Programm 3. Innovationskonferenz 2016

1.283 Aufrufe

Veröffentlicht am

Programm zur 3. Innovationskonferenz Energie Erneuerbar Gestalten des Grüner Strom Label e.V. in Düsseldorf

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.283
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.139
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Programm 3. Innovationskonferenz 2016

  1. 1. Donnerstag / Freitag, 15. / 16. September 2016 Büropark Flughafen | Parsevalstraße 7 B | 40468 Düsseldorf Im September 2016 richtet der Grüner Strom Label e.V. die 3. Innovationskonferenz in Düsseldorf aus. Kooperationspartner und Gastgeber ist die NATURSTROM AG, als erster Anbieter von Ökostrom mit Grüner Strom-Label überhaupt. Auch im Biogas-Bereich leistet der unabhängige Energieversorger Pionierarbeit und lässt seine Produkte mit dem Grünes Gas-Label auszeichnen. Wie schon im letzten Jahr konnte die EnergieAgentur.NRW als weiterer Kooperationspartner gewonnen werden. Bereits zum dritten Mal bietet die zweitägige Veranstaltung Energieversorgern und Energiewende- Unterstützern eine Plattform für den Austausch von praxisnahen Erfahrungen, Perspektiven und Ideen für eine grüne (Energie-)Zukunft. Themenschwerpunkte der diesjährigen Konferenz sind:  Smarte Welt: Smart-Meter-Rollout und Unternehmensstrategien von Energieversorgern  Bürgerenergiegenossenschaften: Teilhabe an der Energiewende, Geschäftsmodelle und Kooperationen  Mieterstrommodelle: Erfahrungen zu verschiedenen Umsetzungsstrategien  Praxisnahe Netzintegration: Lastmanagement, Flexibilisierung und Speicher Die Innovationskonferenz gibt verschiedenen Akteuren des Energiemarktes Raum zum Dialog und zum Networking. Sie richtet sich an Vertreter der Energiewirtschaft (Energieversorger, Bürgerenergie- genossenschaften, Netzbetreiber, Energiedienstleister), Akteure der Zivilgesellschaft (Umwelt-, Natur- und Verbraucherorganisationen), Industrie- und Gewerbekunden, Vertreter öffentlicher Institutionen (Kommunen, Kreise etc.) sowie Klimaschutz- und Energieagenturen. WWW.INNOVATIONSKONFERENZ.NET Medienpartner:
  2. 2. PROGRAMM 1. TAG Do., 15. September 2016 ab 09:30 Empfang 10:00 Einführung und Moderation DIETMAR OELIGER, Leiter Verkehrspolitik, NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.; Vorstand, Grüner Strom Label e.V. Begrüßung ROSA HEMMERS, Vorsitzende, Grüner Strom Label e.V., Vorstand, EUROSOLAR-Sektion Deutschland 10:15 Keynote Naturverträgliche Energiewende MINISTER JOHANNES REMMEL, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen 10:45 Begrüßung OLIVER HUMMEL, Vorstand, NATURSTROM AG DR. FRANK-MICHAEL BAUMANN, Geschäftsführer, EnergieAgentur.NRW GmbH 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen: Das EEG 2016 JENS PANKNIN, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held 11:30 – 12:00 Kaffeepause 12:00 Mieterstrom: Das Betreibermodell der Stadtwerke Konstanz GORDON APPEL, Leiter Produktmanagement, Stadtwerke Konstanz GmbH 12:30 Integration von Erneuerbaren Energien in kommunale Netze: Die SmartRegion Pellworm PROF. REINER SCHÜTT, CEwind - Kompetenzzentrum für Windenergie, Fachhochschule Westküste 13:00 – 14:30 Mittagspause 14:30 – 17:30 4 parallel laufende Themenforen in den Räumlichkeiten der NATURSTROM AG Parsevalstraße 11 | 40468 Düsseldorf (direkt nebenan) 15:45 – 16:15 Kaffeepause integriert 17:30 Zusammenfassung und Ausblick ROSA HEMMERS, Vorsitzende, Grüner Strom Label e.V. ab 19:00 Get-Together © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH – Fotograf U. Otte
