SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Christian Ballweg, Consultant Service Engineering OPITZ CONSULTING Essen GmbH Wichtige Neuerungen für Single Instance, ASM, Data Guard und Co. DOAG Regionaltreffen, Essen, 27. Oktober 2010 „Schlaglichter“ Oracle DB 11gR2
1 GI: OFA, ORACLE_BASE, oraInventory,…
Warum neue OFA + Grid Infrastructure? Ziel: Bereitstellung einer Server-(Cluster)-Infrastruktur Zur standardisierten Bereitstellung von DB-Servern Ressourcenverwaltung mittels Grid Infrastructure wichtig für RAC oder Oracle RESTART: Clusterware für Single Instances  „Omotion“: RAC OneNode (zus. Lizenz zur EE!) überwacht Ressourcen: ASM, Listener, Oracle SQL*Net, … Aufgabentrennung oraInventory den Installationen übergeordnet ORACLE_BASE: unterschiedliche User ORACLE_HOME: unterschiedliche Versionen und „Products“
Details: OFA, ORACLE_BASE, oraInventory, … Änderungen OFA (Abweichung 9iR2-11gR2: 881063.1) ORACLE_BASE 11gR1: ORACLE_BASE = recommended 11gR2: ORACLE_BASE = mandatory [454442.1] ORACLE_HOMEs werden von ORACLE_BASE abgeleitet (empfohlen: 1 gemeinsames $OB-Verzeichnis für alle HOMES je User) Inventory = $ORACLE_BASE/../oraInventory  ADR – Automatic Diagnostic Repository: Ort der Diag-Files (alert.log, *.trc) $ORACLE_BASE/diag DB-Parameter: diagnostic_dest $ORACLE_HOME/log – wenn ORACLE_BASE nicht gesetzt ADR_BASE_LISTENER=… in listener.ora bzw. ADR_BASE in sqlnet.ora
2 Installation
Installation Zwei Installationsarten, Volumen: je ~5 GB Nur Datenbank: kein ASM, kein Oracle RESTART Grid Infrastructure (ASM / RESTART), zuzüglich DB Tipp: SW-Only-Installation Vor allem für Grid ohne ASM: sonst ASM Dialog auch für RESTART oder: -noconfigSchalter nutzen (keine Konfigurationstools) Konfiguration später via ASMCA, DBCA, …  – Ressource  RESTART   DB: Keine CUSTOM Option mehr [1069015.1] Einzige Auswahl: Enterprise Edition, Standard Edition oder SE One immer FULL-Installation: alle Komponenten im Binary gelinkt – nachträglich „herauszulinken“ [888934.1] mit cd $ORACLE_HOME/rdbms/lib make -f ins_rdbms.mk part_offioracleoderNote 948061.1: „chopt“ Tool
Installation Installer [884232.1] ORACLE_HOME : Auswahl ORACLE_HOME = $ORACLE_BASE/dbhome_N(aus DEFAULT_HOME_[LOCATION|NAME] parameter in oraparam.ini) runInstaller ORACLE_HOME_NAME="<myhome>" DB-Installation: Vorauswahl „Desktop Class“: Single Instance (SI) & dbcontrol „Server Class“: SI oder RAC – normalerweise mit EM-GridControl Kein -record Schalter mehr (recordresponsefile) Zum Abschluss der grafischen Installation: sichern als Responsefile bei gehärteten Systemen:  Template im Verzeichnis “response“ anpassen woanders erzeugen Minimalparameter für Silent-Installation auf Commandline vorgeben [885643.1] Interactive Install: Vorbelegung mittels Responsefile
Installation Installer: … continued Mehrere Pakete (2x Database, GridInfra, Client …) und neu: DEinstaller $ORACLE_HOME/deinstall Strikte Trennung (Clients): 32- und 64-bit kleinerer „Footprint“ falls 32-bit Libraries fehlen: Installieren aus 32-bit Installationsquelle Hilfen Hilfetexte („Bubbles“) Details zu Installationen (separates Fenster) Prerequisite-Prüfung und Details zu Prerequisites „Fixup Scripts“ Status im Gesamtprozess …
Installation Installer: …continued Nichtmehrvorhanden iSQL*Plus Raw storage support (Installer) Oracle Enterprise Manager Java Console Oracle Workflow ( BPEL Process Manager) Oracle Data Mining Scoring Engine ( Data Mining Option, DMSYS  SYS) Multi-Home-Umgebungen werden „Standard“ Siehe dbhome_<N> im Installer Patchsets (11.2.0.2.0, …) VollerInstallationsumfang (des Products) – keine Installation von 11.2.0.1 + Update nötig! Separat herunterzuladen + patchen: Grid Infrastructure, Database, Client … Werden (standardmäßig) in neuem ORACLE_HOME installiert
3 Grid Infrastructure: Oracle Restart
Was ist Oracle Restart? Framework zum Starten / Stoppen und Überwachen der Oracle Komponenten Datenbankinstanz Listener Datenbank-Services ASM Basiert wie bei RAC auf der Clusterware (Grid Infrastructure) Ein großer Teil von Clusterware besteht aus der von Digital/HP True64 übernommenen Cluster-Software Installation der „Grid“ Software auf einem Standalone-Server Für ASM ist es eine zwingende Voraussetzung
Wie war es vor Oracle Restart? Kein automatischer Start von Oracle Diensten durch Oracle Der Start musste durch das Betriebssystem vorgenommen werden Eigene Runlevel-Skripts erstellen (/etc/rc3.d/S99oracle) case "$1" in start)      ORAENV_ASK=NO export ORACLE_SID=DB11201      . oraenv lsnrctlstart      echo "startup" | sqlplus / assysdba   ;; Keine automatische Überwachung/Restart der Prozesse Datenbanksoftware bot keine Möglichkeit zur Automatisierung Überwachung der Prozesse nur mit zusätzlichen Produkten (z. B. Grid Control) möglich
Installation von Oracle Restart Erfordert ein eigenes ORACLE_HOME für die Installation der Grid Infrastructure Grid Infrastructure ist nicht zu verwechseln mit Grid Control http://www.oracle.com/technology/software/products/database/index.html Oracle Database 11g Release 2 Grid Infrastructure (11.2.0.1.0) for Linux x86 / x86-64
Installation von Oracle Restart Einige Ressourcen existieren bereits nach der Installation ora.cssd ora.diskmon ora.LISTENER.lsnr Und falls konfiguriert: ora.asm ora.DGName.dg ora.instancename.db $GRID_HOME/bin/ocrdump -local -stdout | grep 'RESOURCES' | egrep -v 'CONFIG|INTERNAL' [SYSTEM.OHASD.RESOURCES.ora!cssd] […] – analog: $GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource -t Danach die Oracle Datenbank-Software installieren In ein eigenes ORACLE_HOME Verzeichnis Installation wie in früheren Versionen
Oracle Restart benötigt eine Registry (OLR) ähnlich wie RAC Bisher von RAC bekannt: OCR=Oracle Cluster Registry Seit Restart (auch im RAC vorhanden):  Die OLR (Oracle Local Registry) wird im Filesystem gespeichert$GRID_HOME/cdata/localhost/<nodename>.olr Initial-Backup (automatisch, bei SWOnly Installationen jedoch eher nutzlos)$GRID_HOME/cdata/<nodename>/backup_yyyymmdd_hhmiss.olr Backup der OLR Wird nicht (wie OCR) alle 4 Stunden automatisch gesichert Manuell (als root) sichern mit # ocrconfig –local -manualbackup Konsistenzprüfung # ocrcheck -local Im 11gR2-RAC ebenfalls sichern OLR (gibt es auch dort) zusätzlich zur OCR und $GRID_HOME/gpnp/<node>/profiles/peer/profile.xml Installation von Oracle Restart ASM Disks
Benutzung von Oracle Restart Die Administration ist ähnlich wie bei RAC Clusterware Aber:     	has statt crs Also: 	crsctl check has Arbeit mit Ressourcen Listener, Datenbank, ASM, Diskgroup, Service-Ressource Die Ressourcen werden von der Clusterware überwacht und neu gestartet Abhängigkeiten der Ressourcen werden berücksichtigt (hard, pullup, weak …) Interaktion mit "srvctl" Utility (bekannt seit RAC 9i) srvctl, anstatt Datenbankinstanz mit sqlplus / Listener mit lsnrctl zu steuern Beispiele zur Datenbank srvctlstartdatabase -d DB1120 srvctl [config|getenv|setenv|…] database -d DB1120 Beispiele zum Listener srvctlstoplistener srvctlstartlistener
Integration einer Datenbank in Oracle Restart DBCA registriert Datenbank direkt bei Oracle Restart Eintrag in oratab erfolgt automatisch Start-Flag "N"?  egal: Oracle Restart entscheidet, ob Start oder nicht srvctlconfigdatabase –d DB1120 -y AUTOMATIC #Y srvctlconfigdatabase –d DB1120 -y MANUAL    #N Selbst erstellte Datenbanken manuell registrieren Lässt sich vollständig mit Scripts automatisieren srvctl add database -d DB1120 –o $ORACLE_HOME [–m <domain>] srvctlenabledatabase -d DB1120
Oracle Restart-Ressourcen crsctlnur für Clusterware-Ressourcen(local_resource/cluster_resource) Kontrolle der Berechtigungen$GRID_HOME/bin/crsctlgetpermresource ora.asm Kontrolle der gewünschten Zielzustände (TARGET=soll, STATE=ist)$GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource–t od.ora.resource Kontrolle aller Parameter$GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource ora.t112.db-f srvctlfür „Oracle Supplied“-Ressourcen (ora.listener…) Bsp: DB-Startparametervon Default=„OPEN“ nach „mount“ oder „readonly“ ([Active] Data Guard) ändern Empfohlen [1053147.1] : $DB_HOME/bin/srvctlmodifydatabase–d t112 -s'readonly' Nicht empfohlen: $GRID_HOME/bin/crsctlmodifyresource ora.t112.db -attr USR_ORA_OPEN_MODE='readonly' Check Startoption: $DB_HOME/bin/srvctlconfigdatabase –d t112 -a
4 Grid Infrastructure: ASM
