Freistaat Bayern
<ul><li>Bayern ist das größte und südlichste deutsche Bundesland. Auf 70 548 Quadratkilometern leben und arbeiten 12,1 Mil...
<ul><li>die  bayerischen Alpen  im Süden  </li></ul><ul><li>das  Alpenvorland  bis zur Donau mit den 3 großen  Seen Oberba...
<ul><li>Der Begriff  Bayerische Alpen  ist ein Sammelbegriff für alle Gebirge der Alpen auf bayerischem (deutschem) Staats...
<ul><li>Die höchste Erhebung der Bayerischen Alpen und damit  Deutschlands   ist die  Zugspitze . Sie liegt im westlichen ...
Neuschwanstein
<ul><li>Das Schloss Neuschwanstein ist ein Schloss   im   Allgäu  auf dem Gebiet der Gemeinde  Schwangau  bei Füssen, das ...
Staatswappen Flagge
<ul><li>Das bayerische Staatswappen besteht aus sechs heraldischen Komponenten: Der goldene Löwe, ursprünglich mit der wit...
<ul><li>Bayerns Selbstverständnis und seine Eigenstaatlichkeit sind aus einer mehr als 1000-jährigen Geschichte gewachsen....
<ul><li>In keinem anderen Bundesland hat sich die Wirtschaftsstruktur seit Ende des Zweiten Weltkrieges so verändert wie i...
<ul><li>Mit neun staatlichen Universitäten und 17 Fachhochschulen ist Bayern eines der wissenschaftlichen Zentren Europas....
Kultur
<ul><li>Mehr als 1100 bayerische Museen und Sammlungen bewahren Kunst- und Kulturschätze. Jährlich kommen über 20 Millione...
Brauchtum
<ul><li>Volkslied, Volkstanz und instrumentale Volksmusik sind in Bayern so lebendig wie in keinem anderen Bundesland.  In...
Dialekte in Bayern
München
<ul><li>Ein Ort zum Verlieben: Einkaufen auf dem lebhaften Viktualienmarkt, Shoppen in der exklusiven Maximilianstraße, En...
Alte Pinakothek München   <ul><li>Die  Alte Pinakothek  ist ein Kunstmuseum in München. Sie stellt Gemälde von Malern des ...
<ul><li>Die  Neue Pinakothek  im  Kunstareal München  ist ein Kunstmuseum, welches speziell Malereien und Skulpturen aus d...
<ul><li>Das Münchner Oktoberfest, auch die &quot;Wiesn&quot; genannt, ist das größte Volksfest weltweit und findet 2006 zu...
 
Nürnberg <ul><li>Die Altstadt mit Herz: Nürnberg hat mit dem Christkindlesmarkt den wohl schönsten Weihnachtsmarkt. Jedes ...
Die Nürnberger Spielwarenmesse
 
 
<ul><li>Die  Nürnberger Spielwarenmesse  ist die größte Spielwarenmesse der Welt. </li></ul><ul><li>Die Veranstaltungen de...
 
Nürnberger Prozesse   <ul><li>Der Begriff  Nürnberger Prozess  steht in erster Linie für den am 20. November 1945 eröffnet...
Nürnberg – Stadt der Brunnen <ul><li>“ Der  Schöne Brunnen ”  wurde 1385–1396 von Heinrich Beheim erbaut und zählt zu den ...
 
Die Münchner Küche <ul><li>Leberkäs:  Dieses „Brotzeitschmankerl“ kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, kalt oder warm, gege...
<ul><li>Radi:   Ein Rettich, der in ganz dünne Scheiben geschnitten und dut eingesalzen wird. Dazu bleibt er etwas zum „Au...
Breze
Kulinarischer Sprachführer <ul><li>Andivi – Endiviensalat </li></ul><ul><li>Auszogne – Schmalzgebäck </li></ul><ul><li>Aus...