  3. 3. Parallele Themenforen (14:30 – 17:30) Themeninhalte 1 Smarte Welt: Demand Side Management, flexible Tarife und steuerbare Geräte: Die Unternehmensstrategie der Stadtwerke Wolfhagen MARKUS HUNTZINGER, Projektmanager Energieeffiziente Stadt, Stadtwerke Wolfhagen GmbH Das Digitalisierungsgesetz: Rechtliche Rahmenbedingungen für den Smart-Meter-Rollout JENS PANKNIN, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held GrowSmarter: Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung? KRISTIN BÜRKER, Energiewirtschaftliche Grundsatzfragen, RheinEnergie AG Smart-Meter-Rollout und Unternehmensstrategien von EVU Moderation: DR. WERNER NEUMANN, Sprecher Arbeitskreis Energie, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND); Vorstand, Grüner Strom Label e.V. 2 Bürgerenergie- genossenschaften: Energieeffizienzgenossenschaften in der Praxis: Die REEG Norderstedt RAINER KANT, Geschäftsführung, Norderstedter EnergieEffizienzGenossenschaft eG Wärme, Strom und E-Mobilität: Entwicklung der Energiegenossenschaft WeilerWärme eG KLAUS GALL, Vorstand, WeilerWärme eG Unterstützungsstrukturen für Bürgerenergiegenossenschaften MAREEN MOLL, Referentin Kommunales Energiemanagement, Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH Ausschreibungen und die Folgen für die Akteursvielfalt und -vielzahl in der Energiewende JAN DOBERTIN, Geschäftsführer, Landesverband Erneuerbare Energien NRW e. V. Teilhabe an der Energiewende, Geschäftsmodelle und Kooperationen Moderation: KAI HOCK, Aufsichtsrat, Bündnis Bürgerenergie e.V.; Vorstand Marketing & Vertrieb, Bürgerwerke eG 3 Mieterstrom- modelle: Mieterstrommodelle: Umsetzungsstrategien und Geschäftsmodelle NATURSTROM AG Mieterstrommodell im sozialen Wohnungsbau in Aubing/München FLORIAN HENLE, Gründer & Geschäftsführer, Polarstern GmbH Mieterstrom für Gewerbe JOHANNES GROß, Vertriebsleiter Großprojekte Dach, WIRCON GmbH Expertenrunde FLORIAN HENLE, GORDON APPEL, JOHANNES GROß Erfahrungen zu verschiedenen Umsetzungsstrategien Moderation: DR. TIM MEYER, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energiesysteme, NATURSTROM AG 4 Praxisnahe Netzintegration: Lastmanagement in Nordrhein-Westfalen: Potenziale, Hemmnisse, Handlungsoptionen JUDITH LITZENBURGER, Energiemarktdesign, EnergieAgentur.NRW GmbH Virtuelles Institut: Flexibilitätsoptionen im integrierten Strom-, Gas- und Wärmesystem JANINA SENNER, Teamleiterin Brennstofftechnik, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. Flexibilitätsvermarktung im virtuellen Kraftwerk THOMAS WESTERHAUSEN, Senior Produktmanager Flexibilitätsmanagement, Trianel GmbH Netzintegration von EE: Aktivitäten der Stadtwerke Heidelberg Umwelt GmbH im Forschungsprojekt mikroVKK FELIX GUDAT, Leiter des Geschäftsfeldes regenerative Stromerzeugung, Stadtwerke Heidelberg Umwelt GmbH Lastmanagement, Flexibilisierung und Speicher Moderation: DR. STEFAN RABE, Cluster EnergieForschung.NRW, EnergieAgentur.NRW GmbH © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH – Fotograf U. Otte
