SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gemeinsam lernen, was sich nur gemeinsam
nutzen lässt
Web 2.0 und Social Media für die berliner engagement woche
Kick Off zur berliner engagement woche
Hannes Jähnert | 24. Mai. 2011




                    www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   1
Hannes Jähnert www.hannes-jaehnert.de   2
www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   3
www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   4
Meine kleine
                                                                             Social Media Cloud




                                                   Lernen
              Teilen




                                                            Know How
Mitstreiter




                                                                                        Netzwerk
                       Informieren
                       Mitstreiterinnen


              Social                                                   Dialog




                                                                                     Tools
                                                                       Technik
                                                                                   Geld
up to date sein
                        Spaß
                             Media Zeit
                               Reputation      Diskussion


                          www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de                   5
www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   6
www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   7
www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de   8
Klicken Sie selbst:
(a) http://hannes-jaehnert.de/wordpress/category/npo-blogparade/
(b) http://hannes-jaehnert.de/wordpress/category/kommentar/
    http://hannes-jaehnert.de/wordpress/2011/05/06/die-tempelhofer-
   freiheit/
(c) http://forschungsprojekt.wordpress.com/
    http://forschungsprojekt.wordpress.com/2011/05/05/dokumentation-der-
   berliner-socialbar-am-03-mai-2011/

                        Hannes Jähnert | www.hannes-jaehnert.de             9
Ein paar Erfahrungswerte:
                                                              Tipps und Faustregeln

Aller Anfang ist schwer
Egal was man anfängt: zu Beginn kostet es einige Mühe
--> Der Online-Dialog mag zunächst ungewohnt sein, mit der Zeit macht er aber mehr und
    mehr Spaß
--> Vertrauen Sie auf Ihre Lernfähigkeit!

Umgang mit Fehlern
Fehler passieren -- sie sind ärgerlich aber nicht der Weltuntergang
--> Fehler sind menschlich -- sie zeigen, dass ein Mensch am Werk war, den man ggf.
    ansprechen kann.
--> Rechtschreibfehler kann man recht einfach korrigieren.
--> Seine Meinung zu revidieren ist kein Zeichen von Schwäche -- es ist ein Beweis des
    Zuhöres!

                      www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de             10
Ein paar Erfahrungswerte:
                                                              Tipps und Faustregeln

Aktivität der Besucherinnen und Besucher
Erfahrungsgemäß greift hier die 90-9-1-Regel
--> Von 100 Besucherinnen und Besuchern beschäftigen sich gerade zehn aufmerksam mit
    dem Inhalt – einer oder eine kommentiert


Verhältnis von Lesen und Schreiben
Es braucht mind. fünf Mal so viel Gelesenes wie Geschriebenes
--> Das Credo lautet: Erst lesen dann schreiben – das gilt für jede Art der Publikation
    separat!
--> Vor dem eigenen Blog steht also die ausdauernde Lektüre anderer (potentieller
    Netzwerkpartner)



                      www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de              11
Ein paar Erfahrungswerte:
                                                              Tipps und Faustregeln

Wie fühlen sich Blogposts an?
Wenn das Schreiben schon kein Spaß macht, macht das Lesen auch keinen
--> Spaß am Schreiben ist das beste Indiz für ein authentisches Ergebnis.
--> Wenn Sie den fertigen Blogpost ALLER WELT zeigen wollen, ist er wirklich gut.


Hyperlinks und Quellen
Klauen ist nicht okay -- mit Verweis kopieren schon
--> Guttenberg, Saß und Koch-Mehrin sind schlechte Vorbilder! Wer anderer Leute Ideen
    verwendet, sollte auch auf sie Verweisen (fördert auch die Netzwerkbildung).
--> Zitation mit Quellenverzeichnis ist nicht nötig. Sprechende Links reichen aus.
--> Je mehr Sie verlinken, desto mehr werden Sie verlinkt (siehe dazu allerdings: 90-9-1-
    Regel


                      www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de           12
Gemeinsam Lernen,
                                   was sich nur gemeinsam nutzen lässt

Aktivitäten rund um
www.berliner-engagement-woche.de:
Interessierte Partnerinnen und Partner sowie Initiativen Stellen sich und ihr Angebot vor:
--> Welche (zum Text) alternativen Medienformate lassen hier einsetzen?
--> Das Ausprobieren steht im Vordergrund.

Die Autorinnen und Autoren der Blogposts regen zum Dialog darüber an:
--> Wie lassen sich diese Dialogangebote bewerben?
--> Sowohl herkömmliche als auch neue Wege können zum Erfolg führen.