<ul><li>Hendl – Huhn </li></ul><ul><li>Hoibe – halber Liter Bier </li></ul><ul><li>Kracherl – Limonade </li></ul><ul><li>K...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Freistaat Bayern

6.906 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation des deutschen Bundeslandes Bayern wurde für den deutschunterricht erstellt, enthält lingualandeskundliche Informationen, 2006

Veröffentlicht in: Bildung, Reisen
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6.906
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
165
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
164
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Freistaat Bayern

  1. 1. Freistaat Bayern
  2. 2. <ul><li>Bayern ist das größte und südlichste deutsche Bundesland. Auf 70 548 Quadratkilometern leben und arbeiten 12,1 Millionen Menschen. Bayern grenzt im Westen und Nordwesten an die Bundesländer Baden-Württemberg und Hessen, im Norden an Thüringen und Sachsen. Der Freistaat Bayern liegt im Süden und Südosten der Bundesrepublik Deutschland und ist das flächenmäßig größte Bundesland. Im Freistaat leben drei verschiedene deutsche Volksstämme: die Franken, die Schwaben und die Baiern (&quot;Altbayern&quot;). </li></ul>Daten und Fakten
  3. 3. <ul><li>die bayerischen Alpen im Süden </li></ul><ul><li>das Alpenvorland bis zur Donau mit den 3 großen Seen Oberbayerns </li></ul><ul><li>das ostbayerische Mittelgebirge und </li></ul><ul><li>die Stufenlandschaft der Schwäbischen und Fränkischen Alb . </li></ul>Landschaften
  4. 4. <ul><li>Der Begriff Bayerische Alpen ist ein Sammelbegriff für alle Gebirge der Alpen auf bayerischem (deutschem) Staatsgebiet. Der Begriff wird häufig verwendet, entspricht aber nicht der von den deutschsprachigen Alpenvereinen entwickelten Einteilung der Gebirge der Ostalpen. </li></ul><ul><li>Er ist nicht mit dem Begriff der Bayerischen Voralpen zu verwechseln. Letztere umfassen nur den bayerischen Anteil der Voralpen zwischen der Loisach im Westen und dem Inn im Osten. </li></ul>Bayerische Alpen
  5. 5. <ul><li>Die höchste Erhebung der Bayerischen Alpen und damit Deutschlands ist die Zugspitze . Sie liegt im westlichen Teil des Wetterstein-Gebirges und hat mit einer Höhe von 2.962 m ü. NN sowie zwei kleinen Gletschern hochalpinen Charakter. </li></ul><ul><li>Wie die Alpen insgesamt, so sind auch die Bayerischen Kalkalpen stark durch die letzte Eiszeit geprägt worden. So entstanden Kare, Seen und die typischen U-Täler durch Gletscher. Ablagerungen der eiszeitlichen Flüsse sowie vor allem die Gletscher ließen insbesondere im Alpenvorland eine hügelige Landschaft mit Seen und Mooren entstehen. </li></ul>
  6. 6. Neuschwanstein
  7. 7. <ul><li>Das Schloss Neuschwanstein ist ein Schloss im Allgäu auf dem Gebiet der Gemeinde Schwangau bei Füssen, das Ludwig II. von Bayern erbauen ließ. Es ist das berühmteste seiner Schlösser und eines der bekanntesten Touristenziele in Deutschland. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus Jahrhunderts auf die Spitze. Es wird daher von den Touristikunternehmen auch als Märchenschloss bezeichnet. In unmittelbarer Nähe liegt auch das Schloss Hohenschwangau . Das Schloss ist einer der 21 Kandidaten für die „7 Weltwunder der Neuzeit“, deren Sieger am 1. Januar 2007 in einer weltweit ausgestrahlten Sendung verkündet werden sollen. </li></ul>
  8. 8. Staatswappen Flagge
  9. 9. <ul><li>Das bayerische Staatswappen besteht aus sechs heraldischen Komponenten: Der goldene Löwe, ursprünglich mit der wittelsbachischen Pfalz am Rhein verbunden, steht heute für die Oberpfalz, der „fränkische Rechen“ für die drei fränkischen Bezirke, der blaue Panther für die Altbayern und die drei schwarzen Löwen für Schwaben. Das weiß-blaue Herzschild deutet den Gesamtstaat Bayern an, die Volkskrone bezeichnet nach dem Wegfall der Königskrone die Volkssouveränität. </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Bayerns Selbstverständnis und seine Eigenstaatlichkeit sind aus einer mehr als 1000-jährigen Geschichte gewachsen. Die historische Bezeichnung „Freistaat“ drückt aus, dass die Monarchie abgeschafft wurde. Lediglich um das Fremdwort Republik zu vermeiden, wählte man die Bezeichnung Freistaat. Am 1. Dezember 1946 nahm die bayerische Bevölkerung eine Verfassung an, die im Auftrag der amerikanischen Militärregierung in einem Verfassungsausschuss erarbeitet worden war. </li></ul>Geschichte
