SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1




    Real Time Collaborative Learning
                  AG Informatik & Gesellschaft



                                 23. Juli 2010
Übersicht


 ●     Motivation

 ●     Grundlagen

 ●     Mashup
       ‣ Vorüberlegungen
       ‣ Umsetzung


 ●     Ausblick




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   2 / 16
Motivation


 ●     In einer Gruppe lernt es sich besser
       ‣ Steigerung der Motivation
       ‣ Soziale Unterstützung
       ‣ Soziale Verpflichtung
       ‣ Steigerung der Kreativität
       ‣ Lernen von Teamarbeit
       ‣ Überprüfung des eigenen Wissens
       ‣ Aufdecken von Missverständnissen


 ●     Online lernen (Metastudie)
       ‣ Im Durchschnitt schneiden Schüler in online gehaltenen Kursen
         besser ab



Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   3 / 16
Motivation


 ●     Technologien nutzen
       ‣ Web 2.0
            -     Keine Installation
       ‣ Social Software
            -     Menschen verbinden
       ‣ Neue Bedienkonzepte
            -     Touch User Interface
 ●     Medienbrüche reduzieren

 ●     Physische Anwesenheit nicht gegeben
 ●     Ausgleich fehlender Sinneswahrnehmung



Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   4 / 16
Grundlagen


 ●     Multicodalität
       ‣ Darbietungsart von Informationen
       ‣ Text, Bild, Animation, Simulation
 ●     Multimodalität
       ‣ Sinneswahrnehmung von physikalischen Reizen
       ‣ Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen
       ‣ E-Learning: Sehen und Hören
 ●     Real Time / Echtzeit
       ‣ Reaktion erfolgt in einem bestimmten Zeitrahmen
 ●     Echtzeit → Synchron




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   5 / 16
Grundlagen


 ●     Kommunikation
       ‣ Verständigung untereinander
 ●     Koordination
       ‣ Kommunikation zur Abstimmung
 ●     Kooperation
       ‣ Nötige Kommunikation zur
         Koordination und Vereinbarung
         gemeinsamer Ziele
 ●     Kollaboration
       ‣ permanente, überwiegend selbst
         gesteuerte Zusammenarbeit der
         Gruppe




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   6 / 16
Vorüberlegungen


 ●     Gemeinsamer Wahrnehmungsraum?
       ‣ Implizite Koordination
 ●     Awareness?

 ●     Whiteboard
 ●     Videochat
 ●     Texteditor
 ●     Präsentation
 ●     Aufzeichnungen

 ●     Dasselbe sehen (WYSIWIS)
 ●     Auf die selben Ressourcen/Artefakte zugreifen

Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   7 / 16
Vorüberlegungen


 ●     Warum Echtzeit?
       ‣ Fragen unvorhersehbar
       ‣ Wissensexperten
       ‣ Expertenwissen
       ‣ Gleichzeitiger Austausch
       ‣ Direkt benötigt
            -     Fähigkeiten
            -     Kenntnisse
            -     analytisches Denken
       ‣ Diskussion
       ‣ Direktes Feedback
       ‣ Anpassung der Komplexität



Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   8 / 16
Vorüberlegungen


 ●     Nicht das Rad neu erfinden

 ●     Zusammenstellung verschiedener Dienste

 ●     Genau eine Benutzungsoberfläche

 ➔     Reduktion von Medienbrüchen




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   9 / 16
Umsetzung


 ●     Videoconferencing
       ‣ Explizite Koordination




 ●     Whiteboard
       ‣ Implizite Koordination




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   10 / 16
Umsetzung


 ●     RSS Feeds
       ‣ Twitter
       ‣ Delicious




 ●     Twitter als „Backchannel“
       ‣ Live Präsentationen
       ‣ Verlassen der Gruppe




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   11 / 16
Umsetzung


 ●     Serverseitig
 ●     Nutzerverwaltung
 ●     Widgets als Objekte
 ●     Rechtmanagement
       ‣ Jedes Objekt einzeln
       ‣ Benutzer und Gruppen
       ‣ Lesen, Schreiben, Rechte vergeben
 ●     Modularisierter Aufbau
       ‣ Erweiterbarkeit




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   12 / 16
Umsetzung


                                                  Benutzer                             Dienste



                                                                                                 Videoconferencing




                                                                                                 Whiteboard




                                                                                                 Twitter


                                                                       Mashup
                                                                       Server



                                                                                                 Slideshare




                                                                                                 ...