Die Erfahrungen werden nach der berliner engagement woche gemeinsam ausgewertet:
--> Welche Mittel und Wege waren erfolgreich? Welche nicht?
--> Die Erfahrungen sollten hierfür in Form eines Tagebuchs festgehalten werden.
                     www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de            13
Gemeinsam Lernen,
                                            was sich nur gemeinsam nutzen lässt

Unsere Ziele mit
www.berliner-engagement-woche.de:
               - Eigene Erfahrungen mit virtuellen Netzwerken und Communitys ermöglichen.
Für Sie




               - Den Online-Dialog über Social Media Tools am eigenen Leib erfahrbar machen.
               - Positive Effekte auf den Web 2.0 Einsatz nach der berliner engagement woche
                 bewirken.
Für uns alle




               - Zentrale Anlaufstelle für Interessierte Bürgerinnen und Bürger.
               - Nachhaltige Vernetzung der Partner und Engagement-Initiativen vor, während
                 und nach der berliner engagement woche.
               - Kollegiales Feedback zum Einsatz des Web 2.0 und der Engagementförderung
               - jährliche Widerverwendung der Plattform und kontinuierlicher Aufbau einer
                 Marke.
                              www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de           14

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...ADENION GmbH
 
Soziale Medien Grundlagenworkshop Einblick
Soziale Medien Grundlagenworkshop EinblickSoziale Medien Grundlagenworkshop Einblick
Soziale Medien Grundlagenworkshop EinblickJürgen Wolf
 
Blogger als Markenbotschafter
Blogger als MarkenbotschafterBlogger als Markenbotschafter
Blogger als MarkenbotschafterJustyna Grund
 
Mythen des Web 2.0
Mythen des Web 2.0Mythen des Web 2.0
Mythen des Web 2.0Jan Schmidt
 
Selbstmarketing mit Social Media
Selbstmarketing mit Social MediaSelbstmarketing mit Social Media
Selbstmarketing mit Social MediaUte Klingelhöfer
 
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?akom360
 
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - Erfahrungsbericht
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - ErfahrungsberichtSocial Media Strategie für Wirtschaftsverbände - Erfahrungsbericht
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - ErfahrungsberichtJean-Marc Hensch
 
So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputationmcschindler.com gmbh
 
Vortrag Online Wahlkampf
Vortrag Online WahlkampfVortrag Online Wahlkampf
Vortrag Online WahlkampfRainer Zeimentz
 

Was ist angesagt? (12)

Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
 
Soziale Medien Grundlagenworkshop Einblick
Soziale Medien Grundlagenworkshop EinblickSoziale Medien Grundlagenworkshop Einblick
Soziale Medien Grundlagenworkshop Einblick
 
Blogger als Markenbotschafter
Blogger als MarkenbotschafterBlogger als Markenbotschafter
Blogger als Markenbotschafter
 
Gentics Webinar: Enterprise 2.0
Gentics Webinar: Enterprise 2.0Gentics Webinar: Enterprise 2.0
Gentics Webinar: Enterprise 2.0
 
Mythen des Web 2.0
Mythen des Web 2.0Mythen des Web 2.0
Mythen des Web 2.0
 
Selbstmarketing mit Social Media
Selbstmarketing mit Social MediaSelbstmarketing mit Social Media
Selbstmarketing mit Social Media
 
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?
Social Content versus Distribution: Was ist für TV-Sender entscheidend?
 
Kommunikation 2.0
Kommunikation 2.0Kommunikation 2.0
Kommunikation 2.0
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - Erfahrungsbericht
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - ErfahrungsberichtSocial Media Strategie für Wirtschaftsverbände - Erfahrungsbericht
Social Media Strategie für Wirtschaftsverbände - Erfahrungsbericht
 
So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputation
 
Vortrag Online Wahlkampf
Vortrag Online WahlkampfVortrag Online Wahlkampf
Vortrag Online Wahlkampf
 

Andere mochten auch

5 Steps Towards Distruptive Innovation
5 Steps Towards Distruptive Innovation5 Steps Towards Distruptive Innovation
5 Steps Towards Distruptive InnovationMarius Van Der Leek
 
Yat Or No Yat
Yat Or No  YatYat Or No  Yat
Yat Or No Yatvinspired
 
Social credit good seed slides3
Social credit   good seed slides3Social credit   good seed slides3
Social credit good seed slides3Tony Chan
 
Präsentation internet, social media and volunteering
Präsentation internet, social media and volunteeringPräsentation internet, social media and volunteering
Präsentation internet, social media and volunteeringfoulder
 