  4. 4. PROGRAMM 2. TAG Fr., 16. September 2016 09:00 – 11:45 Exkursion zum Wohnprojekt QBUS Klimaschutzsiedlung Düsseldorf-Quellenbusch Hallesche Straße 42 | 40625 Düsseldorf 09:00 Treffen auf dem Vorplatz des Düsseldorfer Hbf bei gemeinsamer Konrad-Adenauer-Platz 14 | 40210 Düsseldorf Anreise Transfer via ÖPNV von ‚Düsseldorf Hbf‘ nach ‚Torfbruchstraße, Düsseldorf‘ (Die Kosten übernimmt der Grüner Strom Label e.V., Busse fahren alle 5 - 10 Minuten.) Bus 737 (Richtung: Neuenhausplatz, Erkrath) Bus 738 (Richtung: Gerresheim Krankenhaus, Düsseldorf) 09:30 Treffpunkt im Gemeinschaftsraum des QBUS Wohnprojektes bei eigener Anreise Hallesche Straße 42 | 40625 Düsseldorf 09:30 Besichtigung QBUS Verantwortliche des Wohnen mit Kindern e.V. 11:45 Ende der Veranstaltung und Transfer via ÖPNV zum Düsseldorfer Hbf Veranstalter & Kontakt: Grüner Strom Label e.V. Schumannstr. 35 53113 Bonn www.gruenerstromlabel.de Christian Knops Kommunikation & Marketing Tel: 0228 / 92 66 7 14 Fax: 0228 92 66 7 12 E-Mail: c.knops@gruenerstromlabel.de In Zusammenarbeit mit: © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH – Fotograf U. Otte ab 18:45 Get-Together mit Buffet Bankettbereich Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Abend in typisch rheinischer Brauhausatmosphäre, mitten in der Düsseldorfer Altstadt. GET-TOGETHER Hausbrauerei Zum Schlüssel | Bolkerstraße 41-47 | 40213 Düsseldorf-Altstadt
  5. 5. © iStockphoto.com/OGphoto. Mi., 14. September 2016 15:30 Empfang 16:00 – 18:30 Workshop II: Zukunftswerkstatt Fördermodelle und die Grüner Strom-Förderpraxis NATURSTROM AG (Raum 1.002A C) | Parsevalstraße 11 | 40468 Düsseldorf  Dieser Workshop richtet sich an unsere Labelnehmer  Gemeinsame Erarbeitung neuer Fördermodelle für das Grüner Strom-Label  Projektbeispiele aus der Grüner Strom-Förderpraxis ANTJE FEHR, Produktmanagerin Grüner Strom- und Grünes Gas-Label, Grüner Strom Label e.V. 17:30 – 19:00 EVU-Seminar: Grüner Strom-Label – Kriterien, Prozess, Nutzen Büropark Flughafen (Raum Benrath) | Parsevalstraße 7 B | 40468 Düsseldorf  Diese Veranstaltung richtet sich an interessierte Energieversorgungsunternehmen  Vorstellung des Grüner Strom-Gütesiegel und seine Vorteile  Erläuterung des Grüner Strom-Zertifizierungsprozesses und Raum für individuelle Fragestellungen DANIEL CRAFFONARA, Leiter der Geschäftsstelle, Grüner Strom Label e.V. ab 19:00 Gemeinsames Abendessen für Selbstzahler Ristorante Gatto Verde | Hamborner Straße 40 | 40468 Düsseldorf Fr., 16. September 2016 09:00 Fachgespräch: Stromlieferung und -beschaffung im Rahmen des Grüner Strom-Labels NATURSTROM AG (Raum 1.002A C) | Parsevalstraße 11 | 40468 Düsseldorf  Gegenwart und Zukunft der Stromlieferung in der Zertifizierung  Stromlieferungen aus dem Ausland im Kontext des Grüner Strom-Labels  Regionale Grünstromkennzeichnung im EEG 2016 DANIEL CRAFFONARA, Leiter der Geschäftsstelle, Grüner Strom Label e.V. 11:00 – 11:15 Kaffeepause integriert 12:30 Ende der Veranstaltung im Anschluss Mittagsimbiß ZUSATZVERANSTALTUNGEN NUR FÜR GRÜNER STROM-LABELNEHMER UND ENERGIEVERSORGUNGSUNTERNEHMEN