  11. 11. <ul><li>In keinem anderen Bundesland hat sich die Wirtschaftsstruktur seit Ende des Zweiten Weltkrieges so verändert wie in Bayern. Aus einem stark agrarisch geprägten Land ist ein moderner Industrie- und Dienstleistungsstandort geworden. Obwohl Bayern nach wie vor Deutschlands größter Nahrungsmittelproduzent ist, trägt die Landwirtschaft nur noch 1 Prozent zur Wertschöpfung bei. 32 Prozent erwirtschaftet das produzierende Gewerbe, 67 Prozent der Dienstleistungssektor. Bayern steht heute für Auto- und Flugzeugindustrie (BMW, Audi, EADS, MAN), Elektro- und Elektronikindustrie (Siemens), Versicherungs- und Verlagswesen (Allianz, Burda). </li></ul>Wirtschaft
  12. 12. <ul><li>Mit neun staatlichen Universitäten und 17 Fachhochschulen ist Bayern eines der wissenschaftlichen Zentren Europas. 14 Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft und neun Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft machen Bayern zu einem ebenso bedeutenden Forschungsstandort. Außerdem arbeiten hier drei Großforschungseinrichtungen: Das Max-Planck-Institut für Plasma-Physik (IPP) in Garching, das Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit (GSF) in Neuherberg und die Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. </li></ul>Wissenschaft
  13. 13. Kultur
  14. 14. <ul><li>Mehr als 1100 bayerische Museen und Sammlungen bewahren Kunst- und Kulturschätze. Jährlich kommen über 20 Millionen Besucher. Ein Prunkstück ist die Alte Pinakothek in München eine der bedeutendsten Galerien der Welt. Im vergangenen Jahr kam mit der Pinakothek der Moderne eine weitere Attraktion hinzu. Fünf Millionen Menschen jährlich sehen sich auf den 32 Schauspiel-, Opern- und Operettenbühnen sowie auf den Freilicht- und Festspielbühnen rund 15000 Vorstellungen an. Ein besonderer Höhepunkt sind die Richard-Wagner- Festspiele auf dem Grünen Hügel in Bayreuth. Akzente setzen Festivals wie „Orff in Andechs“ oder der „Theatersommer Fränkische Schweiz“. </li></ul>
  15. 15. Brauchtum
  16. 16. <ul><li>Volkslied, Volkstanz und instrumentale Volksmusik sind in Bayern so lebendig wie in keinem anderen Bundesland. In den vergangenen Jahren hat sich daraus ein Trend mit Anhängern in ganz Deutschland entwickelt. Auch die Mundarten werden gepflegt. Es gibt das Bairische, Ostfränkische und Schwäbisch-Alemannische. Ebenso ist die Liebe zur Tracht, in Bayern schlicht als „G’wand“ bezeichnet, erhalten geblieben. Das Bild der bayerischen Trachten ist so vielfältig wie die Landschaften. Und bis auf den heutigen Tag ist das „Bayerische Reinheitsgebot“ von 1516 das Credo der bayerischen Bierbrauer. </li></ul>
  17. 17. Dialekte in Bayern
  18. 18. München
  19. 19. <ul><li>Ein Ort zum Verlieben: Einkaufen auf dem lebhaften Viktualienmarkt, Shoppen in der exklusiven Maximilianstraße, Entspannen im Englischen Garten. Oper und Oktoberfest, BMW und Brauchtum, Bars und Biergärten machen die spezielle München-Mischung aus. Die bayerische Landeshauptstadt strahlt alpenländisches Flair und mediterrane Wärme aus. Die Frauenkirche mit ihren Zwiebelhauben ist das Wahrzeichen der Stadt, Bier das Nationalgetränk. Ein Abstecher zum Traumschloss Neuschwanstein ist ein Muss. Der Starnberger See verspricht Erfrischung zwischen den Spielen. Das neue Stadion ist jetzt schon eine Attraktion. Die rautenförmige Hülle kann in verschiedenen Farben ausgeleuchtet werden. Rekordmeister Bayern München und 1860 München tragen hier ihre Heimspiele aus. Bei der Fußball-WM steht das Stadion gleich zu Beginn im Mittelpunkt: In München findet das Eröffnungsspiel statt. </li></ul>
