigem ver- IMPRESSUM zichtet haben. Benötigte Daten speichern sie möglichst im PC. So Herausgeber: ® kommen sie mit wenigen Ordnern und Hängemappen aus. Ihre leeren I NS T I T U T E Schreibtische haben in der Vergan- genheit schon mal Kollegen veran- KAIZEN Institute lasst zu fragen, ob sie denn nichts Hand genommen und entschieden Benzstrasse 9 zu tun hätten. Ab sofort haben die zwischen Bearbeiten, Delegieren D-61352 Bad Homburg beiden jedoch eine Vorbildfunktion. oder Papierkorb. Als praktisch er- Tel. 0049 (0) 6172-138-0 Mit ihrer systematischen Arbeits- wies sich ein Karton als ‘Ablage P’, Fax 0049 (0) 6172-138-138 weise sind sie sehr effizient. Jeder der, ähnlich wie der Papierkorb im info@kaizen-institute.de Vorgang wird nur einmal in die PC, von Zeit zu Zeit geleert wird. Redaktion: Sabine Leikep 4

×