Professional photographer uk 2011-07
Professional photographer uk   2011-07Professional photographer uk   2011-07
Professional photographer uk 2011-07Leon_Panetta
 
Chris_Resume 071215
Chris_Resume 071215Chris_Resume 071215
Chris_Resume 071215Chris Reed
 
Fit 4 Online Volunteering
Fit 4 Online VolunteeringFit 4 Online Volunteering
Fit 4 Online Volunteeringfoulder
 
Social Networking for youth volunteering
Social Networking for youth volunteeringSocial Networking for youth volunteering
Social Networking for youth volunteeringSue Fidler Ltd
 
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.foulder
 
Twitter presentation
Twitter presentationTwitter presentation
Twitter presentationChris Reed
 
Super Reforms – The changes and what you need to do
Super Reforms – The changes and what you need to doSuper Reforms – The changes and what you need to do
Super Reforms – The changes and what you need to doChris Reed
 
Seo smo presentation
Seo smo presentationSeo smo presentation
Seo smo presentationChris Reed
 
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...Social Media for Nonprofits
 
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress Report
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress ReportNonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress Report
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress ReportVolunteerMatch
 
Volunteering in a Digital World
Volunteering in a Digital WorldVolunteering in a Digital World
Volunteering in a Digital WorldVolunteerMatch
 

Andere mochten auch (20)

Pitch Presentation 1a
Pitch Presentation 1aPitch Presentation 1a
Pitch Presentation 1a
 
Young people as volunteers
Young people as volunteersYoung people as volunteers
Young people as volunteers
 
5 Steps Towards Distruptive Innovation
5 Steps Towards Distruptive Innovation5 Steps Towards Distruptive Innovation
5 Steps Towards Distruptive Innovation
 
Yat Or No Yat
Yat Or No  YatYat Or No  Yat
Yat Or No Yat
 
Social credit good seed slides3
Social credit   good seed slides3Social credit   good seed slides3
Social credit good seed slides3
 
Präsentation internet, social media and volunteering
Präsentation internet, social media and volunteeringPräsentation internet, social media and volunteering
Präsentation internet, social media and volunteering
 
Professional photographer uk 2011-07
Professional photographer uk   2011-07Professional photographer uk   2011-07
Professional photographer uk 2011-07
 
Chris_Resume 071215
Chris_Resume 071215Chris_Resume 071215
Chris_Resume 071215
 
Periodo de integracion leo
Periodo de integracion leoPeriodo de integracion leo
Periodo de integracion leo
 
Fit 4 Online Volunteering
Fit 4 Online VolunteeringFit 4 Online Volunteering
Fit 4 Online Volunteering
 
Social Networking for youth volunteering
Social Networking for youth volunteeringSocial Networking for youth volunteering
Social Networking for youth volunteering
 
National Volunteering Forum: volunteering & social cohesion in a post Brexit ...
National Volunteering Forum: volunteering & social cohesion in a post Brexit ...National Volunteering Forum: volunteering & social cohesion in a post Brexit ...
National Volunteering Forum: volunteering & social cohesion in a post Brexit ...
 
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.
Praesentation vom Flyer zu Facebook & Co.
 
Twitter presentation
Twitter presentationTwitter presentation
Twitter presentation
 
Super Reforms – The changes and what you need to do
Super Reforms – The changes and what you need to doSuper Reforms – The changes and what you need to do
Super Reforms – The changes and what you need to do
 
Seo smo presentation
Seo smo presentationSeo smo presentation
Seo smo presentation
 
Nvf slides 4 may 16 final
Nvf slides 4 may 16 finalNvf slides 4 may 16 final
Nvf slides 4 may 16 final
 
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...
Robert Rosenthal - Social Media & the 3Rs: Content Strategy Basics for Engagi...
 