  20. 20. Alte Pinakothek München <ul><li>Die Alte Pinakothek ist ein Kunstmuseum in München. Sie stellt Gemälde von Malern des Mittelalters bis zur Mitte des 18. Jahrhundert aus und ist eine der bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Gegenüber der Alten Pinakothek befindet sich die Neue Pinakothek mit Werken des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, erbaut 1975-81. Als drittes Museum komplettiert die Pinakothek der Moderne das Kunstareal mit Werken des 20./21. Jahrhunderts. </li></ul>
  21. 21. <ul><li>Die Neue Pinakothek im Kunstareal München ist ein Kunstmuseum, welches speziell Malereien und Skulpturen aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeigt. Gegenüber der Neuen Pinakothek befindet sich die Alte Pinakothek mit Werken bis zum beginnenden 18. Jahrhundert. Als drittes Museum komplettiert die Pinakothek der Moderne das Kunstareal mit Werken des 20./21. Jahrhunderts. </li></ul>Neue Pinakothek
  22. 22. <ul><li>Das Münchner Oktoberfest, auch die &quot;Wiesn&quot; genannt, ist das größte Volksfest weltweit und findet 2006 zum 173. Mal statt. Alljährlich strömen ca. 6 Millionen Besucher auf das Fest. </li></ul><ul><li>Auf der Wiesn werden jährlich an die 5 Millionen Maß Bier getrunken und über 200.000 Paar Schweinswürstl verzehrt; vor allem in den Festzelten der Münchner Traditionsbrauereien. Auf dem riesigen Festplatz zu Füßen der Bavaria sind außerdem Karussells, Achterbahnen und andere spektakuläre Schaustellerbetriebe zu finden, die großen und kleinen Besuchern Vergnügen und Nervenkitzel bereiten. Zum festlichen Rahmenprogramm gehören auch der Einzug der Festwirte und Brauereien, der Trachten- und Schützenzug und das Konzert aller Wiesn-Kapellen. </li></ul>Oktoberfest
  23. 24. Nürnberg <ul><li>Die Altstadt mit Herz: Nürnberg hat mit dem Christkindlesmarkt den wohl schönsten Weihnachtsmarkt. Jedes Jahr vor Weihnachten weht der Duft von Glühwein und Lebkuchenherzen durch die Stadt. </li></ul>
  24. 25. Die Nürnberger Spielwarenmesse
  25. 28. <ul><li>Die Nürnberger Spielwarenmesse ist die größte Spielwarenmesse der Welt. </li></ul><ul><li>Die Veranstaltungen der Ersten Deutschen Spielwarenmesse nach dem Krieg erfolgte 1950 durch die &quot;Arbeitsgemeinschaft Spielwaren Industrie&quot;. Seitdem findet sie alljährlich in Nürnberg statt. </li></ul><ul><li>Pro Messe werden etwa 60.000 Neuheiten aus dem Spielwarenbereich vorgestellt. im Durchschnitt nehmen etwa 3.000 Aussteller aus rund 65 Ländern teil. Jährlich besuchen diese Messe etwa 80.000 Teilnehmer. </li></ul>
  26. 30. Nürnberger Prozesse <ul><li>Der Begriff Nürnberger Prozess steht in erster Linie für den am 20. November 1945 eröffneten ersten Prozess gegen die 24 Hauptkriegsverbrecher der nationalsozialistischen Führung vor einem eigens eingerichteten Ad-hoc-Strafgerichtshof, dem Internationalen Militärgerichtshof (IMG; engl. International Military Tribunal – IMT). Im weiteren Sinne schließt der Plural Nürnberger Prozesse auch die Folgeprozesse gegen Ärzte, Juristen, führende Personen aus der Wirtschaft u.a. mit ein, die vor US-amerikanischen Militärgerichten stattfanden. In diesen wurden die Verbrechen von 177 Angeklagten untersucht. </li></ul><ul><li>Die Prozesse wurden aus symbolischen Gründen in Nürnberg abgehalten, wo in der Zeit des Nationalsozialismus die Reichsparteitage der NSDAP abgehalten worden waren. </li></ul>
  27. 31. Nürnberg – Stadt der Brunnen <ul><li>“ Der Schöne Brunnen ” wurde 1385–1396 von Heinrich Beheim erbaut und zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Nürnberg. Er ist etwa 19 Meter hoch und hat die Form einer gotischen Kirchturmspitze. </li></ul>