ASM wird zusammen mit Grid Infrastructure konfiguriert Wenn ASM, dann im Grid Infrastructure Home, nicht mehr im RDBMS Home SQL*Net ($OH/network/admin/*.ora) wird auch im Grid Infrastructure Home konfiguriert Links für listener.ora, tnsnames.ora, sqlnet.ora ins RDBMS Home legen  Installation von ASM
Installation von ASM DBCA: Block-Devices, keine Raw Devices mehr  ASM Redundancy High: mindestens 3 Block-Devices Redundancy Normal: mindestens 2 Block-Devices RedundancyExternal: mindestens 1 Block-Device Oracle erwartet, dass es sich um ein gespiegeltes Device handelt (Raid 1, 10, …) Metadata Backup derDiskGroups – neuab 11.1: md_backupmd_backup /tmp/all_dg_metadata.bkp
5 Data Guard, Active Data Guard
Oracle Restart und Data Guard Oracle Restart ist „Data Guard aware“ Datenbank Ressource kann als Primary bzw. als Standby definiert werden srvctlmodifydatabase–d prim –r primary srvctlmodifydatabase–d sby –r physical_standby –s mount Bei Rollenwechsel über Data Guard Broker wird auch die Datenbankrolle in Restartangepaßt Erstellung von Services für Data Guard möglich Nur die jeweils aktive Primary bietet einen bestimmten Service an In tnsnames.ora: REPORT.octraining.de =   (DESCRIPTION = (FAILOVER=ON)(LOAD_BALANCE=OFF)     (ADDRES_LIST= (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora1.erfinder)(PORT = 1521))                   (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora2.erfinder)(PORT = 1521)))     (CONNECT_DATA = (SERVICE_NAME = report.octraining.de))   )
Services Bisher Für Data Guard: Startup-Trigger, der rollenabhängig einen Service startete Diese Services haben sich beim Listener registriert Parameter service_names showparameterservice_names NAME                                 TYPE        VALUE ------------------------------------ ----------- ------------------------------ service_names                        string      report lsnrctlstatus Service "report.octraining.de" has 1 instance(s).   Instance "DB1120", status READY, has 1 handler(s) for this service...
Services 11g Release 2 Mit Oracle Restart kann dasselbe Service-Konzept verwendet werden wie bei RAC Die Services werden über Oracle Restart als Ressource gesteuert Nicht mehr statisch im spfile eingetragen Erstellt via srvctl über dbms_service dba_services Start durch Oracle Restart dbms_service registriert mit scope=memory dbms_service publiziert sofort zum Listener wie "alter systemregister" srvctl add service -d DB1120 -s oltp srvctl start service -d DB1120 –s oltp Im Data Guard Umfeld kann der Service abhängig von der Datenbankrolle gestartet werden
Oracle Restart und Data Guard Rollenbasierter Service srvctl add service -d DB1120 -s batch -l PRIMARY -q TRUE Service wird von Oracle Restart nur gestartet, wenn die Datenbankrolle z. B. "PRIMARY" ist Weitere Rollen: PHYSICAL_STANDBY, LOGICAL_STANDBY, SNAPSHOT_STANDBY Fast ApplicationNotification Applikationen können sich über Events informieren lassen Über Oracle Notification Service oder Advanced Queuing Auch Events über Rollenwechsel (Failover/Switchover) werden „notifiziert“ Konfiguration wie im RAC-Umfeld, ONS muss jedoch noch aktiviert werden srvctladdons srvctladdeons
Oracle Restart und Data Guard Erstellung von Services für Data Guard Services auf beiden Seiten definieren (wegen Failover/Switchover). SRVCTL erstellt innerhalb der DB mittels DBMS_SERVICE Package einen Service (DBA_SERVICES) mit diesem Namen. Damit dieser auch auf der Standby-Seite verfügbar ist, muss er auf der Primary erstellt werden bevor er danach repliziert wird. Client batch report Server1 ora.db1a.batch.svc ON ora.db1a.report.svc OFF Server2 ora.db1b.batch.svc OFF ora.db1b.report.svc ON batch SID SID  ORACLE_HOME report SID SID  ORACLE_HOME ORACLE_HOME SID, db_role=primary service_names=batch ORACLE_HOME SID, db_role=phys_stby service_names=report
Oracle Restart und Data Guard Verbindungsaufbau/Re-Connect: tnsnames.ora Verbindung mit einem Service, nicht direkt mit einer SID Liste aller beteiligten Datenbankserver Verbindung erfolgt nur dort, wo der Service läuft Timeout-Problematik: Server antwortet nicht, wann probiert der Client den nächsten Eintrag? Via TCP/IP Timeout? Kann sehr lange dauern! Im RAC Umfeld ist das Problem mit VIP gelöst, DG Umfeld kein Cluster mit VIP Neu: Wartezeit kann über tnsnames-Parameter limitiert werden net_service_name=  (DESCRIPTION=(CONNECT_TIMEOUT=5)(RETRY_COUNT=3) 		(ADDRESS_LIST=(ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora1.erfinder)(PORT = 1521))                     (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora2.erfinder)(PORT = 1521)))(CONNECT_DATA=(SERVICE_NAME = report.octraining.de))) Nach Überschreiten des Limits erhält der Client sofort einen Fehler und probiert die nächste Adresse ERROR: 	ORA-12170: TNS:Connect timeout occurred
Oracle Restart und Data Guard Switchover Data Guard Broker: switchover to sby Rolle der Datenbankressource wird geändert Service schwenkt auf sby Clients bekommen Unterbrechung  (nicht unterbrechungsfrei wie bei RAC)
Duplicate und Data Guard Neue Elemente beim Duplicate Kein vorhergehendes Backup nötig (fromactivedb), password- & spfile Kopie: duplicate target database for standby from active database	# bereitsseit 11.1…  password file		# kopiereorapwSID (default beifor standby) spfile			# kopiere target spfile und übersteuere… parameter_value_convert 'PRIM','STDBY' set db_unique_name = 'STDBY' set db_file_name_convert = '/u01/app/oracle','+DG1'  set log_file_name_convert = '/u01/app/oracle','+DG2' set memory_max_size = '3000m' set memory_target = '2000m'
Duplicate und Data Guard Neue Elemente beim Duplicate …continued Backup BasedDuplicationohne Connection zum Target („targetless“) Stattdessen connect zum RMAN Catalog oder registrieren von Backups NOREDO: Onlinelogs nicht vorhanden bzw. wenn Quell-DB im NOARCHIVELOG Modus ist (z. B. zum „Recovern“ inkrementeller Backups) UNDO TABLESPACES angeben („targetless“ sonst nicht zu ermitteln) SET NEWNAME FOR [TABLESPACE| DATABASE] TO … Format:  %U: uniqueidentifier %b: basename – /old/path/to/tsfile01.dbf= Basename /new/path/to/%b Zusätzliche Checks in DUPLICATE integriert Check: „Excluded Tablespaces“  enthalten keine SYS-Objekte Check: Tablespaces sind „self-contained“, also keine tablespace-übergreifenden Abhängigkeiten
Active Data Guard – seit 11.1 Active Data Guard (ADG)* (* = zusätzliche ADG-Lizenz!) Physical Standby OPEN READ ONLY mit Log-Apply = Real Time Query* Auslagern von Last Abfragen via DB-Link zur Standby (Transaktionskontrolle: set transaction read only) DML auf Standby gegenSynonym@dblink_to_prim REMOTE_DEPENDENCIES_MODE=SIGNATURE, sonst PL/SQL-Invalidierungen Vorsicht RESTART: OPEN=Default-Zustand!(compatibility ≥ 11.1: ADG kann read only geöffnetwerden)€!  ADG-LIZENZ! Übersteuern mit “startupmount” vor „recoverstandby database …“ oder:srvctlmodifydatabase –d T1	–s mount
Active Data Guard – New Features 11.2 Active Data Guard (ADG)* (* = zusätzliche ADG-Lizenz!) Weitere New Features in 11.2 Incremental Backups mitBlock Change Tracking* auf Standby DB (ADG) Automatic Block Repairkann (neben Recovery durch Disk/Tape-Backups und Flashback Logs) eine ADG-Instanz zurtransparentenWiederherstellungderBlöckenutzen STANDBY_MAX_DATA_DELAY=[N-seconds|NONE]: “Apply Lag Tolerance”,Abfrage auf ADG bekommtFehler ORA-03172 wennstale ADG erlaubt: “alter session/system”, “set role”, “lock table”, stored procedures, “alter database link…”(Password update)
6 … And theshowgoes on and on and on …
Weitere New Features … UnvollständigeListeweiterer NF in 11.2 Flashback Data Archive / “Total Recall”: DDL-Support für Drop / Rename / Modify / Add COLUMN Drop / Rename / Modify / Add CONSTRAINT Rename / Truncate TABLE Drop / Truncate PARTITION “Instance Caging”: Limitierungder CPU-Ressourcen Resource Plan mit CPU-Direktiven zuweisen (mgmt_p[1-8], max_utilization_limit) cpu_countmodifizieren: alter system set cpu_count = <n>; 11.2.0.2 ACFS + Snapshots neben Windows & Linux nun auchfür AIX & Solaris SQL Performance Analyzer (=SPA, benötigt RAT-Lizenz) kann (seit 11.2.0.1) ExadataDurchsatzsimulieren – fürPrüfungvorderenBeschaffung –und kann nun auch auf Active DataGuard Standby eingesetztwerden Integration von NF (wie RAC One Node) in Tools: DBCA, EMCA, ASMCA, … DBMS_SPACE für “Segment Creation on Demand”: nützlichbei Upgrades! … usw., usf. … “New Features Guide 11.2”: ca. 55 Seiten!
Fragen und Antworten
Kontakt Christian Ballweg Consultant Service Engineering OPITZ CONSULTING Essen GmbHchristian.ballweg@opitz-consulting.comTelefon +49 201 89 29 94 - 1718Mobil    +49 173 8978636