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning        Future Social Learning Networks 2010                          13 / 16
Ausblick


 ●     Einbindung weiterer Dienste / Widgets
       ‣ Diigo                          ↔         Recherche
       ‣ Slideshare ↔                             Präsentation
       ‣ Twitter                        ↔         Feedback
       ‣ Etherpad                       ↔         Schreiben
       ‣ LMS                            ↔         Integration
 ●     Usability verbessern
       ‣ Ajax
 ●     Verknüpfung zwischen Inhalten




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning         Future Social Learning Networks 2010   14 / 16
Ausblick




Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning   Future Social Learning Networks 2010   15 / 16
16




           Vielen Dank für
     Eure Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Real Time Collaborative Learning (RTCL)

Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
advise+ GmbH
 
Social Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMARTSocial Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMART
Impressions Ges. f. Kommunikation mbH
 
Ein Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesEin Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesJannis Tsalikis
 
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint wir machen den vergl...
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint   wir machen den vergl...Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint   wir machen den vergl...
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint wir machen den vergl...
Namics – A Merkle Company
 
Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten
at_workingplace
 
Bew2011 slides
Bew2011 slidesBew2011 slides
Bew2011 slides
foulder
 
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
Andreas Hebbel-Seeger
 
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
Georg Eck
 
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
HLP Informationsmanagement GmbH
 
Partizipative medien
Partizipative medienPartizipative medien
Partizipative medien
Hans Mittendorfer
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 
W3C/DFKI Automotive Workshop
W3C/DFKI Automotive WorkshopW3C/DFKI Automotive Workshop
W3C/DFKI Automotive Workshop
Georg Rehm
 
Workshop Responsive Webdesign 2015
Workshop Responsive Webdesign 2015Workshop Responsive Webdesign 2015
Workshop Responsive Webdesign 2015
ETH-Bibliothek
 
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-TechnologienVirtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
Connected-Blog
 
2012_10 SNoUG Building Social Software
2012_10 SNoUG Building Social Software2012_10 SNoUG Building Social Software
2012_10 SNoUG Building Social Software
Roman Weber
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
Pentamino GmbH
 
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum StartupMichael Hübl
 
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
Tobias Mitter
 
OpenData-Vortrag Bochum
OpenData-Vortrag BochumOpenData-Vortrag Bochum
OpenData-Vortrag Bochum
Christian Scholz
 

Ähnlich wie Real Time Collaborative Learning (RTCL) (20)

Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
 
Social Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMARTSocial Media - Aber: SMART
Social Media - Aber: SMART
 
Ein Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesEin Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human Resources
 
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint wir machen den vergl...
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint   wir machen den vergl...Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint   wir machen den vergl...
Fachtagung Intranet - Collaboration wiki.vs.sharepoint wir machen den vergl...
 
Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten Kollaboratives Arbeiten
Kollaboratives Arbeiten
 
Bew2011 slides
Bew2011 slidesBew2011 slides
Bew2011 slides
 
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
Irgendwas mit Medien - oder was die digitale Transformation für den organisie...
 
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
 
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
SAP EP Business Package for Confluence Wiki (german)
 
Partizipative medien
Partizipative medienPartizipative medien
Partizipative medien
 
Pixeldemo.de
Pixeldemo.dePixeldemo.de
Pixeldemo.de
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
 
W3C/DFKI Automotive Workshop
W3C/DFKI Automotive WorkshopW3C/DFKI Automotive Workshop
W3C/DFKI Automotive Workshop
 
Workshop Responsive Webdesign 2015
Workshop Responsive Webdesign 2015Workshop Responsive Webdesign 2015
Workshop Responsive Webdesign 2015
 
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-TechnologienVirtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
Virtuelle Events und Online Messen auf Basis von Cloud-Technologien
 
2012_10 SNoUG Building Social Software
2012_10 SNoUG Building Social Software2012_10 SNoUG Building Social Software
2012_10 SNoUG Building Social Software
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
 
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup
1 Jahr flinc - Vom Studentenprojekt zum Startup
 
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
Sparkasse - Mitarbeiter gestalten Veränderungsprozesse - Knowtech 2011
 
OpenData-Vortrag Bochum
OpenData-Vortrag BochumOpenData-Vortrag Bochum
OpenData-Vortrag Bochum
 

Real Time Collaborative Learning (RTCL)

