Wege zur Nachhaltigkeit 2015 - Die internationale Zukunftswerkstatt
Ökosophie: Erziehung für eine ganzheitliche Ökologie
P...
Die theoretische Grundlage des Projektes
Die Phänomenologie der Natur von Goethe
Neuzeit Technologie und Entfernung von der Natur
Bequemlichkeit und Verlust der Harmonie mit der Natur
19. und 20. Jahrhun...
Umwelterziehung für eine holistische Ökologie
Naturerfahrungen
Wahrnehmungssteigerung und ökologisches Bewusstsein
Analyti...
Inhalte:
 Reduktionistisches Denken und die Natur- und
Menschausbeutung
 Holistisches Denken und die nachhaltige Entwick...
 Vernetzungs- und Planungskompetenz für die
Alltagslebensverwandlung
 Fähigkeit zur Solidarität
 Verständigungskompeten...
Thema: Umweltbildung
Arbeitstitel: Umwelterziehung für eine holistische Ökologie
Ziel: holistisches Denken und Handeln zu ...
Die drei Ganzheitsbereiche
Ganzheitsbereiche ganzheitliche Umweltbildung
Ganzheit des Menschen Entwicklung der Persönlichk...
Das holistische Denken
Die drei Ganzheitsbereiche
Turmalina Waldorfschule
Memorial Chico Mendes
Herausforderungen des Projektes
- Ausbreitung der Idee
- Mehr Zeit zur Verfügung für die Anwendung
- Das Projekt bekannt z...
Kooperationspartner:
Inhalt: NGO’s, Waldorfschulen
Räumlich: Schulen, Universitäten
Finanzen:
Ko-Fi-Plan: kleine Kosten fü...
Umwelterziehung für eine holistische Ökologie
Polarität Bewahrung, Schutz X Verbrauch, Zerstörung
Steigerung positiv (aufs...
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung

170 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ökosophie (Ecosofia): a ecologia antroposófica
Prof. Dr. Jonas Bach Jr. Unicamp
September 2015 - Wege zur Nachhaltigkeit
Die internationale Zukunftswerkstatt
Caminhos para a Sustentabilidade
A oficina internacional do futuro

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
170
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung

  1. 1. Wege zur Nachhaltigkeit 2015 - Die internationale Zukunftswerkstatt Ökosophie: Erziehung für eine ganzheitliche Ökologie Prof. Dr. Jonas Bach Jr – PNPD/Capes (Unicamp - Brasilien)
  2. 2. Die theoretische Grundlage des Projektes Die Phänomenologie der Natur von Goethe
  3. 3. Neuzeit Technologie und Entfernung von der Natur Bequemlichkeit und Verlust der Harmonie mit der Natur 19. und 20. Jahrhundert = Macht und Begeisterung 21. Jahrhundert = nachhaltige Entwicklung Überbevölkerung und die neue Lebensbedingungen Verbrauchsentfremdung : die kulturelle Identität wird durch den Kapitalismus manipuliert Gewohnheitensveränderung und kulturelle Identität
  4. 4. Umwelterziehung für eine holistische Ökologie Naturerfahrungen Wahrnehmungssteigerung und ökologisches Bewusstsein Analytisches Denken X Holistisches Denken Ausbeutung der Natur X nachhaltige Beziehung zur Natur Vertiefung der Verantwortung
  5. 5. Inhalte:  Reduktionistisches Denken und die Natur- und Menschausbeutung  Holistisches Denken und die nachhaltige Entwicklung  Motivation zur Veränderung der eigenen Werte.  Umwelterziehung als lebhafte Engagement für Selbst- Kultur- und Gesellschaftsverwandlung.  Vorausschauendes Denken und Kenntnisse im Bereich von Zukunftsszenarien und –entwürfen  Fähigkeit zu interdisziplinären Herangehensweisen bei Problemlösungen und Innovationen
  6. 6.  Vernetzungs- und Planungskompetenz für die Alltagslebensverwandlung  Fähigkeit zur Solidarität  Verständigungskompetenz und Fähigkeit zur Kooperation  Das Verständnis der Natursprache zu entfalten  Kompetenz zur distanzierten Reflexion über individuelle wie kulturelle Leitbilder
  7. 7. Thema: Umweltbildung Arbeitstitel: Umwelterziehung für eine holistische Ökologie Ziel: holistisches Denken und Handeln zu fördern und zu entfalten Eigene Motivation: Die reduktionistische Denkweise bzw. instrumentalisierte Rationalität zu überwinden. Mit der Nachhaltigkeit durch die Anwendung der Phänomenologie von Goethe Zentrales Aspeckt: Ein nachhaltigende Beziehung zwischen Mensch, Gesellschaft und Natur zu verwirklichen Zielgruppe: Schülern, Eltern, Lehrer, Kinder, Jugendliche Ort: Schule, Universität, Gemeinschaft
  8. 8. Die drei Ganzheitsbereiche Ganzheitsbereiche ganzheitliche Umweltbildung Ganzheit des Menschen Entwicklung der Persönlichkeit Ganzheit der Situation Entwicklung der Sozialbeziehung Ganzheit der Natur Entwicklung der Naturbeziehung
  9. 9. Das holistische Denken Die drei Ganzheitsbereiche
  10. 10. Turmalina Waldorfschule
  11. 11. Memorial Chico Mendes
  12. 12. Herausforderungen des Projektes - Ausbreitung der Idee - Mehr Zeit zur Verfügung für die Anwendung - Das Projekt bekannt zu machen - Die Sättigung des Themas zu überwinden - Die Idee von Umwelterziehung für Kinder anzupassen
  13. 13. Kooperationspartner: Inhalt: NGO’s, Waldorfschulen Räumlich: Schulen, Universitäten Finanzen: Ko-Fi-Plan: kleine Kosten für ein Pilotprojekt Fördergeldgeber: Spenden für eine Selbsfinanzierung des Projektes Antragsfristen: keine
  14. 14. Umwelterziehung für eine holistische Ökologie Polarität Bewahrung, Schutz X Verbrauch, Zerstörung Steigerung positiv (aufsteigernd) und negativ (absteigernd)

×