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Oracle12c für Entwickler
Oracle12c für EntwicklerOracle12c für Entwickler
Oracle12c für Entwickler
Carsten Czarski
 
DOAG Webinar Oracle und Docker
DOAG Webinar Oracle und DockerDOAG Webinar Oracle und Docker
DOAG Webinar Oracle und Docker
Stefan Oehrli
 
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19cAOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
Stefan Oehrli
 
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
Jodok Batlogg
 
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import DataIntroduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
Gunther Pippèrr
 
Streaming Plattformen und die Qual der Wahl
Streaming Plattformen und die Qual der WahlStreaming Plattformen und die Qual der Wahl
Streaming Plattformen und die Qual der Wahl
Matthias Niehoff
 
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Einführung in Elasticsearch - August 2014
Einführung in Elasticsearch - August 2014Einführung in Elasticsearch - August 2014
Einführung in Elasticsearch - August 2014
inovex GmbH
 
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation PlattformExadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Daniele Massimi
 
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax EnterpriseSolr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
DataStax Academy
 
Oracle TEXT
Oracle TEXTOracle TEXT
Oracle TEXT
Carsten Czarski
 
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
SHI Search | Analytics | Big Data
 
Oracle Text 12c New Features
Oracle Text 12c New FeaturesOracle Text 12c New Features
Oracle Text 12c New Features
Ulrike Schwinn
 
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"schellsoft
 
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-Informationen
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-InformationenSysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-Informationen
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-InformationenSysDB Project
 
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Ulrike Schwinn
 
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Trivadis
 
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
Ulrike Schwinn
 
Oracle 11g - Neuerungen im Überblick
Oracle 11g - Neuerungen im ÜberblickOracle 11g - Neuerungen im Überblick
Oracle 11g - Neuerungen im Überblick
GFU Cyrus AG
 

Was ist angesagt? (20)

Oracle12c für Entwickler
Oracle12c für EntwicklerOracle12c für Entwickler
Oracle12c für Entwickler
 
DOAG Webinar Oracle und Docker
DOAG Webinar Oracle und DockerDOAG Webinar Oracle und Docker
DOAG Webinar Oracle und Docker
 
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19cAOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
AOUG 2019 Oracle Centrally Managed Users 18c / 19c
 
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
Warum 'ne Datenbank, wenn wir Elasticsearch haben?
 
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import DataIntroduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
Introduction into Oracle Data Pump 11g/12c - Export and Import Data
 
Streaming Plattformen und die Qual der Wahl
Streaming Plattformen und die Qual der WahlStreaming Plattformen und die Qual der Wahl
Streaming Plattformen und die Qual der Wahl
 
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
Oracle Critical Patch Update und Patch Set Update - DOAG SIG Security 2011 - ...
 
Einführung in Elasticsearch - August 2014
Einführung in Elasticsearch - August 2014Einführung in Elasticsearch - August 2014
Einführung in Elasticsearch - August 2014
 
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation PlattformExadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation Plattform
 
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax EnterpriseSolr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
Solr & Cassandra: Searching Cassandra with DataStax Enterprise
 
Oracle TEXT
Oracle TEXTOracle TEXT
Oracle TEXT
 
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
Apache Solr vs. Elasticsearch - And The Winner Is...! Ein Vergleich der Shoot...
 
Oracle Text 12c New Features
Oracle Text 12c New FeaturesOracle Text 12c New Features
Oracle Text 12c New Features
 
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"
Auszug Seminarunterlagen "Tomcat 6.x"
 
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-Informationen
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-InformationenSysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-Informationen
SysDB – System DataBase — Ein Datenaggregator für System-Informationen
 
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
 
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
Oracle Performance-Analyse mit frei verfügbaren Mitteln
 
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
 
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
SQL Tuning Sets: Generieren, Verwenden, Transferieren, Szenarios
 
Oracle 11g - Neuerungen im Überblick
Oracle 11g - Neuerungen im ÜberblickOracle 11g - Neuerungen im Überblick
Oracle 11g - Neuerungen im Überblick
 

Ähnlich wie Schlaglichter Oracle DB 11gR2 - DOAG Regio-Treffen 2010 - OPITZ CONSULTING - Christian Ballweg

Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloudAutomatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Trivadis
 
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im ÜberblickBig Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Karin Patenge
 
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DBDocker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
Peter Ramm
 
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFSDOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
JomaSoft
 
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 MinutenOracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
Markus Flechtner
 
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
APEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
APEX 5.1 - Architektur, Installation & BetriebAPEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
APEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
Niels de Bruijn
 
Production-ready Infrastruktur in 3 Wochen
Production-ready Infrastruktur in 3 WochenProduction-ready Infrastruktur in 3 Wochen
Production-ready Infrastruktur in 3 Wochen
André Goliath
 
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
Uwe Küchler
 
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-PatternsDocker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Josef Adersberger
 
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-PatternsDocker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
QAware GmbH
 
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
B1 Systems GmbH
 
Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2
Ileana Somesan
 
Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2
oraclebudb
 
Daos
DaosDaos
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder TravelerDB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
Nico Meisenzahl
 