  • 1. 1 Real Time Collaborative Learning AG Informatik & Gesellschaft 23. Juli 2010
  • 2. Übersicht ● Motivation ● Grundlagen ● Mashup ‣ Vorüberlegungen ‣ Umsetzung ● Ausblick Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 2 / 16
  • 3. Motivation ● In einer Gruppe lernt es sich besser ‣ Steigerung der Motivation ‣ Soziale Unterstützung ‣ Soziale Verpflichtung ‣ Steigerung der Kreativität ‣ Lernen von Teamarbeit ‣ Überprüfung des eigenen Wissens ‣ Aufdecken von Missverständnissen ● Online lernen (Metastudie) ‣ Im Durchschnitt schneiden Schüler in online gehaltenen Kursen besser ab Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 3 / 16
  • 4. Motivation ● Technologien nutzen ‣ Web 2.0 - Keine Installation ‣ Social Software - Menschen verbinden ‣ Neue Bedienkonzepte - Touch User Interface ● Medienbrüche reduzieren ● Physische Anwesenheit nicht gegeben ● Ausgleich fehlender Sinneswahrnehmung Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 4 / 16
  • 5. Grundlagen ● Multicodalität ‣ Darbietungsart von Informationen ‣ Text, Bild, Animation, Simulation ● Multimodalität ‣ Sinneswahrnehmung von physikalischen Reizen ‣ Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen ‣ E-Learning: Sehen und Hören ● Real Time / Echtzeit ‣ Reaktion erfolgt in einem bestimmten Zeitrahmen ● Echtzeit → Synchron Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 5 / 16
  • 6. Grundlagen ● Kommunikation ‣ Verständigung untereinander ● Koordination ‣ Kommunikation zur Abstimmung ● Kooperation ‣ Nötige Kommunikation zur Koordination und Vereinbarung gemeinsamer Ziele ● Kollaboration ‣ permanente, überwiegend selbst gesteuerte Zusammenarbeit der Gruppe Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 6 / 16
  • 7. Vorüberlegungen ● Gemeinsamer Wahrnehmungsraum? ‣ Implizite Koordination ● Awareness? ● Whiteboard ● Videochat ● Texteditor ● Präsentation ● Aufzeichnungen ● Dasselbe sehen (WYSIWIS) ● Auf die selben Ressourcen/Artefakte zugreifen Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 7 / 16
  • 8. Vorüberlegungen ● Warum Echtzeit? ‣ Fragen unvorhersehbar ‣ Wissensexperten ‣ Expertenwissen ‣ Gleichzeitiger Austausch ‣ Direkt benötigt - Fähigkeiten - Kenntnisse - analytisches Denken ‣ Diskussion ‣ Direktes Feedback ‣ Anpassung der Komplexität Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 8 / 16
  • 9. Vorüberlegungen ● Nicht das Rad neu erfinden ● Zusammenstellung verschiedener Dienste ● Genau eine Benutzungsoberfläche ➔ Reduktion von Medienbrüchen Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 9 / 16
  • 10. Umsetzung ● Videoconferencing ‣ Explizite Koordination ● Whiteboard ‣ Implizite Koordination Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 10 / 16
  • 11. Umsetzung ● RSS Feeds ‣ Twitter ‣ Delicious ● Twitter als „Backchannel“ ‣ Live Präsentationen ‣ Verlassen der Gruppe Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 11 / 16
  • 12. Umsetzung ● Serverseitig ● Nutzerverwaltung ● Widgets als Objekte ● Rechtmanagement ‣ Jedes Objekt einzeln ‣ Benutzer und Gruppen ‣ Lesen, Schreiben, Rechte vergeben ● Modularisierter Aufbau ‣ Erweiterbarkeit Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 12 / 16
  • 13. Umsetzung Benutzer Dienste Videoconferencing Whiteboard Twitter Mashup Server Slideshare ... Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 13 / 16
  • 14. Ausblick ● Einbindung weiterer Dienste / Widgets ‣ Diigo ↔ Recherche ‣ Slideshare ↔ Präsentation ‣ Twitter ↔ Feedback ‣ Etherpad ↔ Schreiben ‣ LMS ↔ Integration ● Usability verbessern ‣ Ajax ● Verknüpfung zwischen Inhalten Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 14 / 16
  • 15. Ausblick Rolf Wilhelm - Real Time Collaborative Learning Future Social Learning Networks 2010 15 / 16
  • 16. 16 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!