  28. 33. Die Münchner Küche <ul><li>Leberkäs: Dieses „Brotzeitschmankerl“ kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, kalt oder warm, gegessen werden. Der Leberkäs enthält weder L e der noch Käse, sondern ein Gemisch aus passiertem Rind- und Schweinfleisch, mit Majoran und Muskat gewürzt und im Ofen gebacken. Dazu ißt man frische Laugenbrezen und süßen Senf. </li></ul><ul><li>Weißwürste : Die Weißwurst besteht zu mindestens 51% aus Kalbfleisch, gewUrzt mit Petersilie und verfeinert mit Speck. WeiSwürste werden oft in ungeraden Stückzahlen gegessen, immer warm und d ü rfen nie das „Elf-Uhr-Läuten“ hören- d.h., man genießt sie vormittags. Dazu bestellt man sich ein Weißbier und frische Laugenbrezen. </li></ul><ul><li>Wurstsalat: Fleischwurst wird in dünne Scheiben geschnitten, mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer angemacht und mit vielen Zwiebelringen dekoriert. Auch dazu passen ausgezeichnet frische Laugenbrezen oder Semmeln . </li></ul>
  29. 34. <ul><li>Radi: Ein Rettich, der in ganz dünne Scheiben geschnitten und dut eingesalzen wird. Dazu bleibt er etwas zum „Ausweinen“ stehen, damit er nicht mehr so scharf ist. Besonders bei einer Brotzeit im Biergarten darf ein Radi nicht fehlen! </li></ul><ul><li>Obatzer: Zerdrückter Käse (am besten ein reifer Camembert), gewürzt mit feingehackten Zwiebeln, Paprika, Salz, Pfeffer, Kümmel und eventuell einem Eigelb. Man schmiert ihn auf eine Laugenbreze oder auf eine Scheibe frischen Bauernbrotes. </li></ul><ul><li>Reiberdatschi: Reibekuchen, Kartoffelpuffer </li></ul><ul><li>Schweinshaxn: Gegrillte oder gebratene Schwenehaxe. Kein Essen für Kalorienbewußte! Eine Haxn kann man entweder kalt oder warm genießen. </li></ul><ul><li>Beuscherl, Lüngerl: Früher aßen die ärmeren Leute, die sich kein Fleisch leisten konnten, Beuscherl, Innereien. Heute zählen diese Gerichte zu den besonderen Schmankerln der bayerischen Küche, wie z.B. saure Kalbsleber und –niere oder, vor allem, eingemachte Kalbslunge. </li></ul><ul><li>Semmelknödel: Zu einem echten bayerischen Schweinsbraten oder einem sauren Lüngerl dürfen die Semmelknödel nicht fehlen. Sie werden aus altbackenen Semmeln (Brötchen), gemischt mit Milch, Eiern, Zwiebeln und Petersilie, zubereitet. </li></ul>
  30. 35. Breze
  31. 36. Kulinarischer Sprachführer <ul><li>Andivi – Endiviensalat </li></ul><ul><li>Auszogne – Schmalzgebäck </li></ul><ul><li>Auszuzln – herausziehen, aussaugen (besonders die Weißwurst) </li></ul><ul><li>Bärndreck – Lakritz </li></ul><ul><li>Bavesn – Blutwurst, Schweinsblase </li></ul><ul><li>Boazn – einfaches, kleines Lokal </li></ul><ul><li>Brennsuppen – Einbrennsuppe, aus dunkler Mehlschwitze zubereitet, u.a. in dem Ausdruck: „I bin doch net auf der Brennsuppn dahergeschwommen!“ (Ich bin doch nicht von gestern) </li></ul><ul><li>Datschi, Zwetschgendatschi – Hefeblechkuchen mit Pflaumen </li></ul><ul><li>Eiweckerl – Milchbrötchen </li></ul><ul><li>Erdäpfel – Kartoffeln </li></ul><ul><li>Fleischpflanzerl – Frikadellen </li></ul><ul><li>Foam – Schaum, insbesondere Bierschaum </li></ul><ul><li>Goasbratl - gebratene Schweinerippe </li></ul><ul><li>Gselchts – geräuchertes Fleisch </li></ul>
  32. 37. <ul><li>Hendl – Huhn </li></ul><ul><li>Hoibe – halber Liter Bier </li></ul><ul><li>Kracherl – Limonade </li></ul><ul><li>Kreutl – Küchenkräuter, vor allem Kerbel </li></ul><ul><li>Milli – Milch </li></ul><ul><li>Oa – Ei </li></ul><ul><li>Obatzda – u.a. mit Zwieblen angemachter Käse zur bayer. Brotzeit </li></ul><ul><li>Pfundweckerl – 500g Brot </li></ul><ul><li>Radi – Rettich </li></ul><ul><li>Reherl – Pfifferling </li></ul><ul><li>Römische, Riemische - Brötchen aus Roggenmehl, mit Kümmel bestreut </li></ul><ul><li>Scherzl – Brotanschnitt bzw. –ende </li></ul><ul><li>Schmankerl – Leckerbissen </li></ul><ul><li>Schwammerl – Pilze </li></ul><ul><li>Stamperl - klarer Schnaps nach schweren Gerichten, z.B. Schweinshaxe </li></ul><ul><li>Steckerlfisch – am Holzspieß gegrillter Fisch </li></ul><ul><li>Straubn - Schmalzgebäck </li></ul><ul><li>Weinbeerl – Rosine </li></ul><ul><li>Zipferl (saure) - in saurem Sud eingelegte Bratwürstchen </li></ul>

×