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
Karin Patenge
 
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
Karin Patenge
 
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle DatenbankHeterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
Ulrike Schwinn
 
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Loopback.ORG
 

Ähnlich wie Schlaglichter Oracle DB 11gR2 - DOAG Regio-Treffen 2010 - OPITZ CONSULTING - Christian Ballweg (20)

Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloudAutomatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
 
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im ÜberblickBig Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
 
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DBDocker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
Docker-Images mit vorinstallierter Instanz einer Oracle-DB
 
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFSDOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
 
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 MinutenOracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
Oracle vs. PostgreSQL - Unterschiede in 45 Minuten
 
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
 
APEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
APEX 5.1 - Architektur, Installation & BetriebAPEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
APEX 5.1 - Architektur, Installation & Betrieb
 
Production-ready Infrastruktur in 3 Wochen
Production-ready Infrastruktur in 3 WochenProduction-ready Infrastruktur in 3 Wochen
Production-ready Infrastruktur in 3 Wochen
 
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
 
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-PatternsDocker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
 
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-PatternsDocker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
Docker und Kubernetes Patterns & Anti-Patterns
 
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
Orchestrierung einer Private Cloud mit OpenStack Heat
 
Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2
 
Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2
 
Daos
DaosDaos
Daos
 
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder TravelerDB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
 
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
 
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
20160310_ModernApplicationDevelopment_NoSQL_KPatenge
 
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle DatenbankHeterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
Heterogene Daten(-strukturen) in der Oracle Datenbank
 
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland (20)

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
 

Schlaglichter Oracle DB 11gR2 - DOAG Regio-Treffen 2010 - OPITZ CONSULTING - Christian Ballweg