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress Report
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress ReportNonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress Report
Nonprofit Insights: State of the Industry - Volunteer Management Progress Report
 
Volunteering in a Digital World
Volunteering in a Digital WorldVolunteering in a Digital World
Volunteering in a Digital World
 

Ähnlich wie Bew2011 slides

Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk AG
 
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Andreas Hafenscher
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing3cdialog
 
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Corporate Dialog GmbH
 
Social Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, CoachesSocial Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, CoachesFelix Beilharz ✓
 
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet MarketingIhr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet MarketingMichael Krüger
 
5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagungUlrike Langer
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011Ulrike Langer
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFuturebiz
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich dasBirgit Voll
 
Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdfBirgit Voll
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich dasBirgit Voll
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungRebecca Rutschmann
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKommunikation-zweinull
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVCorporate Dialog GmbH
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationThomas Pleil
 
Social Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogSocial Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogCorporate Dialog GmbH
 
gründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basicsgründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basicsreinhard|huber
 
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsSocial Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsCorporate Dialog GmbH
 
Social Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenSocial Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenArianeCRedder
 

Ähnlich wie Bew2011 slides (20)

Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
 
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
 
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
 
Social Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, CoachesSocial Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
Social Media Marketing für Trainer, Berater, Coaches
 
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet MarketingIhr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
 
5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdf
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Social Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und DialogSocial Media Missverständnisse und Dialog
Social Media Missverständnisse und Dialog
 
gründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basicsgründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basics
 
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btoolsSocial Media für KMU - Starter Kurs von btools
Social Media für KMU - Starter Kurs von btools
 
Social Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum KundenSocial Media - der neue Weg zum Kunden
Social Media - der neue Weg zum Kunden
 

Mehr von foulder

www.spass-oder-gewalt.de Spot
www.spass-oder-gewalt.de Spotwww.spass-oder-gewalt.de Spot
www.spass-oder-gewalt.de Spotfoulder
 
Ab testing socialbar
Ab testing socialbarAb testing socialbar
Ab testing socialbarfoulder
 
Slides socialbar berlin
Slides socialbar berlinSlides socialbar berlin
Slides socialbar berlinfoulder
 
Historie der freiwilligenarbeit in deutschland
Historie der freiwilligenarbeit in deutschlandHistorie der freiwilligenarbeit in deutschland
Historie der freiwilligenarbeit in deutschlandfoulder
 
Präsentation social bar
Präsentation social barPräsentation social bar
Präsentation social barfoulder
 
Präsentation micro volunteering slideshare version
Präsentation micro volunteering slideshare versionPräsentation micro volunteering slideshare version
Präsentation micro volunteering slideshare versionfoulder
 
Online Volunteering mit Behinderung
Online Volunteering mit BehinderungOnline Volunteering mit Behinderung
Online Volunteering mit Behinderungfoulder
 
18th Volontwurope Conference
18th Volontwurope Conference18th Volontwurope Conference
18th Volontwurope Conferencefoulder
 
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen System
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen SystemHistorische Entwicklung der Berufsschule im dualen System
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen Systemfoulder
 

Mehr von foulder (9)

www.spass-oder-gewalt.de Spot
www.spass-oder-gewalt.de Spotwww.spass-oder-gewalt.de Spot
www.spass-oder-gewalt.de Spot
 
Ab testing socialbar
Ab testing socialbarAb testing socialbar
Ab testing socialbar
 
Slides socialbar berlin
Slides socialbar berlinSlides socialbar berlin
Slides socialbar berlin
 
Historie der freiwilligenarbeit in deutschland
Historie der freiwilligenarbeit in deutschlandHistorie der freiwilligenarbeit in deutschland
Historie der freiwilligenarbeit in deutschland
 
Präsentation social bar
Präsentation social barPräsentation social bar
Präsentation social bar
 
Präsentation micro volunteering slideshare version
Präsentation micro volunteering slideshare versionPräsentation micro volunteering slideshare version
Präsentation micro volunteering slideshare version
 
Online Volunteering mit Behinderung
Online Volunteering mit BehinderungOnline Volunteering mit Behinderung
Online Volunteering mit Behinderung
 
18th Volontwurope Conference
18th Volontwurope Conference18th Volontwurope Conference
18th Volontwurope Conference
 
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen System
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen SystemHistorische Entwicklung der Berufsschule im dualen System
Historische Entwicklung der Berufsschule im dualen System
 

