Barcamp Konstanz, Juni 2010<br />Timo Kübler<br />timo.kuebler@investtor.de <br />
What‘s The Next Big Thing? Geschäftsmodellinnovationen<br />Das Geschäftsmodell<br />Geschäftsmodellinnovationen<br />Kund...
1. Das Geschäftsmodell<br /><ul><li>Nutzenversprechen (valueproposition)</li></ul>Welchen Nutzen stiftet das Unternehmen?<...
2. Geschäftsmodellinnovationen<br /><ul><li>Varianten der Innovation
Nutzen
Wertschöpfung
Koordinationsmechanisums
Ertragsmodell</li></ul>Quelle: In Anlehnung an Patrick Stähler (Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie)<br />4<br />5....
3. Kundenverhalten<br /><ul><li>Aktions- und Motivationselemente
Bedürfnis / Bedarf
Positive / Negative Erfahrungen
Gruppenmotivation (peerpressure)
…
Beeinflussungselemente
Technologischer Fortschritt
Erfahrung
Gesellschaftliche Veränderungen
…</li></ul>5. Juni 2010<br />5<br />
4. The Game Changer<br /><ul><li>Amazon
Nutzenversprechen: Waren einfach online kaufen
Wertschöpfung: Onlineversand, Logistik, Partner
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Barcamp tk 05062010

721 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation at Barcamp Konstanz June 5th, 2010 about the definition of business models and innovative approaches to change the game in the market. Also a prediction of the next big thing: business models with value creation through collective intelligence.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
721
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Barcamp tk 05062010