  • 1. Christian Ballweg, Consultant Service Engineering OPITZ CONSULTING Essen GmbH Wichtige Neuerungen für Single Instance, ASM, Data Guard und Co. DOAG Regionaltreffen, Essen, 27. Oktober 2010 „Schlaglichter“ Oracle DB 11gR2
  • 2. 1 GI: OFA, ORACLE_BASE, oraInventory,…
  • 3. Warum neue OFA + Grid Infrastructure? Ziel: Bereitstellung einer Server-(Cluster)-Infrastruktur Zur standardisierten Bereitstellung von DB-Servern Ressourcenverwaltung mittels Grid Infrastructure wichtig für RAC oder Oracle RESTART: Clusterware für Single Instances  „Omotion“: RAC OneNode (zus. Lizenz zur EE!) überwacht Ressourcen: ASM, Listener, Oracle SQL*Net, … Aufgabentrennung oraInventory den Installationen übergeordnet ORACLE_BASE: unterschiedliche User ORACLE_HOME: unterschiedliche Versionen und „Products“
  • 4. Details: OFA, ORACLE_BASE, oraInventory, … Änderungen OFA (Abweichung 9iR2-11gR2: 881063.1) ORACLE_BASE 11gR1: ORACLE_BASE = recommended 11gR2: ORACLE_BASE = mandatory [454442.1] ORACLE_HOMEs werden von ORACLE_BASE abgeleitet (empfohlen: 1 gemeinsames $OB-Verzeichnis für alle HOMES je User) Inventory = $ORACLE_BASE/../oraInventory ADR – Automatic Diagnostic Repository: Ort der Diag-Files (alert.log, *.trc) $ORACLE_BASE/diag DB-Parameter: diagnostic_dest $ORACLE_HOME/log – wenn ORACLE_BASE nicht gesetzt ADR_BASE_LISTENER=… in listener.ora bzw. ADR_BASE in sqlnet.ora
  • 6. Installation Zwei Installationsarten, Volumen: je ~5 GB Nur Datenbank: kein ASM, kein Oracle RESTART Grid Infrastructure (ASM / RESTART), zuzüglich DB Tipp: SW-Only-Installation Vor allem für Grid ohne ASM: sonst ASM Dialog auch für RESTART oder: -noconfigSchalter nutzen (keine Konfigurationstools) Konfiguration später via ASMCA, DBCA, … – Ressource  RESTART DB: Keine CUSTOM Option mehr [1069015.1] Einzige Auswahl: Enterprise Edition, Standard Edition oder SE One immer FULL-Installation: alle Komponenten im Binary gelinkt – nachträglich „herauszulinken“ [888934.1] mit cd $ORACLE_HOME/rdbms/lib make -f ins_rdbms.mk part_offioracleoderNote 948061.1: „chopt“ Tool
  • 7. Installation Installer [884232.1] ORACLE_HOME : Auswahl ORACLE_HOME = $ORACLE_BASE/dbhome_N(aus DEFAULT_HOME_[LOCATION|NAME] parameter in oraparam.ini) runInstaller ORACLE_HOME_NAME="<myhome>" DB-Installation: Vorauswahl „Desktop Class“: Single Instance (SI) & dbcontrol „Server Class“: SI oder RAC – normalerweise mit EM-GridControl Kein -record Schalter mehr (recordresponsefile) Zum Abschluss der grafischen Installation: sichern als Responsefile bei gehärteten Systemen: Template im Verzeichnis “response“ anpassen woanders erzeugen Minimalparameter für Silent-Installation auf Commandline vorgeben [885643.1] Interactive Install: Vorbelegung mittels Responsefile
  • 8. Installation Installer: … continued Mehrere Pakete (2x Database, GridInfra, Client …) und neu: DEinstaller $ORACLE_HOME/deinstall Strikte Trennung (Clients): 32- und 64-bit kleinerer „Footprint“ falls 32-bit Libraries fehlen: Installieren aus 32-bit Installationsquelle Hilfen Hilfetexte („Bubbles“) Details zu Installationen (separates Fenster) Prerequisite-Prüfung und Details zu Prerequisites „Fixup Scripts“ Status im Gesamtprozess …
  • 9. Installation Installer: …continued Nichtmehrvorhanden iSQL*Plus Raw storage support (Installer) Oracle Enterprise Manager Java Console Oracle Workflow ( BPEL Process Manager) Oracle Data Mining Scoring Engine ( Data Mining Option, DMSYS  SYS) Multi-Home-Umgebungen werden „Standard“ Siehe dbhome_<N> im Installer Patchsets (11.2.0.2.0, …) VollerInstallationsumfang (des Products) – keine Installation von 11.2.0.1 + Update nötig! Separat herunterzuladen + patchen: Grid Infrastructure, Database, Client … Werden (standardmäßig) in neuem ORACLE_HOME installiert
  • 10. 3 Grid Infrastructure: Oracle Restart
  • 11. Was ist Oracle Restart? Framework zum Starten / Stoppen und Überwachen der Oracle Komponenten Datenbankinstanz Listener Datenbank-Services ASM Basiert wie bei RAC auf der Clusterware (Grid Infrastructure) Ein großer Teil von Clusterware besteht aus der von Digital/HP True64 übernommenen Cluster-Software Installation der „Grid“ Software auf einem Standalone-Server Für ASM ist es eine zwingende Voraussetzung
  • 12. Wie war es vor Oracle Restart? Kein automatischer Start von Oracle Diensten durch Oracle Der Start musste durch das Betriebssystem vorgenommen werden Eigene Runlevel-Skripts erstellen (/etc/rc3.d/S99oracle) case "$1" in start) ORAENV_ASK=NO export ORACLE_SID=DB11201 . oraenv lsnrctlstart echo "startup" | sqlplus / assysdba ;; Keine automatische Überwachung/Restart der Prozesse Datenbanksoftware bot keine Möglichkeit zur Automatisierung Überwachung der Prozesse nur mit zusätzlichen Produkten (z. B. Grid Control) möglich
  • 13. Installation von Oracle Restart Erfordert ein eigenes ORACLE_HOME für die Installation der Grid Infrastructure Grid Infrastructure ist nicht zu verwechseln mit Grid Control http://www.oracle.com/technology/software/products/database/index.html Oracle Database 11g Release 2 Grid Infrastructure (11.2.0.1.0) for Linux x86 / x86-64
  • 14. Installation von Oracle Restart Einige Ressourcen existieren bereits nach der Installation ora.cssd ora.diskmon ora.LISTENER.lsnr Und falls konfiguriert: ora.asm ora.DGName.dg ora.instancename.db $GRID_HOME/bin/ocrdump -local -stdout | grep 'RESOURCES' | egrep -v 'CONFIG|INTERNAL' [SYSTEM.OHASD.RESOURCES.ora!cssd] […] – analog: $GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource -t Danach die Oracle Datenbank-Software installieren In ein eigenes ORACLE_HOME Verzeichnis Installation wie in früheren Versionen