Bew2011 slides

  • 1. Gemeinsam lernen, was sich nur gemeinsam nutzen lässt Web 2.0 und Social Media für die berliner engagement woche Kick Off zur berliner engagement woche Hannes Jähnert | 24. Mai. 2011 www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 1
  • 5. Meine kleine Social Media Cloud Lernen Teilen Know How Mitstreiter Netzwerk Informieren Mitstreiterinnen Social Dialog Tools Technik Geld up to date sein Spaß Media Zeit Reputation Diskussion www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 5
  • 9. Klicken Sie selbst: (a) http://hannes-jaehnert.de/wordpress/category/npo-blogparade/ (b) http://hannes-jaehnert.de/wordpress/category/kommentar/  http://hannes-jaehnert.de/wordpress/2011/05/06/die-tempelhofer- freiheit/ (c) http://forschungsprojekt.wordpress.com/  http://forschungsprojekt.wordpress.com/2011/05/05/dokumentation-der- berliner-socialbar-am-03-mai-2011/ Hannes Jähnert | www.hannes-jaehnert.de 9
  • 10. Ein paar Erfahrungswerte: Tipps und Faustregeln Aller Anfang ist schwer Egal was man anfängt: zu Beginn kostet es einige Mühe --> Der Online-Dialog mag zunächst ungewohnt sein, mit der Zeit macht er aber mehr und mehr Spaß --> Vertrauen Sie auf Ihre Lernfähigkeit! Umgang mit Fehlern Fehler passieren -- sie sind ärgerlich aber nicht der Weltuntergang --> Fehler sind menschlich -- sie zeigen, dass ein Mensch am Werk war, den man ggf. ansprechen kann. --> Rechtschreibfehler kann man recht einfach korrigieren. --> Seine Meinung zu revidieren ist kein Zeichen von Schwäche -- es ist ein Beweis des Zuhöres! www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 10
  • 11. Ein paar Erfahrungswerte: Tipps und Faustregeln Aktivität der Besucherinnen und Besucher Erfahrungsgemäß greift hier die 90-9-1-Regel --> Von 100 Besucherinnen und Besuchern beschäftigen sich gerade zehn aufmerksam mit dem Inhalt – einer oder eine kommentiert Verhältnis von Lesen und Schreiben Es braucht mind. fünf Mal so viel Gelesenes wie Geschriebenes --> Das Credo lautet: Erst lesen dann schreiben – das gilt für jede Art der Publikation separat! --> Vor dem eigenen Blog steht also die ausdauernde Lektüre anderer (potentieller Netzwerkpartner) www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 11
  • 12. Ein paar Erfahrungswerte: Tipps und Faustregeln Wie fühlen sich Blogposts an? Wenn das Schreiben schon kein Spaß macht, macht das Lesen auch keinen --> Spaß am Schreiben ist das beste Indiz für ein authentisches Ergebnis. --> Wenn Sie den fertigen Blogpost ALLER WELT zeigen wollen, ist er wirklich gut. Hyperlinks und Quellen Klauen ist nicht okay -- mit Verweis kopieren schon --> Guttenberg, Saß und Koch-Mehrin sind schlechte Vorbilder! Wer anderer Leute Ideen verwendet, sollte auch auf sie Verweisen (fördert auch die Netzwerkbildung). --> Zitation mit Quellenverzeichnis ist nicht nötig. Sprechende Links reichen aus. --> Je mehr Sie verlinken, desto mehr werden Sie verlinkt (siehe dazu allerdings: 90-9-1- Regel www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 12
  • 13. Gemeinsam Lernen, was sich nur gemeinsam nutzen lässt Aktivitäten rund um www.berliner-engagement-woche.de: Interessierte Partnerinnen und Partner sowie Initiativen Stellen sich und ihr Angebot vor: --> Welche (zum Text) alternativen Medienformate lassen hier einsetzen? --> Das Ausprobieren steht im Vordergrund. Die Autorinnen und Autoren der Blogposts regen zum Dialog darüber an: --> Wie lassen sich diese Dialogangebote bewerben? --> Sowohl herkömmliche als auch neue Wege können zum Erfolg führen. Die Erfahrungen werden nach der berliner engagement woche gemeinsam ausgewertet: --> Welche Mittel und Wege waren erfolgreich? Welche nicht? --> Die Erfahrungen sollten hierfür in Form eines Tagebuchs festgehalten werden. www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 13
  • 14. Gemeinsam Lernen, was sich nur gemeinsam nutzen lässt Unsere Ziele mit www.berliner-engagement-woche.de: - Eigene Erfahrungen mit virtuellen Netzwerken und Communitys ermöglichen. Für Sie - Den Online-Dialog über Social Media Tools am eigenen Leib erfahrbar machen. - Positive Effekte auf den Web 2.0 Einsatz nach der berliner engagement woche bewirken. Für uns alle - Zentrale Anlaufstelle für Interessierte Bürgerinnen und Bürger. - Nachhaltige Vernetzung der Partner und Engagement-Initiativen vor, während und nach der berliner engagement woche. - Kollegiales Feedback zum Einsatz des Web 2.0 und der Engagementförderung - jährliche Widerverwendung der Plattform und kontinuierlicher Aufbau einer Marke. www.berliner-engagement-woche | www.hannes-jaehnert.de 14