  6. 6. ANMELDEFORMULAR 15. / 16.09.2015 | Büropark Flughafen Parsevalstraße 7 B | 40468 Düsseldorf| 3. Innovationskonferenz Preis Regulär (ab 04.08.16) Preis Early-Bird (bis 03.08.16) Bitte ankreuzen Kategorie 1 (Konferenzteilnehmer regulär) 410,00 € (487,90 €, inkl. MwSt.) 330,00 € (392,70 €, inkl. MwSt.) □ Kategorie 1b (ab dem 2. Teilnehmer derselben Organisation) 295,00 € (351,05 €, inkl. MwSt.) 240,00 € (285,60 €, inkl. MwSt.) □ Kategorie 2 (Vertreter eines GSL-Labelnehmers) 235,00 € (279,65 €, inkl. MwSt.) 190,00 € (226,10 €, inkl. MwSt.) □ Kategorie 3 (Vertreter von GSL-Trägerverbänden / -Fachbeirat, Kommunen, staatl. Institutionen, Forschungseinrichtungen und Bildungsinstitutionen sowie Studenten) 85,00 € (101,15 €, inkl. MwSt.) 70,00 € (83,30 €, inkl. MwSt.) □ Auswahl Themenforum: Themenforum 1 Themenforum 2 Themenforum 3 Themenforum 4 □ □ □ □ Get-Together (15.09.16, abends) □ Exkursion QBUS (16.09.16, vormittags, begrenzte Teilnehmerzahl) □ Zusatzveranstaltungen für Grüner Strom-Labelnehmer und EVU Workshop II: Grüner Strom-Zertifizierung (14.09.16, spät nachmittags) □ Fachgespräch: Stromlieferung und -beschaffung im Rahmen des Grüner Strom-Labels (16.09.16, vormittags) □ EVU-Seminar: Grüner Strom-Label – Kriterien, Prozess, Nutzen (für EVU, 14.09.15, abends) □ Gemeinsames Abendessen für Selbstzahler (für EVU und Grüner Strom-Labelnehmer, 14.09.15, abends) □ Ich möchte in Zukunft den Newsletter des Grüner Strom Label e.V. erhalten: □ Name Vorname Funktion Organisation Straße PLZ Ort Telefon E-Mail Ort/Datum Unterschrift Ihre Anmeldung übermitteln Sie bitte: per E-Mail an: per Fax an: per Post an: info@innovationskonferenz.net 0228 – 92 66 7 12 Grüner Strom Label e.V. Schumannstr. 35 | 53113 Bonn Teilnahmegebühr Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Getränke (am 14.9. und 16.9. nur für die Teilnehmer der Zusatzveranstaltungen) sowie das Get-Together und die Exkursion. Als Anmeldedatum gilt das Datum des Posteingangsstempels/der E-Mail. Teilnahmebedingungen/Rücktritt: Die Teilnahmegebühr inkl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung/Anmeldebestätigung fällig. Ein Rücktritt (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin kostenlos möglich, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Bei Absagen nach diesem Termin wird Ihnen die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet. Selbstverständlich können Sie kostenfrei eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken. Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Datenschutzerklärung: Ihre Daten werden vom Grüner Strom Label e.V. für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung genutzt. Außerdem möchten wir Sie gerne über unsere zukünftigen Veranstaltungen und Neuigkeiten informieren. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre – jederzeit widerrufbare – Einwilligung, dass wir uns mit Ihnen per E-Mail oder auf dem Postweg in Verbindung setzen. Sollten Sie diese Einwilligung nicht oder nur in Teilen geben wollen, so streichen Sie bitte die entsprechende Passage aus dieser Erklärung oder kontaktieren Sie uns unter der angegebenen Adresse.

×