  • 15. Oracle Restart benötigt eine Registry (OLR) ähnlich wie RAC Bisher von RAC bekannt: OCR=Oracle Cluster Registry Seit Restart (auch im RAC vorhanden): Die OLR (Oracle Local Registry) wird im Filesystem gespeichert$GRID_HOME/cdata/localhost/<nodename>.olr Initial-Backup (automatisch, bei SWOnly Installationen jedoch eher nutzlos)$GRID_HOME/cdata/<nodename>/backup_yyyymmdd_hhmiss.olr Backup der OLR Wird nicht (wie OCR) alle 4 Stunden automatisch gesichert Manuell (als root) sichern mit # ocrconfig –local -manualbackup Konsistenzprüfung # ocrcheck -local Im 11gR2-RAC ebenfalls sichern OLR (gibt es auch dort) zusätzlich zur OCR und $GRID_HOME/gpnp/<node>/profiles/peer/profile.xml Installation von Oracle Restart ASM Disks
  • 16. Benutzung von Oracle Restart Die Administration ist ähnlich wie bei RAC Clusterware Aber: has statt crs Also: crsctl check has Arbeit mit Ressourcen Listener, Datenbank, ASM, Diskgroup, Service-Ressource Die Ressourcen werden von der Clusterware überwacht und neu gestartet Abhängigkeiten der Ressourcen werden berücksichtigt (hard, pullup, weak …) Interaktion mit "srvctl" Utility (bekannt seit RAC 9i) srvctl, anstatt Datenbankinstanz mit sqlplus / Listener mit lsnrctl zu steuern Beispiele zur Datenbank srvctlstartdatabase -d DB1120 srvctl [config|getenv|setenv|…] database -d DB1120 Beispiele zum Listener srvctlstoplistener srvctlstartlistener
  • 17. Integration einer Datenbank in Oracle Restart DBCA registriert Datenbank direkt bei Oracle Restart Eintrag in oratab erfolgt automatisch Start-Flag "N"?  egal: Oracle Restart entscheidet, ob Start oder nicht srvctlconfigdatabase –d DB1120 -y AUTOMATIC #Y srvctlconfigdatabase –d DB1120 -y MANUAL #N Selbst erstellte Datenbanken manuell registrieren Lässt sich vollständig mit Scripts automatisieren srvctl add database -d DB1120 –o $ORACLE_HOME [–m <domain>] srvctlenabledatabase -d DB1120
  • 18. Oracle Restart-Ressourcen crsctlnur für Clusterware-Ressourcen(local_resource/cluster_resource) Kontrolle der Berechtigungen$GRID_HOME/bin/crsctlgetpermresource ora.asm Kontrolle der gewünschten Zielzustände (TARGET=soll, STATE=ist)$GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource–t od.ora.resource Kontrolle aller Parameter$GRID_HOME/bin/crsctlstatusresource ora.t112.db-f srvctlfür „Oracle Supplied“-Ressourcen (ora.listener…) Bsp: DB-Startparametervon Default=„OPEN“ nach „mount“ oder „readonly“ ([Active] Data Guard) ändern Empfohlen [1053147.1] : $DB_HOME/bin/srvctlmodifydatabase–d t112 -s'readonly' Nicht empfohlen: $GRID_HOME/bin/crsctlmodifyresource ora.t112.db -attr USR_ORA_OPEN_MODE='readonly' Check Startoption: $DB_HOME/bin/srvctlconfigdatabase –d t112 -a
  • 20. ASM wird zusammen mit Grid Infrastructure konfiguriert Wenn ASM, dann im Grid Infrastructure Home, nicht mehr im RDBMS Home SQL*Net ($OH/network/admin/*.ora) wird auch im Grid Infrastructure Home konfiguriert Links für listener.ora, tnsnames.ora, sqlnet.ora ins RDBMS Home legen Installation von ASM
  • 21. Installation von ASM DBCA: Block-Devices, keine Raw Devices mehr  ASM Redundancy High: mindestens 3 Block-Devices Redundancy Normal: mindestens 2 Block-Devices RedundancyExternal: mindestens 1 Block-Device Oracle erwartet, dass es sich um ein gespiegeltes Device handelt (Raid 1, 10, …) Metadata Backup derDiskGroups – neuab 11.1: md_backupmd_backup /tmp/all_dg_metadata.bkp
  • 22. 5 Data Guard, Active Data Guard
  • 23. Oracle Restart und Data Guard Oracle Restart ist „Data Guard aware“ Datenbank Ressource kann als Primary bzw. als Standby definiert werden srvctlmodifydatabase–d prim –r primary srvctlmodifydatabase–d sby –r physical_standby –s mount Bei Rollenwechsel über Data Guard Broker wird auch die Datenbankrolle in Restartangepaßt Erstellung von Services für Data Guard möglich Nur die jeweils aktive Primary bietet einen bestimmten Service an In tnsnames.ora: REPORT.octraining.de = (DESCRIPTION = (FAILOVER=ON)(LOAD_BALANCE=OFF) (ADDRES_LIST= (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora1.erfinder)(PORT = 1521)) (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora2.erfinder)(PORT = 1521))) (CONNECT_DATA = (SERVICE_NAME = report.octraining.de)) )
  • 24. Services Bisher Für Data Guard: Startup-Trigger, der rollenabhängig einen Service startete Diese Services haben sich beim Listener registriert Parameter service_names showparameterservice_names NAME TYPE VALUE ------------------------------------ ----------- ------------------------------ service_names string report lsnrctlstatus Service "report.octraining.de" has 1 instance(s). Instance "DB1120", status READY, has 1 handler(s) for this service...
  • 25. Services 11g Release 2 Mit Oracle Restart kann dasselbe Service-Konzept verwendet werden wie bei RAC Die Services werden über Oracle Restart als Ressource gesteuert Nicht mehr statisch im spfile eingetragen Erstellt via srvctl über dbms_service dba_services Start durch Oracle Restart dbms_service registriert mit scope=memory dbms_service publiziert sofort zum Listener wie "alter systemregister" srvctl add service -d DB1120 -s oltp srvctl start service -d DB1120 –s oltp Im Data Guard Umfeld kann der Service abhängig von der Datenbankrolle gestartet werden
  • 26. Oracle Restart und Data Guard Rollenbasierter Service srvctl add service -d DB1120 -s batch -l PRIMARY -q TRUE Service wird von Oracle Restart nur gestartet, wenn die Datenbankrolle z. B. "PRIMARY" ist Weitere Rollen: PHYSICAL_STANDBY, LOGICAL_STANDBY, SNAPSHOT_STANDBY Fast ApplicationNotification Applikationen können sich über Events informieren lassen Über Oracle Notification Service oder Advanced Queuing Auch Events über Rollenwechsel (Failover/Switchover) werden „notifiziert“ Konfiguration wie im RAC-Umfeld, ONS muss jedoch noch aktiviert werden srvctladdons srvctladdeons