  1. 1. Barcamp Konstanz, Juni 2010<br />Timo Kübler<br />timo.kuebler@investtor.de <br />
  2. 2. What‘s The Next Big Thing? Geschäftsmodellinnovationen<br />Das Geschäftsmodell<br />Geschäftsmodellinnovationen<br />Kundenverhalten<br />„The Game Changer“ <br />Praxisbeispiel – The Next Big Thing?<br />Zusammenfassung<br />2<br />5. Juni 2010<br />
  3. 3. 1. Das Geschäftsmodell<br /><ul><li>Nutzenversprechen (valueproposition)</li></ul>Welchen Nutzen stiftet das Unternehmen?<br /><ul><li>Wertschöpfung (valuecreation)</li></ul>Wie wird der Nutzen erbracht?<br /><ul><li>Ertragsmodell (paymodel)</li></ul>Wie verdient das Unternehmen Geld?<br />Quelle: Patrick Stähler (Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie)<br />3<br />5. Juni 2010<br />
  4. 4. 2. Geschäftsmodellinnovationen<br /><ul><li>Varianten der Innovation
  5. 5. Nutzen
  6. 6. Wertschöpfung
  7. 7. Koordinationsmechanisums
  8. 8. Ertragsmodell</li></ul>Quelle: In Anlehnung an Patrick Stähler (Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie)<br />4<br />5. Juni 2010<br />
  9. 9. 3. Kundenverhalten<br /><ul><li>Aktions- und Motivationselemente
  10. 10. Bedürfnis / Bedarf
  11. 11. Positive / Negative Erfahrungen
  12. 12. Gruppenmotivation (peerpressure)
  13. 13.
  14. 14. Beeinflussungselemente
  15. 15. Technologischer Fortschritt
  16. 16. Erfahrung
  17. 17. Gesellschaftliche Veränderungen
  18. 18. …</li></ul>5. Juni 2010<br />5<br />
  19. 19. 4. The Game Changer<br /><ul><li>Amazon
  20. 20. Nutzenversprechen: Waren einfach online kaufen
  21. 21. Wertschöpfung: Onlineversand, Logistik, Partner
  22. 22. Ertragsmodell: klassisch
  23. 23. Innovation: Traditionelles Geschäftsmodell via Internet
  24. 24. Kundenverhalten: Zunehmende Akzeptanz bis hin zum Standard
  25. 25. Dell
  26. 26. Nutzenversprechen: Built-to-order, Preis-/Leistung
  27. 27. Wertschöpfung: Direkt (vs. Indirekt)
  28. 28. Ertragsmodell: Direkt klassisch
  29. 29. Innovation: Wertschöpfung (direkt), Planungsprozess
  30. 30. Kundenverhalten: Preis-/Leistung, Service</li></ul>5. Juni 2010<br />6<br />
  31. 31. 4. The Game Changer (Forts.)<br /><ul><li>Experteer
  32. 32. Nutzenversprechen: Den richtigen Job finden statt suchen
  33. 33. Wertschöpfung: Unternehmen bieten an
  34. 34. Ertragsmodell: Kunde bezahlt
  35. 35. Innovation: Ertragsmodell
  36. 36. Kundenverhalten: Effizienz in der Jobsuche, Relevanz
  37. 37. MyMuesli(Spreadshirt, Anzüge nach Maß, etc.)
  38. 38. Nutzenversprechen: Müsli, wie ich es will
  39. 39. Wertschöpfung: Mischung nach Wunsch
  40. 40. Ertragsmodell: klassisch (Onlineversand)
  41. 41. Innovation: Koordinationsmechanismus Internet, Nutzen
  42. 42. Kundenverhalten: Customizing, Individualität</li></ul>5. Juni 2010<br />7<br />
  43. 43. Exkurs: Kollektive Intelligenz<br />5. Juni 2010<br />8<br />
  44. 44. 5. Praxisbeispiel – The Next Big Thing?<br /><ul><li>INVESTTOR
  45. 45. Nutzenversprechen: Geldanlage in Aktien
  46. 46. Wertschöpfung: Partizipation der Anleger
  47. 47. Ertragsmodell: klassisch, geteilt
  48. 48. Innovation: Bruch der traditionellen Wertschöpfungskette, Crowdsourcing, Koordinationsmechanismus
  49. 49. Kundenverhalten: Social Software, Negative Erfahrungen, Technologischer Fortschritt </li></ul>5. Juni 2010<br />9<br />
  50. 50. Optionen<br />Zur Zusammenfassung<br />Weitere Details zu INVESTTOR<br />5. Juni 2010<br />10<br />
  51. 51. INVESTTOR – kompakt <br />
  52. 52. Grundstruktur<br />12<br />5. Juni 2010<br />
  53. 53. Rahmenbedingungen<br />13<br />5. Juni 2010<br />
  54. 54. Funktionsweise<br />Rangordnung entscheidet über Kauf oder Verkauf der bewerteten Aktie in den Fonds<br />500 € Bonus für Top 3<br />100 € Bonus für Top 5%<br />14<br />5. Juni 2010<br />
  55. 55. www.INVESTTOR.de<br />Aktienbewertung<br />Schritt 1: Bewertung der Aktie aus dem Aktienuniversum<br />Schritt 2: Einschätzung des Kursziels für die nächsten 3-12 Monate<br />15<br />5. Juni 2010<br />
  56. 56. www.INVESTTOR.de<br />Bewertung der Investitionspolitik<br />Bewertung der Investitionspolitik für jeweils zwei Monate – Komplettinvestition oder mit Sicherheitspuffer?<br />16<br />5. Juni 2010<br />
  57. 57. www.INVESTTOR.de<br />Den Erfolg im Blick<br />Übersicht auf die erzielten Punkte, bester Tipp und die eigene Position<br />Punkt-Historie gibt transparent Aufschluss über die erzielten Punkte<br />17<br />5. Juni 2010<br />
  58. 58. In Kontakt bleiben mit INVESTTOR<br />Internet:<br />http://www.investtor.de/Presse/<br />E-Mailadresse: <br />timo.kuebler@investtor.de<br />Youtube-Kanal: <br />http://www.youtube.com/investtor1<br />Twitter<br />http://twitter.com/investtor<br />Facebook<br />http://de-de.facebook.com/pages/INVESTTOR/116412931717767<br />18<br />5. Juni 2010<br />
  59. 59. Partner<br />Wer steht hinter INVESTTOR?<br />Initiatoren Umsetzung<br />INVESTTOR ist ein Projekt der Starnberger Vermögensverwaltung TOP Vermögen AG<br />Die TOP Vermögen AG ist als unabhängiger Vermögensverwalter<br />seit dem Jahr 2000 tätig und verwaltet einen dreistelligen Millionenbetrag.<br />Im Depotcontest der Vermögensverwalter von Capital bzw. Euro und n-tv erzielte die TOP Vermögen AG<br />2006 Platz 2<br />2007 Platz 3 <br />(konservativ)<br />ChristophSchultheiß (v.l.), Michael Thaler, Timo Kübler<br />Michael Thaler (v.l.), <br />Hubert Thaler <br />(Vorstand TOP Vermögen AG)<br />19<br />5. Juni 2010<br />
  60. 60. 6. Zusammenfassung<br />5. Juni 2010<br />20<br />

×