  • 27. Oracle Restart und Data Guard Erstellung von Services für Data Guard Services auf beiden Seiten definieren (wegen Failover/Switchover). SRVCTL erstellt innerhalb der DB mittels DBMS_SERVICE Package einen Service (DBA_SERVICES) mit diesem Namen. Damit dieser auch auf der Standby-Seite verfügbar ist, muss er auf der Primary erstellt werden bevor er danach repliziert wird. Client batch report Server1 ora.db1a.batch.svc ON ora.db1a.report.svc OFF Server2 ora.db1b.batch.svc OFF ora.db1b.report.svc ON batch SID SID  ORACLE_HOME report SID SID  ORACLE_HOME ORACLE_HOME SID, db_role=primary service_names=batch ORACLE_HOME SID, db_role=phys_stby service_names=report
  • 28. Oracle Restart und Data Guard Verbindungsaufbau/Re-Connect: tnsnames.ora Verbindung mit einem Service, nicht direkt mit einer SID Liste aller beteiligten Datenbankserver Verbindung erfolgt nur dort, wo der Service läuft Timeout-Problematik: Server antwortet nicht, wann probiert der Client den nächsten Eintrag? Via TCP/IP Timeout? Kann sehr lange dauern! Im RAC Umfeld ist das Problem mit VIP gelöst, DG Umfeld kein Cluster mit VIP Neu: Wartezeit kann über tnsnames-Parameter limitiert werden net_service_name= (DESCRIPTION=(CONNECT_TIMEOUT=5)(RETRY_COUNT=3) (ADDRESS_LIST=(ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora1.erfinder)(PORT = 1521)) (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = srvora2.erfinder)(PORT = 1521)))(CONNECT_DATA=(SERVICE_NAME = report.octraining.de))) Nach Überschreiten des Limits erhält der Client sofort einen Fehler und probiert die nächste Adresse ERROR: ORA-12170: TNS:Connect timeout occurred
  • 29. Oracle Restart und Data Guard Switchover Data Guard Broker: switchover to sby Rolle der Datenbankressource wird geändert Service schwenkt auf sby Clients bekommen Unterbrechung (nicht unterbrechungsfrei wie bei RAC)
  • 30. Duplicate und Data Guard Neue Elemente beim Duplicate Kein vorhergehendes Backup nötig (fromactivedb), password- & spfile Kopie: duplicate target database for standby from active database # bereitsseit 11.1… password file # kopiereorapwSID (default beifor standby) spfile # kopiere target spfile und übersteuere… parameter_value_convert 'PRIM','STDBY' set db_unique_name = 'STDBY' set db_file_name_convert = '/u01/app/oracle','+DG1' set log_file_name_convert = '/u01/app/oracle','+DG2' set memory_max_size = '3000m' set memory_target = '2000m'
  • 31. Duplicate und Data Guard Neue Elemente beim Duplicate …continued Backup BasedDuplicationohne Connection zum Target („targetless“) Stattdessen connect zum RMAN Catalog oder registrieren von Backups NOREDO: Onlinelogs nicht vorhanden bzw. wenn Quell-DB im NOARCHIVELOG Modus ist (z. B. zum „Recovern“ inkrementeller Backups) UNDO TABLESPACES angeben („targetless“ sonst nicht zu ermitteln) SET NEWNAME FOR [TABLESPACE| DATABASE] TO … Format: %U: uniqueidentifier %b: basename – /old/path/to/tsfile01.dbf= Basename /new/path/to/%b Zusätzliche Checks in DUPLICATE integriert Check: „Excluded Tablespaces“ enthalten keine SYS-Objekte Check: Tablespaces sind „self-contained“, also keine tablespace-übergreifenden Abhängigkeiten
  • 32. Active Data Guard – seit 11.1 Active Data Guard (ADG)* (* = zusätzliche ADG-Lizenz!) Physical Standby OPEN READ ONLY mit Log-Apply = Real Time Query* Auslagern von Last Abfragen via DB-Link zur Standby (Transaktionskontrolle: set transaction read only) DML auf Standby gegenSynonym@dblink_to_prim REMOTE_DEPENDENCIES_MODE=SIGNATURE, sonst PL/SQL-Invalidierungen Vorsicht RESTART: OPEN=Default-Zustand!(compatibility ≥ 11.1: ADG kann read only geöffnetwerden)€!  ADG-LIZENZ! Übersteuern mit “startupmount” vor „recoverstandby database …“ oder:srvctlmodifydatabase –d T1 –s mount
  • 33. Active Data Guard – New Features 11.2 Active Data Guard (ADG)* (* = zusätzliche ADG-Lizenz!) Weitere New Features in 11.2 Incremental Backups mitBlock Change Tracking* auf Standby DB (ADG) Automatic Block Repairkann (neben Recovery durch Disk/Tape-Backups und Flashback Logs) eine ADG-Instanz zurtransparentenWiederherstellungderBlöckenutzen STANDBY_MAX_DATA_DELAY=[N-seconds|NONE]: “Apply Lag Tolerance”,Abfrage auf ADG bekommtFehler ORA-03172 wennstale ADG erlaubt: “alter session/system”, “set role”, “lock table”, stored procedures, “alter database link…”(Password update)
  • 34. 6 … And theshowgoes on and on and on …
  • 35. Weitere New Features … UnvollständigeListeweiterer NF in 11.2 Flashback Data Archive / “Total Recall”: DDL-Support für Drop / Rename / Modify / Add COLUMN Drop / Rename / Modify / Add CONSTRAINT Rename / Truncate TABLE Drop / Truncate PARTITION “Instance Caging”: Limitierungder CPU-Ressourcen Resource Plan mit CPU-Direktiven zuweisen (mgmt_p[1-8], max_utilization_limit) cpu_countmodifizieren: alter system set cpu_count = <n>; 11.2.0.2 ACFS + Snapshots neben Windows & Linux nun auchfür AIX & Solaris SQL Performance Analyzer (=SPA, benötigt RAT-Lizenz) kann (seit 11.2.0.1) ExadataDurchsatzsimulieren – fürPrüfungvorderenBeschaffung –und kann nun auch auf Active DataGuard Standby eingesetztwerden Integration von NF (wie RAC One Node) in Tools: DBCA, EMCA, ASMCA, … DBMS_SPACE für “Segment Creation on Demand”: nützlichbei Upgrades! … usw., usf. … “New Features Guide 11.2”: ca. 55 Seiten!
  • 37. Kontakt Christian Ballweg Consultant Service Engineering OPITZ CONSULTING Essen GmbHchristian.ballweg@opitz-consulting.comTelefon +49 201 89 29 94 - 1718Mobil +49 173 8978636

Hinweis der Redaktion

  1. hard, pullup, weak, attraction, dispersionRequired / Optional  Hard / Weakpullup: Die angegebene Ressource wird danach ebenfalls gestartetattraction: Ressource dort starten, wo die abhängige Ressource schon läuftdispersion: Start auf Node mit den wenigsten genutzten Ressourcen
  2. Resource für Datenbank prim erstellenListenererstellen
  3. RAC Administration and Deployment Guide (E16795-07)“Oracle strongly discourages directly manipulating Oracle-supplied resources (resources whose names begin with ora) using CRSCTL. This could adversely impact the cluster configuration.”
  4. -s: Service Name-l: Rolle (l = Logical role?)-q: AQ HA Notification  FANeONS: enhanced Oracle Notification Service The eONS is used by Oracle Enterprise Manager to receive notification of change in status of components managed by Oracle RESTART.
  5. -s: Service Name-l: Rolle (l = Logical role?)-q: AQ HA Notification  FANeONS: enhanced Oracle Notification Service The eONS is used by Oracle Enterprise Manager to receive notification of change in status of components managed by Oracle RESTART.
  6. -s: Service Name-l: Rolle (l = Logical role?)-q: AQ HA Notification  FANeONS: enhanced Oracle Notification Service The eONS is used by Oracle Enterprise Manager to receive notification of change in status of components managed by Oracle RESTART.
  7. Incremental Backups:ARCHIVELOG: Online Backup möglich – Performancesteigerungdurch BCTNOARCHIVELOG: Consistent Shutdown + Mount + BCT!
  8. Abfragen: crsctlstatusresourceora.T.db–fReal Time QUERY (Active DG) != Real Time APPLY (Max. Availability Mode: recover…usingcurrentlogfile)!!!
  9. Abfragen: crsctlstatusresourceora.T.db–fReal Time QUERY (Active DG) != Real Time APPLY (Max. Availability Mode: recover…usingcurrentlogfile)!!!Wieviel ist die Verzögerung normalerweise?SQL&gt; SELECT * FROM V$STANDBY_EVENT_HISTOGRAM WHERE NAME = &apos;apply lag&apos;;
  10. Abfragen: crsctlstatusresourceora.T.db–fReal Time QUERY (Active DG) &lt;&gt; Real Time APPLY (Max. Availability Mode: recover…usingcurrentlogfile)!!!Segment Creation on DemandBei Tabellenerstellung werden noch keine Blöcke alloziertErfolgt erst, wenn Daten darin gespeichert werdenInteressant bei Applikationspaketen, die viele Tabellen erstellen, aber davon nur eine Teilapplikation mit wenigen Tabellen verwendet wirdNur für &quot;normale&quot; User, z.B. nicht SYSTEMcreate table test (f1 number) segment creation deferred;Solange keine Extentsalloziert, erscheint Objekt nicht inDBA_SEGMENTSALL_SEGMENTSUSER_SEGMENTSKann problematisch sein, wenn Applikation diese Views benutztParameter deferred_segment_creationDefault ist TRUEKann pro Tabelle übersteuert werden SQL&gt; create table test (f1 number) segment creation immediate;